Diskussionsforum
Menü

Schöne Verarsche...


10.09.2014 12:55 - Gestartet von arndt1972
... die neuen iPhones.
1. Technisch deutlich hinter dem Standard auf dem Markt zurück.
2. Keine echte Innovation.
3. Sind die Preise für Deutschland wohl ein Witz und damit will man wohl dumme Menschen abschröpfen. In den USA kosten die Telefone laut Meldung 199,- USD, bzw. 499,- USD für die "Top-Variante". Das sind ca. 160,- €, bzw. 400,- €. Hier will man 799,- €, bzw. 999,-. €?! Also bei jedem der so blöde ist und hier kauft, sollte man mal den Geisteszustand überprüfen...
Menü
[1] sushiverweigerer antwortet auf arndt1972
10.09.2014 16:55
Benutzer arndt1972 schrieb:

man wohl dumme Menschen abschröpfen. In den USA kosten die Telefone laut Meldung 199,- USD, bzw. 499,- USD für die "Top-Variante". Das sind ca. 160,- €, bzw. 400,- €. Hier will man 799,- €, bzw. 999,-. €?! Also bei jedem der so blöde ist und hier kauft, sollte man mal den Geisteszustand überprüfen...

Dumm sind eher diejenigen, die nicht lesen können.

Die USA-Preise sind MIT Vertrag, die deutschen Preise sind die UVP für FREIE Geräte, dafür inkl. teurer deutschen Märchensteuer.

Komprende?
Menü
[1.1] Leiter Kundenverarsche³ antwortet auf sushiverweigerer
10.09.2014 19:58
Benutzer sushiverweigerer schrieb:
Benutzer arndt1972 schrieb:

man wohl dumme Menschen abschröpfen. In den USA kosten die Telefone laut Meldung 199,- USD, bzw. 499,- USD für die "Top-Variante". Das sind ca. 160,- €, bzw. 400,- €. Hier will man 799,- €, bzw. 999,-. €?! Also bei jedem der so blöde ist und hier kauft, sollte man mal den Geisteszustand überprüfen...

Dumm sind eher diejenigen, die nicht lesen können.

Die USA-Preise sind MIT Vertrag, die deutschen Preise sind die UVP für FREIE Geräte, dafür inkl. teurer deutschen Märchensteuer.

Komprende?

Das macht aber die deutschen Preise mitnichten erschwinglicher und ändert ansonsten auch an den von ihm aufgeführten Kritikpunkten überhaupt nichts.

Capisce?
Menü
[1.1.1] arndt1972 antwortet auf Leiter Kundenverarsche³
11.09.2014 10:58
Benutzer Leiter Kundenverarsche³ schrieb:
Benutzer sushiverweigerer schrieb:
Benutzer arndt1972 schrieb:

man wohl dumme Menschen abschröpfen. In den USA kosten die Telefone laut Meldung 199,- USD, bzw. 499,- USD für die "Top-Variante". Das sind ca. 160,- €, bzw. 400,- €. Hier will man 799,- €, bzw. 999,-. €?! Also bei jedem der so blöde ist und hier kauft, sollte man mal den Geisteszustand überprüfen...

Dumm sind eher diejenigen, die nicht lesen können.

:-))))
Das aus Deinem Munde...

Die USA-Preise sind MIT Vertrag, die deutschen Preise sind die UVP für FREIE Geräte, dafür inkl. teurer deutschen Märchensteuer.

Komprende?

Natürlich, bei mir klappt das...
Übrigens nimmt die USA auch Deine "Märchensteuer".
Aber schau mal bei ebay.com nach den Preisen, da siehst Du was das "mit Vertrag" ausmacht. Nicht wirklich viel und man zahlt immer noch nur noch Bruchteile von dem was in Deutschland verlangt wird...
Menü
[1.1.1.1] CIA_MAN antwortet auf arndt1972
11.09.2014 11:23
Was ich richtig gut finde ist, dass das Mobilfunkmodem endlich mal alle Frequenzen beherrscht...

Leute wir haben hier ein Handy... also für mich in erster Linie... kein Spielzeug... oder nur in zweiter Linie... -> das Mobilfunkzeugs muss in erster Linie passen...

ganz einfach für mich...

dazu zählt:

- Empfang
- Sprachqualität
- Frequenzen (unterstützte)
- Datenrate

-> danach kommt für mich der Rest... Grund: es ist immer noch ein Handy :)
Menü
[1.1.1.1.1] mediahead antwortet auf CIA_MAN
11.09.2014 12:00
Benutzer CIA_MAN schrieb:
Was ich richtig gut finde ist, dass das Mobilfunkmodem endlich mal alle Frequenzen beherrscht...

Stimmt.

-> danach kommt für mich der Rest... Grund: es ist immer noch ein Handy :)

Das stimmt eher nicht. Smartphones werden noch bestenfalls zu 10 - 20% für die Sprachkommunikation (die Älteren nennen es telefonieren) genutzt. Die restliche Nutzung verteilt sich auf schriftliche Kommunikation (SMS, Messenger etc.), Social Networks, Medienkonsum, Spiele oder Tools wie Fotografie, Navigation, Office Anwendungen etc. Die Datenfunkschnittstelle ist also deutlich vorrangig. Als Mittel zum Zweck muss sie natürlich dennoch gut funktionieren - inkl. Empfangs- und Sendeeigenschaften.Ich wäre nicht überrascht, wenn z .B. das iPhone schon in naher Zukunft nicht mehr iPhone heißen wird. Vom "i" geht Apple ja ohnehin schon weg und das "Phone" beschreibt längst nicht mehr, was dieses Gerät (wie auch all seine Wettbewerber) tatsächlich ist. Apple Com (Communication, Computer) oder so in der Richtung... Klingt bescheuert? Na, über die Vorsilbe "Euro" als Währungsbezeichnung haben auch viele den Kopf geschüttelt (ich auch). Stört sich aber inzwischen auch keiner mehr groß dran.
Menü
[1.1.1.1.2] nukumichi antwortet auf CIA_MAN
11.09.2014 13:12

einmal geändert am 11.09.2014 13:13
alle aktuellen bzw. in Kürze verfügbaren Datenraten unterstützt das iPhone 6 allerdings nicht. LTE ist nur mit Cat 4 möglich (bis 150 MBit), die Telekom bietet aber zum Jahresende bereits Cat 6 an (bis 300 MBit). Apple hinkt hier immer eine Stufe hinterher, für mich überhaupt nicht nachvollziehbar, gerade weil die Geräte deutlich längere Lebenszyklen haben als die Smartphones anderer Hersteller.

Benutzer CIA_MAN schrieb:
Was ich richtig gut finde ist, dass das Mobilfunkmodem endlich mal alle Frequenzen beherrscht...

Leute wir haben hier ein Handy... also für mich in erster Linie... kein Spielzeug... oder nur in zweiter Linie... -> das
Mobilfunkzeugs muss in erster Linie passen...

ganz einfach für mich...

dazu zählt:

- Empfang
- Sprachqualität
- Frequenzen (unterstützte)
- Datenrate

-> danach kommt für mich der Rest... Grund: es ist immer noch
ein Handy :)
Menü
[1.1.1.1.2.1] x-user antwortet auf nukumichi
11.09.2014 16:58
Benutzer nukumichi schrieb:
alle aktuellen bzw. in Kürze verfügbaren Datenraten unterstützt das iPhone 6 allerdings nicht. LTE ist nur mit Cat 4 möglich (bis 150 MBit), die Telekom bietet aber zum Jahresende bereits Cat 6 an (bis 300 MBit). Apple hinkt hier immer eine Stufe hinterher, für mich überhaupt nicht nachvollziehbar, gerade weil die Geräte deutlich längere Lebenszyklen haben als die Smartphones anderer Hersteller.

Auch darin könnte man eine erneute Apple-Restriktion sehen, ähnlich wie die Verweigerung das ePlus-LTE für die iPhone5 freizuschalten. Die Großabnehmer (bei uns Telekom) haben so den Kunden wieder im Laden und können ihm dann gleich ein teures Cat-6 MiFi-Modem zum Nachrüsten anbieten... mit passendem Tarif natürlich.

Menü
[1.1.1.1.3] Leiter Kundenverarsche³ antwortet auf CIA_MAN
11.09.2014 21:04
Benutzer CIA_MAN schrieb:
Was ich richtig gut finde ist, dass das Mobilfunkmodem endlich mal alle Frequenzen beherrscht...

Du hast damit zwar recht, aber entschuldidge mal bitte, das ist doch eigentlich eine Selbstverständlichkeit! Warum wird bei Apfel jeder noch soch kleine triviale Fortschritt, der in Wahrheit ein armseliges Hinterherhecheln hinter dem üblichen Marktstandard darstellt? Ich kann diese Lobhudelei nicht nachvollziehen.

dazu zählt:

- Empfang
- Sprachqualität
- Frequenzen (unterstützte)
- Datenrate

Ja, lustig. Zahlreiche Geräte aller namhaften Hersteller (Samsung, LG, Sony, Nokia, HTC, Huawei, BB) beherrschten beispielsweise schon lange vor Apple AMR-WB. Beim LTE-Support war es doch ebenfalls so ein Trauerspiel...

-> danach kommt für mich der Rest... Grund: es ist immer noch ein Handy :)

Ich sehe das zwar ähnlich wie du (und war genau deshalb nie wirklich begeistert vom angenagten Apfel), aber viele andere Menschen dürften das wohl völlig anders sehen...