Diskussionsforum
Menü

Jailbreak immer noch sehr interessant


06.02.2014 08:52 - Gestartet von diet99
Für mich ist und bleibt der Jailbreak immer noch sehr interessant. Es gibt viele tolle Apps, die sehr nützlich sind, es aber aufgrund von Apples Restriktionen nicht in den offiziellen App-Store schaffen werden.

Die folgenden Apps sind für mich absolut unverzichtbar:
- Firewall iP7
- Protect My Privacy
- Calendar for Lockscreen

Mit Firewall iP7 kommt man doch sehr ins Grübeln, wenn man sieht, wohin verschiedenste Apps sich zu verbinden versuchen, die eigentlich gar keine Internetverbindung bräuchten. Da möchte man nicht mehr darauf verzichten, diese unterbinden zu können.

Protect My Privacy ist auch ziemlich hilfreich, weil man für jede App granular festlegen kann, auf was sie zugreifen darf (z.B. Frontkamera, Mikrofon, etc.). Wesentlich detaillierter, als iOS selbst dieses gestattet.

Und die Funktionalität von Calendar for Lockscreen hat Apple leider immer noch nicht geschafft, im iOS zu verankern, nämlich eine detaillierte Terminübersicht der kommenden Tage auf dem Lockscreen. Darauf möchte ich auch nicht mehr verzichten. Leider ist IntelliScreenX7 immer noch nicht fertig. Das ist noch einen Tick genialer.

Daneben habe ich ein paar kleinere Tweaks im Einsatz, die das Leben leichter machen:
- Navigate From Maps (Ziele aus Karten-App direkt z.B. in Navigon öffnen)
- exKey (erweitert Keyboard um eine Zeile mit Ziffern und erspart das Umschalten)
- CCControls / CCHide (Control Center anpassen/erweitern)
- ASUpdateHider (unerwünschte AppStore-Updates ausblenden)
- AdBlocker (nervige Ads ausblenden)

Außerdem gibts mit "WiFiFoFum Pro" noch einen genialen WiFi-Scanner, der beim Finden von WLAN-Netzen nützliche Hilfe leistet.

Von Spielereien wie "Winterboard" oder sonstigen UI-Anpassungen, die oft ziemlich tief ins System eingreifen, halte ich eher wenig. Außerdem bin ich mit der Oberfläche von iOS7 sehr zufrieden.
Menü
[1] huso antwortet auf diet99
06.02.2014 09:15

einmal geändert am 06.02.2014 09:15
Benutzer diet99 schrieb:
Für mich ist und bleibt der Jailbreak immer noch sehr interessant. Es gibt viele tolle Apps, die sehr nützlich sind, es aber aufgrund von Apples Restriktionen nicht in den offiziellen App-Store schaffen werden.

Ja, so sehe ich das auch. Nach meinem Dafürhalten hat sich die Situation seit meinem ersten Jailbreak 2009 eigentlich kaum verändert. Wenn überhaupt ist ein Jailbreak heute sinnvoller denn je, wenn er auch wesentlich erschwert wird seitdem Apple so fleißig dagegen vorgeht.
Allein aus Apples Mühen den Jailbreak zu unterbinden, drängt sich einem doch auf, dass viele daran interessiert sind.

Apple sieht bei iOS die Installation von Apps aus anderen Quellen als dem Appstore schonmal nicht vor, was ich eine gewaltige Einschränkung finde. Erschreckend fand ich das Apple diese Beschränkung auf eine exklusive applegesteuerte Softwarequelle standardmäßig auch schon beim Desktop System OSX vorsieht.

Apple verfolgt damals wie heute eine restriktive Zensurpolitik im AppStore. Alle Apps, die den mehr oder weniger nachvollziehbaren Anforderungen nicht genügen werden rigeros aussortiert. Es ist demnach auch keine Frage der Zeit wann eine bestimmte App, die Apple nicht in den Kram passt, es endlich in den AppStore schafft.

Mit einem Jailbreak erhalte ich damals wie heute sofort Zugriff auf nützliche Apps und Systemeinstellungen, die mir sonst, vielfach dauerhaft, verwehrt würden.
Menü
[1.1] grafkrolock antwortet auf huso
12.03.2014 14:59
Benutzer huso schrieb:
Mit einem Jailbreak erhalte ich damals wie heute sofort Zugriff auf nützliche Apps und Systemeinstellungen, die mir sonst, vielfach dauerhaft, verwehrt würden.
Nunja, ich hatte grad auch mal wieder den Jailbreak drauf und hab festgestellt: Es gibt bei Cydia nur Pillepallekram, auf den man im Ernstfall auch verzichten kann. Außer ein paar Systemtools, von denen zwei Drittel nicht iOS 7-tauglich sind, kann ich nichts großartiges erkennen.

Nun mag es sein, daß für den einen oder anderen immens wichtig ist, was auf dem Lock-Screen erscheint oder was genau der Firewall abblockt und was nicht. Aber derlei war kein Kriterium beim Kauf des Gerätes, daher kann ich auch nicht sehen, wozu man sowas generell braucht. Mehr als Feintuning ist das doch alles nicht.
Menü
[1.1.1] Thunderbyte antwortet auf grafkrolock
14.03.2014 18:36
Benutzer grafkrolock schrieb:

Nunja, ich hatte grad auch mal wieder den Jailbreak drauf und hab festgestellt: Es gibt bei Cydia nur Pillepallekram, auf den man im Ernstfall auch verzichten kann. Außer ein paar Systemtools, von denen zwei Drittel nicht iOS 7-tauglich sind, kann ich nichts großartiges erkennen.

Ich habe meine wichtigsten Erweiterungen unter http://www.thunderbyte.net/2014/02/ios-jailbreak-apps/ zusammengestellt (siehe iOS7 Bereich weiter unten).

Es gibt einige wirklich sinnvolle Dinge, so passt mir z.B. die vorbelegte Leiste im Control Center oben nicht (will da VPN drin haben). Mit CCSettings ist das machbar.

Weiterhin: Calendar for Lockscreen, StatusHUD 2 (packt das unsägliche Volume Overlay schlank in die obere Statusleiste) und natürlich Springtomize 3, das hunderte von Systemanpassungen in einem Programm vereint. Damit kann man z.B. die Animationen extrem beschleunigen. Macht man das, merkt man erst mal, wie schnell ein iPhone 5S wirklich ist.

"Pillepalle" ist da sicher nicht. Und bei "ich hatte grade mal wieder Jailbreak drauf" bist Du wohl kein Experte, was nützliche Apps angeht.
Menü
[1.1.1.1] grafkrolock antwortet auf Thunderbyte
14.03.2014 18:56
Benutzer Thunderbyte schrieb:
"Pillepalle" ist da sicher nicht. Und bei "ich hatte grade mal wieder Jailbreak drauf" bist Du wohl kein Experte, was nützliche Apps angeht.
Tut mir leid, aber gerade die Sachen, die Du erwähnt hast, meinte ich mit unwichtigem Zeugs. Natürlich ist es toll, das VPN schneller an- und ausschalten zu können oder etwas an den Animationen zu drehen. Aber ich bitte Dich, unter "wichtig" verstehe ich wirklich andere Dinge als ein bißchen Rumgefrickel am System. Das iOS ist ja kein Selbstzweck. Wichtiger als ein paar Systemeinstellungen sind die Applikationen, und hier kann ich nicht erkennen, was der Jailbreak an Vorteilen bringt.
Menü
[1.1.1.1.1] Thunderbyte antwortet auf grafkrolock
15.03.2014 16:07
Benutzer grafkrolock schrieb:
Aber ich bitte Dich, unter "wichtig"
verstehe ich wirklich andere Dinge als ein bißchen Rumgefrickel am System. Das iOS ist ja kein Selbstzweck. Wichtiger als ein paar Systemeinstellungen sind die Applikationen, und hier kann ich nicht erkennen, was der Jailbreak an Vorteilen bringt.

??? Hä? Applikationen gibts im App Store, wo ist das Problem. Dafür brauchts in der Tat keinen Jailbreak. Wobei z.B. mit MyWi oder BiteSMS auch Applikationen zu finden sind, die im App Store so nicht angeboten werden dürfen, bzw. die Systemdefaultapps ändern (z.B. BiteSMS statt der Standardnachrichtenapp).

Der Sinn eines JB für viele ist aber doch GERADE die Anpassung des iOS Systems an die eigenen Bedürfnisse, etwas was Apple nicht erlaubt. Und dazu zählen Funktionserweiterungen / -änderungen genauso wie optische Anpassungen (Themes). Nicht jeder mag Themes für nötig erachten, aber Funktionserweiterungen / -änderungen sind wirklich sehr nützlich.