Allgemeines Forum
Forum zu:
Threads:
13634 3635 36367703
Menü

Kann teltarif nicht was gegen teltex unternehmen?!?


08.09.2004 09:25 - Gestartet von Maxim03
Das ist ein Hilferuf! Hört sich dramatisch an, aber ich glaube die Zahl der geschädigten teltex-Kunden ist noch dramatischer. Ich spreche nicht von dem mittlerweile allseits bekannten katastrophalen Geschäftsgebahren von teltex (Kundenservice, Bestellvorgang, Lieferzeiten, Unwissenheit und Unwillen der kostenpflichten Hotline...).

NEIN, JETZT GEHT'S WIRKLICH UM BARES: teltex scheint den Kunden systematisch die versprochene Erstattung der Grundgebühren zu verweigern. Viele haben's gemerkt und fühlen sich ohnmächtig, da der Kundenservice natürlich nicht reagiert (zumindest nicht so, dass sich das positiv auf das Bankkonto auswirkt); viele haben es bestimmt auch noch nicht gemerkt, dass sie betrogen werden.

Ich selbst bin nicht im Rechtsschutz. Kann teltex nicht etwas für die User-Gemeinde unternehmen? Ich bin gerne bereit, alle meine Unterlagen zugänglich zu machen, andere User hier vielleicht auch.
Menü
[1] backbeat antwortet auf Maxim03
08.09.2004 12:43
Ich denke man kann nur Strafrechtlich dort was tun.
Da ich leider nicht Rechtschutzversichert bin kann ich mir eine Zivilrechtliche Klage nicht leisten.
Wir können Teltex aber wegen Betruges anzeigen, da sie eigentlich dazu verpflichtet sind die Grundgebühren zu erstatten.
Ich werde mich mal bei einem befeundeten Anwalt erkundigen ob die auf der damaligen Rechnung erkennbare 24Monate Grundgebührbefeiung dafür ausreicht.
Menü
[2] tadek.m antwortet auf Maxim03
09.09.2004 16:29
Ich bin bereit.Vielleicht auf Grund der Zahl betrogenen Kunden
kann man Sie anzeigen, die werben immer noch mit der Grundgebührbefreiung, in meinen Augen sogar vorsätzlich. Schade für alle ehrliche Internet Verkäufer.
Menü
[3] Auch Opfer von teltex
kohle_aber_dalli antwortet auf Maxim03
13.09.2004 04:00
Hallo!

Ich habe mein Handy seit November 03 und seit März 03 wird keine Grundgebühr mehr von teltex erstattet. Anruf bei Hotline war fruchtlos: 'Wir geben das an unsere Buchhaltung weiter', hieß es lapidar.
Meiner Schwester überwiesen sie auch im März das letzte Mal die Grundgebühr.

Ich habe leider keine Rechtschutzversicherung, aber vielleicht besteht die Möglichkeit, sich bei anderen Geschädigten einzuklinken.

Mit freundlichen Grüßen,

kohle_aber_dalli
Menü
[4] makem23 antwortet auf Maxim03
14.10.2004 15:41
Ich bin ebenfalls betroffen und erhalte auch seit März 2004 keine Grundgebührbefreiung mehr. Ich habe mich an die örtliche Stelle der VERBRAUCHERZENTRALE NRW gemeldet. Ich rate allen Geschädigten aus NRW, sich an die Verbraucherzentrale zu wenden, die plant (nach Aussage meines Sachbearbeiters), die entsprechenden Fälle zu sammeln. Weiterhin solltet ihr eine schriftliche Mahnung via Einschreiben verschicken (Beleg als Beweis), die ihr mit einer Frist von einer Woche verseht. Erst danach könnt ihr klagen. Ich selbst habe die Mahnung vor gut einer Woche losgeschickt und - natürlich - weder Antwort noch Geld bekommen. Ich überlege jetzt, ob ich Geld für einen Mahnbescheid investiere...

Grüße an alle,
ilias
Menü
[5] Keks antwortet auf Maxim03
15.10.2004 01:13
Teltarif ist ja nicht unser Anwalt.

Im übrigen war Teltarif bereits gegen Teltex vor Gericht:

teltarif gewinnt vor Gericht gegen teltex

Unterlassungsantrag wegen "geschäftsschädigender" Forenbeiträge abgewiesen
https://www.teltarif.de/arch/2003/kw15/...

Liebe Grüße, Keks
www.blitztarif.de