Diskussionsforum
Menü

Wieso so wenige Apps


11.03.2021 16:43 - Gestartet von helmut-wk
Ich hätte erwartet, dass so ziemlich jedes Programm auf dem Desktop dann auch als App dür Ubuntu Touch zur Verfügung steht. Natürlich ist nicht jede Desktop-Anwendung phonetauglich, aber da sollte doch schon Einiges zusammenkommen. Warum nicht?
Menü
[1] Ruecker antwortet auf helmut-wk
12.03.2021 16:32
Benutzer helmut-wk schrieb:
Ich hätte erwartet, dass so ziemlich jedes Programm auf dem Desktop dann auch als App dür Ubuntu Touch zur Verfügung steht. Natürlich ist nicht jede Desktop-Anwendung phonetauglich, aber da sollte doch schon Einiges zusammenkommen. Warum nicht?

Hallo!
Vielen Dank für Ihre Frage.
Kann es sein, dass hier etwas verwechselt wurde? Es geht ja darum, ein Handy an Desktop-PC-Peripherie anzuschließen und das Handy darüber zu steuern und auf einem externen Bildschirm anzeigen zu lassen. Das heißt: Das Handy-Betriebssystem mit all seinen Apps ist der maßgebliche Rechner und begrenzt daher auch die verfügbaren Apps. Dementsprechend kommt es darauf an, welche Apps auf dem Handy mit dem Ubuntu-Betriebssystem verfügbar und benutzbar sind (die man z. B. im OpenStore bekommen kann).
Ich hoffe, dass ich Ihnen weiterhelfen konnte.
J. Rücker (Redaktionsassitent)
Menü
[1.1] helmut-wk antwortet auf Ruecker
12.03.2021 23:03
Benutzer Ruecker schrieb:
Hallo!

Hallo ...

Kann es sein, dass hier etwas verwechselt wurde? ... ... Das heißt: Das Handy-Betriebssystem mit all seinen Apps ist der maßgebliche Rechner und begrenzt daher auch die verfügbaren Apps.

Schon klar, nur wenn im Händy Ubuntu läuft, könnte dort jedes für Ubuntu (bzw. allgemeiner für Linux) geschriebene Programm laufen. Jedes solche Programm wäre eine App.

Natürlich müsste ma Programme aussortieren, die im Händy nicht allzu sinnvoll sind, z.B. all die GNU-Utilities, die nur auf einer Textkonsole laufen ... aber da müssten doch trotzdem noch viele übrig bleiben, oder?