Allgemeines Forum
Forum zu:
Threads:
17184 7185 71867705
Menü

3 Sektorantennen und nur eine GK-Koordinate?


28.05.2012 12:52 - Gestartet von pn66pro
Hallo allerseits,

ich habe eine Frage und hoffe, irgendjemand kann mir weiterhelfen.

Beim Loggen der o2 GK-Koordinaten ist mir aufgefallen, dass es Funktürme mit 3 Sektorantennen gibt, die jedoch nur eine einzige GK-Koordinate senden. Dies ist mir bisher an zwei verschiedenen Standorten aufgefallen. Eine mehrfache Überprüfung an verschiedenen Tagen über einen längeren Zeitraum führte immer wieder zu demselben Ergebnis.

Hat jemand von Euch ähnliche Effekte beobachten können?

Gibt es einen Grund für diesen Effekt? Wenn ja, welchen Grund?

Viele Grüße

Peter
Menü
[1] NekoInu antwortet auf pn66pro
23.07.2012 20:08
Benutzer pn66pro schrieb:
Hallo allerseits,

ich habe eine Frage und hoffe, irgendjemand kann mir weiterhelfen.

Klar doch;)
Beim Loggen der o2 GK-Koordinaten ist mir aufgefallen, dass es Funktürme mit 3 Sektorantennen gibt, die jedoch nur eine einzige GK-Koordinate senden. Dies ist mir bisher an zwei verschiedenen Standorten aufgefallen. Eine mehrfache Überprüfung an verschiedenen Tagen über einen längeren Zeitraum führte immer wieder zu demselben Ergebnis.
Zeitraum is auch verständlcih, da sich ja Sendestationen nicht wegbewegen;);)!

Hat jemand von Euch ähnliche Effekte beobachten können?

Ja!
Gibt es einen Grund für diesen Effekt? Wenn ja, welchen Grund?

Das ist normal, da eine Sendestation immer aus 3 Sektoren besteht.
Mobilfunk ist ein Richtfunk, und durch die 3 Sektoren werden alle 360° abgedeckt (Ringsrum)!

Sonnst hättest du ja zum Bsp. Südlich eine Sendestation kein Netz wenn der Mast nur nach Norden strahlt;)!
Menü
[1.1] pn66pro antwortet auf NekoInu
24.07.2012 11:15

einmal geändert am 24.07.2012 11:20
Laut Aussage von O2 sendet JEDE Sektorantenne EINE GK-Koordinate. Das bedeutet 3 Sektorantennen haben 3 GK-Koordinaten.

Meine Frage wurde somit gar nicht bzw. falsch beantwortet. Es versteht sich von selbst, dass 3 Sektorantennen IM REGELFALL wohl 360° abdecken.

Das sich Antennen, fest montiert am Turm, wohl auch nicht bewegen, ist auch klar. Beim Messen habe ich mich natürlich auch nicht bewegt.

Also nochmals. Jeder der betroffenen Sektorantennen hat die selbe GK-Koordinate gesendet (was auch nach Aussage von O2 nicht der Fall ist/sein soll)

Somit gehört die Antwort vollumfänglich in die Kategorie Montagsscherz.
Menü
[1.1.1] KlausCall antwortet auf pn66pro
27.07.2012 01:02
Benutzer pn66pro schrieb:
Laut Aussage von O2 sendet JEDE Sektorantenne EINE GK-Koordinate. Das bedeutet 3 Sektorantennen haben 3 GK-Koordinaten.

Also nochmals. Jeder der betroffenen Sektorantennen hat die selbe GK-Koordinate gesendet (was auch nach Aussage von O2 nicht der Fall ist/sein soll)
Gauß-Krüger in allen Richtungen ist wohl ein Rundstrahler.Ist es möglich daß die 3-Sektorantennen für eine andere Frequenz oder zu einem anderen Anbieter gehören? Die NB teilen sich oft die Masten. Sektorstrahler müßten sonst theoretisch übereinander angebracht sein wie eine aufrechtstehende Kurbelwelle. Wie weit warst du vom Mast weg? Warscheinlich warst du zu dicht am Mast und die Keule ging über dich hinweg und du hast einen anderen Sender empfangen. Eine Mobilfunkstation auf dem eigenen Dach und Homzohne kanst du vergessen, da du nicht im Strahlungsfeld liegst. Gib doch deine GK Koordinaten mal bei Patriks GSM ein und prüfe deinen Standort! MFG Klaus.call
Menü
[1.1.1.1] pn66pro antwortet auf KlausCall
27.07.2012 12:37

2x geändert, zuletzt am 28.07.2012 11:07
Da GK-Koordinaten sehr einfach in GEO-Koordinaten umgerechnet werden können, ist damit ein Standort einer Antenne bis auf den Offset, der ca. 50 Meter beträgt, bekannt.

Im vorliegenden Fall sind also folgende Daten bekannt oder aber leicht zu überprüfen. Die GK-Koordinate ergibt die Position (z.B. überprüfbar bei Google Earth). O2 bietet einen Dienst an, der die Standorte (aller) Anlagen zeigt. Die Bundesnetzagrentur hat eine Datenbank, die (viele) Anlagen zeigt, aber eben nicht alle.

Die betroffene BS kann also über GK, O2 und BNetzA sehr leicht identifiziert und in Augenschein genommen werden.

Wenn ich nun, ausgehend von der Anlage, spiralförmig, bis ca. 5 Kilometer Entfernung die Anlage umfahre, dann finden sich 4 Antennen (PLMN, LAC, CID). Ein Rundstrahler (ND) ist nicht am Turm und auch nicht bei der BNetzA eingetragen.

Im Prinzip müssten 3 der Antennen GSM und 3 der Antennen EGSM sein. Das sind sie aber nicht. 3 GSM Antennen senden, das sagen die Daten (eine CID und eine GK-Koodinate). Die drei EGSM Antennen senden dabei korrekt 3 CID samt passendem Kanal und drei GK-Koordinaten.

Da gibt es auch nicht soviel falsch zu messen, da sich die die Signalstärken, ausgehend vom Masten, sogar mit einem passenden Propagationsmodell abbilden lassen (z.b. 50 dBM in ca. 50 Metern Entfernung bis 106 dBM in ca. 5 Kilometern Entfernung).

Physik ist bekanntlich keine Zauberei. Also ist das Problem klar umrissen. Ich kann sogar die Form der Keule mit berücksichtigen bzw. sehen, wenn ich das möchte.

P.S.: Patricks Datenbank ist mir bekannt, hat aber auch keine neuen Erkenntnisse gebracht.
Menü
[1.2] KlausCall antwortet auf NekoInu
27.07.2012 01:20
Benutzer NekoInu schrieb:
Benutzer pn66pro schrieb:


Klar doch;)
Beim Loggen der o2 GK-Koordinaten ist mir aufgefallen, dass es Funktürme mit 3 Sektorantennen gibt, die jedoch nur eine einzige GK-Koordinate senden. Dies ist mir bisher an zwei verschiedenen Standorten aufgefallen. Eine mehrfache Überprüfung an verschiedenen Tagen über einen längeren Zeitraum führte immer wieder zu demselben Ergebnis.
Zeitraum is auch verständlcih, da sich ja Sendestationen nicht wegbewegen;);)!
Trotzdem ist Mobilfunk leider ein dynamischens Geschehen welches vom Wetter, der Auslastung der Funkzellen u.a. abhängt. Meine (1800MHz) BWHZ ist gelegentlich ganz aus dem Häuschen durch ein 900Mhz EGSM-Sender in über 7Km Entfernung.
Hat jemand von Euch ähnliche Effekte beobachten können?

Ja!
Gibt es einen Grund für diesen Effekt? Wenn ja, welchen Grund?

Das ist normal, da eine Sendestation immer aus 3 Sektoren besteht.
Ist üblich aber nicht immer der Fall.
3x120° lassen sich nicht an jedem Gebäude anbringen.
Eine Rundumabdeckung ist auch topographisch nicht überall notwendig und sich auch nicht überall erwünscht.

Mfg Klaus.call
Menü
[1.2.1] pn66pro antwortet auf KlausCall
18.08.2012 12:22

einmal geändert am 18.08.2012 12:24
Eine Rückfrage nach den Standortdaten hier im Forum ist aus unerfindlichen Gründen nicht auffindbar. Ich beantworte die Frage trotzdem.

Die entsprechende Person wird sich schon angesprochen fühlen.

Einer der besagten Standorte mit nur einer GK-Koordinate ist:

Typ Gk-Koordinate RNC CID LAC PLMN Ch.
GSM 360373579224 0 4695 10212 26207 692
GSM 360373579224 0 24695 10212 26207 714
GSM 360373579224 0 44695 10212 26207 690