Allgemeines Forum
Menü

Sandra ist 17 und schreibt viele SMS


14.11.2007 07:44 - Gestartet von Maecky
Sandra ist 17 und lernt seit zwei Monaten Hotelfachfrau.
Man sollte meinen, dass ein Azubi mehr Geld in der Tasche als ein Schüler und damit auch sein Handy besser finanzieren kann. Aber Sandra verbraucht jetzt viel Geld für das Handy. 15 Euro reichen ein paar Tage.
Ihr Simlock-Handy von Vodafone kann im Dezember entsperrt werden. Um für sie einen günstigeren Tarif zu suchen, habe ich sie gebeten, mal ihre Gebührenzähler auf null zu stellen. Es waren am Sonntag 25 SMS. An einem Tag!!! Telefoniert hat sich nicht. Für Festnetzgespräche kann sie die Flatrate der Mutti nutzen, ein Tchibo-Handy (Prepaid, nur die Flat wird genutzt) liegt frei verfügbar in der Küche.
Ich habe ihr Prepaid wie Simyo zu 9,9 Cent empfohlen. Ein Vertag oder irgendetwas mit Abbuchung scheidet aus, da landet sie garantiert in der Schuldenfalle.
Oder hat hier jemand eine bessere Idee?
Vielen Dank im Voraus
Maecky

Menü
[1] fast_alles_checker antwortet auf Maecky
14.11.2007 08:20
Benutzer Maecky schrieb:
Sandra ist 17 und lernt seit zwei Monaten Hotelfachfrau. Man sollte meinen, dass ein Azubi mehr Geld in der Tasche als ein Schüler und damit auch sein Handy besser finanzieren kann. Aber Sandra verbraucht jetzt viel Geld für das Handy. 15 Euro reichen ein paar Tage. Ihr Simlock-Handy von Vodafone kann im Dezember entsperrt werden. Um für sie einen günstigeren Tarif zu suchen, habe ich sie gebeten, mal ihre Gebührenzähler auf null zu stellen. Es waren am Sonntag 25 SMS. An einem Tag!!! Telefoniert hat sich nicht. Für Festnetzgespräche kann sie die Flatrate der Mutti nutzen, ein Tchibo-Handy (Prepaid, nur die Flat wird genutzt) liegt frei verfügbar in der Küche.
Ich habe ihr Prepaid wie Simyo zu 9,9 Cent empfohlen. Ein Vertag oder irgendetwas mit Abbuchung scheidet aus, da landet sie garantiert in der Schuldenfalle.
Oder hat hier jemand eine bessere Idee?
Vielen Dank im Voraus
Maecky

Sandra ist noch minderjährig und somit darf Sie max. nur eine SMS am Tag verschicken :-)


Dazu empfehle ich folgendes:

https://www.teltarif.de/arch/2007/kw38/...
Menü
[1.1] interessierter_Laie antwortet auf fast_alles_checker
14.11.2007 09:42
Benutzer fast_alles_checker schrieb:

Dazu empfehle ich folgendes:

https://www.teltarif.de/arch/2007/kw38/...

Super TIpp, die Freisms reichen dann ja genau 1,4 Tage...

Ein Tarif mit SMS-Preisen bis 10 Cent ist da wohl Pflicht.
evtl. rechnet sich sogar eine SMS-Flat von Congstar:
https://www.teltarif.de/a/congstar/alle-netze-...
Sollte ein Netz nicht genutzt werden kann man sogar noch weiter sparen und die Flat für dieses abbestellen.
Ist derzeit allerdibngs postpaid. Ein Prepaidtarif kommt erst im Dezember, ob der auch SMS Flat bietert ist noch nicht klar.

wenn es wirklich täglich 25 SMS sind bestimmt
Menü
[1.1.1] kamischke antwortet auf interessierter_Laie
14.11.2007 11:21

einmal geändert am 14.11.2007 11:25
Benutzer interessierter_Laie schrieb:
Benutzer fast_alles_checker schrieb:

Dazu empfehle ich folgendes:

https://www.teltarif.de/arch/2007/kw38/...

Super TIpp, die Freisms reichen dann ja genau 1,4 Tage...

Ein Tarif mit SMS-Preisen bis 10 Cent ist da wohl Pflicht. evtl. rechnet sich sogar eine SMS-Flat von Congstar:
https://www.teltarif.de/a/congstar/alle-netze-... Sollte ein Netz nicht genutzt werden kann man sogar noch weiter sparen und die Flat für dieses abbestellen.
Ist derzeit allerdibngs postpaid. Ein Prepaidtarif kommt erst im Dezember, ob der auch SMS Flat bietert ist noch nicht klar.

wenn es wirklich täglich 25 SMS sind bestimmt

Sehe ich auch so, Congstar's einzeln zubuchbare SMS-Flats zu je 9,99 € (D1, D2, E+ inkl. Base,Simyo,Aldi, O2 incl.Tchibo) sind eine gute Wahl um die Kosten in den Griff zu bekommen, zumal die Flats monatlich kündbar sind:

Mindestlaufzeit: 1 Monat
Kündigungsfrist: 2 Wochen zum Monatsende

http://www.congstar.de/Mobilfunk--708d.html

Zur Zeit erhält man die Karte sogar kostenlos (noch bis 30. November), vorher kam sie 19,99 €.

https://www.teltarif.de/arch/2007/kw44/...
https://www.teltarif.de/a/congstar/sprec...

Die Tochter sollte mal einfach schauen in welche Netze die meisten SMS gesendet werden, dann braucht sie evtl. nicht notwendigerweise alle SMS-Flats buchen und spart so noch ein wenig mehr.

Gruß Kamischke
Menü
[1.1.1.1] sushiverweigerer antwortet auf kamischke
25.01.2008 15:31
Als 17jährige darf sie aber keine Verträge abschließen! und Congster ist ein Vertrag oder? da ist dann auch die Kostenkontrolle weg.
Menü
[2] klappehalten antwortet auf Maecky
14.11.2007 08:21
Moin!

Wenn O2 guten Empfang hat, dann empfehle ich:

http://shop2.o2online.de/nw/produkte/tarife/mitigation/index.html?nidx=1

SMS rechnerisch ab 8 cent und Gesprächsminute anb 11 cent.

Grüße
kh
Menü
[3] Müller2 antwortet auf Maecky
14.11.2007 10:03
Benutzer Maecky schrieb:
Sandra ist 17 und lernt seit zwei Monaten Hotelfachfrau. Man sollte meinen, dass ein Azubi mehr Geld in der Tasche als ein Schüler und damit auch sein Handy besser finanzieren kann. Aber Sandra verbraucht jetzt viel Geld für das Handy. 15 Euro reichen ein paar Tage. Ihr Simlock-Handy von Vodafone kann im Dezember entsperrt werden. Um für sie einen günstigeren Tarif zu suchen, habe ich sie gebeten, mal ihre Gebührenzähler auf null zu stellen. Es waren am Sonntag 25 SMS. An einem Tag!!! Telefoniert hat sich nicht. Für Festnetzgespräche kann sie die Flatrate der Mutti nutzen, ein Tchibo-Handy (Prepaid, nur die Flat wird genutzt) liegt frei verfügbar in der Küche.
Ich habe ihr Prepaid wie Simyo zu 9,9 Cent empfohlen. Ein Vertag oder irgendetwas mit Abbuchung scheidet aus, da landet sie garantiert in der Schuldenfalle.
Oder hat hier jemand eine bessere Idee?
Vielen Dank im Voraus
Maecky



Hallo,

bei einem Azubi mit ca. 750 SMS pro Monat kommt es ja wirklich auf jeden ct. beim SMS-Preis an. Vielleicht schaust Du Dir mal das an:

http://www.obocom.de/catalog/obocom-sms-prepaidsms-von-handy-zu-handy-ab-47ct-p-71292.html

Gruß Müller2
Menü
[3.1] interessierter_Laie antwortet auf Müller2
14.11.2007 10:34
Benutzer Müller2 schrieb:

bei einem Azubi mit ca. 750 SMS pro Monat kommt es ja wirklich auf jeden ct. beim SMS-Preis an. Vielleicht schaust Du Dir mal das an:

die günstigen SMS sind ohne Absenderkennung und damit nicht zu gebrauchen, das Risiko das irgendwer auf antworten klickt und die Antwort somit nicht bei mir ankommt ist zu groß.
Der Hinweis die Kommunikationspartner darüber zu informieren ist ja wohl nicht so recht realistisch.
Zudem fallen noch Datenübertragungskosten an!
Die teure Version mit Absenderkennung ist preislich nicht Konkurenzfähig.


[Link entfernt]

Warum machst Du Werbung für sonen Schrott?
Dann lieber zelfisms derzeit leider nur mit beschränkter Stückuzahl aber bis auf den Datentransfer kostenlos.
Menü
[3.1.1] Müller2 antwortet auf interessierter_Laie
14.11.2007 10:54
Hallo,

da es sich bei Sandra um eine 17jährige Auszubildende mit wahrscheinlich wenig Geld handelt, scheint es mir schon entscheidend zu sein, ob sie für ihre vielen SMS 6 oder 10ct. pro Stück bezahlt. Bei einer 17jährigen unterstelle ich weiterhin, daß die meisten der SMS an den Freund und die besten Freundinnen geschrieben werden, denen man vielleicht zur Not mitteilen könnte, daß die SMS keine Absenderkennung mehr enthalten. Bei einer Simyo-, Blau- oder Aldi-Karte sind die Datenübertragungskosten minimal, machen pro SMS allenfalls 1ct. aus. Bei bei 750 SMS pro Monat macht das immerhin eine Differenz von 30€ aus. Ich denke schon, daß das für eine Auszubildende eine relevante Größe ist.
Weiterhin liegt es durchaus nicht in meiner Absicht Werbung zu machen. Aber immerhin ist Obocom ein ziemlich seriöses Unternehmen, wie in diesem Forum schon häufig ausführlich diskutiert wurde.

Gruß Müller2
Menü
[4] Jochen_O2 antwortet auf Maecky
14.11.2007 10:56
Hm, ich wüsste eine sehr sehr günstige Möglichkeit, aber das ist ein Vertrag. Das gute dabei: sie müsste sich nur mit dem Telefonieren im Zaum halten, denn das SMS-schreiben wäre über eine Flatrate abgedeckt:

Und zwar empfehle ich einen O2 Genion (Card-Only, ohne Handy) Online.

Vorteile:
- Homezone (für eingehende Festnetz-Anrufe hätte sie ihr eigenes Telefon)
- nochmal 15% Rabatt auf alle Kosten wegen Online-Rechnung
- 19 ct/min (minus 15%) in alle Netze, einigermaßen günstig und vergleichbar mit Discount-Preisen
- keine monatlichen Fixkosten, jederzeit kündbar
- Optionen bei Bedarf dazu buchbar, z.B. Weekend-Flat, SMS-Pakete, Homezone-Flat,...

Um warum empfehle ich den Tarif?
- wenn man die WAP-Flat für 5 Euro/Monat bucht und sich ein entsprechendes Programm (weiß den Namen leider nicht mehr, vielleicht kann hier jemand weiterhelfen?) kostenlos aufm Handy installiert (muss Java-fähig sein, glaube ich), kann man die SMS über WAP verschicken, sodass hier überhaupt keine Kosten mehr für SMS in alle dt. Netze anfallen!!! So weit ich es richtig in Erinnerung habe, wird sogar die Original-Rufnummer als Absender angezeigt, sodass der Empfänger auch beim Klick auf "Antworten" nichts falsch machen kann.

Das wäre wirklich die beste bzw billigste Lösung. Ich weiß leider nicht mehr wie das Programm hieß und ob es noch verfügbar ist. [Kann es sein dass neuere Handys die Funktion "SMS via WAP" schon eingebaut haben???]

Wenn es klappen würde, hätte sie also mit 5 Euro monatlichen Kosten eine SMS-Flat in alle dt. Netze, und könnte für ca. 14 ct/min in alle Netze telefonieren, also immer noch recht günstig. Zumal sie noch die Festnetznummer gratis dazu bekommt und außerdem innerhalb der Homezone nochmal günstigere Preise bekommt... (3 ct/min ins Festnetz)

Einmalige Anschlusskosten und Bereitstellungskosten: je 25 EUR, also max. 50 Euro. Meist fallen die Anschlusskosten weg, es bleiben aber in jedem Fall die Bereitstellungskosten von 25 Euro.
Bei Ebay gibt es allerdings Anbieter, die dafür entweder 30 Euro bei Vertragsabschluss auszahlen, oder ein Billig-Handy dazuschenken, oder die erste Rechnung bezahlen...




Menü
[4.1] Jochen_O2 antwortet auf Jochen_O2
14.11.2007 11:00
Ich hatte damals das Programm zelfisms

Wie ich gerade sehen musste, ich es wohl nicht mehr kostenlos!
Da muss man auch SMS Pakete buchen, sodass man (summa sumarum) im größten Paket eine Nachricht auch mit 10 ct bezahlen muss...

Also kein guter Tipp von mir, sorry! ;-(
Menü
[4.1.1] interessierter_Laie antwortet auf Jochen_O2
14.11.2007 11:25
Benutzer Jochen_O2 schrieb:
Ich hatte damals das Programm zelfisms

Wie ich gerade sehen musste, ich es wohl nicht mehr kostenlos! Da muss man auch SMS Pakete buchen, sodass man (summa sumarum) im größten Paket eine Nachricht auch mit 10 ct bezahlen muss...

Also kein guter Tipp von mir, sorry! ;-(

3 SMS pro Tag kann man auch weiterhin mit zelfi kostenlos versenden. Für das Volumen dieses Falls also nicht unbedingt geeignet.
Und wenn man ne Datenoption hat sind die 8 Cent im größten Paket auch vertretbar. Mit den E+ Discountern lohnt es sich aber kaum noch.
Menü
[5] norigo antwortet auf Maecky
14.11.2007 10:57
Benutzer Maecky schrieb:
Sandra ist 17 und lernt seit zwei Monaten Hotelfachfrau. Man sollte meinen, dass ein Azubi mehr Geld in der Tasche als ein Schüler und damit auch sein Handy besser finanzieren kann. Aber Sandra verbraucht jetzt viel Geld für das Handy. 15 Euro reichen ein paar Tage. Ihr Simlock-Handy von Vodafone kann im Dezember entsperrt werden. Um für sie einen günstigeren Tarif zu suchen, habe ich sie gebeten, mal ihre Gebührenzähler auf null zu stellen. Es waren am Sonntag 25 SMS. An einem Tag!!! Telefoniert hat sich nicht. Für Festnetzgespräche kann sie die Flatrate der Mutti nutzen, ein Tchibo-Handy (Prepaid, nur die Flat wird genutzt) liegt frei verfügbar in der Küche.
Ich habe ihr Prepaid wie Simyo zu 9,9 Cent empfohlen. Ein Vertag oder irgendetwas mit Abbuchung scheidet aus, da landet sie garantiert in der Schuldenfalle.
Oder hat hier jemand eine bessere Idee?
Vielen Dank im Voraus
Maecky



Mal ganz ehrlich 25 SMS Pro Tag? Das geht gar nicht,die SMS Flat von COngstar wäre doch Ideal oder ihr ganzer Freundeskreis schwenkt dazu um Mobile E-Mails zu versenden ist drei mal billiger und Mittlerweile bieten fast jeder der Großen Anbieter eine E-Mail Flatrate an die nicht mehr als 5€ im Monat kosten!
Menü
[6] kunde-bei-teltarif antwortet auf Maecky
14.11.2007 11:58
Benutzer Maecky schrieb:
Sandra ist 17 und lernt seit zwei Monaten Hotelfachfrau. [...]
Um für sie einen günstigeren Tarif zu suchen, habe ich sie gebeten, mal ihre Gebührenzähler auf null zu stellen. Es waren am Sonntag 25 SMS. An einem Tag!!!

Die 17-jährige Sandra sollte mal lieber lernen, lernen, lernen statt zu simsen, simsen, simsen!

;-)
Oder will sie am Ende zu "WETTEN DASS!" - statt Hotelfachfrau werden?
;-)



Oder hat hier jemand eine bessere Idee?

Sich mehr um die Ausbildung kümmern.
:-)

Vielen Dank im Voraus Maecky

Menü
[6.1] nicmar antwortet auf kunde-bei-teltarif
15.11.2007 09:43
Benutzer kunde-bei-teltarif schrieb:

Die 17-jährige Sandra sollte mal lieber lernen, lernen, lernen statt zu simsen, simsen, simsen!

oder abends nach Feierabend einfach von zu Hause per Festnetzflat telefonieren statt Texte zu hämmern... ;-)
Menü
[7] marbri antwortet auf Maecky
14.11.2007 13:22
Benutzer Maecky schrieb:
Sandra ist 17 und lernt seit zwei Monaten Hotelfachfrau. Man sollte meinen, dass ein Azubi mehr Geld in der Tasche als ein Schüler und damit auch sein Handy besser finanzieren kann. Aber Sandra verbraucht jetzt viel Geld für das Handy. 15 Euro reichen ein paar Tage. Ihr Simlock-Handy von Vodafone kann im Dezember entsperrt werden. Um für sie einen günstigeren Tarif zu suchen, habe ich sie gebeten, mal ihre Gebührenzähler auf null zu stellen. Es waren am Sonntag 25 SMS. An einem Tag!!! Telefoniert hat sich nicht. Für Festnetzgespräche kann sie die Flatrate der Mutti nutzen, ein Tchibo-Handy (Prepaid, nur die Flat wird genutzt) liegt frei verfügbar in der Küche.
Ich habe ihr Prepaid wie Simyo zu 9,9 Cent empfohlen. Ein Vertag oder irgendetwas mit Abbuchung scheidet aus, da landet sie garantiert in der Schuldenfalle.
Oder hat hier jemand eine bessere Idee?
Vielen Dank im Voraus
Maecky


SMS in die D1-Netze kosten mit der Xtra-Friends-Karte 5 Ct.
und in die D2-Netze mit der Callya-Compact-Karte, der aber
nur online zu bestellen ist, ebenfalls nur 5 Ct./Stück. Für
die restlichen Netze könnte sie ja den neuen 9,9 Ct.-Tarif
von Simyo nehmen! Die Karte gibts ja im Moment bis 3.12. rechnerisch für lau!

Gruß Marbri
Menü
[8] iPhone antwortet auf Maecky
14.11.2007 13:44
Gehen die (meisten) SMS an bestimmte Personen, wie Freund, paar Freundinnen? Welches Netz haben die?

Ich hab im Monat auch ca. 500 SMS und davon gehen 90% ins o2-Netz. Aber ich habe das SMS-Pack S gebucht, sodass ich soviele SMS zu o2 verschicken kann wie ich will.

Wenn das bei Sandra auch der Fall ist, dann einfach Genion S Online + SMS-Pack für nicht mal 5 Euro Grundgebühr und keine weiteren Verpflichtungen oder Mindestumsätze. Und telefonieren ist auch günstig. Falls es andere Netze sind, dann die hier aufgezeigten Alternativen.
Menü
[8.1] boffer antwortet auf iPhone
15.11.2007 08:56
Ok, ok, bitte nicht meckern, ist ein Vertrag, ABER
wie wäre es denn vielleicht mit einem

E-PLUS Time & More All in 1000 Web Code 25??

Der würde dann monatlich 46 Euro kosten und online gibt es nochmal 150 SMS pro Monat dazu?!?

Dann wären wir bei 1000 Einheiten für Telefonie und SMS und 150 Frei SMS pauschal pro Monat?!
Menü
[8.1.1] boffer antwortet auf boffer
15.11.2007 08:57
Ok, habe eben gesehen, dass sie erst 17 ist. ;-((

Aber vielleicht wird sie ja bald 18...
Menü
[8.1.1.1] Maecky antwortet auf boffer
15.11.2007 11:56
750 SMS im Monat werden es sicher nicht. Als Schülerin hatte Sandra weniger Geld. Aber seit September reicht es eben für eine Karte, drei Tage später wieder eine und noch eine und noch eine...
Am Ende des Geldes ist sehr viel Monat übrig.
Vielen Dank erstmal für Eure Antworten. Ich werde mal überlegen, was ich Sandra davon empfehlen kann. Interessant und noch nicht zu kompliziert finde ich Loop mit dem steigenden Bonus und auch die SMS-Flats von Congstar, sobald es die prepaid gibt.
Ich selbst habe Genion mit 100 Frei-SMS. Eine eigene Festnetznummer für Sandra könnte sie vielleicht vom simsen abbringen, die gibt es aber noch nicht prepaid.
Ein Vertrag kommt absolut nicht in die Tüte.
Sandra wird im August 18. Dann kann sie machen, was sie will.
Folgt dann die Pleite in kürzester Zeit??? Ich hoffe auf einen Sieg der Vernunft.
Jetzt warten wir erstmal das Ende des Simlock im Dezember ab. Und dann antworte ich Euch noch mal, was draus geworden ist.
Gruß Maecky
Menü
[8.1.1.1.1] Mitrill antwortet auf Maecky
23.01.2008 12:18
Benutzer Maecky schrieb:

Jetzt warten wir erstmal das Ende des Simlock im Dezember ab. Und dann antworte ich Euch noch mal, was draus geworden ist.
Gruß Maecky

Hi, ich habe den Thread erst jetzt "durchgelesen" und bin neugierig! Also was hat es gegeben?

Gruß Mitrill

Menü
[8.1.1.1.2] La Tzel antwortet auf Maecky
23.01.2008 12:41

2x geändert, zuletzt am 23.01.2008 12:44
Ich bin gerade erst auf diesen Thread gestoßen und würde folgendes empfehlen:
o2 Loop S/M/L SimOnly (!) mit dem doppelten Aufladebonus (30 Euro aufladen und 40 Bonus zusätzlich bekommen), dazu das SMS-Pack L für 20 Euro mit 250 Inklusiv-SMS.
Sofern sie nur SMS verschickt kann sie mit 30 Euro im Monat 513 SMS verschicken. Das sind ca. 17 SMS pro Tag (effektiver SMS-Preis unter 6 Cent).
Die Sim-Karte gibt es für wenige Euro bei ebay oder direkt im o2-Shop für 14,99. In manchen Saturn-Märkten auch für weniger als 1 Euro.
Nachteil:
Es müssen monatlich 30 Euro aufgeladen werden (sofern zwei 15-Euro-Aufladekarten genutzt werden müssen diese in einem Zeitraum von 12 Stunden aufgebucht werden) um den vollen Bonus zu erhalten.
Vorteil:
Kostenkontrolle durch Prepaid und Online-Übersicht der Verbindungen und SMS (ohne Text und gekürzt um die letzten 3 Ziffern der Rufnummer).
Menü
[8.1.1.1.2.1] Maecky antwortet auf La Tzel
25.01.2008 14:21
Danke für den Tipp mit Loop. Das hatte ich schon mal nachgerechnet.
Teltarif kommt zu anderen Ergebnissen beim Loop als ich, da wird nur Loop mit Handy berechnet.
Aufladung von 30 Euro bringt 40 Euro Bonus.
Die SMS kostet 19 Cent.
70 Euro /19 Cent = 368,42 SMS
Bezahlt habe ich aber nur 30 Euro.
30 Euro/ 368,42 SMS = 8,14 Cent rechnerischer Preis pro SMS
Damit machen die SMS-Packs keinen Sinn und die Sache wird nur komplizierter als es eh schon ist.
Auch Du hast da irgendwas anders gerechnet außerhalb des SMS-Packs.

Gruß Maecky


Menü
[9] Jochen_O2 antwortet auf Maecky
23.01.2008 15:02
Benutzer Maecky schrieb:
Sandra ist 17 und lernt seit zwei Monaten Hotelfachfrau. Man sollte meinen, dass ein Azubi mehr Geld in der Tasche als ein Schüler und damit auch sein Handy besser finanzieren kann. Aber Sandra verbraucht jetzt viel Geld für das Handy. 15 Euro reichen ein paar Tage. Ihr Simlock-Handy von Vodafone kann im Dezember entsperrt werden. Um für sie einen günstigeren Tarif zu suchen, habe ich sie gebeten, mal ihre Gebührenzähler auf null zu stellen. Es waren am Sonntag 25 SMS. An einem Tag!!! Telefoniert hat sich nicht. Für Festnetzgespräche kann sie die Flatrate der Mutti nutzen, ein Tchibo-Handy (Prepaid, nur die Flat wird genutzt) liegt frei verfügbar in der Küche.
Ich habe ihr Prepaid wie Simyo zu 9,9 Cent empfohlen. Ein Vertag oder irgendetwas mit Abbuchung scheidet aus, da landet sie garantiert in der Schuldenfalle.
Oder hat hier jemand eine bessere Idee?
Vielen Dank im Voraus
Maecky


Man müsste wissen, wie viele Minuten sie pro Monat telefoniert (und in welche Netze), und außerdem wie viele SMS sie schreibt (und in welche Netze).
Die Angabe wie lange das Guthaben reicht macht wenig Sinn, wenn man den Tarif nicht kennt :-)

Die Telefongespräche sind ja wohl zum Großteil KEINE Festnetzgespräche, stimmts? (Ich nehme an, die Festnetz-Flat der Mutter gibt es noch.)
Nebenbei, wenn das O2-Netz bei Euch gut verfügbar ist, ist die günstigste Festnetz-Flat (nur aus der Homezone!) derzeit der "Genion M Online" von O2. Kostet 8,50 Euro/Monat, allerdings mit Laufzeit. Aber billiger geht es nicht, zumal das Handy ja wohl immer daheim rumliegt, würde sich das anbieten. Auch außerhalb der Homezone sind die Preise akzeptabel, weil man ja 15% Rabatt auf die Rechnung kriegt. Zudem sind Gespräche ins O2-Netz kostenlos (auch Fonic!)

Um zurück auf Sandra zu kommen, die billigsten Minutenpreise in alle Netze sind tatsächlich bei den Discountern wie Simyo,Fonic, blau.de zu haben (9,9 ct/min). Wenn man allerdings eine Community aufbauen kann/will, lohnen sich evtl. auch die billigen intern-Preise von Callmobile (4ct/min). Die rechnen sich, sobald man mind. genausoviel intern als extern telefoniert (logisch: der rechnerische Durchschnittspreis bei Callmobile ist 4+14 durch 2 gleich 9 ct/min, und je mehr intern, desto billiger).

Auch die SMS sind bei den Discountern recht günstig, insbesondere wenn auch die SMS querbeet in alle Netze gehen.
Dann ist man letztlich mit Simyo oder Fonic am günstigsten dran, aber wenn man einen engen Freundeskreis hat und könnte alle zu einem bestimmten Anbieter mitnehmen, sind SMS-Flats durchaus lohnenswert (z.B. Congstar, AldiTALK)...
So wären zumindest die SMS durch einen Pauschaltarif "gedeckelt".

Mit 18 Jahren sollte man sein Telefonier-/SMS-Verhalten zügeln können, von daher würde ich folgendes empfehlen:

für die Mutti
O2-Genion M Online (ohne Handy)
Flatrate aus der Homezone ins dt. Festnetz und ins O2-Netz,
zudem einigermaßen günstig, was die restlichen Gebühren angeht.
So kann die Mutti auch die Sandra aufm Handy immer kostenlos anrufen.

für Sandra
entweder pauschaul Fonic (ist der Discounter im O2-Netz: 9,9 ct/min und /SMS)
oder - falls sie den Bekanntenkreis zu O2 holen kann - eben einen Genion S Online Vertrag (ohne Handy), denn hier könnte man die SMS-Flat für 5 Eur/Monat hinzubuchen (auch zur Mutti).
Ggf. könnte Sandra dann später immer noch auf Genion M oder L wechseln, wenn tatsächlich der hauptsächliche Bekanntenkreis bei O2 ist.









Menü
[9.1] Maecky antwortet auf Jochen_O2
25.01.2008 14:20
Tchibo bietet die Flatrate zur Zeit einen Monat kostenlos zum Testen an. An Sandra und ihrer Mutti hat Tchibo kaum verdient. Ich weiß, dass die beiden allein gestern mindestens 4 Stunden telefoniert haben. Mittlerweile liegt das Tchibo-Fon meist in Sandras Zimmer und die Mutti holt es sich, wenn sie es braucht. Aber so kommt Sandra etwas von dem Simsen weg.
Ansonsten ist die Sache noch offen. Ihr Handy konnte noch nicht entsperrt werden. Ein Irrtum, sie hat es nicht Weihnachten vor zwei Jahren bekommen hat, sondern vor anderthalb zum 16. Geburtstag.
Vielen Dank für Eure Bemühungen. Leider ist Sandra das alles ziemlich Wurscht. Solange noch 15 Euro da sind, wird eine neue Karte gekauft. Wenn nicht, ist eben Funkstille. Wirtschaftliches Denken steht im ersten Lehrjahr zur Hotelfachfrau wohl noch nicht auf dem Lehrplan.
Der Handyvertrag der Mutti ist im März beendet. Auch Mutti und Tochter haben sehr viel Kontakt. Ich hoffe, dass es gelingt, Sandra in die Neuregelung mit einzubeziehen.
Nach zwei Jahren Pause wollen beide wieder ins Internet. Da ISDN-Geräte vorhanden sind, läuft es zur Zeit auf All inclusive von Arcor hinaus. Wenn es nicht gleich klappt, wird die Mutti wohl mit erstmal Genion-S (ohne Handy) nehmen, da bietet sich für Sandra Loop S/M/L (ohne Handy) an, ein einfaches Ersatzhandy ist vorhanden.

Gruß Maecky
Menü
[9.1.1] Jochen_O2 antwortet auf Maecky
25.01.2008 14:32
Benutzer Maecky schrieb:
Tchibo bietet die Flatrate zur Zeit einen Monat kostenlos zum Testen an. An Sandra und ihrer Mutti hat Tchibo kaum verdient. Ich weiß, dass die beiden allein gestern mindestens 4 Stunden telefoniert haben. Mittlerweile liegt das Tchibo-Fon meist in Sandras Zimmer und die Mutti holt es sich, wenn sie es braucht. Aber so kommt Sandra etwas von dem Simsen weg. Ansonsten ist die Sache noch offen. Ihr Handy konnte noch nicht entsperrt werden. Ein Irrtum, sie hat es nicht Weihnachten vor zwei Jahren bekommen hat, sondern vor anderthalb zum 16.
Geburtstag.
Vielen Dank für Eure Bemühungen. Leider ist Sandra das alles ziemlich Wurscht. Solange noch 15 Euro da sind, wird eine neue Karte gekauft. Wenn nicht, ist eben Funkstille. Wirtschaftliches Denken steht im ersten Lehrjahr zur Hotelfachfrau wohl noch nicht auf dem Lehrplan. Der Handyvertrag der Mutti ist im März beendet. Auch Mutti und Tochter haben sehr viel Kontakt. Ich hoffe, dass es gelingt, Sandra in die Neuregelung mit einzubeziehen.
Nach zwei Jahren Pause wollen beide wieder ins Internet. Da ISDN-Geräte vorhanden sind, läuft es zur Zeit auf All inclusive von Arcor hinaus. Wenn es nicht gleich klappt, wird die Mutti wohl mit erstmal Genion-S (ohne Handy) nehmen, da bietet sich für Sandra Loop S/M/L (ohne Handy) an, ein einfaches Ersatzhandy ist vorhanden.

Gruß Maecky


Hallo Maecky,

bei Prepaid ist es zwar schwer zu sagen, aber weiß man denn, wo die Aufladungen immer hingehen? Gespräche, SMS, Klingeltöne, Datenverbindungen - da wäre es nicht schlecht zu wissen, was wie viel genutzt wird...

Braucht sie die 15 Euro nur für SMS, oder auch Gespräche?
Telefoniert sie hauptsächlich daheim, oder auch viel unterwegs? In welche Netze? Gibt es eine "Community"? Bzw. telefoniert sie nur zu ein paar Leuten, aber dafür lange Gespräche?
Je mehr Infos Du uns gibst, desto einfacher ist es, einen günstigen Tarif auszuwählen...

Das mit dem Prepaid lässt einen zwar den Überblick über die Gesamtkosten nicht verlieren, aber das Prinzip scheint mir in diesem Fall ein bisschen so wie "Was, Benzin wird teurer? Mir egal, ich tank sowieso immer nur für 20 Euro...!"

:-)



Welchen Prepaid-Anbieter hat sandra, schon einen "Discounter"?
Hier kosten die SMS ja 9,9 ct, in den "alten" Tarifen der normalen Prepaid-Anbieter meist 19 ct, also so ziemlich das doppelte. Im Umkehrschluss könnte man also hier die Hälfte sparen (z.B. mit Fonic oder Blau.de).



Menü
[9.1.1.1] La Tzel antwortet auf Jochen_O2
25.01.2008 15:03

einmal geändert am 25.01.2008 15:05
Sollte es eintreffen, dass ein neues Loop-Handy angeschafft wird, kannst du mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit eine Sim-Only-Loop in dem Gerät verwenden.
Zu meiner Rechnung:
Das SMS-Pack-L kostet 20 Euro, somit bleiben von einer 30 Euro Aufladung (inkl Bonus) 50 Euro übrig.
Diese 50 Euro ergeben 263 SMS mit den 250 aus dem SMS-Pack-L sind das 513. Ansonsten ist deine Rechnung richtig.
Sofern sie jeden Monat über 250 SMS verschickt, würde ich die Buchung des SMS-Pack-L in jedem Falle empfehlen.
Auch wenn sie in andere Netze telefoniert, ist Loop S/M/L (Sim-Only) mit (rechnerischen) 10,7 Cent pro Minute (durch 60/1-Taktung gerade bei Kurzgesprächen) nicht zu verachten.

Von einem Postpaid-Vertrag würde ich ihr auch nach dem 18. Geburtstag dringend abraten.
Menü
[9.1.2] sushiverweigerer antwortet auf Maecky
25.01.2008 15:44
Benutzer Maecky schrieb:
Ansonsten ist die Sache noch offen. Ihr Handy konnte noch nicht
entsperrt werden. Ein Irrtum, sie hat es nicht Weihnachten vor zwei Jahren bekommen hat, sondern vor anderthalb zum 16. Geburtstag.

Man könnte auch ein günstiges Gebrauchthandy bei Ebay kaufen, eine Simyo-Simkarte gibts bei Ebay fast kostenlos für ca. 3 € mit 10 € Guthaben, wenn sie eine solche öfters kauft kann sie für 3 Cent SMS verschicken ;-), nur halt immer ne neue Nummer.
Menü
[9.1.2.1] raio-k antwortet auf sushiverweigerer
25.01.2008 17:23
Ich würde zuerst einmal das Telefonierverhalten analysieren und dem entsprechend mir das richtige Angebot heraussuchen, das kann man z.B. hier machen:

http://telfish.connect.de/

Ein neues Handy sollte auch nicht das Problem sein, da gibt nicht nur das Internet reichlich Auswahl zu günstigen Preisen ...

raio-k