Allgemeines Forum
Menü

Mahnung - freenet


02.08.2003 15:34 - Gestartet von piti 1805
Hi, ist jemandem schon einmal folgendes passiert :

Am 10.06.03 erhielt ich von 01019 Telefondienste GmbH PF 2120 , 24020 Kiel eine Mahnung über 15,62 Euro.
Ich führe über diese Vorwahl keine Gespräche, wähle mich nur nach 18.00 h über freenet.de kurz, Outlook Express z. B., ein.
Der gemahnte Betrag ist seit Anfang 2003 in keiner Telekomrechnung. Im bewußten Rechnungszeitraum steht ein Betrag über 0,71 Euro.
Diesen Umstand habe ich dem Unternehmen per e- mail mitgeteilt. Große Entschuldigung usw., jeder könne sich mal irren usf. Heut erhielt ich von o. g. Unternehmen die zweite Mahnung. Man habe mir den Internetzugang über freenet.de gesperrt. Androhung Inkassobüro. Ich könne vor einem ordentlichen deutschen Gericht Schutz suchen.
War es denn so warm ? Wer hat mit freenet ähnliches erlebt. Was soll, was kann man tuen. Die sind dort voll auf´s Gesicht gefallen, anders ist das nicht erklärbar. Wer kann helfen ?

Mit freundlichen Grüßen
Rainer Welzel
Menü
[1] Dr_Abuse antwortet auf piti 1805
05.08.2003 09:37
Hallo,

wende Dich bitte einmal an die Mahnungshotline:

0180 - 50 10 194

Die können Dir weiterhelfen.


Gruß
Doc
Menü
[2] Skin antwortet auf piti 1805
03.09.2003 10:10
Ja, mir erging es nciht anders mit Freenet.
Ich hatte im Juli eine Mahnung mit einem ausstehendem Betrag von ca35 Euro erhalten.
Da kratzt man sich doch am Kopf, wenn man genau weiss, man nutzt kein CbC und auch kein Internet by Call mit Freenet.
Also, mal kurz überlegt, und siehe da, ich nutzte mal Freenet vor 1 1/2 Jahren. Das wurde mir zu teuer, also gekündigt, restbetrag überwiesen, und Ende im Gelände.
Dann, dieses Jahr im Februar oder so, als dieser super spar Tarif aufkam, verushcte ich mich mal einzuwählen, leider ohne Erfolg, auch mit Hilfe der Hotline, welche mir nur lapidar sagte, bei dem Preis kann es schon vorkommen das Regionalbedingt kein Zugang zu Freenet möglich sei wegen überlastung. Meiner Meinung nach: keine Einwahl=keine Kosten. Wie gesagt, meine Meinung, aber nicht die Meinung von Freenet!
EinAnruf bei der Mahnhotline brachte eigentlich einen Teilerfolg, es wurde zur Kenntniss genommen, das ich wiederspruch eingelegt habe, eine Notiz im system gemacht und ich erhalte auch keine Mahnungen mehr. AAABER, ich kann jetzt den Tarif für 0,79ct/min nicht nutzen weil meine MSN bei denen gesperrt wurde. Ist aber egal, denn es geht auch billiger als Freenet.
So, das sind meine Erfahrungen mit Freenet.

Gruss Tommi
Menü
[2.1] Cybexx antwortet auf Skin
04.09.2003 15:05
Hi,

Benutzer Skin schrieb:

Ist aber egal, denn es geht auch billiger als Freenet.

Auch wenn ich deine Erfahrungen mit freenet nicht teilen kann, so kenne ich einen Tarif, der zurzeit der günstigste ist, den ich bislang gesehen hab: meOme Super 9, für 0,65 Cent/Minute.

Schau mal da: http://www.meome.de/tarife/index.html


Gruß
Cybexx
Menü
[2.1.1] piti 1805 antwortet auf Cybexx
04.09.2003 18:12
Allen von Mobilcom geschädigten, ausgenommenen, psychisch gestörten Usern hier die "Erfrischung", schreibt Euer Problem, mit allen Daten, mal zu Regulierungsbehörde-Post-u.Telekommunikation, Tulpenfeld 4, 53113 Bonn, PF 8001,53105.
Es tut sich was.
piti 1805
Menü
[2.1.2] Skin antwortet auf Cybexx
05.09.2003 09:38
Benutzer Cybexx schrieb:
Hi,

Benutzer Skin schrieb:

Ist aber egal, denn es geht auch billiger als Freenet.

Auch wenn ich deine Erfahrungen mit freenet nicht teilen kann, so kenne ich einen Tarif, der zurzeit der günstigste ist, den ich bislang gesehen hab: meOme Super 9, für 0,65 Cent/Minute.

Schau mal da: http://www.meome.de/tarife/index.html


Gruß
Cybexx

schon gesehen, ist nich schlecht. Nur muss ich da von meinem Standort aus doch ne ganze weile warten bis ich mal ne freie leitung bekomme. GEstern abend z.b. satte 25min wartezeit bis ich mal "drin" war. Da zahl ich lieber unter dem Strich 1EUro mehr, komm aber rein wann ich will ohne wartezeit. ABer Danke für den Tip.
Menü
[2.1.2.1] Cybexx antwortet auf Skin
05.09.2003 10:39
Benutzer Skin schrieb:

Nur muss ich da von meinem Standort aus doch ne ganze weile warten bis ich mal ne freie leitung bekomme. GEstern abend z.b. satte 25min wartezeit bis ich mal "drin" war.

Kann ich mir kaum vorstellen, ich kam problemlos rein. Ich schick mal ne Mail an den Kundenservice ;-)

Cy
Menü
[2.1.2.1.1] Lord_Helmchen antwortet auf Cybexx
05.09.2003 15:07
Ich hab mit meOme zuletzt gute Erfahrungen gemacht, zumal sie zu freenet gehören.
Menü
[3] RE: Mahnung - freenet; Mobilcom = katastrophaler Service
tarikat antwortet auf piti 1805
05.09.2003 21:05
Ja, Mogel.Com hat einen ähnlich miesen und desolaten Service wie Debitel:

- Ich erhalte seit mehreren Jahren mtl. Rechnungen (immer über 0,00 DM bzw. jetzt €) für einen vor Jahren eingestellten Anschluss - trotz Mitteilungen an Mobilcom. (Naja, kostet ja deren Porto.)

- Für einen anderen Anschluss habe ich mehrfach falsche Abrechnungen erhalten (z.B. wurden vergebliche Call-by-Call-Einwahlversuche trotzdem berechnet),

- Hardware, mit der Mobilcom auf der Cebit für Preselektion geködert hat, funktioniert nicht, auf Schreiben und Anrufe wird nicht reagiert bzw. Rückruf-Ankündigungen (z.B. durch Techniker) werden nicht eingehalten,

- Mahn- und Kündigungsschreiben werden ignoriert!

- Alles, was an Reaktionen kommt, ist:
+ weitere Mahnungen (obwohl die Gegenforderungen die von Mobilcom geforderten Beträge um ein Mehrfaches übersteigen),
+ alle MSN wurden für alle Mobilcom-Dienste (incl. Tochtergesellschaften) gesperrt,
+ Preselection wurde trotz mehrfacher Kündigung nicht aufgehoben (also 'zwangsweise' durch die Telekom),
+ Eine für Mahnsachen automatisch beauftragte Anwaltskanzlei und/oder Inkassobüro verschickt Mahnungen und Mahnbescheide (und 'droht' mit Gericht).

- Sehe das allerdings recht gelassen, denn vor Gericht kann ich gleich meine Forderungen im Rahmen einer Gegenklage geltend machen und Mobilcom würde endlich zum Handeln gezwungen werden.

--> allerdings nervt das Ganze ziemlich und ist arbeitsaufwändig. (Um auch ein bisschen Spaß/Genugtuung zu haben, habe ich übrigens bereits vor einiger Zeit auch die Aufsichts- bzw. Regulierungsbehörde informiert.)

Also auch wenn Mogel.com aus meiner Heimatstadt stammt, kann ich auf dem derzeitigen Niveau nur allen von Geschäftsbeziehungen mit diesem Telekommunikationsanbieter dringendst abraten ...

Gruß
jan
Menü
[3.1] tarikat antwortet auf tarikat
17.09.2003 05:36
Kein Beitrag
Menü
[3.2] steenie antwortet auf tarikat
06.10.2003 15:10
Benutzer tarikat schrieb:

--> allerdings nervt das Ganze ziemlich und ist arbeitsaufwändig. (Um auch ein bisschen Spaß/Genugtuung zu haben, habe ich übrigens bereits vor einiger Zeit auch die Aufsichts- bzw. Regulierungsbehörde informiert.)

Gruß
jan
Hi @all und jan,

wie informiert man denn die Regulierungsbehörde ??
;-]
Gruß
steenie
Menü
[4] grinsefrau antwortet auf piti 1805
06.10.2003 15:31
Warum wollen die Geld, die heissen doch FREEnet...???


Benutzer piti 1805 schrieb:
Hi, ist jemandem schon einmal folgendes passiert :

Am 10.06.03 erhielt ich von 01019 Telefondienste GmbH PF 2120 , 24020 Kiel eine Mahnung über 15,62 Euro. Ich führe über diese Vorwahl keine Gespräche, wähle mich nur nach 18.00 h über freenet.de kurz, Outlook Express z. B., ein.
Der gemahnte Betrag ist seit Anfang 2003 in keiner Telekomrechnung. Im bewußten Rechnungszeitraum steht ein Betrag über 0,71 Euro.
Diesen Umstand habe ich dem Unternehmen per e- mail mitgeteilt. Große Entschuldigung usw., jeder könne sich mal irren usf. Heut erhielt ich von o. g. Unternehmen die zweite Mahnung. Man habe mir den Internetzugang über freenet.de gesperrt. Androhung Inkassobüro. Ich könne vor einem ordentlichen deutschen Gericht Schutz suchen.
War es denn so warm ? Wer hat mit freenet ähnliches erlebt. Was soll, was kann man tuen. Die sind dort voll auf´s Gesicht gefallen, anders ist das nicht erklärbar. Wer kann helfen ?

Mit freundlichen Grüßen
Rainer Welzel