Diskussionsforum
Menü

Was für ein Ansatz...


07.02.2010 16:35 - Gestartet von clon
Seit dem Hype um das Mobiltelefon aus Cupertino herrscht wohl nur blanke Panik in Redmond. Hier und dort wird wild bei den Dingen kopiert, bei denen man meint, sie hätten zu dem Erfolg beigetragen. Wenn die Gerüchte auch nur ansatzweise stimmen, ist das ein harter Brocken, denn gerade die einigermaßen "offene" Konfiguration, das Ausführen von mehreren Applikation gleichzeitig, das Installieren von beliebigen eigenen Programmen und eben die volle Kontrolle über die Daten ohne über Server vom Anbieter zu gehen, waren ja das, was das MS-OS ausgemacht hat und in meinen Augen die momentan einzigen Vorteile. Und das soll verschwinden?
Gut, was HTC gemacht hat, um Windows Mobile zu überdecken, war ja schon fast haarsträubend, all dies wäre besser ins Original eingeflossen. Bei WM kann ich aber seit Jahren keine Evolution erkennen (2003, 5.0, 6.0, 6.1, 6.5) und die Zukunft sieht auch nicht sonderlich gut aus, aber lassen wir uns überraschen.
Menü
[1] cdg antwortet auf clon
07.02.2010 19:44
stimme da voll und ganz zu.
welchen Grund sollte es dann noch geben, WinMobile eizusetzen.
MS schaufelt sich damit im Mobilfunkbreich sein eigenes Grab.
Am besten nehmen sie noch Office aus dem Packet, damit das Grab tiefer ist.
Menü
[1.1] nucleardirk antwortet auf cdg
07.02.2010 19:54
Benutzer cdg schrieb:
stimme da voll und ganz zu. welchen Grund sollte es dann noch geben, WinMobile eizusetzen. MS schaufelt sich damit im Mobilfunkbreich sein eigenes Grab. Am besten nehmen sie noch Office aus dem Packet, damit das Grab tiefer ist.

warum nutzt man windows mobile?
- weil man da schön tweaken kann!
- weil dort multitaskingfunktioniert
- weil das sync`en mit Windows PCs einfach und meist problemlos ist

wenn bei win 7 phone all das verschwinden wird - gute nacht windows mobile!

statt die (seit langem bekannten fehler) auszubessern versucht man anscheinend zu kopieren und vergisst damit die usability.

hat winmob 6.5 wenigstens standartmässig copy&paste?

windows mobile war lange für mich ganz weit oben, verleirt aber von version zu version deutlich an interesse.

nein, MS so nicht! Dnekt über die Vista Fehler nach! Muss WinMob 7 das gleiche Schicksal wie Vista erleiden? gut gedacht, mies gemacht?
Menü
[1.1.1] Tom Paris TK antwortet auf nucleardirk
07.02.2010 21:44
Na was für ein Rückschritt...
Da bleib ich dann besser bei meinem guten alten WM 6.

Die sollten es besser erst gar nicht versuchen die iPhone OS Plattform zu kopieren, was das Komplettkonzept angeht ist Apple meilenweit Vorraus.

Eines könnte man sich evtl. mal bei Apple abschauen, Updates auf neue Versionen den Herstellern oder Mobilfunkbetreibern zu überlassen ist Humbug, dke haben, so meine bisherige Erfahrung, nicht viel Interesse daran. Beim iPhone bekommt jeder Nutzer das Update von Apple egal welcher Mobilfunkbetreiber das Gerät geliefert hat.

Mich ärgert es schon ein Wenig, dass mein Windows Phone (ehem. auch PDA genant) von der Hartware her updatefähig wäre aber wg. Brandung keins bekommt.

Aber Multitasking, obwohl es nachweislich geht zu blockieren ist Mist. Okay es braucht definitv mehr Strom wenn der Messanger im Hintergrund läuft aber das kratzt mich nicht weiter.
Menü
[1.1.1.1] Eugenius antwortet auf Tom Paris TK
08.02.2010 14:02
Benutzer Tom Paris TK schrieb:

Aber Multitasking, obwohl es nachweislich geht zu blockieren ist Mist.

genau deswegen habe ich statt eiFon wieder WM-Gerät gekauft.
mit WM6.5 bin ich ziemlich zufrieden.
Wenn MS alles sperrt, dann lieber doch auf Apfel umsteigen...
Menü
[1.1.2] hafenbkl antwortet auf nucleardirk
08.02.2010 09:22
Benutzer nucleardirk schrieb:
hat winmob 6.5 wenigstens standartmässig copy&paste?

Du meinst standar_d_mä_ß_ig?