Diskussionsforum
  • 24.11.2013 08:27
    Boarder111 schreibt

    Woz ist ne Labertasche

    Merke, nicht immer setzt sich das bester System durch, sondern das, welches die Allgemeinheit am besten bedient.


    Auch wenn IOS das beste ist, so ist es auch mit Abstand das teuerste..................
  • 24.11.2013 10:02
    Nobert T schreibt
    RE: Woz ist ne Labertasche/ Vorsicht was Du sagst!
    Wie respektlos! Ohne Woz gäbe es Apple nicht weder den Apple 1, den Apple 2 die Macs ,die Iphones etc.
    Der Mann gibt nur seine Meinung wieder und da steht es keinem zu Ihn derart zu beleidigen. So blöde ist sein Idee nämlich gar nicht. In Zeiten von Marktsättigung und Verdrängungswettbewerb kann Apple so neue Käuferschichten gewinnen, die bisher nie in Betracht gezogen wurden.
    Also sehr Clever gedacht
  • 25.11.2013 11:35
    grafkrolock antwortet auf Nobert T
    Benutzer Nobert T schrieb:
    > Also sehr Clever gedacht
    Überhaupt nicht clever. Würde Apple ein iPhone mit Android für 600 € verkaufen: Wer würde es kaufen, wo es doch gleichwertige Androiden für den halben Preis gibt?

    Apple hat nach eigenem Bekunden überhaupt kein Interesse an einer Marktführerschaft. Was zählt, ist der Gewinn unterm Strich. Nicht der prozentuale Anteil am Gesamtmarkt.
  • 24.11.2013 11:01
    J.Malberg1 schreibt

    > Der Typ hat doch keine Ahnung, wie ist der so weltfremd
    >
    geworden?

    Ohne WOZ gäbe es Apple nicht!

    Steve Jobs war kein Techniker sonder ein begnadeter Geschäftsmann.

    Aber WOZ Leistungen haben Apple erst möglich gemacht.



  • 24.11.2013 12:27
    Rovin schreibt
    Also wenn es das iPhone nur mit Android gäbe, wäre es für mich ein Grund, mich von den Apple Produkten (zur Zeit 8) zu verabschieden. Niemals ein Android Smartphone.
  • 24.11.2013 14:41
    Nobert T antwortet auf Rovin
    Benutzer Rovin schrieb:
    > Also wenn es das iPhone nur mit Android gäbe, wäre es für mich
    >
    ein Grund, mich von den Apple Produkten (zur Zeit 8) zu
    >
    verabschieden. Niemals ein Android Smartphone.

    Erst lesen ,dann denken, dann reden. Android zusätzlich als Einstieg, nicht als Ersatz für IOS. Mann mann mann Du kannst also ruhig bei IOS und Apple bleiben.
  • 24.11.2013 13:27
    2x geändert, zuletzt am 24.11.2013 13:35
    getodavid schreibt
    Benutzer matthias.maetsch schrieb:
    > Die dämliche Idee
    >
    von Woz würde genau das Gegenteil bewirken - Apple-Kunden
    >
    würden im Google-Store kaufen. Das kann Apple nicht wollen.

    Ganz offenkundig hat Wozniak sicher weiter gedacht als du. Android ist ein freies System, und kein Hersteller gezwungen, den Google-Store zu integrieren. Das machen auch ein paar andere Hersteller im übrigen nicht. Apple müsste ein solches Gerät nur so bauen, dass ein Root und die eigentständige Installation des Play Stores unmöglich ist. Dann iTunes auf Android portieren, in dieses Gerät integrieren und dort auch Android-Apps (zusätzlich zum bestehenden Sortiment) anbieten - und schon bleiben sämtliche Umsätze da, wo Apple sie haben möchte. Der finanzielle und technische Aufwand, iTunes für Android zu portieren böte zudem den zusätzlichen Vorteil, dass auch Kunden mit anderen Android-Geräten sich dieses iTunes installieren könnten und App/Media/Sonstwas-Umsätze mit ihren Geräten bei Apple zu generieren. Und schön erschlösse sich ein noch weitaus größerer Markt für Apple. Amazon macht das ganze ja im Prinzip mit seinen Kindle-Fire-Geräten ähnlich. Kein Google-Play, komplett eigener Store - und den können sich auch noch alle anderen Android-Anwender ziehen. So weit wird Wozniak also sicher auch gedacht haben. Ob die grundsätzliche Überlegung, ein Android-Gerät zu produzieren, insgesamt so sinnvoll ist wage ist zwar auch zu bezweifeln - aber das Store-Argument dass du hauptsächlich anbringst ist nun wirklich keines.
  • 24.11.2013 18:50
    seba schreibt
    Android auf Apple-Geräten halte ich persönlich für sehr schwierig was die Kommunikation der Marke "Apple" angeht. Auch ein niedrigerer Preis. Apple macht genug Gewinne im hochmargigen Segment, warum sollten sie plötzlich billig und auf Masse gehen?
    iOS auf preiswerten Drittanbietergeräten steht komplett ausser Frage, das hat Apple damals mit den Clones lernen müssen. Daher hat Woz diese Option erst gar nicht in Erwägung gezogen.
    Dennoch: Woz ist ein genialer Techniker und Idealist, jedoch kein Produktmensch. Das muss er aber auch nicht sein.
  • 24.11.2013 20:27
    d_89 antwortet auf seba
    Woz hat dann aber nicht verstanden, dass die Grenzkosten für die Software für jedes weitere Gerät mit iOS bei 0€ liegen. Von daher könnte man auch billigere Geräte mit iOS anbieten. Man muss nur die Hardware billiger machen. So wie das mit dem iPhone 5c versucht wird. Deshalb auf Android zu setzten ist unnötig...

  • 25.11.2013 09:01
    skycab antwortet auf d_89
    Benutzer d_89 schrieb:
    > Woz hat dann aber nicht verstanden, dass die Grenzkosten für
    >
    die Software für jedes weitere Gerät mit iOS bei 0€ liegen. Von
    >
    daher könnte man auch billigere Geräte mit iOS anbieten. Man
    >
    muss nur die Hardware billiger machen. So wie das mit dem
    >
    iPhone 5c versucht wird. Deshalb auf Android zu setzten ist
    >
    unnötig...
    >
    Es ist so unwahrscheilich, dass du irgendwas in der Richtung besser verstehst als ein verdienter Unternehmer, dass man sich mit deiner Argumentation im Detail erst gar nicht auseinandersetzen braucht.
  • 25.11.2013 09:26
    einmal geändert am 25.11.2013 09:26
    ScorpionTW antwortet auf skycab
    Sehe ich anders und muss dem Vorposter Recht geben, denn die Kosten sprechen nicht für Android. Wenn iOS eh weiterentwickelt wird, entstehen dafür Kosten, die sich auf alle verkauften Geräte verteilen. Wird nun ein Teil der Geräte mit dem "kostenlosem" Android bestückt, sind die Kosten nur auf weniger Geräte umgelagert, in Summe aber gleich.

    Außerdem verstehe ich die Logik dahinter nicht, denn ein iPhone kaufe ich mir doch gerade deshalb, weil ich ein Apple-Produkt inklusive der entsprechenden Oberfläche haben möchte. Die reine Hardware gibt es von der Konkurenz in vergleichbarer Qualität zum oftmals deutlich günstigerem Preis, ergo würde ich - wenn ich Android bevorzuge - doch zur Alternative greifen und nicht zu Apple...
  • 25.11.2013 14:41
    ScorpionTW antwortet auf ScorpionTW
    Benutzer skycab schrieb:
    > Knallt man nun eine angepasste Version von Android auf ein
    >
    Gerät, dass richtig mies billig ist, so könnte man die
    >
    Reichweite von AppStore und iTunes Store erhöhen.
    Und genau hier liegt doch der Hase im Pfeffer, denn Apple und billig passt nicht zusammen. Für viele ist doch der Preis der Grund, warum sie zu Android und nicht zum iPhone greifen und nicht aus Überzeugung. Ein Apple mit Android für 50 EUR weniger (viel mehr wird wohl nicht möglich sein) wäre für viele somit kein Grund zum Wechsel und falls doch, dann eher aus den Reihen derer, die sich eh ein iPhone gekauft hätten. Somit würde das im besten Fall ein Nullsummenspiel, wenn überhaupt.