Allgemeines Forum
Forum zu:
Threads:
13996 3997 39987685
Menü

Teltex vor Gericht - alles nur Ausnahmefälle?!?!


16.02.2005 09:32 - Gestartet von Bernd.S.
Hallo,

wieder was zum Schmunzeln aus dem TELTEX-Land

Folgender Beschluß des Amtsgerichts Karlsruhe wurde mir zugestellt

..hat das Amtsgericht Karlsruhe durch Richter am Amtsgericht... beschlossen:

DAS ABLEHNUNGSGESUCH DER BEKLAGTEN (TELTEX) GEGEN RICHTERIN AM AMTAGERICHT... WIRD ALS UNBEGRÜNDET ZURÜCKGEWIESEN

Gründe
....
Im übrigen ist GERICHTSBEKANNT, DASS VOR DEM AMTSGERICHT ÜBERDURCHSCHNITTLICH VILE VERFAHREN GEGEN DIE BEKLAGTE (TELTEX) LIEFEN UND LAUFEN, DIE IN DER TAT ZU EINEM GROßEM TEIL NACH DEM SELBEN SCHEMA ABLAUFEN. TATSACHE IST AUCH, DASS EIN GROSSTEIL DIESER KLAGEN ERFOLG HATTE....

Jetzt kommt aber noch das beste:

von Moers und Partner bittet das Amtsgericht um die erneute Zusendung des letzten Schreibens des Gerichtes sowie um Fristenverlängerung um eine Woche. Aufgrund eines Versehens liegt von Moers und Partner dieses Schreiben nicht mehr vor...

Ich kann da nur sagen..ein Schelm wer Böses denkt. Kommt euch dies nicht bekannt vor???
Ich kann allen Anwälten usw. nur empfehlen sich geeignete Ordnungssysteme zu kaufen. Dann kann sowas nicht mehr passieren, es sei denn es ist beabsichtigt... Gaaanz gaaanz wichtig für die Mitlesenden TELTEX-Anwälte/Mitarbeiter: diese Aussage bezieht sich NICHT auf das Verhalten von TELTEX bzw. deren Rechtsvertreter!!! Diese sind nämlich ganz ganz toll!!!
Menü
[1] kfschalke antwortet auf Bernd.S.
16.02.2005 09:38
Benutzer Bernd.S. schrieb:
Hallo,

wieder was zum Schmunzeln aus dem TELTEX-Land

Folgender Beschluß des Amtsgerichts Karlsruhe wurde mir zugestellt

..hat das Amtsgericht Karlsruhe durch Richter am Amtsgericht...
beschlossen:

DAS ABLEHNUNGSGESUCH DER BEKLAGTEN (TELTEX) GEGEN RICHTERIN AM AMTAGERICHT... WIRD ALS UNBEGRÜNDET ZURÜCKGEWIESEN

Gründe
....
Im übrigen ist GERICHTSBEKANNT, DASS VOR DEM AMTSGERICHT ÜBERDURCHSCHNITTLICH VILE VERFAHREN GEGEN DIE BEKLAGTE (TELTEX) LIEFEN UND LAUFEN, DIE IN DER TAT ZU EINEM GROßEM TEIL NACH DEM SELBEN SCHEMA ABLAUFEN. TATSACHE IST AUCH, DASS EIN GROSSTEIL DIESER KLAGEN ERFOLG HATTE....

Jetzt kommt aber noch das beste:

von Moers und Partner bittet das Amtsgericht um die erneute Zusendung des letzten Schreibens des Gerichtes sowie um Fristenverlängerung um eine Woche. Aufgrund eines Versehens liegt von Moers und Partner dieses Schreiben nicht mehr vor...

Ich kann da nur sagen..ein Schelm wer Böses denkt. Kommt euch dies nicht bekannt vor???
Ich kann allen Anwälten usw. nur empfehlen sich geeignete Ordnungssysteme zu kaufen. Dann kann sowas nicht mehr passieren, es sei denn es ist beabsichtigt... Gaaanz gaaanz wichtig für die Mitlesenden TELTEX-Anwälte/Mitarbeiter: diese Aussage bezieht sich NICHT auf das Verhalten von TELTEX bzw. deren Rechtsvertreter!!! Diese sind nämlich ganz ganz toll!!!

Bitte dat nächste Mal mit Quellenangabe und Aktenzeichen zitieren, weil es dann leichter ist, sich die Urteile zu besorgen.
Menü
[1.1] Bernd.S. antwortet auf kfschalke
16.02.2005 11:33
mach ich - wird morgen nachgereicht. Aber vielleicht weiß einer der fleißigen Mitleser von Teltex bzw. von deren Rechtsvertreter das Aktenzeichen und ist so nett dieses nachzureichen.
Ich meine bei sowenig Einzelfällen dürfte das ja nicht schwer sein..... grins
Menü
[1.1.1] kfschalke antwortet auf Bernd.S.
16.02.2005 11:50
Benutzer Bernd.S. schrieb:
mach ich - wird morgen nachgereicht. Aber vielleicht weiß einer der fleißigen Mitleser von Teltex bzw. von deren Rechtsvertreter das Aktenzeichen und ist so nett dieses nachzureichen.
Ich meine bei sowenig Einzelfällen dürfte das ja nicht schwer sein..... grins

Stimmt, vielleicht schaffen die dat.


Menü
[1.2] Bernd.S. antwortet auf kfschalke
17.02.2005 11:14
hier Aktenzeichen und Quelle des Gerichtsbeschluß
( C 432/04 vomm 2.2.05 Amtsgericht Karlsruhe
Menü
[1.2.1] kfschalke antwortet auf Bernd.S.
17.02.2005 11:26
Danke