Allgemeines Forum
Menü

Was soll das Hohe Verbindungsentgeld?


05.09.2003 21:59 - Gestartet von tatanka70
Was sollen eigentlich schon wieder diese Günstigen Tarife mit Verbindungsentgeld?

Vor einigen Jahen gab es auch schon diese marotte von Verbindungsendgelten.
Ich hatte gehofft, dass diese vor ca. einem Jahr verschwunden sind. Jetzt kommen diese wieder wie Phönix aus der Asche.

Jeder Internetprovider hat nun wieder Tarife mit Verbindungsentgelt.

Und die beliebten Tricks wie Zwangstrennung nach kurzer Zeit nehmen wieder zu.

Ich hab ja nix dagegen wenn ich 6 ct für die Verbindung zahle und dann pro Minute 0,6ct, wenn ich dann auch 3 Stunden mit einer angemessenen Geschwindigkeit online gehen kann. Dies ist aber meist nicht der Fall.

Für den reinen E-Mailabruf reichen ja sowieso andere Tarife ohne Verbingungsentgeld.
Menü
[1] Timmy antwortet auf tatanka70
05.09.2003 22:06
Benutzer tatanka70 schrieb:
Was sollen eigentlich schon wieder diese Günstigen Tarife mit Verbindungsentgeld?

Vor einigen Jahen gab es auch schon diese marotte von Verbindungsendgelten. Ich hatte gehofft, dass diese vor ca. einem Jahr verschwunden sind. Jetzt kommen diese wieder wie Phönix aus der Asche.

Jeder Internetprovider hat nun wieder Tarife mit Verbindungsentgelt.

Und die beliebten Tricks wie Zwangstrennung nach kurzer Zeit nehmen wieder zu.

Ich hab ja nix dagegen wenn ich 6 ct für die Verbindung zahle und dann pro Minute 0,6ct, wenn ich dann auch 3 Stunden mit einer angemessenen Geschwindigkeit online gehen kann. Dies ist aber meist nicht der Fall.

Für den reinen E-Mailabruf reichen ja sowieso andere Tarife ohne Verbingungsentgeld.

ich kann auch nur abraten, mit diesen tariefen ins internet zu gehen. ich habe es mit freenet versucht und bin nach 20 minuten getrennt worden. wenn sich die günstigen tarife für mich bezahlt machen sollen, müsste ich mindestens eine stunde durchgehend im internet sein. ist aber nun mal fast nicht möglich. deshalb ist dies im endeffekt viel teurer.
Menü
[1.1] tatanka70 antwortet auf Timmy
05.09.2003 22:50
Ist bei mir genauso gewesen sonst surfe ich über GMX für 1ct/minute bei einem Mindestumsatz den ich aber locker schaffe.

Warum bieten denn nicht alle einen günstigeren Tarif an z.B. für 0,85 ct/min und kein Verbindungsendgeld?

Was nützt ein Tarif von 5,79 ct + 0,59ct/min, wenn man nur für 20 Minuten online bleiben kann und dann zwangsgetrennt wird auch wenn das nur aus technischer Überlastung des Anbieters erfolgen soll. Wers glaubt. Ich glaub da hängt ne Abzocke hinter.
Menü
[1.1.1] Skin antwortet auf tatanka70
08.09.2003 08:53
kann ich auch nur bestätigen. Die Krönung ist dabei, ich hab versucht mich mit Freenet einzuwählen, aber leider leider kam es zu keiner. Und jetzt der Hammer, für die x Einwählversuche will Freenet jetzt Gled haben. Eine riesen Sauerei finde ich, ich soll die Einwahlgebühren zaheln obwohl keine Einwahl zustande kam. Begründet wird das durch Freent mit dem Versuch des Verbindungsaufbaus, was ja der Einwahl entspricht.
Meines erachtens ist es wirklich wie ihr schon sagt, reine Abzocke am Kunden.
Was machen dagegen? Einfach ignorieren solche Angebote.
Ich zb surfe jetzt wieder wie schon seit 2 Jahren mit 1und1, ab 23Uhr für 0,49ct/min bei 4,99 Grundgebühr. Hochgerechnet bei ca 100Online Std. rechnet sich das super ( Flatrate bekomm ich leider nicht )