Allgemeines Forum
Menü

Achtung vor opendownload !


18.03.2009 07:27 - Gestartet von neffetS
Hallo Leute,

Bislang war ich der Meinung " Mir passiert so etwas nicht"....

Achtung vor diesem Anbieter !

Bin auf den Anbieter opendownload reingefallen.
Wollte mir den Adobe Flach Player runterladen, bin auf die folg. Seite gelangt:

http://www.opendownload.de/?PHPSESSID=mpjt3j42g359f8hjvqlf0i3i47

Habe nach Datenabgleich ein Passwort erhalten,
und bin nun stolzer Besitzer eines 12 monatlichen Abbos für gesamte 96€.

Mein Widerspruchsrecht wurde gleich mit Zusendung des Passwortes Lt. AGS´S des Anbieters außer Kraft gesetzt.
Nun folgte auch die Rechnung über 96€,

hab ich irgendwelche Chancen den 96€ zu entgehen?
Benötige Eure Hilfe, wer hat Erfahrungen und kann mir weiterhelfen?


neffetS
Menü
[1] kamischke antwortet auf neffetS
18.03.2009 09:19
Benutzer neffetS schrieb:
Hallo Leute,

Bislang war ich der Meinung " Mir passiert so etwas nicht"....

Achtung vor diesem Anbieter !

Bin auf den Anbieter opendownload reingefallen. Wollte mir den Adobe Flach Player runterladen, bin auf die folg. Seite gelangt:

http://www.opendownload.de/?PHPSESSID=mpjt3j42g359f8hjvqlf0i3i4
7

Habe nach Datenabgleich ein Passwort erhalten, und bin nun stolzer Besitzer eines 12 monatlichen Abbos für gesamte 96€.

Mein Widerspruchsrecht wurde gleich mit Zusendung des Passwortes Lt. AGS´S des Anbieters außer Kraft gesetzt.
Nun folgte auch die Rechnung über 96€,

hab ich irgendwelche Chancen den 96€ zu entgehen? Benötige Eure Hilfe, wer hat Erfahrungen und kann mir weiterhelfen?


neffetS

Opendownload war gerade gestern bei Sat1-Akte ein Thema:

"Im Spinnennetz der Internet-Räuber: Eltern nervlich am Ende"
http://www.sat1.de/ratgeber_magazine/akte/topthemen/internet/content/38196/

Klarer Hinweis auf den Preis fehlt, da einem suggriert wird es sei kostenlos.
Darum nicht zahlen und die verschickten Mahnungen ignorieren, nur falls ein gerichtlicher Mahnbescheid kommt muß sofort reagiert werden.

"Musterbrief: So setzen Sie sich zur Wehr

"Sehr geehrte Damen und Herren, zu Ihrer Rechnung vom 19.10.2008 stelle ich fest: Sollte ich mich tatsächlich am 4.10.2008 auf der Internetseite www.opendownload.de (oder www.routenplaner-online.de etc.) angemeldet haben, war ich mir der damit verbundenen Kosten nicht bewusst. Hierüber wurde ich erst durch Ihr Schreiben aufgeklärt. Aufgrund der unzureichenden Preisinformation auf Ihrer Seite fehlt es daher bereits an einem wirksamen Vertragsabschluss zu den von Ihnen behaupteten Konditionen.

Hilfsweise erkläre ich die Anfechtung einer etwaigen vertragsbezogenen Willenserklärung, weil von mir lediglich eine kostenlose Nutzung gewollt war und keine kostenpflichtige. Schließlich mache ich hilfsweis auch von meinem Widerrufsrecht aus §§312, 355 ff BGB Gebrauch. Da eine den gesetzlichen Vorgaben entsprechend Widerrufsbelehrung in Textform nicht erteilt worden ist, ist der Widerruf auch nicht durch Fristablauf ausgeschlossen. Aus den genannten Gründen werde ich keinerlei Zahlung leisten. Von weiteren Mahnungen bitte ich abzusehen. Mit freundlichen Grüßen…".

http://www.netzwelt.de/news/78930-opendownloadde-rentner-wehrt-sich-gegen.html

Hier findest Du noch mehr Hilfe:
http://forum.sat1.de/forumdisplay.php?f=18

Gruß Kamischke
Menü
[1.1] mho73 antwortet auf kamischke
18.03.2009 09:41
Wobei es nicht nötig ist, sich da mit Widersprüchen etc. zu wehren. Es reicht aus, einfach nicht zu reagieren. Mehr als ein paar unverschämte Mahnungen per Email und evtl. ein lustiges Schreiben eines "Rechtsanwalts" kommen da nicht.

Die wissen genau, dass sie keine Chance haben, ihre Forderungen durchzusetzen.

Also: Einfach ignorieren!

Grüße,
Markus

Menü
[1.1.1] kamischke antwortet auf mho73
18.03.2009 10:26

einmal geändert am 18.03.2009 11:04
Benutzer mho73 schrieb:
Wobei es nicht nötig ist, sich da mit Widersprüchen etc. zu wehren. Es reicht aus, einfach nicht zu reagieren. Mehr als ein paar unverschämte Mahnungen per Email und evtl. ein lustiges Schreiben eines "Rechtsanwalts" kommen da nicht.

Die wissen genau, dass sie keine Chance haben, ihre Forderungen durchzusetzen.

Also: Einfach ignorieren!

Grüße,
Markus

Ich würde im Fall des Falles dennoch immer mit einem Musterbrief der Verbraucherzentrale antworten:

Musterbrief_1 Angebot nicht genutzt
http://www.verbraucherzentrale-bayern.de/mediabig/30212A.pdf

Musterbrief_2 Kein Vertragsabschluss
http://www.verbraucherzentrale-bayern.de/mediabig/51421A.pdf

Musterbrief_3 Für Minderjährige
http://www.verbraucherzentrale-bayern.de/mediabig/30202A.pdf

Weitere Hinweise zu Abofallen im Internet und wie man reagieren sollte unter:
http://tinyurl.com/Verbraucherzentrale-Hamburg

Hier berichtet ein Fachanwalt über die Opendownload-Falle:
http://www.youtube.com/watch?v=O7sI3VEs-Uk

Hier der Akte09-Bericht über Opendownload von gestern:
http://www.youtube.com/watch?v=_omweSyg5Pk

Gruß Kamischke
Menü
[2] zink antwortet auf neffetS
18.03.2009 12:11
Hallo !
Natürlich hast Du ein Widerspruchrecht, egal was in den AGB steht.
Nur weil es in den AGB steht ist es nicht mit dem BGB zu vereinen. Also nochmal widersprechen, am besten per Einschreiben, und bei einer Mahnung es dem Anwalt übergeben. Kein Problem !

Zinker
Menü
[2.1] neffetS antwortet auf zink
18.03.2009 18:46
Hallo Freunde,

Gut das es Euch und dieses Forum gibt,
kann mich nur bei Euch für alle Info´s bedanken!

Bin gerade von Arbeit gekommen , und stöbere die "Links" durch. Das ist ja der Hammer, nur schade das ich Akte auf Sat1 verpasst habe, aber da findet sich sicher auch noch ein kleines Video im Netz.

Nun atme ich erst mal tief durch ...
Danke, ich gebe ein Bierchen aus !

neffetS
Menü
[2.1.1] Beschder antwortet auf neffetS
18.03.2009 19:04
Benutzer neffetS schrieb:

Danke, ich gebe ein Bierchen aus !

oh, schön. wann und wo?
Menü
[2.2] mho73 antwortet auf zink
18.03.2009 19:51
Benutzer zink schrieb:
Also nochmal widersprechen, am besten per Einschreiben, und bei einer Mahnung es dem Anwalt übergeben.

Und ich sags nochmal: Ihr dürft gerne widersprechen, nötig ist das aber nicht. Es passiert nichts weiter, ich hab's ausprobiert!

Wo kein rechtsgültiger Vertrag ist, muss man auch nicht widersprechen.

Grüße,
Markus

Menü
[3] Muromez antwortet auf neffetS
21.03.2009 14:36
Tja... wenn man alles ordentlich liest und genau ueberlegt, dann passieren solche Sachen nicht. Klicker zu sein ist easy, aber Denker zu sein ist eine Kunst heutzutage in diesem Staat. :-)
Menü
[4] eppa03 antwortet auf neffetS
11.04.2009 09:18
wenn du dir die mühe machst in den einschlägigen foren nachzusehen, wirst du feststellen, dass du nichts zu befürchten hast. Keinesfalls solltest du zahlen.

Die leben nur von denen, die sich einschüchtern lassen