Allgemeines Forum
Menü

sparhandy.com - Wo ist der Haken?


30.07.2003 14:56 - Gestartet von petomei
Das aktuelle Sparhandy.com Angebot (http://www.sparhandy.com/offer.php?angebot_id=113) ist ja Klasse. Aber wo ist der Haken? Wird GG erstattet oder garnicht erst berechnet, konnte nichts dazu finden?

Ist es empfehlenswert?
Menü
[1] dancer antwortet auf petomei
30.07.2003 15:21
Hallöle!

Der Haken sind die äußerst unattraktiven Gesprächspreise.

Guido - eplus@hotlinekiller.de
Menü
[2] Sparhandy.com antwortet auf petomei
30.07.2003 15:30
Hallo,

normalerweise zahlt der Kunde 9,95 Euro Grundgebühr. Die Erstattung läuft wie folgt:

20 Euro Guthaben direkt von Cellway
218,80 Euro Auszahlung auf das Cellway Mobilfunktkonto von uns

Beide Guthaben verfallen nicht und sind auf die Grundgebühr anrechenbar.

Also ein wirklich effektiv kostenloses Angebot.

Schönen Gruss

Wilke Stroman
Sparhandy.com
Menü
[2.1] o2 - can do? antwortet auf Sparhandy.com
30.07.2003 15:46
Wann erfolgt die Auszahlung aufs Kundenkonto bei Cellway?
Menü
[2.1.1] Sparhandy.com antwortet auf o2 - can do?
30.07.2003 16:06
Hallo,

die Auszahlung erfolgt nach Vorlage der ersten Handyrechnung. Sobald Ihre erste Rechnung eingetroffen ist faxen oder senden Sie uns diese.
Wir überweisen den Betrag dann unter Angabe der Cellway Kundennummer direkt an Cellway.

Sie gehen dabei kein Risiko ein, da alle Käufe bei Sparhandy.com über das Trusted Shops Programm des Gerling Konzerns versichert sind.

Schöne Grüsse

Wilke Stroman
Sparhandy.com
Menü
[2.1.1.1] o2 - can do? antwortet auf Sparhandy.com
30.07.2003 16:17
Welchen Betrag soll ich dann als Gesamtbetrag bei der Anmeldung von Trusteds "Geld zurück Garantie"?
Da das Angebot 0 Euro kostet, muss ich ja folglich auch 0 Euro eintragen! Wenn Probleme auftauchen, so erstattet die Gerling Versicherung auch nur in der Höhe des Gesamtbetrages! In diesem Fall doch 0 Euro, oder nicht?
Menü
[2.1.1.1.1] tcsmoers antwortet auf o2 - can do?
30.07.2003 18:02
Benutzer o2 - can do? schrieb:
Welchen Betrag soll ich dann als Gesamtbetrag bei der Anmeldung von Trusteds "Geld zurück Garantie"?
Da das Angebot 0 Euro kostet, muss ich ja folglich auch 0 Euro eintragen! Wenn Probleme auftauchen, so erstattet die Gerling Versicherung auch nur in der Höhe des Gesamtbetrages! In diesem Fall doch 0 Euro, oder nicht?

Der Gerlingkonzern ist auch der Versicherer der Telekom. Hast Du schon mal gegen ein Versicherungsunternehmen geklagt ?

peso
Menü
[2.1.1.1.1.1] o2 - can do? antwortet auf tcsmoers
30.07.2003 18:14
Das nicht! Mir ging es im Grunde nur darum zu sagen, dass die Versicherung des Trusted-Shops im Grunde keinen Wert hat, da einfach nichts versichert wird! Wo nichts versichert ist, wird auch nichts erstattet!
Menü
[2.1.1.1.1.1.1] tcsmoers antwortet auf o2 - can do?
30.07.2003 18:34
Benutzer o2 - can do? schrieb:
Das nicht! Mir ging es im Grunde nur darum zu sagen, dass die Versicherung des Trusted-Shops im Grunde keinen Wert hat, da einfach nichts versichert wird! Wo nichts versichert ist, wird auch nichts erstattet!

Hört sich aber bombig an.

Vielleicht sollten wir hier lieber Rechtsschutzversicherungen vermitteln.

peso
Menü
[2.1.1.1.1.1.1.1] Illuminatus antwortet auf tcsmoers
30.07.2003 18:37
Benutzer tcsmoers schrieb:
Benutzer o2 - can do? schrieb:
Das nicht! Mir ging es im Grunde nur darum zu sagen, dass die Versicherung des Trusted-Shops im Grunde keinen Wert hat, da einfach nichts versichert wird! Wo nichts versichert ist, wird auch nichts erstattet!

Hört sich aber bombig an.

Vielleicht sollten wir hier lieber Rechtsschutzversicherungen vermitteln.

peso

Gibts da auch super Provisionen ?

cu Illuminatus
Menü
[2.1.1.2] Illuminatus antwortet auf Sparhandy.com
30.07.2003 16:35
Benutzer Sparhandy.com schrieb:
Hallo,

die Auszahlung erfolgt nach Vorlage der ersten Handyrechnung. Sobald Ihre erste Rechnung eingetroffen ist faxen oder senden Sie uns diese.
Wir überweisen den Betrag dann unter Angabe der Cellway Kundennummer direkt an Cellway.

Sie gehen dabei kein Risiko ein, da alle Käufe bei Sparhandy.com über das Trusted Shops Programm des Gerling Konzerns versichert sind.

Können Sie das genauer erklären bzw. einen direkten Link posten ?

Wenn Sparhandy.com bzw.PPe Telecom (halt die Firma die erstattet) nicht den Betrag auf's Kundenkonto überweist, zahlt dann die Versicherung, oder wie kann ich das verstehen ?

cu Illuminatus

Schöne Grüsse

Wilke Stroman
Sparhandy.com
Menü
[2.1.1.2.1] o2 - can do? antwortet auf Illuminatus
30.07.2003 16:44
So viel ich weiß, wird nur der bestelle Gesamtbetrag versichert! Im Fall des Vertrages, wäre hier auch 0 Euro anzugeben, da die Grundgebühren ja nicht an Sparhandy fließen, sondern an Cellway!
Somit wäre die Versicherung doch nutzlos! Denn was nichts kostet, der kann es noch so gut versichert sein! Der Erstattungsbetrag beträgt nur in Höhe des Bestellbetrages und das wäre in diesem Fall = 0 Euro!
Menü
[2.1.1.2.1.1] Sparhandy.com antwortet auf o2 - can do?
30.07.2003 17:53
Hallo,

wir haben das soeben nochmals mit Trusted Shops durchgesprochen, versichert ist der Erstattungsbetrag leider nicht. Aufgrund unserer 4jährigen Unternehmensgeschichte können Sie sich dort aber schon sicher sein.

Hier nochmal die Info von Trusted Shops:

"durch die Trusted Shops Geld-zurück-Garantie werden die internetspezifischen Risiken (bei Warenlieferungen) der Nicht-Lieferung trotz Zahlung des Kaufpreises, Nicht-Rückerstattung nach berechtigter Warenrücksendung sowie die Selbstbeteiligung bei Kreditkartenmissbrauch ohne Zusatzkosten für den Kunden abgesichert. Die Garantiebedingungen werden Ihnen vor Anmeldung zur Kenntnis gebracht und sind unter http://www.trustedshops.de/de/consumers/conditions_de.html jederzeit nachlesbar.

In "0.00 EUR"-Fällen kann Schadensfall 1 gemäß Ziffer II 2 a) der Garantiebedingungen, d.h. Rückerstattung des Kaufpreises bei Nichtlieferung der Ware, jedoch nicht eintreten. Da der Kaufpreis 0 EUR betrug, kann dieser nicht zurück erstattet werden.

Nicht von der Garantie umfasst ist Schadensersatz für Ersatzbeschaffung im Falle der Nichtverfügbarkeit.

Dem Kunden können Sie jedoch sagen, dass er durch die abschlossene Garantie die Möglichkeit hat, sich bei Problemfällen bei uns zu melden, und wir den Fall dann versuchen, für Ihn zu regeln, d.h. uns für Ihn soweit wir möglich um die ordungsgemässe Abwicklung der Bestellung kümmern. "

Viele Grüsse

Wilke Stroman
Sparhandy.com
Menü
[2.1.1.2.1.1.1] tcsmoers antwortet auf Sparhandy.com
30.07.2003 18:00
Benutzer Sparhandy.com schrieb:
Hallo,

wir haben das soeben nochmals mit Trusted Shops durchgesprochen, versichert ist der Erstattungsbetrag leider nicht. Aufgrund unserer 4jährigen Unternehmensgeschichte können Sie sich dort aber schon sicher sein.

Hier nochmal die Info von Trusted Shops:

"durch die Trusted Shops Geld-zurück-Garantie werden die internetspezifischen Risiken (bei Warenlieferungen) der Nicht-Lieferung trotz Zahlung des Kaufpreises, Nicht-Rückerstattung nach berechtigter Warenrücksendung sowie die Selbstbeteiligung bei Kreditkartenmissbrauch ohne Zusatzkosten für den Kunden abgesichert. Die Garantiebedingungen werden Ihnen vor Anmeldung zur Kenntnis gebracht und sind unter http://www.trustedshops.de/de/consumers/conditions_de.html
jederzeit nachlesbar.

In "0.00 EUR"-Fällen kann Schadensfall 1 gemäß Ziffer II 2 a) der Garantiebedingungen, d.h. Rückerstattung des Kaufpreises bei Nichtlieferung der Ware, jedoch nicht eintreten. Da der Kaufpreis 0 EUR betrug, kann dieser nicht zurück erstattet werden.

Nicht von der Garantie umfasst ist Schadensersatz für Ersatzbeschaffung im Falle der Nichtverfügbarkeit.

Dem Kunden können Sie jedoch sagen, dass er durch die abschlossene Garantie die Möglichkeit hat, sich bei Problemfällen bei uns zu melden, und wir den Fall dann versuchen, für Ihn zu regeln, d.h. uns für Ihn soweit wir möglich um die ordungsgemässe Abwicklung der Bestellung kümmern. "

Viele Grüsse

Wilke Stroman
Sparhandy.com

Ohne ins Detail zu gehen, behaupte ich aufgrund meiner 10jährigen Erfahrung, dass es wie üblich schiefgehen wird. Den letzten beissen die Hunde.

peso
Menü
[2.1.1.2.1.1.1.1] Zulu antwortet auf tcsmoers
30.07.2003 19:48
Benutzer tcsmoers schrieb:
Benutzer Sparhandy.com schrieb:

[...]

Dem Kunden können Sie jedoch sagen, dass er durch die abschlossene Garantie die Möglichkeit hat, sich bei Problemfällen bei uns zu melden, und wir den Fall dann versuchen, für Ihn zu regeln, d.h. uns für Ihn soweit wir möglich um die ordungsgemässe Abwicklung der Bestellung kümmern. "

Viele Grüsse

Wilke Stroman
Sparhandy.com

Nur wie das dann immer so ist, liegt in einem Schadensfall auf einmal die Zuständigkeit nicht mehr bei der Versicherung, da wie ja von ihr geschrieben wurde, diese Erstattung nicht versichert.
Somit beißt sich die Katze wieder in den Schwanz und der Kund schaut in dem Fall mal wieder dumm in die Röhre.

Ohne ins Detail zu gehen, behaupte ich aufgrund meiner 10jährigen Erfahrung, dass es wie üblich schiefgehen wird. Den letzten beissen die Hunde.

Allerdings. Das Konzept des Angebotes ist ja schon transparent und regelrecht dafür geschaffen.:-)

Außerdem sollte man sich mal Gedanken machen, warum man diese hier geposteten Ausführungen von Sparhandy.com nicht auf der Website der selbigen Firma findet.

Wäre doch die einfachste Übung um Klarheit zu verschaffen. Aber man will wohl den Kunden nicht soviel mit ach so unnötigen und komplizierten Erklärungen belasten. :->

Zulu.... schmeißt sich gleich wech. Also es wird ja immer dreister.:-)
Menü
[2.1.1.2.1.1.1.1.1] Vorsicht!
heller-berlin antwortet auf Zulu
30.07.2003 19:57
Eine Freundin hat sich dort angemeldet.
Laut Angebot ein Handy ua. OHNE Anschlußgebühr (hat sie auch schriftlich), "die wollen wir erst garnicht haben" wurde ihr am Telefon gesagt.
Trotzdem wurde die Anschlußgebühr vom Konto abgebucht. Nach etlichen Telefonaten "schicken sie uns das mal schriftlich..." und Zürückbuchungen der Summe geht jetzt garnichts mehr...
Das ganze geht jetzt vors Gericht und wird wohl für Sparhandy Negativ enden, da eine eindeutig angepriesene Leistung -keine Anschlußgebühr- trotzdem abgezogen wurde.
Keine seriöse Einstellung vom Laden...
Menü
[2.1.1.2.1.1.1.1.1.1] o2 - can do? antwortet auf heller-berlin
30.07.2003 20:02
Vor Gericht kommst Du mit läpperlichen 25 Euro gar nicht!
Menü
[2.1.1.2.1.1.1.1.1.2] Sparhandy.com antwortet auf heller-berlin
30.07.2003 21:55
Hallo,

das kann ich mir _so_ kaum vorstellen. Es gab vor einigen Monaten ein Rechnungsproblem beim Provider, die Kunden wurden angeschrieben, die Beträge erstattet.
Ihre Freundin möge bitte eine E-Mail an mich senden.

Wilke.Stroman@sparhandy.com

Schöne Grüsse!

Wilke Stroman
Menü
[2.1.1.2.1.1.1.1.2] tcsmoers antwortet auf Zulu
30.07.2003 20:00
Benutzer Zulu schrieb:
Benutzer tcsmoers schrieb:
Benutzer Sparhandy.com schrieb:

[...]

Dem Kunden können Sie jedoch sagen, dass er durch die abschlossene Garantie die Möglichkeit hat, sich bei Problemfällen bei uns zu melden, und wir den Fall dann versuchen, für Ihn zu regeln, d.h. uns für Ihn soweit wir möglich um die ordungsgemässe Abwicklung der Bestellung kümmern. "

Viele Grüsse

Wilke Stroman
Sparhandy.com

Nur wie das dann immer so ist, liegt in einem Schadensfall auf einmal die Zuständigkeit nicht mehr bei der Versicherung, da wie ja von ihr geschrieben wurde, diese Erstattung nicht versichert.
Somit beißt sich die Katze wieder in den Schwanz und der Kund schaut in dem Fall mal wieder dumm in die Röhre.

Ohne ins Detail zu gehen, behaupte ich aufgrund meiner 10jährigen Erfahrung, dass es wie üblich schiefgehen wird. Den letzten beissen die Hunde.

Allerdings. Das Konzept des Angebotes ist ja schon transparent und regelrecht dafür geschaffen.:-)

Außerdem sollte man sich mal Gedanken machen, warum man diese hier geposteten Ausführungen von Sparhandy.com nicht auf der Website der selbigen Firma findet.

Wäre doch die einfachste Übung um Klarheit zu verschaffen. Aber man will wohl den Kunden nicht soviel mit ach so unnötigen und komplizierten Erklärungen belasten. :->

Zulu.... schmeißt sich gleich wech. Also es wird ja immer dreister.:-)

Mich würde mal interessieren, was diese Werbung hier gekostet hat

HALLO Sparhandy

peso
Menü
[2.1.1.2.1.1.1.1.2.1] kujawa antwortet auf tcsmoers
30.07.2003 20:38
Mich würde mal interessieren, was diese Werbung hier gekostet hat

Mich würde es vielmehr interessieren warum Teltarif, trotz der vielen vorherigen negativen Aktionen dieser Art, trotzdem Werbung dafür macht.
Meiner Meinung geht jeder ein Risiko ein daß ein schlechtes Licht auf ihn fällt, der damit was zu tun hat.
Menü
[2.1.1.2.1.1.1.1.2.1.1] News_gmbh antwortet auf kujawa
30.07.2003 20:55
Hallöchen "kujawa"!

Sehe ich nicht so! Schließlich haftet Teltarif nicht für den Inhalt der Werbung!
Es mag zwar Leute geben, die dann bei negativen Erfahrungen, alle möglichen Personen nennen, die mit der Sache dann zu tun haben, sei es direkt oder indirekt!
Aber solche Leute sollte man dann ignorieren, da sie anscheinend vor der Angebotsabgabe nur vom Wert der Prämien geblendet wurden und so keine Risikoeinschätzung durchgeführt haben!

Aber wie heißt es doch so schön?! Wer nicht wagt, der nicht gewinnt!

Mit freundlichen Grüßen
NGH



Menü
[2.1.1.2.1.1.1.1.2.1.1.1] kujawa antwortet auf News_gmbh
30.07.2003 21:03
Sehe ich nicht so! Schließlich haftet Teltarif nicht für den Inhalt der Werbung!

Haften müssen sie für garnix,das war auch nicht meine Aussage.

Es mag zwar Leute geben, die dann bei negativen Erfahrungen, alle möglichen Personen nennen, die mit der Sache dann zu tun haben, sei es direkt oder indirekt!

Eben,das nennt sich negative Publicity.

Aber solche Leute sollte man dann ignorieren, da sie anscheinend vor der Angebotsabgabe nur vom Wert der Prämien geblendet wurden und so keine Risikoeinschätzung durchgeführt haben!

Natürlich liegt der Fehler bei den Leuten die das Angebot angenommen haben. Das man die Leute nicht ernst nehmen muß ist auch klar, nur egal wie man es dreht Negativpublicity bleibt..."hatte von ner tollen Anzeige gehört bei **** für ***,tja leider reingefallen"

Glaubst du wenn die Anzeige bzw die Aktion ein Flopp wird, daß dann die Leute genausoviel auf die Werbebanner klicken werden?..nö.
Menü
[…1.1.2.1.1.1.1.2.1.1.1.1] News_gmbh antwortet auf kujawa
30.07.2003 21:16
Hallöchen "kujawa"!

Kommt eben drauf an, wie man differenziert man das sieht!

Denn Werbung bleibt nun mal Werbung! Kritisiere das Privatsehen auch nicht für den Inhalt der Werbeeinblendungen, wenn Sie nicht der Realität entsprechen!

Mit freundlichen Grüßen
NGH
Menü
[…1.2.1.1.1.1.2.1.1.1.1.1] kujawa antwortet auf News_gmbh
30.07.2003 21:25
Kommt eben drauf an, wie man differenziert man das sieht!

Publicity hat weniger mit Differenzierung zu tun, als mit öffentlicher Meinung. Und diese ist selten wissenschaftlich differenziert.
Menü
[…2.1.1.1.1.2.1.1.1.1.1.1] News_gmbh antwortet auf kujawa
30.07.2003 21:39
Hallöchen "kujawa"!

Öffentliche Meinungen basieren aber auf Sichtweisen, welches man durchaus differenzieren kann, wenn auch eventuell subjektiv!

Mit freundlichen Grüßen
NGH
Menü
[…1.1.1.1.2.1.1.1.1.1.1.1] kujawa antwortet auf News_gmbh
30.07.2003 21:47
Öffentliche Meinungen basieren aber auf Sichtweisen, welches man durchaus differenzieren kann, wenn auch eventuell subjektiv!

100 Leute posten..."hat nicht geklappt"... was willst du dann differenzieren? Glaubst du danach guckt jemand darauf was für Fehler die Leute gemacht haben? Ergebnisse zählen bei den meisten,da wird keine Ursachenforschung betrieben.
Das ist für die meisten einfacher,und daher bleibt die Differenzierung auf der Strecke.
Menü
[…1.1.1.2.1.1.1.1.1.1.1.1] News_gmbh antwortet auf kujawa
30.07.2003 21:58
Hallöchen "kujawa"!

Es geht doch um die negative Publicity, die möglicherweise auf Teltarif abfallen könnte, wenn die Aktion von "Sparhandy.com" floppen sollte!
Und ich bin eben der Meinung, dass nicht viele negative Beiträge mit dem Inhalt tragen werden, dass Teltarif einen Teilschuld an dem möglichen Skandal hätte!

Klar ist es einfach zu sagen, dass alle Schuld darin sind, die irgendwie darin verwickelt sind, sei es durch Werbungfreischaltung oder sonst was! Gebe ich Dir auch Recht!

Aber Werbung ist nun mal Werbung! Ob natürlich am Ende der Vernunft siegt?!

Übrigens, auch negative Publicity kann durchaus zum positiven abwandeln!

Mit freundlichen Grüßen
NGH
Menü
[…1.1.2.1.1.1.1.1.1.1.1.1] kujawa antwortet auf News_gmbh
30.07.2003 22:19
Und ich bin eben der Meinung, dass nicht viele negative Beiträge mit dem Inhalt tragen werden, dass Teltarif einen Teilschuld an dem möglichen Skandal hätte!

Schuld beinhaltet Haftung. Teltarif haftet da nicht.

Aber Werbung ist nun mal Werbung! Ob natürlich am Ende der Vernunft siegt?!

Vernunft? Wenn die Vernunft siegen würde, gäbe es keine Kriege und auch keine Leute die die aktion annehmen.

Einfache Frage: würden nach der Aktion mehr oder weniger Leute auf ein neues Werbebanner klicken...eindeutig weniger. Und das ist der Schaden welcher entsteht. Weniger Clicks=weniger Einnahmen

Übrigens, auch negative Publicity kann durchaus zum positiven abwandeln!

Möglich ist alles, nur die Wahrscheinlichkeit ist gering.
Menü
[…1.2.1.1.1.1.1.1.1.1.1.1] News_gmbh antwortet auf kujawa
30.07.2003 22:50
Hallöchen "kujawa"!

Also, wer schlecht auf Teltarif zu sprechen wäre, der würde normalerweise aus Wut, die Plattform erst gar nicht mehr betreten!
Eine Werbebannerklick wird auch nicht mehr, wenn Du positive Erfahrungen auf einer Anzeige gemacht hast!
Oder hast Du etwa mehr Klicks auf die davorigen Werbeeinblendungen von der Telekom geklickt?
Keine Interesse?!, also keine Anwahl!

Das Forum zeigt auch, dass selbst negative Erfahrungen, dennoch ein Klick auf die Werbeanzeige generiert wird, wenn was fast umsonst gibt!

Erst bei Interesse und Neugier, tippst Du auf die Anzeigen!

GMX warb vor kurzem sehr oft Produkte für Teltex und Faircom! Spricht man jetzt unbedingt schlecht über GMX! Klar kommen Sprüche, wieso die dann Werbebannern von solche "unseriösen" Anbieter freischalten! Aber genutzt wird der Dienst von GMX weiterhin!
Wie stark hat sich das negative Publicity also auf GMX ausgewirkt?! So gut wie gar nicht!

Ganz im Gegenteil, durch Mundpropaganda will ein nicht kleiner Anteil der Leute aus Neugier selbst auf die Seite surfen und sieht eventuell ein Nutzen von der Seite! Also durchaus ein positiver Effekt des negativen Publicities!

Mit freundlichen Grüßen
NGH
Menü
[…2.1.1.1.1.1.1.1.1.1.1.1] kujawa antwortet auf News_gmbh
30.07.2003 23:39
Also, wer schlecht auf Teltarif zu sprechen wäre, der würde normalerweise aus Wut, die Plattform erst gar nicht mehr betreten!

Das wäre wenn man jemanden verantwortlich macht.

Eine Werbebannerklick wird auch nicht mehr, wenn Du positive Erfahrungen auf einer Anzeige gemacht hast!

Nicht? Wenn eine positive Aktion gelingt und nach einer gewissen Zeit eine ähnliche aufgelegt wird, werden die Klicks mehr.

Oder hast Du etwa mehr Klicks auf die davorigen Werbeeinblendungen von der Telekom geklickt?
Keine Interesse?!, also keine Anwahl!

Wenn kein Interesse besteht ists klar, aber das ist ja ein Aspekt den man nicht beachten braucht.

Das Forum zeigt auch, dass selbst negative Erfahrungen, dennoch ein Klick auf die Werbeanzeige generiert wird, wenn was fast umsonst gibt!

Das sind dann aber nicht die negativen Erfahrungen, sondern wie du selbst schreibst die kostenlosen Angebote. Bei positiven Erfahrungen wären die Klicks deutlich höher.

Erst bei Interesse und Neugier, tippst Du auf die Anzeigen!

Ein gebranntes Kind scheut das Feuer, auch wenn es reizt.

GMX warb vor kurzem sehr oft Produkte für Teltex und Faircom! Spricht man jetzt unbedingt schlecht über GMX! Klar kommen Sprüche, wieso die dann Werbebannern von solche "unseriösen" Anbieter freischalten! Aber genutzt wird der Dienst von GMX weiterhin!
Wie stark hat sich das negative Publicity also auf GMX ausgewirkt?! So gut wie gar nicht!

Hab e ich den behaupett,daß Teltarif weniger besucht wird? Nein. Die Klicks auf die Werbung leidet aber darunter. Das ist Verlust.
Gmx wird natürlich weitergenutzt, aber die Werbung weniger beachtet.

Ganz im Gegenteil, durch Mundpropaganda will ein nicht kleiner Anteil der Leute aus Neugier selbst auf die Seite surfen und sieht eventuell ein Nutzen von der Seite! Also durchaus ein positiver Effekt des negativen Publicities!

Auf den Anbieter werden die Leute durch die Propagande gezogen, aber sicher nicht auf die Werbung dort denn da hat die Propaganda "Vorsicht" gesagt.

Keine Firma wird bei einer Homepage Werbung schalten, wenn sie wissen, daß dort keiner hinguckt. Schonmal Werbung von Mercedes auf einer Hackerseite gesehen?
Menü
[…1.1.1.1.1.1.1.1.1.1.1.1] News_gmbh antwortet auf kujawa
31.07.2003 00:41
Hallöchen "kujawa"!

Mercedes Werbung auf einer Hackerseite ist ein schlechter Vergleich! Sind zwei unterschiedliche Paar Schuhe, die keinen Zusammenhang ergeben!

Auch wenn die Propaganda "Vorsicht" schreit, so klickt man durchaus auf die Werbung, wenn man interessiert ist oder auch durch Neugier getrieben! Denn man weiß, zumindest sollte man es annehmen, dass Geschädigte bestimmte Tatsachen eventuell verdrehen! Zum anderen mal zu schauen, wieso so viele Leute dennoch auf so ein Angebot anspringen, obwohl Vorsicht geboten ist!

Im Forum wurde auch öfters gezeigt, dass trotz negativer Erfahrungen bei bestimmten Händlern, dennoch bei denen was bestellt oder ein Vertrag unterschrieben wurde!
Dürfte bei der Generierung der Klicks ähnlich verlaufen! Trotz Widersprüche, schaut man sich das Angebot an bzw. klickt man da drauf!

Wenn Faircom auf der Teltarif-Seite eine Werbung freischalten sollte, so werden dennoch nicht wenige Leute darauf Klicks generieren, obwohl sehr viele Leute davon nicht gerade positiv auf diese Firma zu sprechen ist!
Alleine schon zu erfahren, was die diesmal wieder für ein Angebot machen!

Zum einen sollte man auch nicht blind vertrauen, was auch angeboten wird, nur weil viele Leute positive Erfahrungen gemacht haben soll bei den Werbebannern, die Teltarif freigeschaltet hatte! Kommt ja dennoch auf die Firma an, die dieses Angebot verbreiten möchte!

Du schreibst ja selbst, dass ein gebranntes Kind das Feuer scheut! Wieso sollte derjenige also auf die Werbung bei Teltarif anspringen? Aus Neugier eben!
Wie viele Leute der geplatzten Faircom-Aktion werden oder haben auf die Werbung von "Sparhandy.com" geklickt? Sicherlich auch nicht wenige!

Teltarif-User "Tcsmoers" ist kein Freund solcher 0-Euro-Aktionen in Verbindung mit einem GGbefreitem Vertrag und einem Handy als Dreingabe noch dazu! Kannst ihn gerne mal fragen, ob er dennoch nicht ein Klick drauf gemacht hat um zu erfahren, was derjenige dort anbietet?

Wenn positive Erfahrungen gemacht worden sind, so ist die Wahrscheinlichkeit der Bestellung bei dem Werbeanzeiger höher, aber die Klicks dürfte im ähnlichem Rahmen bewegen!

Mit freundlichen Grüßen
NGH
Menü
[…1.1.1.1.1.1.1.1.1.1.1.1] kujawa antwortet auf News_gmbh
31.07.2003 00:58
Mercedes Werbung auf einer Hackerseite ist ein schlechter Vergleich! Sind zwei unterschiedliche Paar Schuhe, die keinen Zusammenhang ergeben!

Das stellt aber am besten dar, wo Werbung Sinn macht.

Auch wenn die Propaganda "Vorsicht" schreit, so klickt man durchaus auf die Werbung, wenn man interessiert ist oder auch durch Neugier getrieben! Denn man weiß, zumindest sollte man es

Erst gehst du von Leuten aus, die gar kein Interesse haben,dann gehst du wieder von Leuten aus die an allem Interesse haben. Warum bleibst du nicht beim Durchschnitt. Extremfälle stellen zum Glück nur einen kleinen Prozentsatz dar. Um solche Leute braucht man sich keine Gedanken machen.

annehmen, dass Geschädigte bestimmte Tatsachen eventuell verdrehen! Zum anderen mal zu schauen, wieso so viele Leute dennoch auf so ein Angebot anspringen, obwohl Vorsicht geboten ist!

Wieder bist du bei den Extremfällen, welche nix zum Thema beitragen. Wenn dich einer warnt "Vorsicht Abgrund" gehst du extra hin?


Im Forum wurde auch öfters gezeigt, dass trotz negativer Erfahrungen bei bestimmten Händlern, dennoch bei denen was bestellt oder ein Vertrag unterschrieben wurde!

Die Betonung liegt bei "DENNOCH". Ohne die Negativerfahrungen wären es mehr. Aber ist schön daß du das nochmal durchkaust.

Dürfte bei der Generierung der Klicks ähnlich verlaufen! Trotz Widersprüche, schaut man sich das Angebot an bzw. klickt man da drauf!

Und wieder leigt die Betonung auf "TROTZ", die Klicks werden dadurch nicht erhöht, sondern höchstens gesenkt. Daß sie nicht auf Null gehen ist auch klar.

Wenn Faircom auf der Teltarif-Seite eine Werbung freischalten sollte, so werden dennoch nicht wenige Leute darauf Klicks generieren, obwohl sehr viele Leute davon nicht gerade positiv auf diese Firma zu sprechen ist!
Alleine schon zu erfahren, was die diesmal wieder für ein Angebot machen!

Und wären es ohne die Negativerfahrungen mehr? Sicherlich. Alleine deine eigenen Worte "Dennoch,Trotzdem" müßten dir doch zeigen daß es weniger werden und bestimmt nicht mehr Clicks.

Zum einen sollte man auch nicht blind vertrauen, was auch angeboten wird, nur weil viele Leute positive Erfahrungen gemacht haben soll bei den Werbebannern, die Teltarif freigeschaltet hatte! Kommt ja dennoch auf die Firma an, die dieses Angebot verbreiten möchte!

Positivwertungen haben einen deutlich besseren Anteil an mehr Clicks. Vorisicht braucht man dabei nicht außer Acht lassen.

Du schreibst ja selbst, dass ein gebranntes Kind das Feuer scheut! Wieso sollte derjenige also auf die Werbung bei Teltarif anspringen? Aus Neugier eben!

Da ist keine Logik drin.

Wie viele Leute der geplatzten Faircom-Aktion werden oder haben auf die Werbung von "Sparhandy.com" geklickt? Sicherlich auch nicht wenige!

Null werden es nie. Gegenfrage, wieviele hätten auf Sparhandy geklickt, wenns keine Probleme mit Faircom gegeben hätte? Sicher mehr!


Teltarif-User "Tcsmoers" ist kein Freund solcher 0-Euro-Aktionen in Verbindung mit einem GGbefreitem Vertrag und einem Handy als Dreingabe noch dazu! Kannst ihn gerne mal fragen, ob er dennoch nicht ein Klick drauf gemacht hat um zu erfahren, was derjenige dort anbietet?

Als Gegenbeispiel soll ich jetzt Leute nennen, die nicht draufgeklickt haben? Alleine von 4 Leuten welche ich heute gesprochen habe, wollten 3 nicht draufgehen. Damit habe ich dich alleine zahlenmäßig überboten.

Wenn positive Erfahrungen gemacht worden sind, so ist die Wahrscheinlichkeit der Bestellung bei dem Werbeanzeiger höher,

Richtig.

aber die Klicks dürfte im ähnlichem Rahmen bewegen!

Diese Annahme beruht auf was?
Da ist keine Logik drin. Du versuchst es immer wieder mit der Neugier der Leute zu erklären. Die Anzahl der Leute welche aus Neugier draufklickt ist sicher nicht so hoch wie die Anzahl der Leute welche davon wegen der früheren Erfahrungen die Finger lassen.
Menü
[…1.1.1.1.1.1.1.1.1.1.1.1] News_gmbh antwortet auf kujawa
31.07.2003 01:38
Hallöchen "kujawa"!

Sinn machen nur Werbungen, die auch die ansprechbaren Gruppen erreichen, für die auch geworben wird!
Hackerseiten und Mercedes ergeben keine Beziehung! Wo soll da der Sinn sein?
Bei Teltarif findest Du auch nicht Werbungen von Designerklamotten! Falsche Ansprechgruppen eben!

Sicherlich beruhen meine Meinungen auf Neugier! Was meinst Du, welchen Effekt die Werbung haben sollte? Zu allererst Neugier erwecken, damit jemand diese überhaupt beachtet!

Ich ging auch nie davon aus, dass die Klicks sich vermehren! Ich bin der Meinung, die bleiben ungefähr im Rahmen, da es genügend neugierige Leute gibt! Ja, ich basiere auf die Neugier des Menschen!

Wenn jemand zu mir sagt, dass um der Ecke ein Abgrund wäre, so werde ich zwar vorsichtiger sein, um die Ecke zu laufen, um da nicht runterzufallen! Aber glauben muss ich dieser Person nicht und zweitens will ich es auch bestätigt haben, dass es auch wahr ist, was er gesagt hatte! Kann ein Fake sein! Was hat mich dazu getrieben?! Die Neugier! Die Gefahr da abzustürzen ist ja gering!

Es geht mir nicht darum zu erwähnen, wie viele Leute ich Dir erzählen kann, wer drauf klickt und wer nicht!
Ich wollte nur darauf hinaus, dass obwohl jemand desinteressiert ist, dennoch einen Klick machen wird, um mitsprechen zu können worum sich die Leute darum streiten! Und wieder die oft genannte Neugier im Spiel!
Teltarif-User "Tcsmoers" hat sicherlich auch nicht aus Spaß draufgeklickt! Ich nehme im Moment auch nur an, dass er auf der Seite war! Bestätigen kann er es vielleicht ja später! Schließlich muss er von der Sache ein Bild machen, worum es sich bei der Aktion geht, damit er ins Detail gehen kann, wieso die Aktion unter Umständen auf Dauer nicht eingehalten werden kann!

Wenn Du schon sagt, dass bei positiven Meldungen, die Klicks mehr werden! Wieso wollten die von Dir genannten 3 Personen nicht drauf klicken?

Sicherlich steckt Logik dahinter, mit der Neugier zu argumentieren! Denn Werbung soll erst mal Neugier erwecken! Details bekommst Du erst dann, wenn Du auf die Seite gehst! Sonst kommst Du gar nicht in die Detailsstufe ran! Oder worauf soll sich das Marketing beruhen?

Ich für meinen Teil klicke trotzdem auf den Faircom Seiten herum, sofern sie wieder Angebote machen sollten und hier wieder die Rede davon ist, ob man das Angebot annehmen soll oder nicht, obwohl viele Leute davon nicht begeistert sind! Alleine nur um zu sehen, was die wieder für Angebote zusammen geschnürt haben! Ich muss da ja schließlich nichts kaufen oder bestellen!
Nur zu erfahren, was sie diesmal wieder was ausgedacht haben und ob sich gegenüber der letzten Aktionen was geändert habe!
Wie sonst willst Du Vergleiche setzen?

Meine benutzen Worte wie "trotz, dennoch" usw. zeigen eher dass viele ein Werbebanner anklicken würden, egal ob geprellte oder nicht!

Ich bin der Meinung, dass es kein niedriger Anteil ist, dass aus Neugier ein Werbebanner angeklickt wird, aber da Du der anderen Meinung bist, ok!

Mit freundlichen Grüßen
NGH
Menü
[…1.1.1.1.1.1.1.1.1.1.1.1] kujawa antwortet auf News_gmbh
31.07.2003 09:15
Sinn machen nur Werbungen, die auch die ansprechbaren Gruppen erreichen, für die auch geworben wird! Hackerseiten und Mercedes ergeben keine Beziehung! Wo soll da der Sinn sein?

Der sinn liegt darin,daß keiner oder wenige draufklicken. Das weiß die Werbefirma und inverstiert nicht in die Seite.

Bei Teltarif findest Du auch nicht Werbungen von Designerklamotten! Falsche Ansprechgruppen eben!

Richtige Ansprechgruppe, aber wenige Klicks durch schlechte Erfahrung. Gleiche Effekt wie oben. Wenn das die Werbefirma weiß wirbt sie auf der Seite nicht. Gleiche Effekt wie oben=wenige/keine Clicks. Jetzt verstanden?

Sicherlich beruhen meine Meinungen auf Neugier! Was meinst Du, welchen Effekt die Werbung haben sollte? Zu allererst Neugier erwecken, damit jemand diese überhaupt beachtet!

Zum Glück lernt der Mensch dazu, schonmal daran gedacht? Da spielt die Neugier dann weniger eine Rolle, bzw zieht nicht mehr. Oder gibts nur 3jährige in deine Umgebung?

Ich ging auch nie davon aus, dass die Klicks sich vermehren! Ich bin der Meinung, die bleiben ungefähr im Rahmen, da es genügend neugierige Leute gibt! Ja, ich basiere auf die Neugier des Menschen!

D.h die Zahl der Leute welche wegen der Negativerfahrung wegbleiben ist gleich Null?

Wenn jemand zu mir sagt, dass um der Ecke ein Abgrund wäre, so werde ich zwar vorsichtiger sein, um die Ecke zu laufen, um da nicht runterzufallen! Aber glauben muss ich dieser Person nicht

Dann gehörst du eindeutig zu den Leuten welche auf jeden Abgrund zulaufen. Da muß ich doch glatt an Bart Simpson denken.

und zweitens will ich es auch bestätigt haben, dass es auch wahr ist, was er gesagt hatte! Kann ein Fake sein! Was hat mich dazu getrieben?! Die Neugier! Die Gefahr da abzustürzen ist ja gering!

Du gehörst zu dem Menschenschlag welche immer wieder auf die heiße Herdplatte greift. Zum glück sind die meisten Leute klüger.

Es geht mir nicht darum zu erwähnen, wie viele Leute ich Dir erzählen kann, wer drauf klickt und wer nicht! Ich wollte nur darauf hinaus, dass obwohl jemand desinteressiert ist, dennoch einen Klick machen wird, um mitsprechen zu können worum sich die Leute darum streiten! Und wieder die oft genannte Neugier im Spiel!

Wie gesagt wird die Zahl der Leute nicht auf null reduziert. Aber die Zahl der Leute die nicht draufklicken ist größer. Da ist Erfahrung>Neugier ->weniger Clicks

Teltarif-User "Tcsmoers" hat sicherlich auch nicht aus Spaß draufgeklickt! Ich nehme im Moment auch nur an, dass er auf der Seite war! Bestätigen kann er es vielleicht ja später! Schließlich muss er von der Sache ein Bild machen, worum es sich bei der Aktion geht, damit er ins Detail gehen kann, wieso die Aktion unter Umständen auf Dauer nicht eingehalten werden kann!

Viele Leute sparen sich aber diese Arbeit und bleiben gleich weg. Wenn die Polizei eine Warnung ausgibt über Lausprecher "Bleiben sie zu Hause, Rauchalarm" glauben das die Leute und gehen nicht extra raus. Höchstens die ganz Neugierigen.

Wenn Du schon sagt, dass bei positiven Meldungen, die Klicks mehr werden! Wieso wollten die von Dir genannten 3 Personen nicht drauf klicken?

Weil es KEINE positiven Meldungen gab? Inteligente Frage.

Sicherlich steckt Logik dahinter, mit der Neugier zu argumentieren! Denn Werbung soll erst mal Neugier erwecken! Details bekommst Du erst dann, wenn Du auf die Seite gehst! Sonst kommst Du gar nicht in die Detailsstufe ran! Oder worauf soll sich das Marketing beruhen?

Meinst du daß heute Conterganwerbung im Fernsehen irgendeinen neugierig machen würde? Eindeutig nicht, da es mehr als genug Negativerfahrungen damit gibt. Da kann die Marketingabteilung noch soviel sich ausdenken. Achne, eine Person fällt mir ein...dich.

Ich für meinen Teil klicke trotzdem auf den Faircom Seiten herum, sofern sie wieder Angebote machen sollten und hier wieder die Rede davon ist, ob man das Angebot annehmen soll oder nicht, obwohl viele Leute davon nicht begeistert sind! Alleine nur um zu sehen, was die wieder für Angebote zusammen geschnürt haben! Ich muss da ja schließlich nichts kaufen oder bestellen!

Dazu kann ich nur sagen...Autsch. Hoffnungsloser Fall.Jetzt zähl mal die Leute welche im Gegensatz zu dir die Seite nicht mehr anklicken. Ist die zweite Zahl größer, wärs ja geklärt.

Nur zu erfahren, was sie diesmal wieder was ausgedacht haben und ob sich gegenüber der letzten Aktionen was geändert habe! Wie sonst willst Du Vergleiche setzen?

Vergleiche mit was? Schrott mit Schrott vergleichen?

Meine benutzen Worte wie "trotz, dennoch" usw. zeigen eher dass viele ein Werbebanner anklicken würden, egal ob geprellte oder nicht!
Ich bin der Meinung, dass es kein niedriger Anteil ist, dass aus Neugier ein Werbebanner angeklickt wird, aber da Du der anderen Meinung bist, ok!

Du bringst kein einziges Argument welches meine Aussage entkräftet "Es werden weniger Klicks als vorher". Du schaffst es allerhöchstens zu zeigen daß die Zahl der Klicks nicht auf Null sinkt.
Die Zahl der Klicks sinkt nicht auf Null, daß habe ich nie behauptet.

1) Jetzt zeig mir aber mal wie eine Negativerfahrung sich nicht negativ auf die Klicks auswirkt?
2)Wenn das so wäre, warum haben dann Marketingabteilungen Angst vor Negativpublicity? (Bitte nicht Beispiele wie die Bildzeitung,sondern Geschäftsseiten)

Solange du das nicht erklären kannst sind deine Beiträge mehr als flüssig...überflüssig.
Menü
[…1.1.1.1.1.1.1.1.1.1.1.1] News_gmbh antwortet auf kujawa
31.07.2003 10:52
Benutzer kujawa schrieb:
Sinn machen nur Werbungen, die auch die ansprechbaren Gruppen erreichen, für die auch geworben wird!
Hackerseiten und Mercedes ergeben keine Beziehung! Wo soll da der Sinn sein?

Der sinn liegt darin,daß keiner oder wenige draufklicken. Das weiß die Werbefirma und inverstiert nicht in die Seite.

Das ist richtig! Aber da ist doch kein Vergleich möglich! Äpfel unb Birnen sind eben unterschiedlich!


Bei Teltarif findest Du auch nicht Werbungen von Designerklamotten! Falsche Ansprechgruppen eben!

Richtige Ansprechgruppe, aber wenige Klicks durch schlechte Erfahrung. Gleiche Effekt wie oben. Wenn das die Werbefirma weiß wirbt sie auf der Seite nicht. Gleiche Effekt wie oben=wenige/keine Clicks. Jetzt verstanden?

Richtige Ansprechgruppe?! Also, die Marketinggruppe würde sich hüten, auf eine Seite eine Werbung freizuschalten, wo die User nahezu 100& mindestens auf den Festnetz, Internet oder Mobilfunksektor interessiert sind!



Sicherlich beruhen meine Meinungen auf Neugier! Was meinst Du, welchen Effekt die Werbung haben sollte? Zu allererst Neugier erwecken, damit jemand diese überhaupt beachtet!

Zum Glück lernt der Mensch dazu, schonmal daran gedacht? Da spielt die Neugier dann weniger eine Rolle, bzw zieht nicht mehr. Oder gibts nur 3jährige in deine Umgebung?

Dazulernen?! Es gibt tausende Fälle, besonders an den Postings zu sehen, dass es etliche Leute gibt, die nicht dazulernen! Außerdem ist es immer der Anbieter, der das Angebot macht!
Wenn Du negative Erfahrung gemacht hast bezüglich eines 0Euro Angebotes, heißt es nicht, dass Kaufhof bei Anbietung solcher Angebote, ebenfalls schlecht ausfallen wird!
Schon mal das Kleingedruckte gelesen?!

Wenn die Menschen dazulernen würden, so würde nicht viele auf die "Schnauze" fallen und trotz geplatzer Aktionen, noch mal in der darauffolgenden Aktion bei der gleichen Firma bestellen! (Allerdings Extremfall, muss ich zugeben)

Und wenn alle so hörig sind wie Du, dass nach einer negativen Erfahrungsbeitrag, bei dieser bestimmten Firma nicht zu bestellen!
Wie erklärst Du es damit, dass dennoch etliche Bestellungen eingehen?
Sind es so viele neue Kunden und positive Kunden?
Irgendwann sollten die Neukunden auch Wind davon bekommen zu haben und irgendwann sollte die Firma Pleite gehen! Firma existiert aber weiterhin! Wieso?! Weil nicht alle dazulernen, besonders die Gefahrenabschätzung näher zu analysieren!

Wenn jetzt dieser Trusted-Shop-Siegel" für die vereinbarte Rückzahlung des GG gerade stehen würde, was es in diesem Fall nicht tut, würden dennoch Geschädigte bestellen, weil eine Sicherheit dahinter steckt!

Aber Gefahrenabschätzung war noch nie Deine Stärke!



Ich ging auch nie davon aus, dass die Klicks sich vermehren! Ich bin der Meinung, die bleiben ungefähr im Rahmen, da es genügend neugierige Leute gibt! Ja, ich basiere auf die Neugier des Menschen!

D.h die Zahl der Leute welche wegen der Negativerfahrung wegbleiben ist gleich Null?

"..es bleibt im Rahmen..."!


Wenn jemand zu mir sagt, dass um der Ecke ein Abgrund wäre, so werde ich zwar vorsichtiger sein, um die Ecke zu laufen, um da nicht runterzufallen! Aber glauben muss ich dieser Person nicht

Dann gehörst du eindeutig zu den Leuten welche auf jeden Abgrund zulaufen. Da muß ich doch glatt an Bart Simpson denken.


So lange die Gefahr nicht besteht, so ist das kein Problem! Du scheinst wohl zu den Leuten dazu zu gehören, die glauben was andere sagen!

und zweitens will ich es auch bestätigt haben, dass es auch wahr ist, was er gesagt hatte! Kann ein Fake sein! Was hat mich dazu getrieben?! Die Neugier! Die Gefahr da abzustürzen ist ja gering!

Du gehörst zu dem Menschenschlag welche immer wieder auf die heiße Herdplatte greift. Zum glück sind die meisten Leute klüger.


Stimmt nicht! Schon mal an der Gefahrenabschätzung gedacht?
Abgrund ist ersichtlich und bis zum bestimmten Grad durchaus ungefährlich! Du brauchst ja nicht zu nahe zu gehen!
Wenn Du das Beispiel bringen würdest, dass in der Bank gerade überfallen würde und Du nicht reingehen solltest, dann ist die Gefahr extrem hoch, nahezu 100%!

Wenn sich alle so verhalten wie Du, dass nach einer Meinungsaussage gleich zugestimmt, ohne von der Tatsachen zu überzeugen, so finden keine Durchbrüche mehr statt!

Es geht mir nicht darum zu erwähnen, wie viele Leute ich Dir erzählen kann, wer drauf klickt und wer nicht! Ich wollte nur darauf hinaus, dass obwohl jemand desinteressiert ist, dennoch einen Klick machen wird, um mitsprechen zu können worum sich die Leute darum streiten! Und wieder die oft genannte Neugier im Spiel!

Wie gesagt wird die Zahl der Leute nicht auf null reduziert. Aber die Zahl der Leute die nicht draufklicken ist größer. Da ist Erfahrung>Neugier ->weniger Clicks

Auf Null will ich nicht hinaus, sondern, dass es ihm Rahmen bleibt!


Teltarif-User "Tcsmoers" hat sicherlich auch nicht aus Spaß draufgeklickt! Ich nehme im Moment auch nur an, dass er auf der Seite war! Bestätigen kann er es vielleicht ja später! Schließlich muss er von der Sache ein Bild machen, worum es sich bei der Aktion geht, damit er ins Detail gehen kann, wieso die Aktion unter Umständen auf Dauer nicht eingehalten werden kann!

Viele Leute sparen sich aber diese Arbeit und bleiben gleich weg. Wenn die Polizei eine Warnung ausgibt über Lausprecher "Bleiben sie zu Hause, Rauchalarm" glauben das die Leute und gehen nicht extra raus. Höchstens die ganz Neugierigen.


Gefahrenabschätzung bei der Polizeiaktion = hoch! Drum durchaus folgen! Oben schon beschrieben! Zumal Polizeiaufrufe der Sicherheit dient, drum durchaus gesundheitlich vom Vorteil, dieses zu folgen!

Leute sparen sich die Arbeit und werden immer unfähiger Details nennen zu können, wieso solche Aktionen zusammen brechen! Wenn einer danach fragt, wieso hatte es nicht geklappt?! Einzige dumme Bemerkung von Dir dann: Die zahlen einfach nicht mehr, Pleite gegangen! Pech!

Wieso Aktionen schief laufen, muss im Detail geforscht werden und nicht pauschal genannt werden, dass es 100& schief läuft!
Kein Wunder, dass viele ein Blankovertrag unterschreiiben! Geht ja kaum einer auf Details!




Wenn Du schon sagt, dass bei positiven Meldungen, die Klicks mehr werden! Wieso wollten die von Dir genannten 3 Personen nicht drauf klicken?

Weil es KEINE positiven Meldungen gab? Inteligente Frage.


Stimmt nicht! Bezüglich "sparhandy.com" gab es sowohl positive Meldungen als auch negative Meldungen! Kannst Teltarif-DB durchforschen! Nur nicht in den letzten 2 Tagen!

Das zeigt aber wieder, dass bei positiver Erscheinung der Firma, auf den Werbebanner geklickt wird! Egal, ob Geschädigter oder nicht! => Generierung von Klicks, weil es zwei unterschiedliche Firmen dahinter stehen, die solch ein Angebot schnüren


Sicherlich steckt Logik dahinter, mit der Neugier zu argumentieren! Denn Werbung soll erst mal Neugier erwecken! Details bekommst Du erst dann, wenn Du auf die Seite gehst! Sonst kommst Du gar nicht in die Detailsstufe ran! Oder worauf soll sich das Marketing beruhen?

Meinst du daß heute Conterganwerbung im Fernsehen irgendeinen neugierig machen würde? Eindeutig nicht, da es mehr als genug Negativerfahrungen damit gibt. Da kann die Marketingabteilung noch soviel sich ausdenken. Achne, eine Person fällt mir ein...dich.


Neugier entsteht schon dabei, was Contergan ist! Nicht jeder weiß was davon! Negativerfahrung zwar zuhäuft, aber bei Meldung der synthetischen Neuzusammenstellung, sollte dieses in ein Vergleich gezogen werden, ob durchaus was wahres dran ist, um weiter Kritiken verteilen zu können!


Ich für meinen Teil klicke trotzdem auf den Faircom Seiten herum, sofern sie wieder Angebote machen sollten und hier wieder die Rede davon ist, ob man das Angebot annehmen soll oder nicht, obwohl viele Leute davon nicht begeistert sind! Alleine nur um zu sehen, was die wieder für Angebote zusammen geschnürt haben! Ich muss da ja schließlich nichts kaufen oder bestellen!

Dazu kann ich nur sagen...Autsch. Hoffnungsloser Fall.Jetzt zähl mal die Leute welche im Gegensatz zu dir die Seite nicht mehr anklicken. Ist die zweite Zahl größer, wärs ja geklärt.

Man merkt darin schon, dass Forschung und Detailsnennung fast ein Fremdwort für Dich ist! Ist Dir noch nie aufgefallen, dass Faircom trotz negativer Skandalen, dennoch existiert und dennoch Leute gibt, die dort bestellen?
Na, wo liegt die Ursache?! Alles nur zufriedene Kunden und Neukunden!
Dennoch liegen Bestellungen vor und Insolvenz hat die Firma auch nicht beantragt!
Dich scheint es nicht zu interessieren! Klar, keine Neugier!


Nur zu erfahren, was sie diesmal wieder was ausgedacht haben und ob sich gegenüber der letzten Aktionen was geändert habe! Wie sonst willst Du Vergleiche setzen?

Vergleiche mit was? Schrott mit Schrott vergleichen?

Das sind genau die Leute, die nicht ins Detail gehen! Es gibt geschädigte Kunden und auch nicht gerschädigte Kunden!
Was willst Du einem Anfrager an Argumente bringen, wenn jemand bei Faircom bestellen will?
"Bestell nicht, hab negative Erfahrungen gemacht! Haben nicht gezahlt!"

Meine Antwort hätte mehr Details gegeben, dass bei eventueller Nutzung gleichen Verfahrens, folglich die Wahrscheinlichkeit hoch ist, dass die Aktion schief laufen wird! Was durchaus aussagekräftiger ist!



Meine benutzen Worte wie "trotz, dennoch" usw. zeigen eher dass viele ein Werbebanner anklicken würden, egal ob geprellte oder nicht!
Ich bin der Meinung, dass es kein niedriger Anteil ist, dass aus Neugier ein Werbebanner angeklickt wird, aber da Du der anderen Meinung bist, ok!

Du bringst kein einziges Argument welches meine Aussage entkräftet "Es werden weniger Klicks als vorher". Du schaffst es allerhöchstens zu zeigen daß die Zahl der Klicks nicht auf Null sinkt.
Die Zahl der Klicks sinkt nicht auf Null, daß habe ich nie behauptet.

Was meinst Du, was hinter "..im Rahmen bleiben..." steckt?


1) Jetzt zeig mir aber mal wie eine Negativerfahrung sich nicht negativ auf die Klicks auswirkt?

Unterschiedlicher Händler, der hinter dem Angebot steckt!
Obocom - ging von Postings aus recht positiv hervor - mal kurz zu erwähnen im Vergleich zu Faircom-Werbung! Klickse werden dennoch generiert, wenn Obocom das Angebot machen sollte, auch wenn es Geschädigte gibt bei solchen 0Euro Aktionen! Weil positive Postings darüber gefallen wurden!


Faircom-Anzeige (oder war es "Handyberater"?! Weiß ich nicht mehr) bei einer Bildzeitung! Trotz negativer Publicity dennoch erneute Faircom-Anzeige auf der Bildzeitung!



2)Wenn das so wäre, warum haben dann Marketingabteilungen Angst vor Negativpublicity? (Bitte nicht Beispiele wie die Bildzeitung,sondern Geschäftsseiten)

Es geht hier um die negative Publicity von Teltarif! Nicht um die von der Marketingabteilung erzeugtes Verfahren, ob diese einschlägt oder eine 0-Nummer wird!



Solange du das nicht erklären kannst sind deine Beiträge mehr als flüssig...überflüssig.

Wäre durchaus interessant für eine Diplomarbeit im psychologischem Institut, sofern es das nicht schon gibt! Sollte ich mal darauf ansprechen!
Menü
[…1.1.1.1.1.1.1.1.1.1.1.1] kujawa antwortet auf News_gmbh
31.07.2003 11:52
Der sinn liegt darin,daß keiner oder wenige draufklicken. Das weiß die Werbefirma und inverstiert nicht in die Seite.

Das ist richtig! Aber da ist doch kein Vergleich möglich! Äpfel unb Birnen sind eben unterschiedlich!

Klar sind die unterschiedlich. Darum ist es ein Vergleich, und da ich erklärt habe worum es geht ist der Vergleich möglich. Wenn du es nicht verstehst dann hast du ein kleines Problem. Aber ich muß ja auch nicht jedem beim Schnürsenkelzumachen helfen. Denken hilft da schon.

Bei Teltarif findest Du auch nicht Werbungen von Designerklamotten! Falsche Ansprechgruppen eben!

Richtige Ansprechgruppe, aber wenige Klicks durch schlechte Erfahrung. Gleiche Effekt wie oben. Wenn das die Werbefirma weiß wirbt sie auf der Seite nicht. Gleiche Effekt wie oben=wenige/keine Clicks. Jetzt verstanden?

Richtige Ansprechgruppe?! Also, die Marketinggruppe würde sich hüten, auf eine Seite eine Werbung freizuschalten, wo die User nahezu 100& mindestens auf den Festnetz, Internet oder Mobilfunksektor interessiert sind!

Oh man. Richtige Ansprechgruppe war ja wohl kaum das mit deinen Designerklamotten gemeint.

Dazulernen?! Es gibt tausende Fälle, besonders an den Postings zu sehen, dass es etliche Leute gibt, die nicht dazulernen! Außerdem ist es immer der Anbieter, der das Angebot macht!

Dafür gibts dann aber 10tausende Fälle die dort nicht mehr hingehen.

Wenn Du negative Erfahrung gemacht hast bezüglich eines 0Euro Angebotes, heißt es nicht, dass Kaufhof bei Anbietung solcher Angebote, ebenfalls schlecht ausfallen wird!
Schon mal das Kleingedruckte gelesen?!

Ist es nicht egal obs Kaufhof oder das Internet ist? Zu beiden würden weniger Leute hingehen. Einen nicht virtuellen Laden kann man allerdings schlechter hier vergleichen. Es geht ums Internet,welches generell einen schlechteren ruf genießt. Jetzt mischt du Äpfel mit Autos.

Wenn die Menschen dazulernen würden, so würde nicht viele auf die "Schnauze" fallen und trotz geplatzer Aktionen, noch mal in der darauffolgenden Aktion bei der gleichen Firma bestellen!
(Allerdings Extremfall, muss ich zugeben)

Eben Etremfall. und wieviele fallen durch die Publicity nicht mehr drauf rein? Bestimmt mehr.

Und wenn alle so hörig sind wie Du, dass nach einer negativen Erfahrungsbeitrag, bei dieser bestimmten Firma nicht zu bestellen!
Wie erklärst Du es damit, dass dennoch etliche Bestellungen eingehen?
Sind es so viele neue Kunden und positive Kunden? Irgendwann sollten die Neukunden auch Wind davon bekommen zu haben und irgendwann sollte die Firma Pleite gehen! Firma existiert aber weiterhin! Wieso?! Weil nicht alle dazulernen, besonders die Gefahrenabschätzung näher zu analysieren!

Du kommst vom Argument nicht weg, daß die Anzahl nicht auf null sinkt. Argumentier doch mal dagegen, daß ich sage es werden weniger als ohne die Negativpublicity.

Wenn jetzt dieser Trusted-Shop-Siegel" für die vereinbarte Rückzahlung des GG gerade stehen würde, was es in diesem Fall nicht tut, würden dennoch Geschädigte bestellen, weil eine Sicherheit dahinter steckt!

Gleiche Argument "Anzahl>Null". Nichts neues.

Aber Gefahrenabschätzung war noch nie Deine Stärke!

Du bist doch die Person welche TROTZDEM hinklickt. also DEINE durch MEINE ersetzen.

"..es bleibt im Rahmen..."!

Es wird geringer.

So lange die Gefahr nicht besteht, so ist das kein Problem!

Ich erwarte keine Berg Gold an der nächsten Ecke, was soll ich also hingehen.

scheinst wohl zu den Leuten dazu zu gehören, die glauben was andere sagen!

Worauf beruht diese Aussage? Wenn ich ein Stopschild sehe,dann bleibe ich stehen an der Kreuzung. Da brauche ich nicht noch einen Polizisten welcher mir erklärt warum ich halten soll.

Stimmt nicht! Schon mal an der Gefahrenabschätzung gedacht? Abgrund ist ersichtlich und bis zum bestimmten Grad durchaus ungefährlich! Du brauchst ja nicht zu nahe zu gehen!

Selbst bei Gefahrenabschätzung. Werden es dadurch mehr Leute welche klicken? Nein, es werden weniger.

Wenn Du das Beispiel bringen würdest, dass in der Bank gerade überfallen würde und Du nicht reingehen solltest, dann ist die Gefahr extrem hoch, nahezu 100%!

Also wofür soll ich reingehen?

Wenn sich alle so verhalten wie Du, dass nach einer Meinungsaussage gleich zugestimmt, ohne von der Tatsachen zu überzeugen, so finden keine Durchbrüche mehr statt!

Nach EINER? Zähl nochmal nach wieviele Aussagen gekommen sind. Was für ein Durchbruch soll den hier stattfinden?

Auf Null will ich nicht hinaus, sondern, dass es ihm Rahmen bleibt!

Es wird einfach weniger. Immer noch kein Argument welches auf einen Gleichstand schließen ließe.

Gefahrenabschätzung bei der Polizeiaktion = hoch! Drum durchaus folgen! Oben schon beschrieben! Zumal Polizeiaufrufe der Sicherheit dient, drum durchaus gesundheitlich vom Vorteil, dieses zu folgen!

Ich dachte du überprüfst alles? Das Risiko bei denanzeigen ist genauso hoch, wie sich erneut gezeigt hat (30Tage nach Rechnung,keine Versicherung)

Leute sparen sich die Arbeit und werden immer unfähiger Details nennen zu können, wieso solche Aktionen zusammen brechen! Wenn einer danach fragt, wieso hatte es nicht geklappt?! Einzige dumme Bemerkung von Dir dann: Die zahlen einfach nicht mehr, Pleite gegangen! Pech!

Schlecht kalkuliert, ganz easy. Und jeder der in die gleiche Richtung kalkuliert und keine Sicherheiten bietet gehört in den gleichen Bereich Risiko.

Wieso Aktionen schief laufen, muss im Detail geforscht werden und nicht pauschal genannt werden, dass es 100& schief läuft!

Gibts hier wirschaftsprüfer die das interessiert? Weniger, es zählt das Ergebnis. Ursachenforschung kann man an der Uni betreiben.

Kein Wunder, dass viele ein Blankovertrag unterschreiiben! Geht ja kaum einer auf Details!

Und was hat das jetzt mit der Anzahl der Klicks zu tun? Nix.

Stimmt nicht! Bezüglich "sparhandy.com" gab es sowohl positive Meldungen als auch negative Meldungen! Kannst Teltarif-DB durchforschen! Nur nicht in den letzten 2 Tagen!

Was interessiert was zu König Davids Zeiten war?

Das zeigt aber wieder, dass bei positiver Erscheinung der Firma, auf den Werbebanner geklickt wird! Egal, ob Geschädigter oder nicht! => Generierung von Klicks, weil es zwei unterschiedliche Firmen dahinter stehen, die solch ein Angebot schnüren

Bei Positiver Erscheinung schon, nicht bei negativer.
Nur zwei Firmen? Zähl nochmal nach. Sparhandy/PPE/Mobilfunkbetreiber. Die einzige Firma welche Sicherheit bieten könnte (Trustshops) läßt die Finger davon. Das ist positiv?

Neugier entsteht schon dabei, was Contergan ist! Nicht jeder weiß was davon! Negativerfahrung zwar zuhäuft, aber bei Meldung der synthetischen Neuzusammenstellung, sollte dieses in ein Vergleich gezogen werden, ob durchaus was wahres dran ist, um weiter Kritiken verteilen zu können!

Wer ist neugierig auf Contergan? Achja,du, denn es könnte ein Berg gold hinter der nächsten Ecke liegen.

Man merkt darin schon, dass Forschung und Detailsnennung fast ein Fremdwort für Dich ist! Ist Dir noch nie aufgefallen, dass Faircom trotz negativer Skandalen, dennoch existiert und dennoch Leute gibt, die dort bestellen?

Super. Wieder nur dein "Nicht-Null" Argument. wo bleibt das Argument es wurden mehr, oder das Gegenargument zu "Es wurden weniger". Kann leider nicht kommen so ein Argment, da es keins dafür gibt.

Na, wo liegt die Ursache?! Alles nur zufriedene Kunden und Neukunden!
Dennoch liegen Bestellungen vor und Insolvenz hat die Firma auch nicht beantragt!
Dich scheint es nicht zu interessieren! Klar, keine Neugier!

Nur "nicht-null" Argument, nix neues. Hättest schreiben sollen "NOCH nicht Insolvenz".

Das sind genau die Leute, die nicht ins Detail gehen! Es gibt geschädigte Kunden und auch nicht gerschädigte Kunden! Was willst Du einem Anfrager an Argumente bringen, wenn jemand bei Faircom bestellen will?
"Bestell nicht, hab negative Erfahrungen gemacht! Haben nicht gezahlt!"

Nein, die nette Geschichte von damals erzählen wie die Leute reingefallen sind. Und da spricht auch die Anzahl der Leute, also nicht nur ich, für sich.

Meine Antwort hätte mehr Details gegeben, dass bei eventueller Nutzung gleichen Verfahrens, folglich die Wahrscheinlichkeit hoch ist, dass die Aktion schief laufen wird! Was durchaus aussagekräftiger ist!

Egal wie du es erklären würdest, der Klick bliebe aus. Ist es nicht egal wie da vorher erklärt wird? Ich mach mir doch nicht die Arbeit alles haarklein zu erläutern. Will sich jemand die finger verbrennen...bitte sehr. Schadenfreude ist auch eine Freude.

Was meinst Du, was hinter "..im Rahmen bleiben..." steckt?

Das ist nur das "Nicht-Null"-Argument.

Unterschiedlicher Händler, der hinter dem Angebot steckt! Obocom - ging von Postings aus recht positiv hervor - mal kurz zu erwähnen im Vergleich zu Faircom-Werbung! Klickse werden dennoch generiert, wenn Obocom das Angebot machen sollte, auch wenn es Geschädigte gibt bei solchen 0Euro Aktionen! Weil positive Postings darüber gefallen wurden!

Wieder nur "Nicht-Null"-Argument. Nix neues.

Faircom-Anzeige (oder war es "Handyberater"?! Weiß ich nicht mehr) bei einer Bildzeitung! Trotz negativer Publicity dennoch erneute Faircom-Anzeige auf der Bildzeitung!

Bildzeitung nimmst du als Maßstab? Bildzeitung wird kaum nach einem Flopp ihrer Werbekunden bei sich reinschreiben, daß die Aktion schief lief. Wo solls da Negativpublicity geben? Völlig anderer Fall.

Es geht hier um die negative Publicity von Teltarif! Nicht um die von der Marketingabteilung erzeugtes Verfahren, ob diese einschlägt oder eine 0-Nummer wird!

Teltarif wird weiterhin besucht werden, nur deren Werbebanner werden weniger beachtet. Es ging um die Marketingabteilungen der Hersteller/Anbieter. Die welche das Medium zur Verfügung stellen sind nur indirekt betroffen.

Wäre durchaus interessant für eine Diplomarbeit im psychologischem Institut, sofern es das nicht schon gibt! Sollte ich mal darauf ansprechen!

Jetzt wird mir einiges klar... Psychologie im 1.Semester?
Menü
[…1.1.1.1.1.1.1.1.1.1.1.1] News_gmbh antwortet auf kujawa
31.07.2003 12:31
Nein, keine Psychologie! Heißt ja nicht, dass man nicht Kontakte zu der Uni hat!

Im Rahmen beinhaltet natürlich auch Verringerung, wo liegt da das Problem! Wenn Du Dich in einem Rahmen befindest, hast Du einen kleinen Spielraum! Mehr geht es darum nicht! Aber es wird nicht so tief in den Keller fallen, als das es sich nicht lohnt, dennoch die Werbung darauf freizuschalten!
Von der mein Gebrauch, dass es im Rahmen bleibt, dass die Leute, die die Werbung freischalten lassen, Ihr Nutzen davon haben bzw. ihr Ziel erreichen!

Klar gibt es ebenfalls Negativ Publicity für die Bildzeitung! Wenn jemand auf einer Anzeige schlechte Erfahrung gemacht hat, wird es durch Mundpropaganda weitergegeben, diese Anzeigen nicht zu beachten!
Eben Dein Argument der wenigen Beachtung der Werbeeinbledung bei Teltarif!
Obwohl die Leute der Anzeigen keine Beachtung schenken sollen, zeigt die Geschichten von Faircom aber wieder, dass viele Leute da bestellen!

Positive/negaitve Postings zu "Sparhandy.com" gab es nicht nur vor zwei Jahren! Auch vor 2 Monaten bezüglich der "only-SIM"-Card Aktion ohne GG!

Klar hat es mit der Klickanzahl zu tun in Bezug auf Details! Denn wenn Du nicht draufklickst, wirst Du nicht wissen, was dahinter steckt! Ok, man kann auch indirekt auf die Seite zugreifen!

Klar können Ursachenforschung an der Uni betreiben! Doch zuallererst sollte man das auch selbst an die Sache rangehen! Nur mit Meinungen anderer Leute zu argumentieren ohne sich selber ein Bild davon gemacht zu haben, ist genauso schwach!
Und Du solltest wissen, dass Theorie und Praxis durchaus zwei Ergebnisse hervorbringen können!

------------------­----------­----------­-------------------------

GMX hat Faircom-Werbung freigeschaltet! Trotz negativer Publicity werden immer noch Faircom-Werbung freigeschaltet! Faircom würde sich doch hütten, dort noch mal eine Anzeige aufstellen zu lassen, wenn es nicht den gewünschten Erfolg bringen würde! Von daher durchaus ein Argument dafür, dass Klickse eben im Rahmen generiert wird! Das eben die gewünschte Menge durchaus erreicht werden!

------------------­----------­----------­-------------------------

Könnte noch mehr positiv auffallende Firmen aufzählen, die GGbefreite Verträge anbieten! Nur im Moment keins mit Handy und GGbefreit!

Bezüglich Deiner Berg-aus-Gold Story! Wenn Du weitere Arguemten hinzufügst, so ändert sich natürlich auch meine Gefahreneinschätzung, ob ich nun ein Blick riskiere oder nicht!
Zuerst ist die Rede von Abgrund, wobei es Fakt ist, dass Du bis zu einer bestimmten Linie, überhaupt nichts zu befürchten hast! Dann kommst Du noch mit einer Attributhinzufügung, dass ein Berg-aus-Gold vorzufinden wäre! Je größer Du es strickst, desto dynamischer wird die Gefahreneinschätzung!

Du schriebst doch selber, dass die 3 von Dir genannten Personen deswegen nicht auf die Webung klicken, weil Sie KEINE positive Postings finden! Das heißt mit anderen Worten auch, dass sie durchaus drauf geklickt hätten, wenn viel gutes darüber berichtet wird!
Und das unabhängig davon, ob jemand geschädigt war oder nicht!
Was meinst Du, wieso noch Postings kommen mit der Anfrage, wo jemand seriöse Anbieter kennt?!
Obwohl jemand schlechte Erfahrung gemacht hat, aber von der Seriosität der Firma überzeugt ist, wird es ein Klick machen und das Angebot annehmen!

Klickse auf die Werbung ist die vorrige Ebene auf die Detailsebene bzw. Bestellungsebene!
Wenn jemand die Details anfragen möchte, so kommt es nicht drum herum, einen Klick zu machen!

Mit freundlichen Güßen
NGH

P.S. Da es off-topic ist, können wir gerne dieses intern weiter diskutieren!
Menü
[…1.1.1.1.1.1.1.1.1.1.1.1] kujawa antwortet auf News_gmbh
31.07.2003 13:14
Nein, keine Psychologie! Heißt ja nicht, dass man nicht Kontakte zu der Uni hat!

Gut daß ich auch kontakte zur Uni habe, jedoch nicht zu Psychologie, sondern Wirschaftswissenschaften.

Im Rahmen beinhaltet natürlich auch Verringerung, wo liegt da das Problem! Wenn Du Dich in einem Rahmen befindest, hast Du einen kleinen Spielraum! Mehr geht es darum nicht!

Also abwärts, gut das zu hören. Man ist sich einig. Nur schätzt den den Rückgang vermutlich zu gering ein.

Aber es wird nicht so tief in den Keller fallen, als das es sich nicht lohnt, dennoch die Werbung darauf freizuschalten!

Firmen wie Faircom,Sparhandy etc leben davon. Für die lohnt es sich auf jeden Fall.

Von der mein Gebrauch, dass es im Rahmen bleibt, dass die Leute, die die Werbung freischalten lassen, Ihr Nutzen davon haben bzw. ihr Ziel erreichen!

Die Firmen kriegen schon ihr Geld. doch werden sie wenn sie merken, daß von einer Seite weniger Klicks kommen weniger für die Werbeseiten zahlen. Werbeseite liegt bei Teltarif in dem Fall.

Klar gibt es ebenfalls Negativ Publicity für die Bildzeitung! Wenn jemand auf einer Anzeige schlechte Erfahrung gemacht hat, wird es durch Mundpropaganda weitergegeben, diese Anzeigen nicht zu beachten!

Sicher. Mundpropaganda alleine ist jedoch nicht so weitreichend wie ein Beitrag in der Zeitung selber. Und das wird dort nie zu finden sein.

Eben Dein Argument der wenigen Beachtung der Werbeeinbledung bei Teltarif!
Obwohl die Leute der Anzeigen keine Beachtung schenken sollen, zeigt die Geschichten von Faircom aber wieder, dass viele Leute da bestellen!

Das ist wieder nur das "Nicht-Null-Argument"

Positive/negaitve Postings zu "Sparhandy.com" gab es nicht nur vor zwei Jahren! Auch vor 2 Monaten bezüglich der "only-SIM"-Card Aktion ohne GG!

Habe ich nicht mitbekommen, manchmal etwas busy. Und ht das dazu geführt, daß viele Leute draufklicken? Oder eher dazu daß weniger?

Klar hat es mit der Klickanzahl zu tun in Bezug auf Details! Denn wenn Du nicht draufklickst, wirst Du nicht wissen, was dahinter steckt! Ok, man kann auch indirekt auf die Seite zugreifen!

Damit greifst du nur dein Neugierdeargument auf, aber nix neues.

Klar können Ursachenforschung an der Uni betreiben! Doch zuallererst sollte man das auch selbst an die Sache rangehen! Nur mit Meinungen anderer Leute zu argumentieren ohne sich selber ein Bild davon gemacht zu haben, ist genauso schwach! Und Du solltest wissen, dass Theorie und Praxis durchaus zwei Ergebnisse hervorbringen können!

Und was hat die Praxis gezeigt?...es läuft schief!

GMX hat Faircom-Werbung freigeschaltet! Trotz negativer Publicity werden immer noch Faircom-Werbung freigeschaltet! Faircom würde sich doch hütten, dort noch mal eine Anzeige aufstellen zu lassen, wenn es nicht den gewünschten Erfolg bringen würde! Von daher durchaus ein Argument dafür, dass Klickse eben im Rahmen generiert wird! Das eben die gewünschte Menge durchaus erreicht werden!

Gibts bei GMX ein Forum wo über die Werbung gesprochen wird? Wenns nicht publik wird, wie solls dann NegativPublicity geben?

Könnte noch mehr positiv auffallende Firmen aufzählen, die GGbefreite Verträge anbieten! Nur im Moment keins mit Handy und GGbefreit!

Achja. Das ist doch exakt das was alle und ich sagen. GG-Frei, aber ohne Handy. Alles andere ist Risiko, so wie es jetzt aussieht.

Bezüglich Deiner Berg-aus-Gold Story! Wenn Du weitere Arguemten hinzufügst, so ändert sich natürlich auch meine Gefahreneinschätzung, ob ich nun ein Blick riskiere oder nicht! Zuerst ist die Rede von Abgrund, wobei es Fakt ist, dass Du bis zu einer bestimmten Linie, überhaupt nichts zu befürchten hast!

Wenn du zu nem Abgrund gehst muß es ja einen Gewinn geben, oder wofür geht man sonst hin?

Dann kommst Du noch mit einer Attributhinzufügung, dass ein Berg-aus-Gold vorzufinden wäre! Je größer Du es strickst, desto dynamischer wird die Gefahreneinschätzung!

Du stellst ja Neugierde über alles. Das waren Punkte welche darstellen daß es bei normalen Leuten nicht so ist.

Du schriebst doch selber, dass die 3 von Dir genannten Personen deswegen nicht auf die Webung klicken, weil Sie KEINE positive Postings finden! Das heißt mit anderen Worten auch, dass sie durchaus drauf geklickt hätten, wenn viel gutes darüber berichtet wird!

Sie haben deshalb nicht draufgeklickt, weil es keine guten aber jede Menge negative Postings gibt.

Und das unabhängig davon, ob jemand geschädigt war oder nicht! Was meinst Du, wieso noch Postings kommen mit der Anfrage, wo jemand seriöse Anbieter kennt?!
Obwohl jemand schlechte Erfahrung gemacht hat, aber von der Seriosität der Firma überzeugt ist, wird es ein Klick machen und das Angebot annehmen!

Wieder nur das "Nicht-Null-Argument".


Klickse auf die Werbung ist die vorrige Ebene auf die Detailsebene bzw. Bestellungsebene!
Wenn jemand die Details anfragen möchte, so kommt es nicht drum herum, einen Klick zu machen!

Das ist nicht mal mehr das "Nicht-Null-Argument".
Menü
[…1.1.1.1.1.1.1.1.1.1.1.1] o2 - can do? antwortet auf kujawa
31.07.2003 14:39
Welcher Bereich von WiWi? VWL? Dann gute Nacht!

Während NGH versucht, dieses anhand von Beispielen auszufüllen, gibst Du nur die "Null-Nummer-Arguement", welches noch langweiliger ist und schon gar nicht bildlich vorstellbar ist!

Die Praxis läuft schief, ist richtig! Aber es besagt, dass von Euch genannten Klicksanzahl gemacht wird! Egal, ob negativ oder positiv!
Theorie vertrittst Du, dass eben durch das sogenannte negative Publicity, die Werbung ignoriert wird!
Die Praxis zeigt aber, dass es erfolgen wird!

Von daher gib in der Hinsicht NGH Recht, dass die Anzahl der Klicks im großen und ganzem gleich bleiben!
Jetzt nicht in der Hinsicht gemeint, dass es 1:1 ist!
Sondern mit einem + -!

Menü
[…1.1.1.1.1.1.1.1.1.1.1.1] kujawa antwortet auf o2 - can do?
31.07.2003 14:55
Welcher Bereich von WiWi? VWL? Dann gute Nacht!

Ahja, Psychologie ist da deutlich besser bei finanzdingen. Ist schon klar.

Während NGH versucht, dieses anhand von Beispielen auszufüllen, gibst Du nur die "Null-Nummer-Arguement", welches noch langweiliger ist und schon gar nicht bildlich vorstellbar ist!

Nein, er wiederholt nur immer wieder das gleiche. Nämlich daß die anzahl nicht auf Null sinkt.

Von daher gib in der Hinsicht NGH Recht, dass die Anzahl der Klicks im großen und ganzem gleich bleiben!
Jetzt nicht in der Hinsicht gemeint, dass es 1:1 ist! Sondern mit einem + -!

Also hat Negativpublicity keine Auswikrungen auf Klicks? Interessante Theorie. Diese Theorie beruht auf was? Warum möchte dann niemand solche Publicity haben?
Menü
[…1.1.1.1.1.1.1.1.1.1.1.1] o2 - can do? antwortet auf kujawa
31.07.2003 15:04
In der Marketing Branche und in der Werbeerzeugnis steckt viel Psychologie dahinter! Wie muss Anzeigen erzeugt werden, um Interesse und Neugier zu erwecken!

Er wiederholt, aber mit Beispielen udn versuchtem Bildvorstellung!
Du sagst auch nichts anderers als das gleiche! Aber keine weiteren Beispiele! Fallen Dir anscheinend nichts mehr ein!

Negative Publicity will keiner haben! Stimmt, gebe ich Dir Recht! Das kommt daher, weil die meisten Leute nur oberflächlich an die Sache rangehen! Leider die Mehrheit! Sehen ein gutes Angebot, toll, gleich mitnehmen!
--> Klicks werden verringert, aber was im Rahmen bleibt, das bleibt im Rahmen! Denn nichts währt ewig, schon gar nicht in der Wirtschaft!
Menü
[…1.1.1.1.1.1.1.1.1.1.1.1] kujawa antwortet auf o2 - can do?
31.07.2003 15:16
In der Marketing Branche und in der Werbeerzeugnis steckt viel Psychologie dahinter! Wie muss Anzeigen erzeugt werden, um

Psychologie weiß auch "Ist was schlecht,dann laß ich die Finger davon" und nicht "Ist was schlecht dann klicke ich erst recht drauf".

Er wiederholt, aber mit Beispielen udn versuchtem Bildvorstellung!
Du sagst auch nichts anderers als das gleiche! Aber keine weiteren Beispiele! Fallen Dir anscheinend nichts mehr ein!

Über sein Argument daß es nicht auf Null hinausläuft kommt er nicht hinaus. Da habe ich doch schon von anfang an zugestimmt.
Es wurde aber nichts dagegen vorgebracht daß die Zahl fällt.

Negative Publicity will keiner haben! Stimmt, gebe ich Dir Recht! Das kommt daher, weil die meisten Leute nur oberflächlich an die Sache rangehen! Leider die Mehrheit! Sehen ein gutes Angebot, toll, gleich mitnehmen!

Und so siehts nunmal aus. Die meisten gehen oberflächlich dran.Und was sieht man an der Oberfläche?...sieht schlecht aus.

--> Klicks werden verringert, aber was im Rahmen bleibt, das bleibt im Rahmen!

Dann sag mal was Rahmen heißt? 1 von 100 Leuten weniger?

Denn nichts währt ewig, schon gar nicht in der Wirtschaft!

Und im Netz noch schneller. Wieviele haben schon Pleite gemacht?
Menü
[…1.1.1.1.1.1.1.1.1.1.1.2] o2 - can do? antwortet auf News_gmbh
31.07.2003 14:57
NGH, Du bist zu vertieft in der Sache! Die meisten Leute betrachten nur die Oberflächlichkeit! Wie eben Dein Gegenpartner! Einmal negative Erfahrung gemacht --> großen Bogen drum machen, egal wer und was -> es wird nicht geklickt!!!

Du dagegen würdest bei negativen Erfahrungen durchanalysieren und bei erneutem Angebot ein Vergleich ziehen und den Leuten davon abraten oder Merkmale nennen, wieso es nicht klappen kann! Bei Dir zählen Fakten, Dein Gegner um Erfahrungen! Wobei es nicht heißen soll, dass Du Erfahrungswerte nicht mit hineinbeziehst!

Wie Dein Gegner schon sagt, forschen kann man an der Uni!

Würde die Geschädigten forschen, so stünden die nicht mit leeren Händen da, was aber zeigt, dass die immer auf solche Aktionen drauf reinfallen! Nicht jeder, einen Teil davon!
Immer und immer wieder trifft es jemanden! -> es wird geklickt!!!

Prinzipiell habt Ihr beide Recht!
Nur auf zwei verschiedenen Sichtweisen!

Wie ist das in der Marktwirtschaft?
Es werden beide Sichtweisen benötigt! Erfahrungen und Fakten!
Menü
[…1.1.1.1.1.1.1.1.1.1.1.2] o2 - can do? antwortet auf kujawa
31.07.2003 14:46
Ein Controller und Analytiker würde sich jede Seite anschauen! Unabgesehen davon, ob negative oder positive Erfahrungen!
Besonders bei Leuten, die schlecht davon zu sprechen sind, sollten Analyseverfahren entwickeln bzw. gewisse Faktoren im Auge behalten und dieses zu präsentieren, damit weitere Leute ebenfalls einen Einblick in die Logik haben und davon profitieren können!

Leute wie Du, nehmen es einfach hin! Du kannst überhaupt keine brauchbaren Tipps abgeben! Denn Merkmale kannst Du gar nicht aufzählen!
Und wenn Du zu der aktuellen Aktion was sagen kannst, dann hast Du es entweder aufgeschnappt, oder Du hast nachgeschaut! Im zweiteren Fall, hast Du dann GEKLICKT!
Menü
[…1.1.1.1.1.1.1.1.1.1.2.1] kujawa antwortet auf o2 - can do?
31.07.2003 15:01
Ein Controller und Analytiker würde sich jede Seite anschauen!

Wenns deren auftrag ist, dann ja. Im Normalfall haben die Leute so viel zu tun, daß sie sicher nicht sich um sowas kümmern würden. die nutzen die Zeit besser.

Unabgesehen davon, ob negative oder positive Erfahrungen! Besonders bei Leuten, die schlecht davon zu sprechen sind, sollten Analyseverfahren entwickeln bzw. gewisse Faktoren im Auge behalten und dieses zu präsentieren, damit weitere Leute ebenfalls einen Einblick in die Logik haben und davon profitieren können!

Für eine Diplomarbeit wäre das wirklich sinnvoll, nicht für den Fall eines Handykaufs bei so einer Aktion.

Leute wie Du, nehmen es einfach hin! Du kannst überhaupt keine brauchbaren Tipps abgeben! Denn Merkmale kannst Du gar nicht aufzählen!

Was für Merkmale soll ich aufzählen? Das einfachste Merkmal ist, daß großartig mit Sicherheit geworben wird (Trustshops), tatsächlich aber keine Sicherheit besteht. Reicht soas nicht schon um sich abzuwenden?

Und wenn Du zu der aktuellen Aktion was sagen kannst, dann hast Du es entweder aufgeschnappt, oder Du hast nachgeschaut! Im zweiteren Fall, hast Du dann GEKLICKT!

Die Daten kann man hier lesen, da braucht man nicht erst draufklicken. Es hat hier keiner den Sachen wiedersprochen, die man hier "aufschnappen" kann. Bei Falschaussagen hätte das schon längst jemand richtig gestellt. Alle notwendigen Daten gehen ohne einen klick.
Menü
[…1.1.1.1.1.1.1.1.1.2.1.1] o2 - can do? antwortet auf kujawa
31.07.2003 15:06
Genau das meine ich! Du schnappst Dir einfach die Mehrheit der Aussagen auf! Dies klappt nur, wenn auch eine Anzahl als Postings zur Verfügung stehen!
Bis die Menge eingereicht ist, vergehen Tage!

Analytiker können binnen weniger Stunden darauf eine Antwort drauf geben, unabgesehen davon, was die Postings dazu sagen! Stützt vor allem auf Fakten, die in diesem Fall schneller eingeholt werden kann! --> Verleichsanaylse
Menü
[…1.1.1.1.1.1.1.1.2.1.1.1] kujawa antwortet auf o2 - can do?
31.07.2003 15:09
Genau das meine ich! Du schnappst Dir einfach die Mehrheit der Aussagen auf! Dies klappt nur, wenn auch eine Anzahl als Postings zur Verfügung stehen!
Bis die Menge eingereicht ist, vergehen Tage!

Wenns um den Abschluß des Vertrages geht, dann brauche ich keine Meinungen mehr dazu. da reichen die FAKTEN aus den Beiträgen.

Analytiker können binnen weniger Stunden darauf eine Antwort drauf geben, unabgesehen davon, was die Postings dazu sagen! Stützt vor allem auf Fakten, die in diesem Fall schneller eingeholt werden kann! --> Verleichsanaylse

Wenns um die clicks geht, dann ist es Allgmeinwissen: Negativpublicity im Geschäftsbereich­=Kundenrückgang. Das ist keine Neuigkeit und da braucht man auch keine Analyse durchführen.
Menü
[2.1.1.2.1.1.1.1.2.1.2] Alexda antwortet auf kujawa
31.07.2003 15:04
Benutzer kujawa schrieb:
Mich würde mal interessieren, was diese Werbung hier gekostet hat

Mich würde es vielmehr interessieren warum Teltarif, trotz der vielen vorherigen negativen Aktionen dieser Art, trotzdem Werbung dafür macht.
Meiner Meinung geht jeder ein Risiko ein daß ein schlechtes Licht auf ihn fällt, der damit was zu tun hat.

Na für Teltarif ist es doch nur gut, wenn hier viel diskutiert wird über solche Angebote... ;-)

Menü
[2.1.1.2.1.1.1.1.2.1.2.1] kujawa antwortet auf Alexda
31.07.2003 15:18
Na für Teltarif ist es doch nur gut, wenn hier viel diskutiert wird über solche Angebote... ;-)

Diskutiert wird natürlich viel, und auch Leute kommen her. Das ist natürlich positiv für Teltarif. Bei anderen SICHEREN Angeboten wird Teltarif auch gute Werbeeinnahmen habe. Was aber solche Kostenlosaktionen betrifft, wirds schlechter aussehen.
Menü
[2.1.1.2.1.1.1.1.2.2] Sparhandy.com antwortet auf tcsmoers
30.07.2003 21:56
Hallo,

schauen Sie sich doch mal die Mediadaten vom Teltarif an, dann können Sie sich das ausrechnen,...

Wilke Stroman
Menü
[2.1.1.2.1.1.2] kujawa antwortet auf Sparhandy.com
30.07.2003 18:04
wir haben das soeben nochmals mit Trusted Shops durchgesprochen, versichert ist der Erstattungsbetrag leider nicht. Aufgrund unserer 4jährigen Unternehmensgeschichte können Sie sich dort aber schon sicher sein.

Das einzige worüber man sicher sein kann, ist daß bei Nichterstattung es auch keine Versicherung gibt und man auf den Kosten hängen bleibt.

Dem Kunden können Sie jedoch sagen, dass er durch die abschlossene Garantie die Möglichkeit hat, sich bei Problemfällen bei uns zu melden, und wir den Fall dann versuchen, für Ihn zu regeln, d.h. uns für Ihn soweit wir möglich um die ordungsgemässe Abwicklung der Bestellung kümmern. "

Was heißt "regeln"? Wenn jede Menge Leute mit dem Problem einer Nichterstattung kommen versucht eine Versicherung Geld zu sparen. Die "Regelung" wird dann so aussehen "das war nicht versichert,tut uns leid".
Mit einer Aussage einer Versicherung "ist nicht versichert, aber wir gucken dann mal" kann man nix anfangen!
Menü
[2.1.1.2.1.1.2.1] tcsmoers antwortet auf kujawa
30.07.2003 18:08
Benutzer kujawa schrieb:
wir haben das soeben nochmals mit Trusted Shops durchgesprochen, versichert ist der Erstattungsbetrag leider nicht. Aufgrund unserer 4jährigen Unternehmensgeschichte können Sie sich dort aber schon sicher sein.

Das einzige worüber man sicher sein kann, ist daß bei Nichterstattung es auch keine Versicherung gibt und man auf den Kosten hängen bleibt.

Dem Kunden können Sie jedoch sagen, dass er durch die abschlossene Garantie die Möglichkeit hat, sich bei Problemfällen bei uns zu melden, und wir den Fall dann versuchen, für Ihn zu regeln, d.h. uns für Ihn soweit wir möglich um die ordungsgemässe Abwicklung der Bestellung kümmern. "

Was heißt "regeln"? Wenn jede Menge Leute mit dem Problem einer Nichterstattung kommen versucht eine Versicherung Geld zu sparen. Die "Regelung" wird dann so aussehen "das war nicht versichert,tut uns leid".
Mit einer Aussage einer Versicherung "ist nicht versichert, aber wir gucken dann mal" kann man nix anfangen!

Es hat doch sowieso keinen Sinn. Die allseits bekannten Lauschepper werden sich wieder auf dieses Angebot stürzen und ohne zu überlegen oder zu lesen alles unterschreiben.

In zwei bis drei Monaten geht dann die Gebetsmühle mit den Hilferufen wieder los.

peso
Menü
[2.1.1.2.1.1.2.1.1] Restrisiko, wie hoch?
klaussc antwortet auf tcsmoers
30.07.2003 18:47

Es hat doch sowieso keinen Sinn. Die allseits bekannten Lauschepper werden sich wieder auf dieses Angebot stürzen und ohne zu überlegen oder zu lesen alles unterschreiben.

In zwei bis drei Monaten geht dann die Gebetsmühle mit den Hilferufen wieder los.

Das ist doch grundsätzlich Unsinn:

1. Es ist eine "normale" Besellung im Internet, wenn ich bei einem Versender etwas bestelle gehe ich ein gewisses Risiko ein, selbst bei Nachnahmelieferung könnten Zeitungen drin sein. Also versuche ich vorher etwas über den Lieferanten zu erfahren, z.B. hier im Forum...

2. Das Angebot entbehrt nicht jeder Grundlage, die Provider machen einfach entsprechende Angebote, warum sollte ich als Kunde dies ignorieren?

3. Die Vertragsbedingungen sind im Allgemeinen OK, daher hilft lesen auch nicht weiter wenn der Laden zumacht bevor die Provision eintrifft, Restrisiko.

4.Bisher hatte ich noch keine Probleme mit derartigen Angeboten, z.B. internethandyshop vor 3 Jahren oder auch handypack. Im Moment habe ich über ebay einen "kostenlosen" O2 und E+ Vertrag bestellt, so habe ich wenigstens schon einmal 250 positive Bewertungen... Ich sehe es einfach nicht ein, im O2-Shop für das gleiche Angebot € 250,00 mehr zu bezahlen, da ich keine Beratung benötige und mich auch nicht an der Ladenmiete beteiligen möchte!

Wenn ich ein Auto in die Werkstatt zur Reparatur bringe gehe ich vielleicht ein größeres Risiko ein.

Gruß

Klaus
Menü
[2.1.1.2.1.1.2.1.1.1] News_gmbh antwortet auf klaussc
30.07.2003 19:20
Hallöchen!

Natürlich kann dieses Angebot klappen, keine Frage! Was aber zu bedenken ist, dass die Erstattung erst zwischen 4-8 Wochen stattfindet!
Laut "Sparhandy.com", wird die GGRückzahlung erst dann geleistet, wenn die erste Rechnung eingereicht wird! Bis die erste Rechnung kommt, kann es durchaus 2-4 Wochen dauern!
Dann noch mal maximal ca. 30 Tage laut "Sparhandy.com"!

Sicherlich ist das ein verlockendes Angebot!
Es kann gut gehen, was ich für alle Besteller hoffe!

Wenn es schief laufen sollte, so geht bitte mit einer Lehre nach Hause!

Wer risikobereit ist, der soll zuschlagen! Wer auf Sicherheit gehen will, bitte die Finger davon lassen!
Es gibt viele Anbieter, die bieten eine sofortige Erstattung nach Abschluss des Vertrages! Allerdings kein Handy!

Mit freundlichen Grüßen
NGH
Menü
[2.1.1.2.1.1.2.1.1.1.1] tcsmoers antwortet auf News_gmbh
30.07.2003 20:03
Benutzer News_gmbh schrieb:
Hallöchen!

Natürlich kann dieses Angebot klappen,

Das Angebot kann nicht klappen. Jedem Insider sind die Provisionen bekannt. Wenn ich jetzt noch meine Infrastruktur nehme, kann ich mir ein solches Angebot schon rein rechnerisch nicht erlauben.

peso

keine Frage! Was aber zu
bedenken ist, dass die Erstattung erst zwischen 4-8 Wochen stattfindet!
Laut "Sparhandy.com", wird die GGRückzahlung erst dann geleistet, wenn die erste Rechnung eingereicht wird! Bis die erste Rechnung kommt, kann es durchaus 2-4 Wochen dauern! Dann noch mal maximal ca. 30 Tage laut "Sparhandy.com"!

Sicherlich ist das ein verlockendes Angebot!
Es kann gut gehen, was ich für alle Besteller hoffe!

Wenn es schief laufen sollte, so geht bitte mit einer Lehre nach Hause!

Wer risikobereit ist, der soll zuschlagen! Wer auf Sicherheit gehen will, bitte die Finger davon lassen!
Es gibt viele Anbieter, die bieten eine sofortige Erstattung nach Abschluss des Vertrages! Allerdings kein Handy!

Mit freundlichen Grüßen
NGH
Menü
[2.1.1.2.1.1.2.1.1.1.1.1] News_gmbh antwortet auf tcsmoers
30.07.2003 20:12
Hallöchen "tcsmoers"!

Das das Angebot klappt, meinte ich in der Hinsicht, dass es auf den ein oder anderen durchaus positiv ausfallen kann!
Auf langerer Zeit, wie Du ja schon erwähntest, bin ich ebenfalls skeptisch!

Provisionen in der Höhenordnung, dass es neben der GGRückerstattung auch noch ein Gerät finanzieren lässt, und zudem ebenso noch ein Gewinn abfällt, ist selten aber nicht unmöglich! Es sei denn, eine Vertragszahl wird erreicht, bei dem die Provisionsauszahlung um ca. 5% erhöht!

Allerdings muss man noch hinzufügen, dass Cellway ja ein Startguthaben gewährt in Höhe von 20 Euro und auch kein AG verlangt!
Dies noch hinzugerechnet, kann die Rechnung von "Sparhandy.com" durchaus aufgehen, sofern die einkalkulierte Menge erreicht wird!

Mit freundlichen Grüßen
NGH
Menü
[…1.1.2.1.1.2.1.1.1.1.1.1] tcsmoers antwortet auf News_gmbh
30.07.2003 20:16
Benutzer News_gmbh schrieb:
Hallöchen "tcsmoers"!

Das das Angebot klappt, meinte ich in der Hinsicht, dass es auf den ein oder anderen durchaus positiv ausfallen kann! Auf langerer Zeit, wie Du ja schon erwähntest, bin ich ebenfalls skeptisch!

Provisionen in der Höhenordnung, dass es neben der GGRückerstattung auch noch ein Gerät finanzieren lässt, und zudem ebenso noch ein Gewinn abfällt, ist selten aber nicht unmöglich! Es sei denn, eine Vertragszahl wird erreicht, bei dem die Provisionsauszahlung um ca. 5% erhöht!

Allerdings muss man noch hinzufügen, dass Cellway ja ein Startguthaben gewährt in Höhe von 20 Euro und auch kein AG verlangt!
Dies noch hinzugerechnet, kann die Rechnung von "Sparhandy.com" durchaus aufgehen, sofern die einkalkulierte Menge erreicht wird!

Mit freundlichen Grüßen
NGH

Du hast natürlich recht. Nur, gerade Cellway ist ein Sicherheitsrisiko. Seit mehreren Monaten zahlen die schon keine Airtimebeteiligung mehr aus.

Gut, dass wir gegenrechnen können.

peso
Menü
[2.1.1.2.1.1.2.1.1.1.1.2] Sparhandy.com antwortet auf tcsmoers
30.07.2003 21:58
Hallo,

Sie können mich gerne mal anrufen, dann erkläre ich das,...

Wilke Stroman
Sparhandy.com
Menü
[…1.1.2.1.1.2.1.1.1.1.2.1] klaussc antwortet auf Sparhandy.com
31.07.2003 07:23
Benutzer Sparhandy.com schrieb:
Hallo,

Sie können mich gerne mal anrufen, dann erkläre ich das,...

Wilke Stroman
Sparhandy.com

Hallo Frau Stroman,

wenn ich Sie anrufe weiß ich nur ganz alleine Bescheid, da ist es doch viel sinnvoller, wenn Sie das Angebot vollständig erklären:

Wird ein besonderer Vertrag mit Cellway geschlossen ohne das die erwähnten Kosten überhaupt berechnet werden?

Oder eine Gutschrift aufs Mobilfunkkonto?
Oder erstatten Sie?
Und wann?
Alles zu Vertragsbeginn, verteilt über 24 Monate...

Fragen über Fragen.

Tatsache scheint jedenfalls, das der Tarif von Ihrer HP bei Cellway gar nicht existiert, oder übersehe ich da etwas?

Gruß

Klaus
Menü
[2.1.1.2.1.1.2.1.1.2] Zulu antwortet auf klaussc
30.07.2003 20:04
Benutzer klaussc schrieb:

Das ist doch grundsätzlich Unsinn:

Unsinn ist, das der Kunde keine Sicherheit der Erstattung in der Hand hält.

1. Es ist eine "normale" Besellung im Internet, wenn ich bei einem Versender etwas bestelle gehe ich ein gewisses Risiko ein, selbst bei Nachnahmelieferung könnten Zeitungen drin sein. Also versuche ich vorher etwas über den Lieferanten zu erfahren, z.B. hier im Forum...

Es ist eben keine "normale Bestellung". Hier fehlen die Garantien der Lieferung bezüglich der Erstattung.
Und das gibt Sparhandy ja auch in einem anderen Posting zu, nachdem diese Versicherung konsultiert wurde.


2. Das Angebot entbehrt nicht jeder Grundlage, die Provider machen einfach entsprechende Angebote, warum sollte ich als Kunde dies ignorieren?

Das liegt auf der Hand!
Weil ich bei einer fehlenden Erstattung irgendwoanders einen Vertrag abschliessen könnte. Dann allerdings zu günstigeren Konditionen.

3. Die Vertragsbedingungen sind im Allgemeinen OK, daher hilft lesen auch nicht weiter wenn der Laden zumacht bevor die Provision eintrifft, Restrisiko.

Nein. Die Vertragsbedingungen haben riesige Lücken. Das sollte nun aber wirklich jeder erkennen.

4.Bisher hatte ich noch keine Probleme mit derartigen Angeboten, z.B. internethandyshop vor 3 Jahren oder auch handypack.

Das ist eine subjektive Meinung nur von dir und nicht auf dieses Angebot übertragbar, eben weil es eine andere Firma und ein anderes Angebot ist. Noch dazu wir nicht vor 3 Jahren leben.
Nicht alles was hinkt ist ein Vergleich.:-)

Im Moment habe ich über ebay einen "kostenlosen" O2 und E+ Vertrag bestellt, so habe ich wenigstens schon einmal 250 positive Bewertungen...

Was haben nun deine 250 positiven Bewertungen von Ebay hier mit dem Thema zu tun?
Musst du mir auch garnicht erklären.:-)

Ich sehe es einfach nicht ein, im O2-Shop für das gleiche Angebot ? 250,00 mehr zu bezahlen, da ich keine Beratung benötige und mich auch nicht an der Ladenmiete beteiligen möchte!

Mag sein. Aber in diesem Fall kann der Kunde auch sichere Onlineverträge bei Netzbetreibern wählen. Da bekommt er das wofür er bezhalt hat und ist keinen risikoreichen Überraschungen ausgesetzt.

Wenn ich ein Auto in die Werkstatt zur Reparatur bringe gehe ich vielleicht ein größeres Risiko ein.

Deine Vergleiche sind wirklich köstlich.:-)
Bekommst du vertraglich festgelegte monatliche Erstattungen von deiner Autowerkstatt?

Zulu
Menü
[2.1.1.2.1.1.2.1.1.2.1] tcsmoers antwortet auf Zulu
30.07.2003 20:12
Benutzer Zulu schrieb:
Benutzer klaussc schrieb:

Das ist doch grundsätzlich Unsinn:

Unsinn ist, das der Kunde keine Sicherheit der Erstattung in der Hand hält.

1. Es ist eine "normale" Besellung im Internet, wenn ich bei einem Versender etwas bestelle gehe ich ein gewisses Risiko ein, selbst bei Nachnahmelieferung könnten Zeitungen drin sein. Also versuche ich vorher etwas über den Lieferanten zu erfahren, z.B. hier im Forum...

Es ist eben keine "normale Bestellung". Hier fehlen die Garantien der Lieferung bezüglich der Erstattung. Und das gibt Sparhandy ja auch in einem anderen Posting zu, nachdem diese Versicherung konsultiert wurde.


2. Das Angebot entbehrt nicht jeder Grundlage, die Provider machen einfach entsprechende Angebote, warum sollte ich als Kunde dies ignorieren?

Das liegt auf der Hand!
Weil ich bei einer fehlenden Erstattung irgendwoanders einen Vertrag abschliessen könnte. Dann allerdings zu günstigeren Konditionen.

3. Die Vertragsbedingungen sind im Allgemeinen OK, daher hilft lesen auch nicht weiter wenn der Laden zumacht bevor die Provision eintrifft, Restrisiko.

Nein. Die Vertragsbedingungen haben riesige Lücken. Das sollte nun aber wirklich jeder erkennen.

4.Bisher hatte ich noch keine Probleme mit derartigen Angeboten, z.B. internethandyshop vor 3 Jahren oder auch handypack.

Das ist eine subjektive Meinung nur von dir und nicht auf dieses Angebot übertragbar, eben weil es eine andere Firma und ein anderes Angebot ist. Noch dazu wir nicht vor 3 Jahren leben.
Nicht alles was hinkt ist ein Vergleich.:-)

Im Moment habe ich über ebay einen "kostenlosen" O2 und E+ Vertrag bestellt, so habe ich wenigstens schon einmal 250 positive Bewertungen...

Was haben nun deine 250 positiven Bewertungen von Ebay hier mit dem Thema zu tun?
Musst du mir auch garnicht erklären.:-)

Ich sehe es einfach nicht ein, im O2-Shop für das gleiche Angebot ? 250,00 mehr zu bezahlen, da ich keine Beratung benötige und mich auch nicht an der Ladenmiete beteiligen möchte!

Mag sein. Aber in diesem Fall kann der Kunde auch sichere Onlineverträge bei Netzbetreibern wählen. Da bekommt er das wofür er bezhalt hat und ist keinen risikoreichen Überraschungen ausgesetzt.

Wenn ich ein Auto in die Werkstatt zur Reparatur bringe gehe ich vielleicht ein größeres Risiko ein.

Deine Vergleiche sind wirklich köstlich.:-) Bekommst du vertraglich festgelegte monatliche Erstattungen von deiner Autowerkstatt?

Zulu

Gipps auf ;-)

peso
Menü
[2.1.1.2.1.1.2.1.1.2.1.1] Zulu antwortet auf tcsmoers
30.07.2003 20:35
Benutzer tcsmoers schrieb:

Gipps auf ;-)

Nö.:-) Wenn ich mich festgebissen habe, gebe ich nie auf.:-)

Aber mir ist etwas anderes aufgefallen. Sparhandycom wirbt mit: "keine Grundgebühr".
Keine Grundgebühr heißt für mich, daß ich keine Grundgebühr zahle, was ich in dem Fall zuerst aber doch tun muß. Die Erstattungen in Form einer Kontogutschrift beim Netzprovider kommt
1. viel später
2. halte ich das Geld nicht mehr in "Händen"

Vielmehr sollte es "mit erstatteter Grundgebühr in Form einer Gebührengutschrift" heißen.

Ich bin zwar kein Jurist, aber ich denke da könnte man ansetzen um die Verträge nachträglich zu annulieren. :-)


Zulu
Menü
[2.1.1.2.1.1.2.1.1.2.1.2] Sorry, Haken gefunden?
klaussc antwortet auf tcsmoers
30.07.2003 20:40
Tschuldigung,

in einer Beziehung möchte ich noch einmal zurückrudern, meine Aussage bezog sich mehr allgemein auf die Rückerstattungsverträge, das war hier aber nicht das Thema.

In diesem Fall sehe ich einen Haken:

Auf sparhandy.com wird der Tarif mit 0 Eur GG, Anschlussgebühr usw. beworben, diese Aussage scheint falsch, da Cellway sehrwohl Gebühren für diesen Vertrag berechnet ( https://www.teltarif.de/a/cellway/smseuropower-... ) somit scheint es erst einmal ein Problem mit der Glaubwürdigkeit von sparhandy zu geben....

Gruß

Klaus
Menü
[…1.1.2.1.1.2.1.1.2.1.2.1] Zulu antwortet auf klaussc
30.07.2003 20:44
Benutzer klaussc schrieb:
Tschuldigung,

Don´t mention it.:-)

in einer Beziehung möchte ich noch einmal zurückrudern, meine Aussage bezog sich mehr allgemein auf die Rückerstattungsverträge, das war hier aber nicht das Thema.

In diesem Fall sehe ich einen Haken:

Auf sparhandy.com wird der Tarif mit 0 Eur GG, Anschlussgebühr usw. beworben, diese Aussage scheint falsch, da Cellway sehrwohl Gebühren für diesen Vertrag berechnet (
https://www.teltarif.de/a/cellway/smseuropower-... ) somit scheint es erst einmal ein Problem mit der Glaubwürdigkeit von sparhandy zu geben....

Sag ich doch.:-)

Zulu... ließt halt immer gleich mal das Kleingekritzelte bei solchen Angeboten.:-)
Menü
[3] Spon antwortet auf petomei
30.07.2003 18:59
hi,
alle schimpfen, aber hat jemand mit dieser firma negative oder positive erfahrungen gemacht!
das wäre viel interessanter als jegliche spekulationen.
also wer hat mit sparhandy erfahrungen?
danke
Menü
[3.1] tcsmoers antwortet auf Spon
30.07.2003 19:05
Benutzer Spon schrieb:
hi, alle schimpfen, aber hat jemand mit dieser firma negative oder positive erfahrungen gemacht!
das wäre viel interessanter als jegliche spekulationen.
also wer hat mit sparhandy erfahrungen?
danke

Das hat mit dieser Firma nichts zu tun. Der gute Wille mag ja sein, die Erfahrungen der letzten Zeit sprechen eine deutliche Sprache.

Mache Du doch einfach Deine Erfahrungen und schreibe es dann hier.

Dieses Modell hat bisher bei keinem Anbieter langfristig geklappt. Aber wenn Dir ein derart tolles Angebot gelegen kommt, dann schlage zu. Das bisschen Risiko ist Dir doch egal.

peso
Menü
[3.1.1] Spon antwortet auf tcsmoers
30.07.2003 19:09
ich habe bei inwa 3 ähnliche angebote genutzt und es hat immer geklappt (wie auch 4 mal bei super24/internet-handy-shop), aber man kennt ja die im forum bekannten anbieter - gehört sparhandy dazu oder nicht...

Benutzer tcsmoers schrieb:
Benutzer Spon schrieb:
hi, alle schimpfen, aber hat jemand mit dieser firma negative oder positive erfahrungen gemacht!
das wäre viel interessanter als jegliche spekulationen.
also wer hat mit sparhandy erfahrungen?
danke

Das hat mit dieser Firma nichts zu tun. Der gute Wille mag ja sein, die Erfahrungen der letzten Zeit sprechen eine deutliche Sprache.

Mache Du doch einfach Deine Erfahrungen und schreibe es dann hier.

Dieses Modell hat bisher bei keinem Anbieter langfristig geklappt. Aber wenn Dir ein derart tolles Angebot gelegen kommt, dann schlage zu. Das bisschen Risiko ist Dir doch egal.

peso
Menü
[3.1.1.1] tcsmoers antwortet auf Spon
30.07.2003 19:15
Benutzer Spon schrieb:
ich habe bei inwa 3 ähnliche angebote genutzt und es hat immer geklappt (wie auch 4 mal bei super24/internet-handy-shop), aber man kennt ja die im forum bekannten anbieter - gehört sparhandy dazu oder nicht...

Woher soll ich wissen, was in ein bis zwei Monaten ist ? Aber bei drei abgezockten Geräten müsste es Dir wert ein.

peso



Benutzer tcsmoers schrieb:
Benutzer Spon schrieb:
hi, alle schimpfen, aber hat jemand mit dieser firma negative oder positive erfahrungen gemacht!
das wäre viel interessanter als jegliche spekulationen.
also wer hat mit sparhandy erfahrungen?
danke

Das hat mit dieser Firma nichts zu tun. Der gute Wille mag ja sein, die Erfahrungen der letzten Zeit sprechen eine deutliche Sprache.

Mache Du doch einfach Deine Erfahrungen und schreibe es dann hier.

Dieses Modell hat bisher bei keinem Anbieter langfristig geklappt. Aber wenn Dir ein derart tolles Angebot gelegen kommt, dann schlage zu. Das bisschen Risiko ist Dir doch egal.

peso
Menü
[3.1.1.1.1] Spon antwortet auf tcsmoers
30.07.2003 19:25
abgezockt ist ein falsches wort, denn es waren ja nicht alle für mich, sondern eins für mich und für meine familie und diese handys werden auch genutzt und das war alles innerhalb der letzten 6 Jahre.

Benutzer tcsmoers schrieb:
Benutzer Spon schrieb:
ich habe bei inwa 3 ähnliche angebote genutzt und es hat immer geklappt (wie auch 4 mal bei super24/internet-handy-shop), aber man kennt ja die im forum bekannten anbieter - gehört sparhandy dazu oder nicht...

Woher soll ich wissen, was in ein bis zwei Monaten ist ? Aber bei drei abgezockten Geräten müsste es Dir wert ein.

peso



Benutzer tcsmoers schrieb:
Benutzer Spon schrieb:
hi, alle schimpfen, aber hat jemand mit dieser firma negative oder positive erfahrungen gemacht!
das wäre viel interessanter als jegliche spekulationen.
also wer hat mit sparhandy erfahrungen?
danke

Das hat mit dieser Firma nichts zu tun. Der gute Wille mag ja sein, die Erfahrungen der letzten Zeit sprechen eine deutliche Sprache.

Mache Du doch einfach Deine Erfahrungen und schreibe es dann hier.

Dieses Modell hat bisher bei keinem Anbieter langfristig geklappt. Aber wenn Dir ein derart tolles Angebot gelegen kommt, dann schlage zu. Das bisschen Risiko ist Dir doch egal.

peso
Menü
[3.1.1.1.1.1] tcsmoers antwortet auf Spon
30.07.2003 20:01
Benutzer Spon schrieb:
abgezockt ist ein falsches wort, denn es waren ja nicht alle für mich, sondern eins für mich und für meine familie und diese handys werden auch genutzt und das war alles innerhalb der letzten 6 Jahre.

Ich nehme in Deinem Fall meine Aussagen zurück.

peso



Benutzer tcsmoers schrieb:
Benutzer Spon schrieb:
ich habe bei inwa 3 ähnliche angebote genutzt und es hat immer geklappt (wie auch 4 mal bei super24/internet-handy-shop), aber man kennt ja die im forum bekannten anbieter - gehört sparhandy dazu oder nicht...

Woher soll ich wissen, was in ein bis zwei Monaten ist ? Aber bei drei abgezockten Geräten müsste es Dir wert ein.

peso



Benutzer tcsmoers schrieb:
Benutzer Spon schrieb:
hi, alle schimpfen, aber hat jemand mit dieser firma negative oder positive erfahrungen gemacht!
das wäre viel interessanter als jegliche spekulationen. also wer hat mit sparhandy erfahrungen?
danke

Das hat mit dieser Firma nichts zu tun. Der gute Wille mag ja sein, die Erfahrungen der letzten Zeit sprechen eine deutliche Sprache.

Mache Du doch einfach Deine Erfahrungen und schreibe es dann hier.

Dieses Modell hat bisher bei keinem Anbieter langfristig geklappt. Aber wenn Dir ein derart tolles Angebot gelegen kommt, dann schlage zu. Das bisschen Risiko ist Dir doch egal.

peso
Menü
[3.1.1.1.1.1.1] Spon antwortet auf tcsmoers
30.07.2003 20:53
danke

Benutzer tcsmoers schrieb:
Benutzer Spon schrieb:
abgezockt ist ein falsches wort, denn es waren ja nicht alle für mich, sondern eins für mich und für meine familie und diese handys werden auch genutzt und das war alles innerhalb der letzten 6 Jahre.

Ich nehme in Deinem Fall meine Aussagen zurück.

peso



Benutzer tcsmoers schrieb:
Benutzer Spon schrieb:
ich habe bei inwa 3 ähnliche angebote genutzt und es hat immer geklappt (wie auch 4 mal bei super24/internet-handy-shop), aber man kennt ja die im forum bekannten anbieter - gehört sparhandy dazu oder nicht...

Woher soll ich wissen, was in ein bis zwei Monaten ist ? Aber bei drei abgezockten Geräten müsste es Dir wert ein.

peso



Benutzer tcsmoers schrieb:
Benutzer Spon schrieb:
hi, alle schimpfen, aber hat jemand mit dieser firma negative oder positive erfahrungen gemacht!
das wäre viel interessanter als jegliche spekulationen. also wer hat mit sparhandy erfahrungen?
danke

Das hat mit dieser Firma nichts zu tun. Der gute Wille mag ja sein, die Erfahrungen der letzten Zeit sprechen eine deutliche Sprache.

Mache Du doch einfach Deine Erfahrungen und schreibe es dann hier.

Dieses Modell hat bisher bei keinem Anbieter langfristig geklappt. Aber wenn Dir ein derart tolles Angebot gelegen kommt, dann schlage zu. Das bisschen Risiko ist Dir doch egal.

peso
Menü
[3.1.2] HandyThomas99 antwortet auf tcsmoers
30.07.2003 22:52
Diese Angebote z.B. bei sparhandy.com "nur Karte" rechnet sich für den Händler nur, weil die Erstattung der Grundgebühr im Hause Cellway passiert. Das hat ganz einfach etwas mit dem MwSt Anteil im z.B. 210 EUR Auszahlungsbetrag zu tun. Würde Sparhandy.com diesen Betrag an eine Privatperson selbst auszahlen, dann ginge das nur netto. Bei Cellway werden aber die 210 EUR auf deinen Brutto Rechnungsbetrag angerechnet und nicht ausgezahlt.

Zum Thema Cellway scheiden sich die Meinungen.
Cellway ist top wenn es ums Aushandeln von Sonderaktionen geht. Als Händler verschafft man sich so die Möglichkeiten, um überhaupt solche für den Endkunden interessante Angebote.
anzubieten.

Das Problem beginnt nur wenn diese Aktionen abgeschlossen werden, und Cellway nicht mit dem Einrichten solcher Kundengutschriften hinterher kommt. Der Monat und somit die Rechnungserstellung ist schneller um, als die Leute von Cellway es schaffen bei der Menge von Kunden die Sonderbedingungen zu buchen.

Mein Tip:
Such dir einen Händler der dir das Geld direkt auf dein Konto schickt.
An den Händler kommt du im Ernstfall auch noch besser ran als an Cellway.

MfG

Menü
[3.2] m_maier antwortet auf Spon
31.07.2003 11:28
Benutzer Spon schrieb:
alle schimpfen, aber hat jemand mit dieser firma negative oder positive erfahrungen gemacht!

Ich habe "neutrale" Erfahrungen gemacht:
https://www.teltarif.de/forum/s9892/5-1.html

Letztlich hat alles geklappt.

Damals handelte es sich nur um ein komplett kostenloses Nur-Karte-Angebot. Jetzt kommt ja noch ein Gratis-Handy dazu. Insofern ist es vielleicht etwas risikoreicher.

Die Tatsache, dass das Geld an Cellway ueberwiesen wird, hat den Vorteil, dass die Aktion (insbesondere die 100%ige Grundgebuehrerstattung) offenbar mit Cellway abgesprochen ist, d.h. Cellway kann nicht ploetzlich die Provisionsauszahlung an den Haendler verweigern, mit dem Argument, der Haendler verstosse gegen irgenwelche Richtlinien.
Andererseits wird es extrem nervenaufreibend sein, bei Cellway den Eingang der Rueckerstattung zu reklamieren, wenn Sparhandy sagt, sie haetten an Cellway ueberwiesen und Cellway sagt, das Geld sei nicht angekommen.
Alles in allem halte ich das Risiko fuer vertretbar.

Marcus

P.S.: Kann man das Nokia 3510i (fuer 49 Euro) auch mit dem angebotenen Cellway-E-Plus-Fifty-SMS-Power fuer GPRS / MMS benutzen? Oder ist es von vornherein nicht vorgesehen, das Handy auch mit dem Fifty-SMS-Power zu benutzen :->


Menü
[3.2.1] News_gmbh antwortet auf m_maier
31.07.2003 11:41
Hallöchen Marcus!

Sicher kannst Du das Nokia 3510i fürs GPRS und MMS freischalten lasse! Der Provider sieht das doch gern, dass die Verträge auch über dem Minimum hinaus aktiv genutzt wird!

Mit freundlichen Grüßen
NGH
Menü
[3.2.1.1] m_maier antwortet auf News_gmbh
31.07.2003 12:00
Benutzer News_gmbh schrieb:
Sicher kannst Du das Nokia 3510i fürs GPRS und MMS freischalten lasse! Der Provider sieht das doch gern, dass die Verträge auch über dem Minimum hinaus aktiv genutzt wird!

... aber die D1-SIM, die ich beim Nur-Karte-Angebot fuer den Cellway Fifteen Mobile bekommen habe, ist *nicht* GPRS-faehig. Auch finden sich in den Tarifinfos zu den Cellway-Fifteen-Tarifen keine Angaben zu MMS/GPRS...

http://www.cellway.de/pdf/cw15.pdf

Marcus
Menü
[3.2.1.1.1] News_gmbh antwortet auf m_maier
31.07.2003 12:35
Hallöchen Marcus!

Ach so! Ja, wenn der Provider dieses nicht anbietet, kann man folglich dieses auch nicht buchen, hast schon Recht!
Gerätebundle schnürt ja der Händler selber unabhängig vom Netzbetreiber!

Mit freundlichen Grüßen
NGH
Menü
[3.2.1.1.1.1] tcsmoers antwortet auf News_gmbh
31.07.2003 12:39
Benutzer News_gmbh schrieb:
Hallöchen Marcus!

Ach so! Ja, wenn der Provider dieses nicht anbietet, kann man folglich dieses auch nicht buchen, hast schon Recht! Gerätebundle schnürt ja der Händler selber unabhängig vom Netzbetreiber!

Mit freundlichen Grüßen
NGH

Und damit hat er zwei unabhängige Verträge.

Zumindest im Regelfall. Bei D 1 usw. gibt es auch offizielle Bundleangebote.

peso
Menü
[3.2.2] tcsmoers antwortet auf m_maier
31.07.2003 12:13
Benutzer m_maier schrieb:
Benutzer Spon schrieb:
alle schimpfen, aber hat jemand mit dieser firma negative oder positive erfahrungen gemacht!

Ich habe "neutrale" Erfahrungen gemacht:
https://www.teltarif.de/forum/s9892/5-1.html

Letztlich hat alles geklappt.

Damals handelte es sich nur um ein komplett kostenloses Nur-Karte-Angebot. Jetzt kommt ja noch ein Gratis-Handy dazu. Insofern ist es vielleicht etwas risikoreicher.

Die Tatsache, dass das Geld an Cellway ueberwiesen wird, hat den Vorteil, dass die Aktion (insbesondere die 100%ige Grundgebuehrerstattung) offenbar mit Cellway abgesprochen ist, d.h. Cellway kann nicht ploetzlich die Provisionsauszahlung an den Haendler verweigern, mit dem Argument, der Haendler verstosse gegen irgenwelche Richtlinien.
Andererseits wird es extrem nervenaufreibend sein, bei Cellway den Eingang der Rueckerstattung zu reklamieren, wenn Sparhandy sagt, sie haetten an Cellway ueberwiesen und Cellway sagt, das Geld sei nicht angekommen.
Alles in allem halte ich das Risiko fuer vertretbar.


Genau, erzähle uns einfach, ob es geklappt hat. Wer sich des Risikos bewusst ist, kann es ja machen.

peso

Marcus

P.S.: Kann man das Nokia 3510i (fuer 49 Euro) auch mit dem angebotenen Cellway-E-Plus-Fifty-SMS-Power fuer GPRS / MMS benutzen? Oder ist es von vornherein nicht vorgesehen, das Handy auch mit dem Fifty-SMS-Power zu benutzen :->


Menü
[4] handycop antwortet auf petomei
30.07.2003 20:34
Benutzer petomei schrieb:
Das aktuelle Sparhandy.com Angebot (http://www.sparhandy.com/offer.php?angebot_id=113) ist ja Klasse. Aber wo ist der Haken? Wird GG erstattet oder garnicht erst berechnet, konnte nichts dazu finden?

Ist es empfehlenswert?


Leute die dies bestellen, liest man dann in einigen Wochen wieder hier.
Menü
[4.1] VORSICHT: sparhandy.com - Wo ist der Haken?
relaxx antwortet auf handycop
31.07.2003 09:17
Bevor einer von euch dort was bestellt, soltle er sich lieber mal die Beiträge zu HANDYPLUS durchlesen.
Hat sihc auch alles gut angehört: kein GG kein MU
Doch wenn der Laden nicht zahlt .... und dort wurde auch darauf gebaut, dass es den Laden schon lange gebe ...
Nur wenns den Scheck im VOrraus gibt, kann man solchen Angeboten noch trauen (bzw. innerhalb der ersten 14 Tage, damit man notfalls den Vertrag noch kündigen kann)
Menü
[5] RE: sparhandy.com - vs. schottenhandy.de
Illuminatus antwortet auf petomei
31.07.2003 22:15
Benutzer petomei schrieb:
Das aktuelle Sparhandy.com Angebot (http://www.sparhandy.com/offer.php?angebot_id=113) ist ja Klasse. Aber wo ist der Haken? Wird GG erstattet oder garnicht erst berechnet, konnte nichts dazu finden?

Ist es empfehlenswert?

Ein ähnliches Angebot gibt es jetzt bei www.schottenhandy.de

Die Erstattung erfolgt, wie bei sparhandy, durch die PPe Telecom.

cu Illuminatus
Menü
[5.1] Schotten-/Sparhandy: 'kleiner' Haken gefunden!
m_maier antwortet auf Illuminatus
01.08.2003 10:53
Benutzer Illuminatus schrieb:
Ein ähnliches Angebot gibt es jetzt bei www.schottenhandy.de

Die Erstattung erfolgt, wie bei sparhandy, durch die PPe Telecom.

Bei schottenhandy.de kann man sich das Kleingedruckte durchlesen, ohne vorher die Email-Adresse angeben zu muessen. Darin steht, dass sich PPe die Rueckbelastung der erstattenen Grundgebuehr vorbehaelt, wenn mit dem Vetrag "absichtlich nicht telefoniert" wird.
(Aha, aber wenn man versehentlich nicht telefoniert, passiert nichts?)

... und in diesem Zusammenhang ist es natuerlich schon von Bedeutung, ob die Grundgebuehr aufs Cellway-Kundenkonto oder aufs eigene Girokonto erstattet wurde!

Jetzt stellt sich die Frage, ob es eine aehnliche Klausel auch bei Sparhandy gibt.

Marcus
Menü
[5.1.1] Abakus antwortet auf m_maier
01.08.2003 13:58
Benutzer m_maier schrieb:
Darin steht, dass sich PPe die Rueckbelastung der erstattenen Grundgebuehr vorbehaelt, wenn mit dem Vetrag "absichtlich nicht telefoniert" wird.
(Aha, aber wenn man versehentlich nicht telefoniert, passiert nichts?)

Nein, wenn Du die Karte benutzt, aber nicht mit Ihr telefonierst, weil einfach kein Bedarf besteht, passiert nichts. Wenn die Karte jedoch 24 Monate in der Schublade liegt, gibt es keine Provision von Cellway. Dieses Risiko geben die Firmen jetzt an Ihre Kunden weiter. Vermutlich wollen sie nicht nochmal fast bankrott gehen wie bei Quam damals (da war das ähnlich und zumindest die Partnerkarte hat wohl wirklich niemand genutzt...)!
Menü
[5.1.1.1] tcsmoers antwortet auf Abakus
01.08.2003 14:06
Benutzer Abakus schrieb:
Benutzer m_maier schrieb:
Darin steht, dass sich PPe die Rueckbelastung der erstattenen Grundgebuehr vorbehaelt, wenn mit dem Vetrag "absichtlich nicht telefoniert" wird.
(Aha, aber wenn man versehentlich nicht telefoniert, passiert nichts?)

Nein, wenn Du die Karte benutzt, aber nicht mit Ihr telefonierst, weil einfach kein Bedarf besteht, passiert nichts. Wenn die Karte jedoch 24 Monate in der Schublade liegt, gibt es keine Provision von Cellway. Dieses Risiko geben die Firmen jetzt an Ihre Kunden weiter. Vermutlich wollen sie nicht nochmal fast bankrott gehen wie bei Quam damals (da war das ähnlich und zumindest die Partnerkarte hat wohl wirklich niemand genutzt...)!

Da ist rechtlich nicht haltbar. Man kann mich nicht zu einer Tätigkeit zwingen. Auch ist eine evtl. Rückforderung von Cellway dummes Zeug.

peso
Menü
[5.1.1.1.1] Abakus antwortet auf tcsmoers
01.08.2003 15:23
Benutzer tcsmoers schrieb:
Man kann mich nicht zu einer Tätigkeit zwingen.

Wenn es im von Dir unterschriebenen Vertrag steht schon...
Menü
[5.1.1.1.1.1] tcsmoers antwortet auf Abakus
01.08.2003 15:43
Benutzer Abakus schrieb:
Benutzer tcsmoers schrieb:
Man kann mich nicht zu einer Tätigkeit zwingen.

Wenn es im von Dir unterschriebenen Vertrag steht schon...

Schon mal was von ungültigen Klauseln gehört ? Was meinst Du, warum diese Wischi-Waschi da steht.

peso
Menü
[5.1.1.1.1.1.1] m_maier antwortet auf tcsmoers
01.08.2003 16:06
Benutzer tcsmoers schrieb:
Schon mal was von ungültigen Klauseln gehört ? Was meinst Du, warum diese Wischi-Waschi da steht.

Die Klausel hat rechtlich wahrscheinlich tatsaechlich keinen Bestand, aber:

Fall 1:
Grundgebuehrerstattung kommt aufs Cellway-Konto. Angenommen, nach 1/2 Jahr wird sie zurueckgebucht, weil der Kunde angeblich nicht telefoniert: Rueckbuchung kann von Cellway und PPe unter sich ausgemacht werden.
--> Kunde muesste gegen die Rueckbuchung klagen.

Fall 2:
Grundgebuehrerstattung kommt aufs Girokonto. Cellway/PPe koennen nichts zurueckbuchen, koennten nur die Rueckzahlung fordern (wie bei Quam/Faircom).
---> Cellway/PPe muessten klagen (und wuerden wahrscheinlich verlieren)

... also ist Fall 1 im Interesse von Cellway/PPe und nicht im Interesse des Kunden.

Marcus
Menü
[5.1.1.1.1.1.1.1] tcsmoers antwortet auf m_maier
01.08.2003 16:12
Benutzer m_maier schrieb:
Benutzer tcsmoers schrieb:
Schon mal was von ungültigen Klauseln gehört ? Was meinst Du, warum diese Wischi-Waschi da steht.

Die Klausel hat rechtlich wahrscheinlich tatsaechlich keinen Bestand, aber:

Fall 1:
Grundgebuehrerstattung kommt aufs Cellway-Konto. Angenommen, nach 1/2 Jahr wird sie zurueckgebucht, weil der Kunde angeblich nicht telefoniert: Rueckbuchung kann von Cellway und PPe unter sich ausgemacht werden.
--> Kunde muesste gegen die Rueckbuchung klagen.

Fall 2:
Grundgebuehrerstattung kommt aufs Girokonto. Cellway/PPe koennen nichts zurueckbuchen, koennten nur die Rueckzahlung fordern (wie bei Quam/Faircom).
---> Cellway/PPe muessten klagen (und wuerden wahrscheinlich verlieren)

... also ist Fall 1 im Interesse von Cellway/PPe und nicht im Interesse des Kunden.

Inwiefern es sich hier um Vereinbarungen zwischen den beiden Firmen dreht, hat den Endkunden nicht zu interessieren. Mir persönlich ist dieser Passus auch aus anderen AGB/Verträgen bekannt. Ich habe aber noch nie von einem Händler gehört, der was zurückzahlen musste. Dies wäre auch unmöglich, da dann der Händler auch noch das Nutzungsrisiko des Endkunden tragen müsste.

peso
Menü
[5.1.1.1.1.1.1.1.1] Abakus antwortet auf tcsmoers
01.08.2003 18:45
Benutzer tcsmoers schrieb:
Ich habe aber noch nie von einem Händler gehört, der was zurückzahlen musste. Dies wäre auch unmöglich, da dann der Händler auch noch das Nutzungsrisiko des Endkunden tragen müsste.

Mir ist bekannt, dass Händler mächtig Ärger kriegen, wenn Sie massenweise und wissentlich Schubladenverträge unter die Leute jubeln.

Lässt sich wissentlich beweisen? Sicher nicht, wenn ich ein neues Handy günstiger oder "auf Raten" vermarkte, aber wenn ich ein Handy verschenke, dann schon...
Menü
[5.1.1.1.1.1.1.1.1.1] tcsmoers antwortet auf Abakus
01.08.2003 18:47
Benutzer Abakus schrieb:
Benutzer tcsmoers schrieb:
Ich habe aber noch nie von einem Händler gehört, der was zurückzahlen musste. Dies wäre auch unmöglich, da dann der Händler auch noch das Nutzungsrisiko des Endkunden tragen müsste.

Mir ist bekannt, dass Händler mächtig Ärger kriegen, wenn Sie massenweise und wissentlich Schubladenverträge unter die Leute jubeln.

Welchen Ärger ? Quelle ? Bis auf den Händlervertrag kündigen, kann man da wohl kaum machen.

peso


Lässt sich wissentlich beweisen? Sicher nicht, wenn ich ein neues Handy günstiger oder "auf Raten" vermarkte, aber wenn ich
ein Handy verschenke, dann schon...
Menü
[5.1.1.1.1.1.1.1.1.1.1] Haken oder Restrisiko bei grundgebührenbefreiung
simonehenninger antwortet auf tcsmoers
01.08.2003 20:28
Uns ist kein Fall bekannt, dass nur-karte Verträge für den Endkunden eine Klausel enthalten, die zur Nutzung verpflichtet - auch bei den neuen August Angeboten (u.a. von Sparhandy) konnten wir eine solche Klausel nicht entdecken - und wären dankbar für eine Mitteilung wenn sie jemand gefunden hat. Entspr. Klauseln bestehen tatsächlich nur in Bezug auf den Händler und sollen tatsächlich nur betrügerische Vertragsfingierungen von dessen Seite ausschließen.

Ansonsten können wir bei der Frage nach dem Haken nur sagen, dass man sie besser als die Frage nach dem Risiko stellen sollte. Alle Verträge bei denen eine Grundgebühr anfällt und durch eine Erstattung durch den Händler kompensiert wird, enthalten ein gewisses Restrisiko in der Hinsicht, dass der Kunde, wenn die Erstattung nicht erfolgt, dennoch die anfallenden Gebühren zu zahlen hat. Das lässt sich nicht völlig ausschließen, auch wenn den zahlreichen Anbietern auf dem Markt, die seriös arbeiten, durch einige schwarze Schafe zu viel negative Promotion widerfährt. Wer aber dieses Risiko scheut bzw. den Ausfall der Grundgebührenerstattung auf keinen Fall verschmerzen könnte, sollte lieber einen der etwas ungünstigeren Verträge abschließen, bei denen die Grundgebührenbefreiung bzw. -Reduzierung Bestandteil des Vertrags selbst ist, also tatsächlich keine Grundgebühr anfällt (vgl. unsere Tarifübersichten)

Ein paar Kriterien, die man beachten sollte, wenn man einen grundgebührenbefreiten Vertrag abschließt, finden sich bei uns
auf
http://www.karteohnehandy.de/tarife/krit.html

Herzlich s.h./karteohnehandy.de
Menü
[5.1.1.1.1.1.1.1.1.1.2] Abakus antwortet auf tcsmoers
01.08.2003 21:52
Benutzer tcsmoers schrieb:
Welchen Ärger ? Quelle ? Bis auf den Händlervertrag kündigen, kann man da wohl kaum machen.

Dass u.U. die Provisionen zurückgefordert werden (bei bewusster Schubladenvermittlung) ist der allgemeine Händlertenor der telefon-treff.de Händler.
Menü
[5.1.1.1.1.1.1.1.1.1.3] Elke2002 antwortet auf tcsmoers
02.08.2003 00:11
Benutzer tcsmoers schrieb:

Mir ist bekannt, dass Händler mächtig Ärger kriegen, wenn Sie massenweise und wissentlich Schubladenverträge unter die Leute jubeln.

Welchen Ärger ? Quelle ? Bis auf den Händlervertrag kündigen, kann man da wohl kaum machen.

Lies mal hier:
http://www.telefon-treff.de/showthread.php?s=&threadid=67733
Da äußern sich Schottenhandy und auch andere Anbieter zu diesen Fragen.
Menü
[5.1.1.1.1.1.1.1.1.1.3.1] oliloli antwortet auf Elke2002
02.08.2003 15:28
Benutzer Elke2002 schrieb:
Benutzer tcsmoers schrieb:

Mir ist bekannt, dass Händler mächtig Ärger kriegen, wenn Sie massenweise und wissentlich Schubladenverträge unter die Leute jubeln.

Welchen Ärger ? Quelle ? Bis auf den Händlervertrag kündigen, kann man da wohl kaum machen.

Lies mal hier:
http://www.telefon-treff.de/showthread.php?s=&threadid=67733 Da äußern sich Schottenhandy und auch andere Anbieter zu diesen Fragen.

Ich habe mir den ganzen thread gestern abend durchgelesen, kurz gesagt mit dem auf schottenhandy.de zu lesenden "absichtlicher nichtnutzung" ist ein vertrag gemeint der generell keinen umsatz macht.

Das heisst der Vertrag sollte schon genuzt werden, es muss aber nicht über die 50 frei sms hinausgehen, und auch wer ab und zu nur angerufen wird soll dieses Angebot lt. Schottenhandy nutzen.

Das blöde ist nur, dass er das nur im Forum bei telefontreff gesagt hat und davon ncihts auf der HP steht.

Hat Sparhandy.com eigentlich auch eine solche Klausel auf seiner Seite?

Ich perönlich finde das angebot sehr interessant und die tatsache das schon 2 grosse internet anbieter dieses angebot feil bieten, zeigt das nicht falsch kalkuliert wurde sondern wohl eher "knapp" *g*

Ich denke die Frei sms werden wohl versendet werden koennen oder ?

interressierte Grüsse

oli

Menü
[…1.1.1.1.1.1.1.1.1.3.1.1] m_maier antwortet auf oliloli
03.08.2003 10:50
Benutzer oliloli schrieb:
Hat Sparhandy.com eigentlich auch eine solche Klausel auf seiner Seite?

Bei Sparhandy habe ich die Klausel *nicht* gefunden. Interessant ist, dass Sparhandy genau das gleiche Angebot wie Schottenhandy hat (ist ja auch naheliegend, weil beides ueber PPe laeuft), man kann also auch den Fifteen Mobile nehmen und es steht auch das NEC 22i und das Nokia 3650 zur Verfuehung (99 Euro bzw. 159 Euro).

Marcus
Menü
[5.1.2] Illuminatus antwortet auf m_maier
01.08.2003 16:58
Benutzer m_maier schrieb:
Benutzer Illuminatus schrieb:
Ein ähnliches Angebot gibt es jetzt bei www.schottenhandy.de

Die Erstattung erfolgt, wie bei sparhandy, durch die PPe Telecom.

Bei schottenhandy.de kann man sich das Kleingedruckte durchlesen, ohne vorher die Email-Adresse angeben zu muessen. Darin steht, dass sich PPe die Rueckbelastung der erstattenen Grundgebuehr vorbehaelt, wenn mit dem Vetrag "absichtlich nicht telefoniert" wird.
(Aha, aber wenn man versehentlich nicht telefoniert, passiert nichts?)

... und in diesem Zusammenhang ist es natuerlich schon von Bedeutung, ob die Grundgebuehr aufs Cellway-Kundenkonto oder aufs eigene Girokonto erstattet wurde!

Jetzt stellt sich die Frage, ob es eine aehnliche Klausel auch bei Sparhandy gibt.
Hier gibts die .pdf-Datei von Sparhandy.com
http://www.sparhandy.com/pdf/antrag1.pdf

cu Illuminatus

Marcus
Menü
[] tcsmoers antwortet auf
30.07.2003 18:33
Benutzer Monopoly schrieb:
Benutzer tcsmoers schrieb:
Es hat doch sowieso keinen Sinn. Die allseits bekannten Lauschepper werden sich wieder auf dieses Angebot stürzen und ohne zu überlegen oder zu lesen alles unterschreiben.

Gelesen wird sowieso selten, was man unterschreibt. Die meisten kennen ja noch nicht mal die Laufzeit ihres Vertrags. Ich bin immer wieder erstaunt, was die Leute unterschreiben, obwohl sie es nie gelesen oder auch nur überflogen haben.

In zwei bis drei Monaten geht dann die Gebetsmühle mit den Hilferufen wieder los.

Ist doch gut, dann lernen sie hochwertige Anbieter wenigstens zu schätzen :-)

Monopoly

Nur, dann geht das ganze Gejammere wieder los :-(

peso
Menü
[] Illuminatus antwortet auf
30.07.2003 18:57
Benutzer Monopoly schrieb:
Benutzer tcsmoers schrieb:
Vielleicht sollten wir hier lieber Rechtsschutzversicherungen vermitteln.

Das wird nicht funktionieren, denn die Billigheimer wollen ja gerade *kein* Geld ausgeben :-)

Monopoly

Ich glaube die würde sich für alle lohnen.

cu Illuminatus
Menü
[] tcsmoers antwortet auf
30.07.2003 19:19
Benutzer Monopoly schrieb:
Benutzer tcsmoers schrieb:
Nur, dann geht das ganze Gejammere wieder los :-(

Musst dich ja nicht dran beteiligen.

Monopoly

Das ist wie die Bildzeitung im Urlaub. Man liest jeden Mist.

peso
Menü
[1] Elke2002 antwortet auf tcsmoers
30.07.2003 20:48
Benutzer tcsmoers schrieb:
Benutzer Monopoly schrieb:
Benutzer tcsmoers schrieb:
Nur, dann geht das ganze Gejammere wieder los :-(

Musst dich ja nicht dran beteiligen.

Monopoly

Das ist wie die Bildzeitung im Urlaub. Man liest jeden Mist.

peso

Langeweile? Dann geh doch bei dem schönen Wetter einfach 'raus!