Diskussionsforum
  • 01.10.2015 12:18
    otternase schreibt

    Diese Features vermisse ich...

    Da schließe ich mich dem Artikel mal an und nenne die vier Features, die ich am meisten vermisse:

    1) höhere Akkukapazität. Auch wenn das iphone 6 da schon deutlich besser als das iphone 5 ist, so empfinde ich doch die Akkukapazität noch immer als viel zu knapp. Daher würde ich mir in allererster Linie einen größeren Akku oder aber Wechselakkus wünschen.
    2) SD-Karten-Slot. Dazu brauch ich wohl nichts weiter zu sagen...
    3) Optischen Zoom. Die Bildqualität kann mit Kompaktkameras schon lange mithalten, aber aufgrund des fehlenden optischen Zooms ist das iphone noch immer keine Alternative zur dedizierten Kompaktkamera.
    4) Weiterfunktionieren von GPS-Tracking und WLAN auch im Sperrbildschirm. Leider hat ios seit einigen Generationen die böse Eigenschaft, im Sperrmodus nach einiger Zeit WLAN auch bei laufenden Uploads/Downloads plötzlich abzuschalten und auch bei laufendem GPS-Tracking dies zu unterbrechen. Da müsste es eine Option geben, dies zu unterbinden. In gleiche Richtung geht das Problem, dass ein automatisches Schalten auf Sperrmodus bei eingerichtetem Exchange-Konto nicht ausgeschaltet werden kann.

    Mir ist klar, dass 1 und 3 das iphone dicker und schwerer machen würden, aber ich würde das nicht bedauern. Vielleicht kann es ja vom nächsten iphone noch ein 7f (fat) Version geben mit mehr Akku und optischem Zoom?
  • 02.10.2015 19:01
    WrMulf antwortet auf otternase
    Benutzer otternase schrieb:
    > 1) höhere Akkukapazität. Auch wenn das iphone 6 da schon
    >
    deutlich besser als das iphone 5 ist, so empfinde ich doch die
    >
    Akkukapazität noch immer als viel zu knapp. Daher würde ich mir
    >
    in allererster Linie einen größeren Akku oder aber Wechselakkus
    >
    wünschen.

    Höhere Akkukapazität ist der Wunsch von uns allen. Aber wenn ein Handy statt einem Nutzungstag 1,5 Tage hält ist ja auch niemand geholfen, dann muss man mittendrin aufladen und 2 Tage bedeutet dann gleich doppelt so großer Akku. Die Physik ist der begrenzende Faktor. Im Übrigen besitze ich ein Handy mit 3000 mAh-Akku, das vor allem dadurch nervt, dass der Akku 4-5 Stunden zum Laden braucht (Archos Neon 45).

    > 2) SD-Karten-Slot. Dazu brauch ich wohl nichts weiter zu
    >
    sagen...

    Wird nie kommen und wie man bei Android sieht ist eine SD-Karte auch nur kein echter Ersatz für mehr Speicher im Handy.

    > 3) Optischen Zoom. Die Bildqualität kann mit Kompaktkameras
    >
    schon lange mithalten, aber aufgrund des fehlenden optischen
    >
    Zooms ist das iphone noch immer keine Alternative zur
    >
    dedizierten Kompaktkamera.

    Wird auch nie kommen und würde ich auch niemals in einem Handy wollen. Selbst die dünnsten Kompaktkameras mit optischem Zoom sind vermutlich 3-4mal dicker als ein heutiges Smartphone.

    > 4) Weiterfunktionieren von GPS-Tracking und WLAN auch im
    >
    Sperrbildschirm. Leider hat ios seit einigen Generationen die
    >
    böse Eigenschaft, im Sperrmodus nach einiger Zeit WLAN auch bei
    >
    laufenden Uploads/Downloads plötzlich abzuschalten und auch bei
    >
    laufendem GPS-Tracking dies zu unterbrechen. Da müsste es eine
    >
    Option geben, dies zu unterbinden. In gleiche Richtung geht das
    >
    Problem, dass ein automatisches Schalten auf Sperrmodus bei
    >
    eingerichtetem Exchange-Konto nicht ausgeschaltet werden kann.

    GPS-Tracking funktioniert bei mir im Hintergrund wunderbar. Vielleicht musst du deiner App in den Einstellungen einfach nur erlauben, im Hintergrund weiterzulaufen und auch GPS-Nutzung, wenn die App nicht läuft (= nicht im Vordergrund ist).

    > Mir ist klar, dass 1 und 3 das iphone dicker und schwerer
    >
    machen würden, aber ich würde das nicht bedauern. Vielleicht
    >
    kann es ja vom nächsten iphone noch ein 7f (fat) Version geben
    >
    mit mehr Akku und optischem Zoom?

    Die Zielgruppe für ein solches Modell wäre nicht groß genug.

    Gruß,
    Robert
  • 05.10.2015 18:29
    otternase antwortet auf WrMulf
    Benutzer WrMulf schrieb:
    > Benutzer otternase schrieb:
    > > 1) höhere Akkukapazität.

    > Höhere Akkukapazität ist der Wunsch von uns allen. Aber wenn
    >
    ein Handy statt einem Nutzungstag 1,5 Tage hält ist ja auch
    >
    niemand geholfen, dann muss man mittendrin aufladen und 2 Tage
    >
    bedeutet dann gleich doppelt so großer Akku.

    bei intensiver Nutzung (MP3 Player, GPS Tracking, surfen, fotografieren und filmen) hält das iphone keinen ganzen Nutzungstag durch. Beim Tracking zB. ist der Akku schon nach 4 Stunden platt, beim Filmen schon nach 3 Stunden, bei Internetnutzung über 3G nach 6 bis 8 Stunden...
    Da wäre ein Steigerung um 50% schon sehr hilfreich.

    > > 2) SD-Karten-Slot. Dazu brauch ich wohl nichts weiter zu
    > >
    sagen...
    >
    > Wird nie kommen und wie man bei Android sieht ist eine SD-Karte
    >
    auch nur kein echter Ersatz für mehr Speicher im Handy.

    naja, für das Speichern von Bildern und Filmen wäre die Erweiterung mit einer SD-Karte schon sehr nützlich.

    > > 3) Optischen Zoom. Die Bildqualität kann mit Kompaktkameras
    > >
    schon lange mithalten, aber aufgrund des fehlenden optischen
    > >
    Zooms ist das iphone noch immer keine Alternative zur
    > >
    dedizierten Kompaktkamera.
    >
    > Wird auch nie kommen und würde ich auch niemals in einem Handy
    >
    wollen. Selbst die dünnsten Kompaktkameras mit optischem Zoom
    >
    sind vermutlich 3-4mal dicker als ein heutiges Smartphone.
    >

    dicker ja, aber nicht um diesen Faktor:
    das iphone 6 ist rund 7mm dick, die Sony DSC-TX55 mit fünffach Zoom von 2012 ist 13mm dick

    Also Zoom und stärkerer Akku sollte unter der Maßgabe maximal doppelt so dick und maximal doppelt so schwer sicher machbar sein.
  • 06.10.2015 17:00
    WrMulf antwortet auf otternase
    Apple wird eher noch die verbleibende Schnittstelle (Kopfhörerausgang, teilweise redundant, könnte über Lightning-Kopfhörer oder Bluetooth-Kopfhörer gelöst werden) und "beweglichen" Hardwarekomponenten (Lautstärkeregler und Stummschalter sind ohnehin redundant, da auch in Softwareslider realisiert, Homebutton könnte in den Bildschirm wandern), sowie den SIM-Kartenslot (Stichwort: Apple-SIM/Software-SIM) entfernen, als irgendetwas neues, bewegliches einbauen (optisches Zoom oder SD-Kartenslot). Ich bin relativ sicher, dass es ein solches iPhone irgendwann geben wird. Sie haben bisher jedes neue SIM-Format durchgedrückt, warum nicht auch eine Software-SIM? Dagegen wehren sich im Moment noch die Betreiber mit Händen und Füßen, da sie verständlicherweise ihre Kunden geren kennen würden... Aus Kundensicht ist ein iPhone ohne Hardwareschalter, die kaputt gehen können oder zu Sollbruchstellen führen (Bendgate) vielleicht gar nicht das dümmste. Einzig und allein ein Hardware-Taster für An/Aus wird immer bleiben (müssen), auch um darüber ein Reset oder den DFU-Modus einzuleiten. Ein solches iPhone wäre auch leicht wasserdicht zu machen.
  • 06.10.2015 19:14
    einmal geändert am 06.10.2015 19:15
    Mike Payne antwortet auf WrMulf
    1)
    Mein Smartphone hält tatsächlich 2 Tage durch. Xperia Z3.
    Und wenn das Ladegerät mit genug Saft lädt,
    geht es auch viel schneller (original Ladegerät: Unter 3h)

    2)
    Man kann alle Apps bei Android 5.x bis auf wenige KB/MB auf die SD-Karte schieben.

    3)
    Richtig, aber auch schon die (z.B.) Sony Xperia Z3-Kamera ist deutlich besser als die iPhone-Kamera und löst zudem höher auf. Ein optischer Zoom ist gar nicht so wichtig, eher größere Bildsensoren. Optischer Zoom kann und sollte richtigen Kameras vorbehalten bleiben, da sonst die Smartphones zu klobig werden.

    4)
    GPS und WLAN werden auch mit Sperrbildschirm bei Android (standardmäßig) nicht deaktiviert.

    LG, Mike
  • 22.10.2015 21:55
    frisch antwortet auf WrMulf
    Benutzer WrMulf schrieb:

    > Höhere Akkukapazität ist der Wunsch von uns allen. Aber wenn
    >
    ein Handy statt einem Nutzungstag 1,5 Tage hält ist ja auch
    >
    niemand geholfen, dann muss man mittendrin aufladen und 2 Tage
    >
    bedeutet dann gleich doppelt so großer Akku. Die Physik ist der
    >
    begrenzende Faktor. Im Übrigen besitze ich ein Handy mit 3000
    >
    mAh-Akku, das vor allem dadurch nervt, dass der Akku 4-5
    >
    Stunden zum Laden braucht (Archos Neon 45).

    Und ich besitze das LG G2 ebenfalls mit 3000 mAh und bin überglücklich damit, weil es genau 2 Tage bei häufiger Benutzung durchhält. Nicht jeder hat die Disziplin und Möglichkeiten täglich ans Aufladen zu denken.
  • 07.10.2015 08:28
    applerules antwortet auf otternase
    Ich bin froh, dass das iPhone ist, wie es ist.
    Dass es die von dir vorgeschlagenen Funktioen und viele weitere nicht gibt, macht das iPhone zu dem was es ist.
    Dass es all das und noch viel mehr bei Android gibt, führt dazu, dass es ist, was es ist. Und das ist nicht schön.
  • 07.10.2015 17:10
    nukumichi antwortet auf applerules
    Was für ein selten inhaltsleeres Geschwall.

    Benutzer applerules schrieb:
    > Ich bin froh, dass das iPhone ist, wie es ist.
    >
    Dass es die von dir vorgeschlagenen Funktioen und viele weitere
    >
    nicht gibt, macht das iPhone zu dem was es ist.
    >
    Dass es all das und noch viel mehr bei Android gibt, führt
    > dazu, dass es ist, was es ist. Und das ist nicht schön.
  • 23.10.2015 10:32
    Best Friend antwortet auf applerules
    Benutzer applerules schrieb:
    > Ich bin froh, dass das iPhone ist, wie es ist.
    >
    Dass es die von dir vorgeschlagenen Funktioen und viele weitere
    >
    nicht gibt, macht das iPhone zu dem was es ist.
    >
    Dass es all das und noch viel mehr bei Android gibt, führt
    >
    dazu, dass es ist, was es ist. Und das ist nicht schön.

    Was du schreibst, führt zu dem, dass manche meinen, IPhone Besitzer hätten einen an der Waffel.
  • 31.10.2015 22:01
    ruroller antwortet auf Best Friend
    Benutzer Best Friend schrieb:
    > Benutzer applerules schrieb:
    > > Ich bin froh, dass das iPhone ist, wie es ist.
    > >
    Dass es die von dir vorgeschlagenen Funktioen und viele weitere
    > >
    nicht gibt, macht das iPhone zu dem was es ist.
    > >
    Dass es all das und noch viel mehr bei Android gibt, führt
    > >
    dazu, dass es ist, was es ist. Und das ist nicht schön.
    >
    > Was du schreibst, führt zu dem, dass manche meinen, IPhone
    >
    Besitzer hätten einen an der Waffel.

    Klasse! ;-)

    Aber diese "positive Eigenschaft" wird sicher nicht allen iPhone Nutzern gerecht. Manche haben schon bei der Frage, warum sie ein iPhone haben, keine Antwort. Sie wissen es schlicht nicht.

    Wohl denen, die es wissen und sich bewusst dazu entschlossen haben. Soll es ja auch geben.
  • 25.02.2016 14:25
    Leiter Kundenverarsche³ antwortet auf Best Friend
    Benutzer Best Friend schrieb:
    > Was du schreibst, führt zu dem, dass manche meinen, IPhone
    >
    Besitzer hätten einen an der Waffel.

    So ist es. Und der Kasper mit dem Nickname, der schon alles offenbart, hat ja auch zweifellos einen an der Klatsche. Siehe weitere Beiträge von ihm...

    Die Art von geschlossenem Weltbild ist leider eine Eigenschaft, die ich in dieser Extremform nur von Apfel-Jüngern kenne. Für mich ist das zur Schau stellen der eigenen Apfelprodukte inzwischen ein ganz wichtiger Deppenidikator geworden. Es ist dabei nicht so, dass ich damit alle über einen Kamm schere und in die gleiche Schublade stecke. Zweifellos gibt es auch viele clevere Leute die Apfelprodukte nutzen (und genau wissen warum - ohne dabei Kritik auszublenden oder kleinzureden), aber die Anzahl tumber Proleten ist dann halt doch erschreckend hoch. Letztere kaufen sich nämlich vor allem deshalb ein Eifon um "Anschluss" an den zuvor genannten Kreis zu finden. Ein Smartphone eines bestimmten Herstellers zu besitzen allein hebt aber weder den Intellekt noch den sozialen Status. Aus welchen Gründen ein "Applerules" hier sein leeres Geschwalle verbreitet, liegt im Grunde auf der Hand...
  • 08.11.2015 23:03
    Moneysac antwortet auf applerules
    Benutzer applerules schrieb:
    > Ich bin froh, dass das iPhone ist, wie es ist.
    >
    Dass es die von dir vorgeschlagenen Funktioen und viele weitere
    >
    nicht gibt, macht das iPhone zu dem was es ist.
    >
    Dass es all das und noch viel mehr bei Android gibt, führt
    >
    dazu, dass es ist, was es ist. Und das ist nicht schön

    Klingt fast nach Resignation, aber dahinter erkenne ich das typische unkritische Verhaltensmuster, welches man öfter bei Apple-Fanatikern beobachten kann. Schonmal was von "symbolischer Selbstergänzung" gehört?
  • 18.12.2015 14:11
    einmal geändert am 18.12.2015 14:27
    unfused antwortet auf applerules
    Benutzer applerules schrieb:
    > Ich bin froh, dass das iPhone ist, wie es ist.
    >
    Dass es die von dir vorgeschlagenen Funktioen und viele weitere
    >
    nicht gibt, macht das iPhone zu dem was es ist.
    >
    Dass es all das und noch viel mehr bei Android gibt, führt
    >
    dazu, dass es ist, was es ist. Und das ist nicht schön.
    Also mein Chinaböller von TCL für +/- 100 Euronen kann das alles. Und hat mehr Akkustandzeit, eine bessere Kamera, Full-Hd-Display mit 480 Pixeln, besserer Farbwiedergabe. Trotzdem lässt es sich, mit entsprechenden ROMs, auf ein Eifon zurechtstutzen - incl. eingeschränkter Konnektivität und Datenaustausch nur über Online-Services.
    Über die Vorteile von Dual-/Triple-SIM muss ich hier nichts sagen, da die meisten Eier sowieso gebündelt mit Mega-Teuer-Allin-Tarifen vertickt werden.
    Also nochmal: aus einem Androiden einen Apfel zu machen ist, bei entsprechender Hardware, möglich und Dank vorkonfektionierter ROMs (z.B. LEWA) nicht schwer. Andersherum ... na ja, muss jeder selber wissen, was er mit seiner Kohle anstellt.
  • 25.02.2016 12:15
    2x geändert, zuletzt am 25.02.2016 12:46
    applerules antwortet auf unfused
    Benutzer unfused schrieb:
    > Benutzer applerules schrieb:
    > > Ich bin froh, dass das iPhone ist, wie es ist.
    > >
    Dass es die von dir vorgeschlagenen Funktioen und viele weitere
    > >
    nicht gibt, macht das iPhone zu dem was es ist.
    > >
    Dass es all das und noch viel mehr bei Android gibt, führt
    > >
    dazu, dass es ist, was es ist. Und das ist nicht schön.
    > Also mein Chinaböller von TCL für +/- 100 Euronen kann das
    >
    alles.
    Kann alles und nichts richtig, das gibt es zu Hauf, ja.... Man kennt es ja von der Armbanduhr. "Das" (also, Uhrzeit anzeigen, Alarm, Beleuchtung) kann meine 1 Euro Uhr alles. Also, warum 10, 100, 1.000 Euro und mehr ausgeben?
    > Und hat mehr Akkustandzeit, eine bessere Kamera,
    >
    Full-Hd-Display mit 480 Pixeln, besserer Farbwiedergabe.
    Genau, dann zeig mal her. Bis dahin:
    https://www.flickr.com/search/?text=iphone%206
    Besser geht wohl kaum. Allerdings, für richtige Fotos nehme ich zumeist eine gute Kompakte, z.B. meine Sony rx100m4

    > Trotzdem lässt es sich, mit entsprechenden ROMs, auf ein Eifon
    >
    zurechtstutzen - incl. eingeschränkter Konnektivität und
    >
    Datenaustausch nur über Online-Services.
    Hm, da spricht ein wahrer Kenner. Was ich immer so liebe... Aber so ist das auch mit Ausländerfeinden. Kaum Kontakt mit Ausländern, aber sicher wissen, dass die alle nix taugen.
    > Über die Vorteile von Dual-/Triple-SIM muss ich hier nichts
    >
    sagen, da die meisten Eier sowieso gebündelt mit
    >
    Mega-Teuer-Allin-Tarifen vertickt werden.
    Also, mir musst du da so einiges erklären. Ich vermisse es jedenfalls nicht.. Zumal in der Taubstummenversion Dual-SIM-Standby.
    > Also nochmal: aus einem Androiden einen Apfel zu machen ist,
    >
    bei entsprechender Hardware, möglich und Dank
    >
    vorkonfektionierter ROMs (z.B. LEWA) nicht schwer. Andersherum
    >
    ... na ja, muss jeder selber wissen, was er mit seiner Kohle
    >
    anstellt.
    Ich kaufe mir lieber ein anständiges Smartphone, denn wer billig kauft, kauft 2 Mal, sagte schon mein Großvater. Ich trage stets mehr als genug Bargeld für 2 iPhones mit mir herum, also arm macht es mich auch nicht fürs Smartphone mal ein paar Hunderter 'zu viel' auszugeben. Also, ich würde das auch machen, wenn dem wirklich so wäre, dass ich 'das gleiche' gefälscht für die Hälfte kriegen würde.
  • 25.02.2016 11:29
    applerules antwortet auf otternase
    Benutzer otternase schrieb:
    > Da schließe ich mich dem Artikel mal an und nenne die vier
    >
    Features, die ich am meisten vermisse:
    >
    > 1) höhere Akkukapazität. Auch wenn das iphone 6 da schon
    >
    deutlich besser als das iphone 5 ist, so empfinde ich doch die
    >
    Akkukapazität noch immer als viel zu knapp. Daher würde ich mir
    >
    in allererster Linie einen größeren Akku oder aber Wechselakkus
    >
    wünschen.
    Da kann ich nur zustimmen. Die Akkulaufzeit ist bei allen Smartphones nicht zufriedenstellend. Das ist seit Jahren ein wesentlicher limitierender Faktor in der Smartphone-Evolution. Die Lithium-Ionen Technologie ist schon fast 30 Jahre alt und wird im Wesentlichen unverändert bis heute eingesetzt.
    Ein größerer Akku ist keine Alternative. Für entsprechende Einsatzzwecke gibt es Hüllen mit integrierten Akkus, etc.


    > 2) SD-Karten-Slot. Dazu brauch ich wohl nichts weiter zu
    >
    sagen...
    Das ist wohl wahr. Dies ist eben eine Eigenart des iPhones. Ich muss aber sagen, dass ich es dennoch jedem anderen Smartphone vorziehe aufgrund der Überlegenheit in fast allen Bereichen. Insbesondere auch die Speicherverwaltung beim Android finde ich einfach schlecht.

    > 3) Optischen Zoom. Die Bildqualität kann mit Kompaktkameras
    >
    schon lange mithalten, aber aufgrund des fehlenden optischen
    >
    Zooms ist das iphone noch immer keine Alternative zur
    >
    dedizierten Kompaktkamera.
    Die Alternative zur dedizierten Kompaktkamera ist eine ausgewachsene DSLR oder EVIL (spiegllose) würde ich sagen. Zwischen guten Kompakten und Smartphones liegen Welten. Jederzeit für jeden zu überprüfen durch einen Blick auf flickr.com
    Von daher wünsche ich mir das nicht. Entsprechende Versuche von Samsung sprechen für sich. Das Objektiv prangt wie ein Tumor am Gehäuse. Das bringts einfach nicht für mich (und 99% aller Nutzer).

    > 4) Weiterfunktionieren von GPS-Tracking und WLAN auch im
    >
    Sperrbildschirm. Leider hat ios seit einigen Generationen die
    >
    böse Eigenschaft, im Sperrmodus nach einiger Zeit WLAN auch bei
    >
    laufenden Uploads/Downloads plötzlich abzuschalten und auch bei
    >
    laufendem GPS-Tracking dies zu unterbrechen. Da müsste es eine
    >
    Option geben, dies zu unterbinden. In gleiche Richtung geht das
    >
    Problem, dass ein automatisches Schalten auf Sperrmodus bei
    >
    eingerichtetem Exchange-Konto nicht ausgeschaltet werden kann.
    >
    Ich finde das Energiemanagement bei iOS das klassenbeste. Es ist unfassbar, was bei Android alles im Hintergrund läuft und den Akku leersaugt. Bei iOs hatte ich da nie irgendwelche Probleme in keiner Hinsicht.

    > Mir ist klar, dass 1 und 3 das iphone dicker und schwerer
    >
    machen würden, aber ich würde das nicht bedauern. Vielleicht
    >
    kann es ja vom nächsten iphone noch ein 7f (fat) Version geben
    >
    mit mehr Akku und optischem Zoom?
    Es gibt ja zum Glück Geräte, die deinen Wünschen gerecht werden. Am iPhone sollen sie bloß nicht sowas ausprobieren. Es gibt aber Akkuhüllen und auch Aufsätze für die Linse. Versuch das doch mal.