Diskussionsforum
Menü

iPhone - zu viel Erfurcht, um Grammatik anzuwenden?


06.02.2008 11:04 - Gestartet von SellFish
Dass man bei einem englischen Wort das Genitiv-s weglässt, damit kann ich mich inzwischen ja fast anfreunden (des iPhone vs. des iPhones, wie auch des Internet vs. des Internets).
Aber ist es nun schon so weit, dass die Erfurch vor diesem übermenschlichen Handy so groß ist, dass man auch das Plural-s weglässt?? "Apple hat seit der Markteinführung im Sommer 2007 rund vier Millionen iPhone verkauft."
Oder sollte der Plural dabei etwa durch das e gebiltet werden? 4 Millionen iPhonE, wie 4 Millionen Steine?
Ich weiß gar nicht, welche Variante ich schlimmer finden soll...
Menü
[1] swessels antwortet auf SellFish
19.02.2008 11:07
Die letztgenannte Variante finde ich gar nicht schlimm, sogar sehr sympathisch. Wenn man im Plural von iPhonen spräche, wäre ja eine besondere Ehrfurcht gerade nicht vorhanden, denn dann würde man iPhonE unbeeindruckt wie andere TelefonE auch behandeln.
Menü
[2] Beschder antwortet auf SellFish
19.02.2008 11:09
1 iphone

2 iphonees

und fertig