Diskussionsforum
  • 20.11.2007 20:03
    toco schreibt

    Warum - Spekulation

    Gehen wir mal davon aus, daß an den Gerüchten etwas dran ist und Vodafone ab kommendem Jahr die UMTS Version des Iphones vermarkten wird [was ich persönlich noch nicht so recht glauben mag, aber gut]
    - dann könnte man im Gedankenspiel doch fragen:

    Wieso läßt Vodafone dann eine einstweilige Verfügung gegen T-Mobile erwirken?

    Nehmen wir an, es würde T-Mobile untersagt, das Gerät
    a) nur mit Vertrag
    b) mit Netlock zu verkaufen

    dann dürfte auch Vodafone dies nicht im nächsten Jahr tun.
    Da wäre es doch viel effektiver gewesen, jetzt den Mund zu halten und dann genauso restriktiv vorgehen. Da hätte man dann auch mehr Geld verdient.

    Allerdings kann ich mir nicht vorstellen, daß die Vermutung von ..ähm, Monika, zutrifft, daß die Vorstandsvorsitzenden von Vodafone dem Niveau "jeder zweitklassige Gangsta aus Berlin, Frankfurt oder der HH" entsprechen. (Ein paar Berater haben die ja auch. Und diese können meist schon denken.)

    Kann es sein, daß Vodafone mit dieser Verfügung über einen Umweg erreichen möchte, Apple nicht am Umsatz der Iphone-Verträge beteiligen zu müssen, falls sie es selbst mal verkaufen?
  • 20.11.2007 21:47
    Monika Penthouse antwortet auf toco
    Benutzer toco schrieb:
    > Allerdings kann ich mir nicht vorstellen, daß die Vermutung von
    >
    ..ähm, Monika, zutrifft, daß die Vorstandsvorsitzenden von
    >
    Vodafone dem Niveau "jeder zweitklassige Gangsta aus
    >
    Berlin, Frankfurt oder der HH" entsprechen. (Ein paar
    >
    Berater haben die ja auch. Und diese können meist schon denken.)
    >

    Heute abend bin ich aber auch zu böse gewesen, doch ich denke, daß die kleinen Leute einen weitaus höheren Ehrencodex haben, als diejenigen, die "Vorbild"sein sollten.
    Und das mit dem "ähm", hat mir sehr gut gefallen, mein lieber Toco.
    *lach*

    Monika
  • 21.11.2007 00:26
    tcsmoers antwortet auf toco
    Benutzer toco schrieb:
    > Gehen wir mal davon aus, daß an den Gerüchten etwas dran ist
    >
    und Vodafone ab kommendem Jahr die UMTS Version des Iphones
    >
    vermarkten wird [was ich persönlich noch nicht so recht glauben
    >
    mag, aber gut]
    > - dann könnte man im Gedankenspiel doch fragen:
    >
    > Wieso läßt Vodafone dann eine einstweilige Verfügung gegen
    >
    T-Mobile erwirken?
    >
    > Nehmen wir an, es würde T-Mobile untersagt, das Gerät
    >
    a) nur mit Vertrag
    > b) mit Netlock zu verkaufen
    >
    > dann dürfte auch Vodafone dies nicht im nächsten Jahr tun.
    >
    Da wäre es doch viel effektiver gewesen, jetzt den Mund zu
    >
    halten und dann genauso restriktiv vorgehen. Da hätte man dann
    >
    auch mehr Geld verdient.
    >
    > Allerdings kann ich mir nicht vorstellen, daß die Vermutung von
    >
    ..ähm, Monika, zutrifft, daß die Vorstandsvorsitzenden von
    >
    Vodafone dem Niveau "jeder zweitklassige Gangsta aus
    >
    Berlin, Frankfurt oder der HH" entsprechen. (Ein paar
    >
    Berater haben die ja auch. Und diese können meist schon denken.)
    >
    > Kann es sein, daß Vodafone mit dieser Verfügung über einen
    >
    Umweg erreichen möchte, Apple nicht am Umsatz der
    >
    Iphone-Verträge beteiligen zu müssen, falls sie es selbst mal
    >
    verkaufen?

    warum hat wohl ein unternehmen aus düsseldorf ein hamburger gericht benutzt?

    vf hat gepokert und verloren. aber vf kann nicht verlieren.

    aber wer seine kunden so oft reinlegt, verdient nichts besseres.

    peso
  • 21.11.2007 09:33
    AndreasHezel antwortet auf toco
    Benutzer toco schrieb:
    >
    > Kann es sein, daß Vodafone mit dieser Verfügung über einen
    >
    Umweg erreichen möchte, Apple nicht am Umsatz der
    >
    Iphone-Verträge beteiligen zu müssen, falls sie es selbst mal
    >
    verkaufen?

    Das würde ich nicht mal verurteilen, ich finde es nicht korrekt, dass Apple die Netzbetreiber in dieser Form "erpresst". Viel übler finde ich es jedoch, dass T-Mobile darauf eingegangen ist.

    Wäre es nicht das ach so tolle I-Phone gewesen um das es geht, T-Mobile hätte jeden anderen Handyhersteller abblitzen lassen und die Geräte diesen Herstellers aus den Shops verbannt.

    Ein Mobilfunkbetreiber sollte am Telefonieren bzw. Datentransfer über sein Netz verdienen und ein Handyhersteller am Gerät. Je besser das Gerät umso teurer lässt es sich verkaufen.

    Das I-Phone ist sicherlich ein tolles Gerät aber zu den jetzigen Konditionen würd ich mir das Ding nie kaufen.