Allgemeines Forum
Menü

Endet DSL Vertrag mit Umzug ?


10.04.2009 22:31 - Gestartet von clan.hermann
Hallo liebe Forumsmitglieder,

ich hätte mal eine Frage, die ich im Auftrag von jemanden anderen Stelle:

Mein Bekannter hat im Moment einen Dsl-6000 Vertrag bei Arcor, dessen 24-monatige Bindung im Mai nächsten Jahres endet.

Nun zieht dieser in ein paar Wochen in eine Gegend, in der Arcor nur noch DSL 2000 anbietet. Die Service-Hotline von Arcor hat ihm mitgeteilt, dass im Falle des Umzugs die Vertragsbindung wieder von neuem anfängt, obwohl eine niedrigere Leistung geboten wird !!!!!

NUN MEINE FRAGE:

Könnte mein Bekannter durch den Umzug sofort aus dem Arcor Vertrag aussteigen oder müsste er trotz niedrigerer Leistung die Gegebenheiten von Arcor hinnehmen ????

Für Eure Antworten im voraus besten Dank.

Andreas
Menü
[1] Dragen antwortet auf clan.hermann
10.04.2009 22:41

2x geändert, zuletzt am 10.04.2009 22:53
Benutzer clan.hermann schrieb:
Hallo liebe Forumsmitglieder,

ich hätte mal eine Frage, die ich im Auftrag von jemanden anderen Stelle:

Mein Bekannter hat im Moment einen Dsl-6000 Vertrag bei Arcor, dessen 24-monatige Bindung im Mai nächsten Jahres endet.

Nun zieht dieser in ein paar Wochen in eine Gegend, in der Arcor nur noch DSL 2000 anbietet. Die Service-Hotline von Arcor hat ihm mitgeteilt, dass im Falle des Umzugs die Vertragsbindung wieder von neuem anfängt, obwohl eine niedrigere Leistung geboten wird !!!!!

NUN MEINE FRAGE:

Könnte mein Bekannter durch den Umzug sofort aus dem Arcor Vertrag aussteigen oder müsste er trotz niedrigerer Leistung die Gegebenheiten von Arcor hinnehmen ????

Für Eure Antworten im voraus besten Dank.

Andreas
Die Antwort vom Kundeservice entspricht genau dem, was Arcor auch auf seinen Internetseiten veröffentlicht.
a) Zitat:Verlängert sich die Mindestlaufzeit bei einem Umzug? Ja, mit dem Anschaltedatum Ihres Anschlusses an Ihrem neuen Wohnort beginnt eine neue Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten.
b) Zitat: Wenn Sie einen Umzug mit Arcor-Sprache/Internet planen und die Verfügbarkeitsprüfung für Ihren neuen Wohnort negativ ausgefallen ist, wenden Sie sich bitte an unsere Kaufmännischen Kundenbetreuung.

Er kann es ja mit einer "Außerordentlichen Kündigung" versuchen!
Wenn sich aus den AGB des Vertrages nichts ergibt, sollte es sich meiner Meinung nach um den Wegfalls der Geschäftsgrundlage im Sinne von § 313 BGB handeln.
Menü
[2] rotella antwortet auf clan.hermann
11.04.2009 12:51

einmal geändert am 11.04.2009 12:53
Wenn er in eine Gegend zöge, in der Arcor keinen Anschluss bereitsellen könnte, würde Arcor ihn sofort aus dem Vertrag entlassen.
Wenn es an seinem neuen Wohnort Arcor gibt (auch wenn nur mit veringerter DSL-Geschw.) entlässt Arcor ihn nur aus seinem alten Vertrag, wenn er gleichzeitig für den neuen Wohnort einen neuen Vertrag abschließt (Das nennt Arcor "Umzug"). (Neuer Vertrag = neue Mindestvertragslaufzeit)

Da aber sowieso erst 11 Monate des alten Vertrages abgelaufen waren, ist das in seinem Fall ja nicht so dramatisch.
Die Alternativ wäre den alten Vertrag (ohne Nutzung) weiterlaufen zu lassen, aber das böte sich nur an, wenn es sich nur um 1, 2 Monate Restlaufzeit handeln würde und er nicht mehr Arcorkunde bleiben möchte.