Allgemeines Forum
Forum zu:
Threads:
6397 6398 6399
Menü

Widerrufsbelehrung


12.06.2008 22:50 - Gestartet von schneidyhd
Hallo, ich brauche mal ein Rat von euch !!! Gestern habe ich ein crash 7 Tarif mit einer sehr netten Nummer ergattert. Heut kommen mir aber Zweifel, naja wie ich so gelesen habe ist Debitel nicht so das ware, bzw mit crash 5 wurden Kunden auch schon vorzeitig gekündigt. Also ich bin mir jetzt völlig unsicher ob ich Debitel als meinen Mobilfunkpartner nehmen sollte.
Wenn ich zurücktrete, wie soll ich vorgehen? 1. Laut Widerrufsbelehrung kann ich innerhalb von 14 Tagen schriftlich kündigen..(mmhmm umständlich) 2. ich nehme das Päckchen erst gar nicht an, bzw.leiste keine Unterschrift.Och manno wie soll ich vorgehen?? Hier nochmal die Widerrufsbelehrung von Debitel zum nachlesen:Ich bin/wir sind berechtigt, den Vertrag ohne Angabe von Gründen innerhalb von zwei Wochen nach Vertragsschluss gegenüber der debitel AG (Anschrift: debitel AG, 70545 Stuttgart) in Textform zu widerrufen. Zur Fristwahrung genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Bei Rücksendung aus einer Lieferung, deren Bestellwert insgesamt bis zu EUR 40,- beträgt, haben Sie die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht.

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beidseitig empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen herauszugeben. Dies bedeutet, dass debitel den von Ihnen gezahlten Betrag nebst ggf. erzielten Zinsen an Sie zurückerstattet und die Ihnen überlassene SIM-Karte deaktiviert. Kann die Leistung von debitel von Ihnen ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewährt werden, müssen Sie uns insoweit Wertersatz leisten. Die Widerrufsfrist erlischt vorzeitig, wenn debitel mit der Ausführung der Dienstleistung mit Ihrer ausdrücklichen Zustimmung vor Ende der Widerrufsfrist begonnen hat oder Sie diese selbst veranlasst haben (z.B. wenn Sie die SIM-Karte nutzen oder wenn Sie die SIM-Karte aus der Trägerkarte herausbrechen oder die PIN/PUK beschädigen oder durch Download von Klingeltönen etc.).
Menü
[1] interessierter_Laie antwortet auf schneidyhd
13.06.2008 11:11
Hallo,

debitel hat den crash 5 meines Wissens nur ordentlich gekündigt, also die 6 Monate Mindestlaufzeit abgewartet.
Da der crash 7 ja nun 24 Monate Laufzeit hat, solltest du den Tarif für die nächsten 2 Jahre relativ sicher haben.

Auf das 14 tägige Wiederrufssrecht muss man bei sofortiger Aktivierung der SIM in aller Regel verzichten.
Wenn Du bisher nichts unterschrieben hast und den Vertrag trotz 24 Monaten Laufzeit nicht willst, könnte es helfen die Lieferung der SIM nicht anzunehmen.

Generell bin ich jedoch der Ansicht, dass man sich IMMER vor Abschluss eines Vertrages informieren sollte auf wen und was man sich einlässt.
Existiert ein Zeitdruck der diese Überlegungen / Prüfungen unmöglich macht sollte einen das schon etwas nachdenklich stimmen.
Wer sich nicht vorher informieren möchte sollte es dann aber auch unter persönlicher Erfahrung verbuchen.

der interessierte Laie
Menü
[1.1] spaghettimonster antwortet auf interessierter_Laie
13.06.2008 12:07
Benutzer interessierter_Laie schrieb:
Auf das 14 tägige Wiederrufssrecht muss man bei sofortiger Aktivierung der SIM in aller Regel verzichten.

Nur unter den Voraussetzungen des § 312d III Nr. 2 BGB:
http://www.bundesrecht.juris.de/bgb/__312d.html
Menü
[1.1.1] schneidyhd antwortet auf spaghettimonster
18.06.2008 13:51
Benutzer spaghettimonster schrieb:
Benutzer interessierter_Laie schrieb:
Auf das 14 tägige Wiederrufssrecht muss man bei sofortiger Aktivierung der SIM in aller Regel verzichten.

Nur unter den Voraussetzungen des § 312d III Nr. 2 BGB: http://www.bundesrecht.juris.de/bgb/__312d.html

Ende Gut alles gut, heute bekam ich diese email:
Sehr geehrter Herr Schneidy,

vielen Dank für Ihre Nachricht.

Wir bedauern, dass Sie von Ihrem Vertrag zurücktreten möchten. Selbstverständlich kommen wir aber Ihrem Wunsch nach und stornieren den Auftrag mit der Nummer 463*****.

Haben Sie weitere Fragen? Wir sind gern für Sie da!

Freundliche Grüße

debitel AG
Ihre Kundenbetreuung

Claudia Voigt

Wenn Sie uns zu dieser Anfrage noch etwas mitteilen möchten, antworten Sie bitte direkt auf diese Mail oder senden Sie Ihre Vorgangsnummer ID[391034#4430135] mit - so können wir Ihnen schnell und gezielt helfen!

Menü
[2] Hotzplotz antwortet auf schneidyhd
13.06.2008 11:18
schriftlich= umständlich?
Schreib ne email, müssen die annehmen
Und ist halb so viel geschreibe wie dein Artikel.
Dachte ja zuerst an einen Aprilscherz.
Aber es ist ja Juni

Gruß Hotzplotz
Menü
[3] spaghettimonster antwortet auf schneidyhd
13.06.2008 12:02
Benutzer schneidyhd schrieb:
ich bin mir unsicher ob ich Debitel als meinen Mobilfunkpartner nehmen sollte. Wenn ich zurücktrete, wie soll ich vorgehen?

Es könnte ein Widerrufsrecht bestehen. Der Widerruf kann in Textform, also per Mail erklärt werden. Bei Dienstleistungen (was ein Mobilfunkvertrag ist) erlischt das Widerrufsrecht allerdings vorzeitig, wenn

- der Anbieter "mit der Ausführung der Dienstleistung mit ausdrücklicher Zustimmung des Verbrauchers vor Ende der Widerrufsfrist begonnen hat oder

- der Verbraucher diese selbst veranlasst hat.

Debitel dürfte also den Anschluss noch nicht vorzeitig freigeschaltet haben, oder jedenfalls dürftest du dem nicht ausdrücklich zugestimmt haben, und du dürftest die Aktivierung nicht selbst veranlasst haben, was sein könnte, wenn du die Karte einlegst und freischaltest. An sich finde ich es eine gute Idee die Karte erst gar nicht anzunehmen, weil teilweise schon die Annahme dem Anbieter übermittelt wird und zur Freischaltung führt.

Wenn du die Karte noch gar nicht hast, ist meiner Ansicht nach ein Widerruf möglich; Gegenteiliges müsste Debitel nachweisen, wozu sie weder fähig noch willens sein dürften.

1. Laut Widerrufsbelehrung kann ich innerhalb von 14 Tagen schriftlich kündigen..

Widerrufen, nicht kündigen! Wenn du kündigst, wird die Kündigung erst nach Ablauf der Mindestzeit, also in 2 Jahren wirksam und du musst Grundgebühr zahlen.

Nicht immer Widerruf, Rücktritt, Anfechtung und Kündigung in einen Topf werfen, das sind unterschiedliche Dinge mit unterschiedlichen Folgen.
Menü
[3.1] tarantel111 antwortet auf spaghettimonster
30.06.2008 23:11
hallo spagettimonster,

hat man nun noch das widerrufsrecht oder net? inwieweit ist das fachlich begründet? wo gibts urteile oder literatur dazu?
ich habe auch einen debitelvertrag widerrufen, weder handy noch sim karten sind derzeit geliefert. das widerrufsrecht wurde mit dem vorzeitigen erlöschen abgeschmettert, kann ich aber in den mir vorliegenden vertragsbedingungen nicht erkennen, denn hier wird nur auf das 14-tägige widerrufsrecht hingewiesen.
ich bestehe nun trotzdem weiter darauf und bin gespannt, was passiert. fahre am freitag in den urlaub und werde bis dahin jede annahme verweigern.