Allgemeines Forum
Forum zu:
Threads:
14284 4285 42867682
Menü

Wieder Betrug mit 0190er Nr. von Talkline - langsam nerven die SMS! 0190840517


21.05.2005 17:29 - Gestartet von Samkia
Schon wieder ein Betrugsversuch von den Inhabern?/Nutzern/Mietern einer 0190er-Nummer. Eigentümer/Vermieter der fraglichen 0190840517 ist nach der RegTP-Datenbank wieder die

TALKLINE GmbH & Co. KG Elmshorn.

Habe also heute gegen 13 Uhr folgende SMS auf meine 0171er-Handynr. bekommen:

"EINE SPRACHNACHRICHT WURDE FUER SIE HINTERLEGT. Zum Abhoeren rufen Sie bitte 01908/40517 an und geben folgende Chiffre-Nr. 383**** ein." Dann die üblichen 5 oder 6 Leerzeilen "und E1.86/M"
Absender +421905000301
Nummer der Kurzmitteilungszentrale +421905303303
(SMSC von Globtel Slovakia)

Soll ich der RegTP mailen...?
Auf meine letzte entspr. Beschwerdemail im April betr. der gleichen Betrugsmasche (damals die 0190840217, auch von Talkline, fast identische SMS von +6738795000) habe ich zwar nach 14 Tagen eine offensichtlich automatisch generierte Mail mit Aktenzeichen bekommen, ansonsten bisher nichts...

Was ich komisch finde, bei der aktuellen Talkline 0190-Betrugsnummer wurde bei der Vorwahl aus den beiden Nullen jeweils ein großes 'O' gemacht: O19O8/40517.
Damit ist ja ein einfacher Anruf mittels 'Nummernauszug' nicht möglich. Was macht das für einen Sinn?

Persönliche Anmerkung:
Hey liebe Talkline-Leute, es wäre nett, wenn ihr gegen die offensichtlich unseriösen oder kriminellen Mieter Eurer 0190er-Abz*cknummern genauso hart vorgehen könntet wie beim Inkasso gegenüber den zahlreichen Kunden, die von Euch, um es vorsichtig zu formulieren, 'strittige' Rechnungen bekommen haben...
Sonst würde man sich ja fast dem bösen, aber sicher unbegründeten Verdacht aussetzen, man hat gar nicht wirklich etwas dagegen, da man ja an jedem Anruf auf diese 0190 840517 allerbestens mitverdient... (OK, ist natürlich bei anderen 0190-Vermietern wie Colt Telecom auch so).
Ich finde übrigens nicht gut, daß in der RegTP-Datenbank extra auf ausdrücklichen Wunsch von Talkline KEINE Talkline-Telefonnummer für Beschwerden etc. gegen 0190-Mißbrauch drin steht...!

Talkline GmbH & Co. KG
Rudolf Schneider
Talkline Platz 1
25388 Elmshorn
Telefon: Angaben unerwünscht
Telefax:
E-Mail:

Soll man den Kampf gegen die Handy-Abz*cker aufgeben, weil die RegTP nur bei extremen Fällen etwas schafft und Beschwerden bei Firmen wie der Elmshorner Talkline mit Sicherheit nichts bringen bzw. vielleicht unerwünscht sind...?

PS2: Es ist m.E. absolut lächerlich, daß ich beim Absenden dieses Formulars bei teltarif.de eine Fehlermeldung bekommen habe, daß der Begriff "Abz*cker" hier nicht geduldet wird! Und ärgerlich, da beim Zurückbutton-Klicken bei einigen Browsern der alte Text weg ist.
Menü
[1] handytim antwortet auf Samkia
21.05.2005 17:36
Benutzer Samkia schrieb:
Hey liebe Talkline-Leute, es wäre nett, wenn ihr gegen die offensichtlich unseriösen oder kriminellen Mieter Eurer 0190er-Abz*cknummern genauso hart vorgehen könntet wie beim Inkasso gegenüber den zahlreichen Kunden, die von Euch, um es vorsichtig zu formulieren, 'strittige' Rechnungen bekommen haben...

Du weißt aber schon, dass Talkline nicht nur 10 Nummern hostet und somit kaum alle Nutzer kontrollieren kann.

Solche Vorkommen sind ärgerlich, aber absolut nicht auszuschließen (zumindest nicht im vornherein).

Ciao
Tim
Menü
[1.1] mungojerrie antwortet auf handytim
21.05.2005 17:39
Benutzer handytim schrieb:
Du weißt aber schon, dass Talkline nicht nur 10 Nummern hostet und somit kaum alle Nutzer kontrollieren kann.

Solche Vorkommen sind ärgerlich, aber absolut nicht auszuschließen (zumindest nicht im vornherein).

Ciao
Tim

Trotzdem sollte man solche Mitteilungen melden. Eine einfache eMail mit Inhalt der SMS und kurzer Beschreibung der Situation an Talkline und per CC an die RegTP vielleicht auch BMfV sollte reichen. Letzteres erhöht die Arbeitsmoral von einigen Firmen, so zumindest meine Erfahrung.

Mungojerrie
Menü
[1.1.1] Nato antwortet auf mungojerrie
22.05.2005 11:38
Hallo !
Ganz nebenbei ist Talkline auch d e r Provider in Deutschland, der mit wenigen Ausnahmen die höchsten Preise für Sondernummern von seinen Mobilfunkkunden nimmt. Also ganz ohne ist die Kritik an diesem Unternehmen nicht.

Gruß Nato
Menü
[1.1.1.1] GKr antwortet auf Nato
22.05.2005 11:50
Benutzer Nato schrieb:
Hallo !
Ganz nebenbei ist Talkline auch d e r Provider in Deutschland, der mit wenigen Ausnahmen die höchsten Preise für Sondernummern von seinen Mobilfunkkunden nimmt. Also ganz ohne ist die Kritik an diesem Unternehmen nicht.

Gruß Nato

Man muß nur sehr fein unterscheiden.
Kritisieren kann man alles, keine Frage.
Etwas anderes ist es mit Beleidigungen, Betrugsunterstellung u.ä.
So etwas muß sich niemand gefallen lassen und kann denjenigen dafür zur Verantwortung ziehen.
Das finde ich richtig.
Man muß sich halt gut überlegen, ob man das, was man unterstellt, auch z.B. vor Gericht wiederholen - und belegen kann. Man könnte ja dazu gezwungen werden.

GKr
Menü
[1.1.1.1.1] Und wieder eine Zensurschere im Kopf? - Talkline / 0190 / SMS-Spam
Samkia antwortet auf GKr
22.05.2005 12:03
Benutzer GKr schrieb:
Benutzer Nato schrieb:
Hallo !
Ganz nebenbei ist Talkline auch d e r Provider in Deutschland, der mit wenigen Ausnahmen die höchsten Preise für Sondernummern von seinen Mobilfunkkunden nimmt. Also ganz ohne ist die Kritik
an diesem Unternehmen nicht.

Gruß Nato

Man muß nur sehr fein unterscheiden.
Kritisieren kann man alles, keine Frage.
Etwas anderes ist es mit Beleidigungen, Betrugsunterstellung u.ä.
So etwas muß sich niemand gefallen lassen und kann denjenigen dafür zur Verantwortung ziehen.
Das finde ich richtig.
Man muß sich halt gut überlegen, ob man das, was man unterstellt, auch z.B. vor Gericht wiederholen - und belegen kann. Man könnte ja dazu gezwungen werden.

GKr

Ich weiß nicht, warum Du das hier immer wieder ausbreitest, aber ich bin nicht der Meinung, daß man eine zu extreme vorbeugende Zensurschere durch sein Gehirn arbeiten lassen sollte...

Konkret für dieses Forum hat das LG Köln im Fall 'teltex vs. telttarif' ausgeführt:

"Sofern in den Beiträgen der Antragstellerin ein unredliches Geschäftsgebaren unterstellt wird, so ist auch diese Äußerung zulässig. Denn die grundsätzlich bestehende Meinungsäußerungsfreiheit findet erst dort ihre Grenze, wo die Schwelle zur sogenannten Schmähkritik überschritten ist. Dies ist dann gegeben, wenn mit einer bestimmten Äußerung allein die Schädigung des von der Äußerung Betroffenen bezweckt ist. Dies ist hier jedoch nicht der Fall. Auch Ausführungen, in denen sich Leser über rechtliche Konsequenzen austauschen, sind den Ausführungen des Gerichts zufolge zulässig, selbst dann, wenn die rechtliche Bewertung letztendlich falsch ist."

Also ich fand meine Kritik überwiegend angemessen und berechtigt - bezieht sich ja auch hauptsächlich auf den SMS-Absender bzw. 0190-Mieter.

Ich würde noch nicht einmal sagen, daß dieses 'allein die Schädigung des von der Äußerung Betroffenen bezweckt' auf meine Äußerungen zum SMS-Absender zutrifft (bei dem ich schon der Meinung bin, daß der Staatsanwalt wg. Anfangsverdacht Betrug ermitteln sollte, Du nicht?), aber daß das meine Intention gegenüber Talkline sein sollte, wäre nun eine böswillige Unterstellung Deinerseits..
(was [mir] aber rechtlich gesehen egal ist)
Menü
[1.1.1.1.1.1] GKr antwortet auf Samkia
22.05.2005 12:41
Benutzer Samkia schrieb:
Benutzer GKr schrieb:
Benutzer Nato schrieb:
Hallo !
Ganz nebenbei ist Talkline auch d e r Provider in Deutschland, der mit wenigen Ausnahmen die höchsten Preise für Sondernummern von seinen Mobilfunkkunden nimmt. Also ganz ohne ist die Kritik
an diesem Unternehmen nicht.

Gruß Nato

Man muß nur sehr fein unterscheiden.
Kritisieren kann man alles, keine Frage.
Etwas anderes ist es mit Beleidigungen,
Betrugsunterstellung
u.ä.
So etwas muß sich niemand gefallen lassen und kann denjenigen
dafür zur Verantwortung ziehen.
Das finde ich richtig.
Man muß sich halt gut überlegen, ob man das, was man unterstellt, auch z.B. vor Gericht wiederholen - und belegen
kann. Man könnte ja dazu gezwungen werden.

GKr

Ich weiß nicht, warum Du das hier immer wieder ausbreitest, aber ich bin nicht der Meinung, daß man eine zu extreme vorbeugende Zensurschere durch sein Gehirn arbeiten lassen sollte...

Konkret für dieses Forum hat das LG Köln im Fall 'teltex vs.
telttarif' ausgeführt:

"Sofern in den Beiträgen der Antragstellerin ein unredliches Geschäftsgebaren unterstellt wird, so ist auch diese Äußerung zulässig. Denn die grundsätzlich bestehende Meinungsäußerungsfreiheit findet erst dort ihre Grenze, wo die Schwelle zur sogenannten Schmähkritik überschritten ist. Dies ist dann gegeben, wenn mit einer bestimmten Äußerung allein die Schädigung des von der Äußerung Betroffenen bezweckt ist. Dies ist hier jedoch nicht der Fall. Auch Ausführungen, in denen sich Leser über rechtliche Konsequenzen austauschen, sind den Ausführungen des Gerichts zufolge zulässig, selbst dann, wenn die rechtliche Bewertung letztendlich falsch ist."

Also ich fand meine Kritik überwiegend angemessen und berechtigt - bezieht sich ja auch hauptsächlich auf den SMS-Absender bzw. 0190-Mieter.

Ich würde noch nicht einmal sagen, daß dieses 'allein die Schädigung des von der Äußerung Betroffenen bezweckt' auf meine Äußerungen zum SMS-Absender zutrifft (bei dem ich schon der Meinung bin, daß der Staatsanwalt wg. Anfangsverdacht Betrug ermitteln sollte, Du nicht?), aber daß das meine Intention gegenüber Talkline sein sollte, wäre nun eine böswillige Unterstellung Deinerseits..
(was [mir] aber rechtlich gesehen egal ist)

Mir ist das alles zu polemisch, was Du da schreibst.
Zur Erinnerung mein Kommentar zu Deinem Beitrag.
Schon dort hatte ich das, was mich persönlich nicht interessiert, gelöscht und nur zu dem Teil Stellung genommen, zu dem ich etwas hatte sagen wollen:

https://www.teltarif.de/forum/x-mobilfunk/4390-...

Solche Pseudo-Juristerei-Zitate und -Diskussionen von Laien in öffentlichen Foren langweilen mich eher. Ich gab Dir einen Rat. Halt Dich dran oder ignorier ihn. Das bleibt ganz Dir überlassen. Mir war aufgefallen, daß Du solche Beiträge häufiger schreibst, deshalb der Rat.

GKr
Menü
[1.2] 0190er-Vergabe
Samkia antwortet auf handytim
21.05.2005 18:31
Benutzer handytim schrieb:
Benutzer Samkia schrieb:
Hey liebe Talkline-Leute, es wäre nett, wenn ihr gegen die offensichtlich unseriösen oder kriminellen Mieter Eurer 0190er-Abz*cknummern genauso hart vorgehen könntet wie beim Inkasso gegenüber den zahlreichen Kunden, die von Euch, um es vorsichtig zu formulieren, 'strittige' Rechnungen bekommen haben...

Du weißt aber schon, dass Talkline nicht nur 10 Nummern hostet und somit kaum alle Nutzer kontrollieren kann.

Solche Vorkommen sind ärgerlich, aber absolut nicht auszuschließen (zumindest nicht im vornherein).

Ciao
Tim

ja, stimmt, klar.

Aber Talkline, Deutsche Telekom etc. als Rufnummer-Vermieter können sich nicht bzw. nicht ganz aus der Mitverantwortung stehlen.

Spätestens bei Bekanntwerden des 0190-Mißbrauchs müssen sie aktiv werden ("Mitstörer-Haftung"), im Zweifelsfall auch sehr kurzfristig die Nummern abschalten.

Und m.E. müssen sie auch bei der Nummernvergabe mehr darauf achten, potentiellen Mißbrauch zu verhindern - ansonsten geht es auch Richtung Mitstörer-Haftung.

Auch die Deutsche Telekom ist schon von der RegTP abgemahnt worden.

Die Nummern können durchaus schnell abgestellt werden, das wäre kein Problem (s.a. z.B. News-Beiträge bei teltarif)

Faktisch passiert das aber zu selten.

Jeder Handy-Nutzer braucht eine Schufa-Abfrage, aber eine 0190er-Nummer bekommt auch jeder einschlägig Bekannte/Vorbestrafte ungeprüft - im Zweifelsfall halbanonym...?!?

Übehaupt müßte diese ganze Unter-Untvermierter-System bei potentiell in Betrugsabsicht nutzbaren 'Servicenummern' nicht sein.
Aber wen von deutschen Politikern über RegTP bis Netzbetreiber scheint das wirklich sehr zu stören?

Mich würde auch interessieren, wieviel Prozent der aktuell vergebenen 0190-Nummern tatsächlich längerfristig und seriös genutzt werden?!?

Ich glaube nicht, daß wir hier von nur wenigen schwarzen Schafen ausgehen sollten...

Und das wissen doch alle!

Übrigens ist meines Wissens kein Telekomanbieter gezwungen, sich 0190er-Rufnummernblöcke zuteilen zu lassen und unterzuvermieten. Die verdienen damit bestens. Und sollten sich auch kritische Fragen gefallen lassen müssen.
Menü
[1.2.1] GKr antwortet auf Samkia
21.05.2005 18:36
Benutzer Samkia schrieb:
Benutzer handytim schrieb:
Benutzer Samkia schrieb:
Hey liebe Talkline-Leute, es wäre nett, wenn ihr gegen die offensichtlich unseriösen oder kriminellen Mieter Eurer 0190er-Abz*cknummern genauso hart vorgehen könntet wie beim Inkasso gegenüber den zahlreichen Kunden, die von Euch, um es vorsichtig zu formulieren, 'strittige' Rechnungen bekommen haben...

Du weißt aber schon, dass Talkline nicht nur 10 Nummern hostet und somit kaum alle Nutzer kontrollieren kann.

Solche Vorkommen sind ärgerlich, aber absolut nicht auszuschließen (zumindest nicht im vornherein).

Ciao
Tim

ja, stimmt, klar.

Aber Talkline, Deutsche Telekom etc. als Rufnummer-Vermieter können sich nicht bzw. nicht ganz aus der Mitverantwortung stehlen.

Spätestens bei Bekanntwerden des 0190-Mißbrauchs müssen sie aktiv werden ("Mitstörer-Haftung"), im Zweifelsfall auch sehr kurzfristig die Nummern abschalten.

Und m.E. müssen sie auch bei der Nummernvergabe mehr darauf achten, potentiellen Mißbrauch zu verhindern - ansonsten geht es auch Richtung Mitstörer-Haftung.

Auch die Deutsche Telekom ist schon von der RegTP abgemahnt worden.

Die Nummern können durchaus schnell abgestellt werden, das wäre kein Problem (s.a. z.B. News-Beiträge bei teltarif)

Faktisch passiert das aber zu selten.

Jeder Handy-Nutzer braucht eine Schufa-Abfrage, aber eine 0190er-Nummer bekommt auch jeder einschlägig Bekannte/Vorbestrafte ungeprüft - im Zweifelsfall halbanonym...?!?

Übehaupt müßte diese ganze Unter-Untvermierter-System bei potentiell in Betrugsabsicht nutzbaren 'Servicenummern' nicht sein.
Aber wen von deutschen Politikern über RegTP bis Netzbetreiber scheint das wirklich sehr zu stören?

Mich würde auch interessieren, wieviel Prozent der aktuell vergebenen 0190-Nummern tatsächlich längerfristig und seriös genutzt werden?!?


Hier zum Beispiel:

Hotline für Tarifauskünfte, Beratung etc.:
0190 / 833 0100 (1,86 Euro pro Minute, AS Infodienste)

GKr




Ich glaube nicht, daß wir hier von nur wenigen schwarzen Schafen ausgehen sollten...

Und das wissen doch alle!

Übrigens ist meines Wissens kein Telekomanbieter gezwungen, sich 0190er-Rufnummernblöcke zuteilen zu lassen und unterzuvermieten. Die verdienen damit bestens. Und sollten sich
auch kritische Fragen gefallen lassen müssen.
Menü
[1.2.1.1] Samkia antwortet auf GKr
21.05.2005 18:40
Benutzer GKr schrieb:
Benutzer Samkia schrieb:

Mich würde auch interessieren, wieviel Prozent der aktuell vergebenen 0190-Nummern tatsächlich längerfristig und seriös
genutzt werden?!?


Hier zum Beispiel:

Hotline für Tarifauskünfte, Beratung etc.: 0190 / 833 0100 (1,86 Euro pro Minute, AS Infodienste)

GKr


:o)

Bekomme ich da jetzt Auskunft über den Prozentsatz der seriös genutzten 0190-Nummern oder ist das (die) eine seriöse von den insgesmat 100 oder 1000 0190er-Nummern die man so 'kennt'? ;o)
Menü
[1.2.1.1.1] GKr antwortet auf Samkia
21.05.2005 18:42
Benutzer Samkia schrieb:
Benutzer GKr schrieb:
Benutzer Samkia schrieb:

Mich würde auch interessieren, wieviel Prozent der aktuell vergebenen 0190-Nummern tatsächlich längerfristig und seriös
genutzt werden?!?


Hier zum Beispiel:

Hotline für Tarifauskünfte, Beratung etc.: 0190 / 833 0100 (1,86 Euro pro Minute, AS Infodienste)

GKr


:o)

Bekomme ich da jetzt Auskunft über den Prozentsatz der seriös genutzten 0190-Nummern oder ist das (die) eine seriöse von den insgesmat 100 oder 1000 0190er-Nummern die man so 'kennt'? ;o)

Wieso fragst Du?
Steht doch da: "... Beratung etc."
Oder erwartest Du eine "karibische Schönheit", wenn Du anrufst?

GKr
Menü
[2] GKr antwortet auf Samkia
21.05.2005 17:42
Benutzer Samkia schrieb:


PS2: Es ist m.E. absolut lächerlich, daß ich beim Absenden dieses Formulars bei teltarif.de eine Fehlermeldung bekommen habe, daß der Begriff "Abz*cker" hier nicht geduldet wird! Und ärgerlich, da beim Zurückbutton-Klicken bei einigen Browsern der alte Text weg ist.

Das hat auch seine gute Seite:
So überlegt man es sich vielleicht noch einmal, bevor man gegen die "guten Sitten" verstößt oder ärgeres. Diese legt der Hausherr fest - Du ignorierst sie mit Deinem *-Geschreibe.
Es bewahrt Dich vielleicht auch vor ärgerem als nur einem Verstoß gegen die guten Sitten.
Aber Du hast es ja geschafft, den Sinn dieser sinnvollen Maßnahme zu umgehen.
Nennst Du mal den falschen in Deinem Eifer so, hast Du ein Problem am Hals. Denn Du wirst dann vielleicht gezwungen, das öffentlich auch unter Beweis zu stellen, was Du behauptest bzw. andeutest oder in scheinbar kausalen Zusammenhang stellst.

GKr
Menü
[2.1] Wortfilter / Forumszensur und -kultur
Samkia antwortet auf GKr
21.05.2005 18:00
Benutzer GKr schrieb:
Benutzer Samkia schrieb:


PS2: Es ist m.E. absolut lächerlich, daß ich beim Absenden dieses Formulars bei teltarif.de eine Fehlermeldung bekommen habe, daß der Begriff "Abz*cker" hier nicht geduldet wird!
Und ärgerlich, da beim Zurückbutton-Klicken bei einigen Browsern der alte Text weg ist.

Das hat auch seine gute Seite:
So überlegt man es sich vielleicht noch einmal, bevor man gegen die "guten Sitten" verstößt oder ärgeres. Diese legt der Hausherr fest - Du ignorierst sie mit Deinem *-Geschreibe.

Jepp, 'Geschreibe' sollte man zur Optimierung der Forumskultur auch zensieren, kann böser gemeint sein als Abz*cker...
;o)

Es bewahrt Dich vielleicht auch vor ärgerem als nur einem Verstoß gegen die guten Sitten. Aber Du hast es ja geschafft, den Sinn dieser sinnvollen Maßnahme zu umgehen. Nennst Du mal den falschen in Deinem Eifer so, hast Du ein Problem am Hals. Denn Du wirst dann vielleicht gezwungen, das öffentlich auch unter Beweis zu stellen, was Du behauptest bzw. andeutest oder in scheinbar kausalen Zusammenhang stellst.

GKr

Danke für Deine Fürsorge...

Diese Filter sind nur irgendwie sinnlos, Abz*cke darf ich nicht schreiben, sehr wohl aber Betrug etc.pp.

Und in einigen Threads beleidigen sich die User heftig, aber es stört keinen... (OK, man kann und soll auch nicht alles ständig genau nachlesen)

Ach ja:
Du scheinst irgendwie schlechte Erfahrungen mit Talkline gemacht zu haben oder viel Negatives über Talkline gehört zu haben, oder wie kommt es, daß Du offensichtlich meine Abz*ck-Anmerkungen auf Talkline statt auf die Nummernmieter/SMS-Versender beziehen willst...?
Menü
[2.1.1] GKr antwortet auf Samkia
21.05.2005 18:19
Benutzer Samkia schrieb:
Benutzer GKr schrieb:
Benutzer Samkia schrieb:


PS2: Es ist m.E. absolut lächerlich, daß ich beim Absenden dieses Formulars bei teltarif.de eine Fehlermeldung bekommen habe, daß der Begriff "Abz*cker" hier nicht geduldet wird!
Und ärgerlich, da beim Zurückbutton-Klicken bei einigen Browsern der alte Text weg ist.

Das hat auch seine gute Seite:
So überlegt man es sich vielleicht noch einmal, bevor man gegen die "guten Sitten" verstößt oder ärgeres. Diese legt der Hausherr fest - Du ignorierst sie mit Deinem *-Geschreibe.

Jepp, 'Geschreibe' sollte man zur Optimierung der Forumskultur auch zensieren, kann böser gemeint sein als Abz*cker... ;o)

Es bewahrt Dich vielleicht auch vor ärgerem als nur einem Verstoß gegen die guten Sitten. Aber Du hast es ja geschafft, den Sinn dieser sinnvollen Maßnahme zu umgehen. Nennst Du mal den falschen in Deinem Eifer so, hast Du ein Problem am Hals. Denn Du wirst dann vielleicht gezwungen, das öffentlich auch unter Beweis zu stellen, was Du behauptest bzw.
andeutest oder in scheinbar kausalen Zusammenhang stellst.

GKr

Danke für Deine Fürsorge...

Diese Filter sind nur irgendwie sinnlos, Abz*cke darf ich nicht schreiben, sehr wohl aber Betrug etc.pp.

Und in einigen Threads beleidigen sich die User heftig, aber es stört keinen... (OK, man kann und soll auch nicht alles ständig genau nachlesen)

Ach ja:
Du scheinst irgendwie schlechte Erfahrungen mit Talkline gemacht zu haben oder viel Negatives über Talkline gehört zu haben, oder wie kommt es, daß Du offensichtlich meine Abz*ck-Anmerkungen auf Talkline statt auf die Nummernmieter/SMS-Versender beziehen willst...?

Wenn hier jemand Zusammenhänge herstellt, andeutet oder unwidersprochen zwischen den Zeilen stehen läßt, bin das sicherlich nicht ich.

Man sollte immer nur solche Behauptungen aufstellen, die man auch bereit ist, ganz hoch-offiziell schriftlich und mit vollem Namen und Anschrift zu wiederholen.
Wenn man sich das vor Augen hält, bevor man etwas schreibt, ist das schon ein sehr guter Weg.

GKr
Menü
[2.2] Nato antwortet auf GKr
22.05.2005 13:32
Hallo !
Ich bin mal gespannt, wie sich die Anbieter von echten Abz*ckdiensten ab 1.1.06 verhalten.
Ihre Lieblingsnmmer 01908 gibt es dann nicht mehr und bei der 0900(offline-Billing), die an ihre Stelle tritt, kann der Endkunde bei seinem Netzbetreiber diesem Betrag widersprechen ohne Angst von Anschlusssperrung.
Bisher hatten (ich glaube)alle Anschlussnetzbetreiber dem Anbieter von Abz*ckdiensten eine garantierte Auszahlung für 01908 gewährt.
Bei 0900 müssten diese Diensteanbieter ihrem Geld hinterherlaufen(oder mit einer geringeren Auszahlungsgarantie als bisher zufrieden sein). Oder die kriminelle Energie verlagert sich in eine noch andere Rufnummerngasse. Anbieten würde sich 01377(98Ct), da online verbillt, hier müsste es aber dann die Masse machen.
118xx und 012.. leider auch offline verbillt und event. mit Tarifansagepflicht ab 3€/Min überzogen(wenn Ergänzung des TKG im Frühsommer in Kraft tritt).

Gruß Nato
Menü
[3] dojando antwortet auf Samkia
22.06.2005 18:59
Hallo ,

Bei mir komen laufend auch so komische SMS an:
******************­******************
EINE SPRACHNACHRICHT WURDE FUER SIE HINTERLEGT.
Zum Abhoeren rufen Sie bitte O19O8/40217 an und geben folgende Chiffre-Nr. 9237797 ein.
E1.86/M
Absender:+8536800954
******************­******************

Inhaber der 0190 Nummer mit OH statt Null ist Talkline.
Die Absendernummer muss wohl irgendwo im Ausland sein da kein +49 davor steht.

Telkline fühlt sich für diese SMS nachrichten auf mein handy allerdings nicht zuständig. Die sagen die bieten keine 0190 Nummer an und irgendwelche Dienste wären verkauft.

Dienstekennzahl Rufnummer Betreiber
190 402170 Talkline GmbH & Co. KG
190 402171 Talkline GmbH & Co. KG
190 402172 Talkline GmbH & Co. KG
190 402173 Talkline GmbH & Co. KG
190 402174 Talkline GmbH & Co. KG
190 402175 Talkline GmbH & Co. KG
190 402176 Talkline GmbH & Co. KG
190 402177 Talkline GmbH & Co. KG
190 402178 Talkline GmbH & Co. KG
190 402179 Talkline GmbH & Co. KG
Dienstekennzahl Rufnummer Betreiber
190 019084 Talkline GmbH & Co. KG


Adresse:

Talkline GmbH & Co. KG

Talkline-Platz 1

25337 Elmshorn


Stand:Jun 22 2005



Klar sehe ich auch so das Talkline völlig unschuldig ist. Steht ja auch nirgens.... *gg*


Bye

Menü
[3.1] 01908 40217 von NEXT ID, nicht von Talkline ?
hscd antwortet auf dojando
02.07.2005 00:47
Ich habe mich auch bei der RegTP über diese SMS mit Werbung für die 0190 840217 beschwert. Habe vorgestern die Antwort der RegTP auf mein Schreiben vom April 2005 bekommen...:

'SMS-Spamming mit 0190er-Mehrwertd­iensterufnummern

Sehr geehrte

ich kann Ihnen mitteilen, dass die Mehrwertdiensterufnummer 0190840217, die im Netz der Firma NEXT ID GmbH, Deelbögenkamp 4c in 22297 Hamburg geschaltet war, zwischenzeitlich abgeschaltet wurde.

Für den Fall, dass Sie zivilrechtliche Ansprüche gegen den Anbieter stellen möchten, teile ich Ihnen hiermit, nach Auskunft der Firma NEXT ID, dessen Name und Anschrift mit:

GoodLines AG
Benzstraße 2
64646 Heppenheim

Ich hoffe Ihnen hiermit weitergeholfen zu haben.'


Wie kommen die eigentlich auf die NEXT ID GmbH, warum stimmt die RegTP-Datenbank nicht?




Benutzer dojando schrieb:
Hallo ,

Bei mir komen laufend auch so komische SMS an:
******************­******************
EINE SPRACHNACHRICHT WURDE FUER SIE HINTERLEGT. Zum Abhoeren rufen Sie bitte O19O8/40217 an und geben folgende Chiffre-Nr. 9237797 ein.
E1.86/M
Absender:+8536800954
******************­******************

Inhaber der 0190 Nummer mit OH statt Null ist Talkline. Die Absendernummer muss wohl irgendwo im Ausland sein da kein +49 davor steht.

Telkline fühlt sich für diese SMS nachrichten auf mein handy allerdings nicht zuständig. Die sagen die bieten keine 0190 Nummer an und irgendwelche Dienste wären verkauft.

Dienstekennzahl Rufnummer Betreiber
190 402170 Talkline GmbH & Co. KG
190 402171 Talkline GmbH & Co. KG
190 402172 Talkline GmbH & Co. KG
190 402173 Talkline GmbH & Co. KG
190 402174 Talkline GmbH & Co. KG
190 402175 Talkline GmbH & Co. KG
190 402176 Talkline GmbH & Co. KG
190 402177 Talkline GmbH & Co. KG
190 402178 Talkline GmbH & Co. KG
190 402179 Talkline GmbH & Co. KG
Dienstekennzahl Rufnummer Betreiber
190 019084 Talkline GmbH & Co. KG


Adresse:

Talkline GmbH & Co. KG

Talkline-Platz 1

25337 Elmshorn


Stand:Jun 22 2005



Klar sehe ich auch so das Talkline völlig unschuldig ist. Steht ja auch nirgens.... *gg*


Bye

Menü
[3.1.1] Telekomunikacja Polska antwortet auf hscd
02.07.2005 04:09
Hallo!

Benutzer hscd schrieb:
Wie kommen die eigentlich auf die NEXT ID GmbH, warum stimmt die RegTP-Datenbank nicht?

Die ist schneller, als es (Achtung: doofes Vorurteil =>) das Beamtentum für gewöhnlich erlaubt. ;-) Schau einfach 'mal hier:

<http://www.next-id.de>

<http://www.talkline-id.de>

<http://www.talkline-id.de/fileadmin/content/PDF/presse_NEXT_ID/PM_NextID_1306.pdf>

<http://www.google.de/search?hl=de&as_qd­r=all&biw=­1004&q=%22­Aus+Talkli­ne+ID+wird­+Next+ID%22&meta=>

Herzliche Grüße,

T.
Menü
[4] Markus2005 antwortet auf Samkia
23.06.2005 08:38
Hi,

ich habe gestern auch so eine SMS erhalten (auf 0175...)
01908/40517 mit der Absendenummer: +8536800954

Kann man da irgendwas dagegen tun?
Wo bekommen die meine Handynummer her? Die Nr kennt keiner ausser meinen Freunden und mein Provider und das ist nicht Talkline.

Menü
[4.1] Nato antwortet auf Markus2005
23.06.2005 12:27
Benutzer Markus2005 schrieb:
Hi,

ich habe gestern auch so eine SMS erhalten (auf 0175...) 01908/40517 mit der Absendenummer: +8536800954

Kann man da irgendwas dagegen tun?
Wo bekommen die meine Handynummer her? Die Nr kennt keiner ausser meinen Freunden und mein Provider und das ist nicht Talkline.
Hallo !
Die haben deine Handynummer wahrscheinlich garnicht. Die haben einfach auf gut Glück 10000 oder vielleicht auch mehr Handybesitzer angesimst.
Vielleicht kann man als Unternehmen aus Macao(+853..) günstig SMS verschicken.
Wie das genau gestrickt ist, weiss ich auch nicht.
Ganz so tragisch sehe ich den Missbrauch mit 0190 nicht mehr, da man vor Gesprächsbeginn eine kostenlose Tarifansage bekommen muss und somit weiss, was es kostet. Gilt auch für 0900.

Gruß Nato