Allgemeines Forum
Menü

Betrug mit erstattung durch PPE Telecom


26.08.2004 22:03 - Gestartet von Heinz W
Ich habe einen Vertrag mit PPE Telecom (mobil versand) abgeschlossen,wo angeblich ein guthaben ausgezahlt werden sollte,was bis heute auch nach mehrmaliger Rechnungsvorlage nicht geschehen ist! Wer hat auch solche Probleme? Kann mir vorstellen,daß es noch mehrere Kunden gibt,welche auf Ihr versprochenes Guthaben warten. Vor allem macht diese Firma "mobil versand" hier bei teltarif noch werbung und gehe eigentlich davon aus das diese Seriös wäre. Doch nun habe ich beim suchen schon ältere beschwerden in zusammenhang mit sparhandy gefunden,wo auch ppe telecom mit dahinter steckte.
Wer kennt sich damit aus und wie kommt man aus solch einen vertrag heraus?
Menü
[1] mobil-versand antwortet auf Heinz W
26.08.2004 22:29
Kein Beitrag
Menü
[2] mobil-versand antwortet auf Heinz W
26.08.2004 22:39
Hallo Heinz W und all die anderen mobil-versand / PPe telecom Kunden. Wer lesen kann ist wie immer im Vorteil; bis jetzt sind wir noch keinem Kd. nachweisslich Geld aus Erstattungsleistungen schuldig geblieben. Diese Kunden könnten sich hier aber auch mal melden.

Meist werden die nochwendigen Abforderungsunterlagen, die wir für die Bonuszahlung benötigen "an den Mann im Mond" geschickt oder nur unvollständig bei uns vorgelegt.

Man kann sich sicherlich vorstellen, dass wir nicht jedem Kd. der hier unvollstänidge Abforderungsunterlagen vorlegt erneut anschreiben; dafür ist die jew. Aktion zu scharf kalkuliert und es ist ja auch schliesslich alles beschrieben. Meist bekommt man dann auf die unsererseits gerechtfertigen Hinweise nur ein "... oh sorry - hab ich wohl überlesen". Natürlich hat dieser "Kunde" dann vorher die "Riesenwelle" gemacht einschl. Anzeige und RA.

Also - wer meint, hier von uns "besch..." zu werden möge doch bitte nochmal die Aktionsbschreibung zur Hand nehmen (wenn Sie keine Kopie gemacht haben; selber Schuld) oder die Infos auf unseren Unterlagen, die wir an Sie lieber Kunden richten LESEN und dann kann sich der- oder diejenige gerne bei uns melden - vorzugsweise per Email unter info@mobil-versand.de.

Einen schönen Abend und weierhin viel Spass an unseren Angeboten wünscht

Michael Renz
Geschäftsinhaber
mobil-versand.de
PPe telecom
Menü
[2.1] AnnaB antwortet auf mobil-versand
27.08.2004 10:04
Wer lesen kann ist wie immer im Vorteil;

Das ist _der_ Standardspruch von mobil-versand.

AnnaB meint:
Wer eindeutig formulieren könnte, bräuchte sich nicht aufzuregen.

Ciao
AnnaB
Menü
[2.2] camus antwortet auf mobil-versand
27.08.2004 11:31
Hi, ich denke mal die Wortwahl des "netten Herren" Renz, seines Zeichens Geschäftsführer spiegelt doch sehr wohl ein wirklich "seriöses" Bild der Fa. wieder. Wer wie er auf diese Weise seine Kunden beleidigt verliert jegliche Glaubwürdigkeit. Wo ist denn der Service, wenn nicht mal ne kurze mail darauf hinweisen kann das zur Erstattung des vertraglich zugesichterten Guthabens noch Unterlagen fehlen. Der Rechtsanspruch auf das Guthaben besteht und ich würde mich einfach mal ganz vertrauensvoll an meine Verbraucherzentrale wenden, die sich dann sicher mit diesem "höflichen Zeitgenossen" auseinader setzen wird.
Viele grüße camus
Menü
[2.2.1] mobil-versand antwortet auf camus
27.08.2004 11:50
Benutzer camus schrieb:
Hi, ich denke mal die Wortwahl des "netten Herren" Renz, seines Zeichens Geschäftsführer spiegelt doch sehr wohl ein wirklich "seriöses" Bild der Fa. wieder. Wer wie er auf diese Weise seine Kunden beleidigt verliert jegliche Glaubwürdigkeit.

==> Beleidigungen hören sich für mich aber anders an! Ich GLAUBE manchmal, dass die Masse der Verbraucher erst bestellt und dann reklamiert und moniert - wie kann das denn sein. Alles ist niedergeschrieben und klar deklariert. Wenn der Verbaucher nicht lesen will oder einfach die Tatsachen ignoriert und uns auch noch Betrug vorwirft, dann ist die gewählte Wortwahl mehr als angebracht.

Wo
ist denn der Service, wenn nicht mal ne kurze mail darauf hinweisen kann das zur Erstattung des vertraglich zugesichterten Guthabens noch Unterlagen fehlen.

===> klar - bei 5,- € Gewinn schreiben wir auch noch Mails, Brief, Faxe und natürlich noch am besten einen 24Std. Telefonsupport mit einer 0800er Nummer! Mann ist das borniert, zählen Sie doch mal 1 + 1 zusammen!

Der
Rechtsanspruch auf das Guthaben besteht und ich würde mich einfach mal ganz vertrauensvoll an meine Verbraucherzentrale wenden, die sich dann sicher mit diesem "höflichen Zeitgenossen" auseinader setzen wird.

==> ... das Geklappere mit Verbraucherzentralen und Rechtsanwälten können wir auch nicht mehr hören!!! Niemand will Ihren "Rechtsanspruch" beschneiden; wir haben hier Kd. die den Vertrag im Aug. 2003 abschlossen und erst jetzt (weil Sie im Nachhinein von uns per Mail, Fax oder Telefon darauf aufmerksam gemacht worden sind, WIE der vorher klar definierte Ablauf abzuwicklen ist) die Bonussumme erhalten haben!

Viele grüße camus

Michael Renz
mobil-versand.de
Menü
[2.2.1.1] AnnaB antwortet auf mobil-versand
27.08.2004 13:11

Ich GLAUBE manchmal, dass die Masse der Verbraucher erst bestellt und dann reklamiert und moniert - wie kann das denn sein.

Mit Verlaub:
Ich denke das ist völlig normal.
Warum sollte ein Verbraucher erst reklamieren und dann auch noch das bestellen, von dem er schon weiss, dass es Muell ist, weil er schon reklamiert und moniert hat. Fände ich nicht logisch(er), Herr Renz.

Ciao
AnnaB.
Menü
[2.2.1.2] krillehb antwortet auf mobil-versand
20.10.2004 12:01
Benutzer mobil-versand schrieb:
===> klar - bei 5,- € Gewinn schreiben wir auch noch Mails, Brief, Faxe und natürlich noch am besten einen 24Std. Telefonsupport mit einer 0800er Nummer! Mann ist das borniert, zählen Sie doch mal 1 + 1 zusammen!


Michael Renz
mobil-versand.de

Ja ja, Herr Renz, wer so viel Zeit hat um seine "Geschäftspraktiken" stundenlang hier im Forum zu "verteidigen" hat natürlich keine Zeit seinen Kunden Mails zu schicken.............!!!!!

Sie sollten mal einen Lehrgang besuchen in dem man ein angemessenen Umgang mit seinen Kunden beigebracht bekommt.

Nach dem was ich hier über Sie und Ihre Praktiken lese und Ihre jämmerlichen Rechtfertigungsversuche dazu werde ich sicherlich NIE einen Vertrag bei Ihnen abschließen und auch JEDEM davon abraten !!

Mit den allerfreundlichsten Grüßen aus Berlin

Krille
Menü
[2.3] kfschalke antwortet auf mobil-versand
01.09.2004 13:19
Benutzer mobil-versand schrieb:
Hallo Heinz W und all die anderen mobil-versand / PPe telecom Kunden. Wer lesen kann ist wie immer im Vorteil;

>> Einen schönen Abend und weierhin viel Spass an unseren
Angeboten wünscht

Michael Renz
Geschäftsinhaber
mobil-versand.de
PPe telecom

Ach Herr Renz,
ich denke, dass ist pure Absicht bei Ihnen. Sie haben das Ziel, möglichst wenig Auszahlungen zu leisten. Darum auch die fadenscheinigen Argumente mit irgendwelchen Daten!!
Aber wahrscheinlich können Sie nicht lesen und kopieren, denn es gibt keine Daten, die sie zusätzlich benötigen, denn wenn Sie die Daten nicht erhalten hätten, dann wäre nichts mit der Provision der jeweiligen Anbieter. Eine Kopie der Vertragsunterlagen langt und die Freischaltung wird ihnen vom Provider mit einer netten Summe auf ihrem Konto mitgeteilt. Wäre ja schön, wenn man davon nichts mehr abgeben müßte, nicht wahr und einwenig Geld auf dem Konto bringt ja auch noch etwas Zinsen ein.
In diesem Sinne wünsche ich Ihnen weiterhin viel Spaß an Ihren Angeboten.
Menü
[2.3.1] mobil-versand antwortet auf kfschalke
01.09.2004 13:29
Benutzer kfschalke schrieb:
Benutzer mobil-versand schrieb:
Hallo Heinz W und all die anderen mobil-versand / PPe telecom Kunden. Wer lesen kann ist wie immer im Vorteil;

>> Einen schönen Abend und weierhin viel Spass an unseren
Angeboten wünscht

Michael Renz
Geschäftsinhaber
mobil-versand.de
PPe telecom

Ach Herr Renz, ich denke, dass ist pure Absicht bei Ihnen. Sie haben das Ziel, möglichst wenig Auszahlungen zu leisten. Darum auch die fadenscheinigen Argumente mit irgendwelchen Daten!! Aber wahrscheinlich können Sie nicht lesen und kopieren, denn es gibt keine Daten, die sie zusätzlich benötigen, denn wenn Sie die Daten nicht erhalten hätten, dann wäre nichts mit der Provision der jeweiligen Anbieter.
... erstaunlich, wie manche Verbraucher meinen, UNS vorschreiben zu müssen welche Daten wir noch benötigen um eine Zahlung zu veranlassen. Wollen Sie morgen hier anfangen - Sie kennen sich ja so blended aus!!!

Eine Kopie der
Vertragsunterlagen langt und die Freischaltung wird ihnen vom Provider mit einer netten Summe auf ihrem Konto mitgeteilt.
... na klar - oder meinen Sie, wir arbeiten für 0,00 €?

Wäre ja schön, wenn man davon nichts mehr abgeben müßte, nicht wahr und einwenig Geld auf dem Konto bringt ja auch noch etwas Zinsen ein.
... richtig - jetzt fragen Sie nur nicht, ob Sie die auch noch ausgezahlt bekommen!

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen weiterhin viel Spaß an Ihren Angeboten.
... haben wir immer öfter ;-)

Michael Renz
mobil-versand.de

Menü
[2.3.1.1] kfschalke antwortet auf mobil-versand
01.09.2004 13:53
Benutzer mobil-versand schrieb:
... erstaunlich, wie manche Verbraucher meinen, UNS vorschreiben zu müssen welche Daten wir noch benötigen um eine Zahlung zu veranlassen. Wollen Sie morgen hier anfangen - Sie kennen sich ja so blended aus!!!

Eine Kopie der
Vertragsunterlagen langt und die Freischaltung wird ihnen vom Provider mit einer netten Summe auf ihrem Konto mitgeteilt.
... na klar - oder meinen Sie, wir arbeiten für 0,00 €?

Wäre ja schön, wenn man davon nichts mehr abgeben müßte, nicht wahr und einwenig Geld auf dem Konto bringt ja auch noch etwas Zinsen ein.
... richtig - jetzt fragen Sie nur nicht, ob Sie die auch noch ausgezahlt bekommen!

Herr Renz,
ich habe kein Problem damit, dass Sie Geld verdienen. Dieses ist ihr gutes Recht, darum gehen wir ja alle arbeiten.
Aber alleine die Wortwahl vom Verbraucher zu sprechen und nicht vom Kunden zeigt viel über ihre Einstellung zum Kunden auf. Der Kunde ist der böse und macht arbeit und will nicht so, wie sie es wollen. Man kann es den Kunden auch schwer machen.
Ja; Herr Renz, ich kenne mich da etwas aus, sind wohl nicht der einzige hier. *grins* Wobei, mit Cellway kenne ich mich nicht so gut aus, aber dat ist ja auch gut so.
Menü
[2.3.1.1.1] mobil-versand antwortet auf kfschalke
01.09.2004 15:09
Benutzer kfschalke schrieb:
Benutzer mobil-versand schrieb:
... erstaunlich, wie manche Verbraucher meinen, UNS vorschreiben zu müssen welche Daten wir noch benötigen um eine Zahlung zu veranlassen. Wollen Sie morgen hier anfangen - Sie
kennen sich ja so blended aus!!!

Eine Kopie der
Vertragsunterlagen langt und die Freischaltung wird ihnen vom Provider mit einer netten Summe auf ihrem Konto mitgeteilt.
... na klar - oder meinen Sie, wir arbeiten für 0,00 €?

Wäre ja schön, wenn man davon nichts mehr abgeben müßte, nicht wahr und einwenig Geld auf dem Konto bringt ja auch noch etwas Zinsen ein.
... richtig - jetzt fragen Sie nur nicht, ob Sie die auch noch ausgezahlt bekommen!

Herr Renz, ich habe kein Problem damit, dass Sie Geld verdienen. Dieses ist ihr gutes Recht, darum gehen wir ja alle arbeiten. Aber alleine die Wortwahl vom Verbraucher zu sprechen und nicht vom Kunden zeigt viel über ihre Einstellung zum Kunden auf. Der Kunde ist der böse und macht arbeit und will nicht so, wie sie es wollen. 3

==> das ist ja altbekannt, der Kd. oder Verbraucher ist das grösste Hindernis!

Man kann es den Kunden auch schwer machen.

==> ... ich denke, dass alles klar definiert ist und einfach nur nicht wahrgenommen wird.

Ja; Herr Renz, ich kenne mich da etwas aus, sind wohl nicht der einzige hier. *grins* Wobei, mit Cellway kenne ich mich nicht so gut aus, aber dat ist ja auch gut so.
==> sehen Sie - jetzt haben Sie den Unterschied gemerkt!
Menü
[2.3.1.2] handytim antwortet auf mobil-versand
01.09.2004 14:36
Benutzer mobil-versand schrieb:
Ach Herr Renz, ich denke, dass ist pure Absicht bei Ihnen. Sie haben das Ziel,
möglichst wenig Auszahlungen zu leisten. Darum auch die fadenscheinigen Argumente mit irgendwelchen Daten!! Aber wahrscheinlich können Sie nicht lesen und kopieren, denn es gibt keine Daten, die sie zusätzlich benötigen, denn wenn Sie die Daten nicht erhalten hätten, dann wäre nichts mit der
Provision der jeweiligen Anbieter.
... erstaunlich, wie manche Verbraucher meinen, UNS vorschreiben zu müssen welche Daten wir noch benötigen um eine Zahlung zu veranlassen. Wollen Sie morgen hier anfangen - Sie kennen sich ja so blended aus!!!

Alles, was Sie für eine erfolgreiche Auszahlung brauchen steht doch im Mobilfunkvertrag. Name und Bankverbindung - mehr braucht man nicht für eine Überweisung. Eine Freischaltbestätigung des ServiceProviders bekommt jeder Händler. Was fehlt Ihnen denn noch an Daten, die so zwingend benötigt werden?

Ich bin kein Kunde von Ihnen, aber diese (zum Glück nicht weit verbreitete) Geschäftsmethode finde ich alles andere als nachvollziehbar und kundenfreundlich.

MfG
Tim
Menü
[2.3.1.2.1] kfschalke antwortet auf handytim
01.09.2004 15:10
Danke Tim, du hast es auf dem Punkt gebracht, dass wollte ich dem werten Herrn Renz auch so sagen.
Ich bin und werde da auch nie Kunde werden.
Kay
Menü
[2.3.1.2.2] mobil-versand antwortet auf handytim
01.09.2004 15:15
Benutzer handytim schrieb:
Benutzer mobil-versand schrieb:
Ach Herr Renz, ich denke, dass ist pure Absicht bei Ihnen. Sie haben das Ziel,
möglichst wenig Auszahlungen zu leisten. Darum auch die fadenscheinigen Argumente mit irgendwelchen Daten!! Aber wahrscheinlich können Sie nicht lesen und kopieren, denn es gibt keine Daten, die sie zusätzlich benötigen, denn wenn Sie die Daten nicht erhalten hätten, dann wäre nichts mit der
Provision der jeweiligen Anbieter.
... erstaunlich, wie manche Verbraucher meinen, UNS vorschreiben zu müssen welche Daten wir noch benötigen um eine Zahlung zu veranlassen. Wollen Sie morgen hier anfangen - Sie kennen sich ja so blended aus!!!

Alles, was Sie für eine erfolgreiche Auszahlung brauchen steht doch im Mobilfunkvertrag. Name und Bankverbindung - mehr braucht man nicht für eine Überweisung. Eine Freischaltbestätigung des ServiceProviders bekommt jeder Händler. Was fehlt Ihnen denn noch an Daten, die so zwingend benötigt werden?
===> ... ich frage mich nochmals, warum unsere Vorgaben in Frage gestellt werden. Diese sind dem Kd. bei Bestellung bekannt und jetzt darüber zu diskutieren ist unsinnig.


Ich bin kein Kunde von Ihnen, aber diese (zum Glück nicht weit verbreitete) Geschäftsmethode finde ich alles andere als nachvollziehbar und kundenfreundlich.

==> ... das Modell ist schon asbachuralt und wird sicher nicht noch kundenfreundlicher zu unsren Lasten aussehen! Der Verbraucher erhält schon ein Anschluss bei dem die Kosten der Grundgebühr erstattet werden - und ein Handy gibt es auch dazu.



MfG
Tim

Gruß M.Renz
mobil-versand.de
Menü
[2.3.1.2.2.1] handytim antwortet auf mobil-versand
01.09.2004 15:23
Benutzer mobil-versand schrieb:
===> ... ich frage mich nochmals, warum unsere Vorgaben in Frage gestellt werden. Diese sind dem Kd. bei Bestellung bekannt und jetzt darüber zu diskutieren ist unsinnig.

Nein, das einzige was unsinnig ist, ist der Mehraufwand. Jetzt sagen Sie nicht, dass eine automatische Überweisung nach Versand der Karte/des Handys mehr Aufwand bedeutet, als das nachträgliche Einfordern der Überweisung...

==> ... das Modell ist schon asbachuralt und wird sicher nicht noch kundenfreundlicher zu unsren Lasten aussehen!

Wieso machen es andere einfach automatisch? Wieso soll sich der Kunde noch um die GG-Erstattung kümmern? Klar, kann das so drinstehen, hat aber einen sehr üblen Beigeschmack. Mich würde es mal interessieren, was ein Gericht dazusagt. Alle Daten sind bekannt und trotzdem wird nichts überwiesen, ob das so zulässig ist?

Ciao
Tim
Menü
[2.3.1.2.2.1.1] mobil-versand antwortet auf handytim
01.09.2004 23:32
Benutzer handytim schrieb:
Benutzer mobil-versand schrieb:
===> ... ich frage mich nochmals, warum unsere Vorgaben in Frage gestellt werden. Diese sind dem Kd. bei Bestellung bekannt und jetzt darüber zu diskutieren ist unsinnig.

Nein, das einzige was unsinnig ist, ist der Mehraufwand. Jetzt sagen Sie nicht, dass eine automatische Überweisung nach Versand der Karte/des Handys mehr Aufwand bedeutet, als das nachträgliche Einfordern der Überweisung...

==>> ... unser Weg ist effektiver - so überprüfen wir ob der Anschluss beim Provider tatsächlich zustande gekommen ist, ob die Rufnr., die bei Freischaltung zugewiesen wurde noch die gleiche ist, etc.!


==> ... das Modell ist schon asbachuralt und wird sicher nicht noch kundenfreundlicher zu unsren Lasten aussehen!

Wieso machen es andere einfach automatisch? Wieso soll sich der Kunde noch um die GG-Erstattung kümmern? Klar, kann das so drinstehen, hat aber einen sehr üblen Beigeschmack. Mich würde es mal interessieren, was ein Gericht dazusagt. Alle Daten sind bekannt und trotzdem wird nichts überwiesen, ob das so zulässig ist?
==>> ... was hat denn ein Gericht damit zu tun - noch an Ankläger im Forum!

Ciao
Tim

Gruß
Michael Renz mobil-versand.de
Menü
[2.3.1.2.2.1.1.1] pistazienfresser antwortet auf mobil-versand
02.09.2004 19:10
Benutzer mobil-versand schrieb:
Benutzer handytim schrieb:
Benutzer mobil-versand schrieb:
===> ... ich frage mich nochmals, warum unsere Vorgaben in Frage gestellt werden. Diese sind dem Kd. bei Bestellung bekannt und jetzt darüber zu diskutieren ist unsinnig.

Nein, das einzige was unsinnig ist, ist der Mehraufwand.
Jetzt sagen Sie nicht, dass eine automatische Überweisung nach Versand der Karte/des Handys mehr Aufwand bedeutet, als das nachträgliche Einfordern der Überweisung...

==>> ... unser Weg ist effektiver - so überprüfen wir ob der Anschluss beim Provider tatsächlich zustande gekommen ist, ob die Rufnr., die bei Freischaltung zugewiesen wurde noch die gleiche ist, etc.!


==> ... das Modell ist schon asbachuralt und wird sicher nicht noch kundenfreundlicher zu unsren Lasten aussehen!

Wieso machen es andere einfach automatisch? Wieso soll sich der Kunde noch um die GG-Erstattung kümmern? Klar, kann das so drinstehen, hat aber einen sehr üblen Beigeschmack. Mich würde es mal interessieren, was ein Gericht dazusagt. Alle Daten sind bekannt und trotzdem wird nichts überwiesen, ob das so zulässig ist?
==>> ... was hat denn ein Gericht damit zu tun - noch an Ankläger im Forum!
Vielleicht meint Tim ja, dass ein Gericht die entsprechenden AGB anhand von §§ 305 ff. BGB nachprüfen könnte, wenn ein Verbraucher seine Verzugskosten geltend macht oder ein Verbraucherverband/Mitbewerber zur Unterlassung der Benutzung entsprechender AGB auffordert und nach erfolgloser Abmahnung auf Unterlassung klagt oder nach erfolgreicher Abmahnung seine Rechtsanwaltskosten einklagt.
Ist aber nur so ein Gedanke, was könnten Gerichte schon mit AGB
zu tun haben????
Vielleicht weiß Tim ja, was er damit gemeint hat?


Ciao
Tim

Gruß
Michael Renz mobil-versand.de
Auch ganz liebe Grüße
pistazienfresser
Menü
[2.3.1.2.2.1.1.1.1] handytim antwortet auf pistazienfresser
02.09.2004 20:51
Benutzer pistazienfresser schrieb:
Vielleicht weiß Tim ja, was er damit gemeint hat?

Der Anbieter hat alle erforderlichen Daten für eine Überweisung des vertraglich zugesicherten GG-Ausgleichs und verweigert dennoch zunächst die Zahlung (siehe mehrere Posts hier im Thread). Das ganze ist IMO kompletter Schwachfug, ein Händler bekommt schon mit ob ein Vertrag geschaltet wurde oder nicht und kann dementsprechend sofort von sich aus überweisen. Alles andere ist schlichtweg *kundenunfreundlich*, man könnte meinen, dass sich der Anbieter vor der Auszahlung drückt. Aber klar, es steht ja so im (sehr) Kleingedruckten (was nicht heißt, dass dies nach einem Urteil Bestand haben muss).

Wie kundenfreundlich PPE ist, kann man ja hier den Posts entnehmen ("bei tausenden klappt es nur bei Ihnen nicht").

Fazit: Finger weg!

Ciao
Tim
Menü
[2.3.1.2.2.1.1.1.1.1] mobil-versand antwortet auf handytim
03.09.2004 11:37
Benutzer handytim schrieb:
Benutzer pistazienfresser schrieb:
Vielleicht weiß Tim ja, was er damit gemeint hat?

Der Anbieter hat alle erforderlichen Daten für eine Überweisung des vertraglich zugesicherten GG-Ausgleichs und verweigert dennoch zunächst die Zahlung (siehe mehrere Posts hier im Thread).
==> ... das ist nichr richtig, wer die Aktionsbeschreibung liest stellt fest, dass wir unser Abforderungsformular und eine Provider-Rechnung benötigen um eine Buchung zu realisieren. Nochmal - wir beschreiben, wie der Kd. an seine Erstattung kommt!

Das ganze ist IMO kompletter Schwachfug, ein Händler
bekommt schon mit ob ein Vertrag geschaltet wurde oder nicht und kann dementsprechend sofort von sich aus überweisen.

==> ... wieder falsch, eine Freischaltmeldung hat in letzter Konsequenz noch nichts damit zu tun ob der Vertrag zustande kommt!!! Auf der Freischaltmeldung fehlen uns Daten für die ordnungsgemäße Zuweisung unserer Zahlung an den Provider auf das Kundenkto.

Alles
andere ist schlichtweg *kundenunfreundlich*, man könnte meinen, dass sich der Anbieter vor der Auszahlung drückt.

===>... wieder falsch, es ist klar definiert in welchem Rahmen die Zahlungen stattfinden - einige Kd. wollen das aber nicht wissen und meinen nach Ihrem "Empfinden" diezbzgl. bedient werden zu müssen und das läuft so nicht!

Aber klar, es
steht ja so im (sehr) Kleingedruckten (was nicht heißt, dass dies nach einem Urteil Bestand haben muss).
´
==> ... muss es doch garnicht, hier wird lediglich vereinbart wie die Aktion abläuft und wenn einem Verbraucher diese Ablaufbeschreibung nicht geheuer ist, dann brauch er ja nicht zu ordern!



Wie kundenfreundlich PPE ist, kann man ja hier den Posts entnehmen ("bei tausenden klappt es nur bei Ihnen nicht").

==>> ... richtig, dass ist mein Trost, es scheint im besonderen nur bei einigen "Teltarif-Kunden" nicht zu klappen; eben weil diese meinen nach Ihrem Rechtsempfinden bedient werden zu müssen und unsere Beschreibungen völlig ignorieren!



Fazit: Finger weg!

Ciao
Tim

Michael Renz
mobil-versand.de
Menü
[2.3.1.2.2.1.1.1.1.1.1] handytim antwortet auf mobil-versand
03.09.2004 11:54
Benutzer mobil-versand schrieb:
==> ... wieder falsch, eine Freischaltmeldung hat in letzter Konsequenz noch nichts damit zu tun ob der Vertrag zustande kommt!!! Auf der Freischaltmeldung fehlen uns Daten für die ordnungsgemäße Zuweisung unserer Zahlung an den Provider auf das Kundenkto.

Wann wird denn die SIM-Karte an den Kunden geschickt? Schicken Sie auch dann SIM-Karten los, wenn Sie nicht wissen, ob der Vertrag aktiviert wurde?

==>> ... richtig, dass ist mein Trost, es scheint im besonderen nur bei einigen "Teltarif-Kunden" nicht zu klappen;

Aber bei tausenden anderen klappt es :-)

Ciao
Tim
Menü
[2.3.1.2.2.1.1.1.1.1.1.1] mobil-versand antwortet auf handytim
03.09.2004 12:07
Benutzer handytim schrieb:
Benutzer mobil-versand schrieb:
==> ... wieder falsch, eine Freischaltmeldung hat in letzter Konsequenz noch nichts damit zu tun ob der Vertrag zustande kommt!!! Auf der Freischaltmeldung fehlen uns Daten für die ordnungsgemäße Zuweisung unserer Zahlung an den Provider auf das Kundenkto.

Wann wird denn die SIM-Karte an den Kunden geschickt? Schicken Sie auch dann SIM-Karten los, wenn Sie nicht wissen, ob der Vertrag aktiviert wurde?

==>> ... richtig, dass ist mein Trost, es scheint im besonderen nur bei einigen "Teltarif-Kunden" nicht zu klappen;

Aber bei tausenden anderen klappt es :-)

Ciao
Tim

Hallo Tim - Sie wissen ja genau Bescheid, kein Lust bei uns anzufangen?

Michael Renz mobil-versand.de
Menü
[…3.1.2.2.1.1.1.1.1.1.1.1] handytim antwortet auf mobil-versand
03.09.2004 12:23
Benutzer mobil-versand schrieb:
Hallo Tim - Sie wissen ja genau Bescheid, kein Lust bei uns anzufangen?

Nein danke.

MfG
Tim
Menü
[…1.2.2.1.1.1.1.1.1.1.1.1] baeckerman antwortet auf handytim
14.10.2004 21:50
Benutzer handytim schrieb:
Benutzer mobil-versand schrieb:
Hallo Tim - Sie wissen ja genau Bescheid, kein Lust bei uns anzufangen?

Nein danke.

MfG
Tim

Ja bekommt man nicht mitgeteilt wenn ein Vertrag freigeschlatet wird? Weil man muß doch auch seine Provision bekommen und schauen das die Provison für den richtigen Vertrag gezahlt worden ist. Und eine Freischaltung bestätigung gibt es ganz sicher. Und da steht dann nämlich auch welche Rufnummer der Sim-Kartennummer zu geordnet ist. Ich frage mich warum es so schwer ist dann sofort das Geld zu zahlen. Die Handys werden ja auch sofort geschickt. Die dürften dann ja auch erst nach dem ganzen Prozeder geschickt werden. Das ist sehr komisch. Diese Geshcäfts Praxis kann ich nicht gut heißen und seriös finde ich sie auch nicht.
Menü
[2.3.1.2.2.1.1.1.2] mobil-versand antwortet auf pistazienfresser
03.09.2004 11:44
Benutzer pistazienfresser schrieb:
Benutzer mobil-versand schrieb:
Benutzer handytim schrieb:
Benutzer mobil-versand schrieb:
===> ... ich frage mich nochmals, warum unsere Vorgaben in Frage gestellt werden. Diese sind dem Kd. bei Bestellung bekannt und jetzt darüber zu diskutieren ist unsinnig.

Nein, das einzige was unsinnig ist, ist der Mehraufwand.
Jetzt sagen Sie nicht, dass eine automatische Überweisung nach Versand der Karte/des Handys mehr Aufwand bedeutet, als das nachträgliche Einfordern der Überweisung...

==>> ... unser Weg ist effektiver - so überprüfen
wir ob der Anschluss beim Provider tatsächlich zustande gekommen ist,
ob die Rufnr., die bei Freischaltung zugewiesen wurde noch die
gleiche ist, etc.!


==> ... das Modell ist schon asbachuralt und wird sicher nicht noch kundenfreundlicher zu unsren Lasten aussehen!

Wieso machen es andere einfach automatisch? Wieso soll sich der Kunde noch um die GG-Erstattung kümmern? Klar, kann das so drinstehen, hat aber einen sehr üblen Beigeschmack. Mich würde es mal interessieren, was ein Gericht dazusagt. Alle Daten sind bekannt und trotzdem wird nichts überwiesen, ob das so zulässig ist?
==>> ... was hat denn ein Gericht damit zu tun - noch an Ankläger im Forum!
Vielleicht meint Tim ja, dass ein Gericht die entsprechenden AGB anhand von §§ 305 ff. BGB nachprüfen könnte, wenn ein Verbraucher seine Verzugskosten geltend macht oder ein Verbraucherverband/Mitbewerber zur Unterlassung der Benutzung entsprechender AGB auffordert und nach erfolgloser Abmahnung auf Unterlassung klagt oder nach erfolgreicher Abmahnung seine Rechtsanwaltskosten einklagt.
Ist aber nur so ein Gedanke, was könnten Gerichte schon mit AGB zu tun haben????
Vielleicht weiß Tim ja, was er damit gemeint hat?


Ciao
Tim

Gruß
Michael Renz mobil-versand.de
Auch ganz liebe Grüße pistazienfresser

... was denn für ein Verzug, was denn für AGBs. Der Vertrag kommt zwischen dem Provider und dem Anschlussinhaber zustande, nach deren AGB und Preislisten.

PPe telecom / mobil-versand trifft eine Regelung die dem Kd. VOR Bestellung klar bekannt gemacht wird.

Wenn der Kd. hier z.B. die notwendigen Unterlagen (Cellway Rechnungskopie aus der wir z.B. die Kd.-Nr. die CW für den Anschlussinhaber zuweist) NICHt vorlegt, wo sind wir dann im Verzug.

Michael Renz
mobil-versand.de
Menü
[2.3.1.2.2.1.1.1.2.1] pistazienfresser antwortet auf mobil-versand
03.09.2004 12:42
Sehr geehrter Herr Renz,

Benutzer mobil-versand schrieb:
Benutzer pistazienfresser schrieb:
Benutzer mobil-versand schrieb:
Benutzer handytim schrieb:
Benutzer mobil-versand schrieb:
===> ... ich frage mich nochmals, warum unsere Vorgaben in Frage gestellt werden. Diese sind dem Kd. bei Bestellung bekannt und jetzt darüber zu diskutieren ist unsinnig.

Nein, das einzige was unsinnig ist, ist der Mehraufwand.
Jetzt sagen Sie nicht, dass eine automatische Überweisung nach Versand der Karte/des Handys mehr Aufwand bedeutet, als das nachträgliche Einfordern der Überweisung...

==>> ... unser Weg ist effektiver - so überprüfen
wir ob der Anschluss beim Provider tatsächlich zustande gekommen ist,
ob die Rufnr., die bei Freischaltung zugewiesen wurde noch die
gleiche ist, etc.!


==> ... das Modell ist schon asbachuralt und wird sicher nicht noch kundenfreundlicher zu unsren Lasten aussehen!

Wieso machen es andere einfach automatisch? Wieso soll sich der Kunde noch um die GG-Erstattung kümmern? Klar, kann das so drinstehen, hat aber einen sehr üblen Beigeschmack. Mich würde es mal interessieren, was ein Gericht dazusagt. Alle Daten sind bekannt und trotzdem wird nichts überwiesen, ob das so zulässig ist?
==>> ... was hat denn ein Gericht damit zu tun - noch an Ankläger im Forum!
Vielleicht meint Tim ja, dass ein Gericht die entsprechenden AGB anhand von §§ 305 ff. BGB nachprüfen könnte, wenn ein Verbraucher seine Verzugskosten geltend macht oder ein Verbraucherverband/Mitbewerber zur Unterlassung der Benutzung entsprechender AGB auffordert und nach erfolgloser Abmahnung auf Unterlassung klagt oder nach erfolgreicher Abmahnung seine
Rechtsanwaltskosten einklagt.
Ist aber nur so ein Gedanke, was könnten Gerichte schon mit AGB
zu tun haben????
Vielleicht weiß Tim ja, was er damit gemeint hat?


Ciao
Tim

Gruß
Michael Renz mobil-versand.de
Auch ganz liebe Grüße pistazienfresser

... was denn für ein Verzug, was denn für AGBs. Der Vertrag kommt zwischen dem Provider und dem Anschlussinhaber zustande, nach deren AGB und Preislisten.
Und die Grundgebührerstattung soll ohne vertragliche Grundlage aus reiner Nettigkeit erfolgen??? Dann verstehe ich auch,
warum dass so lange dauert.

PPe telecom / mobil-versand trifft eine Regelung die dem Kd. VOR Bestellung klar bekannt gemacht wird.
Da die "Regelung" nicht mit jedem einzeln getroffen nach Vertragsverhandlungen wird und
zudem auch noch gegenüber einem Verbraucher verwandt wird,
dürfte es sich wohl um AGB im Sinne der AGB-Regelungen der
§§ 305 folgende BGB handeln (meine höchstpersönliche unverbindliche Meinung).
Vgl. §§ 305, 310 Abs. 3 BGB:
http://www.gesetze-im-internet.de/bundesrecht/bgb/__305.html
http://www.gesetze-im-internet.de/bundesrecht/bgb/__310.html


Wenn der Kd. hier z.B. die notwendigen Unterlagen (Cellway Rechnungskopie aus der wir z.B. die Kd.-Nr. die CW für den Anschlussinhaber zuweist) NICHt vorlegt, wo sind wir dann im Verzug.
Sollte die Regelung über die Notwendigkeit einer Vorlage der
Rechnungskopie unwirksam sein,
(vgl. §§ 305 folgende BGB, insbesondere §§ 305 c bis 309 BGB)
dann verstehe ich nicht ganz, warum Sie nicht im Verzug mit der
Zahlung sein sollten, insbesondere falls trotz Ihrer Kenntnis/ Kennenkönnens des Abschlusses
des verbundenen Mobilfunkvertrages aufgrund eines Zahlungseigangs bei Ihnen keine Zahlung an den Kunden erfolgt ist.
Ob die so ist, hängt von tatsächlichen Gegebenheiten und
Wertungen im Bereich der Rechtsauslegung ab....
(Verbindliche und konkrete Rechtsauskünfte gibts beim RA)

Gruß
pistazienfresser
Menü
[2.3.1.2.2.2] kfschalke antwortet auf mobil-versand
01.09.2004 15:40
Benutzer mobil-versand schrieb:
Benutzer handytim schrieb:
Benutzer mobil-versand schrieb:
===> ... ich frage mich nochmals, warum unsere Vorgaben in Frage gestellt werden. Diese sind dem Kd. bei Bestellung bekannt und jetzt darüber zu diskutieren ist unsinnig. ==> ... das Modell ist schon asbachuralt und wird sicher nicht noch kundenfreundlicher zu unsren Lasten aussehen! Der Verbraucher erhält schon ein Anschluss bei dem die Kosten der Grundgebühr erstattet werden - und ein Handy gibt es auch dazu.

Gruß M.Renz
mobil-versand.de

Herr Renz, genau, dass Modell ist wirklich asbachuralt und es ist wirklich unsinnig über Ihr Geschäftsgebaren zu diskutieren, den das spricht für sich.
Sie geben doch zu, dass Sie kein Interesse an einer schnellen Begleichung haben, denn dat ist dat einzige, was zu Ihren Lasten geht, etwas Zinsverlust, weil schneller gezahlt wird.

Oder hoffen Sie auf Kunden, die auf die Auszahlung verzichten und es vergessen, sich nochmal bei Ihnen zu melden? Dann kann ich ihr Geschrei verstehen und dann sehe ich wirklich, dass hier etwas zu ihren lasten geht, nämlich der Ruf ein seriöser Anbieter zu sein, geht hier verloren.
In diesem Sinne, ich hoffe Sie bleiben auf ihren Angeboten sitzen.

Kay
Menü
[2.3.1.2.2.2.1] mobil-versand antwortet auf kfschalke
01.09.2004 23:30
Benutzer kfschalke schrieb:
Benutzer mobil-versand schrieb:
Benutzer handytim schrieb:
Benutzer mobil-versand schrieb:
===> ... ich frage mich nochmals, warum unsere Vorgaben in Frage gestellt werden. Diese sind dem Kd. bei Bestellung bekannt und jetzt darüber zu diskutieren ist unsinnig. ==> ... das Modell ist schon asbachuralt und wird sicher nicht noch kundenfreundlicher zu unsren Lasten aussehen!
Der Verbraucher erhält schon ein Anschluss bei dem die Kosten der Grundgebühr erstattet werden - und ein Handy gibt es auch dazu.

Gruß M.Renz
mobil-versand.de

Herr Renz, genau, dass Modell ist wirklich asbachuralt und es ist wirklich unsinnig über Ihr Geschäftsgebaren zu diskutieren, den das spricht für sich.
Sie geben doch zu, dass Sie kein Interesse an einer schnellen Begleichung haben, denn dat ist dat einzige, was zu Ihren Lasten geht, etwas Zinsverlust, weil schneller gezahlt wird.
==>>>....schon wieder ein Verbraucher, der genau weiß wie es bei uns "klappen" soll. Nicht vergessen - WIR schreiben die Aktionsbeschreibung - nicht der Verbraucher!!! Und über Verluste entscheiden einzig wir alleine!!!


Oder hoffen Sie auf Kunden, die auf die Auszahlung verzichten und es vergessen, sich nochmal bei Ihnen zu melden? Dann kann ich ihr Geschrei verstehen und dann sehe ich wirklich, dass hier etwas zu ihren lasten geht, nämlich der Ruf ein seriöser Anbieter zu sein, geht hier verloren.

==>>> ... hatte ja schon geschrieben, dass der Verbraucher der LIEST nicht dieses Problem hat!

In diesem Sinne, ich hoffe Sie bleiben auf ihren Angeboten sitzen.

==>>> ... ganz im Gegenteil, die Kd., die es begriffen haben sind hochzufrieden!

Kay
Michael Renz
mobil-versand.de
Menü
[3] Heinz W antwortet auf Heinz W
28.08.2004 12:31
Das man bereits bei PPE Telecom das 3 mal solch einen Erstattungsantrag stellt und es immer wieder heist "habe ich nicht vorliegen" ist wohl schon unverschämt!
Werde jetzt mit diesem Fall zum Verbraucherschutz gehen und wenn nötig PPE Telecom anzeigen,wenn sich hierbei nix regt.
Ich frage mich wirklich,wieso solch eine Firma eine Lizenz zum Handyverkauf hat,wenn diese mit leeren Versprechnungen glänzt und Kunden stets beleidigt und hingehalten werden!
Habe auch kein Problem damit,daß an die Presse weiter zu geben.
Menü
[3.1] mobil-versand antwortet auf Heinz W
28.08.2004 15:34
... komisch, bei hunderten von anderen Kunden hat es geklappt; nur nicht bei Ihnen. Schicken Sie mir doch mal Ihre Anschlussdaten - dann kann Ihnen geholfen werden. Die Klapperei mit Verbraucherschutz und Rechtsanwalt kann ich wie schon gesagt nicht mehr hören!

Michael Renz
mobil-versand.de
Menü
[3.1.1] Robinsonhood antwortet auf mobil-versand
31.08.2004 23:15
Hallo,
so ein Schwachsinn. Nichts klappt bei PPE und das ist wohl anscheinend doch kein Einzelfall!!! Bei PPE mag zwar die Tür klappen aber nicht die Auftragsbearbeitungen. Bleibt nur zu hoffen, dass diese Firma bald dicht macht bzw. machen muss. Werde meine Vorgang mal an den Provider geben, denn dieser ist ja der, der einen Vermittlervertrag mit PPE hat. Glaube nicht, dass die mit den Machenschaften einverstanden sind.
Menü
[3.1.1.1] mobil-versand antwortet auf Robinsonhood
01.09.2004 12:22
Benutzer Robinsonhood schrieb:
Hallo, so ein Schwachsinn. Nichts klappt bei PPE und das ist wohl anscheinend doch kein Einzelfall!!! Bei PPE mag zwar die Tür klappen aber nicht die Auftragsbearbeitungen. Bleibt nur zu hoffen, dass diese Firma bald dicht macht bzw. machen muss. Werde meine Vorgang mal an den Provider geben, denn dieser ist ja der, der einen Vermittlervertrag mit PPE hat. Glaube nicht, dass die mit den Machenschaften einverstanden sind.

Und was sollen wir aus Ihrer Stellungnahme schlussfolgern? Melden Sie sich doch mal per Email bei uns, mit Ihrer Rufnr. die Sie erhalten haben und ggf. Ihrer Kd.Nr. bei uns. Dann werden wir ja sehen, wo es "klappert"!

Michael Renz
mobil-versand.de
Menü
[3.2] RE: Betrug durch PPE Telecom?
olimoli antwortet auf Heinz W
01.09.2004 13:29
hallo ppe-opfer!

ich habe heute betrugsanzeige bei der polizei gemacht.
das als ersten schritt. anrufen oder faxen oder mailen an
ppe telecom hat anscheinend ja keinen sinn!

wer hat erfahrungen mit polizei und/oder anwalt gemacht?

am besten mail an: olimoli@gmx.de
Menü
[3.2.1] MadHaddock antwortet auf olimoli
02.09.2004 17:34
Hallo, ich bins nochmal.

Hier ein Erfahrungsbericht mit (Happy) End:

Es hat tatsächlich geklappt, aber es war nicht ganz so einfach.
Hab denen ja mehrere Mails geschrieben, auf die sie nur Standart-Antworten zurückschickten.
Dann war ich in der Verbraucherzentrale, wo man mir geraten hatte, die ppe bei der Polizei anzuzeigen.
Das habe ich dann auch gemacht. Einige Wochen (vor etwa einem Monat) später bekam ich dann Post von der Polizei, dass sie mit der Firma Kontakt aufgenommen hätten, anbei ein unleserliches, schlecht kopiertes Fax von der ppe telecom. Alles was ich da entziffern konnte waren Satz- und Wortfragmente. "Missverständniss" war darunter, wenn ich mich richtig erinnern kann.
Darauf hin habe ich mich an Cellway gewandt, per Kundenhotline nachgefragt, ob denn nun endlich ein Konto bei denen eingerichtet worden ist, auf das die ppe mir meine ~240€ gezahlt haben. Es war tatsächlich da!
Einziges Problem, das geblieben ist: die 240€ waren als Grundgebühr-Erstattung gedacht. Die bereits von mir bezahlten Grundgebühren der vergangenen Monate werden aber damit nicht beglichen. Somit bliebe Geld auf dem Cellway-Konto übrig, falls ich jeden Monat maximal nur die 50 Frei-SMS verbraucht und kein Telefonat getätigt hätte. Da ich aber dennoch gelegentlich mit dem Handy telefonieren muss, und die Minutenpreise natürlich horrend hoch sind, wird das kein Problem sein, vermute ich.

Hoffe, das macht klar, mit wem man es bei der Firma zu tun hat.
Ich möchte hier nicht eine Hetzjagd gegen die ppe Telecom veranstalten, doch mir kommt es seltsam vor, wenn man eine Firma erst anzeigen muss, damit sie ihr Versprechen halbwegs erfüllt.

Wenn das Versprechen sofort eingelöst hätten, dann wäre der Tarif mit der Grundgebührerstattung wirklich SEHR günstig.
Vielleicht sollte man gleich nach dem Bestellformular direkt die Anzeige aufsetzen ;-). Auf keinen Fall sollte man zu lange warten und hoffen, dass die ppe Telecom sich von selbst meldet, das kann nach meiner Erfahrung zu lange dauern!

Grüße
Michael
Menü
[3.2.1.1] mobil-versand antwortet auf MadHaddock
03.09.2004 11:23
Benutzer MadHaddock schrieb:
Hallo, ich bins nochmal.

Hier ein Erfahrungsbericht mit (Happy) End:

Es hat tatsächlich geklappt, aber es war nicht ganz so einfach. Hab denen ja mehrere Mails geschrieben, auf die sie nur Standart-Antworten zurückschickten. Dann war ich in der Verbraucherzentrale, wo man mir geraten hatte, die ppe bei der Polizei anzuzeigen.
Das habe ich dann auch gemacht. Einige Wochen (vor etwa einem Monat) später bekam ich dann Post von der Polizei, dass sie mit der Firma Kontakt aufgenommen hätten, anbei ein unleserliches, schlecht kopiertes Fax von der ppe telecom. Alles was ich da entziffern konnte waren Satz- und Wortfragmente. "Missverständniss" war darunter, wenn ich mich richtig erinnern kann.
Darauf hin habe ich mich an Cellway gewandt, per Kundenhotline nachgefragt, ob denn nun endlich ein Konto bei denen eingerichtet worden ist, auf das die ppe mir meine ~240€ gezahlt haben. Es war tatsächlich da!
Einziges Problem, das geblieben ist: die 240€ waren als Grundgebühr-Erstattung gedacht. Die bereits von mir bezahlten Grundgebühren der vergangenen Monate werden aber damit nicht beglichen. Somit bliebe Geld auf dem Cellway-Konto übrig, falls ich jeden Monat maximal nur die 50 Frei-SMS verbraucht und kein Telefonat getätigt hätte. Da ich aber dennoch gelegentlich mit dem Handy telefonieren muss, und die Minutenpreise natürlich horrend hoch sind, wird das kein Problem sein, vermute ich.

Hoffe, das macht klar, mit wem man es bei der Firma zu tun hat.
Ich möchte hier nicht eine Hetzjagd gegen die ppe Telecom veranstalten, doch mir kommt es seltsam vor, wenn man eine Firma erst anzeigen muss, damit sie ihr Versprechen halbwegs erfüllt.

Wenn das Versprechen sofort eingelöst hätten, dann wäre der Tarif mit der Grundgebührerstattung wirklich SEHR günstig. Vielleicht sollte man gleich nach dem Bestellformular direkt die Anzeige aufsetzen ;-). Auf keinen Fall sollte man zu lange warten und hoffen, dass die ppe Telecom sich von selbst meldet, das kann nach meiner Erfahrung zu lange dauern!

Grüße
Michael
Menü
[3.2.1.2] mobil-versand antwortet auf MadHaddock
03.09.2004 11:29
Benutzer MadHaddock schrieb:
Hallo, ich bins nochmal.

Hier ein Erfahrungsbericht mit (Happy) End:

Es hat tatsächlich geklappt, aber es war nicht ganz so einfach. Hab denen ja mehrere Mails geschrieben, auf die sie nur Standart-Antworten zurückschickten. Dann war ich in der Verbraucherzentrale, wo man mir geraten hatte, die ppe bei der Polizei anzuzeigen.
Das habe ich dann auch gemacht. Einige Wochen (vor etwa einem Monat) später bekam ich dann Post von der Polizei, dass sie mit der Firma Kontakt aufgenommen hätten, anbei ein unleserliches, schlecht kopiertes Fax von der ppe telecom. Alles was ich da entziffern konnte waren Satz- und Wortfragmente. "Missverständniss" war darunter, wenn ich mich richtig erinnern kann.
Darauf hin habe ich mich an Cellway gewandt, per Kundenhotline nachgefragt, ob denn nun endlich ein Konto bei denen eingerichtet worden ist, auf das die ppe mir meine ~240€ gezahlt haben. Es war tatsächlich da!
Einziges Problem, das geblieben ist: die 240€ waren als Grundgebühr-Erstattung gedacht. Die bereits von mir bezahlten Grundgebühren der vergangenen Monate werden aber damit nicht beglichen. Somit bliebe Geld auf dem Cellway-Konto übrig, falls ich jeden Monat maximal nur die 50 Frei-SMS verbraucht und kein Telefonat getätigt hätte. Da ich aber dennoch gelegentlich mit dem Handy telefonieren muss, und die Minutenpreise natürlich horrend hoch sind, wird das kein Problem sein, vermute ich.

Hoffe, das macht klar, mit wem man es bei der Firma zu tun hat.
Ich möchte hier nicht eine Hetzjagd gegen die ppe Telecom veranstalten, doch mir kommt es seltsam vor, wenn man eine Firma erst anzeigen muss, damit sie ihr Versprechen halbwegs erfüllt.

Wenn das Versprechen sofort eingelöst hätten, dann wäre der Tarif mit der Grundgebührerstattung wirklich SEHR günstig. Vielleicht sollte man gleich nach dem Bestellformular direkt die Anzeige aufsetzen ;-). Auf keinen Fall sollte man zu lange warten und hoffen, dass die ppe Telecom sich von selbst meldet, das kann nach meiner Erfahrung zu lange dauern!

Grüße
Michael

... hier wurde schlichtweg ein Zahlendreher in unserer Überweisung an Cellway "verbockt". Da alle Überweisungen "zu Fuss" gemacht werden müsse, kann das vorkommen.

Die Anzeige war überflüssig, hätten Sie einfach nur eine Cellway Rechnung (nicht die erste oder zweite Rechnung) und einen Kto.-Auszug gefaxt hätte wir sofort gemerkt, dass unsere Zahlung nicht richtig verbucht werden konnte.

Weise nochmal auf die Aktionsbeschreibung hin, aus der klar hervorgeht, dass im Mittel die ersten beiden Cellway Rechnungsbeträge vom Bankkto. abgezogen werden. Erst dann kann unsere Zahlung "wirken", heißt also: Ausbleiben der Bankabbuchung bis Guthaben verbraucht ist.

Michael Renz
mobil-versand.de
Menü
[3.2.1.2.1] olimoli antwortet auf mobil-versand
03.09.2004 12:05
herr renz,

die feedback's in diesem forum sprechen wohl für sich!
ich bin ja gespannt, ob es bei mir dann auch ein zahlendreher war. ich habe sie mehrmals angemailt und gefaxt.
bisher nur EIN sehr knapper satz als mailantwort.

und der hat sich als LÜGE herausgestellt!

und so habe ich wie angekündigt betrugsanzeige bei der polizei erstattet. es scheint ja nicht anders zu gehen.

sie tun ja gerade so, als würde eine email genügen und schon geht alles bei ihnen klar.


bis bald herr renz
Menü
[3.2.1.2.2] MadHaddock antwortet auf mobil-versand
03.09.2004 14:23
Die Anzeige war überflüssig, hätten Sie einfach nur eine Cellway Rechnung (nicht die erste oder zweite Rechnung) und einen Kto.-Auszug gefaxt hätte wir sofort gemerkt, dass unsere Zahlung nicht richtig verbucht werden konnte.

Na wie freue ich mich, dass ich das JETZT erfahre.
Hoffentlich hilft es ja den anderen in diesem Forum.
Menü
[3.3] Erstattung durch PPE Telecom funktioniert
jan.schulz antwortet auf Heinz W
08.09.2004 14:41
Also, bei mir lief das so: Anfang Juli bestellt, Anfang August Cellway-Vertragsbestätigung an PPE gefaxt. Dann habe ich dieses Forum gesehen und mich ziemlich erschrocken. Vor ein paar Tagen hab ich dann an Cellway und PPe gemailt und gefragt, ob die Gutschrift kommt. Antwort PPe: Geld wurde überwiesen. Antwort Cellway: Geld wurde dem Kundenkonto Anfang September gutgeschrieben.

Hat also alles geklappt, dies nur zur Beruhigung aller, die durch die Fälle, in denen es nicht so gelaufen ist, besorgt sind.

Einzige Merkwürdigkeit: Versprochen waren 240 Euro Gutschrift, der bei Cellway gutgeschriebene Betrag ist aber nur 206 Euro. Ich hoffe mal, dass Cellway dann auch so konsequent ist, das Guthaben zu verrechnen, bevor der Mehrwertsteuerzuschlag berechnet wird. Aber selbst wenn die MwSt doch noch zusätzlich gezahlt werden muss, ist das Angebot immer noch sehr gut.
Menü
[4] Bready3 antwortet auf Heinz W
07.09.2004 10:35
Hallo,
ich bin schon etwas schockiert über die Gebahren von ppe...Habe selbst vor einiger Zeit einen Vertrag abgeschlossen und wundere mich, dass die Erstattung der Grundgebühren ausbleibt...telefonisch ist diese Firme nicht zu erreichen...eine Mail wird erbeten...diese habe ich nun geschickt - schauen wir mal...aber nur für den Ernstfall: ist jemand so nett und teilt mir kurz mit, wie diese Anzeige bei der Polizei erfolgt? Ist halt völliges Neuland für mich...

Gruß Bready
Menü
[4.1] olimoli antwortet auf Bready3
16.09.2004 15:46
Ich sprach (man staune!!) zuletzt am 03.09. 2004 mit dem Herrn Renz.
der sicherte Sie mir die Überweisung via The Phone House zu.
Diese ist wie erwartet NICHT angekommen.

Ich gehe nach wie vor davon aus,
dass der Herr Renz ein BETRÜGER ist.

also:

-> einfach zur nächsten Polizeistelle gehen und Fall schildern.
Betrugsanzeige machen!
Dauert leider 3/4 Stunde.

je mehr Leute gehen solche Leute vorgehen, desto größer die Wahrscheinlichkeit was zu erreichen.
Menü
[4.1.1] brotlos antwortet auf olimoli
16.09.2004 17:15
Hallo,

ich bin froh dieses Forum hier gefunden zu haben.

Da ich mit Herrn Renz jetzt schon einige Emails hin und her geschrieben hatte, und er und davon abzukommen, immer behauptete ich hätte die Aktionsbeschriebung nicht richtig gelesen, dachte ich schon, ich wäre wirklich zu blöd zum lesen gewesen.

Aber so viele können sich doch nicht irren, oder?

Sagt mal, wie habt Ihr es verstanden, es heißt doch, dass keinerlei Gebühren anfallen würden.

Nun wurden mir jetzt schon drei Monatsbeträge abgebucht, die ich nicht mehr erstattet bekommen sollte, da ppe telecom 240,- direkt an Cellway gesandt hat. Diese verbuchen den überschüssigen Betrag natürlich als Gutschrift und zahlen es nicht aus.

Welche Chancen seht ihr für eine Klage?

Ich hatte schomla ein sog. kostenlosen Handyvertrag gemacht, damals bei Teltex, und da lief alles tausendmal besser ab, als bei diesen Be****ern.


Viele Grüße
brotlos
Menü
[4.1.1.1] mobil-versand antwortet auf brotlos
16.09.2004 18:22
Hallo werte Kunde!

Sie haben recht - soviele KÖNNEN IRREN.

Die Aussagen sind korrekt formuliert, wenn Sie die Aktionsbeschreibung und die Details zum Angebot ignorieren kann ich auch nichts ändern.

Aber erstmal ALARM machen und dann stutzen!!!

Michael Renz
mobil-versand.de



Benutzer brotlos schrieb:
Hallo,

ich bin froh dieses Forum hier gefunden zu haben.

Da ich mit Herrn Renz jetzt schon einige Emails hin und her geschrieben hatte, und er und davon abzukommen, immer behauptete ich hätte die Aktionsbeschriebung nicht richtig gelesen, dachte ich schon, ich wäre wirklich zu blöd zum lesen gewesen.

Aber so viele können sich doch nicht irren, oder?

Sagt mal, wie habt Ihr es verstanden, es heißt doch, dass keinerlei Gebühren anfallen würden.

Nun wurden mir jetzt schon drei Monatsbeträge abgebucht, die ich nicht mehr erstattet bekommen sollte, da ppe telecom 240,- direkt an Cellway gesandt hat. Diese verbuchen den überschüssigen Betrag natürlich als Gutschrift und zahlen es nicht aus.

Welche Chancen seht ihr für eine Klage?

Ich hatte schomla ein sog. kostenlosen Handyvertrag gemacht, damals bei Teltex, und da lief alles tausendmal besser ab, als bei diesen Be****ern.


Viele Grüße
brotlos
Menü
[4.1.2] mobil-versand antwortet auf olimoli
16.09.2004 18:20
Hallo Herr....!

Tja - wenn Sie nicht abwarten können mit solchen postings kann ich auch nix machen!

Michael Renz

Benutzer olimoli schrieb:
Ich sprach (man staune!!) zuletzt am 03.09. 2004 mit dem Herrn Renz.
der sicherte Sie mir die Überweisung via The Phone House zu.
Diese ist wie erwartet NICHT angekommen.

Ich gehe nach wie vor davon aus,
dass der Herr Renz ein BETRÜGER ist.

also:

-> einfach zur nächsten Polizeistelle gehen und Fall schildern.
Betrugsanzeige machen!
Dauert leider 3/4 Stunde.

je mehr Leute gehen solche Leute vorgehen, desto größer die
Wahrscheinlichkeit was zu erreichen.
Menü
[4.1.2.1] wschwenn antwortet auf mobil-versand
16.09.2004 19:04
Hallo Leute,

ich bin zufällig auf eure Beiträge gestossen und habe mit PPE Telecom nix am Hut. Natürlich bin ich auch immer auf der Suche nach günstigen Angeboten.
Nach der Lektüre der vielen negativen Beiträge zum Geschäftsgebaren der PPE Telecom werde ich von dieser Firma mit Sicherheit die Finger lassen. Der Auftritt von Herrn Renz ist auch nicht gerade eine Empfehlung, merkt der eigentlich noch was?

Noch ein Tipp an Herrn Renz:
Verwenden Sie einfach die Zeit die Sie hier im Forum mit Ihren nichtssagenden Antworten verplempern mit der Bearbeitung der Kundenanfragen.

Werner
Menü
[4.1.2.1.1] egonjr antwortet auf wschwenn
16.09.2004 19:20
Mir hat Herr Renz nun 205,86 Euro (238,80 Euro - Umsatzsteuer)auf mein Cellwaykonto überwiesen. Leider fehlen nun noch laut Aktionsbeschreibung 32,94 Euro.
Also auch die Summe auf dem Konto kontrollieren.

@ Herr Renz: Ich würde mich freuen, wenn Sie die Restsumme noch auf mein Cellway-Konto oder Girokonto überweisen würden...(Bestellnummer: 60710)
Menü
[4.1.2.1.1.1] mobil-versand antwortet auf egonjr
16.09.2004 20:29
Benutzer egonjr schrieb:
Mir hat Herr Renz nun 205,86 Euro (238,80 Euro - Umsatzsteuer)auf mein Cellwaykonto überwiesen. Leider fehlen nun noch laut Aktionsbeschreibung 32,94 Euro. Also auch die Summe auf dem Konto kontrollieren.

@ Herr Renz: Ich würde mich freuen, wenn Sie die Restsumme noch auf mein Cellway-Konto oder Girokonto überweisen würden...(Bestellnummer: 60710)

Das Problem ist bereits erkannt, die Differenzen werden noch auf das jew. CW-Kundenkto. aufgebucht!
Gruß M.Renz
Menü
[4.1.2.1.1.2] Alex S. antwortet auf egonjr
24.09.2004 16:09
Benutzer egonjr schrieb:
Mir hat Herr Renz nun 205,86 Euro (238,80 Euro - Umsatzsteuer)auf mein Cellwaykonto überwiesen. Leider fehlen nun noch laut Aktionsbeschreibung 32,94 Euro. Also auch die Summe auf dem Konto kontrollieren.

@ Herr Renz: Ich würde mich freuen, wenn Sie die Restsumme noch auf mein Cellway-Konto oder Girokonto überweisen würden...(Bestellnummer: 60710)

Das mit den fehlenden 16 % Umsatzsteuer trotz Wahl der Zahlung auf das Cellwaykonto geht mir auch so (Kd-Nr. 61668), ebenso meiner Frau (Kd-Nr. 61719). Durch das bisherige Auftreten des Händlers, nicht zuletzt in diesem Forum (es erinnerte uns sehr an unsere Bauträgerpleite vor einigen Jahren) waren wir aber alarmiert genug, um uns bei der Mobilcom in regelmäßigen Abständen nach dem Zahlungseingang zu erkundigen. Zu Recht, wie wir nun wissen.

Vom Zeitpunkt des Zahlungseingangs her lief übrigens alles erwartungsgemäß, die Zahlung des um die Umsatzsteuer reduzierten Betrages kam nach 5 Wochen an. Ob es an den zwei Anläufen per Fax und einer Nachfrage per E-Mail gelegen hat, ist im Nachhinein schwer festzustellen.

Bleibt zu hoffen, dass die Differenz nun noch gezahlt wird. Und zwar allen Kunden, die es betrifft.

Alex
Menü
[4.1.2.1.1.2.1] mobil-versand antwortet auf Alex S.
24.09.2004 21:40
Benutzer Alex S. schrieb:
Benutzer egonjr schrieb:
Mir hat Herr Renz nun 205,86 Euro (238,80 Euro - Umsatzsteuer)auf mein Cellwaykonto überwiesen. Leider fehlen nun noch laut Aktionsbeschreibung 32,94 Euro. Also auch die Summe auf dem Konto kontrollieren.

@ Herr Renz: Ich würde mich freuen, wenn Sie die Restsumme noch auf mein Cellway-Konto oder Girokonto überweisen würden...(Bestellnummer: 60710)

Das mit den fehlenden 16 % Umsatzsteuer trotz Wahl der Zahlung auf das Cellwaykonto geht mir auch so (Kd-Nr. 61668), ebenso meiner Frau (Kd-Nr. 61719). Durch das bisherige Auftreten des Händlers, nicht zuletzt in diesem Forum (es erinnerte uns sehr an unsere Bauträgerpleite vor einigen Jahren) waren wir aber alarmiert genug, um uns bei der Mobilcom in regelmäßigen Abständen nach dem Zahlungseingang zu erkundigen. Zu Recht, wie wir nun wissen.

Vom Zeitpunkt des Zahlungseingangs her lief übrigens alles erwartungsgemäß, die Zahlung des um die Umsatzsteuer reduzierten Betrages kam nach 5 Wochen an. Ob es an den zwei Anläufen per Fax und einer Nachfrage per E-Mail gelegen hat, ist im Nachhinein schwer festzustellen.

Bleibt zu hoffen, dass die Differenz nun noch gezahlt wird. Und zwar allen Kunden, die es betrifft.

Alex
Menü
[4.1.2.1.2] mobil-versand antwortet auf wschwenn
16.09.2004 20:28
Benutzer wschwenn schrieb:
Hallo Leute,

ich bin zufällig auf eure Beiträge gestossen und habe mit PPE Telecom nix am Hut. Natürlich bin ich auch immer auf der Suche nach günstigen Angeboten. Nach der Lektüre der vielen negativen Beiträge zum Geschäftsgebaren der PPE Telecom werde ich von dieser Firma mit Sicherheit die Finger lassen. Der Auftritt von Herrn Renz ist auch nicht gerade eine Empfehlung, merkt der eigentlich noch was?

== >> Jede Menge!!!

Noch ein Tipp an Herrn Renz:
Verwenden Sie einfach die Zeit die Sie hier im Forum mit Ihren nichtssagenden Antworten verplempern mit der Bearbeitung der Kundenanfragen.

==>> ...haben Sie uns eine Frage gestellt oder planen Sie ab sofort meinen Arbeitsablauf? Auf nichtssagende Darstellungen antworte ich passend!

Werner
Menü
[4.1.2.1.2.1] wschwenn antwortet auf mobil-versand
16.09.2004 22:38
Hallo Herr Renz,

Benutzer mobil-versand schrieb:
Benutzer wschwenn schrieb:
Hallo Leute,

ich bin zufällig auf eure Beiträge gestossen und habe mit PPE Telecom nix am Hut. Natürlich bin ich auch immer auf der Suche
nach günstigen Angeboten. Nach der Lektüre der vielen negativen Beiträge zum Geschäftsgebaren der PPE Telecom werde ich von dieser Firma mit Sicherheit die Finger lassen. Der Auftritt von Herrn Renz ist auch nicht gerade eine Empfehlung, merkt der eigentlich noch was?

== >> Jede Menge!!!

Noch ein Tipp an Herrn Renz:
Verwenden Sie einfach die Zeit die Sie hier im Forum mit Ihren nichtssagenden Antworten verplempern mit der Bearbeitung der
Kundenanfragen.

==>> ...haben Sie uns eine Frage gestellt oder planen Sie ab sofort meinen Arbeitsablauf? Auf nichtssagende Darstellungen antworte ich passend!

Wie jeder durchschnittlich begabte Leser merken kann habe ich keine Frage gestellt. Sie schreiben doch in einem Ihrer Beiträge 'wer lesen kann ist klar im Vorteil'. Richtig! Noch klarer im Vorteil sind die, die dazuhin noch denken können.
Immer kräftig üben Herr Renz dann wird`s vielleicht noch.
Ihr Arbeitsablauf ist mir übrigens herzlich egal. Wie gesagt, kümmern Sie sich besser um Ihre Kunden und wenn Sie das nicht wollen dann suchen sie sich lieber eine anderen Job.

schönen Abend noch

Werner
Menü
[4.1.2.1.2.2] kfschalke antwortet auf mobil-versand
17.09.2004 12:13
Benutzer mobil-versand schrieb:
Benutzer wschwenn schrieb:
Hallo Leute,

ich bin zufällig auf eure Beiträge gestossen und habe mit PPE Telecom nix am Hut. Natürlich bin ich auch immer auf der Suche
nach günstigen Angeboten. Nach der Lektüre der vielen negativen Beiträge zum Geschäftsgebaren der PPE Telecom werde ich von dieser Firma mit Sicherheit die Finger lassen. Der Auftritt von Herrn Renz ist auch nicht gerade eine Empfehlung, merkt der eigentlich noch was?

== >> Jede Menge!!!

Noch ein Tipp an Herrn Renz:
Verwenden Sie einfach die Zeit die Sie hier im Forum mit Ihren nichtssagenden Antworten verplempern mit der Bearbeitung der
Kundenanfragen.

==>> ...haben Sie uns eine Frage gestellt oder planen Sie ab sofort meinen Arbeitsablauf? Auf nichtssagende Darstellungen antworte ich passend!

Werner

So, nun langt es mir mit dem unmöglichen Verhalten des Herrn Renz. Dieses arrogante kundenunfreundliche Verhalten ist nicht zu ertragen. Wer so mit seinen Kunden oder evtl. zukünftigen Kunden umgeht, ist als Geschäftsmann ungeeignet.
Ich hoffe, dass die entsprechenden Marketingabteilungen bei PhoneHouse, Victorvox, Telco Service und Cellway reagieren und Ihnen due Zusammenarbeit aufkündigen.
Menü
[4.1.2.1.2.2.1] chefadi antwortet auf kfschalke
23.09.2004 23:34
Hallo

Ich kann nur aus meiner Erfahrung sagen, daß wir sehr zufrieden sind. Wír haben immer die Erstattung bekommen und beide Siten waren zufrieden. 3 Verträge haben wir über PPT abgeschlossen und dieses bis heute nicht bereut. Die Sache mit Faircom war da viel schlimmer!!!!!!!!!!!!
Menü
[4.1.2.1.2.2.1.1] mobil-versand antwortet auf chefadi
24.09.2004 21:45
Benutzer chefadi schrieb:
Hallo

Ich kann nur aus meiner Erfahrung sagen, daß wir sehr zufrieden sind. Wír haben immer die Erstattung bekommen und beide Siten waren zufrieden. 3 Verträge haben wir über PPT abgeschlossen und dieses bis heute nicht bereut. Die Sache mit Faircom war da viel schlimmer!!!!!!!!!!!!

... endlich mal ein Kunde der sich positive äussert!
Schönen Abend!
Michael Renz
mobil-versand.de

Menü
[4.1.2.1.2.2.1.1.1] handyfunky antwortet auf mobil-versand
24.09.2004 21:53
Benutzer mobil-versand schrieb:
Benutzer chefadi schrieb:
Hallo

Ich kann nur aus meiner Erfahrung sagen, daß wir sehr zufrieden sind. Wír haben immer die Erstattung bekommen und beide Siten waren zufrieden. 3 Verträge haben wir über PPT abgeschlossen und dieses bis heute nicht bereut. Die Sache mit Faircom war da viel schlimmer!!!!!!!!!!!!

... endlich mal ein Kunde der sich positive äussert!
Schönen Abend!
Michael Renz
mobil-versand.de
klar,ist wie bei den Hütchenspielern.Da gewinnt auch mal einer:-)

Menü
[4.1.2.1.2.2.1.1.1.1] chefadi antwortet auf handyfunky
24.09.2004 22:25
Was heist hier "da gewinnt auch mal einer"???????
Habt Ihr nicht Euer Geld bzw. die Gutschrift?
Menü
[4.1.2.1.2.2.1.1.1.1.1] Alex S. antwortet auf chefadi
25.09.2004 22:28
Habt Ihr nicht Euer Geld bzw. die Gutschrift?

Nicht in der vertraglich zugesicherten Höhe. (Siehe Posting v. 24.09.)
Menü
[4.1.2.1.2.2.1.1.1.1.1.1] triiix antwortet auf Alex S.
26.09.2004 11:33
Ich bin zwar kein PPE Kunde, muss jetzt aber auch mal meinen Senf dazu loswerden...

Ich habe selbst ein wenig mit der Branche zu tun, da ich in einem Unternehmen welches schwerpunktmäßig Backofficeanwendungen für die Mobilfunkbranche entwickelt als Programmierer beschäftigt bin.

Somit kenne ich viele Anbieter und weiß auch in etwa wie das Geschäft funktioniert - auch wenn ich es nicht betreibe.

Ich war bereits bei vielen Unternehmen zu Gast um mir die dortigen Abläufe anzusehen und entsprechende Software zu entwickeln, habe also auch schon häufig die Endkunden mitbekommen.

Vieler dieser Endkunden sind tatsächlich DUMM, können nicht lesen und rennen lieber zum Anwalt und zur Polizei anstatt eine Email oder ein Fax zu schreiben.

Natürlich sind viele Händler sehr ausgelastet! Viel Personal & Service lässt sich bei Erstattungsangeboten nicht machen!

Die Händler arbeiten teilweise mit überhaupt keiner Marge oder legen in manchen fällen sogar drauf um ihre Mengenstaffeln zu erreichen.

Als Dank dafür, dass diese Händler sich mit den Angeboten derart verausgaben sind die Kunden häufig eklatant unfreundlich obwohl der Fehler bei ihnen liegt (nicht eingereichte Unterlagen / falsch ausgefüllte oder handschriftlich veränderte Formulare / etc....) und führen im Internet wahre Hetzkampagnen gegen die Händler - sowas ist absoluter Rufmord.

Ein Sprichwort sagt, dass es so aus dem Wald schallt, wie man hereinruft...

Wie soll denn ein Händler wie z.B. PPE (wie gesagt - ich kenne diese Firma nicht und stehe in keinerlei Verbindung - ihr könnt auch jeden anderen Firmennamen eines [hoffentlich seriösen] Mobilfunkhändler einfügen) noch normal auf eine Kunden"anfrage" reagieren, wenn sich 80% der Kunden wie die Axt im Walde aufführen....

Kleines Beispiel:
In meiner kompletten Zeit, die ich nun in der "Nähe dieser Branche" verbringe habe ich bestimmt 2000 Kundenkontakte (Telefonisch und per Email) miterlebt....

Davon waren allerhöchtens 4 Emails mit dem Inhalt "Danke - hat toll funktioniert"....

(Was nicht bedeuten soll, dass die entsprechenden Händler ansonsten schlechte arbeit abgeliefert haben.... ich konnte mich ja davon überzeugen, dass dem nicht so war)...

Die meisten Kunden haben eine absolute Mitnehmermentalität und sehen einfach nicht welche Arbeit und welches Risiko der Händler trägt.

Oder wussten Sie z.B., dass dem Händler irgendwann Provisionen wieder zurückbelastet werden, wenn ein Großteil der Kunden die SIM-Karten nicht (oder zu wenig) nutzt?

just my 2 cent....


P.S.: Natürlich gibt es auch tatsächlich unseriöse Händler, man sollte als Kunde aber immer schön fair bleiben und ein Unternehmen nicht durch Hetz- und Rufmordkampagnen versuchen zu ruinieren. Allein die Namenswahl dieses Postings (Betrug mit Erstattung....) halte ich schon für extrem ungeeignet um ein eventuell bestehendes Problem zu schildern und zu lösen.
Menü
[…1.2.1.2.2.1.1.1.1.1.1.1] Alex S. antwortet auf triiix
26.09.2004 14:48
Benutzer triiix schrieb:
Natürlich sind viele Händler sehr ausgelastet! Viel Personal & Service lässt sich bei Erstattungsangeboten nicht machen!

Das ist verständlich und den meisten wohl auch klar. Aber wenn man sich schon die teure Zeit nimmt, auf Forenbeiträge zu antworten, warum dann so kundenabschreckend? Oder lesen hier etwa keine potentiellen Neukunden mit?

... sind die Kunden häufig eklatant unfreundlich obwohl der Fehler bei ihnen liegt (nicht eingereichte Unterlagen / falsch ausgefüllte oder handschriftlich veränderte Formulare / etc....) und führen im Internet wahre Hetzkampagnen gegen die Händler - sowas ist absoluter Rufmord.

Moment mal. In unserem Fall waren die Unterlagen gleich mit dem ersten Fax vollständig eingereicht gewesen, richtig ausgefüllt und auch nicht handschriftlich verändert worden. Die erste Cellway-Rechnung war jeweils dabei. Trotzdem wurden die Gutschriften erst nach dem 2. Anlauf angewiesen, rein zufällig übrigens am Tag der erneuten Nachfrage per E-Mail. Und hätten wir nicht explizit bei der Mobilcom nach der Höhe der Gutschrift gefragt, wäre uns wohl erst in ein-zwei Jahren aufgefallen, dass nicht die vertraglich vereinbarte Höhe gutgeschrieben worden ist, da der angewiesene Betrag nicht direkt aus der Cellway-Rechnung hervorgeht. Das sind übrigens alles belegbare Tatsachen (soviel zum Thema Rufmord).
Menü
[…2.1.2.2.1.1.1.1.1.1.1.1] chefadi antwortet auf Alex S.
26.09.2004 15:33
Hallo

Das finde ich auch, daß man hier nicht von Betrug sprechen darf und den jenigen zu mindestens ansprechen sollte, der diese Uberschrift bzw. Forum eingeleitet hat, zu ermahnen, nicht gleich drauf zu schlagen bzw. beschuldigen.
In den Unterlagen von PPE Telecom steht doch alles genaustens drin und wenn jemand einen Fehler macht, sollte man Ihm auch Zeit geben, damit dieser die Möglichkeit hat, dieses zu korigieren. Man hätte an Stelle von Betrug erst vielleich " Nicht Erfüllung oder ähnlich" schreiben können, bzw. das Forum nennen können.
Menü
[…1.2.2.1.1.1.1.1.1.1.1.1] AnnaB antwortet auf chefadi
26.09.2004 21:25
Benutzer chefadi schrieb:
Man hätte an Stelle von Betrug erst vielleich " Nicht Erfüllung oder ähnlich" schreiben können, bzw. das Forum nennen können.

Ähm, das käme aber doch auf dasselbe heraus: Wenn PPE sagt, dass alles laut Bedingungen abläuft, wäre eine Deiner Meinung nach zulässige Überschrift doch nur: "Ich bin zu blöd". ;-)

Ciao
AnnaB
Menü
[…1.2.2.1.1.1.1.1.1.1.1.2] Alex S. antwortet auf chefadi
26.09.2004 22:59
Benutzer chefadi schrieb:
In den Unterlagen von PPE Telecom steht doch alles genaustens drin und wenn jemand einen Fehler macht, sollte man Ihm auch Zeit geben, damit dieser die Möglichkeit hat, dieses zu korigieren.

Auf unsere schriftliche Bitte um Korrektur des gutgeschriebenen Betrages auf die vertraglich vereinbarte Höhe kam noch nicht einmal eine Antwort. Stattdessen ein Posting ohne eine einzige Zeile Text hier im Forum (24.09.04 21:40). Bravo, so gewinnt man Kunden.
Menü
[4.1.2.1.2.2.1.1.1.1.1.2] kalle24211 antwortet auf Alex S.
13.10.2004 11:04
Ich möchte an dieser Stelle nur erwähnen, daß das mit der o.a. Firma schnell und hervorragend geklappt hat... Ich habe diese auch im Freúndeskreis weiterempfholen und auch keine Negativmeldung erhalten.... Man sollte also ein wenig vorsichtig mit der Aussage "Betrug mit Erstattung durch PPE-Telecom" sein... kalle
Menü
[…1.2.1.2.2.1.1.1.1.1.2.1] Alex S. antwortet auf kalle24211
13.10.2004 14:12
Benutzer kalle24211 schrieb:
Ich möchte an dieser Stelle nur erwähnen, daß das mit der o.a. Firma schnell und hervorragend geklappt hat... Ich habe diese auch im Freúndeskreis weiterempfholen und auch keine Negativmeldung erhalten.... Man sollte also ein wenig vorsichtig mit der Aussage 'Betrug mit Erstattung durch PPE-Telecom' sein... kalle

Das kann ich leider nicht bestätigen. Die Unterlagen von mir
und meiner Frau waren vollständig eingereicht gewesen. Die
erste Cellway-Rechnung war jeweils dabei. Wir haben auch
kein Problem mit der vereinbarten Vorgehensweise, es stand
ja schließlich auch alles so im Vertrag, den wir uns zur
Sicherheit sogar kopiert haben.

Trotzdem kam bis heute nicht die volle Summe auf unseren
beiden Kundenkonten an. Dabei war klar vereinbart gewesen,
dass bei Zahlung auf das Cellway-Konto nicht 206,90 Euro,
sondern jeweils volle 240,00 Euro überwiesen werden. Auch
auf unsere schriftiche Nachfrage am 21.09.04 hin kam keine
Reaktion seitens der PPe telecom c/o mobil-versand.de.

Herr Renz, lesen Sie noch mit? Bitte erfüllen Sie Ihren
Vertrag und überweisen die noch fehlenden 2 * 33,10 Euro
für PPe-Kd.-Nr. 61719 und 61668! Vielen Dank!

Alex S.
Menü
[…2.1.2.2.1.1.1.1.1.2.1.1] mobil-versand antwortet auf Alex S.
13.10.2004 18:27
Benutzer Alex S. schrieb:
Benutzer kalle24211 schrieb:
Ich möchte an dieser Stelle nur erwähnen, daß das mit der o.a.
Firma schnell und hervorragend geklappt hat... Ich habe diese auch im Freúndeskreis weiterempfholen und auch keine Negativmeldung erhalten.... Man sollte also ein wenig vorsichtig mit der Aussage 'Betrug mit Erstattung durch PPE-Telecom' sein... kalle

Das kann ich leider nicht bestätigen. Die Unterlagen von mir und meiner Frau waren vollständig eingereicht gewesen. Die erste Cellway-Rechnung war jeweils dabei. Wir haben auch kein Problem mit der vereinbarten Vorgehensweise, es stand ja schließlich auch alles so im Vertrag, den wir uns zur Sicherheit sogar kopiert haben.

Trotzdem kam bis heute nicht die volle Summe auf unseren beiden Kundenkonten an. Dabei war klar vereinbart gewesen, dass bei Zahlung auf das Cellway-Konto nicht 206,90 Euro, sondern jeweils volle 240,00 Euro überwiesen werden. Auch auf unsere schriftiche Nachfrage am 21.09.04 hin kam keine Reaktion seitens der PPe telecom c/o mobil-versand.de.

Herr Renz, lesen Sie noch mit? Bitte erfüllen Sie Ihren Vertrag und überweisen die noch fehlenden 2 * 33,10 Euro für PPe-Kd.-Nr. 61719 und 61668! Vielen Dank!

Alex S.

....ist schon verangeschoben - einschuldigen sie das "Differenz-Debakel"!

Michael Renz
mobil-versand.de
Menü
[…1.2.2.1.1.1.1.1.2.1.1.1] rueben antwortet auf mobil-versand
14.10.2004 22:43
Benutzer mobil-versand schrieb:
Benutzer Alex S. schrieb:
Benutzer kalle24211 schrieb:
Ich möchte an dieser Stelle nur erwähnen, daß das mit der o.a.
Firma schnell und hervorragend geklappt hat... Ich habe diese auch im Freúndeskreis weiterempfholen und auch keine Negativmeldung erhalten.... Man sollte also ein wenig vorsichtig mit der Aussage 'Betrug mit Erstattung durch PPE-Telecom' sein... kalle

Das kann ich leider nicht bestätigen. Die Unterlagen von mir und meiner Frau waren vollständig eingereicht gewesen. Die erste Cellway-Rechnung war jeweils dabei. Wir haben auch kein Problem mit der vereinbarten Vorgehensweise, es stand ja schließlich auch alles so im Vertrag, den wir uns zur Sicherheit sogar kopiert haben.

Trotzdem kam bis heute nicht die volle Summe auf unseren beiden Kundenkonten an. Dabei war klar vereinbart gewesen, dass bei Zahlung auf das Cellway-Konto nicht 206,90 Euro, sondern jeweils volle 240,00 Euro überwiesen werden. Auch auf unsere schriftiche Nachfrage am 21.09.04 hin kam keine Reaktion seitens der PPe telecom c/o mobil-versand.de.

Herr Renz, lesen Sie noch mit? Bitte erfüllen Sie Ihren Vertrag und überweisen die noch fehlenden 2 * 33,10 Euro für PPe-Kd.-Nr. 61719 und 61668! Vielen Dank!

Alex S.

....ist schon verangeschoben - einschuldigen sie das "Differenz-Debakel"!

Michael Renz
mobil-versand.de


Hallo Herrn Renz,

ich kann nur voll und ganz bestätigen was hier auf dem Forum über Ihre Geschäfte geschrieben wird, auch bei mir wurde zu wenig (206,90€) auf mein Provider-Konto überwiesen !!! und auf emails kein Antwort/Reaktion. Im Vertrag steht eindeutig, bei Providergutscrift wird volle Summe ausgezahlt, nur bei überweisung auf Konto Abzug der MwSt, aber dann hier mir fadenscheinigen Entschuldigungen aufwarten, warum vertraglich abgesicherte Leistungen nicht erbracht werden, läßt nur vermuten hier ist tatsächlich was faul.
Der Provider antwortet wenigstens auf emails (auch wenn nicht immer ganz auf das was angefragt wurde), aber da Sie oder Ihre Mitarbeiter anscheinend mehr Zeit hier auf dem Forum verbringen als auf meine Emails zu antworten versuche ich es mal auf diesem Weg und hoffe das restliche versprochene Geld kommt doch noch an... oder bekomme zumindest irgendeine Reaktion.
PPe-Kd.-Nr: *61525*

mfg

Menü
[…2.2.1.1.1.1.1.2.1.1.1.1] egonjr antwortet auf rueben
15.10.2004 09:20
Hallo Herr Renz,
bitte schreiben Sie mir die 32,94 Euro noch gut und bestätigen Sie mir, dass diese überwiesen wurden.
Auf meine Mails reagieren Sie ja nicht mehr.
Kunde: 60710
Menü
[…2.1.1.1.1.1.2.1.1.1.1.1] mobil-versand antwortet auf egonjr
15.10.2004 22:52
Benutzer egonjr schrieb:
Hallo Herr Renz, bitte schreiben Sie mir die 32,94 Euro noch gut und bestätigen Sie mir, dass diese überwiesen wurden.
Auf meine Mails reagieren Sie ja nicht mehr.
Kunde: 60710

... alles klar, hab ich weitergeleitet - Danke für die Geduld!

Gruß M.Renz
Menü
[…1.1.1.1.1.2.1.1.1.1.1.1] Alex S. antwortet auf mobil-versand
15.11.2004 15:23
Benutzer mobil-versand schrieb:
Benutzer egonjr schrieb:
Hallo Herr Renz, bitte schreiben Sie mir die 32,94 Euro noch gut und bestätigen
Sie mir, dass diese überwiesen wurden. Auf meine Mails reagieren Sie ja nicht mehr.
Kunde: 60710

... alles klar, hab ich weitergeleitet - Danke für die Geduld!

Gruß M.Renz

Hallo egonjr,

mittlerweile ist ein weiterer Monat vergangen. Haben Sie nun die Differenz vereinbarungsgemäß erhalten? Bei den Verträgen von mir und meiner Frau fehlt die Zahlung bis heute, trotz der Aussage von Herrn Renz von der ppe telecom bzw. mobil-versand.de am 13.10.04, die Sache jetzt angeschoben zu haben.
(siehe forum/x-mobilfunk/3700-68.html auf teltarif.de/)

Viele Grüße
Alex S.
Menü
[…2.2.1.1.1.1.1.2.1.1.1.2] mobil-versand antwortet auf rueben
15.10.2004 22:57
Benutzer rueben schrieb:
Benutzer mobil-versand schrieb:
Benutzer Alex S. schrieb:
Benutzer kalle24211 schrieb:
Ich möchte an dieser Stelle nur erwähnen, daß das mit der o.a.
Firma schnell und hervorragend geklappt hat... Ich habe diese auch im Freúndeskreis weiterempfholen und auch keine Negativmeldung erhalten.... Man sollte also ein wenig vorsichtig mit der Aussage 'Betrug mit Erstattung durch PPE-Telecom' sein... kalle

Das kann ich leider nicht bestätigen. Die Unterlagen von mir und meiner Frau waren vollständig eingereicht gewesen. Die erste Cellway-Rechnung war jeweils dabei. Wir haben auch kein Problem mit der vereinbarten Vorgehensweise, es stand ja schließlich auch alles so im Vertrag, den wir uns zur Sicherheit sogar kopiert haben.

Trotzdem kam bis heute nicht die volle Summe auf unseren beiden Kundenkonten an. Dabei war klar vereinbart gewesen, dass bei Zahlung auf das Cellway-Konto nicht 206,90 Euro, sondern jeweils volle 240,00 Euro überwiesen werden. Auch auf unsere schriftiche Nachfrage am 21.09.04 hin kam keine Reaktion seitens der PPe telecom c/o mobil-versand.de.

Herr Renz, lesen Sie noch mit? Bitte erfüllen Sie Ihren Vertrag und überweisen die noch fehlenden 2 * 33,10 Euro für PPe-Kd.-Nr. 61719 und 61668! Vielen Dank!

Alex S.

....ist schon verangeschoben - einschuldigen sie das "Differenz-Debakel"!

Michael Renz
mobil-versand.de


Hallo Herrn Renz,

ich kann nur voll und ganz bestätigen was hier auf dem Forum über Ihre Geschäfte geschrieben wird, auch bei mir wurde zu wenig (206,90€) auf mein Provider-Konto überwiesen !!! und auf emails kein Antwort/Reaktion. Im Vertrag steht eindeutig, bei Providergutscrift wird volle Summe ausgezahlt, nur bei überweisung auf Konto Abzug der MwSt, aber dann hier mir fadenscheinigen Entschuldigungen aufwarten, warum vertraglich abgesicherte Leistungen nicht erbracht werden, läßt nur vermuten hier ist tatsächlich was faul. Der Provider antwortet wenigstens auf emails (auch wenn nicht immer ganz auf das was angefragt wurde), aber da Sie oder Ihre Mitarbeiter anscheinend mehr Zeit hier auf dem Forum verbringen als auf meine Emails zu antworten versuche ich es mal auf diesem Weg und hoffe das restliche versprochene Geld kommt doch noch an... oder bekomme zumindest irgendeine Reaktion.
PPe-Kd.-Nr: *61525*

mfg

... gelesen und reagiert! Wir haben zwar richtig überwiesen aber ist wohl falsch gebucht worden. Keine Bange; mir der Differenz machen wir uns siche nicht aus dem Staub. MfG Michael Renz mobil-versand.de
Menü
[…2.1.1.1.1.1.2.1.1.1.2.1] MwSt in der Auszahlung
sabsi_g antwortet auf mobil-versand
16.10.2004 00:13
<<<Im Vertrag steht eindeutig, bei Providergutscrift wird volle Summe ausgezahlt, nur bei überweisung auf Konto Abzug der MwSt>>>

ein merkwürdiges Verfahren.........

Ein Endkunde ist nicht vorsteuerabzugsberchtigt, darf also keine MwSt ausgezahlt bekommen. Soweit ist die Auszahlung aufs Bankkonto des Kunden als rein netto, also ohne MwSt, vollkommen richtig.

Aber auch bei Überweisung aufs Kundenkonto beim Mobilfunkanbieter darf sich der Händler keine Vorsteuer auf die Auszahlung ziehen. Diese Überweisung darf somit ebenfalls keine MwSt enthalten, da das Geld für den Mobilfunkanbieter steuerrechtlich nur ein durchlaufender Posten ist. Empfänger ist ja in voller Höhe der Endkunde (sprich, sein Konto beim Mobilfunkanbieter).

Auch der 'Trick', eine Gutschrift an den Mobilfunkanbieter zu schreiben, diese jedoch nicht an den Mobilfunkanbieter abzuschicken, sondern nur als Abrechnungsbeleg zu nutzen, ist nicht legal.

Einzig legaler Weg wäre Provisionsverzicht. Der Händler bekommt vom Mobilfunkanbieter 206.90 Euro netto weniger Provision ausgezahlt, der Mobilfunkanbieter verbucht bei Freischaltung sofort 240,- Euro (206.90 + MwSt) aufs Kundenkonto. Eine Überweisung des Händlers auf das Kundenkonto entfällt dann.


einen schönen Abend wünscht

Sabsi
Menü
[…1.1.1.1.1.2.1.1.1.2.1.1] spunk_ antwortet auf sabsi_g
16.10.2004 10:53
Benutzer sabsi_g schrieb:

Aber auch bei Überweisung aufs Kundenkonto beim Mobilfunkanbieter darf sich der Händler keine Vorsteuer auf die Auszahlung ziehen. Diese Überweisung darf somit ebenfalls keine MwSt enthalten, da das Geld für den Mobilfunkanbieter steuerrechtlich nur ein durchlaufender Posten ist. Empfänger ist ja in voller Höhe der Endkunde (sprich, sein Konto beim Mobilfunkanbieter).
so ist es bis vor einigen Monaten auch bei vielen anderen Händlern mit Provisionsauszahlung abgelaufen. Auf der Webseite hatte der Kunde die entscheidung: Geld aufs eigene Konto (16% weniger), oder Geld auf Kundenkonto beim Netzbetreiber.
Inzwischen wurde scheinbar durch wen auch immer dieser Praxis ein Riegel vorgeschoben. Für den Kunden war diese praxis hervorragend, denn so wurde mehr erstattet, als der Vertrag in 2 Jahren theoretisch mindestens verbraucht hat.
Menü
[…2.1.1.1.1.1.2.1.1.1.2.2] sfblesi antwortet auf mobil-versand
19.10.2004 20:03
Ich habe für mich und meine Frau alle Unterlagen vollstängig geschickt. Nach ca 4 Wochen bekamen wir den Geldbetrag überwiesen auf unser Privatkonto. Leider fehlten bei mir 30,-Euro, denn ich hatte kein Handy genommen. (Dafür bekommt man 30,- und eine FREE&EASY-Karte.) Die Karte habe ich bekommen. Es fehlen nur noch die 30,- Euro.

Bisher halfen Mails an PPE, auch ein persönlicher Brief an Herrn Michael Renz nicht. Der Brief hatte als Anlage auch den Vertrag und einen Teil des Kontoauszuges mit dem überwiesenen Geldbeträgen dabei.

Herr Renz hat im Forum sofortige Bearbeitung bei eventuell aufgetretenen Fehler versprochen, denn FEHLER KÖNNEN ÜBERALL EINMAL VORKOMMEN: Wer ehrenhaft ist, beseitigt in angenehmer Weise das Problem zur Zufriedheit des Kunden. Ein Kunde ist eben kein Bittsteller, sondern ein Vertragspartner, der alle Vertragsbedingungen erfüllt haben will.

Ich habe also alles korrekt eingeschickt, für meine Frau und mich den Geldbetrag termingemäß nach der Einreichung aller Papiere bekommen, aber bei mir waren es eben 30,- zu wenig.

Ich warte noch 2 Tage auf die volle Realisierung des Kaufvertrages, ansonsten werde ich Rechststellen einschalten.

Siegfried Lehmann Kundennummer 62863 vom 5.8.2004
Menü
[…1.1.1.1.1.2.1.1.1.2.2.1] rochen-guhr antwortet auf sfblesi
04.11.2004 15:01
Meine Lebensgefährtin (Kunden-Nr. 61324 ) und ich ( Kunden-Nr. 62433 ) haben ebenfalls nicht den vollen Betrag auf das Cellway-Konto überwiesen bekommen.
Während Herr Renz auf meine erste Reklamation noch regierPrüfe ich gerne nach, nach meinen Unterlagen ist der korrekte Betrag ausgelöst worden!", nimmt er meine Mails zwar noch zur Kenntnis ( Lesebestätigung ), antwortet aber nicht mehr. Eine von mir eingeräumte Frist, mir bis heute, 12:00 Uhr, nachzuweisen, dass er den Differenzbetrag überwiesen hat, liess er verstreichen.
Ich habe die Telefonnummer und Faxnummer und den Namen des zuständigen Sachbearbeiters der örtlich zuständigen Kripo. Mal sehen, ob er reagiert, wenn ich ihm die Sendebestätigung meiner Strafanzeige per Fax schicke...
Menü
[…1.1.1.1.2.1.1.1.2.2.1.1] sfblesi antwortet auf rochen-guhr
04.11.2004 23:07
Bei mir hat sich die Angelegenheit erledigt. Herr Renz hat mein Anliegen nun endlich genau gelesen und mir zugesagt, dass ich die restlichen 30,- Euro , die mir lt. Vertrag zustehen, überwiesen werden.
Menü
[…1.1.1.2.1.1.1.2.2.1.1.1] rueben antwortet auf sfblesi
05.11.2004 10:41
Benutzer sfblesi schrieb:
Bei mir hat sich die Angelegenheit erledigt. Herr Renz hat mein Anliegen nun endlich genau gelesen und mir zugesagt, dass ich die restlichen 30,- Euro , die mir lt. Vertrag zustehen, überwiesen werden.


Nichts ist erledigt, versprechen kann der viel, bei mir sind schon wieder 2 Wochen vorbei seit dem gleichen Versprechen (s. Post) und bis heute ist noch nichts gutgeschrieben worden....Also?
Menü
[…1.1.2.1.1.1.2.2.1.1.1.1] egonjr antwortet auf rueben
05.11.2004 10:59
Auf die Überweisung meiner 32,94 Euro warte ich auch schon seit Monaten....Trotz Zusage von Herrn Renz, dass sie überwiesen werden.
Herr Renz, ich bitte Sie, mir die 32,94 Euro direkt auf mein Bankkonto zu überweisen, da ich keine Lust und kein Geld mehr habe, ständig bei der Hotline nachzufragen, ob das Geld eingegangen ist.
60710
Menü
[…1.2.1.1.1.2.2.1.1.1.1.1] egonjr antwortet auf egonjr
12.11.2004 22:15
Fairerweise muss ich erwähnen, dass mittlerweile die noch fehlenden 32,94 Euro auf das Mobilfunkkonto überwiesen wurden.
Menü
[…1.1.1.1.2.1.1.1.2.2.1.2] rochen-guhr antwortet auf rochen-guhr
29.11.2004 20:58
Fairerweise möchte ich mitteilen, dass am 9. 11. tatsächlich bei der Fa. Cellway in beiden Fällen der Differenzbetrag - als zweite Überweisung - eingegangen ist. Auf meine Mails wurde nicht reagiert - über die nachträglichen Gutschriften gab es auch nicht, wie gefordert, eine Nachricht. Ich denke, es wird ausgetestet, ob der Kunde nachprüft, ob die volle Gutschrift beim Provider eingegangen ist.Das unterbleibt sicherlich oft, weil durch die Hotline Gebühren anfallen.
Dadurch, dass von der Gutschrift monatlich die Grundgebühr und Telefonate abgebucht werden, ohne dass auf der Rechnung die Gutschrift gesondert erwähnt wird, verliert der Kunde schnell die Übersicht und stolpert nicht über das Versehen, dass statt 240 Euro nur 206,90 überwiesen wurden. Wenn nach Monaten dann tatsächlich vom Provider Geld vom Konto abgebucht wird, hat kaum jmd. mitgerechnet und geprüft und die 33,10 verbleiben bei PPE Telecom. Ich sehe nach den vielen Beiträgen darin Methode.
Menü
[…1.1.1.2.1.1.1.2.2.1.2.1] AnnaB antwortet auf rochen-guhr
30.11.2004 12:27
Benutzer rochen-guhr schrieb:
Fairerweise möchte ich mitteilen, dass am 9. 11. tatsächlich bei der Fa. Cellway in beiden Fällen der Differenzbetrag - als zweite Überweisung - eingegangen ist. Auf meine Mails wurde nicht reagiert - über die nachträglichen Gutschriften gab es auch nicht, wie gefordert, eine Nachricht. Ich denke, es wird ausgetestet, ob der Kunde nachprüft, ob die volle Gutschrift beim Provider eingegangen ist.Das unterbleibt sicherlich oft, weil durch die Hotline Gebühren anfallen.
Dadurch, dass von der Gutschrift monatlich die Grundgebühr und Telefonate abgebucht werden, ohne dass auf der Rechnung die Gutschrift gesondert erwähnt wird, verliert der Kunde schnell die Übersicht und stolpert nicht über das Versehen, dass statt 240 Euro nur 206,90 überwiesen wurden. Wenn nach Monaten dann tatsächlich vom Provider Geld vom Konto abgebucht wird, hat kaum jmd. mitgerechnet und geprüft und die 33,10 verbleiben bei PPE Telecom. Ich sehe nach den vielen Beiträgen darin Methode.

Beim Differenzbetrag handelt es sich offensichtlich um eine Mehrwert-Steuer von 16% (206,90 * 1,16 = 240,004), quasi "Märchen"steuer im Privatkundengeschäft.

Ciao
AnnaB
Menü
[…1.1.2.1.1.1.2.2.1.2.1.1] sabsi_g antwortet auf AnnaB
30.11.2004 12:42
Benutzer AnnaB schrieb:
Beim Differenzbetrag handelt es sich offensichtlich um eine Mehrwert-Steuer von 16% (206,90 * 1,16 = 240,004), quasi "Märchen"steuer im Privatkundengeschäft.


... nur, daß auch in einer Überweisung auf das Mobilfunkkonto beim Mobilfunkanbieter keine MwSt im Überweisungsbetrag sein darf, da der Betrag für den Mobilfunkanbieter nur ein durchlaufender Posten ist. Empfänger ist ja erst mal das Kundenkonto BEIM Mobilfunkanbieter, nicht der Mobilfunkanbieter selber. Der Händler darf sich also auf die Überweisung, genau wie auch bei einer Überweisung auf das Giro-Konto des Kunden, keine Vorsteuer ziehen !


Sabsi
Menü
[…1.2.1.1.1.2.2.1.2.1.1.1] AnnaB antwortet auf sabsi_g
30.11.2004 12:46
Benutzer sabsi_g schrieb:

... nur, daß auch in einer Überweisung auf das Mobilfunkkonto beim Mobilfunkanbieter keine MwSt im Überweisungsbetrag sein darf, da der Betrag für den Mobilfunkanbieter nur ein durchlaufender Posten ist. Empfänger ist ja erst mal das Kundenkonto BEIM Mobilfunkanbieter, nicht der Mobilfunkanbieter selber. Der Händler darf sich also auf die Überweisung, genau wie auch bei einer Überweisung auf das Giro-Konto des Kunden, keine Vorsteuer ziehen !


Sorry, ich hatte meine Ironie nich deutlich gemacht.

Ausserdem weiss man als Außenstehender Dritter natürlich mal wieder nicht, wer hier was warum einbehlten hat (PPE, Cellway oder ein anderes (beauftragtes?!) "Spezial"-Institut (Bank z.B.)).

Ciao
AnnaB
Menü
[…1.1.1.2.1.1.1.2.2.1.2.2] Alex S. antwortet auf rochen-guhr
03.12.2004 18:11
Benutzer rochen-guhr schrieb:
Fairerweise möchte ich mitteilen, dass am 9. 11. tatsächlich bei der Fa. Cellway in beiden Fällen der Differenzbetrag - als zweite Überweisung - eingegangen ist. Auf meine Mails wurde nicht reagiert - über die nachträglichen Gutschriften gab es auch nicht, wie gefordert, eine Nachricht. Ich denke, es wird ausgetestet, ob der Kunde nachprüft, ob die volle Gutschrift beim Provider eingegangen ist.Das unterbleibt sicherlich oft, weil durch die Hotline Gebühren anfallen.
Dadurch, dass von der Gutschrift monatlich die Grundgebühr und Telefonate abgebucht werden, ohne dass auf der Rechnung die Gutschrift gesondert erwähnt wird, verliert der Kunde schnell die Übersicht und stolpert nicht über das Versehen, dass statt 240 Euro nur 206,90 überwiesen wurden. Wenn nach Monaten dann tatsächlich vom Provider Geld vom Konto abgebucht wird, hat kaum jmd. mitgerechnet und geprüft und die 33,10 verbleiben bei PPE Telecom. Ich sehe nach den vielen Beiträgen darin Methode.

Genau das denke ich auch. Ich vermute, dass viele Kunden der PPE Telecom (bzw. mobil-versand.de) noch gar nicht bemerkt haben, dass jeweils 33,10 Euro zu wenig auf ihrem Cellway-Konto gutgeschrieben wurden. Sie glauben, alles wäre gut gegangen, weil ja ihre Mobilfunkrechnungen nicht mehr von ihrem Girokonto abgebucht werden, und sogar auf Nachfrage beim Cellway-Rechnungsservice ein Eingang von 206,90 Euro bestätigt werden kann. 206,90 Euro? Ach ja, in der Mobilcom-Rechnung tauchen ja auch immer Nettobeträge auf. Wird schon alles seine Richtigkeit haben. Und schon hat man die Differenz übersehen.

Besonders bei den Wenigtelefonierern wird wohl frühestens in zwei Jahren erst wieder vom eigenen Konto abgebucht werden. Ob jeder bereit ist, so lange mitzurechnen? Ich bezweifle das.

Es sei denn, der Kunde merkt die Differenz sofort. Hierauf folgt ein mehrwöchentliches regelmäßiges Nachhaken bei der PPE Telecom inclusive Berichterstattung im Mobilfunkforum von teltarif.de. Da auch das bis auf leere Versprechungen und Entschuldigungen seitens der PPE Telecom nichts bringt, meldet der aufgebrachte Kunde den Fall schließlich bei der Mobilcom-Händlerbetreuung. Und auf einmal trudeln, wie durch ein Wunder, die jeweils fehlenden 33,10 Euro auf dem Cellway-Konto des Kunden ein, direkt nach einer weiteren beteuernden E-Mail von Herrn Renz an den Kunden, dass er die Sache jetzt in die Hand nehme. (So ist es in unserem Fall geschehen.) Wenn das nicht zu denken gibt!

Alex S.
Menü
[…1.1.2.1.1.1.2.2.1.2.2.1] rochen-guhr antwortet auf Alex S.
03.12.2004 19:20
So ist es wohl. Ich habe jedenfalls Strafanzeige erstattet. Ich hatte Herrn Renz darauf hingewiesen, aber keine Reaktion. Ein versuchter Betrug lag allenfalls vor ( Vermögens-gefährdung ). Schade, dass man überall auf der
Hut sein muss, um nicht über den Tisch gezogen zu werden.
MfG
RG
Menü
[…2.1.1.1.1.1.2.1.1.1.2.3] rueben antwortet auf mobil-versand
28.10.2004 18:20
bis heute ist immer noch keine Gutschrift erfolgt, wie der Provider mir per email bestätigte.
Wie lange noch? schon wieder sind fast 2 Wochen vorbei, was soll das...
Menü
[…1.2.2.1.1.1.1.1.2.1.1.2] Alex S. antwortet auf mobil-versand
15.11.2004 15:38
Benutzer mobil-versand schrieb:
Benutzer Alex S. schrieb:
...
Trotzdem kam bis heute nicht die volle Summe auf unseren beiden Kundenkonten an. Dabei war klar vereinbart gewesen, dass bei Zahlung auf das Cellway-Konto nicht 206,90 Euro, sondern jeweils volle 240,00 Euro überwiesen werden. Auch auf unsere schriftiche Nachfrage am 21.09.04 hin kam keine Reaktion seitens der PPe telecom c/o mobil-versand.de.

Herr Renz, lesen Sie noch mit? Bitte erfüllen Sie Ihren Vertrag und überweisen die noch fehlenden 2 * 33,10 Euro für PPe-Kd.-Nr. 61719 und 61668! Vielen Dank!

Alex S.

....ist schon verangeschoben - einschuldigen sie das 'Differenz-Debakel'!

Michael Renz
mobil-versand.de

Eigentlich bin ich ja ein sehr geduldiger Mensch. Aber obwohl inzwischen ein weiterer Monat verstrichen ist, kam das versprochene Geld bis heute nicht auf unseren Cellway-Konten bei der Mobilcom an. Ich habe mich eben nochmal bei der Mobilcom-Rechnungsabteilung erkundigt.

Können Sie das erklären, Herr Renz?

Viele Grüße
Alex S.
Menü
[…2.2.1.1.1.1.1.2.1.1.2.1] egonjr antwortet auf Alex S.
15.11.2004 17:15
Meine 32,94 Euro waren am Freitag auf dem Cellwaykonto.
Menü
[…2.1.1.1.1.1.2.1.1.2.1.1] rueben antwortet auf egonjr
16.11.2004 15:25
Glück gehabt. Mein Geld (33,10€ / PPe-Kd.-Nr: *61525*) leider immer noch nicht, trotz Versprechen von Herrn Renz. Bei einigen scheints doch zu klappen, bei anderen nicht. Ein sehr unseriöses Verhalten sowas, hoffentlich wird der Laden bald dicht gemacht.



Benutzer egonjr schrieb:
Meine 32,94 Euro waren am Freitag auf dem Cellwaykonto.
Menü
[…2.1.2.2.1.1.1.1.1.2.1.2] spacekid03 antwortet auf Alex S.
14.10.2004 21:32
ppe/mobilversand.de hat bei www.esms.de ein angebot mit handy und keine grundgebühr geschaltet.ich als mobilcom Händler möchte mal wissen wie diese anbieter das überhaupt vom geld her machen wollen.Weil die Provision nicht das handy und die erstattung der Grundgebühr abdeckt
Menü
[…1.2.2.1.1.1.1.1.2.1.2.1] handytim antwortet auf spacekid03
14.10.2004 21:53
Benutzer spacekid03 schrieb:
ppe/mobilversand.de hat bei www.esms.de ein angebot mit handy und keine grundgebühr geschaltet.ich als mobilcom Händler möchte mal wissen wie diese anbieter das überhaupt vom geld her machen wollen.Weil die Provision nicht das handy und die erstattung der Grundgebühr abdeckt

Ruf doch mal bei Mobilcom die Händlerbetreuung an und frage nach!

Ciao
Tim
Menü
[…1.2.1.2.2.1.1.1.1.1.2.2] mobil-versand antwortet auf kalle24211
13.10.2004 18:29
Benutzer kalle24211 schrieb:
Ich möchte an dieser Stelle nur erwähnen, daß das mit der o.a. Firma schnell und hervorragend geklappt hat... Ich habe diese auch im Freúndeskreis weiterempfholen und auch keine Negativmeldung erhalten.... Man sollte also ein wenig vorsichtig mit der Aussage "Betrug mit Erstattung durch PPE-Telecom" sein... kalle

.... Danke für die Blumen!

Michael Renz
mobil-versand.de
Menü
[4.1.2.1.2.2.1.1.2] malilink antwortet auf mobil-versand
26.09.2004 17:58
Hi Michael,

lass Dich nicht aus der Ruhe bringen.

Ich bzw. wir haben drei Verträge abgeschlossen und alles Bestens abgelaufen. Wie beschrieben so lief es auch ab.
Anfang nächsten Jahres benötigen wir wieder drei Verträge (Karte ohne Handy) und werde mich wieder an Dich wenden.
Einige Kollegen von mir haben ebendfalls Verträge mit Sparhandy abgeschlossen.....alles "Bestens" abgelaufen.

malilink
Menü
[4.1.2.1.2.2.1.1.2.1] Tomcraft antwortet auf malilink
05.10.2004 12:53
Hi!

Mal an alle die sich hier aufregen:

Ihr bekommt von Mobil-Versand ein Handy geschenkt, die Grundgebühr erstattet für die komplette Mindestvertragslaufzeit und würdet sogar noch (zumindest beim 50 SMS Power von E-Plus) einen Zinsvorteil haben wenn Ihr Euch exakt an die angegeben Vorgehensweise halten würdet! Und da beschwert Ihr Euch noch weil Ihr eine Rechnung eintüten und absenden müsst? Haltet Herrn Renz davon ab anderen Kunden pünktlich die Erstattung zukommen zu lassen weil er hier im Forum seine Zeit verschwendet? ( gut, hinkt etwas ;-) )
Richtet Eure Energie doch lieber gegen Anbieter wie Teltex. Die zahlen nämlich wirklich nicht im Gegensatz zu Mobil-Versand!

Ich habe jedenfalls mit diesem Shop und Sparhandy immer gute Erfahrungen gemacht, falls Probleme auftraten wurden diese Umgehend beseitigt! Weiter so!

Tomcraft
Menü
[4.1.2.1.2.2.1.1.2.1.1] niemeyer antwortet auf Tomcraft
06.10.2004 16:00
Hab auch nur positive Erfahrung gemacht. Seh ich genau so.
Uli.
Benutzer Tomcraft schrieb:
Hi!

Mal an alle die sich hier aufregen:

Ihr bekommt von Mobil-Versand ein Handy geschenkt, die Grundgebühr erstattet für die komplette Mindestvertragslaufzeit und würdet sogar noch (zumindest beim 50 SMS Power von E-Plus) einen Zinsvorteil haben wenn Ihr Euch exakt an die angegeben Vorgehensweise halten würdet! Und da beschwert Ihr Euch noch weil Ihr eine Rechnung eintüten und absenden müsst? Haltet Herrn Renz davon ab anderen Kunden pünktlich die Erstattung zukommen zu lassen weil er hier im Forum seine Zeit verschwendet? ( gut, hinkt etwas ;-) )
Richtet Eure Energie doch lieber gegen Anbieter wie Teltex. Die zahlen nämlich wirklich nicht im Gegensatz zu Mobil-Versand!

Ich habe jedenfalls mit diesem Shop und Sparhandy immer gute Erfahrungen gemacht, falls Probleme auftraten wurden diese Umgehend beseitigt! Weiter so!

Tomcraft
Menü
[5] platsch antwortet auf Heinz W
12.10.2004 20:27
Ich weiß nicht was bei Ihnen falsch gelaufen ist. Ich habe Ende Mai einen Vertrag mit PPe telecom gemacht und habe am 14.Juli mein Geld überwiesen bekommen. (ür volle 2Jahre)Habe erst auch gedacht ich bin gelinkt worden, zu dem ich gar nicht mitbekommmen habe, dass das Geld schon da ist. Bin auch deshalb auf dieses Forum gestoßen. Macht man ja meistens wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist aber die Verprechungen wurden alle eingehalten nur das es reichlich 2 Monate gedauert hat. Ich hoffe das es bei Ihnen auch noch wird. Aber das Anforderungsformular sollte richtig ausgefüllt sein.
Menü
[5.1] mobil-versand antwortet auf platsch
13.10.2004 18:30
Benutzer platsch schrieb:
Ich weiß nicht was bei Ihnen falsch gelaufen ist. Ich habe Ende Mai einen Vertrag mit PPe telecom gemacht und habe am 14.Juli mein Geld überwiesen bekommen. (ür volle 2Jahre)Habe erst auch gedacht ich bin gelinkt worden, zu dem ich gar nicht mitbekommmen habe, dass das Geld schon da ist. Bin auch deshalb auf dieses Forum gestoßen. Macht man ja meistens wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist aber die Verprechungen wurden alle eingehalten nur das es reichlich 2 Monate gedauert hat. Ich hoffe das es bei Ihnen auch noch wird. Aber das Anforderungsformular sollte richtig ausgefüllt sein.

.... richtig, dass mit den benötigten Unterlagen und dem generellen Ablauf sowie der Wirkungsweise unserer Zahlung scheint vielen nicht bekannt zu sein - obwohl wir klar darauf hinweisen. Alles wird gut!

Michael Renz
mobil-versand.de

Menü
[5.1.1] baeckerman antwortet auf mobil-versand
14.10.2004 22:02
Benutzer mobil-versand schrieb:
Benutzer platsch schrieb:
Ich weiß nicht was bei Ihnen falsch gelaufen ist. Ich habe Ende Mai einen Vertrag mit PPe telecom gemacht und habe am 14.Juli
mein Geld überwiesen bekommen. (ür volle 2Jahre)Habe erst auch gedacht ich bin gelinkt worden, zu dem ich gar nicht mitbekommmen habe, dass das Geld schon da ist. Bin auch deshalb auf dieses Forum gestoßen. Macht man ja meistens wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist aber die Verprechungen wurden alle eingehalten nur das es reichlich 2 Monate gedauert hat. Ich hoffe das es bei Ihnen auch noch wird. Aber das Anforderungsformular sollte richtig ausgefüllt sein.

.... richtig, dass mit den benötigten Unterlagen und dem generellen Ablauf sowie der Wirkungsweise unserer Zahlung scheint vielen nicht bekannt zu sein - obwohl wir klar darauf hinweisen. Alles wird gut!

Michael Renz
mobil-versand.de



Bei Faircom war es auch so, dass manche Kunden zufriedengestellt wurden. Ich habe sogar bei der Premiere Aktion ohne Probleme alles bekommen. Aber das ist nur ein kleiner Prozent Satz. Und es ist schon komisch das soabdl was negatives ins Rollen kommt und der "Chef" gespoetet hat sein "Mitarbeiter" auch posten dürfen.
Menü
[5.1.1.1] Franknfurter antwortet auf baeckerman
15.10.2004 22:08
negatives kann ich nicht bestätigen , Vertrag am 29.9 abgeschlossen, 5.10. war die SIM da und heute kam das Handy und der PC.

Durch Eure Hexenjagdpropaganda hätte ich Herrn renz beinahe reichtigen Ärger gemacht - Sorry.

Wer extrem sparen will muss auch 2-3 Wochen warten können.
Oder geht woanders hin und gebt mehr aus :-O
Menü
[5.1.2] jcp antwortet auf mobil-versand
27.10.2004 21:22
Benutzer mobil-versand schrieb:
Benutzer platsch schrieb:
Ich weiß nicht was bei Ihnen falsch gelaufen ist. Ich habe Ende Mai einen Vertrag mit PPe telecom gemacht und habe am 14.Juli
mein Geld überwiesen bekommen. (ür volle 2Jahre)Habe erst auch gedacht ich bin gelinkt worden, zu dem ich gar nicht mitbekommmen habe, dass das Geld schon da ist. Bin auch deshalb auf dieses Forum gestoßen. Macht man ja meistens wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist aber die Verprechungen wurden alle eingehalten nur das es reichlich 2 Monate gedauert hat. Ich hoffe das es bei Ihnen auch noch wird. Aber das Anforderungsformular sollte richtig ausgefüllt sein.

.... richtig, dass mit den benötigten Unterlagen und dem generellen Ablauf sowie der Wirkungsweise unserer Zahlung scheint vielen nicht bekannt zu sein - obwohl wir klar darauf hinweisen. Alles wird gut!

Michael Renz
mobil-versand.de

Bitte welches Anforderungsformular?? Sie haben mir geschrieben: Bitte senden Sie uns für die Erstattung Ihre erste VictorVox Rechnung zu, damit der Betrag Ihrem VictorVox Kundenkonto gutgeschrieben wird. Dieses habe ich vor über 30 Tagen getan, aber noch keine Gutschrift erhalten. Liegt es daran, dass ich das Formular nicht beigelegt habe? Ich weiß von keinem Formular.
Menü
[5.1.2.1] SWSW antwortet auf jcp
28.10.2004 19:01
Hallo!
Bin leider auch nicht ganz glücklich wie das mit PPE Telekom bezüglich der Gebührenerstattung gelaufen ist, wenn ich auch nicht ganz unschuldig an der Sache bin.
Weiter oben im Thread weiss PPE darauf hin das Leute die vor längerer Zeit einen Vertrag mit PPE geschlossen hatten darauf hingewiesen wurden wenn sie Ihre Erstattung nicht angefordert haben.
Das kann ich leider nicht bestätigen.

Ich habe im August 2003 einen "Nur Karten" Vertrag über sparhandy.com abgeschlossen. Dafür gab es die Grundgebührerstattung und eine einmalige Zahlung.
Nach dem Erhalt der ersten drei Rechnung en scannte ich diese ein und versante sie via mail.
Der Empfang wurde bestätigt und alles sei in Ordnung.
Dann habe ich die Sache leider aus dem Auge gelassen.
Bei der Durchsicht meiner Unterlagen musste ich vor kurzem feststellen das keinerlei Erstattung erfolgt war.
Also versuchte ich PPE Telekom und sparhandy.com zu der Sache zu kontaktieren.
Aber bei keinem von beiden scheint die Hotline besetzt zu sein oder irgendjemand auf mails zu antworten.

Um es noch mal klarzustellen: Das ich nicht rechtzeitig und nachhaltig in der Sache nachgesetzt habe ist mein Fehler.
Allerdings ist das Geschäftsgebaren der beteiligten Firmen absolut nicht einwandfrei.

Hat irgendjemand in der letzten Zeit Glück gehabt wenn er den Kontakt mit PPE gesucht hat?

Gruß
Menü
[5.1.2.1.1] Brandi antwortet auf SWSW
29.10.2004 12:15
Hi!
Hab einen Vertrag mit PPE am 13.8.2004 geschlossen (*63476*). Dabei habe ch das 3510i kostenlos erhalten und warte seither auf die Grundgebührerstattung auf mein Bankkonto.
Ich habe bereits dreimal meine Daten&Rechnung per E-Mail und FAX an PPE geschickt. Leider vergebends.
Telefonisch geht da bekanntlich auch keiner ran.

Ich kann PPE daher nicht weiterempfehlen.

Werde wohl bald bei der Polizei Anzeige erstatten und meinen Rechtsanwalt einschalten.
Menü
[5.1.2.1.1.1] curfhunter antwortet auf Brandi
02.11.2004 08:04
Hallo

mir geht es genauso. Habe meinen Vertrag schon im Juni geschlossen und trotz fristgerechter Abforderung mit Rechnung noch keinen Cent gesehen.

Menü
[5.1.2.1.1.2] sfblesi antwortet auf Brandi
03.11.2004 14:52
Ich werde in der nächsten Woche auch eine Anzeige erstatten. Ich habe alle nötigen Unterlagen und Beweismaterial zusammen gestellt.

Die Firma PPE reagiert überhaupt nicht.


Ich habe für mich und meine Frau alle Unterlagen vollständig geschickt. Nach ca 4 Wochen bekamen wir den Geldbetrag überwiesen auf unser Privatkonto. Leider fehlten bei mir 30,-Euro, denn ich hatte kein Handy genommen. (Dafür bekommt man 30,- und eine FREE&EASY-Karte.) Die Karte habe ich bekommen. Es fehlen nur noch die 30,- Euro.

Bisher halfen Mails an PPE, auch ein persönlicher Brief an Herrn Michael Renz nicht. Der Brief hatte als Anlage auch den Vertrag und einen Teil des Kontoauszuges mit dem überwiesenen Geldbeträgen dabei.

Herr Renz hat im Forum sofortige Bearbeitung bei eventuell aufgetretenen Fehler versprochen, denn FEHLER KÖNNEN ÜBERALL EINMAL VORKOMMEN: Wer ehrenhaft ist, beseitigt in angenehmer Weise das Problem zur Zufriedheit des Kunden. Ein Kunde ist eben kein Bittsteller, sondern ein Vertragspartner, der alle Vertragsbedingungen erfüllt haben will.

Ich habe also alles korrekt eingeschickt, für meine Frau und mich den Geldbetrag termingemäß nach der Einreichung aller Papiere bekommen, aber bei mir waren es eben 30,- zu wenig.

Ich warte noch 2 Tage auf die volle Realisierung des Kaufvertrages, ansonsten werde ich Rechststellen einschalten.

Siegfried Lehmann Kundennummer 62863 vom 5.8.2004
Menü
[5.1.2.1.1.2.1] Brandi antwortet auf sfblesi
03.11.2004 19:55
Habe heute - zeitgleich mit der Cellway-Belastung - meine Bonuszahlung von Herrn Michale Renz erhalten.

Gott sei gedankt!

Toi Toi Toi allen anderen!
Menü
[5.1.2.1.1.3] mobil-versand antwortet auf Brandi
06.11.2004 11:32
Benutzer Brandi schrieb:
Hi!
Hab einen Vertrag mit PPE am 13.8.2004 geschlossen (*63476*).
Dabei habe ch das 3510i kostenlos erhalten und warte seither auf die Grundgebührerstattung auf mein Bankkonto. Ich habe bereits dreimal meine Daten&Rechnung per E-Mail und FAX an PPE geschickt. Leider vergebends.
Telefonisch geht da bekanntlich auch keiner ran.

Ich kann PPE daher nicht weiterempfehlen.

Werde wohl bald bei der Polizei Anzeige erstatten und meinen Rechtsanwalt einschalten.

Hallo!
Die Abforderungsunterlagen erreichten uns hier mit Poststempel 27-9-2004; kurz vor unseren Betriebsferien. Die Abforderung wurde am 14-10-2004 (nach unseren Betriebsferien) registriert und führte Anfang diesen Monats zur Auszahlung auf Ihr Bankkto.

Scheinbar sind die ach so rechtzeitig eingereichten Unterlagen wohl hier garnicht oder unvollständig (obwohl ja eigentlich nur eine Cellway Rechnung benötigt wird) eingetroffen.

Aufgrund des Ablaufzeitraums haben wir uns als bzgl. einer Verschleppung von Zahlungen keinen Vorwurf zu machen!

Viel Spass mit Ihrem Anschluss!

Mit freundlichen Grüßen
Michael Renz
Menü
[5.1.2.1.1.3.1] poppet antwortet auf mobil-versand
12.11.2004 15:31
Hallo Herr Michael Renz

Kunden Nr. 63285 wartet nur noch 3 Tage. vielleicht antworten Sie auf diesen Weg.....

MfG

Sylvia Houston
Menü
[5.1.2.1.1.3.1.1] poppet antwortet auf poppet
17.11.2004 14:33
Hallo Herr Michael Renz

Geld ist heute angekommen, vielen Dank.

MfG

Sylvia Houston
Menü
[5.1.2.1.1.3.1.1.1] deufralux antwortet auf poppet
17.11.2004 18:24
An wehn hast du dich gewendet??
Menü
[5.1.2.1.1.3.1.1.1.1] poppet antwortet auf deufralux
17.11.2004 19:10
Kontakt Seiten von www.mobil-versand.de, Herr Michael Renz. Es hat ca. 6 Wochen gedauert von Einsendung bis Auszahlung...

Gruss

Sylvia
Menü
[5.1.2.1.1.3.1.1.1.1.1] sander0505 antwortet auf poppet
23.11.2004 15:27
Hallo zusammen,

in Sachen Grundgebühr-Erstattung muss man sich in Geduld üben. Habe meine beiden ersten Rechungen in Kopie an ppe telecom geschickt, dann 4 Wochen nichts gehört. Per E-Mail nachgefragt (unter angegebenener Telefonnumer war nur der AB zu erreichen) und mir wurde versichert, dass zwischen Eingang des Antrags auf Rückerstattung und der Auszahlung 30 Tage vergehen können.
Zwischen Absenden der Rechnungskopien und dem Erhalt der Grundgebühren sind bei mir genau 6 Wochen vergangen.
Zusammengefasst: Rechnung durch Cellway oder anderem Provider abwarten, Kopie machen und mit einem formlosen Schreiben mit der Bitte um Grundgebührerstattung an ppe telecom schicken.
Bin auch etwas nervös geworden, da kein Geld kam - aber es hat funktioniert.
Menü
[5.1.2.1.1.3.1.1.1.1.1.1] rueben antwortet auf sander0505
24.11.2004 12:45
Hallo,
würde dann auch mal nachprüfen ob das ganze vertraglich zugesicherte Geld auch überweisen, bzw. gutgeschrieben wurde...
das Warten war ja nicht das Problem stand ja drin, daß es 4 Wochen mind. dauern kann.
Nur das eben nicht das Ganze Geld überweisen wird das ist das Problem und erst nach zig erfolglosen Versuchen vielleicht mal etwas pessiet ist eine absolute Schweinerei.
Mittlerweile habe ich wohl einen Teil des ausstehenden Geldes gutgeschrieben bekommen, aber wie´s aussieht fehlen immer noch um die 3€ bis zu den versprochenen 240€. Keine Ahung wer hier nun daran wieder Schuld ist der Provider dessen Service mittlerweile auch zum kotzen ist, oder aber eher Herr Renz, da ich Ihm geschrieben habe wieviel genau noch fehlt und er anscheinend nicht lesen kann, bzw. 16% von 240€ ausrechnen kann, zumindest nicht zu meinen Gunsten, zu seinen schon....




Benutzer sander0505 schrieb:
Hallo zusammen,

in Sachen Grundgebühr-Erstattung muss man sich in Geduld üben. Habe meine beiden ersten Rechungen in Kopie an ppe telecom geschickt, dann 4 Wochen nichts gehört. Per E-Mail nachgefragt (unter angegebenener Telefonnumer war nur der AB zu erreichen) und mir wurde versichert, dass zwischen Eingang des Antrags auf Rückerstattung und der Auszahlung 30 Tage vergehen können. Zwischen Absenden der Rechnungskopien und dem Erhalt der Grundgebühren sind bei mir genau 6 Wochen vergangen. Zusammengefasst: Rechnung durch Cellway oder anderem Provider abwarten, Kopie machen und mit einem formlosen Schreiben mit der Bitte um Grundgebührerstattung an ppe telecom schicken. Bin auch etwas nervös geworden, da kein Geld kam - aber es hat
funktioniert.
Menü
[5.1.2.1.1.3.2] rueben antwortet auf mobil-versand
16.11.2004 15:34
Hallo Herr Renz,

trotz Ihres Versprechens ist bisher immer noch nicht das restliche Geld beim Provider (33,10€ / PPe-Kd.-Nr: *61525*).
Bei einigen scheints doch zu klappen, bei mir nicht. Ein sehr unseriöses Verhalten sowas, hoffentlich wird Ihr Laden bald dicht gemacht. Ich werde noch ein paar Tage warten, dann muss ich wohl auch Anzeige erstatten und/oder es mit einem Rechtsanwalt versuchen, da es anders anscheinend nicht geht.
mfg
Menü
[5.1.2.2] sfblesi antwortet auf jcp
03.11.2004 14:49
Ich habe für mich und meine Frau alle Unterlagen vollstängig geschickt. Nach ca 4 Wochen bekamen wir den Geldbetrag überwiesen auf unser Privatkonto. Leider fehlten bei mir 30,-Euro, denn ich hatte kein Handy genommen. (Dafür bekommt man 30,- und eine FREE&EASY-Karte.) Die Karte habe ich bekommen. Es fehlen nur noch die 30,- Euro.

Bisher halfen Mails an PPE, auch ein persönlicher Brief an Herrn Michael Renz nicht. Der Brief hatte als Anlage auch den Vertrag und einen Teil des Kontoauszuges mit dem überwiesenen Geldbeträgen dabei.

Herr Renz hat im Forum sofortige Bearbeitung bei eventuell aufgetretenen Fehler versprochen, denn FEHLER KÖNNEN ÜBERALL EINMAL VORKOMMEN: Wer ehrenhaft ist, beseitigt in angenehmer Weise das Problem zur Zufriedheit des Kunden. Ein Kunde ist eben kein Bittsteller, sondern ein Vertragspartner, der alle Vertragsbedingungen erfüllt haben will.

Ich habe also alles korrekt eingeschickt, für meine Frau und mich den Geldbetrag termingemäß nach der Einreichung aller Papiere bekommen, aber bei mir waren es eben 30,- zu wenig.

Ich warte noch 2 Tage auf die volle Realisierung des Kaufvertrages, ansonsten werde ich Rechststellen einschalten.

Siegfried Lehmann Kundennummer 62863 vom 5.8.2004
Menü
[6] Kein Betrug mit Erstattung durch PPE Telecom bei mir
niemeyer antwortet auf Heinz W
20.11.2004 11:00
Nur so mal als positive Meldung: Habe eben meinen Kontostand kontrolliert. Knapp 5 Wochen nach Anforderung kam die versprochene Erstattung für 18 Monate GG für zwei abgeschlossene Verträge von Herrn Renz an.
Ich bin zufrieden. Was versprochen wurde, wurde gehalten.

Gruß Uli.
Menü
[6.1] mobil-versand antwortet auf niemeyer
20.11.2004 11:53
Benutzer niemeyer schrieb:
Nur so mal als positive Meldung: Habe eben meinen Kontostand kontrolliert. Knapp 5 Wochen nach Anforderung kam die versprochene Erstattung für 18 Monate GG für zwei abgeschlossene Verträge von Herrn Renz an.
Ich bin zufrieden. Was versprochen wurde, wurde gehalten.

Gruß Uli.

Schön, dass es auch Kunden gibt, denen es bei uns "schmeckt"!

Gruß Michael Renz mobil-versand
Menü
[6.1.1] sweeb antwortet auf mobil-versand
24.11.2004 20:05
Hallo

ich warte auch noch auf meine 179 ?
Kundennummer 66654
Philipp Weber

mfg
Menü
[6.1.1.1] mobil-versand antwortet auf sweeb
25.11.2004 09:49
Benutzer sweeb schrieb:
Hallo

ich warte auch noch auf meine 179 ?
Kundennummer 66654
Philipp Weber

mfg

... und wir warten noch auf die Cellway Rechnung, schon unseren Lieferschein oder Aktionsbeschreibung dazu gelesen???

Gruß M.Renz mobil-versand.de
Menü
[6.1.1.1.1] kfschalke antwortet auf mobil-versand
25.11.2004 10:00
Benutzer mobil-versand schrieb:
Benutzer sweeb schrieb:
Hallo

ich warte auch noch auf meine 179 ?
Kundennummer 66654
Philipp Weber

mfg

... und wir warten noch auf die Cellway Rechnung, schon unseren Lieferschein oder Aktionsbeschreibung dazu gelesen???

Gruß M.Renz mobil-versand.de

aber die Provisionszahlung von Cellway ist schon da, oder? Viel spaß beim ausgeben....
Warum einfach, wenn es auch kompliziert geht...
Menü
[6.1.1.1.1.1] mobil-versand antwortet auf kfschalke
25.11.2004 10:24
Benutzer kfschalke schrieb:
Benutzer mobil-versand schrieb:
Benutzer sweeb schrieb:
Hallo

ich warte auch noch auf meine 179 ?
Kundennummer 66654
Philipp Weber

mfg

... und wir warten noch auf die Cellway Rechnung, schon unseren Lieferschein oder Aktionsbeschreibung dazu gelesen???

Gruß M.Renz mobil-versand.de

aber die Provisionszahlung von Cellway ist schon da, oder? Viel spaß beim ausgeben....
Warum einfach, wenn es auch kompliziert geht...


... was hat das bitte mit unserer Aktionsbeschreibung zu tun, die war Ihnen doch bekannt gewesen - oder gilt das für Sie nicht?
Menü
[6.1.1.1.1.1.1] kfschalke antwortet auf mobil-versand
25.11.2004 10:44
Benutzer mobil-versand schrieb:
Benutzer kfschalke schrieb:
Benutzer mobil-versand schrieb:
Benutzer sweeb schrieb:
Hallo

ich warte auch noch auf meine 179 ?
Kundennummer 66654
Philipp Weber

mfg

... und wir warten noch auf die Cellway Rechnung, schon unseren Lieferschein oder Aktionsbeschreibung dazu gelesen???

Gruß M.Renz mobil-versand.de

aber die Provisionszahlung von Cellway ist schon da, oder?
Viel
spaß beim ausgeben....
Warum einfach, wenn es auch kompliziert geht...


... was hat das bitte mit unserer Aktionsbeschreibung zu tun, die war Ihnen doch bekannt gewesen - oder gilt das für Sie nicht?

Sehr geehrter Herr Renz,
ihre Aktionsbeschreibung gilt für mich ganz bestimmt nicht, den ich mache in Wurstbuden keine Verträge.
Es geht doch darum, dat sie irgendwo in irgendeiner Ecke was schreiben, damit der Kunde Ihnen etwas zuschickt, was völlig überflüssig ist, da sie von Cellway ja die Freischaltung des Kunden mit einer schönen Provisionsabrechnug (so zwischen 120 und 200 € je nach Vertrag dürfte es da ja wohl auch sein) kriegen. Da bräuchte Ihnen keiner was zuschicken, aber dies wollen sie ja nicht einsehen.
Naja, so hat man zumindest immer eine Erklärung, wenn nicht gezahlt wurde........
mfg
kf
Menü
[6.1.1.1.1.1.1.1] mobil-versand antwortet auf kfschalke
25.11.2004 11:22
Benutzer kfschalke schrieb:
Benutzer mobil-versand schrieb:
Benutzer kfschalke schrieb:
Benutzer mobil-versand schrieb:
Benutzer sweeb schrieb:
Hallo

ich warte auch noch auf meine 179 ?
Kundennummer 66654
Philipp Weber

mfg

... und wir warten noch auf die Cellway Rechnung, schon unseren Lieferschein oder Aktionsbeschreibung dazu gelesen???

Gruß M.Renz mobil-versand.de

aber die Provisionszahlung von Cellway ist schon da, oder?
Viel
spaß beim ausgeben....
Warum einfach, wenn es auch kompliziert geht...


... was hat das bitte mit unserer Aktionsbeschreibung zu tun,
die war Ihnen doch bekannt gewesen - oder gilt das für Sie nicht?

Sehr geehrter Herr Renz, ihre Aktionsbeschreibung gilt für mich ganz bestimmt nicht, den ich mache in Wurstbuden keine Verträge. Es geht doch darum, dat sie irgendwo in irgendeiner Ecke was schreiben, damit der Kunde Ihnen etwas zuschickt, was völlig überflüssig ist, da sie von Cellway ja die Freischaltung des Kunden mit einer schönen Provisionsabrechnug (so zwischen 120 und 200 € je nach Vertrag dürfte es da ja wohl auch sein) kriegen. Da bräuchte Ihnen keiner was zuschicken, aber dies wollen sie ja nicht einsehen.
Naja, so hat man zumindest immer eine Erklärung, wenn nicht gezahlt wurde........
mfg
kf

... wenn die "Wurstbuden" vorher über manche Kunden Bescheid wüssten, dann könnte man das auch anders herum sagen!

Überlassen Sie uns das Prozedere bzgl. Erstattungsleistungen, darüber müssen Sie sich Ihren Kopf nicht weiter zermartern!

Gruß M.Renz

Menü
[6.1.1.1.1.1.1.1.1] kfschalke antwortet auf mobil-versand
25.11.2004 11:43
Herr Renz,
natürlich werde ich weiter wettern, weil gerade Firmen wie sie eine betreiben und mit ihrer Einstellung zum Kunden das Geschäft anderer mit in Leidenschaft ziehen.
mfg
kf
Menü
[6.1.1.1.1.1.1.1.1.1] mobil-versand antwortet auf kfschalke
25.11.2004 11:54
Benutzer kfschalke schrieb:
Herr Renz, natürlich werde ich weiter wettern, weil gerade Firmen wie sie eine betreiben und mit ihrer Einstellung zum Kunden das Geschäft anderer mit in Leidenschaft ziehen.
mfg
kf


... aha!!! Der Mitbewerb ;-)
Menü
[6.1.1.1.1.1.1.1.1.1.1] kfschalke antwortet auf mobil-versand
25.11.2004 12:00
Benutzer mobil-versand schrieb:
Benutzer kfschalke schrieb:
Herr Renz, natürlich werde ich weiter wettern, weil gerade Firmen wie sie eine betreiben und mit ihrer Einstellung zum Kunden das Geschäft anderer mit in Leidenschaft ziehen.
mfg
kf


... aha!!! Der Mitbewerb ;-)

Nö, haben es nur mit den Leuten zu tun, die immer alles geschenkt wollen und Angebote nicht annehmen, dann auf die Nase fallen und sich wieder melden um sich zu beschweren....
ansonsten können wir gut auch von ihnen leben *grins*
kf
Menü
[7] heger antwortet auf Heinz W
27.11.2004 15:18
Geneigte Leserschaft,

nachdem es mich die inakzeptablen Geschäftspraktiken des Herrn Renz bzw. seiner ppe Telecom schon viel zu viel Zeit gekostet haben, möchte ich jetzt dafür sorgen, dass es andernen nicht genauso geht. Nachfolgend veröffentliche ich meine letzte mail an dieses unseriöse Unternehmen:

'Gesendet: Freitag, 22. Oktober 2004 02:44
An: 'info@ppe-telecom.de'
Betreff: Kundennummer 62063
Wichtigkeit: Hoch

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe 2 Punkte zu reklamieren.

1. Obwohl ich bereits Anfang August Ihr Formular zur Abforderung der Bonuszahlung zusammen mit der Cellway-Auftragsbestätigung an Sie gefaxt habe, wurde mir von Cellway schon 3 mal die Grundgebühr berechnet. Was ist mit der Bonuszahlung?
2. Obwohl ich kundgetan habe, dass sie load-option nie von mir gewünscht wurde und dieser Vertragsbestandteil eindeutig gemäß BGB nichtig ist (sei es wegen arglistiger Täuschung oder Irrtum) wird mir diese nicht gewünschte und nicht genutzte Option weiterhin berechnet.

Ich fordere Sie daher auf, unverzüglich diese beiden Missstände zu beheben und die Gepflogenheiten eines ordentlichen Kaufmanns und die Gesetze einzuhalten. Anderenfalls werde ich Strafanzeige erstatten und breitflächig die Öffentlichkeit über die unlauteren Geschäftspraktiken informieren.'

Und da ich im Gegensatz zu Herrn Renz keine leeren Versprechungen mache und keine Lust mehr darauf habe mir weitere Märchen und Hinhaltetaktiken anzuhören, werde ich jetzt Strafanzeige erstatten. Das geht ja jetzt dankenswerter Weise online.

Ich empfehle allen von PPe / Renz Geschädigten/Genervten das selbe zu tun.

Mit freundlichen Grüßen an alle die, wie ich, Leute schätzen, die das tun was sie können und sagen.
Menü
[7.1] Tomcraft antwortet auf heger
28.11.2004 21:52
Benutzer heger schrieb:
Geneigte Leserschaft,

nachdem es mich die inakzeptablen Geschäftspraktiken des Herrn Renz bzw. seiner ppe Telecom schon viel zu viel Zeit gekostet haben, möchte ich jetzt dafür sorgen, dass es andernen nicht genauso geht. Nachfolgend veröffentliche ich meine letzte mail an dieses unseriöse Unternehmen:

'Gesendet: Freitag, 22. Oktober 2004 02:44
An: 'info@ppe-telecom.de'
Betreff: Kundennummer 62063
Wichtigkeit: Hoch

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe 2 Punkte zu reklamieren.

1. Obwohl ich bereits Anfang August Ihr Formular zur Abforderung der Bonuszahlung zusammen mit der Cellway-Auftragsbestätigung an Sie gefaxt habe, wurde mir von Cellway schon 3 mal die Grundgebühr berechnet. Was ist mit der Bonuszahlung?
2. Obwohl ich kundgetan habe, dass sie load-option nie von mir gewünscht wurde und dieser Vertragsbestandteil eindeutig gemäß BGB nichtig ist (sei es wegen arglistiger Täuschung oder Irrtum) wird mir diese nicht gewünschte und nicht genutzte Option weiterhin berechnet.

Ich fordere Sie daher auf, unverzüglich diese beiden Missstände zu beheben und die Gepflogenheiten eines ordentlichen Kaufmanns und die Gesetze einzuhalten. Anderenfalls werde ich Strafanzeige erstatten und breitflächig die Öffentlichkeit über die unlauteren Geschäftspraktiken informieren.'

Und da ich im Gegensatz zu Herrn Renz keine leeren Versprechungen mache und keine Lust mehr darauf habe mir weitere Märchen und Hinhaltetaktiken anzuhören, werde ich jetzt Strafanzeige erstatten. Das geht ja jetzt dankenswerter Weise online.

Ich empfehle allen von PPe / Renz Geschädigten/Genervten das selbe zu tun.

Mit freundlichen Grüßen an alle die, wie ich, Leute schätzen, die das tun was sie können und sagen.

Hallo!

Dazu kann ich nur sagen dass der Sachverhalt mit der Load-Option auch passiert ist ... jedoch ist das nicht das Verschulden von PPe-Telecom sondern der Cellway/Mobilcom. PPe-Telecom gibt nur die Antragsformulare weiter, und zwar so wie sie vom Kunden (also Ihnen) ausgefüllt wurden. Cellway scheint mir jedoch oftmals etwas überfordert. Erst nach mehrmaliger Reklamation wurden mir die Kosten für die Load-Option erstattet, erst nachdem ich zweimal das Formular an Cellway gefaxt habe das ich auch PPe-Telecom zum Vertragsabschluss gesendet habe und dasselbe das nach deren Angaben Cellway bereits vorlag.
Auch dei Gutschrift der Bonuszahlung dauerte bei einem anderen Meiner Verträge länger. Nach einer Anfrage bei PPe-Telecom wurde mir mitgeteilt der Betrag sei bereits angewiesen. Nach einem Anruf bei Cellway hieß es man würde den Sachverhalt prüfen und siehe da auf der nächsten Rechnung war der Betrag ersichtlich.
Nach meinen Erfahrungen mit Cellway und PPE-Telecom habe ich Zweifel ob stets nur PPe-Telecom Schuld ist. Ausserdem Kann ich auch aufgrund meiner Erfahrungen mit den Mitarbeitern von Cellway bei Problemen auch nicht wirklich ernsthaft glauben dass PPe-Telecom aus reiner Kundenfreundlichkeit Fehler ausbügelt die nicht in deren Verantwortungsbereich liegt.
Weiterhin habe ich langfristig nie Probleme mit PPe-Telecom gehabt, ich habe letzendlich immer das gekriegt was mir versprochen wurde ... vielleicht deswegen weil ich getan habe was in den Bedingungen zur Erstattung schwarz auf Weiß geschrieben steht ?!?
Jedenfalls denke ich wer damit überfordert ist zu Lesen (... was soll das Formular zur Abforderung der Bonuszahlung sein ... ne Rechnungskopie ist gefordert), nicht bereit ist zu überlegen wie die Vertragszusammenhänge aussehen sondern sich mit (Tschuldigung, aber der Eindruck verwehrt sich mir hier nicht) pseudo rechtlichen Geschwafel versucht den erstbesten für Fehler zur Verantwortung zu ziehen der möglicherweise nicht verantwortlich ist, hat es auch nicht verdient ein Handy zu einem kostenlosen Vertrag geschentk zu bekommen.
Puhhh! Langer Satz!

Bis denne,

Gruß,
Thomas
Menü
[7.1.1] heger antwortet auf Tomcraft
29.11.2004 08:33
Na, hier wird ja wohl offensichtlich jemand von PPe bezahlt.

Der Beitrag ist jedefalls genauso unverschämt, wie die Reaktionen, die ich von ppe erhalten habe, nachdem ich dort bat, dass man Cellway mitteile, dass ich keine mload-option wünsche, nachdem ich zunächst direkt bei Cellway reklamiert hatte, die jedoch darauf bestanden (was meines Erachtens auch nicht Rechtens ist), dass Ihnen das von ppe mitgeteilt wird.
Wie ich in meinem Beitrag geschrieben habe, habe ich lediglich die letzte mail Veröffentlicht, weil ich das Forum hier nicht mit der gesamten Korrespondenz füllen wollte.

Und selbstverständlich habe ich alles so gemacht, wie auf dem Formular "Abforderung der Bonuszahlung" von ppe gefordert. Aber Geld oder eine sonstige Reaktion von ppe gab´s nicht. Und auf meine gepostete mail gab´s auch absolut keine Reaktion.

Entlarvend für den Autor des letzten Beitrages ist, dass ausgerechnet er anderen "Pseudogeschwafel" unterstellt, nur weil er offensichtlich überfordert ist rechtliche Begriffe und Zusammenhänge zu verstehen. Naja, muss man ja auch nicht unbedingt. Bloß dann sollte man sich lieber raushalten und zwar sowohl aus Diskussionen als auch aus Geschäftswelt.

Mit lieben Grüßen an alle, die es schätzen mit Profis zu arbeiten und zu kommunizieren.



Menü
[7.1.1.1] Tomcraft antwortet auf heger
29.11.2004 14:03
Hallo!

Oh nein, ich werde nicht von Teltex bezahlt und ob das Rechtens ist dass Cellway die Unterlagen bzw. Mitteilungen von PPe-Telecom erhält halte ich für zweifelhaft. Cellway benötigt zum Vetragsabschluss nach deren eigenen (!) Angaben eine originale Unterschrift und damit die originalen Unterlagen die PPe-Telecom erhalten hat! Sollte PPe-Telecom nachträglich die Unterlagen manipulieren nur um den Kunden zu Ärgern? Sollte nicht vielmehr die Mitarbeiter von Cellway in der LAge sein Unterlagen richtig in den Computer zu übertragen und bei einem Fehler diesen eingestehen?
Wenn ich dieses Forum verfolge muss ich sehen dass eben dieses von PPe-Telecom getan wird, denn Fehler passieren immer und wenn man derart gute Angebote anbietet ist es doch alleine für den gesunden Menschenverstand klar dass hier Einsparungen nötig sind die u.U. dann zu höherer Fehleranfälligkeit führt.
Jedenfalls ist mir kein Fall bekannt in dem der Betrag letztendlich überwiesen wurde und die Versprechungen gehalten wurden.
Lediglich weil sowieso schon alle auf PPe-Telecom rumhacken macht man die Firma dann mal eben für alles verantwortlich, sehr bequem!
Und was das rechtliche betrifft: PPe-Telecom vermittelt den Auftrag und gibt die Unterlagen weiter. Sind fehler bei Cellway ersichtlich hat PPe-Telecom (in diesem Fall mit dem Formular das Cellway im Original vorliegen muss) keinerlei Pflicht diese Fehler auszubaden ... das kostet Zeit und würde die Preise erhöhen was dann wieder zu einer Unzufriedenheit der Kunden führen würde. Im "Sich-Beschweren" sind die Deutschen ja bekanntlich sehr gut und auch schnell, egal ob es den richtigen trifft!
Ich habe jedenfalls früher öfter über Umwege (Sparhandy, Mobil-Versand) bei PPe-Telecom bestellt und hatte nie dauerhaft Probleme, nach freundlichen Anfragen wurden kleinere Unstimmigkeiten umgehend beseitigt. Komisch, wo ich doch in der Geschäftswelt nichts zu suchen habe.
Ach übrigens: wahrscheinlich ist das der Grund warum ich auf das Posting so energisch reagiert habe:
Ich habe auch einen kleinen Einzelhandel. Dieser läuft gut. Leider trifft man immer wieder solche Kunden mit Mails in dem Stil wie dem Ihren die jeglicher Grundlage entbehren. Diese werden danach wenn sie den Sachverhalt nochmals objektiv beobachten meist recht schnell ganz klein.
Natürlich gehe ich auf die Diplomatischer ein, jedoch sah ich da in Ihrem Fall keinen Anlass! Tut mir leid!!!!

MfG,
Tomcraft

Benutzer heger schrieb:
Na, hier wird ja wohl offensichtlich jemand von PPe bezahlt.

Der Beitrag ist jedefalls genauso unverschämt, wie die Reaktionen, die ich von ppe erhalten habe, nachdem ich dort bat, dass man Cellway mitteile, dass ich keine mload-option wünsche, nachdem ich zunächst direkt bei Cellway reklamiert hatte, die jedoch darauf bestanden (was meines Erachtens auch nicht Rechtens ist), dass Ihnen das von ppe mitgeteilt wird. Wie ich in meinem Beitrag geschrieben habe, habe ich lediglich die letzte mail Veröffentlicht, weil ich das Forum hier nicht mit der gesamten Korrespondenz füllen wollte.

Und selbstverständlich habe ich alles so gemacht, wie auf dem Formular "Abforderung der Bonuszahlung" von ppe gefordert. Aber Geld oder eine sonstige Reaktion von ppe gab´s nicht. Und auf meine gepostete mail gab´s auch absolut keine Reaktion.

Entlarvend für den Autor des letzten Beitrages ist, dass ausgerechnet er anderen "Pseudogeschwafel" unterstellt, nur weil er offensichtlich überfordert ist rechtliche Begriffe und Zusammenhänge zu verstehen. Naja, muss man ja auch nicht unbedingt. Bloß dann sollte man sich lieber raushalten und zwar sowohl aus Diskussionen als auch aus Geschäftswelt.

Mit lieben Grüßen an alle, die es schätzen mit Profis zu arbeiten und zu kommunizieren.



Menü
[7.1.1.1.1] kfschalke antwortet auf Tomcraft
29.11.2004 14:24
Benutzer Tomcraft schrieb:
Hallo!

Oh nein, ich werde nicht von Teltex bezahlt und ob das Rechtens ist dass Cellway die Unterlagen bzw. Mitteilungen von PPe-Telecom erhält halte ich für zweifelhaft. Cellway benötigt zum Vetragsabschluss nach deren eigenen (!) Angaben eine originale Unterschrift und damit die originalen Unterlagen die PPe-Telecom erhalten hat! Sollte PPe-Telecom nachträglich die Unterlagen manipulieren nur um den Kunden zu Ärgern? Sollte nicht vielmehr die Mitarbeiter von Cellway in der LAge sein Unterlagen richtig in den Computer zu übertragen und bei einem Fehler diesen eingestehen? Wenn ich dieses Forum verfolge muss ich sehen dass eben dieses von PPe-Telecom getan wird, denn Fehler passieren immer und wenn man derart gute Angebote anbietet ist es doch alleine für den gesunden Menschenverstand klar dass hier Einsparungen nötig sind die u.U. dann zu höherer Fehleranfälligkeit führt. Jedenfalls ist mir kein Fall bekannt in dem der Betrag letztendlich überwiesen wurde und die Versprechungen gehalten wurden.
Lediglich weil sowieso schon alle auf PPe-Telecom rumhacken macht man die Firma dann mal eben für alles verantwortlich, sehr bequem!
Und was das rechtliche betrifft: PPe-Telecom vermittelt den Auftrag und gibt die Unterlagen weiter. Sind fehler bei Cellway ersichtlich hat PPe-Telecom (in diesem Fall mit dem Formular das Cellway im Original vorliegen muss) keinerlei Pflicht diese Fehler auszubaden ... das kostet Zeit und würde die Preise erhöhen was dann wieder zu einer Unzufriedenheit der Kunden führen würde. Im "Sich-Beschweren" sind die Deutschen ja bekanntlich sehr gut und auch schnell, egal ob es den richtigen trifft!
Ich habe jedenfalls früher öfter über Umwege (Sparhandy, Mobil-Versand) bei PPe-Telecom bestellt und hatte nie dauerhaft Probleme, nach freundlichen Anfragen wurden kleinere Unstimmigkeiten umgehend beseitigt. Komisch, wo ich doch in der Geschäftswelt nichts zu suchen habe.
Ach übrigens: wahrscheinlich ist das der Grund warum ich auf das Posting so energisch reagiert habe:
Ich habe auch einen kleinen Einzelhandel. Dieser läuft gut. Leider trifft man immer wieder solche Kunden mit Mails in dem Stil wie dem Ihren die jeglicher Grundlage entbehren. Diese werden danach wenn sie den Sachverhalt nochmals objektiv beobachten meist recht schnell ganz klein. Natürlich gehe ich auf die Diplomatischer ein, jedoch sah ich da in Ihrem Fall keinen Anlass! Tut mir leid!!!!

MfG,
Tomcraft

Viele Kunden merken den Euro mehr nicht *g*
Was anderes ist, dat es im Normalfall von cellway/mobilcom ein Begrüßungsschreiben gibt, da steht nochmal der Tarif mit allen Angeaben drin.. Da sollte es doch auffallen, wenn da mload angekreutzt ist....
Meist ist bei cellway/mobilcom ja mload schon im Vertrag vorangekreuzt oder bei onlineverträgen ist dr hacken schon da, da kann es schnell vorkommen, dat man dann mload hat.
Auch wenn ich hier bestimmt nicht als Freund von Herrn Renz gelte, muss ich dies hier den doch mal feststellen.
Naja und Vorteile hat er durch mload auch keine, kriegt dafür keine Provision...
Menü
[7.1.1.1.1.1] Tomcraft antwortet auf kfschalke
29.11.2004 15:05
Eben!

Nur zur Korrektur: Ich habe von Teltex gesprochen, sollte natürlich PPe-Telecom heißen! Sorry!
Menü
[8] Alex S. antwortet auf Heinz W
07.12.2004 23:57
Da es Herr Renz vorgezogen hat, seine Antwort nur mir persönlich zu schicken (er hat mich gefragt, ob ich schon mal was von einem Buchungsfehler gehört hätte, und mir erklärt, dass es schon mehr als dreist sei, ihm zu unterstellen, dieses Problem für den Kunden generell 'anzuwenden' um sich vor kompletten Zahlungen zu drücken), hier zur Information für alle, die es interessiert, der darauf folgende Dialog:

'Hallo Herr Renz,

Sie fragen, ob ich schon mal was von einem Buchungsfehler gehört hätte. Ja, das habe ich.

Gehen wir also mal davon aus, dass es sich tatsächlich nur um einen Buchungsfehler gehandelt hat. Warum hat es dann geschlagene 2 (in Worten: zwei) Monate gedauert von Ihrer Kenntnisnahme, dass meiner Frau und mir jeweils 33,10 Euro zu wenig gutgeschrieben wurden, bis zur Gutschrift des Differenzbetrages? Zumal Sie zum Zeitpunkt Ihrer Kenntnisnahme (24.09.04, 21:40 Uhr) bereits seit mehr als einer Woche Bescheid wussten, dass zumindest auch Forum-Benutzer 'egonjr' (PPe-Kd.-Nr. 60710) dieses Problem hat? Ich erlaube mir, Sie an dieser Stelle zu zitieren:

'Das Problem ist bereits erkannt, die Differenzen werden noch auf das jew. CW-Kundenkto. aufgebucht!
Gruß M.Renz' (16.09.04, 20:29 Uhr)

Dass uns die Differenz ausgerechnet kurz nach Einschaltung der Mobilcom-Händlerbetreuung gutgeschrieben wurde, mag vielleicht Zufall sein. Aber als Indiz für einen Buchungsfehler dient es nicht gerade.

Bitte nehmen Sie es mir nicht übel, wenn ich noch immer den Eindruck haben muss, dass es noch sehr viele andere Kunden gibt, denen ebenfalls nicht die vertraglich vereinbarte Summe gutgeschrieben worden ist, obwohl sie alle Unterlagen korrekt ausgefüllt an PPe telecom gesandt haben. Eines der vielen Beispiele wäre Forum-Benutzer 'rueben' (PPe-Kd.-Nr. 61525).

Es wäre nicht nur schön, sondern meiner Meinung nach auch in Ihrem eigenen Interesse, wenn Sie noch einmal öffentlich zu den Buchungsfehlern trotz vollständiger Abforderungsunterlagen Stellung nehmen würden, und zwar unter Angabe von wirklich schlüssigen Gründen, wie es überhaupt dazu kommen konnte und warum es in vielen Fällen so lange gedauert hat, bis Sie zur Zufriedenheit des jeweils betroffenen Kunden reagiert haben.'


Darauf anwortet Herr Renz:

'Werde keine weiteren Statements mehr zu der Sache geben, wichtig ist mir, dass Sie die Differenzsumme erhalten haben.'

Keine Stellungnahme? Keine weiteren Fragen.

Alex S.
Menü
[8.1] 67teeny antwortet auf Alex S.
16.12.2004 21:34
Hallo Mobil-Versand-Kunden/-Nicht-Kunden,

ich bin ein wenig ratlos!

Auch bei mir sollte nun endlich einmal die handylose Zeit vorbei sein. Bei Teletarif fand ich durch Zufall die Werbung von Mobil-Versand. Auf dieser seriösen Seite wird doch sicherlich auch nur ein seriöses Unternehmen werben dürfen! Entschied mich für einen „Nur Karten-Vertrag mit E+-Tarif“ und schickte den am 12.12.04 ab.

Was muss ich dann 2 Tage später in Plusminus im TV erfahren: „Von Handyverträgen mit Rückerstattungen durch den Vermittler ist dringend abzuraten, da die Gutschrift häufig nicht klappt“ Genau so einen Vertrag habe ich gerade abgeschickt. Was erfahre ich hier im Forum: Auch bei meinem Vertragspartner klappt die Rückerstattung das eine oder andere Mal nicht oder ist ein monatelanges total nerviges Geschäft. Zwar lernt man hier den Vertragspartner, Herrn Renz, auch persönlich kennen. Aber so richtig beruhigen kann das auch nicht.

Hallo Herr Renz,

können Sie meine massiven Bedenken zerstreuen? Ich würde gern zu denen gehören, die hier im Forum berichten können, das alles reibungslos geklappt hat.

Viele Grüsse

Frank

Menü
[8.1.1] jcp antwortet auf 67teeny
19.12.2004 22:23
Benutzer 67teeny schrieb:
Hallo Mobil-Versand-Kunden/-Nicht-Kunden,

ich bin ein wenig ratlos!

Auch bei mir sollte nun endlich einmal die handylose Zeit vorbei sein. Bei Teletarif fand ich durch Zufall die Werbung von Mobil-Versand. Auf dieser seriösen Seite wird doch sicherlich auch nur ein seriöses Unternehmen werben dürfen! Entschied mich für einen „Nur Karten-Vertrag mit E+-Tarif“ und schickte den am 12.12.04 ab.

Was muss ich dann 2 Tage später in Plusminus im TV erfahren: „Von Handyverträgen mit Rückerstattungen durch den Vermittler ist dringend abzuraten, da die Gutschrift häufig nicht klappt“ Genau so einen Vertrag habe ich gerade abgeschickt. Was erfahre ich hier im Forum: Auch bei meinem Vertragspartner klappt die Rückerstattung das eine oder andere Mal nicht oder ist ein monatelanges total nerviges Geschäft. Zwar lernt man hier den Vertragspartner, Herrn Renz, auch persönlich kennen. Aber so richtig beruhigen kann das auch nicht.

Hallo Herr Renz,

können Sie meine massiven Bedenken zerstreuen? Ich würde gern zu denen gehören, die hier im Forum berichten können, das alles reibungslos geklappt hat.

Viele Grüsse

Frank

Ich habe mittlerweile die Zahlung auf mein Kunden-Konto erhalten- Herr Renz: Vielen Dank hierfür. Ich habe den Eindruck, dass Herr Renz seine Kunden teilweise als Schmarotzer sieht, weil sie “alles umsonst“ haben möchten. Damit es bei dir besser klappt als bei mir empfehle ich dir folgendes: - Sende die Unterlagen so, dass du es auch beweisen kannst – Einschreiben bzw. Fax. Erkläre deinem Provider was für einen Vertag zu abgeschlossen hast und bitte Gegebenfall um Unterstützung. Ich glaube nicht, dass Herr Renz grundsätzlich nicht zahlen will, sondern darauf spekuliert, dass einige Kunden nicht hartnäckig sind und er sich so um die Zahlung drücken kann. Dieses lässt sich auch daran erkennen, dass er nur auf dein Kunden-Konto zahlen will; genauso gut könne er auf dein Bank-Konto zahlen.
Menü
[8.1.1.1] 67teeny antwortet auf jcp
20.12.2004 22:56
Danke für den Tipp.

Schöne Weihnachtstage allen Vieltelefonierern.
Menü
[8.1.1.1.1] cheffe76 antwortet auf 67teeny
28.12.2004 12:19
Die Zahlung auf das Kundenkonto hat denke ich den Hintergrund, dass dadurch die Umsatzsteuer für die Zahlung geltend gemacht werden kann.
Menü
[8.1.1.1.1.1] sabsi_g antwortet auf cheffe76
28.12.2004 14:06
Benutzer cheffe76 schrieb:
Die Zahlung auf das Kundenkonto hat denke ich den Hintergrund, dass dadurch die Umsatzsteuer für die Zahlung geltend gemacht werden kann.

nein, kann die nicht.

Wenn ein Händler auf das Kundenkonto beim Mobilfunkanbieter überweist, dann ist das ganze steuerrechtlich nur ein durchlaufender Posten für den Mobilfunkanbieter. Der Händler darf sich somit auch bei einer Überweisung auf das Kundenkonto beim Mobilfunkanbieter KEINE Vorsteuer ziehen.

Steuerrechtlich ist es somit völlig egal, ob ein Händler eine Uberweisung auf das Girokonto des Kunden macht oder auf das Kundenkonto beim Mobilfunkanbieter. In beiden Fällen ist für den Händler kein Vorsteuerabzug möglich.


Sabsi