Diskussionsforum
Menü

o2 Surfstick- Willkommen in der Steinzeit


11.07.2010 15:13 - Gestartet von Kamikaze2001
Habe mir für die Übergangsphase beim Anbieterwechsel einen Surfstick von o2 geholt.
Da ich im Randgebiet von Stuttgart wohne dachte ich eigentlich das hier auch der Netzausbau recht gut sein sollte.
Vonwegen...
Der Stick wechselt seine Signalstärke und den Verbindungstyp öfters wie ich meine Unterwäsche!
HSDPA-UMTS-EDGE-Unbekannt-Keine Verbindung
Und so geht es die meiste Zeit.
Ist das Netz mal auf HSDPA läuft es gut, wenn auch nur für wenige Minuten. Bei EDGE hingegen kommt man sich vor wie in der Steinzeit als man noch die Wähltöne seines 56k Modems hörte.
Durch die ständigen Wechsel und Abbrüche ist ein Surfen fast nicht möglich, geschweige denn einen Treiberdownload oder ähnliches zu machen. Die Hälfte ist da, dann bricht die Verbindung und somit der Download ab und man kann neu beginnen. Durch die 5GB Begrenzung im Monat ist das natürlich ganz toll...
Ich bin froh nur einen Prepaidstick geholt zu haben, leider war in dem Fall der günstigste, also o2 die absolut falsche Wahl.
Für eine doch recht große Stadt so eine miese Netzabdeckung ist schon recht bescheiden.
Menü
[1] Telly antwortet auf Kamikaze2001
11.07.2010 15:58
Der Stick wechselt seine Signalstärke und den Verbindungstyp öfters wie ich meine Unterwäsche!
HSDPA-UMTS-EDGE-Unbekannt-Keine Verbindung
Und so geht es die meiste Zeit.
Durch die ständigen Wechsel und Abbrüche ist ein Surfen fast nicht möglich, geschweige denn einen Treiberdownload oder ähnliches zu machen.

Mit Surfsticks kenne ich mich nicht aus. Gibts da keine Möglichkeit, die Einwahl nur ins UMTS-Netz zu erlauben?

Mit meinem Handy als Modem kann ich dies einstellen. Also nur GSM (GPRS/EDGE) oder nur UMTS (inkl. HSPA) oder eben Dual - also wie bei Dir.

Telly
Menü
[1.1] Hallenser antwortet auf Telly
11.07.2010 16:05
Ja,man kann bei den Sticks wählen ob nur UMTS oder GSM bzw. beide Netze.
Menü
[1.2] Kamikaze2001 antwortet auf Telly
13.07.2010 17:27
Doch, diese Einstellung gibt es, aber dann geht gar nichts mehr.

Die Antwort der Kundenbetreuung von o2 war sehr amüsant. Durch bauliche Veränderungen wie Tunnel, Gebäude usw. ist eben keine permanente Signalstärke und Verbindungstyp möglich. Lustig da ich extra erwähnte den Stick nur daheim zu nutzen und da werden im Minutentakt weder Tunnel noch Gebäude gebaut oder abgerissen...
Menü
[1.2.1] telefonlaie antwortet auf Kamikaze2001
13.07.2010 17:31
Benutzer Kamikaze2001 schrieb:

Die Antwort der Kundenbetreuung von o2 war sehr amüsant. Durch bauliche Veränderungen wie Tunnel, Gebäude usw. ist eben keine permanente Signalstärke und Verbindungstyp möglich. Lustig da ich extra erwähnte den Stick nur daheim zu nutzen und da werden im Minutentakt weder Tunnel noch Gebäude gebaut oder abgerissen...

ja sehr witzig:)
Aber versuch es einfach mal an einem anderen Standort in der Wohnung, das kann den Empfang bereits deutlich verbessern.
Kleine Positionsänderungen sind mit einem einfachen USB Verlängerungskabel möglich.
Ansonsten hilft sicher eine externe Antenne.
Menü
[1.2.1.1] Kamikaze2001 antwortet auf telefonlaie
17.07.2010 12:12
Danke für den Tipp, aber eine wirkliche Positionsänderung, also ganz andere Richtung geht leider nicht da ich die Fenster nur in eine Richtung habe und durch die Wand wäre es vermutlich auch nicht viel besser.

Aber o2 hat sich bei mir nun eh erledigt.
Habe mir einen Stick von Vodafone geholt und es klappt wunderbar. Stabil und deutlich schneller :)
Menü
[1.2.1.1.1] hafenbkl antwortet auf Kamikaze2001
17.07.2010 19:15
Benutzer Kamikaze2001 schrieb:
Aber o2 hat sich bei mir nun eh erledigt. Habe mir einen Stick von Vodafone geholt und es klappt wunderbar. Stabil und deutlich schneller :)

Warum hast du dir einen weiteren Surfstick gekauft?
Warum hast du nicht einfach die SIM-Karte von vodafone in den Surfstick von o2 gesteckt?
Menü
[1.2.1.1.1.1] Kamikaze2001 antwortet auf hafenbkl
22.07.2010 22:53
Simpel:
Der o2 Stick war nur ein Prepaidstick, mehr oder weniger auch als Test.
Den neuen Stick hab ich von 1&1 bekommen da ich da zu meinem neuen Tarif die Sofortstartoption zugebucht habe.
3 Monate kostenlos mit dem Stick, zum anderen wäre in den o2 Stick auch keine andere Karte gelaufen wegen Simlock... ;)
Menü
[1.2.1.1.1.1.1] hafenbkl antwortet auf Kamikaze2001
23.07.2010 10:08
Benutzer Kamikaze2001 schrieb:
Simpel:
Der o2 Stick war nur ein Prepaidstick, ...

So simpel ist es nicht:
Es gibt keine Prepaid-Sticks!
Nur Prepaid-SIM-Karten.

mehr oder weniger auch als Test.

Als Test wofür?
Was nützt es dir, wenn das o2-Netz bei dir hervorragend ist und das vodafone-Netz bei dir ganz mies ist?

Den neuen Stick hab ich von 1&1 bekommen da ich da zu meinem neuen Tarif die Sofortstartoption zugebucht habe. 3 Monate kostenlos mit dem Stick, zum anderen wäre in den o2 Stick auch keine andere Karte gelaufen wegen Simlock... ;)

Aha, jetzt erst kommst du mit SIM-Lock.
Wie kann man nur so blöd sein und einen Stick mit SIM-Lock kaufen?
Du hast wohl zuviel Geld.
Menü
[1.2.1.1.1.1.1.1] Kamikaze2001 antwortet auf hafenbkl
26.07.2010 03:55
Ich denke schon das es auch Prepaidsticks gibt.
In meinen Augen umfasst dieser dann eben eine Prepaid-SIM und eben einen Stick der auch Simlock hat.
Mit dem Begriff weiß dann eigentlich auch jeder etwas anzufangen und ist auch einfacher als zu sagen "ich hab einen Surfstick mit Simlock und eine Prepaidkarte dazu"...
Man muss es ja nicht komplizierter machen als es ist.

Zumal ist es genau anders rum, ich habe mit Vodafone einen wesentlich besseren Empfang hier als mit o2. Also gehe ich mal davon aus das folglich das D-Netz hier wesentlich besser ausgebaut ist als eben das von o2.
Dauerhaft HSPA und keine Abbrüche der Verbindung.

Der "Test" sollte lediglich dazu dienen wie das Surfen mit einem Stick ist. Bisher kannte ich eben nur das normale Surfen über Festnetz, also DSL oder eben die Verbindung über das Smartphone.

Klar könnte man auch einen 24 Monats Vertrag abschließen und dann feststellen das es Mist ist.
Fraglich wer dann sein Geld aus dem Fenster geworfen hat, der knapp 30 Euro für einen Prepaidstick ausgibt oder jemand der dann 24 Monate 20 Euro oder so zahlt...

Aber wenn du nun über blöd und zu viel Geld reden willst, wieso hat die Telekom noch immer so viele Kunden wenn doch andere Anbieter weitaus billiger sind?
Alle zu viel Geld oder dumm...?

Ich bin so wie ich es gemacht habe ganz zufrieden.
Menü
[1.2.1.1.1.1.1.1.1] hafenbkl antwortet auf Kamikaze2001
26.07.2010 08:16
Benutzer Kamikaze2001 schrieb:
Ich denke schon das es auch Prepaidsticks gibt. In meinen Augen umfasst dieser dann eben eine Prepaid-SIM und eben einen Stick der auch Simlock hat.
Mit dem Begriff weiß dann eigentlich auch jeder etwas anzufangen und ist auch einfacher als zu sagen "ich hab einen Surfstick mit Simlock und eine Prepaidkarte dazu"... Man muss es ja nicht komplizierter machen als es ist.

Dann sind wir da eben unterschiedlicher Meinung.
Für mich gibt es gelockte und nicht gelockte Sticks. Und erstere interessieren mich überhaupt nicht, da sie Wegwerfware sind.

Zumal ist es genau anders rum, ...

???
Wieso anders rum?

ich habe mit Vodafone einen wesentlich besseren Empfang hier als mit o2. Also gehe ich mal davon aus das folglich das D-Netz hier wesentlich besser ausgebaut ist als eben das von o2.
Dauerhaft HSPA und keine Abbrüche der Verbindung.

Das hat aber gar nichts mit dem Stick zu tun, sondern mit dem Netz. Das erreichst du mit jedem x-beliebigen Stick (sofern nicht mit einem anderen Netz gelockt).

Der "Test" sollte lediglich dazu dienen wie das Surfen mit einem Stick ist...

Genau DAS bekommst du aber mit einem gelockten Stick nicht raus, da du damit nur das eine Netz testen kannst. Das Surfen mit dem einen Netz (z.B. o2) kann ganz anders sein als das Surfen mit dem anderen Netz (z.B. vodafone). Du kannst also nicht von dem einen Netz auf die anderen Netze schließen. Sowas sollte eigentlich Grundwissen sein.

Klar könnte man auch einen 24 Monats Vertrag abschließen ...

Wie kommst du jetzt darauf?
Zum Testen?

Es gibt auch ungelockte "Prepaid"-Sticks. Aber du kaufst ja lieber einen gelockten, damit du hinterher zufrieden bist...

Es gibt (selbstverständlich ungelockte) Sticks auch einfach so zu kaufen, ganz ohne SIM-Karte, genauso wie es auch Handys ganz ohne Vertrag zu kaufen gibt. Aber das scheint in machen Bevölkerungskreisen noch nicht so angekommen zu sein...

... dann 24 Monate 20 Euro oder so zahlt...

Darum ging es zumindest mir nie.

... hat die Telekom noch immer so viele Kunden wenn doch andere Anbieter weitaus billiger sind?
Alle zu viel Geld oder dumm...?

Oder keine Alternative.
Im Mobilfunk gibt es meistens Alternativen.

Es ist noch gar nicht soo lange her, da hatte die Telekom/Bundespost ein Monopol. Sie hatte sogar 100% der Kunden. So was ändert man nicht so schnell.
Menü
[1.2.1.1.1.1.1.1.1.1] Kamikaze2001 antwortet auf hafenbkl
28.07.2010 23:19
Wenn du doch scheinbar ein solcher Preisfuchs bist dann solltest du auch bemerkt haben das es keinen freien Stick für 20 Euro inklusive Startguthaben geben wird mit dem man 1 Woche kostenlos surfen kann...
Genau deswegen habe ich mir dieses Angebot geholt!

Das die Netze verschieden sind ist mir durchaus bewusst, deswegen sage ich heir ja das o2 eben Mist ist bei mir und nun im Vodafone Netz alles bestens läuft.
Vergleich: o2 max. 500 kbit/s, ständige Abbrüche und Schwankungen und bei Vodafone max. 4000 kbit/s konstant ohne Probleme oder Abbrüche.
Und ja, bevor du nun wieder Gegenargumente findest, woanders mag es wieder genau anders rum sein...

Also warum sollte man sich einen simlockfreien Stick für 50 oder 100 Euro kaufen wenn man den für seine Testzwecke eben auch für 20 Euro bekommt?

Und Test meine ich nicht nur das Netz. Einige Anbieter reduzieren die Bildqualität aus Volumengründen die man dann zwar selbst wieder aufbessern kann, was aber eben auf das Volumen geht...
Aber noch deutlicher für dich was ich testen wollte: Empfang, Geschwindigkeit und Volumenverbrauch waren einige Punkte davon.
Wenn man sich bisher bei DSL nie Gedanken um sein Volumen machen musste ist das schon eine interessante Sache...

Allerdings muss ich dir bei dem Punkt das es allein an dem Netz liegt widersprechen.
Es gibt verschiedene Sticks, sprich verschiedene Anbieter und verschiedene Technik.
Fast jeder Stick weicht, teils gering, teils mehr, bei der Sendeleistung der eingebauten Antenne ab und so kann es durchaus sein das man mit dem selben Netz bei 2 Sticks auch andere Ergebniss bekommt.

Und zum Thema "Wegwerfware"...
Wenn man mit dem simlock-Stick zufrieden ist kostet der unterm Strich auch nicht mehr oder weniger als ein freier Stick den man zuvor gekauft hat.
Man kann vielleicht keine anderen Karten einlegen, aber muss man ja auch nicht wenn man mit dem Netz zufrieden ist...
Menü
[1.2.1.1.1.1.1.1.1.1.1] hafenbkl antwortet auf Kamikaze2001
29.07.2010 10:33
Benutzer Kamikaze2001 schrieb:
Wenn du doch scheinbar ein solcher Preisfuchs bist dann solltest du auch bemerkt haben das es keinen freien Stick für 20 Euro inklusive Startguthaben geben wird mit dem man 1 Woche kostenlos surfen kann...
Genau deswegen habe ich mir dieses Angebot geholt!

Dann zähl mal fairerweise den Preis des "vodafone"-Sticks dazu (Ist der wenigstens frei?).
Mit einer kostenlosen o2-Freikarte kannst du sogar einen ganzen Monat lang kostenlos surfen.

Das die Netze verschieden sind ist mir durchaus bewusst, deswegen sage ich heir ja das o2 eben Mist ist bei mir und nun im Vodafone Netz alles bestens läuft.

Du konntest mit deinem o2-gelockten Stick aber nur das miese o2-Netz testen. Woher wolltest du dann wissen, dass das vodafone-Netz bei dir besser ist? Das hätte ja noch schlechter sein können.

Also warum sollte man sich einen simlockfreien Stick für 50 oder 100 Euro kaufen wenn man den für seine Testzwecke eben auch für 20 Euro bekommt?

Weil du damit nur eines von 4 Netzen testen kannst.
Das ist kein Test. Du müsstest dann schon 4 gelockte Sticks kaufen...
Und 100 Euro gibt heute niemand mehr für einen ungelockten Stick aus. Bleib bitte realistisch!

Aber noch deutlicher für dich was ich testen wollte: Empfang, Geschwindigkeit und Volumenverbrauch waren einige Punkte davon.

Aber nur bei einem von 4 Netzen.
Das ist nicht repräsentativ!

Wenn man mit dem simlock-Stick zufrieden ist kostet der unterm Strich auch nicht mehr oder weniger als ein freier Stick den man zuvor gekauft hat.

Warum sollte man sich noch einen SIM-lock-Stick kaufen, wenn man schon einen freien Stick hat, in den man jede x-beliebige SIM-Karte einlegen kann?
Deine Logik verstehe ich absolut nicht!
Menü
[1.2.1.1.1.1.1.1.1.1.1.1] Kamikaze2001 antwortet auf hafenbkl
15.08.2010 02:05
Ich weiß nicht ob du es nicht verstehen willst oder nur nicht kannst...

Ich führe keinen Test für die Allgemeinheit aus sondern für mich!
Da ist es mir doch völlig egal ob ich bei dem einen Netz 100 kbit mehr oder weniger bekomme weil da das Netz evtl. nen Stückchen besser ist.

Ich habe o2 getestet weil es das günstigste Angebot für mich war, da war das Netz in meinem Bereich eben total für die Katz, dann ins D-Netz gewechselt und es passte für mich.
Also wozu sollte ich dann noch E-Plus und D1 testen wenn ich was passendes gefunden hab???

Aber da dich die Kosten ja so interessieren:
o2 Stick inklusive der 5 kostenlosen Tage 15 Euro.
1&1 Stick kostenlos.
Macht unterm Strich also 15 Euro bis ich das passende gefunden hab.

Dein Beispiel mit der kostenlosen o2 Freikarte ist natürlich ne tolle Sache wenn 1. das Netz nix taugt und 2. man keinen Stick hat.

Und nein, der neue Stick ist vermutlich auch nicht frei, juckt mich aber auch nicht...
Menü
[…2.1.1.1.1.1.1.1.1.1.1.1] hafenbkl antwortet auf Kamikaze2001
15.08.2010 08:57
Benutzer Kamikaze2001 schrieb:
Ich weiß nicht ob du es nicht verstehen willst oder nur nicht kannst...

Ich kann es nicht verstehen.

Ich führe keinen Test für die Allgemeinheit aus sondern für mich!

Soweit klar.

Da ist es mir doch völlig egal ob ich bei dem einen Netz 100 kbit mehr oder weniger bekomme weil da das Netz evtl. nen Stückchen besser ist.

Die Unterschiede zwischen den Netzen sind aber viel größer und können entscheidend sein, ob mobiles Internet brauchbar ist oder nicht. Deswegen ist es SINNLOS, so einen Test mit nur EINEM zufällig ausgewählten Netz zu machen.

Ich habe o2 getestet weil es das günstigste Angebot für mich war, da war das Netz in meinem Bereich eben total für die Katz, dann ins D-Netz gewechselt und es passte für mich.

Du hattest also von vorne herein vor, mindestens ZWEI Netze zu testen.
Warum um alles in der Welt kaufst du dir dann gleich ZWEI gelockte Sticks und nicht nur einen, der mit allen Netzen geht?
Wenn du mit dem Handy Netze testen willst, kaufst du dir dann extra dafür auch gleich mindestens ZWEI Handys?
Was hättest du gemacht, wenn das zweite Netz auch für die Katz gewesen wäre? Noch einen dritten Stick gekauft?

Also wozu sollte ich dann noch E-Plus und D1 testen wenn ich was passendes gefunden hab???

Du wusstest ja VORHER nicht, ob das zweite Netz nicht auch für die Katz ist.

Aber da dich die Kosten ja so interessieren: o2 Stick inklusive der 5 kostenlosen Tage 15 Euro.
1&1 Stick kostenlos.
Macht unterm Strich also 15 Euro bis ich das passende gefunden hab.

Der Stick von 1&1 ist NICHT kostenlos!
Du willst dich ZUM TESTEN doch nicht für mindestens 24 Monate a mindestens 9,99 Euro binden. Das wären dann 240 Euro.
Billiger geht es OHNE Laufzeit für ca. (30 + 30 + 10 =) 70 Euro. DIES IST NICHT KOSTENLOS!
Also lautet deine Rechnung:
o2 Stick inklusive der 5 kostenlosen Tage 15 Euro.
1&1 Stick mindestens 70 Euro.
Macht unterm Strich also mindestens 85 Euro.

Meine Rechnung:
Kostenlose Freikarte von o2 inklusive eines kostenlosen Monats 0 Euro.
Stick ohne Lock, z.B.
http://www.noteboo­ksnochgünstiger.de/eshop.php?action=­article_de­tail&s_sup­plier_aid=1445940
inklusive 3x 1h kostenlose Nutzung für 35 Euro inkl. Versand.
Macht unterm Strich also 35 Euro.

Differenz: mindestens 50 Euro.

Dein Beispiel mit der kostenlosen o2 Freikarte ist natürlich ne tolle Sache wenn 1. das Netz nix taugt und 2. man keinen Stick hat.

??? Dass das o2-Netz nichts taugt, wusstest du doch vorher gar nicht.
Einen Stick brauchst du natürlich immer, aber einen OHNE Lock!

Und nein, der neue Stick ist vermutlich auch nicht frei, juckt mich aber auch nicht...

Aber nur, weil du Glück gehabt hast und dieses Netz nicht auch für die Katz ist.
Menü
[…1.1.1.1.1.1.1.1.1.1.1.1] Kamikaze2001 antwortet auf hafenbkl
27.08.2010 18:17
Drehen wir uns irgendwie ein wenig im Kreis...? ;)

Der 1&1 Stick hätte mich eben nichts gekostet. Die bieten einen Testzeitraum, funktioniert es nicht dann kann man den Stick wieder zurück geben.
Und da ich komplett gewechselt bin, dies war ja der Grund für den Stick, eben um die Schaltungszeit zu überbrücken, kostet mich der Stick in der Nutzung die ersten 3 Monate nix außer die 29 Euro für den Stick selbst. Und da ich den nun höchstens noch brauche wenn ich mal unterwegs sein sollte, wird der mich in der Nutzung nach den 3 Monaten eben auch kaum etwas kosten.

Und ich hatte weder vor ein noch 4 Netze zu testen, wenn o2 geklappt hätte dann wäre ich auch dabei geblieben. Hat es nicht, also hab ich das Angebot von 1&1 genutzt, bekam den Stick aus dem D2 Netz und es hat geklappt.
Also war ich zufrieden und ob D1 nun evtl. noch mal einen Tick besser gewesen wäre interessiert mich da auch eigentlich nicht.

Wäre das Netz bei D2 eben auch nix gewesen dann wäre der Stick kostenlos zurück gegangen und ich hätte D1 getestet, musste ich aber nicht.

Menü
[…1.1.1.1.1.1.1.1.1.1.1.1] hafenbkl antwortet auf Kamikaze2001
27.08.2010 20:08
Benutzer Kamikaze2001 schrieb:
Der 1&1 Stick hätte mich eben nichts gekostet. Die bieten einen Testzeitraum, funktioniert es nicht dann kann man den Stick wieder zurück geben.

Davon konnte ich aber auf der 1&1-Seite nichts finden. Hast du mir da einen Link?

Und da ich komplett gewechselt bin, dies war ja der Grund für den Stick, eben um die Schaltungszeit zu überbrücken, kostet mich der Stick in der Nutzung die ersten 3 Monate nix außer die 29 Euro für den Stick selbst...

Du hast also einen 24-Monatsvertrag abgeschlossen, ohne VORHER zu wissen, ob das vodafone-Netz nicht noch schlimmer als das o2-Netz ist? Mutig, mutig.

Und selbst wenn du die ersten 3 Monate nichts bezahlst, bezahlst du für die restlichen 21 Monate 210 Euro + 30 Euro für den Stick + 15 Euro für den jetzt nutzlosen o2-Stick.

Und da ich den nun höchstens noch brauche wenn ich mal unterwegs sein sollte, wird der mich in der Nutzung nach den 3 Monaten eben auch kaum etwas kosten.

???
Ich denke, du hast einen 24-Monats-Vertrag abgeschlossen?
WAS denn nun?

Und ich hatte weder vor ein noch 4 Netze zu testen, wenn o2 geklappt hätte dann wäre ich auch dabei geblieben. Hat es nicht, also hab ich das Angebot von 1&1 genutzt, bekam den Stick aus dem D2 Netz und es hat geklappt.
Also war ich zufrieden und ob D1 nun evtl. noch mal einen Tick besser gewesen wäre interessiert mich da auch eigentlich nicht.

Wäre das Netz bei D2 eben auch nix gewesen dann wäre der Stick kostenlos zurück gegangen und ich hätte D1 getestet, musste ich aber nicht.

DAS habe ich jetzt verstanden.

Nur, warum du dir dann erst einen gelockten Stick kaufst, das habe ich immer noch nicht verstanden.