Allgemeines Forum
Menü

Teltex


11.01.2005 23:23 - Gestartet von Christian Bär
Achtung vor TELTEX
Gerade gesehen bei Bizz Pro7.
Es gibt schon 35 Anzeigen das Handys nicht geliefert werden o.ä.
Menü
[1] handytim antwortet auf Christian Bär
11.01.2005 23:28
Wann kommt der Herr Burkhard endlich in U-Haft?

So einen dreisten Abz*cker habe ich noch nie gesehen! Er redet immernoch von EINZELFÄLLEN. Unglaublich...

Ciao
Tim
Menü
[1.1] handyfreak111 antwortet auf handytim
11.01.2005 23:33
Endlich hat man den Abz... mal gesehen. Ich bin dafür den auf die Liste "Most Wanted People" aufzunehmen. Ich hoffe, das es nach dem Bericht diesen Sch... Laden nicht mehr lange lebt.
Naja, bei einem Cayenne Turbo bleibt halt nicht viel für die Kunden übrig. Nach diesem Bericht müssen wir alle mitmachen, damit dieser GF endlich dahin kommt, wo er hingehört.
Ich hoffe, das es ihm genauso geht wie damals mit seiner anderen Firma...
Ich kämpfe dafür !!!
handyfreak111
Menü
[1.1.1] kleinke antwortet auf handyfreak111
11.01.2005 23:35
was hat der denn noch für eine andere firma ?
ist echt schon hammer, sowas abzuziehen was der da macht.
deswegen bin ich immer der meinung verträge immer direkt im shop zu machen
Menü
[1.1.2] spacekid03 antwortet auf handyfreak111
11.01.2005 23:38
hast du es für mich aufnehmen können?
Menü
[1.1.2.1] handytim antwortet auf spacekid03
11.01.2005 23:39
Benutzer spacekid03 schrieb:
hast du es für mich aufnehmen können?

Ich habs aufgenommen, nur die ersten paar Sekunden fehlen mir. Mal umwandeln und hochladen...

Ciao
Tim
Menü
[1.1.2.1.1] spacekid03 antwortet auf handytim
11.01.2005 23:48
also kann ich das gaze gleich noch sehen?
Menü
[1.1.2.1.1.1] handytim antwortet auf spacekid03
11.01.2005 23:49
Ja, ich wandel es grade in DivX um.

Ciao
Tim
Menü
[1.1.2.1.1.1.1] spacekid03 antwortet auf handytim
11.01.2005 23:50
Welches programm brauche ich dann um es mir an zu sehen?
Menü
[1.1.2.1.1.1.1.1] spacekid03 antwortet auf spacekid03
12.01.2005 01:45
Ich danke dir,super und echt geil das du dir die mühe gemacht hast
Menü
[1.1.2.1.1.1.1.2] handytim antwortet auf spacekid03
12.01.2005 02:28
So, habe das Video erstmal wieder offline genommen. Es kamen innerhalb von wenigen Minuten einige Emails, die mir dazu rieten. Werde mich morgen mit Teltarif und Pro7 in Verbindung setzen inwieweit eine Veröffentlichung erlaubt ist.

Ciao
Tim
Menü
[1.1.2.1.1.1.1.2.1] spacekid03 antwortet auf handytim
12.01.2005 02:32
Ach so ob das Rechtlich überhaupt zulässig ist meinst du?
Ich wollte und ich möchte es nicht das du deswegen stress bekommets.
Mfg
Pascal
Menü
[1.1.2.1.1.1.1.2.2] kfschalke antwortet auf handytim
12.01.2005 08:54
Grundsätzlich unterliegen auch aufgezeichnete Fernsehsendungen dem Urhebergesetz und dürfen damit nicht ohne weiteres veröffentlicht werden. Gegen die Anfertigung von Privatkopien und der direkten weitergabe spricht allerdings nichts.
Und dann noche ine kleine Bitte, so schön Divx ist, solche Beiträge kommen als mpg besser, da man dann nicht erst wieder mühevoll von divx ins mpg wandeln muss, da leider die anzahl der Standalone-Player zu wünschen übrig läßt.

Ügrigens verschicken die meisten Fernsehsender auch Kopien der Beiträge, dies besonders gerne an Presseabteilungen....
Menü
[1.1.2.1.1.1.1.2.2.1] handytim antwortet auf kfschalke
12.01.2005 10:11
Benutzer kfschalke schrieb:
Grundsätzlich unterliegen auch aufgezeichnete Fernsehsendungen dem Urhebergesetz und dürfen damit nicht ohne weiteres veröffentlicht werden. Gegen die Anfertigung von Privatkopien und der direkten weitergabe spricht allerdings nichts.

Also?

Und dann noche ine kleine Bitte, so schön Divx ist, solche Beiträge kommen als mpg besser, da man dann nicht erst wieder mühevoll von divx ins mpg wandeln muss, da leider die anzahl der Standalone-Player zu wünschen übrig läßt.

DivX bietet eine viel höhere Qualität bei gleicher Dateigröße. Den DivX-Codec hat doch fast jeder installiert. Jedenfalls ist er bei CHip.de einer der meist heruntergeladenen Programmen.

Ügrigens verschicken die meisten Fernsehsender auch Kopien der Beiträge, dies besonders gerne an Presseabteilungen....

Teltarif sollte sowieso eine Kopie davon haben, da sie (bzw Herr Müller) im Beitrag interviewt wurden.

Ciao
Tim
Menü
[1.1.2.1.1.1.1.2.2.1.1] kfschalke antwortet auf handytim
12.01.2005 10:16
Divx ist ja okay, aber um die Files vorzuführen, muss man die doch leider meist wandeln, da die meisten keine divx fähigen player haben. Was die quali betrifft, stimme ich mit dir voll überein.
Menü
[1.1.2.1.1.1.1.2.2.1.1.1] BlackLSi antwortet auf kfschalke
12.01.2005 14:56
Benutzer kfschalke schrieb:
Divx ist ja okay, aber um die Files vorzuführen, muss man die doch leider meist wandeln, da die meisten keine divx fähigen player haben. Was die quali betrifft, stimme ich mit dir voll überein.

Reden wir hier über Mobilfunk oder über Videocodecs? Vielleicht solltet ihr lieber zu doom9.org o.ä. gehen, als das Forum hier sinnlos mit Fragen über Codecs vollzumüllen...
Menü
[…1.2.1.1.1.1.2.2.1.1.1.1] kfschalke antwortet auf BlackLSi
12.01.2005 15:24
Benutzer BlackLSi schrieb:
Benutzer kfschalke schrieb:
Divx ist ja okay, aber um die Files vorzuführen, muss man die doch leider meist wandeln, da die meisten keine divx fähigen player haben. Was die quali betrifft, stimme ich mit dir voll überein.

Reden wir hier über Mobilfunk oder über Videocodecs? Vielleicht solltet ihr lieber zu doom9.org o.ä. gehen, als das Forum hier sinnlos mit Fragen über Codecs vollzumüllen...

Wir reden darüber, wie man etwas produktiv verbreiten kann und den grund warum ich darum gebeten habe, etwas lieber als mpg zu kriegen. ausserdem kann dat se z 1010 keine divx darstellen, aber kurze mpg gelingt mir. womit wir wieder bei mobilfunk wären..
manchmal hilft übrigens überlesen und den menschen ihr off-tropic am thema zu lassen....
Menü
[…2.1.1.1.1.2.2.1.1.1.1.1] qin antwortet auf kfschalke
12.01.2005 15:41
Nun gut, wieder zurück zum eigentlichen Thema: Stellt denn jetzt jemand das Video nochmal als Download irgendwo hin? Hab gestern leider erst eingeschalten, als irgend so ein Heini sich geweigert hat das Faß zu nehmen. Hrhr zu cool :D

Würde den Rest aber auch noch gerne sehen, wenn es denn irgendwie möglich wäre!

Schon mal Danke, wer auch immer sich bereit erklärt das Teil ins Netz zu stellen.

MfG Qin
Menü
[…1.2.1.1.1.1.2.2.1.1.1.2] wen stört`s?
Hauptling antwortet auf BlackLSi
12.01.2005 15:41
das ist doch gerade das tolle an einem forum mit baumstruktur: sobald`s ot wird, lesen uninteressiert einfach nicht mehr mit.
Menü
[1.1.2.1.1.1.1.2.3] handytim antwortet auf handytim
13.01.2005 18:35
Soeben erhielt ich eine Antwort von Pro7. Ich darf das Video nicht online stellen.

Ciao
Tim
Menü
[1.2] Handybude.de antwortet auf handytim
11.01.2005 23:53
Hallo,

vielleicht sollte man wirklich mal das "Ganze" sehen. Wir selbst sind zwar sicherlich nicht gut auf Teltex zu sprechen, aber dennoch verstehe ich den Geschäftsführer.

1. sind es auch bei 35 Anzeigen nur Einzelfälle, da niemand die wirklichen Kundenzahlen kennt
2. haben wir in kleinerem Rahmen die gleichen Probleme, wobei leider 90% beim Kunden liegt.

Wir erfahren das am eigenen Leib. Sony PS2 z.B. war Weihnachten komplett ausverkauft. Wir haben halt leider einige Kunden, die wirklich mal 1-1,5 Wochen auf die Ware warten mußten. Verständnis hat von den Kunden keiner für diese Lage. Auch Beispiel Samsung E600. Wurde von Cellway 14 Tage lang nicht ausgeliefert. Cellway selbst gibt diese Info nicht an die Endkunden raus, die sich über uns als Händler beschweren, sondern raten zur Storno. Warum, weil der Call-Center-Agent viel zu wenig Ahnung hat. Daß wir aber nur WKZ Ware von Cellway zu dem Angebot verkaufen können, beachtet keiner. Sofort sind wir als Händler in der Zwickmühle. Cellway kann nicht liefern und rät dem Kunden aber im gleichen Atemzug dazu, den Vertrag zu stornieren (was aber wiederrum nie genehmigt wird).

Dito bei Grundgebührenerstattungen. 90% der Problemkunden füllen das Formular nicht korrekt aus. Schreiben Ihre Zahlen wie ein Einklässler, was man nicht entziffern kann. Oder es fehlen sämtliche Angaben nach dem Motto "die Firma wird mich schon anhand der Faxnummer rausfinden". Oder der Antrag wird nicht korrekt durchgelesen. Da kommen Betrugsanzeigen und Anwaltsschreiben, weil angeblich das Geld nicht auf dem Bankkonto ist. Was ist wirklich? Das Geld ist auf dem Kundenkonto! Seit Monaten gebucht und nachweisbar. Die Anzeige liegt natürlich dennoch vor. Und was passiert dann? Diejenigen Leute verderben derartige Angebote.

Sorry, aber ich rede hier wirklich nur von ca. 1% der Leute, die derartige Probleme bereiten. Auch wir machen Fehler oder es wird bei 1500 Erstattungen auch wirklich mal ein Betrag falsch angewiesen. Aber alles ist korrigierbar, wenn man auch vernünftig mit dem Händler umgeht. Aber das dreiste ist ja immer, daß es sofort mit Drohungen und Anwalt und Betrugsanzeige losgeht, bevor uns überhaupt jemand vom Fehler unterrichtet.

Leider ist Deutschland so geworden. Die heutige Sendung schnürt auch wieder derartige Art und Weise.

Ich verstehe natürlich Jeden, der keine Reaktion erhält, oder wie es hier im Forum steht, wenn wirklich 1/2 Jahr keine Grundgebühr gezahlt wird. Doch auch über uns sind Fälle zu lesen, wo einige Leute Unrecht haben. Es gibt auch Fälle, wo der Fehler wirklich bei uns lag, das streitet niemand ab.

Viele lesen das jetzt hier und sagen "noch so ein eingebildeter Geschäftsführer". Aber nein. Diese Leute verstehen es nicht. Das "Ganze" ist zu betrachten! Was sind bei 10000 Verträgen 35 Anzeigen? Klar darf es nicht soweit kommen, aber ich sehe es an der eigenen Firma, daß man KEINE Chance gegen derartige Kunden hat, die es einfach nur mal so zum Spaß machen. Auch hier im Forum sind Antworten wegen angeblichen Betruges bei uns, die SOFORT zur Betrugsanzeige raten. Muß das wirklich sein?

Muß sich wirklich die Staatsanwaltschaft darum kümmern, die EDV einziehen und tausende Kunden damit erst recht verherrende Auswirkungen beschaffen, indem garnichts und nie etwas geliefert wird? Denkt jemand soweit?

Sorry, ich nehme hier keinen in Schutz. Will ich auch nicht. Vielleicht ist wirklich etwas dran, daß Probleme bestehen. Aber wenn jemand, so wie bei uns, gleich zur Polizei rennt (weil er vielleicht vorher Pro7 gesehen hat), ohne uns die Chance einer Korrektur zu geben, wie weit soll es noch mit Deutschland kommen?

Jeder zeigt jeden an?

Wir haben von ca. 1500 Kunden monatlich mit der KostNix ca. 100 Mails, wo Kunden nach Ihrer GG-Erstattung fragen (einfach aus Unwissenheit, oder warum es noch nicht drauf ist, obwohl das Formular letzte Woche abgeschickt wurde etc.). Diese Leute "fragen" nichtmehr!!! In 90 Mails steht das Wort "Anwalt, Betrug, Anzeige, rechtliche Schritte" und 85 Mails davon ist der Erstkontakt.

Sowas ist generell aufbauend für einen Händler. Die restlichen 1400 Kunden melden sich natürlich selten mit "Geld erhalten, vielen Dank für das geniale Angebot".

Das ganze "Trara" im Fernsehen ist eh nur die halbe Wahrheit. Mitarbeiter von teltarif.de behaupten, daß das Angebot nicht rechenbar sei. Klar ist es das. Wir haben es quasi erfunden und als "Kost-Nix" gelabelt. Die Anderen (Teltex z.B.) sind nur Lemminge die auf den Zug aufgesprungen sind und leider mit derartigen Problemen die Kunden verkraulen.
Angeblich würde der Händler "nichts" verdienen. Daß wir keine 100 € wie ein Geschäft haben, ist klar. Aber bei der Masse reichen auch 20 € Verdienst aus, um dem Kunden ein derartiges Angebot zu offerieren. Es gibt sogar welche die kalkulieren mit 10 oder 15 €.

Sorry, wollte einfach mal meinen Standpunkt äußern.

Bin auf Kritik gespannt.

MfG

Herrmann
Inh. Handybude.de
Menü
[1.2.1] spacekid03 antwortet auf Handybude.de
12.01.2005 00:02
Was der Händler an einem Kunden an gewinn macht ist denke ich mal ein Minus für den Händler aber wenn der Händler den Gewinn auf 1500 Kunden hoch rechnet dann ist der Händler zu frieden.Und wenn sie nur 15€ pro Kunde verdienen,es sind ihre 15€ und bis jetzt lief doch bei der Handybude.de fast alles glatt oder nicht?
Ach ja ich bin kein kunde der handybude.de sondern nur ein Mobilcom(Shop Franchise Mitarbeiter) der die Provisionen und die Ek preise für die Handys kennt und daher genau sagen kann das der Herr Hermann nicht drauf legt.
Menü
[1.2.1.1] Handybude.de antwortet auf spacekid03
12.01.2005 00:08
Warum sollte denn überhaupt ein Händler drauflegen? Weil ihm die "Nase" des Kunden gefällt?

Sorry, da spende ich lieber für Flutopfer.

Bei der Handybude läuft alles super. Dennoch gibt es immer wieder auch Problemfälle, die geschürt durch derartige Beiträge und irgendwelcher dummen Forumantworten (auch hier nachzulesen, daß sofort Betrugsanzeige etc. empfohlen wird), dann eben zu einem großen Problem werden.

Sodaß wir schon oft überlegt haben, daß Angebot wieder einzustampfen. Denn für 15 € kann ich dem Kunden nicht 10 Mails schreiben, weil er einfach nicht begreift, daß er das Geld auf dem Kundenkonto gebucht hat und nicht auf dem Bankkonto...

Mfg

Herrmann
Menü
[1.2.1.1.1] handytim antwortet auf Handybude.de
12.01.2005 00:15
Benutzer Handybude.de schrieb:
Denn für 15 € kann ich dem Kunden nicht 10 Mails schreiben, weil er einfach nicht begreift, daß er das Geld auf dem Kundenkonto gebucht hat und nicht auf dem Bankkonto...

Das ist vollkommen einleuchtend. Wieso also nicht noch deutlicher darauf hinweisen, wo das Geld gebucht wird? Und "Kundenkonto" kann viel heißen, wenn man keine Ahnung hat :-) Einfach genau beschreiben, wo es hinkommt. Ich habe keine Ahnung wie Handybude das im Moment macht, aber wenn Beschwerden kommen, kann man immer was verbessern.

Ciao
Tim
Menü
[1.2.1.1.1.1] Handybude.de antwortet auf handytim
12.01.2005 00:20
Hallo,

es ist in 3 Sätzen deutlich ausformuliert. Sogar wofür das Kundenkonto da ist und wo es liegt. Das es NICHT das Giro-Bankkonto ist etc.

Das Problem ist, daß es die Leute einfach nicht lesen!

MfG

Herrmann
Handybude.de
Menü
[1.2.1.1.1.1.1] massaker antwortet auf Handybude.de
12.01.2005 06:36
Benutzer Handybude.de schrieb:
Hallo,

es ist in 3 Sätzen deutlich ausformuliert. Sogar wofür das Kundenkonto da ist und wo es liegt. Das es NICHT das Giro-Bankkonto ist etc.

Das Problem ist, daß es die Leute einfach nicht lesen!

MfG

Herrmann
Handybude.de

Moinsen!

Könnte das Problem nicht auch sein, daß 'die Leute' erst gar nicht sehen, was sie da angeblich zu lesen versäumt haben sollen?!
Also ich habe die Erläuterung, was unter dem Begriff 'Kundenkonto' zu verstehen sein soll intensiv auf Eurer Website gesucht, jedoch nirgends gefunden. Bin ich jetzt etwa zu blöd dazu? Auf jeden Fall habt Ihr diese Information sehr gut versteckt!
Wie wäre es denn 'mal damit, diesen nicht unerheblichen Hinweis DIREKT bei allen entsprechenden Offerten DEUTLICH hervorzuheben!?
(kleiner Verbesserungsvorschlag ;-))

GreetZ
- massaker
Menü
[1.2.1.1.1.1.1.1] BlackLSi antwortet auf massaker
12.01.2005 14:39
Benutzer massaker schrieb:
Benutzer Handybude.de schrieb:
Hallo,

es ist in 3 Sätzen deutlich ausformuliert. Sogar wofür das Kundenkonto da ist und wo es liegt. Das es NICHT das Giro-Bankkonto ist etc.

Das Problem ist, daß es die Leute einfach nicht lesen!

MfG

Herrmann
Handybude.de

Moinsen!

Könnte das Problem nicht auch sein, daß 'die Leute' erst gar nicht sehen, was sie da angeblich zu lesen versäumt haben sollen?!
Also ich habe die Erläuterung, was unter dem Begriff 'Kundenkonto' zu verstehen sein soll intensiv auf Eurer Website gesucht, jedoch nirgends gefunden. Bin ich jetzt etwa zu blöd dazu? Auf jeden Fall habt Ihr diese Information sehr gut versteckt!
Wie wäre es denn 'mal damit, diesen nicht unerheblichen Hinweis DIREKT bei allen entsprechenden Offerten DEUTLICH hervorzuheben!?
(kleiner Verbesserungsvorschlag ;-))

GreetZ
- massaker

Wer lesen kann...

Auf www.handybude.de unter Handys die Aktion raussuchen und anklicken, dann steht dort folgendes:

'Sie erhalten von uns wahlweise ein nagelneues Nokia 2600, 3510i oder Siemens C62 inkl. 50-sms-power für 0,- €! Die Grundgebühr wird seitens des Provider für die ersten 6 Monate nicht berechnet. Die restlichen 18 Monate (179,10 €) erstatten wir Ihnen auf Ihr Mobilfunk-Kundenkonto nach Vorlage Ihrer Kundennummer. Von diesem Mobilfunk-Kundenkonto (d.h. nicht Ihr Girokonto!!!) werden alle Rechnungsbeträge (inkl. Grundgebühr) abgebucht, bis dieses verbraucht ist. Erst danach wird Ihr Bankkonto wieder belastet. D.h. die monatliche Gebühr von 9,95 EUR erhalten Sie für 24 Monate auf Ihr Kundenkonto erstattet! Damit besitzt dieser Vertrag keinerlei Grundgebühren, keinen Mindestumsatz, bietet jedoch ein kostenfreies Handy sowie 50 FREI-SMS (50-sms-power) pro Monat.'
usw.

Einfach mal LESEN! Dann wird alles gut! Genau solche Leute verursachen die von Herrn Herrmann genannten Schwierigkeiten!
Menü
[1.2.1.1.1.1.1.1.1] massaker antwortet auf BlackLSi
13.01.2005 03:28
Benutzer BlackLSi schrieb:
Benutzer massaker schrieb:
Moinsen!

Könnte das Problem nicht auch sein, daß 'die Leute' erst gar nicht sehen, was sie da angeblich zu lesen versäumt haben sollen?!
Also ich habe die Erläuterung, was unter dem Begriff 'Kundenkonto' zu verstehen sein soll intensiv auf Eurer Website gesucht, jedoch nirgends gefunden. Bin ich jetzt etwa zu blöd dazu? Auf jeden Fall habt Ihr diese Information sehr gut versteckt!
Wie wäre es denn 'mal damit, diesen nicht unerheblichen Hinweis DIREKT bei allen entsprechenden Offerten DEUTLICH hervorzuheben!?
(kleiner Verbesserungsvorschlag ;-))

GreetZ
- massaker

Wer lesen kann...

Auf www.handybude.de unter Handys die Aktion raussuchen und anklicken, dann steht dort folgendes:

'Sie erhalten von uns wahlweise ein nagelneues Nokia 2600, 3510i oder Siemens C62 inkl. 50-sms-power für 0,- €! Die Grundgebühr wird seitens des Provider für die ersten 6 Monate nicht berechnet. Die restlichen 18 Monate (179,10 €) erstatten wir Ihnen auf Ihr Mobilfunk-Kundenkonto nach Vorlage Ihrer Kundennummer. Von diesem Mobilfunk-Kundenkonto (d.h. nicht Ihr Girokonto!!!) werden alle Rechnungsbeträge (inkl. Grundgebühr) abgebucht, bis dieses verbraucht ist. Erst danach wird Ihr Bankkonto wieder belastet. D.h. die monatliche Gebühr von 9,95 EUR erhalten Sie für 24 Monate auf Ihr Kundenkonto erstattet! Damit besitzt dieser Vertrag keinerlei Grundgebühren, keinen Mindestumsatz, bietet jedoch ein kostenfreies Handy sowie 50 FREI-SMS (50-sms-power) pro Monat.'
usw.

Einfach mal LESEN! Dann wird alles gut! Genau solche Leute verursachen die von Herrn Herrmann genannten Schwierigkeiten!

Okay, diese Info steht aber ausschließlich bei den beiden 'KOST-NIX'-Aktionen!
Bei der weitaus größeren Anzah anderer Vertrags-Geräte-Kombinationen mit Kostenerstattung steht nur:

'Nokia 3510i (blau/blau)
mit Just Talk Power D1
-192,00 €*

*Der Versand erfolgt kostenfrei. Der Betrag von -192,00 Euro wird Ihnen nach Vertragsschluss auf Ihr Konto überwiesen.'

(nur ein Beispiel)

Wird bei solchen Angeboten etwa doch aufs eigene Giro-Konto überwiesen?!? Ist ja wohl zunächst 'mal davon auszugehen...

BTW:
Ich gehöre nicht zu 'solchen Leuten', die
a) nicht lesen können
und
b) dem Händler gleich beim Erstkontakt mit rechtlichen Schritten drohen.
>:-p

Wenn allerdings erstmal mehrere Kundenmails UND Briefe per Post einfach ignoriert werden oder der Händler monatelang die Hinhaltetaktik praktiziert, kann ich jeden Kunden verstehen, der sich das nach einer angemessenen Fristsetzung nicht mehr bieten läßt!

GreetZ
- massaker
Menü
[1.2.1.1.1.1.1.1.1.1] BlackLSi antwortet auf massaker
13.01.2005 19:59
Benutzer massaker schrieb:
Okay, diese Info steht aber ausschließlich bei den beiden 'KOST-NIX'-Aktionen!
Bei der weitaus größeren Anzah anderer Vertrags-Geräte-Kombinationen mit Kostenerstattung steht nur:

'Nokia 3510i (blau/blau)
mit Just Talk Power D1
-192,00 €*

*Der Versand erfolgt kostenfrei. Der Betrag von -192,00 Euro wird Ihnen nach Vertragsschluss auf Ihr Konto überwiesen.'

(nur ein Beispiel)

Wird bei solchen Angeboten etwa doch aufs eigene Giro-Konto überwiesen?!? Ist ja wohl zunächst 'mal davon auszugehen...

BTW:
Ich gehöre nicht zu 'solchen Leuten', die
a) nicht lesen können
und b) dem Händler gleich beim Erstkontakt mit rechtlichen Schritten drohen.
>:-p

Wenn allerdings erstmal mehrere Kundenmails UND Briefe per Post einfach ignoriert werden oder der Händler monatelang die Hinhaltetaktik praktiziert, kann ich jeden Kunden verstehen, der sich das nach einer angemessenen Fristsetzung nicht mehr bieten läßt!

GreetZ
- massaker

Hey du hast Lesen gelernt!
Wenn da steht, es wird auf Ihr Konto überwiesen, dann wird aufs Konto überwiesen und eben nicht aufs Kundenkonto! Denn das mit dem Kundenkonto betrifft ausschließlich die KOST-NIX-Aktion - da sind es schließlich auch fast 240€ und nicht "nur" 192€!
Menü
[1.2.1.1.2] spacekid03 antwortet auf Handybude.de
12.01.2005 00:32
handybude.de zeigt es doch das auch solche Aktionen klappen können oder nicht?
Menü
[1.2.2] vvmoers antwortet auf Handybude.de
12.01.2005 11:04
Sehr geehrter Herr Herrmann,

vielen dank für Ihren langen offenen und ehrlichen Beitrag. Er wird kaum ein Mitglied hier interessieren, weil das nicht das ist, was die Leute hören wollen. Man mag eher Berichte im Stil einer Bild-Zeitung, die reißerisch aufgemacht, schlecht recherchiert und einseitig sind. Ich hatte mich mehrfach mit Bizz und ProSieben in Verbindung gesetzt und dort angeboten, daß wir zu Stellungnahmen bereit sind. Keine Reaktion.

Leider hat sich in den letzten Jahren die Gesellschaft eben so entwickelt.

Und bei teltex sprechen wir nicht nur über 1.000 Mobilfunkkunden im Monat. Wir reden von ca. 150.000 Kunden im vergangenen Jahr, wobei es 35 Strafverfahren und ca. 20-25 Gerichtsverfahren mit Kunden gibt. Die Strafanzeigen sind übrigens bisher sämtlich eingestellt worden. Die Gerichtsverfahren gehen teilweise verloren, werden aber auch teilweise gewonnen.

In diesem Sinne

Volker v. Moers
Rechtsanwalt

Menü
[1.2.2.1] handytim antwortet auf vvmoers
12.01.2005 14:05
Benutzer vvmoers schrieb:
Und bei teltex sprechen wir nicht nur über 1.000 Mobilfunkkunden im Monat. Wir reden von ca. 150.000 Kunden im vergangenen Jahr, wobei es 35 Strafverfahren und ca. 20-25 Gerichtsverfahren mit Kunden gibt.

Die im Bericht genannten 35 Srafsachen waren nur im letzten halben Jahr.

Die Strafanzeigen sind übrigens bisher sämtlich eingestellt worden.

Warum? Hat Teltex im allerletzten Moment doch bezahlt?

Ciao
Tim
Menü
[1.2.2.1.1] basinus antwortet auf handytim
12.01.2005 20:12
hi,

hab gerade mal im emule gesucht und siehe da:
ed2k://|file|te­ltex.rm|30­345197|298­5DEE9E909A­F430E90528­A8E2D7FDA|­h=ECII47BS­CW2LSQRGZL­FXJV7CIGWOW5ZY|/
bzw.
ed2k://|file|tel­tex.wmv|94­110160|887­E8251C6F61­9A010FAB29­5BD44433E|­h=7FQCFG5R­OKF6GE246C­XMO7AAYH642WMJ|/

gruss

walter
Menü
[1.2.2.1.1.1] cheech antwortet auf basinus
13.01.2005 16:57
Und was hast Du als Suchbegriff eingegeben?

Grißle
Cheech
Menü
[1.2.2.1.1.1.1] RE: teltex - Elisa
bladerunnerla antwortet auf cheech
13.01.2005 17:29
Benutzer cheech schrieb:
Und was hast Du als Suchbegriff eingegeben?

Grißle
Cheech

Na ich gehe doch mal davon aus, dass er den Namen des unternehmens, bei dem er einen Vertrag abschließen wollte, als Suchbegriff eingegeben hat...

Cheers!
BladerunnerLA
Menü
[1.2.2.2] krillehb antwortet auf vvmoers
13.01.2005 08:04
Benutzer vvmoers schrieb:
Sehr geehrter Herr Herrmann,

vielen dank für Ihren langen offenen und ehrlichen Beitrag. Er wird kaum ein Mitglied hier interessieren, weil das nicht das ist, was die Leute hören wollen. Man mag eher Berichte im Stil einer Bild-Zeitung, die reißerisch aufgemacht, schlecht recherchiert und einseitig sind. Ich hatte mich mehrfach mit Bizz und ProSieben in Verbindung gesetzt und dort angeboten, daß wir zu Stellungnahmen bereit sind. Keine Reaktion.

Leider hat sich in den letzten Jahren die Gesellschaft eben so entwickelt.

Und bei teltex sprechen wir nicht nur über 1.000 Mobilfunkkunden im Monat. Wir reden von ca. 150.000 Kunden im vergangenen Jahr, wobei es 35 Strafverfahren und ca. 20-25 Gerichtsverfahren mit Kunden gibt. Die Strafanzeigen sind übrigens bisher sämtlich eingestellt worden. Die Gerichtsverfahren gehen teilweise verloren, werden aber auch teilweise gewonnen.

In diesem Sinne

Volker v. Moers
Rechtsanwalt

Ha ha ha, da treibt sich ein RA im Teltarif Forum rum um Stellungnahmen für seinen "angeschlagenen" Klienten abzugeben.
Ich lach mich kaputt Herr von Moers........

Ich hoffe nur, daß ALLE Menschen von den Machenschaften der Fa. Teltex erfahren !!!!
Sehr netter Pro7 Bericht, muß man ja sagen.....;-)

Ich werde jedenfalls alle Freunde/Bekannte/Verwandte über teltex informieren und Sie können sicher sein, daß keiner von denen auch nur einen Vertrag bei teltex abschliessen wird !!!

Gruß
Krille

Menü
[1.2.2.2.1] gallileo antwortet auf krillehb
13.01.2005 09:18
Hallo Krill, wundere Dich nicht!!

Wie man lesen kann, ist oder war Herr Volker von Moers auch der Anwalt der Firmen:

IHF Holding AG (vormals DLC Media AG), ETC GmbH (vormals Tellnew, Teleplus oder Mobilfunkdistribution GmbH) Geschäftsführer u.Vorstände (waren oder sind:E.Hilger, A.Ense-Hilger,D.Fetten) die alle angebliche Probleme hatten, versprochene Grundgebührenerstattungen, als Prämien oder Gutschriften, komplett zu erfüllen.

Es grenzt doch schon an einen Zufall, dass alle Firmen die gleichen Auszahlungsprobleme haben oder hatten und in diversen Foren regelrecht verrissen werden.

PS:
Seit dem 8.12.05 gibt es ein neue Gesetze zum Widerrufsrecht.

Endkunden, welche nach der Info-Verordnung nicht richtig über das Widerrufsrecht belehrt wurden, können 6 Monate, satt 14 Tage, von ihrem Rücktrittsrecht gebrauch machen.

Quellen u.Zitate alle aus öffentlichen Foren!!

u.a.

http://www.teletarif.de/forum/s7811/1306-4.html
http://www.teletarif.de/forum/s7811/1306-3.html

Gruß Gallileo

Menü
[1.2.2.2.1.1] krillehb antwortet auf gallileo
13.01.2005 09:41
Hallo Gallileo,

mich wundert gar nichts mehr bezüglich dieses Herrn von Moers....
Das er all diese Firmen vertritt wird schon seine Gründe haben denke ich, dann kennt er sich ja aus in der Materie und er braucht in seinen Schreiben für seine Klienten eigentlich immer nur den Firmennamen ändern, der Rest ist/bleibt Standardtext..

Ich kann nur nichr verstehen, wieviele Leute es doch gibt, die auf Firmen wie teltex und alle Vorgänger/Nachfolger reinfallen.

Ich habe, wie man mittlerweile sieht aus gutem Grund, immer von solchen "Eintagsfliegen" die Finger gelassen.

Gruß
Krille
Menü
[1.2.2.2.1.1.1] bladerunnerla antwortet auf krillehb
13.01.2005 10:16
Benutzer krillehb schrieb:

Ich habe, wie man mittlerweile sieht aus gutem Grund, immer von solchen "Eintagsfliegen" die Finger gelassen.

Gruß
Krille

Hallo Krille,

bei mir hat sich zwar alles in Wohlgefallen aufgelöst (ich Glücklicher ;-) ), aber ich bin mittlerweile auch so weit, dass ich mir den Streß nicht mehr antun werde...

Grüße
BladerunnerLA
Menü
[1.2.2.2.1.1.1.1] krillehb antwortet auf bladerunnerla
13.01.2005 11:32
Hallo BladerunnerLA,

da kannst du dich wirklich glücklich schätzen denke ich.
Meine persönliche Meinung ist, daß du und einige wenige, denen teltex mittlerweile endlich mal das Handy geliefert hat bzw. die Gebühren überwiesen wurden auch nur deshalb die euch zustehenden Beträge/Handys bekommen habt weil hier bei Teltarif so massiv darüber berichtet wurde.
Und natürlich die Fernsehberichte nicht zu vergessen !!

Aber ich denke auch, daß es noch eine große Dunkelziffer gibt die davon nichts wissen und aufgegeben haben weil sie keine Rechtschutzversicherung haben oder keine Kämpfernaturen sind.
Darauf setzt teltex wahrscheinlich.

Ich gucke, bevor ich irgendetwas Neues im Telekommunikationsbereich abschliesse, ob hier im Forum schon jemand Erfahrungen über den betreffenden Anbieter sammeln konnte. Bin bis jetzt wunderbar damit gefahren und ich denke man sollte so lange nicht aufhören auf die Geschäftspraktiken solcher Firmen hinzuweisen und publik zu machen bis auch der letzte Kunde das bekommen hat, was ihm vertraglich zusteht.

Gruß
Krille
Menü
[1.2.2.2.1.1.1.1.1] RE: teltex - Elisa
bladerunnerla antwortet auf krillehb
13.01.2005 14:41
Benutzer krillehb schrieb:
Hallo BladerunnerLA,

da kannst du dich wirklich glücklich schätzen denke ich. Meine persönliche Meinung ist, daß du und einige wenige, denen teltex mittlerweile endlich mal das Handy geliefert hat bzw. die Gebühren überwiesen wurden auch nur deshalb die euch zustehenden Beträge/Handys bekommen habt weil hier bei Teltarif so massiv darüber berichtet wurde.
Und natürlich die Fernsehberichte nicht zu vergessen !!

Auch ein großer Dank an DICH!! ;-))

Aber ich denke auch, daß es noch eine große Dunkelziffer gibt die davon nichts wissen und aufgegeben haben weil sie keine Rechtschutzversicherung haben oder keine Kämpfernaturen sind. Darauf setzt teltex wahrscheinlich.

Da magst du durchaus recht haben!

Ich gucke, bevor ich irgendetwas Neues im Telekommunikationsbereich abschliesse, ob hier im Forum schon jemand Erfahrungen über den betreffenden Anbieter sammeln konnte. Bin bis jetzt wunderbar damit gefahren und ich denke man sollte so lange nicht aufhören auf die Geschäftspraktiken solcher Firmen hinzuweisen und publik zu machen bis auch der letzte Kunde das bekommen hat, was ihm vertraglich zusteht.

Vollkommen zustimm!!

Cheers
BladerunnerLA
Menü
[1.2.2.2.1.1.1.1.2] BlackLSi antwortet auf krillehb
13.01.2005 20:08
Benutzer krillehb schrieb:
Hallo BladerunnerLA,

da kannst du dich wirklich glücklich schätzen denke ich. Meine persönliche Meinung ist, daß du und einige wenige, denen teltex mittlerweile endlich mal das Handy geliefert hat bzw. die Gebühren überwiesen wurden auch nur deshalb die euch zustehenden Beträge/Handys bekommen habt weil hier bei Teltarif so massiv darüber berichtet wurde.
Und natürlich die Fernsehberichte nicht zu vergessen !!

Aber ich denke auch, daß es noch eine große Dunkelziffer gibt die davon nichts wissen und aufgegeben haben weil sie keine Rechtschutzversicherung haben oder keine Kämpfernaturen sind.
Darauf setzt teltex wahrscheinlich.

Ich gucke, bevor ich irgendetwas Neues im Telekommunikationsbereich abschliesse, ob hier im Forum schon jemand Erfahrungen über den betreffenden Anbieter sammeln konnte. Bin bis jetzt wunderbar damit gefahren und ich denke man sollte so lange nicht aufhören auf die Geschäftspraktiken solcher Firmen hinzuweisen und publik zu machen bis auch der letzte Kunde das bekommen hat, was ihm vertraglich zusteht.

Gruß
Krille

Das dumme ist nur, dass sich meistens nur die melden, bei denen irgendwas nicht geklappt hat (ob aus eigenem Verschulden oder aus Verschulden des Anbieters ist erst mal egal) - aber wie viele melden sich denn und erzählen wie toll alles geklappt hat...
Menü
[1.2.2.2.1.1.1.1.2.1] krillehb antwortet auf BlackLSi
14.01.2005 11:39
Benutzer BlackLSi schrieb:
Benutzer krillehb schrieb:
Hallo BladerunnerLA,

da kannst du dich wirklich glücklich schätzen denke ich. Meine persönliche Meinung ist, daß du und einige wenige, denen teltex mittlerweile endlich mal das Handy geliefert hat bzw.
die Gebühren überwiesen wurden auch nur deshalb die euch zustehenden Beträge/Handys bekommen habt weil hier bei Teltarif
so massiv darüber berichtet wurde.
Und natürlich die Fernsehberichte nicht zu vergessen !!

Aber ich denke auch, daß es noch eine große Dunkelziffer gibt die davon nichts wissen und aufgegeben haben weil sie keine Rechtschutzversicherung haben oder keine Kämpfernaturen sind.
Darauf setzt teltex wahrscheinlich.

Ich gucke, bevor ich irgendetwas Neues im Telekommunikationsbereich abschliesse, ob hier im Forum schon jemand Erfahrungen über den betreffenden Anbieter sammeln konnte. Bin bis jetzt wunderbar damit gefahren und ich denke
man sollte so lange nicht aufhören auf die
Geschäftspraktiken solcher Firmen hinzuweisen und publik zu machen bis auch der letzte Kunde das bekommen hat, was ihm vertraglich zusteht.

Gruß
Krille

Das dumme ist nur, dass sich meistens nur die melden, bei denen irgendwas nicht geklappt hat (ob aus eigenem Verschulden oder aus Verschulden des Anbieters ist erst mal egal) - aber wie viele melden sich denn und erzählen wie toll alles geklappt hat...

Wieso ist das dumm ?? Wenn alles klappt brauche ich ja auch nicht zu meckern und schliesslich stellt sich die Frage warum bei teltex sooo viel NICHT geklappt hat.....
Ich kann mir nicht vorstellen, daß es immer am Kunden gelegen hat und wenn ich einen Vertrag anbiete, bei dem ich dem Kunden die Grundgebühr erstatte und er ein Handy bekommt wenn er bei mir abschliesst, dann habe ich als Händler die Pflicht diesen Teil des Vertrages zu erfüllen !!!
Ich kann doch dem Kunden nicht erst nach 1 oder 2 monaten ein Handy liefern, dann muss ich mir als Händler eben einen Vorrat anlegen !!!!

Das Zeitfenster zur Erstattung der GG brauche ich glaube ich gar nicht erst erwähnen, oder ??

Gruß
Krille
Menü
[1.2.2.2.2] Bernd.S. antwortet auf krillehb
17.01.2005 12:39
Lieber Herr vom Mars,

mir kommen die Tränen.
Auch ich habe mich mit Teltex in Verbindung gesetzt. Auch hier keinerlei Reaktion seitens TELTEX. Aber so hat sich leider die Gesellschaft entwickelt. Keiner ist mehr erhrlich. Bis auf TELTEX natürlich.
Eine Frage, auf wessen Anraten hatt den Frau Serbest gelogen?

Benutzer krillehb schrieb:
Benutzer vvmoers schrieb:
Sehr geehrter Herr Herrmann,

vielen dank für Ihren langen offenen und ehrlichen Beitrag. Er wird kaum ein Mitglied hier interessieren, weil das nicht das ist, was die Leute hören wollen. Man mag eher Berichte im Stil einer Bild-Zeitung, die reißerisch aufgemacht, schlecht recherchiert und einseitig sind. Ich hatte mich mehrfach mit Bizz und ProSieben in Verbindung gesetzt und dort angeboten, daß wir zu Stellungnahmen bereit sind. Keine Reaktion.

Leider hat sich in den letzten Jahren die Gesellschaft eben so
entwickelt.

Und bei teltex sprechen wir nicht nur über 1.000 Mobilfunkkunden im Monat. Wir reden von ca. 150.000 Kunden im vergangenen Jahr, wobei es 35 Strafverfahren und ca. 20-25 Gerichtsverfahren mit Kunden gibt. Die Strafanzeigen sind übrigens bisher sämtlich eingestellt worden. Die Gerichtsverfahren gehen teilweise verloren, werden aber auch
teilweise gewonnen.

In diesem Sinne

Volker v. Moers
Rechtsanwalt

Ha ha ha, da treibt sich ein RA im Teltarif Forum rum um Stellungnahmen für seinen "angeschlagenen" Klienten abzugeben.
Ich lach mich kaputt Herr von Moers........

Ich hoffe nur, daß ALLE Menschen von den Machenschaften der Fa.
Teltex erfahren !!!!
Sehr netter Pro7 Bericht, muß man ja sagen.....;-)

Ich werde jedenfalls alle Freunde/Bekannte/Verwandte über teltex informieren und Sie können sicher sein, daß keiner von denen auch nur einen Vertrag bei teltex abschliessen wird !!!

Gruß
Krille

Menü
[1.2.2.2.2.1] Grenada antwortet auf Bernd.S.
17.01.2005 22:11
Hallo,
Habe von Teltex ende September 04 das Handy bekommen.Auf nachfrage der Grundgebühr am 20 November 04 Bescheid erhalten die Grundgebühr kommt innerhalb 5 Wochen.Am 10 Januar 05 Mahnung geschickt.Bisher keine Antwort und kein Geld erhalten. Was kann ma noch machen um sein Geld zu bekommen.
Gruss Greneda
Menü
[1.2.2.2.2.1.1] bladerunnerla antwortet auf Grenada
18.01.2005 08:15
E-Mail an nk@teltex.de...und dann hoffen, dass alles klappt...ansonsten hilft wohl nichts anderes als den Weg zum Anwalt einzuschlagen.

Grüße
BladerunnerLA
Menü
[1.2.2.2.2.1.1.1] dudenhöfer antwortet auf bladerunnerla
18.01.2005 22:30
bin seit längerem in Kontakt mit nk@teltex.de. kurz nach meiner Anfrage bekamm ich recht fix meine Handys, mit der Grundgebührerstattung zog es sich über ca. 3 Monate. Ein Kleiner Teil fehlt zwar noch, bin aber guter Dinge. Hier nochmals ein dank an nk@teltex.de.

Gruss dudenhöfer


Benutzer bladerunnerla schrieb:
E-Mail an nk@teltex.de...und dann hoffen, dass alles klappt...ansonsten hilft wohl nichts anderes als den Weg zum Anwalt einzuschlagen.

Grüße
BladerunnerLA
Menü
[1.2.2.2.2.1.1.1.1] assen antwortet auf dudenhöfer
18.01.2005 23:28
Hallo!
Soeben habe ich einen neuen Service auf teltex.de endeckt. Auf der rechten Seite ist ein neuer Button "Vertrauen ist Gut, Garantie ist besser". Da kann man unter anderem ein Beschwerde Formular ausfüllen. Hat jemand diesen Service schon genutzt???
Menü
[1.2.3] triiix antwortet auf Handybude.de
13.01.2005 23:22
Hallo Herr Hermann,

ich stimme Ihnen 100%ig zu.

Viele Grüße,

triiix
Menü
[1.2.3.1] Sammelklage für Teltexgeschädigte
valentinholzner antwortet auf triiix
16.01.2005 16:09
Hallo zusammen,

gibe es eigentlich schon eine laufende Sammelklage gegen Teltex?

Ich bin auch ein Teltex-Geschädigter. Bei mir steht die Erstattung der Grundgebühr (in Höhe von 275 EUR) seit mehr als 3 Monaten aus. Auf 3 e-mail-Anfragen an die Fa. Teltex habe ich bisher keine Nachricht erhalten.

Ich würde deshalb gern einer Sammelklage gegen Teltex beitreten, da ich selbst nicht Rechtsschutzversichert bin und mir deshalb die Kosten eines Anwalts und ggf. folgenden Verfahren zu hoch sind (darauf setzt Teltex wahrscheinlich).

Wenn jemand was davon weiß, soll er mich bitte informieren.

Vielen Dank,
Valentin
Menü
[1.2.3.1.1] sabsi_g antwortet auf valentinholzner
16.01.2005 17:52
Hallo Valentin,

in Deutschland gibt es keine Möglichkeit einer Sammelklage.
Hier muß also jeder für sich selber klagen.

Sabsi
Menü
[1.2.3.1.2] triiix antwortet auf valentinholzner
16.01.2005 18:01
Benutzer valentinholzner schrieb:
Hallo zusammen,

gibe es eigentlich schon eine laufende Sammelklage gegen Teltex?

In Deutschland gibt es keine Sammelklagen.

Gruß,


Triiix
Menü
[1.2.3.1.2.1] spl antwortet auf triiix
19.01.2005 18:35
Benutzer triiix schrieb:
In Deutschland gibt es keine Sammelklagen.

Das nicht, es gibt aber Streitgenossenschaften bei gleichartigen Ansprüchen (§ 60 ZPO). Es findet dann eine gemeinsame Verhandlung und Beweisaufnahme statt, inhaltlich bleiben die Verfahren aber selbstständig und werden individuell entschieden. Man müsste sich mal erkundigen, ob sich dadurch Anwaltskosten sparen lassen.

Eine andere Möglichkeit besteht natürlich darin, dass mehrere Betroffene ihre Ansprüche an eine Person abtreten, die sie dann gesammelt einklagt. Keks hat das glaube ich im Fall INWA gemacht.

spl
Menü
[1.2.3.1.3] itstrue antwortet auf valentinholzner
16.01.2005 18:34
Benutzer valentinholzner schrieb:
Hallo zusammen,

gibe es eigentlich schon eine laufende Sammelklage gegen Teltex?


Im Prinzip nein - aber bei 123Recht.de werden artverwandte Vorgehen beschrieben. Nur es muß jemand freiwillig angehen und sich die "rote Mütze" aufsetzen.
Menü
[1.2.3.1.4] Bernd.S. antwortet auf valentinholzner
17.01.2005 08:42
Sammelklagen gibts zwar nicht,

aber jeder einzelne kann diese Firma vor Gericht ziehen. In Karlsruhe sind diese ja schon bekannt.

Zum Thema Rechtsschutzversicherung. Die meisten haben wohl eine Mindestbeteiligung von 150€, somit müßt Ihr die Kosten, wie ich auch, selber tragen. Da Ihr aber den Rechtsstreit sicherlich gewinnen werdet, muß Teltex eure Kosten übernehmen. Wer sich, aus welchen Gründne auch immer, nicht mit Teltex vor Gericht streiten will, kann seinen Fall in allen Medien publik machen. Nur so haben wir erreicht, daß diverse Fernsehanstaltungen und Zeitungen über diese Firma berichten.

Nur so kann dieser Firma das Handwerk gelegt werden.
Menü
[1.2.4] Handybude/Warnung
Crstn antwortet auf Handybude.de
15.02.2006 22:53
Liebe Mitleser, Lieber Herr Herrmann,

ich kann aus eigener Erfahrung vor einem Vertragsabschluß bei Handybude.de nur warnen. Die Anschuldigungen, die Herr Herrmann hier als ungerechtfertigt zurückweist, kann ich durchaus nachvollziehen.

Besonders ärgert mich der schlechte Support, da Habndybude.de weder per Fax noch per Telefon erreichbar ist, um eine unkomplizierte Lösung von Problemen herbeizuführen. Ich habe mich bereits mehrfach an die Emailadresse gewandt mit der Aufforderung, mir die vertraglich vereinbarte Erstattung der Grundgebühr zukommen zu lassen. Alles was ich erhielt waren Vertröstungen in Form von Standardemails. So sieht m.E. kein guter Support aus, auch andere preisgünstige Internetanbieter bieten da wesentlich mehr.

Ich bin sicherlich nicht jemand, der gerne mit Anwalt etc. droht, aber im Falle von Handybude.de sehe ich mich durch das Verhalten von Herrn Herrmann dazu gezwungen.

Dass ich bis zum heutigen Tage (Vertragsabschluss im Sept. 05) keine Erstattung der Anschlußgebühr erhalten habe und dass diese vereinbart wurde kann ich anhand einer sorgfältigen Buchführung einwandfrei nachweisen. Wenn das Faxgerät von Herrn Herrmann funktionieren würde, könnte ich ihm aus lückenlos sämtliche Belege, Rechnungen und Kontoauszüge zufaxen, ebenso wie den Vertrag, aus dem die Befreiung von der Anschlußgebühr ersichtlich ist.

Anstelle hier Kunden angeblich ungerechtfertigte Forderungen zu unterstellen sollte Herr Herrmann besser sein Auftreten als Geschäftsmann hinterfragen.

In der Hoffnung, dass zukünftige Kunden aus meinen Erfahrungen ihre Schlüsse ziehen und Herr Herrmann insbesondere seinen Support, aber auch seine Buchführung verbessert, verbleibe ich

mit einem netten Gruß,

Carsten
Menü
[1.2.4.1] Handybude.de antwortet auf Crstn
16.02.2006 16:58
Hallo Herr Carsten ...,

suche ich nach Carsten werde ich nur mit einem Herrn Carsten Hoffmann fündig. Aufgrund einer aktuellen Mail vom 15.02. gehe ich also davon aus, daß Sie es sind.

Grundlegend gehören Sie auch zu den Kunden, die mit Falschaussagen andere Kunden beunruhigen.

Sie reden von "Grundgebühr". Die Grundgebühr i.H.v. 179,10 € wurde nachweislich am 20.10.2005 auf Ihr Bankkonto überwiesen. Was Sie meinen ist die "Anschlußgebühr". Dies sollten Sie zuerst richtig stellen.

Weiterhin ist Ihre Aussage, daß wir nicht erreichbar wären falsch. Ihre Mails wurden am 24.10.05; 20.12.05 und 22.12.05 beantwortet. Die neue Mail ist vom 15.02.06 und bisher noch nicht in Bearbeitung.

Nun zum Problempunkt Anschlußgebühr. Vertraglich geregelt ist die Rückerstattung der Anschlußgebühr. Sollte es hierbei bei Mobilcom zu einem Fehler gekommen sein, so bitte ich dies zu entschuldigen. Ihre Aussage, daß wir nicht der vertraglichen Vereinbahrung nachkommen würden, ist weiterhin falsch. Wir vermitteln lediglich Listen mit AG-Erstattungen an Mobilcom, diese erstattet Ihnen dann die AG zurück.

Daher sollten Sie diesbezüglich Ihre Wut eher gegen Mobilcom richten, genau wie die Drohungen per Mail mit Anwalt & Co. Ich kann Ihre Ärgernis verstehen, nicht jedoch Ihre Falschaussagen hier im Forum, da wir bisher IMMER auf Ihre Mails geantwortet haben und die AG-Befreiung schon längst gemeldet ist.

MfG Herrmann
Menü
[1.2.4.1.1] Crstn antwortet auf Handybude.de
16.02.2006 18:29

3x geändert, zuletzt am 16.02.2006 19:23
Sehr geehrter Herr Herrmann, Liebe Mitleser,

ich denke, anhand dieses Postings von Herrn Herrmann kann sich jeder ein eigenes Bild machen.

Ich räume gerne ein, dass ich in meinem letzten Posting irrtümlich von einer Erstattung der Grundgebühr sprach, obwohl es mir - wie aus dem weiteren Text ersichtlich - um eine Erstattung der Anschlußgebühr ging. Die Grundgebühr wurde wie von Herrn Herrmann berichtet korrekt erstattet. Aufgrund dieses Irrtums gehöre ich also zu 'Kunden, die mit Falschaussagen andere Kunden beunruhigen.'

Meine Aussage, dass ich Handybude.de trotz mehrfacher Versuche weder telefonisch noch per Fax erreichen konnte, ist keine Falschaussage, sondern traurige Realität in der Service-Wüste Deutschland. Eine Falschaussage von Herrn Herrmann ist es dahingegen, ich hätte behauptet, Handybude.de sei generell nicht zu erreichen. Ich erwähnte deutlich, dass auf meine Emails durchaus geantwortet wurde - allerdings mit standardisierten Vertröstungen, die z.T. zudem die ausdrückliche Bitte enthielten, von weiteren Anfragen abzusehen.

Eine tatsächliche, persönliche Auseinandersetzung mit meinem Anliegen scheint mir erst jetzt, nach meinem Posting hier und Drohung mit Anwalt etc. einzutreten. Lieber Herr Herrmann, wie sollte man sich denn Ihrer Meinung nach verhalten, wenn man als Kunde ein berechtigtes Anliegen hat, von Seiten des Shops aber ausschließlich vertröstende Standardemails erhält? Wären Sie dann nicht auch wütend auf den Shop?

Die Information, dass hier wahrscheinlich Mobilcom ein Fehler unterlaufen sein könnte, erhalte ich erst heute. Ich habe Verständnis dafür, dass dies jedem einmal passieren kann und habe Mobilcom soeben problemlos ein Fax schicken können, wo ich um Klärung bzw. Gutschrift der Anschlußgebühr bitte.

Wütend bin ich ausdrücklich nicht darüber, dass hier irgendwem ein Fehler unterlaufen ist, wohl aber darüber, dass eine Unterstützung für mein berechtigtes Anliegen erst dann eintritt, wenn man hier postet und mit Anwalt etc. droht. Ich tue dies aus meiner Verzweiflung als Kunde, nicht aus Streitsüchtigkeit!

Und vielleicht sagt es ja mehr über Handybude.de als über mich, wenn mir dann gesagt wird: 'Grundlegend gehören Sie auch zu den Kunden, die mit Falschaussagen andere Kunden beunruhigen.'

Einen netten Gruß allerseits,

Carsten
Menü
[1.2.4.1.1.1] Handybude.de antwortet auf Crstn
17.02.2006 01:21
Hallo Herr Hoffmann,

wenn Sie fälschlicherweise von der Grundgebühr sprechen, meinen aber eigentlich die Anschlußgebühr, so ist dies ein gravierender Unterschied, wenn ich mir z.B. hier die Probleme mit den Mitbewerbern ansehe, über dessen Kamm ich nicht geschert werden möchte.

Grundlegend geht an das Telefon ein Anrufbeantworter der Sie darauf hinweist, uns die Anfrage per Mail zu stellen, da dies die Beantwortung für uns vereinfacht. Auf jede Ihre Mail wurde innerhalb von 48h reagiert. Automatisch sind nur unsere Eingangsbestätigungsmails. Alle drei Antworten waren personalisiert. Dann haben wir 2 Monate nichtsmehr von Ihnen gehört und gehen damit natürlich von der Erledigung des Problems aus.

Statt nochmals nachzufragen, eröffnen Sie den Beschuß in einem öffentlichen Forum mit diversen Falschdarstellungen. Wie bitte sollen wir die Information erhalten, daß das Problem nach 2 Monaten Nichtkontakt IHRERSEITS nicht gelöst wurde? Darüber sind wir wütend, und dann mit Servicewüste Deutschland kommen...

MfG


H. Herrmann
Handybude.de
Menü
[1.2.4.1.1.1.1] Crstn antwortet auf Handybude.de
17.02.2006 10:26

10x geändert, zuletzt am 17.02.2006 10:49
Hallo Herr Herrmann,

ich denke, dass ich bereits ausreichend richtiggestellt habe, dass es mir nicht um die Erstattung der Grundgebühr, sondern um die Erstattung der Anschlußgebühr ging, wobei es aus meiner Sicht als Kunde erheblicher ist, eine zugesicherte Erstattung bis zum heutigen Tage nicht erhalten zu haben und weniger erheblich, welche Gebühr nun nicht erstattet wurde. Dass dies für Sie durchaus einen Unterschied macht, verstehe ich. Ich bitte nochmals um Entschuldigung!

Ferner würde ich Sie bitten, mir zu gestatten, Ihre Emails vom 24.10.05, vom 20.12.05 und vom 22.12.05 hier zu veröffentlichen, damit sich jeder Leser ein eigenes Urteil bilden kann. Die Emails vom 20. und 22.12.05 sind vollkommen gleichlautend und beinhalten die kurze Aussage, dass die Anschlußgebühr mit einer der nächsten Rechnungen von Mobilcom gutgeschrieben werde. Daraufhin warte ich halt nochmal 2 Rechnungen von Mobilcom ab. Das machen Sie mir jetzt als Nichtkontakt zum Vorwurf?!?

Sehen Sie denn nicht ein, Herr Herrmann, dass Sie Ihre Wut durch Ihren schlechten Support und die Falschaussage, dass die Anschlußgebühr gutgeschrieben werde, selbst verursacht haben?

Lieber Herr Herrmann, ich möchte Ihnen sicherlich nichts böses und würde mich freuen, wenn in diese Angelegenheit zu unserer beiderseitigen Zufriedenheit abgeschlossen werden könnte. Mein Ziel ist es auch nicht, Sie zu beschießen, ich möchte hier lediglich meine nachvollziehbaren Erfahrungen mit Handybude.de kundtun und würde mich freuen, hier auch positiver über Handybude.de berichten zu können.

Einen netten Gruß,

Carsten Hoffmann.
Menü
[1.2.4.1.1.1.1.1] Handybude.de antwortet auf Crstn
17.02.2006 14:51
Hallo,

na dann bin ich ja beruhigt und sehe einem 100% positiven Bericht von Ihnen entgegen, denn Sie haben immer noch nicht erkannt, daß die Problematik der AG-Erstattung ein Problem von Mobilcom ist, nicht von der Handybude.

Wie Sie korrekt erkannt haben, wird die Anschlußgebühr von Mobilcom zurück erstattet, NICHT von uns.

Demnach sollte sich Ihre Wut auch an Mobilcom richten.

MfG

H. Herrmann
Handybude.de
Menü
[1.2.4.1.1.1.1.1.1] Crstn antwortet auf Handybude.de
10.03.2006 17:54
Guten Tag Herr Herrmann, Guten Tag liebe Mitleser,

ich erhielt gestern ein Schreiben von Mobilcom, aus dem hervorgeht, dass eine Prüfung bezüglich der Erstattung Anschlußgebühr von Seiten Mobilcom erfolgt ist mit dem Ergebnis, das ich mich diesbezüglich an den Händler wenden sollte, der mir diese Zusicherung gemacht hat. Mobilcom sehe sich nicht veranlaßt, mir die Anschlußgebühr zu erstatten, mein Vertrag sehe üblicherweise eine AG vor.

Dass ich insofern nicht der Wunschvorstellung von Ihnen, Herr Herrmann, nach einem 100%ig positiven Bericht entsprechen kann, versteht sich von selbst. Ich denke, jeder Leser wird sich anhand des hier geschilderten, auf nachweisbaren Tatsachen basierenden, Sachverhaltes, eher an einen 100%ig negativen Bericht erinnert fühlen, auch wenn dies nicht meine Intention war, wie Sie mir ja gerne unterstellen.

Offenbar scheint es dann wohl doch eine Problem von Handybude.de zu sein, dass mir die Anschlußgebühr nicht wie mehrfach von Handybude.de zugesichert erstattet wurde.

Weiterhin auf eine Lösung hoffend,

einen netten Gruß,

C. Hoffmann.
Menü
[1.2.4.1.1.1.1.1.1.1] Handybude.de antwortet auf Crstn
10.03.2006 18:16
Hallo Herr Hoffmann,

bereits im Februar haben wir den Vorgang an Mobilcom gemeldet. Soeben nochmals mit Nachdruck. Bisher keine Reaktion bezüglich Ihres Fehlers.

MfG Herrmann
Menü
[1.2.4.1.1.1.1.1.1.1.1] Crstn antwortet auf Handybude.de
10.03.2006 18:29
Hallo Herr Herrmann,

ich bin ja mal gespannt, ob das jetzt endlich was gibt. Ich habe immerhin gerade den 6. Brief in dieser Sache aufgesetzt und an Mobilcom gefaxt.

MFG C. Hoffmann
Menü
[2] Bernd.S. antwortet auf Christian Bär
17.01.2005 08:36
Tjaja die Teltex,

deren Mitarbeiter, hier zu nennen die Frau Serbest, lügen, daß sich die Balken biegen.

Ich bin schon seit über einem Jahr mit Teltex gerichtlich zugange. Nachdem TELTEX vor Gericht verloren hatten, stellten diese einen Befangenheitsantrag gegen die Richterin. Nun beginnt alles von vorne.

Persönlich hoffe ich, daß dies Firma so schnell wie möglich vom Markt verschewindet. Da die Rechtsvertretung von Teltex hier fleißig mitliest, hiert och ein Satz speziell für diese Damen und Herren: Sparen Sie sich das Porto um meinne Anwalt zu informieren und mir ein Verfahren anzudrohen. Ich behaupte nicht, daß die Firma TELTEX zahlungsschwierigkeiten hatt, sondern nur, daß die Mitarbeiterin Frau Serbest lügt und daß ich hoffe, daß diese Firma vom Markt verschwindet.