Diskussionsforum
Menü

RCS ist ähnlich aussichtsreich wie DAB+


18.04.2021 18:43 - Gestartet von cassiel
Wenn die Betreiber weiter von einem Goldesel wie seinerzeit die SMS mit einem Preis von fast 600€/MiByte und das ohne große Kosten seitens der Provider träumen, dann wird das garantiert nichts mit der RCS.
Whatsapp mit Null Extrakosten (außer dem Datentarif wo wir mittlerweile sogar in Deutschland im Mobilfunk bei einem Preis von unter einem Euro pro GiByte angekommen sind) ist als Platzhirsch der derzeitige Maßstab. Und der will erst mal verdrängt werden. Da werden sich selbst Google und Samsung schwer tun. Google+ ist schon gegen Facebook gescheitert und kaum jemand erinnert sich noch daran. Daran mag man ermessen welch dicke Bretter selbst für einen global Player wie Google hier zu bohren sind. An Betreiberstelle würde ich mich damit abfinden, dass die Cash Cow SMS Geschichte ist.
Und wer heute auf Datenschutz und Quelloffenheit (OSS) wert legt, der kann schon jetzt XMPP-Messengerdienste verwenden. Die Masse bleibt bei Whatsapp, so wie bei Android auf der Smartwanze, Windows auf dem Desktop, Google bei den Suchmaschinen und Facebook bei S/M.
Menü
[1] mirdochegal antwortet auf cassiel
26.04.2021 10:27
Benutzer cassiel schrieb:
Wenn die Betreiber weiter von ...

Wenn du RCS mit DAB+ vergleichen möchtest, da läuft es zur Zeit recht gut. Soll das heißen, dass es für RCS noch Chancen gibt?
Menü
[2] spezi10 antwortet auf cassiel
26.04.2021 10:43
Benutzer cassiel schrieb:
Wenn die Betreiber weiter von einem Goldesel wie seinerzeit die SMS mit einem Preis von fast 600€/MiByte und das ohne große Kosten seitens der Provider träumen, dann wird das garantiert nichts mit der RCS.

Bei den von mir verwendeten Tarifen ist/war Joyn/RCS seit vielen Jahren kostenlos, ebenso wie SMS. Bei der Telekom wurden Joyn Nachrichten auch seit jeher nicht auf das verwendete Datenvolumen angerechnet. Was bei Textnachrichten nicht so ins Gewicht fällt. Aber beim verschicken von Bildern bei Tarifen mit dem 2012 üblichen Datenvolumen schon eher. Hat aber trotzdem leider niemand verwendet, von daher hat es auch nicht gebracht. ;)
Menü
[3] grafkrolock antwortet auf cassiel
26.04.2021 14:41
Benutzer cassiel schrieb:
Wenn die Betreiber weiter von einem Goldesel wie seinerzeit die SMS mit einem Preis von fast 600€/MiByte...
Die Masse bleibt bei Whatsapp, so wie bei Android auf der Smartwanze, Windows auf dem Desktop, Google bei den Suchmaschinen und Facebook bei S/M.
In dem Moment, als ich MiB statt MB las, war mir noch vor Erreichen des letzten Satzes klar: Du nutzt Linux, stimmts :-)