Allgemeines Forum
Forum:
Threads: erster Thread7604 7605 7606letzter Thread
Thread-Index
  • 19.04.2019 10:43
    einmal geändert am 19.04.2019 10:51
    tarifnavigator schreibt

    Preis-Umrechnung 4 Wochen -> Monat

    Hallo!

    Im Tarifvergleich werden ja die Kosten pro 4 Wochen in monatliche Kosten umgerechnet.

    Wie z.B. bei Congstar Prepaid-Paket Allnet L Ø 20,00 € (15,00 € pro 28 Tage)

    Entspricht der umgerechnete Monatspreis nicht 16,31€ statt 20€?

    4 Wochen sind 0,9199178897 Monate.
    Daran sieht man schon, dass der Unterschied nicht mehr als 10% sein kann.
    https://www.convertworld.com/de/zeit/monate.html

    Als Umrechnung von 4 Wochen auf 1 Monat kann man den 4W-Preis einfach mit 1,087053571428571 multiplizieren. (Da ist schon das viertel Schaltjahr mit drin)


    Es kommt mir so vor, als würde das auf viele Tarife im Vergleich zutreffen.
    Könnte das bitte korrigiert werden?
  • 23.04.2019 10:23
    chrisbek antwortet auf tarifnavigator
    Hallo tarifnavigator,

    unser Tarifvergleich benutzt bei der Ermittlung der durchschnittlichen Grundgebühr volle Abrechnungszeiträume, sprich bei 2 Jahren ergbibt sich: 730 Tage / 28 Tage = 26,07 Abrechnungszeiträume (mit Schaltjahr entsprechend (26,107 Abrechnungszeiträume).
    Da die Abrechnung bei den Prepaid-Anbietern nicht "Tagesgenau" erfolgt, muss für volle 2 Jahre bei einer 28-tägigen Abrechnung insgesamt 27 mal die Grundgebühr entrichtet werden.
    Beispielsweise unter
    https://www.teltarif.de/tarife/handy/prepaid/...?...
    wird für das congstar Prepaid Paket Allnet L ein durchschnittlicher Preis von 16,46 Euro ausgegeben (Einrichtungsgebühr und Startguthaben berücksichtigt).

    An welcher Stelle wird denn der bei Congstar Prepaid-Paket Allnet L mit Ø 20,00 € (15,00 € pro 28 Tage) ausgegeben?
  • 24.04.2019 00:16
    tarifnavigator antwortet auf basti99
    Ja, aber der Tarifvergleich rechnet bei 1 Jahr mit 14 Paketen, weil das Jahr 52,1 Wochen hat.

    Es werden daher Tarife mit Abrechnungszeiträumen von 365 Tagen mit solchen von 392 Tagen verglichen.

    Ich fände es besser, wenn man die Preise von 365 Tagen mit welchen von 364 Tagen (13*4 Wochen) vergleicht.

    Benutzer basti99 schrieb:
    >
    >
    > Mir war gar nicht klar, dass man es so genau macht. Ich rechne
    > immer: Das Jahr hat 52 Wochen, also werden 13 Pakete benötigt.
  • 24.04.2019 00:09
    tarifnavigator antwortet auf chrisbek
    Leider werden bei dieser Berechnung Tarife mit 28 Tagen Abrechnungszeitraum benachteiligt.
    Wenn man einen Tarif für einen Nutzungszeitraum von bis zu 28 Tagen sucht, muss man einen Nutzungszeitraum von 1 Monat angeben.
    Im Preisvergleich wird dann aber der hohe Preis von 2-mal 28 Tagen angezeigt.

    Kann möglicherweise der auswählbare "voraussichtliche Nutzungszeitraum" so auswählbar gemacht werden?:

    - 4 Wochen
    - 12 Wochen
    - 26 Wochen
    - 52 Wochen
    - 2 Jahre
    - 3 Jahre
    - 5 Jahre

    So hat man alle Vorteile kombiniert:
    + Tarife mit 4-Wochen-Abrechnungszeitraum werden bei einer Nutzungsdauer bis zu 28 Tagen und bei 12 Wochen nicht benachteiligt.
    + Ebenso werden solche Tarife nicht benachteiligt bei 52 Wochen, weil ein Jahr aus 52,1 Wochen besteht und daher nur 13-mal und nicht 14-mal berechnet werden.
    + Auf 2, 3 und 5 Jahre ist der Preisunterschied von 28-Tage- und 1-Monatstarifen dann vernachlässigbar
  • 18.06.2019 09:45
    einmal geändert am 18.06.2019 09:48
    gummel antwortet auf tarifnavigator
    Benutzer tarifnavigator schrieb:
    > Leider werden bei dieser Berechnung Tarife mit 28 Tagen
    >
    Abrechnungszeitraum benachteiligt.

    Das stimmt!
    So blöd auch die "erfindung" der 4-Wochen-Tarife auch ist.
    Ich bin auch gerade über die für mich bisher unklare Berechnug gestoßen.
    Ich konnte zu dieser Berechnung in Teletariv auch nichts finden - keine Erklährung/Hinweis wie sie zustande kommt (kein Link) - schade. Oder habs ich übersehen?

    Mir währe der tatsächliche Monatspreis erlicher - ohne die 28er-Tarife zu "dikriminieren".
    Klar darf man die Einmaligen Kosten nicht vergessen.

    Warum berechnet man nicht
    730 Tage für die Laufzeitverträge und
    728(=26*28Tage) (und nicht 27*28=756!) für die 28er-Verträge?
    - was in meinen Augen gerechter währe.
    So wird z.B. aus 8,99 -> 8,68 des 28er-Tarifs.
  • 18.06.2019 11:41
    tarifnavigator antwortet auf gummel
    👍 Das finde ich auch gut.

    Die Wochen müssen einfach nur richtig gerundet werden.

    1 Monat = 4 Wochen
    3 Monate = 12 Wochen
    6 Monate = 28 Wochen
    12 Monate = 52 Wochen
    18 Monate = 78 Wochen
    24 Monate = 104 Wochen
    36 Monate = 156 Wochen
    60 Monate = 264 Wochen