Allgemeines Forum
Menü

Linux_Mailanbieter


12.04.2007 04:36 - Gestartet von robi666
????
Linux Mailanbietern? Was soll das sein? Hotmail vielleicht?
Menü
[] Martin Kissel antwortet auf
15.04.2007 17:00
Benutzer KoSo schrieb:
Hat jemand Erfahrungen mit Mailanbietern, die auf Linux basieren? LinuxMail.org fällt leider aus, weil die Weiterleitung kostet, sonst sähe es nicht schlecht aus.
Kennt jemand noch weitere Anbieter mit "Linux" quasi im Namen/Programm?

Hä?

Was willst Du damit bezwecken?

Gruß,
Martin
Menü
[1] Martin Kissel antwortet auf Martin Kissel
16.04.2007 20:29
Benutzer KoSo schrieb:
Hat jemand Erfahrungen mit Mailanbietern, die auf Linux basieren? LinuxMail.org fällt leider aus, weil die Weiterleitung kostet,
sonst sähe es nicht schlecht aus.
Kennt jemand noch weitere Anbieter mit "Linux" quasi im Namen/Programm?
Hä?
Was willst Du damit bezwecken?
Hä?
Eine Antwort hätte ich besser gefunden, denn Deine Frage, lieber Martin, bringt mich auch nicht gravierend weiter.

Ich kann nicht antworten, wenn ich die Frage nicht verstanden habe. Ich dachte das mit "hä?" deutlich zum Ausdruck gebracht zu haben.

Gruß,
Martin
Menü
[1.1] Zulu antwortet auf Martin Kissel
17.04.2007 01:44
Benutzer KoSo schrieb:

was ich suchte war/ist: WEB.DE hat etwas, fiel aber auf durch jene aktion, bei der auch ich betroffen war:
clubmitgliedschaft, obwohl man es nicht anklickte; ich nutzte es, kündigte aber rechtzeitig und soll eben doch nicht gekündigt haben.
egal.
ich suchte nach einem anbieter, der weder seine kunden verar*scht noch sich weltweit irgendwo einer zensur unterwirft noch...
quasi einen unabhängigen anbieter mit möglichst wenig "dreck am stecken". da schien mir , auf den ersten blick, linux recht gut zu sein. nicht 1a, weil ja eher betriebssystem und nicht mailanbieter, aber schon mal ein erster schritt.

Linux bietet nur Freemail an, wenn du dir einen eigenen Mailserver zu Hause hinstellst, oder dir einen mietest. Das ist wohl aber nicht das was du suchst.

ist es jetzt hoffentlich etwas klarer geworden? ;-)

Nö.:-) Haste da ned was vertauscht?

danke für`s nachhaken und nachfragen!

Besorg dir ne eigene Domain.
Zum Beispiel: http://www.all-inkl.com/
Aber selbst dann bist du in gewisser Weise Regeln und Gesetzen ausgesetzt. Insbesondere zuerst mal dem Markenrecht.
Für jemand dem das alles zuviel ist und eigentlich nur ein bissel mailen will, ist so ein Bezahlaccount bei irgendeinem Freemailer schon einfacher.
Kurzum: Du bekommst das wofür du bezahlst.


Zulu
Menü
[1.1.1] Zulu antwortet auf Zulu
17.04.2007 20:46
Benutzer KoSo schrieb:

Hm, klingt recht logisch und ich war dort - ich mag gerne nahe null ausgeben und - siehe anderer Beitrag bwzüglich meines Wunsches. Nun ja, nur eine Frage gewesen, danke dennoch! ;-)

Wie ich schon erwähnte: Du bekommst das wofür du bezahlt hast. O2 mal ausgenommen.:-)
Nix viel bezahle, nix gut eMail-Account. Du bissel was bezahle, du bekomme eigene Domain. Du mehr bezahle, du bekomme noch mehr Features. Du ganz viel bezahle, du stinkreich und zuviel Geld.:-) Auch nix gut.:-)

Zulu... am beste du einfach mir Geld bezahle. Is sehr gutt!!!!111eins
Menü
[1.1.1.1] Zulu antwortet auf Zulu
17.04.2007 21:11
Benutzer KoSo schrieb:

Das sehe ich anders. ;-)) Woher weißt Du, wie viel ich habe?? ;-))

Du waren Student. Student nix habe viel Geld. Aber Student sein immer raffgierig.:-)))) Alles habe wolle, nix bezahle könne.

Zulu... am beste du einfach mir Geld bezahle. Is sehr gutt!!!!111eins

In so viele Trillerpfeifen kannst Du gar nicht pusten! ;-)

Dann ich kaufe großes Didgeridoo und blas konkret alle mich nervenden CCAs das Headset von der Rübe.:-)

Zulu <--- is wirklich musikalisch
Menü
[] feklee antwortet auf
19.04.2007 23:53
Benutzer KoSo schrieb:
Hat jemand Erfahrungen mit Mailanbietern, die auf Linux basieren?

Fastmail.fm läuft unter LINUX und mit diversen Free-Software-Tools (spamassassin, clamav, usw.). Bin sehr zufrieden mit dem Anbeiter (Enhanced-Account).

- Felix
Menü
[1] toco antwortet auf feklee
20.04.2007 00:26
Benutzer feklee schrieb:
Benutzer KoSo schrieb:
Hat jemand Erfahrungen mit Mailanbietern, die auf Linux basieren?

Fastmail.fm läuft unter LINUX und mit diversen Free-Software-Tools (spamassassin, clamav, usw.). Bin sehr zufrieden mit dem Anbeiter (Enhanced-Account).

- Felix

Kann ich nur unterschreiben - es gibt meiner Meinung nach wirklich keinen besseren Mailanbieter (von dem Ausfall des Servers Mitte vergangenen Jahres mal abgesehen).

Es gibt im Prinzip keine Funktion irgendeines anderen Mailanbieters, die Fastmail nicht auch besitzen würde (die Suchfunktion von googlemail dagegen ist einfach nur billig).

Allerdings wird er mit einem Free-Acount dort nicht weit kommen. Der hat nur Basisfunktionen und wenig Speicherplatz.
Wie Zulu in dem thread bereits sagte: "Du bekommst das wofür du bezahlst."
Was man bei FM bekommt, wenn man bezahlt, ist exzellent.
Aber eben nur dann.
Menü
[1.1] RE: Fastmail (Linux_Mailanbieter)
toco antwortet auf toco
20.04.2007 13:05
Benutzer KoSo schrieb:
Benutzer toco schrieb:
Benutzer feklee schrieb:
Benutzer KoSo schrieb:
Hat jemand Erfahrungen mit Mailanbietern, die auf Linux basieren?

Fastmail.fm läuft unter LINUX und mit diversen Free-Software-Tools (spamassassin, clamav, usw.). Bin sehr zufrieden mit dem Anbeiter (Enhanced-Account).

- Felix

Kann ich nur unterschreiben - es gibt meiner Meinung nach wirklich keinen besseren Mailanbieter (von dem Ausfall des Servers Mitte vergangenen Jahres mal abgesehen).

Ups, und das auch (noch) von toco zu lesen...
Warum ist der Anbieter nicht weit bekannter??
Werde ihn mir bald mal ansehen. Danke für den Tip und die, wenn auch nur von wenigen geäußerte, Beurteilung/Bewertung!

Ich finde den Betreiber äußerst sympathisch. Ich hatte vor sechs Jahren das Glück, mit den beiden, die Fastmail entwickelt haben, in einem Forum zu diskutieren und die Entwicklung von der Idee hin zur Implementation kontinuierlich zu verfolgen und Kritik und Ideen einbringen zu können.

Es ist ein Projekt, das jenseits großer Firmen aufgebaut wurde und sich trotzdem selbst trägt - und da gibt es im Emailmarkt wenige. Die meisten der Anbieter haben keine eigenen Server geschweige denn ein eigenes Konzept: Sie kaufen sich einfach Zugang bei einem großen Mailanbieter ein und verändern nur das Aussehen ihrer Seite. Für den Nutzer heißt das: Wer den Emailanbieter wechselt, der kriegt oft wieder das gleiche, nur in anderem Gewand.

Der Vorteil von Fastmail ist, daß es ein wirklich eigenes Projekt ist - und wenn man den Support mal benötigt, hat man keine ungelernte Hilfskraft mit Textbausteinen, sondern Antworten von Programmierern, die sich wirklich damit auskennen.

Das hat natürlich seinen Preis.

Der Markt in Deutschland für Mailprovider ist sehr sehr gesättigt: Die meisten Angebote werden quersubventioniert, da die Anbieter die Gewinne aus anderen Sparten (z.B. Webhosting oder DSL-Verkauf) auch in den Mailbereich stecken. Ansonsten könnte GMX z.B. nie und nimmer so viel Speicherplatz "für free" anbieten. Denn der kostet, genau wie die Bandbreite, Geld.

Fastmail ist gar nicht so unbekannt, allerdings sind die meisten Nutzer diejenigen, die professionelle Maillösungen suchen. Daß Lieschen Müller zu FM kommt ist eher unwahrscheinlich.

Es gibt im Prinzip keine Funktion irgendeines anderen Mailanbieters, die Fastmail nicht auch besitzen würde (die Suchfunktion von googlemail dagegen ist einfach nur billig).

Ich finde sie ziemlich gut, wenn Gmail dagegen aber mistig ist, dann....

Na gut, das habe ich etwas überspitzt formuliert ;-)

Bei Gmail kann ich einfach nur alle Mails durchsuchen, bei FM kann ich die Suche eingrenzen. Zum Beispiel, daß ich - wie bei Gmail - Mails suche, die einen bestimmten Begriff beinhalten, aber noch spezifizieren kann, z.B. nur Mails einer bestimmten Person zu suchen etc.

Allerdings wird er mit einem Free-Acount dort nicht weit kommen. Der hat nur Basisfunktionen und wenig Speicherplatz.
Wie Zulu in dem thread bereits sagte: "Du bekommst das wofür du bezahlst."

Hm, das Gebäude bricht schon wieder ein, wie schade. Aber vielleicht muß man sich dann mal dran gewöhnen, Briefe kosten ja auch etwas. Insgesamt ungern, aber....

Es kommt drauf an, was man braucht und was man will.

Wenn Dir GMX oder Gmail reicht - dann nutz das kostenlos. Wenn Dir die Datenschutzbedenken bei Gmail zu groß sind (wie es bei mir ist) ist es schwer, eine freie Alternative zu finden. Denn hier bieten sich dann nur die wirklich unabhängigen Provider (wie z.B. auch runbox.com) an, doch die kosten eben alle...
Menü
[2] RE: Fastmail
feklee antwortet auf feklee
22.04.2007 23:53
Benutzer KoSo schrieb:
Ich habe mich jetzt dort (2x) registriert und werde mal gucken
- kann ich, sofern zufrieden, mit gleicher Adresse "upgraden"?

Dürfte kein Problem sein.

- Felix