Allgemeines Forum
Forum zu:
Threads:
12348 2349 23507703
Menü

Telefonkosten im Ausland


11.07.2003 12:12 - Gestartet von Sir John
Benutzer Matthias Schwenke schrieb:
Hallo !
In folgendem Fall bin ich mir nicht im Klaren, was ich zahlen muss: Ich bin mit meiner Freundin im Italienurlaub. Gelegentlich gehe ich wandern, sie schwimmen. Jeder hat ein Handy. Wenn ich sie erreichen will, geht mein Anruf erst nach Deutschland, dann zurück nach Italien. Zahle ich nur die Gebühren nach Deutschland oder auch die von Deutschland bis zur italienischen Grenze oder sogar die von Deutschland bis nach Italien ? Zahlt meine Freundin in diesem Fall auch für ankommende Gespräche ?
Die Zeitschrift Connect gibt in ihrer Ausgabe Heft 7 von diesem Jahr für dieses Fallbeispiel nur die Kosten nach Deutschland an.
Ist in den 99Ct/Min nach Deutschland schon der Preis zurück bis zur italienischen Grenze drin ?
Wenn ich für diesen Abschnitt zahlen muss, macht es einen Unterschied, ob meine Freundin im gleichen oder fremden Netz ist ?
Was macht es aus, wenn meine Freundin in einem anderen italienischen Netz eingebucht ist ?
Eine ausländische Prepaidkarte kommt für mich wegen der eins- zweimal nicht in Frage.

Danke für Eure Stellungnahmen

Gruß Matthias



Du rufst von Italien aus mit deinem Handy eine deutsche Handy-Nummer an. Dafür fallen für dich Kosten für eine Verbindung nach Deutschland an. Preis siehe Tarifliste, Stichwort Roaming. Der (Heimat-)Netzbetreiber deiner Freundin kann nicht voraussetzen, daß du weißt, wo sie sich gerade aufhält. Sie könnte ja auch gerade in Deutschland sein. Oder ganz woanders. Deine Freundin bezahlt für deinen Anruf das, was sie in Italien in ihrem Netz für ankommende Anrufe eben zahlt. Dabei macht es keinen Unterschied, von wo sie angerufen wird. Sie zahlt immer den "Auslandszuschlag". In der Summe ein etwas teures Vergnügen. Wie wär's mit SMS'?
Menü
[] werne antwortet auf
11.07.2003 13:02
wennn ihr beide in italien im urlaub seit und die handys sind im gleichen netz eingebucht dann geht das gespräch nicht erst nach deutschland, das ist quatsch.

der das gespräch empfängt zahlt in diesem fall auch niggs nur derjenige von euch beiden der anruft und das ist bei weitem nicht so hoch wie man annimmt

zwischen 20 und 50 cent je nach netzanbieter denn wenn du d2 kunde bist und in italien über ein eplus netz telefonierst ist es teurer als über ein d-netz


Benutzer Matthias Schwenke schrieb:
Hallo !
In folgendem Fall bin ich mir nicht im Klaren, was ich zahlen muss: Ich bin mit meiner Freundin im Italienurlaub. Gelegentlich gehe ich wandern, sie schwimmen. Jeder hat ein Handy. Wenn ich sie erreichen will, geht mein Anruf erst nach Deutschland, dann zurück nach Italien. Zahle ich nur die Gebühren nach Deutschland oder auch die von Deutschland bis zur italienischen Grenze oder sogar die von Deutschland bis nach Italien ? Zahlt meine Freundin in diesem Fall auch für ankommende Gespräche ?
Die Zeitschrift Connect gibt in ihrer Ausgabe Heft 7 von diesem Jahr für dieses Fallbeispiel nur die Kosten nach Deutschland an.
Ist in den 99Ct/Min nach Deutschland schon der Preis zurück bis zur italienischen Grenze drin ?
Wenn ich für diesen Abschnitt zahlen muss, macht es einen Unterschied, ob meine Freundin im gleichen oder fremden Netz ist ?
Was macht es aus, wenn meine Freundin in einem anderen italienischen Netz eingebucht ist ?
Eine ausländische Prepaidkarte kommt für mich wegen der eins- zweimal nicht in Frage.

Danke für Eure Stellungnahmen

Gruß Matthias

Menü
[1] m_maier antwortet auf werne
11.07.2003 13:55
Benutzer werne schrieb:
wennn ihr beide in italien im urlaub seit und die handys sind im gleichen netz eingebucht dann geht das gespräch nicht erst nach deutschland, das ist quatsch.

Das deutsche Handy A und das deutsche Handy B sind in Italien, A will B anrufen.

Das Problem: B ist nur unter der deutschen Nummer erreichbar. Eine temporaere italienische Nummer wird erst unmittelbar vor dem Verbindungsaufbau vergeben und ist auch nur fuer diesen einen Verbindungsaufbau gueltig.

A muss also eine deutsche Nummer anrufen, und das Roamingnetz von A laesst es sich nicht nehmen, dafuer den Tarif nach Deutschland zu berechnen.

Das deutsche Mobilfunknetz von B erkennt, dass B in Italien ist, leitet das ankommende Gespraech dorthin um, und kassiert die Gebuehr fuer "Weiterleitung ankommender Gespraeche bei Roaming".

Wenn A und B im selben italienischen Mobilfunknetz roamen, waere es zwar technisch denkbar, eine Art Querverbindung zu schalten. In der Praxis wird das aber nicht gemacht, denn das italienische Roamingnetz will von A die International-Gebuehren kassieren und das deutsche Netz von B will die Weiterleitung kassieren.

der das gespräch empfängt zahlt in diesem fall auch niggs nur derjenige von euch beiden der anruft und das ist bei weitem nicht so hoch wie man annimmt

Es kommt noch schlimmer: Wenn z.B. Handy A ein *italienisches* Handy im selben Netz anruft, in dem A roamt, gibt es im Allgemeinen *keinen* Sonderpreis fuer ein netzinternes Gespraech.

zwischen 20 und 50 cent je nach netzanbieter denn wenn du d2 kunde bist und in italien über ein eplus netz telefonierst ist es teurer als über ein d-netz

Inlandsgespraeche bekommt man als Italien-Roamer fuer ca. 50 cent, bei Auslandsgespraechen variiert's:

TIM und Omnitel nehmen einen recht hohen Grundpreis pro Verbindung (bei Auslandsverbindungen ca. 40 Cent). Omnitel unterscheidet zwischen Fest- und Mobilfunknummern in Deutschland. WIND hat keinen Grundpreis, dafuer aber einen hohen Minutenpreis nach Deutschland (aber ggf. Sekundentakt).

Wenn man sich als D2-Kunde ins italienische Vodafone-Netz (Omnitel) einbucht, profitiert man nur dann von guenstigeren Konditionen, wenn man eine CallYa-Karte mit Standard-Callya-Roaming (kein Roaming Plus) oder bei Laufzeit-Vetraegen die Euro-Call-Option verwendet. Im Allgemeinen sind die Roaming-Tarife fast identisch, egal bei welchem deutschen Netzbetreiber man ist.

Marcus
Menü
[2] Staunemann antwortet auf werne
11.07.2003 13:56
Benutzer werne schrieb:
wennn ihr beide in italien im urlaub seit und die handys sind im gleichen netz eingebucht dann geht das gespräch nicht erst nach deutschland, das ist quatsch.

So ein Unsinn! Wenn man hier so lautstark für etwas eintritt, sollte man wissen was Sache ist!

Wer im Ausland ein Handy anruft muss die Vorwahl des Landes vorweg wählen, in dem dieses Handy registriert ist. In diesem Fall hier geht die Callanfrage nach Deutschland. Der deutsche Heimatrechner weiß, wo sich der gerufene Teilnehmer aufhält und vermittelt dorthin. Welche Kanal dann wie geschaltet wird ist für den Nutzer völlig unerheblich, gebührentechnisch ist das

Für den Anrufer ein Call von Italien nach Deutschland

Für den Angerufenen ein incomming Call in Italien.

Egal welche Netze dahinter liegen und auch wenn die Teilnehmer nebeneinander stehen..
Menü
[] hansi antwortet auf
11.07.2003 19:17
Benutzer Matthias Schwenke schrieb:
Hallo Werne ! Danke für Deine Antwort. SIR John hat mir auch geantwortet und meint, ich zahle nach Deutschland und meine Freundin für ankommende Gespräche.
Ich bin jetzt verunsichert, was stimmt ?

Gruß Matthias

Hallo!

Wenn man mit einem deutschen Handy in Italien ein anderes deutsches Handy in Italien anruft entstehen 3 fache Kosten!

Anrufer:
1.) Gespräch von Italien nach Deutschland (Roamingpreis)
2.) Umleitung von Deutschland nach Italien

Angerufener:
3.) Ankommendes Gespräch in Italien (Roamingpreis)

Ob beide Gesprächspartner in Italien im gleichen Netz eingebucht sind ist bedeutungslos. Man muß sich vor der Reise über die entsprechenden Roamingpreise in Italien informieren, der Spaß wird auf jeden Fall nicht gerade billig. Da sollte man lieber auf SMS ausweichen, da bezahlt man nur den Preis für abgehende SMS im italienischen Netz.

Gruß Hans!
Menü
[1] coladj antwortet auf hansi
11.07.2003 19:52
Benutzer hansi schrieb:
Benutzer Matthias Schwenke schrieb:
Hallo Werne ! Danke für Deine Antwort. SIR John hat mir auch geantwortet und meint, ich zahle nach Deutschland und meine Freundin für ankommende Gespräche.
Ich bin jetzt verunsichert, was stimmt ?

Gruß Matthias

Hallo!

Wenn man mit einem deutschen Handy in Italien ein anderes deutsches Handy in Italien anruft entstehen 3 fache Kosten!

Anrufer:
1.) Gespräch von Italien nach Deutschland (Roamingpreis) 2.) Umleitung von Deutschland nach Italien

Angerufener:
3.) Ankommendes Gespräch in Italien (Roamingpreis)

Ob beide Gesprächspartner in Italien im gleichen Netz eingebucht sind ist bedeutungslos. Man muß sich vor der Reise über die entsprechenden Roamingpreise in Italien informieren, der Spaß wird auf jeden Fall nicht gerade billig. Da sollte man lieber auf SMS ausweichen, da bezahlt man nur den Preis für abgehende SMS im italienischen Netz.

Gruß Hans!

Du rufst aus Italien deine Freundin in Italien mit jeweils deutscher SIM an.
Du bezahlst von Italien nach Deutschland. [Du kannst nicht zwangsläufig wissen, dass sie auch in Italien ist.]
Sie bezahlt von Deutschland nach Italien. [=Kosten wie, wenn sie von jemandem aus Deutschland angerufen wird.]