Diskussionsforum
Menü

Geil! - Apple fällt auf die Nase


15.06.2007 20:04 - Gestartet von nemesis001
Benutzer 1und1surfer schrieb:
Die 4 deutschen Netzbetreiber sollten jetzt mal zusammenhalten und es ablehnen das iPhone zu verkaufen. Das wäre voll geil! Ein Schrott-Handy zum Premium-Preis verkaufen wollen, und dann noch die Netzbetreiber mit der Exklusivität erpressen wollen!
So nicht, Apple, so nicht!

Das beste wäre es, wenn Apple gezwungen wäre den Europa-Start ganz abzublasen. Jedenfalls freue ich mich, wenn es nun noch länger dauern wird. Das wird HTC, Nokia, Sony Ericsson und Samsung genug Zeit lassen das iPhone platt zu machen, wenn es hier doch noch irgendwann erscheint. Es wird dann nur eines von vielen Handys sein, ein Handy aus dem unteren Preissegment, das wird ein Flop Apple!

Erstmal abwarten. Bevor Apfel sein "Musikspieler mit Telefonfunktion" auf den Markt bring werden die anderen sicherlich schon längst da sein ;) Die anderen werden sogar UMTS und HSDPA anbieten :o
Ich hoffe das der angebissene Apfel hier so richtig auf die Nase fällt, aber wahrscheinlich wird es zu viele geben die diesen "Musikspieler mit Telefonfunktion" unbedingt brauchen um "das Neuste" zu haben.
Menü
[1] Merke antwortet auf nemesis001
15.06.2007 20:22

2x geändert, zuletzt am 15.06.2007 20:28
Tja, ich habe auch schon ein paar Handy - Hersteller getestet,
d.h. selber gehabt. Sony SonyEricsson Nokia Panasonic TCM
Motorolla und auch Siemens hatte ich mir näher angeschaut.

Fazit: Nie wieder etwas anderes als Nokia. Ist für mich die
absolute Nr. 1. Auch mein W800 von SE ist nicht schlecht, aber
das Nokia 6270 von meiner Perle ist wesentlich besser in vielen
funktionen! Ich wollte schon mit ihr tauschen, aber ihr gefällt
mein zoni nicht.

Was soll das jetzt zum Thema. Na sicherlich setze ich bei so
etwas teurem und empfindlichen und hoch komplizierten
technischem) wie dem Handy auf einen NoName Hersteller im
Handy Bereich. Ich habe einmal ein NoName HAndy - von Tchibo
TCM - neeeeeeeee, ne danke.

Apple ist für mich noch nie ein Interessanter Hersteller gewesen. Schon nicht bei den Computern, oder MP3 Playern oder jetzt beim Handy schon garnicht.

Ich denke, soviele Kunden die ein bißchen Handyerfahrung haben, werden sich die Handliche Apfel Dose nicht holen, sie wissen, was sie in Nokia, Motorola, Samsung haben.
Menü
[1.1] SteveStifler antwortet auf Merke
17.06.2007 23:03


Apple ist für mich noch nie ein Interessanter Hersteller gewesen. Schon nicht bei den Computern, oder MP3 Playern oder jetzt beim Handy schon garnicht.

Zustimmung, ich weiß eh nich wozu ich nen iPod brauch, wenn mein K800i genauso MP3s runternudelt ;)

Ich denke, soviele Kunden die ein bißchen Handyerfahrung haben, werden sich die Handliche Apfel Dose nicht holen, sie wissen, was sie in Nokia, Motorola, Samsung haben.

... Du hast SE vergessen ;) Meine Nr. 1
Menü
[1.1.1] musikbox antwortet auf SteveStifler
18.06.2007 00:25
Benutzer SteveStifler schrieb:


Apple ist für mich noch nie ein Interessanter Hersteller gewesen. Schon nicht bei den Computern, oder MP3 Playern oder jetzt beim Handy schon garnicht.

Zustimmung, ich weiß eh nich wozu ich nen iPod brauch, wenn mein K800i genauso MP3s runternudelt ;)

Was hat das mit einem möglichen Erfolg/Nicht-Erfolg von Apple und dem iPhone zu tun? Das geht mal wieder total an der Diskussion vorbei...

Ich denke, soviele Kunden die ein bißchen Handyerfahrung haben,
werden sich die Handliche Apfel Dose nicht holen, sie wissen,
was sie in Nokia, Motorola, Samsung haben.

... Du hast SE vergessen ;) Meine Nr. 1
Menü
[1.1.1.1] SteveStifler antwortet auf musikbox
18.06.2007 11:09
Benutzer musikbox schrieb:
Benutzer SteveStifler schrieb:


Apple ist für mich noch nie ein Interessanter Hersteller gewesen. Schon nicht bei den Computern, oder MP3 Playern oder jetzt beim Handy schon garnicht.

Zustimmung, ich weiß eh nich wozu ich nen iPod brauch, wenn mein K800i genauso MP3s runternudelt ;)

Was hat das mit einem möglichen Erfolg/Nicht-Erfolg von Apple und dem iPhone zu tun? Das geht mal wieder total an der Diskussion vorbei...


Ok, um zu der Diskussion was zu sagen... Ich glaube nicht, dass das iPhone mega erfolgreich wird, weil zur Einführung noch einige neue Geräte auf dem Markt sein werden, die in diesem Preissegment wesentlich mehr fürs Geld bieten.
Menü
[1.1.1.1.1] musikbox antwortet auf SteveStifler
18.06.2007 11:28
Benutzer SteveStifler schrieb:
Benutzer musikbox schrieb:
Benutzer SteveStifler schrieb:


Apple ist für mich noch nie ein Interessanter Hersteller gewesen. Schon nicht bei den Computern, oder MP3 Playern oder jetzt beim Handy schon garnicht.

Zustimmung, ich weiß eh nich wozu ich nen iPod brauch, wenn mein K800i genauso MP3s runternudelt ;)

Was hat das mit einem möglichen Erfolg/Nicht-Erfolg von Apple und dem iPhone zu tun? Das geht mal wieder total an der Diskussion vorbei...


Ok, um zu der Diskussion was zu sagen... Ich glaube nicht, dass das iPhone mega erfolgreich wird, weil zur Einführung noch einige neue Geräte auf dem Markt sein werden, die in diesem Preissegment wesentlich mehr fürs Geld bieten.

So funktioniert der Markt nicht, und das weißt Du auch. Das iPhone ist gerade für die Leute gedacht, die dieses "mehr" nicht brauchen, sondern großen Wert auf eine komfortable Bedienung eines Gerätes legen.
Das bedeutet aber nicht, das Deine anderen Geräte "schlecht" sind. Jeder Mensch sucht sich seine Endgeräte nach seinen Bedürfnissen aus. Ich denke mal, hier entsteht ein spannender Wettbewerb, umso mehr freue ich mich auf das iPhone.
Menü
[1.1.1.1.1.1] musikbox antwortet auf musikbox
19.06.2007 12:38
Benutzer 1und1surfer schrieb:
Benutzer musikbox schrieb:
Das iPhone ist gerade für die Leute gedacht, die dieses "mehr" nicht brauchen

So? Das iPhone soll also ein NoFrills-Handy sein? Und wieso kostet es dann mehr als ein hochwertiger HTC-PDA oder eine nagelneues Nokia N95? Wenn es ein Handy für Leute sein soll, die "dieses "mehr" nicht brauchen", wie du es schreibst, dann sollte es im Preisbereich bis € 100 angesiedelt sein.

Um es anders auszudrücken: Ich finde es total bescheuert mit einem Geländewagen durch die Innenstadt zu fahren...nur mal so zum Vergleich.
Menü
[1.1.1.1.1.2] Das iPhone kostet weniger als ein N95!
jazzy antwortet auf musikbox
02.07.2007 21:59
Benutzer 1und1surfer schrieb:

Benutzer musikbox schrieb:
>
Das Phone ist gerade für die Leute gedacht, die dieses "mehr" nicht brauchen

So? Das iPhone soll also ein NoFrills-Handy sein? Und wieso kostet es dann mehr als ein hochwertiger HTC-PDA oder eine nagelneues Nokia N95?

Tut es das?

Schau mal auf <http://www.nokiausa.com/A4433772>

Das N95 kostet da $749.00
Das ist meines erachtens "etwas mehr" als die $499 bzw. $599 für das iPhone ... :-)


Jazzy

Menü
[1.1.1.1.1.2.1] jazzy antwortet auf jazzy
03.07.2007 00:03
Benutzer 1und1surfer schrieb:

Benutzer jazzy schrieb:

Tut es das?

Schau mal auf <http://www.nokiausa.com/A4433772>

Das N95 kostet da $749.00 Das ist meines erachtens "etwas mehr" als die $499 bzw.
$599
für das iPhone ... :-)


Jazzy
>
Ah, so, wieder so einer, der auf die €1-Handys geil ist, was?

Nanana, mal nicht so voreilig. :-)

Der Preis von $749 ist ohne Vertrag. Der iPhone-Preis von $499 ist mit einem $60 pro Monat teuren Vertrag! Und das über 24 Monate. Damit kostet das iPhone also $1939. Das ist sehr heftig für ein non-UMTS-Handy.

Erstens ist aus US-Userforen zu diesem Thema einhellig zu vernehmen, daß die iPhone-Tarife für das, was geboten wird (u.a. hohe Talktime-Minutenzahl und Daten-Flatrate) sehr günstig sind, vor allem im Vergleich zu Mitbewerbern wie Verizon und T-Mobile.

Zweitens bietet AT&T jedem Bestandskunden ein "iPhone-Uprade" an.
Der Kunde kann seinen bisherigen Tarif behalten und muß lediglich einen "iPhone Data Plan" abschließen, der u.a. Visual Voicemail und eben eine Daten-Flatrate enthält den eventuell bereits vorhandenen Data Plan des Kunden ablöst und lediglich $20 kostet:

http://www.wireless.att.com/learn/iphone-faqs.jsp#3
http://www.wireless.att.com/learn/en_US/pdf/ACME_PPUR_TEAR_PAD_6x9.pdf

Zeig mir mal den Anbieter hierzulande, der solche Preise für diese Leistungen bietet.
In diesem Lichte betrachtet verstehe ich nun auch die Beschwerden der deutschen Netzbetreiber über Apples "Arroganz". :-)


Jazzy

PS: Ein "drittens" wollte ich jetzt auch noch hinzufügen, aber mir ist leider entfallen, was das war. :-)
Menü
[1.1.1.1.1.2.1.1] musikbox antwortet auf jazzy
03.07.2007 13:01
Benutzer 1und1surfer schrieb:
Benutzer jazzy schrieb:
Erstens ist aus US-Userforen zu diesem Thema einhellig zu vernehmen, daß die iPhone-Tarife für das, was geboten wird (u.a. hohe Talktime-Minutenzahl und Daten-Flatrate) sehr günstig sind, vor allem im Vergleich zu Mitbewerbern wie Verizon und T-Mobile.
Es ändert aber nichts daran, dass man $60 jeden Monat zahlen muss. Sowas können und wollen sich viele nicht leisten. Egal, wie toll das ist, was man da geboten bekommt. Für $60 kann man schon recht ansehnliche Handy kaufen.

Wir reden hier über den amerikanischen Markt, der ganz anders funktionert!

Zweitens bietet AT&T jedem Bestandskunden ein "iPhone-Uprade" an.
Der Kunde kann seinen bisherigen Tarif behalten und muß lediglich einen "iPhone Data Plan" abschließen, der u.a.
Visual Voicemail und eben eine Daten-Flatrate enthält den eventuell bereits vorhandenen Data Plan des Kunden ablöst und lediglich $20 kostet:
Damit hast du aber den klaren Wert des iPhones verraten, nämlich 24x$20+$499= $ 978.
Findest du das nicht zu heftig?

Wie vernarrt muss man in Apple sein, um so viel Geld für ein Handy auszugeben, das nicht mal die Leistung eine Mittelklasse-Handys bringt? Nokia hat z.B. erst kürzlich

Leistungen, die niemand benötigt. Es ist doch schön, wenn erstmals ein Handyhersteller auf die Bedürfnisse des Endkunden eingeht. Damit werden die Leistungen auch optimal genutzt. Oder mal anders ausgedrückt: Was soll ich mit einem Geländewagen in der Innenstadt?

angekündigt, dass künftig alle neuen Handys für den mittleren Preisbereich nicht blos UMTS, sondern sogar schon HSDPA haben werden. Beim oberen Preisbereich ist das bereits schon jetzt selbstverständlich. Und $978 ist nicht blos oberer Preisbereich
- das ist schon der Luxusbereich. Bei anderen Herstellern bekommt dafür schon vergoldete Handys aus limitierten Editionen!
Zeig mir mal den Anbieter hierzulande, der solche Preise für
diese Leistungen bietet.
Eine Flat für's Internet bekommt man bei BASE/E-Plus für € 25, bzw. bei o2 5 GB (also quasi-Flat, erst recht, wenn man sie ausschließlich auf dem Handy einsetzt) für den gleichen Preis. Eine Flatrate ins Festnetz bekommt man bei BASE für € 15. Also € 40 und du hast schon Telefon unbegrenzt und Internet unbegrenzt und nicht blos popelige 1000 Minuten.
In diesem Lichte betrachtet verstehe ich nun auch die Beschwerden der deutschen Netzbetreiber über Apples "Arroganz".
:-)
Dann lies mal meine Erläuterungen weiter oben. Wenn man zu den € 40 von E-Plus noch € 20 als Subvention dazuschlägt, sind wird schon bei den € 60. Dazu noch € 500 als Zuzahlung und voila wir haben ein € 1000-Handy! Wer das kauft, muss ja nur so vor Geld strotzen.

Jazzy

PS: Ein "drittens" wollte ich jetzt auch noch hinzufügen, aber mir ist leider entfallen, was das war. :-)

Kannst es ja gern noch nachtragen, wenn's dir wieder einfällt.
:-)
Menü
[2] musikbox antwortet auf nemesis001
16.06.2007 10:50
Benutzer 1und1surfer schrieb:
Benutzer nemesis001 schrieb:
Erstmal abwarten. Bevor Apfel sein "Musikspieler mit Telefonfunktion" auf den Markt bring werden die anderen sicherlich schon längst da sein ;) Die anderen werden sogar UMTS und HSDPA anbieten :o
So ist es. Es gibt ja schon jetzt genug bessere Geräte als das iPhone auf dem Markt. Da wäre z.B. das Nokia N95, der neue Nokia Communicator, das Sony Ericsson K800i, der HTC TyTN, und viele andere.
Ich hoffe das der angebissene Apfel hier so richtig auf die Nase fällt, aber wahrscheinlich wird es zu viele geben die diesen "Musikspieler mit Telefonfunktion" unbedingt brauchen um "das Neuste" zu haben.
Ja, du hast Recht, man darf die Apple-Fangemeinde nicht unterschätzen. Andererseits hat sich Sony Ericsson einen sehr guten Namen bei Musikhandys gemacht (und auch ordentlich in die Werbung reingebuttert, wenn ich an die letzte DSDS-Staffel denke...) Und auch das Nokia N95 scheint sehr gut anzukommen. Gerade in Zeiten sinkender Datentarife wird die UMTS-Funktionalität auch für den Otto-Normalverbraucher immer interessanter. Und Vodafone war schon immer sehr gut darin UMTS-Handys an den Mann oder die Frau zu bringen. 15% ihres Umsatzes verdienen die ja allein mit mobilen Datendiensten/UMTS. Das intensive UMTS-Marketing schlägt sich also auch in der Statistik erfolgreich nieder.

Und vor allem: "Das Neueste" ist das iPhone wegen der fehlenden UMTS-Funktionalität eben nicht! Vielmehr ist dieses Handy nach heutigen Maßstäben schon veraltet. Ich hätte von einem solchen Gerät nicht blos UMTS, sondern sogar HSDPA und zwar mit mindestens 3,6 Mbit/s erwartet oder besser noch 7,2-ready. DANN wäre es "das neueste"! Das N96 kann ja schließlich schon 3,6 Mbit/s.

Das iPhone wird in Europa möglicherweise mit UMTS ausgestattet.
Menü
[3] Apple F3 für Leute mit zuviel Geld?
Nachtmensch antwortet auf nemesis001
16.06.2007 19:12
Benutzer nemesis001 schrieb:

Ich hoffe das der angebissene Apfel hier so richtig auf die Nase fällt, aber wahrscheinlich wird es zu viele geben die diesen "Musikspieler mit Telefonfunktion" unbedingt brauchen um "das Neuste" zu haben.

So wie etliche Leute, die jedes andere 20 Euro Prepaidhandy voller Verachtung angucken, vom nicht wirklich nutzbaren Motofone F3 kaum genug kriegen können (Simsen verursacht Augenkrebs, ebenso die Nutzung des Telefonbuchs), so wird es mit Sicherheit auch genug merkwürdige Typen geben, die liebend gerne einen Haufen Kohle hinlegen, um dann ein Handy in den Himmel zu loben, denen es an so grundlegenden Funktionen fehlt wie Musikdownloads ohne itunes-Zwang, nachinstallierbare Java-Programme, brauchbare Tastatur (wer will schon längere SMS -MMS kann es ja auch nicht- immer nur über Touchscreen schreiben?), auswechselbarer Akku, etc.

Aber schlechter Geschmack ist bekanntlich nicht strafbar. Sollen diese Käufer doch mit der Pamela Anderson der Handys (nette Hülle, Inhalt ausbaufähig) glücklich werden.
Menü
[3.1] musikbox antwortet auf Nachtmensch
16.06.2007 19:21

einmal geändert am 16.06.2007 19:22
Benutzer Nachtmensch schrieb:
Benutzer nemesis001 schrieb:

Ich hoffe das der angebissene Apfel hier so richtig auf die Nase fällt, aber wahrscheinlich wird es zu viele geben die diesen "Musikspieler mit Telefonfunktion" unbedingt brauchen um "das Neuste" zu haben.

So wie etliche Leute, die jedes andere 20 Euro Prepaidhandy voller Verachtung angucken, vom nicht wirklich nutzbaren Motofone F3 kaum genug kriegen können (Simsen verursacht Augenkrebs, ebenso die Nutzung des Telefonbuchs), so wird es mit Sicherheit auch genug merkwürdige Typen geben, die liebend gerne einen Haufen Kohle hinlegen, um dann ein Handy in den Himmel zu loben, denen es an so grundlegenden Funktionen fehlt wie Musikdownloads ohne itunes-Zwang, nachinstallierbare Java-Programme, brauchbare Tastatur (wer will schon längere SMS -MMS kann es ja auch nicht- immer nur über Touchscreen schreiben?), auswechselbarer Akku, etc.

iTunes ist ein wunderbares Musikverwaltungsprogramm. Einen Kaufzwang von Musiktiteln gibt es nicht. Du hattest schon ein iPhone in der Hand? Ist die Tastatur wirklich so unbrauchbar? Welche ellenlangen Texte möchtest Du denn mit einem Handy verfassen? Eine echte Tastatur brauche ich persönlich für Internet und SMS nicht. Außerdem vergeuden die Tasten nur unnötigen Platz, und es erscheinen auch nur die Tasten, die für die Anwendung erforderlich sind.


Aber schlechter Geschmack ist bekanntlich nicht strafbar. Sollen diese Käufer doch mit der Pamela Anderson der Handys
(nette Hülle, Inhalt ausbaufähig) glücklich werden.
Menü
[3.1.1] Merke antwortet auf musikbox
16.06.2007 22:19
Benutzer Nachtmensch schrieb:
Benutzer nemesis001 schrieb:

Ich hoffe das der angebissene Apfel hier so richtig auf die Nase fällt, aber wahrscheinlich wird es zu viele geben die diesen "Musikspieler mit Telefonfunktion" unbedingt brauchen um "das Neuste" zu haben.

So wie etliche Leute, die jedes andere 20 Euro Prepaidhandy voller Verachtung angucken, vom nicht wirklich nutzbaren Motofone F3 kaum genug kriegen können (Simsen verursacht Augenkrebs, ebenso die Nutzung des Telefonbuchs), so wird es mit Sicherheit auch genug merkwürdige Typen geben, die liebend gerne einen Haufen Kohle hinlegen, um dann ein Handy in den Himmel zu loben, denen es an so grundlegenden Funktionen fehlt wie Musikdownloads ohne itunes-Zwang, nachinstallierbare Java-Programme, brauchbare Tastatur (wer will schon längere SMS -MMS kann es ja auch nicht- immer nur über Touchscreen schreiben?), auswechselbarer Akku, etc.

iTunes ist ein wunderbares Musikverwaltungsprogramm. Einen Kaufzwang von Musiktiteln gibt es nicht. Du hattest schon ein iPhone in der Hand? Ist die Tastatur wirklich so unbrauchbar? Welche ellenlangen Texte möchtest Du denn mit einem Handy verfassen? Eine echte Tastatur brauche ich persönlich für Internet und SMS nicht. Außerdem vergeuden die Tasten nur unnötigen Platz, und es erscheinen auch nur die Tasten, die für die Anwendung erforderlich sind.


Aber schlechter Geschmack ist bekanntlich nicht strafbar. Sollen diese Käufer doch mit der Pamela Anderson der Handys (nette Hülle, Inhalt ausbaufähig) glücklich werden.



Aber bei meiner Tastatur brauche ich nicht hinkucken, wenn ich während des Autofahrens SMS schreibe, kann mir das nicht beim Touchscreen vorstellen, genauso Menschen mit sehschwäche!!

Naja, man sieht ich bin ein Apple hasser, ich finde immer etwas zum kritisieren...

Naja, nicht hasser, aber jemand der schon immer Apfel Produkte überflüssig fand.
Menü
[3.1.1.1] musikbox antwortet auf Merke
16.06.2007 23:18

einmal geändert am 16.06.2007 23:19
Benutzer Merke schrieb:
Benutzer Nachtmensch schrieb:
Benutzer nemesis001 schrieb:

Ich hoffe das der angebissene Apfel hier so richtig auf die Nase fällt, aber wahrscheinlich wird es zu viele geben die diesen "Musikspieler mit Telefonfunktion" unbedingt brauchen um "das Neuste" zu haben.

So wie etliche Leute, die jedes andere 20 Euro Prepaidhandy voller Verachtung angucken, vom nicht wirklich nutzbaren Motofone F3 kaum genug kriegen können (Simsen verursacht Augenkrebs, ebenso die Nutzung des Telefonbuchs), so wird es mit Sicherheit auch genug merkwürdige Typen geben, die liebend gerne einen Haufen Kohle hinlegen, um dann ein Handy in den Himmel zu loben, denen es an so grundlegenden Funktionen fehlt wie Musikdownloads ohne itunes-Zwang, nachinstallierbare Java-Programme, brauchbare Tastatur (wer will schon längere SMS -MMS kann es ja auch nicht- immer nur über Touchscreen schreiben?), auswechselbarer Akku, etc.

iTunes ist ein wunderbares Musikverwaltungsprogramm. Einen Kaufzwang von Musiktiteln gibt es nicht. Du hattest schon ein iPhone in der Hand? Ist die Tastatur wirklich so unbrauchbar?
Welche ellenlangen Texte möchtest Du denn mit einem Handy verfassen? Eine echte Tastatur brauche ich persönlich für Internet und SMS nicht. Außerdem vergeuden die Tasten nur unnötigen Platz, und es erscheinen auch nur die Tasten, die für
die Anwendung erforderlich sind.


Aber schlechter Geschmack ist bekanntlich nicht strafbar. Sollen diese Käufer doch mit der Pamela Anderson der Handys (nette Hülle, Inhalt ausbaufähig) glücklich werden.



Aber bei meiner Tastatur brauche ich nicht hinkucken, wenn ich während des Autofahrens SMS schreibe, kann mir das nicht beim Touchscreen vorstellen, genauso Menschen mit sehschwäche!!

Meine Mutter hat eine Sehschwäche. Meine Geschwister und ich denken darüber nach ihr gerade deswegen ein iphone zu schenken. Bei den herkömmlichen Mobilfunkgeräten sind einfach die Tasten viel zu klein und teilweise auch sehr schlecht bedruckt...ein echtes Problem für Menschen mit Sehschwäche.

Naja, man sieht ich bin ein Apple hasser, ich finde immer etwas zum kritisieren...

Naja, nicht hasser, aber jemand der schon immer Apfel Produkte
überflüssig fand.
Menü
[3.1.1.1.1] musikbox antwortet auf musikbox
19.06.2007 11:43
Benutzer 1und1surfer schrieb:
Benutzer musikbox schrieb:
Meine Mutter hat eine Sehschwäche. Meine Geschwister und ich denken darüber nach ihr gerade deswegen ein iphone zu schenken.
Bei den herkömmlichen Mobilfunkgeräten sind einfach die Tasten viel zu klein und teilweise auch sehr schlecht bedruckt...ein
echtes Problem für Menschen mit Sehschwäche.
Ein Siemens A35 ist da eine gute Wahl und kostet auch nur € 25 bei ebay neu!

HALLO!? Wie soll man denn damit im Internet surfen? Sie nutzt das Internet nunmal sehr gerne ("Sturm der Liebe", Wetteronline, E-Mail, Fotos)...
Menü
[3.1.1.1.1.1] Eulenspiegel antwortet auf musikbox
19.06.2007 12:45
Benutzer musikbox schrieb:
Benutzer 1und1surfer schrieb:
Benutzer musikbox schrieb:
Meine Mutter hat eine Sehschwäche. Meine Geschwister und ich denken darüber nach ihr gerade deswegen ein iphone zu schenken.
Bei den herkömmlichen Mobilfunkgeräten sind einfach die Tasten viel zu klein und teilweise auch sehr schlecht bedruckt...ein
echtes Problem für Menschen mit Sehschwäche.
Ein Siemens A35 ist da eine gute Wahl und kostet auch nur € 25
bei ebay neu!

HALLO!? Wie soll man denn damit im Internet surfen? Sie nutzt das Internet nunmal sehr gerne ("Sturm der Liebe", Wetteronline, E-Mail, Fotos)...

Lustige Debatte zwischen euch beiden. Aber ich erkenne keine Konsistenz in den Ausführungen von musikbox. Wenn deine sehschwache Mutter sich also das Internet unbedingt auf ein 3,5-Zoll-Display holen will, und das Netz dann auch noch ziemlich ausgiebig nutzt, wäre ein UMTS-fähiges Smartphone wohl wirklich besser (ich weiß, die Gerüchte, aber wie du selbst sagst, kann man über das Gerät erst urteilen, wenn man Dinge auch sicher weiß - dies gilt sowohl bei negativen als auch bei überschwänglich positiven Urteilen, wie dem deinen). Außerdem kann man dieses alternative Smartphone, dann in jedem Fall mit einem günstigen Datentarif verbinden und wird nicht in einen noch nicht bekannten iPhone-Tarif gezwungen.

Ich denke aber, die beste Lösung für deine sehschwache Mutter wäre ein Desktop-Computer (könnte ja sogar ein Mac mini sein, wenn unbedingt Apple ins Haus soll, PC's bekommt man jedoch meist deutlich günstigere für die Zwecke deiner Mutter)

Eulenspiegel
Menü
[3.1.1.1.1.1.1] musikbox antwortet auf Eulenspiegel
19.06.2007 14:59
Benutzer Eulenspiegel schrieb:
Benutzer musikbox schrieb:
Benutzer 1und1surfer schrieb:
Benutzer musikbox schrieb:
Meine Mutter hat eine Sehschwäche. Meine Geschwister und ich denken darüber nach ihr gerade deswegen ein iphone zu schenken.
Bei den herkömmlichen Mobilfunkgeräten sind einfach die Tasten viel zu klein und teilweise auch sehr schlecht bedruckt...ein
echtes Problem für Menschen mit Sehschwäche.
Ein Siemens A35 ist da eine gute Wahl und kostet auch nur € 25
bei ebay neu!

HALLO!? Wie soll man denn damit im Internet surfen? Sie nutzt das Internet nunmal sehr gerne ("Sturm der Liebe", Wetteronline, E-Mail, Fotos)...

Lustige Debatte zwischen euch beiden. Aber ich erkenne keine Konsistenz in den Ausführungen von musikbox. Wenn deine sehschwache Mutter sich also das Internet unbedingt auf ein 3,5-Zoll-Display holen will, und das Netz dann auch noch ziemlich ausgiebig nutzt, wäre ein UMTS-fähiges Smartphone wohl wirklich besser (ich weiß, die Gerüchte, aber wie du selbst sagst, kann man über das Gerät erst urteilen, wenn man Dinge auch sicher weiß - dies gilt sowohl bei negativen als auch bei überschwänglich positiven Urteilen, wie dem deinen). Außerdem kann man dieses alternative Smartphone, dann in jedem Fall mit einem günstigen Datentarif verbinden und wird nicht in einen noch nicht bekannten iPhone-Tarif gezwungen.

Ich denke aber, die beste Lösung für deine sehschwache Mutter wäre ein Desktop-Computer (könnte ja sogar ein Mac mini sein, wenn unbedingt Apple ins Haus soll, PC's bekommt man jedoch meist deutlich günstigere für die Zwecke deiner Mutter)

Eulenspiegel

Das Problem ist weniger das Display. Bei den herkömmlichen Handys sind die Tasten teils sehr schlecht bedruckt, das ist schon ein Problem.
Der Mac Mini wäre ideal für meine Mama, da er fast geräuschlos arbeitet und deutlich weniger Strom verbraucht als ein herkömmlicher PC. Außerdem paßt der besser ins Wohnzimmer. Wenn man dann noch bedenkt, das ein Mac viel länger läuft und auch noch mit zukünftigen Betriebssystemen locker klar kommt, dann relativiert sich der Anschaffungspreis.
Menü
[3.1.1.1.1.1.2] jazzy antwortet auf Eulenspiegel
02.07.2007 22:07
Benutzer Eulenspiegel schrieb:

Lustige Debatte zwischen euch beiden. Aber ich erkenne keine Konsistenz in den Ausführungen von musikbox. Wenn deine sehschwache Mutter sich also das Internet unbedingt auf ein 3,5-Zoll-Display holen will, und das Netz dann auch noch ziemlich ausgiebig nutzt, wäre ein UMTS-fähiges Smartphone wohl wirklich besser

Damit sie SCHNELLER nichts erkennen kann? ;-)

iPhone: Double-Tap -> Zoom

Ich denke aber, die beste Lösung für deine sehschwache Mutter wäre ein Desktop-Computer

Schtümmt.
Es sein denn, sie will das Web unterwegs nutzen.

Jazzy
Menü
[3.1.1.1.1.2] musikbox antwortet auf musikbox
19.06.2007 15:04
Benutzer 1und1surfer schrieb:
Benutzer musikbox schrieb:
HALLO!? Wie soll man denn damit im Internet surfen? Sie nutzt das Internet nunmal sehr gerne ("Sturm der Liebe", Wetteronline, E-Mail, Fotos)...

Oh, ich dachte es ging nur um's Telefonieren... Aber im Intenet surfen kann man dem Gerät auch. :) Es kann allerdings nur WAP 1.X

Wie geht sie dann online? Mit Aldi?

Momentan hat sie da noch so ein PC stehen und surft damit dann ab und zu durchs Web für die aufwenigeren Webseiten (also Sturm der Liebe und so... ;-) )

Mit dem Handy nutzt sie die o2 WAPflat...und das mit 67 Jahren...schon cool!
Menü
[4] jazzy antwortet auf nemesis001
02.07.2007 22:02
Benutzer 1und1surfer schrieb:

Benutzer nemesis001 schrieb:
>
Erstmal abwarten. Bevor Apfel sein "Musikspieler mit Telefonfunktion" auf den Markt bring werden die anderen sicherlich schon längst da sein ;) Die anderen werden sogar UMTS und HSDPA anbieten :o
>
So ist es. Es gibt ja schon jetzt genug bessere Geräte als das iPhone auf dem Markt. Da wäre z.B. das Nokia N95, der neue Nokia Communicator, das Sony Ericsson K800i, der HTC TyTN, und viele andere.

Inwiefern sind die denn "besser" als das iPhone?
Soweit ich weiß, bieten die doch auch nur Standard-Kost (S60, Windows Mobile und UIQ).

Und vor allem: "Das Neueste" ist das iPhone wegen der fehlenden UMTS-Funktionalität eben nicht! Vielmehr ist dieses Handy nach heutigen Maßstäben schon veraltet. Ich hätte von einem solchen Gerät nicht blos UMTS, sondern sogar HSDPA und zwar mit mindestens 3,6 Mbit/s erwartet oder besser noch 7,2-ready. DANN wäre es "das neueste"! Das N96 kann ja schließlich schon 3,6 Mbit/s.

LOL.
Und in welchem Netz erreichst Du die? :-)


Jazzy
Menü
[4.1] musikbox antwortet auf jazzy
02.07.2007 23:16
Benutzer 1und1surfer schrieb:
Benutzer jazzy schrieb:
Inwiefern sind die denn "besser" als das iPhone? Soweit ich weiß, bieten die doch auch nur Standard-Kost (S60,
Windows Mobile und UIQ).
Sie haben alle UMTS! Teilweise auch HSDPA! Die HTC-Geräte haben zudem noch einen Touchscreen.
So, ist es, die haben zum Teil WindowsMobile. Somit standardisierte Betriebsysteme und keine proprietären Systeme, wie das von Apple, mit dem nicht mal mobile Musikdownloads möglich sind, etwa auch dem Vodafone MusicStore oder dem iTunes-Music-Store.

Verstehe nicht, warum Du das Feature "Musikdownload unterwegs" immer wieder ansprichst. Das werden sehr wenig Leute nutzen! Außerdem befindet sich üblicherweise die Stammbibliothek am heimischen "Mediacenter", die ohnehin al gusto gesynct wird. Mac OS X ist sehr stabil, solide und schnell, da das Betriebssystem auf die Hardware abgestimmt ist.!

LOL.
Und in welchem Netz erreichst Du die? :-)

Das sagt schona alles über dich. Bist also technisch kein bisschen up-to-date.
HSDPA mit bis zu 3,6 Mbit/s steht bereits in den Mobilfunknetzen von T-Mobile, Vodafone und O2 zur Verfügung. HSDPA mit bis zu 7,2 Mbit/s steht bereits im Mobilfunknetz von T-Mobile zur Verfügung. Schon bald auch im Vodafone-Netz. Außerdem wird es schon bald auch noch HSUPA im deutschen Vodafone-Netz geben. Damit sind dann Uploads mit bis zu 1,4 Mbit/s möglich. Siehe auch die entsprechende teltarif-Meldung von heute!

Für die meisten Anwendungen sind diese Geschwindigkeiten überhaupt nicht notwendig. Welche speziellen Daten sollen denn mit dem iPhone hin- und hergeschoben werden?


Wenn das iPhone also HSDPA mit bis zu 7,2 Mbit/s und HSUPA, sowie die mobile Integration von iTunes beherrschen würde, dazu noch einen eingebauten GPS-Empfänger, am besten noch einen TMC-Empfänger, dann noch gegen Aufpreis eine Navigationssoftware, wie TomTom 6, dann wäre es etwas wirklich sehr innovatives.

Aber so, wie es jetzt ist, komplett ohne UMTS, ohne GPS, ist es veralteter Schrott.

Das Gerät als Schrott zu bezeichnen, ohne das Gerät überhaupt ausprobiert zu haben, ist einfach nicht in Ordnung.
Menü
[4.1.1] musikbox antwortet auf musikbox
03.07.2007 12:56
Benutzer 1und1surfer schrieb:
Benutzer musikbox schrieb:
Verstehe nicht, warum Du das Feature "Musikdownload unterwegs" immer wieder ansprichst. Das werden sehr wenig Leute nutzen!
Außerdem befindet sich üblicherweise die Stammbibliothek am heimischen "Mediacenter", die ohnehin al gusto gesynct wird.
Mac OS X ist sehr stabil, solide und schnell, da das Betriebssystem auf die Hardware abgestimmt ist.!
Ganz einfach: Weil dieses HANDY $1000 kostet (24*$20 Zuzahlung zum bereits vorhandenen Vertrag + $ 500 für das iPhone direkt) Dafür muss einfach irgendwas geboten werden. Und das, was derzeit geboten wird, rechtfertigt nur einen Preis von höchstens € 250.

Was hat das mit dem Start in Europa Ende des Jahres zu tun? Der USA Markt funktioniert doch ganz anders!

Hast du auch was vom Vodafone-Dienst MeinPC gehört? Damit kann man über das UMTS-Netz auf seine heimische Festplatte und auf die Videocontroller dort zugreifen, sodass man am Handy auch jeden Sender sehen kann, den man auch daheim am PC über seine TV-Karte sehen kann. Der Dienst kostet übrigens nur € 10 extra pro Monat und der Datentraffic ist da schon inklusive. Mit seinem riesigen Display und den sicherlich gewohnt guten Apple-Voice-Qualitäten wäre das Gerät dafür wie geschaffen.

Dann warte doch mal ab, was Ende des Jahres auf uns zukommt! UMTS ist ja eine Option!

Doch all das, kann dieses Gerät eben nicht. Wofür soll man denn dann noch so viel Geld bezahlen? Man bekommt doch nichts geboten, was nicht schon ein Billighandy kann. Und nur für den Touchscreen und die tolle neue intuitive Bedienen den 10-fachen Preis zu bezahlen ist einfach nur dumm.
Für die meisten Anwendungen sind diese Geschwindigkeiten überhaupt nicht notwendig. Welche speziellen Daten sollen denn mit dem iPhone hin- und hergeschoben werden?
Z.B. Vodofone-MeinPC. Muss man übrigens nicht unbedingt über Vodafone machen. Die von Vodafone hierfür verwendete Software ist nämlich frei erhältlich. Somit braucht man nur eine Datenflatrate oder einen ausreichend großen Datenpack. Somit können auch BASE und O2 Internet-Pack L-Kunden, sowie Moobicent-Kunden davon profitieren.

Das wird keine Massenanwendung! Bitte ein anderes alltägliches Beispiel!

Oder was einfacheres: Webradio. Gute Qualität bieten erst Webstreams ab 48 kbit/s. Das schafft GPRS aber nicht mehr. 40 kbit/s sind das Maximum. Und wenn man Videostraems verwenden will, welche es künftig immer öfter geben wird, z.B. die Tagesschau in 100 Sekunden, dann braucht man UMTS, ja sogar HSDPA, wenn man gute Qualität haben will.

Wie viele Daten fallen bei 100 Sekunden Tagesschau denn an? Webradio ist übrigens das erste gute Argument Deinerseits, sowas wird sehr gerne nebenbei genutzt (siehe dazu auch die Onlinestudien von ARD/ZDF). Da ja optional UMTS im iPhone eingebaut wird für den europäischen Markt, ist diese Diskussion übrigens total bescheuert...

Das Gerät als Schrott zu bezeichnen, ohne das Gerät überhaupt ausprobiert zu haben, ist einfach nicht in Ordnung.

Nochmals: Ich brauche es nicht auszuprobieren, um zu wissen, dass all die oben genannten Anwendungen damit nicht gehen werden, falls es kein UMTS haben wird, wonach es ja derzeit aussieht.

Wie kommst DU darauf? Gibt es Neuigkeiten diesbezüglich? Apple arbeitet ja derzeit an der europäischen Variante mit UMTS. Wenn Du dazu Infos hast, wäre ich Dir für eine Quellenangabe dankbar!

Und ich habe ja schon gesagt: Wenn das Gerät doch UMTS, oder besser noch HSDPA haben wird, ändert sich meine Sicht auf das Gerät erheblich. So aber sehe ich einfach keinen angemessenen
Gegenwert für den verlangten Preis.
Menü
[4.1.1.1] musikbox antwortet auf musikbox
05.07.2007 19:16
Benutzer 1und1surfer schrieb:
Benutzer musikbox schrieb:
Wie kommst DU darauf? Gibt es Neuigkeiten diesbezüglich? Apple arbeitet ja derzeit an der europäischen Variante mit UMTS.
Wenn Du dazu Infos hast, wäre ich Dir für eine Quellenangabe dankbar!

Klar, kein Problem:

teltarif.de schrieb: Dafür verdichten sich die Hinweise, dass das iPhone nicht als UMTS-Version nach Europa kommen werde.
und
Weiterer Vorteil des Nokia N95 ist die UMTS/HSDPA Unterstützung, während iPhone-Kunden mit EDGE vorlieb nehmen müssen.

Bisher steht in den diversen Artikeln immer "angeblich". Die Rheinische Post berichtete außerdem, T-Mobile würde das Gerät exklusiv vermarkten. Das Handelsblatt behauptet das Gegenteil.

Solange nichts offiziell ist, bewegen wir uns und die Medien im Bereich der Spekulationen.
Menü
[4.2] jazzy antwortet auf jazzy
03.07.2007 00:12
Benutzer 1und1surfer schrieb:

Benutzer jazzy schrieb:
>
Inwiefern sind die denn "besser" als das iPhone? Soweit ich weiß, bieten die doch auch nur Standard-Kost (S60,
Windows Mobile und UIQ).
>
Sie haben alle UMTS! Teilweise auch HSDPA! Die HTC-Geräte haben zudem noch einen Touchscreen.

Ah, ein PS-Fetischist! :-)

So, ist es, die haben zum Teil WindowsMobile. Somit standardisierte Betriebsysteme und keine proprietären Systeme, wie das von Apple,

Muahahaha, "standardisierte Systeme"!
Standards sind z.B. Posix, PDF und X11.
Und rate mal, welches Desktop-OS die unterstützt und welche nicht.

mit dem nicht mal mobile Musikdownloads möglich sind, etwa auch dem Vodafone MusicStore oder dem iTunes-Music-Store.

Kommt Zeit, kommt Update. :-)

LOL.
Und in welchem Netz erreichst Du die? :-)

Das sagt schona alles über dich.

Soso.

Bist also technisch kein bisschen up-to-date.
HSDPA mit bis zu 3,6 Mbit/s steht bereits in den Mobilfunknetzen von T-Mobile, Vodafone und O2 zur Verfügung. HSDPA mit bis zu 7,2 Mbit/s steht bereits im Mobilfunknetz von T-Mobile zur Verfügung. Schon bald auch im Vodafone-Netz.

Das Zauberwort lautet "bis zu".
Bislang bin ich mit meinen Geräten von Nokia und HTC nirgends über durchschnittlich 1 MBit/s hinausgekommen.
Ist mir aber auch nicht so wichtig.

Außerdem wird es schon bald auch noch HSUPA im deutschen Vodafone-Netz geben. Damit sind dann Uploads mit bis zu 1,4 Mbit/s möglich. Siehe auch die entsprechende teltarif-Meldung von heute!

Wenn das iPhone also HSDPA mit bis zu 7,2 Mbit/s und HSUPA, sowie die mobile Integration von iTunes beherrschen würde, dazu noch einen eingebauten GPS-Empfänger, am besten noch einen TMC-Empfänger, dann noch gegen Aufpreis eine Navigationssoftware, wie TomTom 6, dann wäre es etwas wirklich sehr innovatives.

Also UMTS generell wird kommen, da bin ich sicher.
GPS eventuell auch, das paßt gut zur Maps-Applikation.
Das weitere werden wir sehen.


Jazzy
Menü
[5] franzi antwortet auf nemesis001
05.07.2007 23:14

einmal geändert am 05.07.2007 23:23
Benutzer 1und1surfer schrieb:

Und vor allem: "Das Neueste" ist das iPhone wegen der fehlenden UMTS-Funktionalität eben nicht! Vielmehr ist dieses Handy nach heutigen Maßstäben schon veraltet. Ich hätte von einem solchen Gerät nicht blos UMTS, sondern sogar HSDPA und zwar mit mindestens 3,6 Mbit/s erwartet oder besser noch 7,2-ready. DANN wäre es "das neueste"! Das N96 kann ja schließlich schon 3,6 Mbit/s.

Hätte Apple einfach ein "normales" Handy auf den Markt gebracht, das nur dadurch versucht hervorzustechen, dass es "das neueste" an Hardware hat, so wäre dieses Handy sicherlich zum Scheitern verurteilt (und Apple würde damit auf die Nase fallen).

Es gäbe keinen Grund, solch ein Handy von einem Hersteller zu kaufen, der bisher keine Handys produziert hat. Diese Art von Handys kauft man besser von den bekannten und großen Handymarken! Das ist auch der Grund, warum das Handy mit ipod-Software von Motorola kein Erfolg war.

Das iPhone besticht aber doch gerade durch neues Design und ein völlig neuartiges Bedienkonzept. Sowas gibt es bisher nicht. Das ist das Neue und Neueste daran und das ist es, warum es die Leute kaufen und haben wollen.

Apple hat dazugelernt. Gute Bedienkonzepte für seine Produkte hatte Apple schon immer. Inzwischen hat die Firma gelernt, diese auch sehr gut zu Vermarkten.
Menü
[5.1] RE: Geil! - 1 Mio. verkauft
musikbox antwortet auf franzi
06.07.2007 12:54

einmal geändert am 06.07.2007 12:57
Benutzer 1und1surfer schrieb:
Benutzer franzi schrieb:
Hätte Apple einfach ein "normales" Handy auf den Markt gebracht, das nur dadurch versucht hervorzustechen, dass es "das neueste" an Hardware hat, so wäre dieses Handy sicherlich zum Scheitern verurteilt (und Apple würde damit auf die Nase
fallen).
So, und dann produziert man also lieber ein veraltetes Handy und spricht dann auch noch davon, dass es den anderen "5 Jahre voraus ist". Ich denke es ist eher "5 Jahre hinterher", denn ich kann mir kaum vorstellen, dass in 5 Jahren die UMTS-Netze abgeschaltet werden, und wie alle wieder nur per GSM telefonieren...

Wieso veraltet? Das Gerät ist technisch auf der Höhe der Zeit. Darüberhinaus ist die Bedienung äußerst komfortabel! Für die Endnutzer ist das übrigens viel wichtiger als technischer Schnickschnack, den man nicht benötigt. Was in fünf Jahren mit UMTS sein wird, ist erstmal egal. Bisher ist UMTS ein Flop, angesichts der riesigen Summen, die für die Lizenzen ausgegeben wurden.

Das iPhone besticht aber doch gerade durch neues Design und ein völlig neuartiges Bedienkonzept. Sowas gibt es bisher nicht.
Das ist das Neue und Neueste daran und das ist es, warum es die
Leute kaufen und haben wollen.
Das neue Bedienkonzept wird es auch bei HTC geben. Die haben es bereits von Apple geklaut bzw. nachgemacht. Also nichts für ungut, aber das mit dem Bedienkonzept wird nicht lange als Exklusivität von Apple bleiben. Und da nehme ich lieber einen HTC, der dann technisch wirklich alles kann. Das ist nämlich das Markenzeichen von HTC - "nichts ist unmöglich", natürlich auch geklaut - von Toyota... ;)

Schwierig wird der "Klau" aber dennoch, da Apple im Vorfeld über 200 Patente angemeldet hat (bezogen auf die USA).

Im Übrigen mache ich mir lieber mal die Mühe und versuche herauszufinden, wie bestimmte Funktionen zu bedienen sind oder lese in der 300-Seiten starken Anleitung, als dass ich auf diese Funktion, z.B. UMTS einfach komplett verzichte. Denn das

Häh!? Das verstehe ich jetzt nicht. Die Bedienung des Gerätes verändert sich nicht durch UMTS, nur die Datengeschwindigkeit! Außerdem ist es doch zu begrüßen, wenn das iPhone ohne Bedienungsanleitung auskommt.

kann ich am HTC dann ja auch tun, und einfach nur entnervt aufgeben, weil ich es nicht hinkriege. Apple aber lässte einem gar nicht erst die Chance, weil UMTS gar nicht erst eingebaut wird. Na, das nenne ich bedienerfreundlich!!!

Nochmal: An der Bedienerfreundlichkeit ändert sich nichts!

Apple hat dazugelernt. Gute Bedienkonzepte für seine Produkte hatte Apple schon immer. Inzwischen hat die Firma gelernt, diese auch sehr gut zu Vermarkten.
ja, die Marketingabteitung kann tatsächlich "aus Schei..e Gold machen" - Spruch ist von Dieter Bohlen geklaut. Ich denke, wenn das iPhone doch UMTS haben wird, werden die Apple-Fan unendlich dankbar sein und sich zutiefst vor dieser "Errungenschaft" verbeugen. Vor einem Feature, das sonst selbstverständlich ist...
Ja, "aus Schei..e Gold machen" eben...

Damit wären wir am unteren Ende der Niveau-Skala!
Herzlichen Glückwunsch "1und1surfer"!
Menü
[] das wäre schlecht für den Verbraucher!
Simon21 antwortet auf
15.06.2007 21:09
Bekanntlich belebt Wettbewerb das Geschäft und führt für den Verbraucher zu niedrigeren Preisen als im Monopol oder Oligopol.
Alleine dies ist schon ein starker Grund zu hoffen, dass Apple nicht auf die Nase fällt.

Simon
Menü
[1] Simon21 antwortet auf Simon21
16.06.2007 08:20

einmal geändert am 16.06.2007 08:24
"Das beste wäre es, wenn Apple gezwungen wäre den Europa-Start ganz abzublasen."

Darauf habe ich mich bezogen.
Von einer exklusiven Vermarktung halte ich auch nichts und wird zu höheren Preisen führen.

Übrigens habe ich gelesen, dass die EU-Version UMTS fähig werden soll.
Menü
[1.1] Link zur angeblichen UMTS Fähigkeit
Simon21 antwortet auf Simon21
16.06.2007 16:09
http://www.spiegel.de/netzwelt/mobil/0,1518,486421,00.html
Menü
[1.1.1] handytim antwortet auf Simon21
16.06.2007 16:17
Dort steht doch nur, dass dies auf "verschiedenen Gerüchte-Webseiten" steht und es dafür keine Bestätigung gibt.

Ich denke es wird kein UMTS haben.
Menü
[1.1.1.1] Simon21 antwortet auf handytim
16.06.2007 16:30

einmal geändert am 16.06.2007 16:30
deswegen habe ich auch "angeblich" geschrieben ;-)

Simon
Menü
[1.1.1.2] musikbox antwortet auf handytim
16.06.2007 16:35
Benutzer handytim schrieb:
Dort steht doch nur, dass dies auf "verschiedenen Gerüchte-Webseiten" steht und es dafür keine Bestätigung gibt.

Ich denke es wird kein UMTS haben.

Die Gerüchte-Webseiten speziell für den Mac sind meistens sehr gut informiert. Apple wird die Kritik bzgl. UMTS mit Sicherheit ernst nehmen. Problematisch ist momentan noch der hohe Stromverbrauch eines UMTS-Moduls...bis zum Jahresende ist ja noch eine wenig Zeit.
Menü
[1.1.1.2.1] Telconium antwortet auf musikbox
16.06.2007 21:50
Benutzer musikbox schrieb:
Benutzer handytim schrieb:
Dort steht doch nur, dass dies auf "verschiedenen Gerüchte-Webseiten" steht und es dafür keine Bestätigung gibt.

Ich denke es wird kein UMTS haben.

Die Gerüchte-Webseiten speziell für den Mac sind meistens sehr gut informiert. Apple wird die Kritik bzgl. UMTS mit Sicherheit ernst nehmen. Problematisch ist momentan noch der hohe Stromverbrauch eines UMTS-Moduls...bis zum Jahresende ist ja noch eine wenig Zeit.

Es wird aber wie mit allen Hypes sein: Eine große Fanschar wird sich das Ding zulegen, esgal wie schrottig es ist und eine ebensogroße Schar an "Apple-Hassern" würde selbst dann noch etwas zu Mäkeln finden und das Teil meiden wie die Pest wenn es eigentlich solide Arbeit wäre. So oder so - es wird wohl gekauft werden und diese Flamewars zwischen "ich hasse Apple"- und "alles von Apple ist ja soooo geil"-Usern sind genauso überflüssig wie diese "Eurogames/Ameritrash"-Diskussionen oder "Linux/Windows"- und "Nokias/SonyEricsson"-Auseinandersetzungen. Ich für meinen Teil denke einfach, dass Apple hier mal durchaus einen vor den Latz gebrannt werden dürfte, wenn sie so weiter verhandeln und dass es sicher nicht DER Erfolg wird, wie gerne der Hype Glauben machen möchte. Aber es wird sicher seine Nische finden und ich bin ebenso sicher, dass es sein Gutes haben wird, indem zig andere Firmen die fortschrittliche Bedienung übernehmen werden...

Mit freundlichen Grüßen,
Telconium
Menü
[1.1.1.2.1.1] musikbox antwortet auf Telconium
16.06.2007 23:15
Benutzer Telconium schrieb:
Benutzer musikbox schrieb:
Benutzer handytim schrieb:
Dort steht doch nur, dass dies auf "verschiedenen Gerüchte-Webseiten" steht und es dafür keine Bestätigung gibt.

Ich denke es wird kein UMTS haben.

Die Gerüchte-Webseiten speziell für den Mac sind meistens sehr gut informiert. Apple wird die Kritik bzgl. UMTS mit Sicherheit ernst nehmen. Problematisch ist momentan noch der hohe Stromverbrauch eines UMTS-Moduls...bis zum Jahresende ist ja noch eine wenig Zeit.

Es wird aber wie mit allen Hypes sein: Eine große Fanschar wird sich das Ding zulegen, esgal wie schrottig es ist und eine

Wenn jemand pauschal das iPhone als "Schrott" bezeichnet, der ist dumm. Bisher ist das Teil nicht verfügbar. Die Präsentation von Steve Jobs hat aber gezeigt, wie sich das Gerät von anderen abhebt. Apple bringt hier etwas sehr innovatives auf den Markt. Wie es dann letztendlich mit der Bedienung etc aussieht, wird sich im Praxistest zeigen.

ebensogroße Schar an "Apple-Hassern" würde selbst dann noch etwas zu Mäkeln finden und das Teil meiden wie die Pest wenn es eigentlich solide Arbeit wäre. So oder so - es wird wohl gekauft werden und diese Flamewars zwischen "ich hasse Apple"- und "alles von Apple ist ja soooo geil"-Usern sind genauso überflüssig wie diese "Eurogames/Ameritrash"-Diskussionen oder "Linux/Windows"- und
"Nokias/SonyEricsson"-Auseinandersetzungen. Ich für meinen Teil denke einfach, dass Apple hier mal durchaus einen vor den Latz gebrannt werden dürfte, wenn sie so weiter verhandeln und dass

Die Verhandlungen sollten auf alle Fälle weiterhin einen gewissen Druck auf die Netzbetreiber ausüben, da es sich für den Verbraucher letztendlich positiv auswirken wird (Mehr Qualität und mehr Wettbewerb).

es sicher nicht DER Erfolg wird, wie gerne der Hype Glauben machen möchte. Aber es wird sicher seine Nische finden und ich

Das Apple iphone wird seine Nische finden, so wie viele andere Telefone auch...und das sehr erfolgreich, da bin ich mir sicher.

bin ebenso sicher, dass es sein Gutes haben wird, indem zig andere Firmen die fortschrittliche Bedienung übernehmen werden...

Absolut korrekt!


Mit freundlichen Grüßen,
Telconium
Menü
[1.1.1.2.1.1.1] musikbox antwortet auf musikbox
17.06.2007 16:25

2x geändert, zuletzt am 17.06.2007 16:36
Benutzer 1und1surfer schrieb:
Benutzer musikbox schrieb:
Wenn jemand pauschal das iPhone als "Schrott" bezeichnet, der ist dumm. Bisher ist das Teil nicht verfügbar. Die Präsentation von Steve Jobs hat aber gezeigt, wie sich das Gerät von anderen abhebt. Apple bringt hier etwas sehr innovatives auf den Markt. Wie es dann letztendlich mit der Bedienung etc aussieht, wird sich im Praxistest zeigen.
Ich bin nicht dumm! Ich hatte gesagt, solange das Gerät kein UMTS kann, kann es auch noch so innovativ und bedienerfreundlich sein, es bleibt für mich veraltet und nicht mehr zeitgemäß. Sollte Apple tatsächlich auf diese harsche Kritik, die ja nicht nur von mir kommt, reagieren und UMTS, oder besser noch HSDPA verbauen, dann ist das super und dann sind die innovativen neuen Bedienmöglichkeiten sicherlich auch sehr interessant, aber UMTS ist für mich nunmal ein MUSS-Kriterium. Wenn das nicht erfüllt ist, interessieren mich die restlichen Dinge gar nicht erst.

Na klar ist es dumm, ein Gerät vorab als "Schrott" zu bezeichnen, ohne es jemals in der Hand gehalten zu haben. Da kann ich nur mit dem Kopf schütteln. UMTS wäre nett, aber für 80% der Nutzer ohnehin nicht notwendig, schätze ich mal.

Die Verhandlungen sollten auf alle Fälle weiterhin einen gewissen Druck auf die Netzbetreiber ausüben, da es sich für
den Verbraucher letztendlich positiv auswirken wird (Mehr Qualität und mehr Wettbewerb).

Aber wenn du schon so viel Wert auf die Bedienerfreundlichkeit legst, warum denn kann man nicht Musik direkt von iTunes mobil auf's iPhone runterladen? DAS wäre doch bedienerfreundlich! Mir schwebt also eine Lösung, wie MusicStation vor:
https://www.teltarif.de/arch/2007/kw24/... Deswegen sollte dich Apple da beteiligen, statt auf die Exklusivität drängen. Das ist völlig daneben. So funktioniert der europäische Mobilfunkmarkt nunmal nicht.

Was soll das? Ich sehe den Nutzen nicht. Ich kaufe keine Musik unterwegs, und viele andere Menschen auch. Die meistens Sachen werden - zumindest bei mir - DRM-frei von CD gerippt und ohnehin auf dem heimischen Mediacenter als Backup deponiert.
Es ist doch nur legitim, wenn ein erstmals unabhängiger Mobiltelefonhersteller ein gewisses Maß an Exklusivität abverlangt. Warum hast Du etwas dagegen, dass die Kunden davon profitieren werden?

Das Apple iphone wird seine Nische finden, so wie viele andere Telefone auch...und das sehr erfolgreich, da bin ich mir sicher.
Es würde aber mit UMTS noch weitaus erfolgreicher werden!
Menü
[1.1.1.2.1.1.1.1] musikbox antwortet auf musikbox
19.06.2007 12:05
Benutzer 1und1surfer schrieb:
Benutzer musikbox schrieb:
Na klar ist es dumm, ein Gerät vorab als "Schrott" zu bezeichnen, ohne es jemals in der Hand gehalten zu haben.
Da kann ich nur mit dem Kopf schütteln. UMTS wäre nett, aber für
80% der Nutzer ohnehin nicht notwendig, schätze ich mal.
Für 80% der Nutzer ist auch kein iPhone notwendig. Oder anders ausdrückt: Laut ex-E-Plus-Chef Michael Krammer wollen die Kunden doch nur telefonieren und SMS verschicken... Jetzt rate mal, warum der Mann nicht mehr Chef von E-Plus ist...

Für 20% der Nutzer ist das iPhone also notwendig Deiner Meinung nach. Wenn die das dann auch noch kaufen würden, wäre das ein sensationeller Erfolg. Vielleicht hat Herr Krammer ja in der Werbeabteilung von Apple gearbeitet, denn genau so sind auch die Spots von Apple aufgebaut.
Und jetzt rate mal, warum die Mobilfunkbetreiber so nervös werden? Der ganze Schnickschnack ist total überflüssig, insofern hat sich das iPhone sehr gut positioniert, weil es für den Endkunden entwickelt wurde, und nicht nach den Vorstellungen der Mobilfunkbetreiber.


Was soll das? Ich sehe den Nutzen nicht. Ich kaufe keine Musik unterwegs, und viele andere Menschen auch. Die meistens Sachen werden - zumindest bei mir - DRM-frei von CD gerippt und ohnehin auf dem heimischen Mediacenter als Backup deponiert.
Nur weil du es jetzt noch nicht machst, heißt das doch nicht, dass du niemals machen wollen wirst, bzw. dass es keiner machen wollen wird. Vor 20 Jahren hatte die Leute auch keine Handys und heute haben wir über 100% Versorgung. Mensch, die technische Entwicklung geht doch weiter! Oder denkst du, dass in Zukunft alles im Mobilfunk so bleibt wie bisher? UMTS wird schon noch den Durchbruch schaffen und hätte ihn auch schon ein paar Jahre eher geschafft, wenn die Mobilfunknetzbetreiber in den Anfangsjahren von UMTS nicht so geizig gewesen wären. Für mich war UMTS kein Thema bis zum 1. Februar als Aldi den Datenpreis um 97% gesenkt hat. Inzwischen bin mit O2 sogar komplett auf UMTS umgestiegen. Es hängt einfach vom Preis und der Verfügbarkeit entsprechender Endgeräte ab.

Ich stimme Dir vollkommen zu. Das mag und muss ja zwangsläufig kommen, sonst haben die Mobilfunkbetreiber ein echtes Problem. Die Senkung der Datenpreise bei den eplus Discountern war der erste positive Schritt bzgl. UMTS. Aber der große Renner wird das nicht, so wie einst UMTS vergöttert wurde. Hier wurde an den Bedürfnissen der Endkunden vorbeigeplant und jetzt ist es schon fast zu spät (Stichwort Wimax).

Es ist doch nur legitim, wenn ein erstmals unabhängiger Mobiltelefonhersteller ein gewisses Maß an Exklusivität abverlangt. Warum hast Du etwas dagegen, dass die Kunden davon profitieren werden?
Die Kunden sollen davon profitieren??? Ich bin derzeit mit O2 sehr glücklich. Wenn ich mir das iPhone kaufen wollen würde, könnte ich aber nicht bei O2 bleiben. Wie denn profitiere ich dadurch, dass Apple mir vorschreibt meinen Mobilfunknetzbetreiber zu wechseln und bei einem Konkurrenten doppelt so viel zu bezahlen?

Habe ich einen Nachricht verpasst? Es ist doch noch nichts konkret ausgehandelt, und so wie es zur Zeit aussieht (und das wäre interessant), wird Apple das Teil in Eigenregie vermarkten...eine spannende Sache, weil es sowas noch nie gab und auch das wäre positiv für die anderen Handyhersteller.
Menü
[1.1.1.2.1.2] musikbox antwortet auf Telconium
17.06.2007 16:00
Benutzer 1und1surfer schrieb:
Benutzer Telconium schrieb:
egal wie schrottig es ist und eine ebensogroße Schar an "Apple-Hassern" würde selbst dann noch etwas zu Mäkeln finden und das Teil meiden wie die Pest wenn es eigentlich solide Arbeit wäre.

Keineswegs. Ich bin nur so schlechter Meinung von Apple, weil sie dieses Handy anfangs ohne UMTS verkaufen wollten. Wenn sich die Gerüchte bestätigen und das iPhone doch UMTS haben wird, sehe ich das ganz anders. Dann wird dieses Gerät für mich deutlich attraktiver, vor allem, wenn man gleich noch HSDPA mit bis zu 3,6 Mbit/s verbaut. Dann wäre es ein klasse Gerät. Blos ohne UMTS kommt mir kein Handy mehr ins Haus, außer halt als Zweithandy für Anlässe, wo man kein teures Handy mitnehmen will wegen Diebstahlgefahr.

Warten wir einfach mal ab. Bis zum Start in Europa ist es noch eine Weile, außerdem überlegt Apple ja i.d.T. darüber nach ein UMTS Modul zu verbauen, möchte aber dieses nur bei deutlich geringerem Stromverbrauch realisieren.
Für die meistens Leute reicht aber GPRS für einfaches Surfen und Mailschreiben aus..die wenigsten ziehen sich Musik via Handy aus dem Internet, und ich glaube auch nicht, das sich daran etwas ändern wird. UMTS ist zumindest bis heute ein absoluter Reinfall.
Menü
[1.1.1.2.1.2.1] musikbox antwortet auf musikbox
17.06.2007 16:33

einmal geändert am 17.06.2007 16:39
Benutzer 1und1surfer schrieb:
Benutzer musikbox schrieb:
Warten wir einfach mal ab. Bis zum Start in Europa ist es noch eine Weile, außerdem überlegt Apple ja i.d.T. darüber nach ein UMTS Modul zu verbauen, möchte aber dieses nur bei deutlich geringerem Stromverbrauch realisieren.
Nun, diese Bedenken kann ich schon verstehen, aber man kann ja das UMTS-Modul doch auch abschalten, wenn man den Akku schonen will. Und wenn Apple so viel Wert auf bequeme Bedienung legt, könnten sie das Handy doch so einstellen, dass es sich normalerweise ins GSM-Netz einbucht, und nur wenn ein Musikdownload gestartet werden soll, vollautomatisch ins UMTS-Netz umbucht und nach Beendiging des Downloads wieder zurück ins GSM-Netz. Und zum Surfen sollte der Nutzer ebenfalls einstellen können, ob das Gerät bei Starten des Browsers ebenfalls sich ins UMTS-Netz umbuchen soll. Das würde die Bedienung um einiges erleichtern und man könnte den Akku schonen.

Nochmals: Kaum jemand lädt sich unterwegs Musik runter. Das wird völlig überbewertet. Abwarten und Teetrinken...


Für die meistens Leute reicht aber GPRS für einfaches Surfen und Mailschreiben aus..die wenigsten ziehen sich Musik via Handy aus dem Internet, und ich glaube auch nicht, das sich daran etwas ändern wird. UMTS ist zumindest bis heute ein absoluter Reinfall.
Keineswegs! UMTS war so lange ein Reinfall, wie die Netzbetreiber Mondpreise für dessen Nutzung berechnet haben. Doch damit ist seit 1,5 Jahren Schluss und seitdem steigt die UMTS-Nutzung immer mehr. Lies dir nur mal bei onlinekosten.de wieviele Leute sich da jeden Tag für die HSDPA/UMTS-Moobicent-Flatrate im Vodafone-Netz entscheiden. Auch O2 und E-Plus konnten viele Kunden überzeigen. Oder in Zahlen ausgedrückt: Vodafone erzielt 15% seines Umsatzes mittlerweile mit UMTS-Datendiensten! Und das wird in Zukunft noch mehr. Dazu bedarf es aber eben guter attraktiver UMTS-Geräte. Das Netz wird ja immer weiter ausgebaut. Und zwar nicht nur in der Geschwindigkeit (Ende des Jahres führt Vodafone schon 7,2 Mbit/s ein, derzeit sind es 3,6 Mbit/s und damit schneller als der heutige Standard-DSL-Anschluss von 2 Mbit/s), sondern auch in der Fläche. Mittlerweile sind auch viele kleine Gemeinden mit HSDPA versorgen. Immer öfter ist es nun Vodafone, das Breitband auf's Land bringt und nicht die T-Com! (Deswegen bezweifle ich u.a. auch den Erfolg von WiMAX, denn wenn Vodafone so weitermacht wird WiMAX keine Chance haben, weil bald sämliche Gemeinden ab 5000-Einwohnern HSDPA mit 7,2 Mbit/s haben werden.)

Fazit: Jetzt, wo UMTS bezahlbar und teilweise sogar billiger als DSL (man denke da nur an die UMTS-Flat von BASE für € 25 pro Monat. Welcher DSL-Anschluss (außer Alice) kann da mithalten?) geworden ist, steigt dessen Verbreitung enorm! Du hängt einfach zu sehr am alten Klischee, dass UMTS etwas sehr teures ist. Das aber ist Vergangenheit. Die Netzbetreiber haben nämlich mittlerweile kapiert, dass kein ihr schönes teuer erkauftes UMTS zu Preisen von € 20 pro Megabyte nutzen will. Heutzutage bekommt man daher zu diesem Preis schon eine Flatrate für einen ganzen Monat!

Ich habe nie behauptet, UMTS wäre zu teuer! Warum erfindest Du sowas? Es geht doch darum, das es nur wenige Menschen gibt, die sowas brauchen. Das hat dann nichts mit "Klischees" zu tun, sondern mit der Wirklichkeit in der wir leben. In anbetracht der hohen Summen, die für die UMTS Lizenzen ausgegeben wurden, ist die derzeitige "Mehrnutzung" im Bereich UMTS ein absoluter Witz.
Menü
[1.1.1.2.1.2.1.1] musikbox antwortet auf musikbox
19.06.2007 12:21

einmal geändert am 19.06.2007 12:25
Benutzer 1und1surfer schrieb:
Benutzer musikbox schrieb:
Nochmals: Kaum jemand lädt sich unterwegs Musik runter. Das wird völlig überbewertet. Abwarten und Teetrinken...

NOCH nicht! Aber das wird kommen. Eine weitere geniale Anwendung für UMTS, ein zwar eine weitere musikalische ist z.B. der RadioDJ-Dienst von Vodafone. Den habe ich mal selber auf der CeBIT 2006 ausprobieren können und teltarif hat ja auch darüber ausführlich berichtet. Für mich ist das die bessere Alternative zum Musik kaufen, denn es ist weitaus günstiger und ich will eh nur die aktuellen Sachen hören. Von daher ist Musik kaufen für mich wenig attraktiv, mich ziehen eher Musik-Flatrates an, wo man die Lieder nicht kauft, sondern nur unbegrenzt anhören kann, dafür aber immer die neuesten. Und dafür braucht man ebenfalls UMTS. Und gerade an so einem iPhone würde man sicherlich einen viel satteren Sound haben als an einem HTC PDA. Aber da Apple kein UMTS verbauen will, bleibt man eben doch lieber bei HTC. Die packen in ihre PDA jedenfalls alle möglichen Technologien rein: Bluetooth, Infrarot, USB, WLAN, GPRS, EDGE, UMTS, HSDPA, GPS, TMC, usw.

Die Musikkultur ist bei uns, wie auch woanders sehr breit gefächert. Deine Bedürfnisse sind nicht auf die Allgemeinheit übertragbar. Bei mir verhält es sich ganz anders. Ich mag es nicht, wenn mir der Musikbrei eines Mobilfunkanbieters vorgesetzt wird, sondern ich suche mir meine Rosinen plattformunabhängig und persönlich heraus. Viele Wege führen nach Rom und können einen glücklich machen.
Und wenn ich dann noch Deine Aneinanderreihung der verschiedenen möglichen Technologien lese (Bluetooth, Infrarot, USB,
WLAN, GPRS, EDGE, UMTS, HSDPA, GPS, TMC), dann merke ich, welchem technischen Wahnsinn wir hier konfrontiert sind.

Ich habe nie behauptet, UMTS wäre zu teuer! Warum erfindest Du sowas?
Lies doch mal den aktuellsten Teltarif-Artikel dazu. Dort wird ebenfalls kritisiert, dass es trotz der vielen aktuellen günstigen UMTS-Datenpacks bei den by-Call Preisen für die gelegentliche Nutzung nichts geändert hat, und man bei UMTS eher an die große Gefahr denkt, viel Geld zu verlieren. Ich kann mich noch gut an Fernsehreportagen vor einigen jahren erinnern wo ausdrücklich davor gewarnt wurde mit dem Handy online zu gehen und sogar Tipps gegeben wurde wie man das Handy-Internet z.B. durch Eingabe falscher Zugangsdaten sicher funktionsuntauglich machen kann. Angesichts der horrenden GPRS-by-Call-Preise kann auch ich nichts dagegen sagen. Von daher: UMTS bleibt zu teuer in diesem Bereich. Erst wenn man eine Datenoption bucht, kann man UMTS zu bezahlbaren Preisen nutzen, aber das ist für viele Leute, die es einfach nur mal ausprobieren wollen ein zu großer Aufwand. Mir ging es doch genauso. Ich hätte ja gleich bei Vodafone ein 30-MB-Pack für € 10 pro Monat hinzubuchen können als ich mir meinen VPA Compact III geholt hatte (das war im Dezember 2006), aber da ich damals dachte, dass 30 MB viel zu wenig sind und € 10 dafür zu teuer fand. So habe ich auf UMTS verzichtet bis Aldi den günstigen byCall-Preis von 24 ct/MB eingeführt hat. So konnte ich UMTS einfach mal unverbindlich ohne Kostenfallenrisiko ausprobieren und bin dann, nachdem ich auf den Geschmack gekommen, auf eine UMTS-Pack von O2 umgestiegen, da die Discounter sowas ja noch immer nicht anbieten.

Was ich dir an diesem Beispiel sagen will: Wäre der GPRS-by-Call bei allen Mobilfunkverträgen so günstig wie bei Aldi, dass man einfach bedenkenlos UMTS mal probieren könnte und dann bei Bedarf erst ein größeres Pack buchen würde, würden sich viel mehr Kunden dafür entscheiden. Denn es bucht keiner eine 3-Monatige Datenoption ohne vorher sicher zu sein, dass er sowas überhaupt braucht!
Es geht doch darum, das es nur wenige Menschen gibt, die sowas brauchen. Das hat dann nichts mit "Klischees" zu tun, sondern mit der Wirklichkeit in der wir leben. In anbetracht der hohen Summen, die für die UMTS Lizenzen ausgegeben wurden,
ist die derzeitige "Mehrnutzung" im Bereich UMTS ein absoluter Witz.
Wie ich oben geschildert habe ist noch viiiiiel Potenzial bei UMTS!

Wir sind da gar nicht so weit auseinander, was die Sache mit UMTS angeht. Bis Februar nutzte ich die WAP-Flat bei o2 und nutze nun den Datentarif eines Eplus Discounters. Mein Handy wäre UMTSfähig, aber ich brauche das nicht wirklich für meine einfachen Webanfragen.
Menü
[1.1.1.2.1.3] Telconium antwortet auf Telconium
17.06.2007 22:22
Benutzer 1und1surfer schrieb:
Benutzer Telconium schrieb:
egal wie schrottig es ist und eine ebensogroße Schar an "Apple-Hassern" würde selbst dann noch etwas zu Mäkeln finden und das Teil meiden wie die Pest wenn es eigentlich solide Arbeit wäre.

Keineswegs. Ich bin nur so schlechter Meinung von Apple, weil sie dieses Handy anfangs ohne UMTS verkaufen wollten. Wenn sich die Gerüchte bestätigen und das iPhone doch UMTS haben wird, sehe ich das ganz anders. Dann wird dieses Gerät für mich deutlich attraktiver, vor allem, wenn man gleich noch HSDPA mit bis zu 3,6 Mbit/s verbaut. Dann wäre es ein klasse Gerät. Blos ohne UMTS kommt mir kein Handy mehr ins Haus, außer halt als Zweithandy für Anlässe, wo man kein teures Handy mitnehmen will wegen Diebstahlgefahr.

Oh, ich meinte nicht Dich, sondern das als Beispiel allgemein auf die sinnlosen Hass-/Liebhaber-Threads bezogen, die momentan so manches Forum verseuchen.

Mit freundlichen Grüßen,
Telconium
Menü
[1.1.1.2.1.3.1] musikbox antwortet auf Telconium
18.06.2007 00:01
Benutzer Telconium schrieb:
Benutzer 1und1surfer schrieb:
Benutzer Telconium schrieb:
egal wie schrottig es ist und eine ebensogroße Schar an "Apple-Hassern" würde selbst dann noch etwas zu Mäkeln finden und das Teil meiden wie die Pest wenn es eigentlich solide Arbeit wäre.

Keineswegs. Ich bin nur so schlechter Meinung von Apple, weil sie dieses Handy anfangs ohne UMTS verkaufen wollten. Wenn sich die Gerüchte bestätigen und das iPhone doch UMTS haben wird,
sehe ich das ganz anders. Dann wird dieses Gerät für mich deutlich attraktiver, vor allem, wenn man gleich noch HSDPA mit bis zu 3,6 Mbit/s verbaut. Dann wäre es ein klasse Gerät.
Blos ohne UMTS kommt mir kein Handy mehr ins Haus, außer halt als Zweithandy für Anlässe, wo man kein teures Handy mitnehmen will wegen Diebstahlgefahr.

Oh, ich meinte nicht Dich, sondern das als Beispiel allgemein auf die sinnlosen Hass-/Liebhaber-Threads bezogen, die momentan so manches Forum verseuchen.

Mit freundlichen Grüßen,
Telconium

Es ist in der Tat unerträglich, wie unreflektiert hier gepostet wird. Eine echte Kritik kann erst dann stattfinden, wenn das iPhone auch wirklich ausprobiert wurde.
Menü
[1.1.1.2.1.3.1.1] musikbox antwortet auf musikbox
19.06.2007 12:29
Benutzer 1und1surfer schrieb:
Benutzer musikbox schrieb:
Es ist in der Tat unerträglich, wie unreflektiert hier gepostet wird. Eine echte Kritik kann erst dann stattfinden, wenn das iPhone auch wirklich ausprobiert wurde.

Wieso? Wenn es bisher hieß das iPhone kommt ohne UMTS, dann muss ich es doch nicht ausprobieren um zu merken, dass es kein UMTS kann. Und andererseits habe ich doch ganz klar gesagt, dass das iPhone in meinen Augen enorm an Wert gewinnen würde, wenn es UMTS können wird. Wenn es diese Hürde (UMTS) genommen hat bin ich gern bereit über alles andere zu diskutieren.

Zur Erinnerung: Für Dich war das Teil "Schrott"...ein nicht angebrachtes Pauschalurteil.
Menü
[1.1.1.2.1.3.1.1.1] musikbox antwortet auf musikbox
03.07.2007 12:46
Benutzer 1und1surfer schrieb:
Benutzer musikbox schrieb:
Zur Erinnerung: Für Dich war das Teil "Schrott"...ein nicht angebrachtes Pauschalurteil.

Ja sicher! Angesichts des Preises ist es auch Schrott, wenn es kein UMTS haben wird. Non-UMTS-Handys sind für mich niemals mehr als € 100 wert.

Sehr dumm ist so eine Aussage, wenn man das Gerät bisher noch nicht ausprobiert hat. Nochmal: für den europäischen Markt ist wohl scheinbar was geplant? Richtig: UMTS!
Menü
[1.1.1.3] UMTS-iPhone
jazzy antwortet auf handytim
02.07.2007 22:12
Benutzer handytim schrieb:

Ich denke es wird kein UMTS haben.

Ich nicht.
Der US-Markt ist ein anderer als der hiesige. AT&T bietet drüben mit GPRS und EDGE bis zu 200 KByte/s Downstream. Das ist nicht sehr weit von den theoretischen 384 KByte/s bei UMTS entfernt.
Hüben gibt es kaum EDGE, da wird UMTS wohl ein "Must have" werden.


Jazzy
Menü
[1.1.1.3.1] OT. UTMS vs EDGE
handytim antwortet auf jazzy
02.07.2007 23:10
Benutzer 1und1surfer schrieb:
Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass es sehr wohl einen großen Unterschied macht, ob man mit 200 kbit/s surft oder mit 384 kbit/s! Nachdem ich meine PC etwas getunt habe, bekomme ich nun auch fast immer die vollen 380 kbit/s. Davor schwankte der Speed oft zwischen 180 und 360 kbit/s. Das ist ein ganz anderes Feeling. Hinzu kommen noch die exorbetant hohen Latenzzeiten von EDGE von über 500 ms. Das ist absolut inakzeptabel.

Aber wohl nur im stationären Betrieb. UMTS nervt beispielsweise beim Zugfahren durch das andauernde Umbuchen zwischen GPRS und UMTS, dabei wird nicht selten die Verbindung komplett abgebrochen, weil das Intersystem-Handover nicht sauber klappt.

Ich nutze im Zug lieber EDGE statt UMTS, weil es wesentlich stabiler läuft.
Menü
[2] musikbox antwortet auf Simon21
16.06.2007 11:09
Benutzer 1und1surfer schrieb:
Benutzer Simon21 schrieb:
Bekanntlich belebt Wettbewerb das Geschäft und führt für den Verbraucher zu niedrigeren Preisen als im Monopol oder Oligopol. Alleine dies ist schon ein starker Grund zu hoffen, dass Apple
nicht auf die Nase fällt.

Simon

Apple ist es doch, das hier ein Monopol durch die exklusive Vermarktung schaffen will! Das steht ja schon im teltarif-Artikel. Die anderen Handyhersteller müssen dagegen miteinander um die Kunden konkurrieren. Vor allem Sony Ericsson macht hier Nokia das Leben schwer. So schwer, dass sie mit dem N95 ein wirklich gutes Gerät hervorgebracht haben. Und der Konkurrenzdruck bei Businessgeräten durch HTC hat bei Nokia zum neuen Nokia Communicator geführt. Ebenfalls ein klasse Gerät! Wie du siehst funktioniert der Wettbewerb dort. Genau den will Apple ja aber abschaffen für sein iPhone. Und das obwohl das nur ein minderwertiges reines GSM-Gerät ist...

Jetzt wird es schizophren. Interessant auch, das Du Apple einen großen Erfolg mit dem iPhone zutraust (drohendes Monopol). Grundsätzlich sollte man die Meldung mal unter die Lupe nehmen, weil Nachrichten auch gerne "gemacht" werden. Auch das gehört mittlerweile zu den Verhandlungen von Verträgen.

Noch nie habe ich so eine Nervosität bei Handyherstellern und den Netzbetreibern festgestellt. Wenn Deiner Meinung nach das iPhone "Schrott" ist, dann Frage ich mich, warum alle Angst davor haben? Und ich frage mich, warum die Netzbetreiber so am Jammern sind?

Es gibt sicherlich einige Dinge am iPhone, die nicht optimal sind. Ich denke da zum Beispiel an den fest eingebauten Akku...eine Apple Spezialität. Ansonsten bin ich seit der Präsentation von Steve Jobs total begeistert, weil das Gerät viel einfacher, schneller und vollkommen intuitiv arbeitet.

Im Übrigen: Mehr Wettbewerb bedeutet auch, dass die Qualität der Endgeräte steigen wird. Meine These ist, dass die anderern Hersteller von Mobilfunkgeräten vom Erfolg des iPhone stark profitieren werden.
Menü
[2.1] Profit für die anderen Hersteller?
Simon21 antwortet auf musikbox
16.06.2007 16:11
"Im Übrigen: Mehr Wettbewerb bedeutet auch, dass die Qualität der Endgeräte steigen wird. Meine These ist, dass die anderern Hersteller von Mobilfunkgeräten vom Erfolg des iPhone stark profitieren werden"

Das steht inm Spiegel Artikel ähnlich:

"Apples Konkurrenz im Mobilfunkmarkt erwartet durch die Einführung des teuren Edel-Handys keine Einbußen. Mit Blick auf das Multimedia-Handy n91 sagte Nokia-Sprecher Kari Tuuti bereits im Januar gegenüber SPIEGEL ONLINE, Nokia habe "ein Jahr Vorsprung (mehr...)" vor dem iPhone. Dennoch erwartet die Branche vom Apple-Handy einen Schub, der sich auf alle Hersteller auswirken könnte. Das Argument: Der hohe Preis des Apple-Handys könnte dazu beitragen, dass die Konsumenten auch bei anderen Herstellern bereit wären, für Edel-Modelle tiefer in die Tasche zu greifen."

http://www.spiegel.de/netzwelt/mobil/0,1518,486421,00.html
Menü
[] zukunft ? - nein, danke
vickycolle2006 antwortet auf
17.06.2007 19:43
hallo zusammen,

zu umts ist ja schon viel geschrieben worden,
sollte es in europa mit dabei sein, ist es ok,
nur das "neueste vom neuen und beste vom besten" ist es dann noch lange nicht, denn wenn ich einen neuen hype auslösen will
und das gerade unter den apple-kunden (die meist innovativer eingestellt sind als pc-freunde) und dann mein handy nicht
keine wifi-funktion hat ... dann mag es ja von intuitiver bedienung bis ipod ersatz alles haben ... nur zukunftsweisend ist es auf keinen fall.

gruss
vicky
Menü
[1] musikbox antwortet auf vickycolle2006
18.06.2007 00:04
Benutzer vickycolle2006 schrieb:
hallo zusammen,

zu umts ist ja schon viel geschrieben worden, sollte es in europa mit dabei sein, ist es ok, nur das "neueste vom neuen und beste vom besten" ist es dann noch lange nicht, denn wenn ich einen neuen hype auslösen will und das gerade unter den apple-kunden (die meist innovativer eingestellt sind als pc-freunde) und dann mein handy nicht keine wifi-funktion hat ... dann mag es ja von intuitiver bedienung bis ipod ersatz alles haben ... nur zukunftsweisend ist es auf keinen fall.

gruss
vicky

Was meinst Du jetzt speziell mit Wifi? WLAN ist an Board, und das ist doch prima!
Menü
[1.1] vickycolle2006 antwortet auf musikbox
18.06.2007 08:42
Benutzer musikbox schrieb:
Benutzer vickycolle2006 schrieb:
hallo zusammen,

zu umts ist ja schon viel geschrieben worden, sollte es in europa mit dabei sein, ist es ok, nur das "neueste vom neuen und beste vom besten" ist es dann noch lange nicht, denn wenn ich einen neuen hype auslösen will und das gerade unter den apple-kunden (die meist innovativer eingestellt sind als pc-freunde) und dann mein handy nicht keine wifi-funktion hat ... dann mag es ja von intuitiver bedienung bis ipod ersatz alles haben ... nur zukunftsweisend
ist es auf keinen fall.

gruss
vicky

Was meinst Du jetzt speziell mit Wifi? WLAN ist an Board, und das ist doch prima!

wlan ist kein wifi um an hotspots via voip zu telefonieren.

gruss
vicky
Menü
[1.1.1] musikbox antwortet auf vickycolle2006
18.06.2007 10:59
Benutzer vickycolle2006 schrieb:
Benutzer musikbox schrieb:
Benutzer vickycolle2006 schrieb:
hallo zusammen,

zu umts ist ja schon viel geschrieben worden, sollte es in europa mit dabei sein, ist es ok, nur das "neueste vom neuen und beste vom besten" ist es dann noch lange nicht, denn wenn ich einen neuen hype auslösen will und das gerade unter den apple-kunden (die meist innovativer eingestellt sind als pc-freunde) und dann mein handy nicht keine wifi-funktion hat ... dann mag es ja von intuitiver bedienung bis ipod ersatz alles haben ... nur zukunftsweisend
ist es auf keinen fall.

gruss
vicky

Was meinst Du jetzt speziell mit Wifi? WLAN ist an Board, und das ist doch prima!

wlan ist kein wifi um an hotspots via voip zu telefonieren.

gruss
vicky

Guckida: http://de.wikipedia.org/wiki/Wi-Fi
Wifi steht in einigen Ländern sogar als Synonym für WLAN ;-)

Apples iPhone unterstützt außerdem den 802.11 Standard..wo ist das Problem? Denkbar wäre da zum Beispiel die Nutzung von Skype/VoIP in den Hotspots von FON. Da machen natürlich die Mobilfunkbetreiber nicht mit...
Menü
[1.1.1.1] musikbox antwortet auf musikbox
19.06.2007 12:33
Benutzer 1und1surfer schrieb:
Benutzer musikbox schrieb:
Guckida: http://de.wikipedia.org/wiki/Wi-Fi Wifi steht in einigen Ländern sogar als Synonym für WLAN ;-)

Apples iPhone unterstützt außerdem den 802.11 Standard..wo ist das Problem? Denkbar wäre da zum Beispiel die Nutzung von Skype/VoIP in den Hotspots von FON. Da machen natürlich die Mobilfunkbetreiber nicht mit...

Über UMTS kann man auch VoIP nutzen.
Aber angesichts von Festnetzflatrates für € 10 pro Monat (Auszahlung eingerechnet) macht das keinen Sinn. Meine BASE1-Flat kostet mich sogar nur € 5 pro Monat. Da kann ich auf VoIP getrost verzichten und muss mich nicht nach irgendwelchen dummen Hotspots richten. BASE1 sorgt für unbegrenzten mobilen Telefonspaß und O2 für nahezu unbegrenzten mobilen Internetspaß. Das ist einfach nur megageil. Das iPhone würde mir da durch die Exklusivität viel zu viele Einschränkungen machen.

Was für Einschränkungen? Was meinst Du? Und was mich auch interessieren würde: Wieviel Geld gibts Du im Monat für den HandySchnickschnack aus? Von Beitrag zu Beitrag staune ich mehr...
Toll wäre doch kostensloses Telefonieren mit dem iPhone und Skype in einem Fon-Hotspot (macht nur in Großstädten Sinn).