Allgemeines Forum
Menü

0190-0 Betrug?


04.12.2001 18:41 - Gestartet von 0190
Bei meiner letzten Rechnung stand eine 0190-0 Nummer auf der Liste der angerufenen Nummern.Die wollen von mir 80DM für 3Minuten haben obwohl ich die Nummer nicht angerufen habe.
Die Verbindung kann höchstens durch eine 'sehr geschickte' Software zustande gekommen sein!!!Hat noch jemand so eine Rechnung erhalten oder kann mir sagen von wem diese Nummer ist
0190-016071 (der Betreiber kann mal ganz gewaltig zur Hölle fahren!!!!!!!!!!)
Menü
[1] Saschabrunsi antwortet auf 0190
05.12.2001 17:04
Hallo das ist natürlich sehr ärgerlich, aber für 3 min kannst du höstens 3,63 die min bezahlt haben. Wahrscheinlich hast du dir irgendeinen 0190 Dialer runtergeladen. Woher weisst du denn die genaue Nummer? Bitte Mail mir das mal rüber wie du das herausgefunden hast. ich-c@web.de
Menü
[1.1] robBlack antwortet auf Saschabrunsi
05.12.2001 17:41
Bei der Nummer 0190-0 ist der Minutenbetrag frei wählbar, kann bis 20 DM in der Minute gehen. Diese Nummer erinnert mich an eine Spendwerk-Hotline 0190-0160 70,Amerikazentrum Hamburg e.V.
Menü
[1.1.1] elli antwortet auf robBlack
06.12.2001 21:54
Benutzer robBlack schrieb:
Bei der Nummer 0190-0 ist der Minutenbetrag frei wählbar, kann bis 20 DM in der Minute gehen. Diese Nummer erinnert mich an eine Spendwerk-Hotline 0190-0160 70,Amerikazentrum Hamburg e.V.

20.00 DM für eine 0190-0-Rufnummer sind fast schon ein "Schnäppchen". Diese Rufnummern (ebenso die künftigen 0900er Rufnummern) sind frei tarifierbar, d.h. es ist völlig legitim hierfür 100.00 DM/min. zu berechnen. Wie schütze ich mich denn nun am Besten vor diesen dialer-Programmen? Erkenne ich das durch eine regelmäßige Überprüfung der DFÜ-Verbindung, bevor ich den Rechner herunterfahre?
Menü
[1.1.1.1] wallfire antwortet auf elli
13.02.2002 16:59
1.) Dein Telefon kannst du für 0190er Nummern sperren lassen, indem Du bei Deinem Carrier anrufst. Dies kostet jedoch 15DM! Das hilft nicht bei Internetzugriffen.

2.) Sollen 0190er Zugriffe von Deinem PC aus ins Internet unterbunden werden, musst Du dir eine Firewall installieren. Die gibt's zu kaufen oder man lädt sie sich aus dem Internet herunter. Hier gilt's die www.download.com (alles in englisch), die mir von der Telekom genannt wurde. Ich weis nur nicht ob die 100% verlässlich ist.

Gruß
w.f.
Menü
[2] Saschabrunsi antwortet auf 0190
05.12.2001 19:02
Ok viel wieter kann ich dir auch nicht helfen. Ich kann dir den Tipp geben das mit deinem Online-Provider zu klären, aber der kann da warscheinlich auch nicht weiter helfen. Du könntest dir das Programm bei http://www.trojaner-info.de/dialer/yaw_download.shtml downloaden. Das Programm überwacht die DFÜ- Netzwerkverbindungen damit so etwas nicht noch einmal passiert. An deiner stelle würde ich die 80 DM zahlen. Es ist zwar nicht schon ,aber es gab auch schon andere Fälle wo dann Leute 10.000 DM und mehr zahlen mussten. Natürlich ist das betrüg aber wenn du irgendwelche Seiten besucht hast wo du dir so einen 0190-Dialer heruntergeladen hast, hast du eingentlich auch selber Schuld (Nicht böse gemeint)
Menü
[2.1] 0190 antwortet auf Saschabrunsi
05.12.2001 20:04
Kein Beitrag
Menü
[2.1.1] 0190 antwortet auf 0190
05.12.2001 20:11
Also ich hab nichts runtergeladen!!!!Es gibt noch ein Problem wenn ich der Telekom sag die sollen meinen Anschluss überprüfen, und die finden nichts (wurde also nicht angezapft) muss ich die überprüfung selber Zahlen!!!Die Jungs von DTMS (ist der Anbieter der Nummer) sind auch cool.... die sagen ist ja pech aber bezahlen müssen sie..... na super... also hat einer eine Ahnung wo es jemanden gibt der diese Leute mit den gleichen Mittel bekämpft mit denen die UNS betrügen....
Also ich meine Seiten hacken, Email Bomben usw usw ich spende dem 50 DM sowas in einem RECHTSSTAAT das geht doch nicht....
Also ich denke die sollten spühren das es Menschen gibt die sich das nicht gefallen lassen, und wenn uns das Gesetz nicht hilft gibt es andere LÖSUNGEN..... also wer was weis schreibt bitte an mich....DANKE!!!!!!
Menü
[2.1.1.1] Saschabrunsi antwortet auf 0190
06.12.2001 14:42
Hallo !
Es gäbe natürlich solche Möglichenkeiten, aber was bringst dir das ??? Gar nichts !!!!!!!!!!!
Ich finde auch das das Betrug ist aber da kann man eben nichts machen ! Tut mir echt leid für dich aber vieleicht läst du dir die Software mal runter die ich dir in meinem letztem Beitrag gesagt gabe !!!!!!!!
Menü
[2.1.1.2] bastian antwortet auf 0190
06.12.2001 15:03
Benutzer 0190 schrieb:
Also ich hab nichts runtergeladen!!!!Es gibt noch ein Problem wenn ich der Telekom sag die sollen meinen Anschluss überprüfen, und die finden nichts (wurde also nicht angezapft) muss ich die überprüfung selber Zahlen!!!Die Jungs von DTMS (ist der Anbieter der Nummer) sind auch cool.... die sagen ist ja pech aber bezahlen müssen sie..... na super... also hat einer eine Ahnung wo es jemanden gibt der diese Leute mit den gleichen Mittel bekämpft mit denen die UNS betrügen.... Also ich meine Seiten hacken, Email Bomben usw usw ich spende dem 50 DM sowas in einem RECHTSSTAAT das geht doch
nicht....
Also ich denke die sollten spühren das es Menschen gibt die sich das nicht gefallen lassen, und wenn uns das Gesetz nicht hilft gibt es andere LÖSUNGEN..... also wer was weis schreibt bitte an mich....DANKE!!!!!!


Das, was Du hier betreibst, ist ein Aufruf zu einer (oder sogar mehreren) Straftaten. Ich wäre da sehr vorsichtig, sonst bist Du vor Gericht noch mit viel mehr dabei als bloß mit 80 Mark! Schaut sich von der Redaktion hier niemand die Forenbeiträge an? Wenn Ihr so etwas stehen lasst, verstoßt Ihr womöglich gegen das Presserecht.

Bastian
Menü
[2.1.1.2.1] Kai Petzke antwortet auf bastian
06.12.2001 15:23
Benutzer bastian schrieb:

Schaut sich von der Redaktion hier niemand die Forenbeiträge an? Wenn Ihr so etwas stehen lasst, verstoßt Ihr womöglich gegen das Presserecht.

Das Forum ist nicht Bestandteil der redaktionellen Dienste von teltarif.de, sondern eben ein Forum. Steht auch relativ eindeutig in den Nutzungsbedingungen des Forums drinnen.

Abgesehen davon: Eine Wutäußerung wie die von 0190 (Seiten Hacken usw.) ist nicht gleich eine Aufforderung zu einer Straftat. Denn wenn sie es wäre, wären wir fast alle im Knast, oder? ;-)


Kai
Menü
[2.1.1.2.1.1] JuergenBerlin antwortet auf Kai Petzke
07.12.2001 19:12
Kai das hast sehr schon formuliert.
Gruß Juergen
Menü
[2.1.1.2.2] 0190 antwortet auf bastian
06.12.2001 18:20
Na ja, ein Aufruf zu einer Straftat(denke ich nicht)......
Vorsichtig soll ich sein....das sind die auch nicht!!!!Die denken, sie können machen was sie wollen mit den "dummen Kunden"!!! Denk doch mal nach, 80 DM für 3 Minuten!!!Wo ist da der Gegenwert. Es gibt ein Gesetz, das verbietet Wuchergeschäfte und ich denke, so ein Betrag fällt darunter.
Also, deine Antwort ist so typisch für Deutschland.... Wir lassen uns alles gefallen.... Es gibt soviele Menschen die so einem Betrug schon zum Opfer gefallen sind, und man müsste meinen, der Staat hätte was dagegen unternommen. So ist es aber nicht! Solche Leute werden vom Gesetz noch geschützt durch angebliche Privatnummern (bei 80 DM für 3 Minuten). Wo ist da das Gesetz????? Und dann habe ich diese Nummer noch nicht einmal gewählt..... Es gibt nur eins.. jemand muss auf diesen Betrug antworten!!!!!! Es werden auch manch Menschen betrogen die sich nicht dazu äußern, weil sie denken "das mit so einer SEX Nummer, wenn das die Nachbarn hören". Na ja, schützt ihr nur die Betrüger, sie werden euch auch noch kriegen!!!!!!!!!!!! DANK FÜR DIE AUFMERKSAMKEIT
Menü
[2.1.1.2.2.1] frank.munich antwortet auf 0190
06.12.2001 20:28
Wir haben es verstanden. Die ganze Welt ist gegen dich. Und du mußt dich jetzt rächen.
Menü
[2.1.1.2.2.1.1] 0190 antwortet auf frank.munich
06.12.2001 22:18
Ja ja so Leute wie du.... denen ist alles egal Hauptsache dir geht es gut!!!
Man kann sich doch mal aufregen, oder? Für so was sind die Foren nun mal da!!!!
Menü
[2.1.1.2.2.1.1.1] frank.munich antwortet auf 0190
08.12.2001 19:42
Benutzer 0190 schrieb:

Man kann sich doch mal aufregen, oder? Für so was sind die Foren nun mal da!!!!

Die Foren sind bestimmt nicht dazu da, unsachlich herumzupöbeln und andere zu so einem Schwachsinn anzustiften. Wenn du bei den entsprechenden Stellen auch so auftrittst, wundert es mich nicht, wenn du auf den Kosten sitzenbleibst!
Menü
[2.1.1.2.2.1.1.1.1] 0190 antwortet auf frank.munich
09.12.2001 12:31
Man bist du aber COOL !!! Geh doch woanders nörgeln!!!
Du bist so einer der nur nörgelt, anstelle mal was zum Thema zu sagen.Aber es ehrt mich das du immer wieder Antwortest und deine teure Zeit damit verschwendest!!!!
Menü
[2.1.1.2.2.1.1.1.1.1] frank.munich antwortet auf 0190
09.12.2001 16:51
Benutzer 0190 schrieb:
Man bist du aber COOL !!! Geh doch woanders nörgeln!!!

Wenn ich ja wüßte, was dein Problem ist. Kann ich dir irgendwie helfen?
Menü
[2.1.1.2.3] mr.magoo antwortet auf bastian
07.06.2002 13:56
Wenn es keinen gibt, der uns verteidigt, dann muss man sich eben alleine wehren ...und das ist nicht verboten!
Menü
[2.2] mr.magoo antwortet auf Saschabrunsi
07.06.2002 13:52
Wieso Schuld? Dies geschieht fast immer automatisch, schnell und versteckt!
Menü
[3] hdontour antwortet auf 0190
08.12.2001 20:23
Benutzer 0190 schrieb:
Bei meiner letzten Rechnung stand eine 0190-0 Nummer auf der Liste der angerufenen Nummern.Die wollen von mir 80DM für 3Minuten haben obwohl ich die Nummer nicht angerufen habe. Die Verbindung kann höchstens durch eine 'sehr geschickte' Software zustande gekommen sein!!!Hat noch jemand so eine Rechnung erhalten oder kann mir sagen von wem diese Nummer ist 0190-016071 (der Betreiber kann mal ganz gewaltig zur Hölle fahren!!!!!!!!!!)

Wegen der von Dir eingeleiteten Diskussion bzgl. diesen Dialern habe ich heute mal ganz gezielt danach gesucht.

Ich habe ca. 2o Stück gefunden und bei j e d e m e i n z e l n e n wurde eine Seite eingeblendet, wo genau auf die Kosten hingewiesen wurde ( Dm 3,63 etc.) und man muß dann nochmals bestätigen, bevor er zum Wählen beginnt.

Langsam glaube ich, daß es ein ganz großes Märchen ist, daß es sog. vollautomatsiche Dialer gibt, die im DFü-Netz Werk eine CBC Verbindung löschen und sich dann als Hauptverbindung einnisten und man dann immer beim Surfen 3,63 / min zahlt und nicht davon merkt... ( bis zur nächsten Rechnung)
Menü
[3.1] frank.munich antwortet auf hdontour
08.12.2001 20:36
Benutzer hdontour schrieb:

Langsam glaube ich, daß es ein ganz großes Märchen ist, daß es sog. vollautomatsiche Dialer gibt, die im DFü-Netz Werk eine CBC Verbindung löschen und sich dann als Hauptverbindung einnisten und man dann immer beim Surfen 3,63 / min zahlt und nicht davon merkt... ( bis zur nächsten Rechnung)

Das kann man so auch nicht sagen. Bei Stern TV wurden solche Dialer sogar schonmal vorgeführt, daß sich diese tatsächlich ohne Zutun des Nutzers selbstständig machen. Vor allem, wenn man ISDN hat, kann man davon wirklich unter Umständen nichts mitbekommen.

Die Frage ist nur, wie dieser Dialer ins System kommmt - da muß der Nutzer, ob er es nun zugibt oder nicht, etwas angeclickt haben, was er besser nicht angeclickt hätte....

Menü
[3.1.1] hdontour antwortet auf frank.munich
08.12.2001 20:43
Benutzer frank.munich schrieb:
Benutzer hdontour schrieb:

Langsam glaube ich, daß es ein ganz großes Märchen ist, daß es
sog. vollautomatsiche Dialer gibt, die im DFü-Netz Werk eine
CBC Verbindung löschen und sich dann als
Hauptverbindung einnisten und man dann immer beim Surfen 3,63 / min zahlt und nicht davon merkt... ( bis zur nächsten Rechnung)

Das kann man so auch nicht sagen. Bei Stern TV wurden solche Dialer sogar schonmal vorgeführt, daß sich diese tatsächlich ohne Zutun des Nutzers selbstständig machen. Vor allem, wenn man ISDN hat, kann man davon wirklich unter Umständen nichts mitbekommen.

Die Frage ist nur, wie dieser Dialer ins System kommmt - da muß der Nutzer, ob er es nun zugibt oder nicht, etwas angeclickt haben, was er besser nicht angeclickt hätte....

bei mir waren das immer exe-Dateien zum Downloaden, die man dann extra starten mußte

---
Habe das natürlich mit einem alten Rechner probiert, der stillgelegt wurde bzw. weggeschmissen wird. Trotz neuester Virenscanner kam diesbezüglich keine Warnung.
Menü
[3.1.1.1] frank.munich antwortet auf hdontour
08.12.2001 22:07
Benutzer hdontour schrieb:

bei mir waren das immer exe-Dateien zum Downloaden, die man dann extra starten mußte

Prinzipiell wäre sogar das völlig unbemerkte Installieren über JavaScript-Code denkbar, der in einer HTML-Email versteckt ist.

Wobei sich das kaum ein Telefonsex-Anbieter erlauben könnte. Man muß den Kunden immerhin die nötigsten Informationen zum Preis geben - und wenn sie nur 1s lang in winzig kleiner Schrift in einem Fenster auftauchen. Hauptsache, rechtlich gesehen ist alles in Ordnung.
Menü
[3.1.2] 0190 antwortet auf frank.munich
09.12.2001 12:27
Also ich denke das war kein Dialer! Da hätte ich ja für 3Minuten, bei 3.63DM nur ca 11 DM bezahlt!Aber ich finde es gut, dass es Leute gibt, die sich für dieses Thema interessieren.
Also ich denke das ging über meine 2 Telefonleiteung (hab ISDN). Da muss der PC irgendwie diese Nummer angewählt haben. Ich habe auch ZoneAlarm, aber keine Ahnung, ob das gegen sowas schütz.Ich hab noch eine Frage, und zwar würde ich gerne wissen ob es irgendwo Werbung für diese Nummer gibt.(0190 016071)
Ich habe sie schon in fast alle Suchmaschinen eingegeben aber nichts gefunden.Es bleiben also nur noch Zeitungen usw. Über eine Rückmeldung würde ich mich sehr freuen........
Menü
[3.1.2.1] frank.munich antwortet auf 0190
09.12.2001 17:20
Benutzer 0190 schrieb:
Ich hab noch eine Frage, und zwar würde ich gerne wissen ob es irgendwo Werbung für diese Nummer gibt.(0190 016071)

Die Nummer in Suchmaschinen einzugeben, wird wohl auch wenig bringen. Wenn du bei der RegTP nachgesehen hättest, wüßtest du jetzt, daß der 0190-016er Nummernblock dem Anbieter DTMS (Isaac-Fulda-Allee 16,55124 Mainz) gehört. Siehe auch www.dtms.de.

Du kannst versuchen, über DTMS den Betreiber herauszufinden, wobei DTMS aber eben nicht verpflichtet ist, Daten herauszugeben.

Wenn du allerdings dort so auftrittst, wie hier in diesem Forum, kann ich dir garantieren, daß du keinen Erfolg haben wirst....trotzdem viel Erfolg.
Menü
[3.1.3] Micky34 antwortet auf frank.munich
11.01.2002 21:50

Die Frage ist nur, wie dieser Dialer ins System kommmt - da muß der Nutzer, ob er es nun zugibt oder nicht, etwas angeclickt haben, was er besser nicht angeclickt hätte....

Das würde ich so nicht sagen, weil ich schon öffter erlebt habe das beim aufrufen einer Seite automatisch ein Download gestartet werden sollte. Wenn Du deinen Browser jetzt nicht so eingestellt hast das ein Download bestätigt werden muß, hast du so ein Teil ganz schnell auf deinem Rechner.

Allerdings weiß ich nicht ob sie sich selbst installieren oder ausführen weil ich sowas natürlich nicht laden lasse.
Menü
[3.2] niknuk antwortet auf hdontour
08.01.2002 14:23
Benutzer hdontour schrieb:

Ich habe ca. 2o Stück gefunden und bei j e d e m e i n z e l n e n wurde eine Seite eingeblendet, wo genau auf die Kosten hingewiesen wurde ( Dm 3,63 etc.) und man muß dann nochmals bestätigen, bevor er zum Wählen beginnt.

Hallo,

meines Wissens gab es ein Sicherheitsloch im IE 5.x, das es erlaubte, durch falsche Deklaration des MIME-Typs eine EXE-Datei ohne Wissen des Nutzers auszuführen. Da wird z.B. eine EXE-Datei als harmloser audio/mid-Typ deklariert, und schon hat IE diese Datei ausgeführt, und zwar ohne Warnung und ohne vorher den Medienplayer oder ähnliches zu öffnen. Ich war davon selbst betroffen, als ich eine entsprechende E-Mail (mit Virus W32/aliz) in OE erhalten habe und nur mein Virenscanner (Brav, Hasso!) Alarm geschlagen hat. OE verwendet für die Vorschau die gleichen Controls wie der Internet Explorer, also könnte man sowas genauso gut auf einer Website unterbringen, und der Benutzer würde _nichts_ merken. Es sei denn, er verwendet einen guten Virenscanner (Hasso, Platz!) und sorgt dafür, dass die neuesten Sicherheitspatches installiert sind. Im Falle des IE 5.x gibt es das übrigens hier:
http://www.microsoft.com/windows/ie/downloads/critical/q295106/default.asp

Langsam glaube ich, daß es ein ganz großes Märchen ist, daß es sog. vollautomatsiche Dialer gibt, die im DFü-Netz Werk eine CBC Verbindung löschen und sich dann als Hauptverbindung einnisten und man dann immer beim Surfen 3,63 / min zahlt und nicht davon merkt... ( bis zur nächsten Rechnung)

Mir ist auch noch keiner begegnet, aber möglich wär's (gewesen), s.o.

Gruß

niknuk
Menü
[3.2.1] hdontour antwortet auf niknuk
08.01.2002 14:29
Benutzer niknuk schrieb:
Benutzer hdontour schrieb:

Ich habe ca. 2o Stück gefunden und bei j e d e m e i n z e l
n e n wurde eine Seite eingeblendet, wo genau auf die Kosten hingewiesen wurde ( Dm 3,63 etc.) und man muß dann nochmals bestätigen, bevor er zum Wählen beginnt.

Hallo,

meines Wissens gab es ein Sicherheitsloch im IE 5.x, das es erlaubte, durch falsche Deklaration des MIME-Typs eine EXE-Datei ohne Wissen des Nutzers auszuführen. Da wird z.B. eine EXE-Datei als harmloser audio/mid-Typ deklariert, und schon hat IE diese Datei ausgeführt, und zwar ohne Warnung und ohne vorher den Medienplayer oder ähnliches zu öffnen. Ich war davon selbst betroffen, als ich eine entsprechende E-Mail (mit Virus W32/aliz) in OE erhalten habe und nur mein Virenscanner (Brav, Hasso!) Alarm geschlagen hat. OE verwendet für die Vorschau die gleichen Controls wie der Internet Explorer, also könnte man sowas genauso gut auf einer Website unterbringen, und der Benutzer würde _nichts_ merken. Es sei denn, er verwendet einen guten Virenscanner (Hasso, Platz!) und sorgt dafür, dass die neuesten Sicherheitspatches installiert sind. Im Falle des IE 5.x gibt es das übrigens hier: http://www.microsoft.com/windows/ie/downloads/critical/q295106
default.asp

Langsam glaube ich, daß es ein ganz großes Märchen ist, daß es
sog. vollautomatsiche Dialer gibt, die im DFü-Netz Werk eine
CBC Verbindung löschen und sich dann als
Hauptverbindung einnisten und man dann immer beim Surfen 3,63 / min zahlt und nicht davon merkt... ( bis zur nächsten Rechnung)

Mir ist auch noch keiner begegnet, aber möglich wär's (gewesen), s.o.

Gruß

niknuk

... Gott sei Dank gehen mit dem Net 4.73 die Uhren noch etwas richtiger...

CU
Menü
[3.3] Bsollondz antwortet auf hdontour
06.06.2002 17:58
Leider gibt es diese Betrugsform doch ! Sieh mal nach unter der Adresse www.real-kontakte.de Die Aufmachung dieser Site ist sehr seriös. Wenn man aber auf Anzeigen lesen klickt, wird ein Dialer ins Downloadverzeichnis geladen, der die bestehende Verbindung trennt und eine 0190-Nummer anwählt, ohne dass der Benutzer das merkt oder darauf hingewiesen wird. Diese Verbindung bleibt bestehen, bis der PC ausgeschaltet wird. Da kommen schnell ein paar hundert EURO zusammen. Ich kann nur jeden warnen : Auch bei seriös aussehenden Seiten : Nie ohne Dialerschutz !!!! Z. B. YAW3.0 !!!! Eine Firewall hilft da auch nicht !!!

Gruß B.
Menü
[3.3.1] hdontour antwortet auf Bsollondz
07.06.2002 08:27
Benutzer Bsollondz schrieb:
Leider gibt es diese Betrugsform doch ! Sieh mal nach unter der Adresse www.real-kontakte.de Die Aufmachung dieser Site ist sehr seriös. Wenn man aber auf Anzeigen lesen klickt, wird ein Dialer ins Downloadverzeichnis geladen, der die bestehende Verbindung trennt und eine 0190-Nummer anwählt, ohne dass der Benutzer das merkt oder darauf hingewiesen wird. Diese Verbindung bleibt bestehen, bis der PC ausgeschaltet wird. Da kommen schnell ein paar hundert EURO zusammen. Ich kann nur jeden warnen : Auch bei seriös aussehenden Seiten : Nie ohne Dialerschutz !!!! Z. B. YAW3.0 !!!! Eine Firewall hilft da auch
nicht !!!

Gruß B.

Danke für Deine Antwort.

Jetzt wollte ich es wissen und habe "Deine Real-Kontkate" ausprobiert.

Weißt DU was passiert ist bzgl. Dialer?

Rein gar nichts.

Offensichtlich scheint das wieder nur ein Problem des Schrott IE zu sein.

(ich nutze Net 4.79)

CU
Menü
[3.3.1.1] Bsollondz antwortet auf hdontour
07.06.2002 13:08
Hallo, genau das war das Problem:´Es passierte scheinbar gar nichts (Nach dem Anklicken von "Anzeigen lesen"). Der Dialer hat aber die Verbindung zu AOL gekappt und die 0190er Nummer angewählt. Diese blieb dann bis zum Abschalten des PCs aktiv.
Der Dialer".
Das ist nachweislich so. Der Dialer mit Namen realkontakte.exe ist dann im Default-Downloadverzeichnis zu finden, nicht im DFÜ-Netzwerk oder der Arbeitsoberfläche (oder gar Autostart).
Nachdem ich den Vorgang mit Dialerschutzprogramm YAW wiederholt hatte, war ich am nächsten Tag nicht mehr zum Zugriff auf diese Seite berechtigt. Da hat wohl jemand was gemerkt.
Egal ... die Auseinandersetzung mit Telekom und dem Verursaacher DESIKOM steht noch aus.....

Tschau
Menü
[3.3.1.1.1] hdontour antwortet auf Bsollondz
07.06.2002 21:02
Benutzer Bsollondz schrieb:
Hallo, genau das war das Problem:´Es passierte scheinbar gar nichts (Nach dem Anklicken von "Anzeigen lesen"). Der Dialer hat aber die Verbindung zu AOL gekappt und die 0190er Nummer angewählt. Diese blieb dann bis zum Abschalten des PCs aktiv.
Der Dialer".
Das ist nachweislich so. Der Dialer mit Namen realkontakte.exe ist dann im Default-Downloadverzeichnis zu finden, nicht im DFÜ-Netzwerk oder der Arbeitsoberfläche (oder gar Autostart). Nachdem ich den Vorgang mit Dialerschutzprogramm YAW wiederholt hatte, war ich am nächsten Tag nicht mehr zum Zugriff auf diese Seite berechtigt. Da hat wohl jemand was gemerkt. Egal ... die Auseinandersetzung mit Telekom und dem Verursaacher DESIKOM steht noch aus.....

Tschau

Hy,

scheint wirklich nur beim IE so zu sein.
Auf meinem Pc gibt es keine Datei "realkontakte.exe"

Ich habe "nur" Javascript deaktiviert beim Netscape 4.79.

Offensichtlich reicht das aus.

CU
Menü
[3.3.1.1.1.1] Bsollondz antwortet auf hdontour
10.06.2002 23:35
Hi, ist richtig, Javascript kann auch beim IE deaktiviert werden. Nur dann melden viele Seiten einen Fehler und man kann nicht die vollen Funktionalitäten nutzen. Das gilt auch für Sites von großen und seriösen Unternehmen.
Nach meiner Erfahrung hilft da nur ein Dialerschutzprogramm oder T-DSL. Auch Firewalls überwachen nicht das DFÜ. Viele Informationen gibts auch noch auf der Site der FST (Selbstkontrolle der 0190er) : www.fst-ev.org.

Menü
[3.3.1.1.1.1.1] hdontour antwortet auf Bsollondz
11.06.2002 11:52
Benutzer Bsollondz schrieb:
Hi, ist richtig, Javascript kann auch beim IE deaktiviert werden. Nur dann melden viele Seiten einen Fehler und man kann nicht die vollen Funktionalitäten nutzen. Das gilt auch für Sites von großen und seriösen Unternehmen. Nach meiner Erfahrung hilft da nur ein Dialerschutzprogramm oder T-DSL. Auch Firewalls überwachen nicht das DFÜ. Viele Informationen gibts auch noch auf der Site der FST (Selbstkontrolle der 0190er) : www.fst-ev.org.


und genau aus diesem Grunde wird es auf meinen Seiten niemals "Javascript" geben.
Und Seiten die nur mit Javascript "funktionieren" sind für mich eben Tabu.
Es geht "ohne" ganz genauso gut.
(siehe Teltarif.de)
CU
Menü
[3.3.1.1.1.1.2] Keks antwortet auf Bsollondz
12.06.2002 01:45
Benutzer Bsollondz schrieb:
Hi, ist richtig, Javascript kann auch beim IE deaktiviert werden.

Jepp.

Nur dann melden viele Seiten einen Fehler und man kann nicht die vollen Funktionalitäten nutzen. Das gilt auch für Sites von großen und seriösen Unternehmen.

Jepp.

Aber bei anderen Browsern kann sich ein Programm auch bei eingeschaltetem Javascript nicht einfach auf dem PC installieren. Das Gefährliche beim IE ist ActiveX, also ActiveScript usw. Nur kann man das nicht abschalten, ohne Javascript anzuschalten.

Schau dir doch mal den neuesn Mozilla 1.0 an: www.mozilla.org
Der hat inzwischen den IE 6 überholt. Demnächst ist Mozilla 1.0 auch als Netscape 7.0 zu haben (momentan noch als Beta-Version).

Liebe Grüße, Keks.
blitztarif.de
Menü
[3.3.1.1.1.1.2.1] hdontour antwortet auf Keks
12.06.2002 08:04
Benutzer Keks schrieb:
Benutzer Bsollondz schrieb:
Hi, ist richtig, Javascript kann auch beim IE deaktiviert werden.

Jepp.

Nur dann melden viele Seiten einen Fehler und man kann nicht die vollen Funktionalitäten nutzen. Das gilt auch für Sites von großen und seriösen Unternehmen.

Jepp.

Aber bei anderen Browsern kann sich ein Programm auch bei eingeschaltetem Javascript nicht einfach auf dem PC installieren. Das Gefährliche beim IE ist ActiveX, also ActiveScript usw. Nur kann man das nicht abschalten, ohne Javascript anzuschalten.

Schau dir doch mal den neuesn Mozilla 1.0 an: www.mozilla.org Der hat inzwischen den IE 6 überholt. Demnächst ist Mozilla 1.0 auch als Netscape 7.0 zu haben (momentan noch als Beta-Version).

Liebe Grüße, Keks.
blitztarif.de

Keks ist einfach unser ungekrönter Netscape Guru.

Habe mal Deinen Tip befolgt und den Mozialla geladen.
Der hat bei der Installation sofort diverse Einstellungen des Net 4.79 übernommen und danke der mehr als ähnlichen Oberfläche fühlt man sich gleich wie zu Hause.

CU
Menü
[3.3.1.1.1.2] lauritz antwortet auf hdontour
21.08.2002 01:12
Gibt es irgend eine Möglichkeit diesen Fiesen Betreiber das Handwerk zu legen? Und sei es durch eine Klage wegen Betruges.
Eine Sammelklage wäre sinnvoller und effektiver. Sollte jemand Interesse daran haben Antwort bitte hier!
Menü
[3.3.1.1.1.2.1] rtpj antwortet auf lauritz
21.08.2002 09:28
Benutzer lauritz schrieb:

Gibt es irgend eine Möglichkeit diesen Fiesen Betreiber das Handwerk zu legen?

Ja, zur Polizei gehen.

Und sei es durch eine Klage wegen Betruges.

Betrug kann man nicht selbst klagen --> Polizei --> Staatsanwalt

Eine Sammelklage wäre sinnvoller und effektiver. Sollte jemand Interesse daran haben Antwort bitte hier!

Geht nicht, weil's in Deutschland keine Sammelklagen gibt.
Menü
[3.3.1.1.2] mario70 antwortet auf Bsollondz
17.10.2003 20:17
Hallo,
auch wenn die Anzeige schon etwas älter ist versuche ich es trotzdem mal.
Ich bin wohl auch in die Falle 'realkotakte' getappt.
Ich habe die exe auf meinem PC gefunden.
Telefonkosten 660€.
Wie ist demm die Auseinandersetzung mit Telekom und dem Verursaacher DESIKOM gelaufen?

Ich würde mich über Antwort freuen.
Danke im voraus.

Gruß Mario
Menü
[3.3.1.1.2.1] Michaela1835 antwortet auf mario70
19.10.2003 22:50
Ist nicht vor kurzem ein Gesetz rausgekommen, was die Gebühr für solche Dialer nach oben hin beschränkt? Nützt dir das nichts?
Michaela
Menü
[3.3.1.1.2.1.1] mario70 antwortet auf Michaela1835
20.10.2003 13:46
Hi Michaela,
erstmal danke für die schnelle Antwort.
Du hast recht, am 31.07.2003 gab es so ein neues Gesetz, ich will jetzt mal versuchen an den genauen Gestzestext zu kommen.
Ich hoffe das es mir dann weiterhilft.

Gruß Mario
Menü
[3.3.1.1.2.2] Karin1956 antwortet auf mario70
17.01.2004 00:46
bin leider auch geschädigt durch die Firma Desikom. Habe die Seite nicht einmal angeklickt und fand eine Abbuchung von der Telekom vor über etwas mehr als 200,- Euro. Ziemlich viel Geld für etwas, was man nicht wissentlich heruntergeladen hat. Mit viel Mühe habe ich jetzt herausgefunden, dass angeblich die Firma Desikom zusammen mit einer Firma in Bulgarien "Jamira" zusammenarbeitet. Ein paar Webshots habe ich gemacht, um zu beweisen, dass man als Surfer auf die Kosten nicht einmal aufmerksam gemacht wird.

Bin gespannt, wieviel auf diese Art und Weis einkassiert wurde und wie die damit durchkommen....

Es gibt jedenfalls sicher viele Geschädigte, die das nicht einmal gemerkt haben. Ich beabsichtige jetzt eine Klage und brauche Beweise von anderen Geschädigten. Oder einen nützlichen Hinweis, wer hier die beste Anlaufstelle ist, um endlich mein Geld zurückzubekommen aber noch viel mehr um denen das Handwerk zu legen.
Menü
[3.3.1.1.3] Karin1956 antwortet auf Bsollondz
17.01.2004 00:35
bin ebenfalls um ca. 200,- Euro betrogen worden für eine angebliche Downloadzeit von 2 Stunden, die ich nie akzeptiert habe. Die Rechnung musste ich leider bezahlen, weil es über die Telekom-Rechnung abgebucht wird.

Jetzt beabsichtige ich eine Klage, um mein Geld wiederzubekommen. Eine Firma Jamira in Bulgarien ist angeblich der Betreiber der Seite. Aber von dort erhält man keine Nachricht. Die Firma Colt hat abgebucht und die Firma Desikom in Mosbach ist angeblich der Unterbetreiber der Firma Jamira.

Schon beim Anklicken der Webseite (Realkontakte) sieht man ganz deutlich, dass man nicht einfach einen Dialer einschalten darf ohne den Benutzer vorher über etwa anfallende Kosten zu informieren.

Zum Glück hat die Telekom den Betrug als erse gemerkt und eine 0190-Sperre eingebaut, nachdem ungewöhnlich hohe Summen abgebucht wurden.

Ich gin gespannt was jetzt passiert.


Menü
[4] 0190 antwortet auf 0190
03.01.2002 19:55
Also das war so......
Ich hab bei der Rechnungsstelle bei der Telekom angerufen, und die haben gesagt ich könnte die 80 DM aus der Rechnung rauslassen (die richtigen Beträge also bezahlen), fande ich prima.Also auf zur Bank und das versucht zu erklären.Die Bank sagte das geht nicht man müsste das ganze Geld zurückholen und alles bis auf die 80 DM wieder überweisen.Das kostet die Telekom aber 7,50 DM.Ich also wieder bei der Rechnungsstelle angerufen, und aufeinmal geht das doch nicht.... Ich könnte das machen, aber dann würden mir die Telekom nach 2 Mahnungen den Anschluss abschalten (echt klasse die Jungs)Also habe ich die 0190 Nummern sperren lassen.Das kostet natürlich wieder 15 DM.Also habe ich für nichts schon 95 DM bezahlt (nicht schlecht, oder)Und die Telekom hat einen super Gewinn gemacht!!!! Ich hoffe du verstehst jetzt warum meine ersten Beiträge so aus dem Ruder gelaufen sind.........
Du kannst nichts machen!!!!!! Läst du deine Leitung von der Telekom überprüfen (ob sie angezapft wurden) und die finden nichts, musst du die Techniker auch noch bezahlen (ca 100DM Stunde)
Aber wenn du jemanden findest der etwas gegen solchen Betrug unternimmt, würde ich mich über eine Nachricht freuen.
Ich denke man sollte gegen Nextnet vorgehen....WIE IST MIR JETZT EGAL!!!!!!!DIE HABEN ES SO GEWOLLT!!!!!!!!!
Über eine weitere Nachricht würde ich mich freuen......DANKE
Menü
[4.1] schadlos antwortet auf 0190
11.01.2002 20:51
Hallo zusammen, mich hat's auch erwischt mit dieser 0190016071. Ich habe folgende "Hinweise" auf meinem PC entdeckt: Eine Minute vor meinem vermeintlichen Anruf wurde die Datei "active2.exe" nach c:\windows\system downgeloadet und auch ausgeführt, das sah ich am LOG in "active2.lgc" in c:\windows\applog. In der active2.exe fand ich mit einem HEX-Editor diverse Hinweise auf dial.interfun.de. Diverse Suchmaschinen bringen auch Hinweise auf interfun.de, aber auch media18.de ...
So, jetzt könnt ihr auch ein bisschen forschen! Habt ihr ähnliche Funde gemacht??

Tschaui
Euer SCHADLOS
(der Name ist Programm)
Menü
[4.1.1] Keks antwortet auf schadlos
12.01.2002 00:50
Benutzer schadlos schrieb:
diverse Hinweise auf dial.interfun.de [...], aber auch media18.de

Die Inhaber der Domains kannst du hier herausfinden:
http://www.denic.de/servlet/Whois

Liebe Grüße, Keks.
blitztarif.de
Menü
[4.1.2] 0190 antwortet auf schadlos
12.01.2002 13:52
Hi...
Danke für deinen Hinweis! Habe die auch bei mir am PC gefunden.
Wurde auch kurz vor dem Anruf aktiv. Mein Bruder meint es ist kein Problem ein Script zu schreiben der das Program aktiviert und das ohne Hinweis auf die Gebühren. Also das Program muss gut sein, da es beim Anklicken einen Gebührenhinweis ausgibt, den es beim erstenmal nicht angezeigt hat! Mein Bruder nimmt das Program in der Schule mal auseinander und sucht nach Scripts. Über eine Antwort von dir würde ich mich freuen.....
Menü
[4.2] JonnyD antwortet auf 0190
16.01.2002 21:35
hallo 0190,

habe auch mit 0190... dialer erfahrung gemacht
hast du schon mehr rausgefunden. Ich glaube das es sich um die Fa. Interfun (die Adresse habe ich auch schon) handelt (bin mir aber nicht sicher). Also ich werde das Geld auf jeden Fall nicht bezahlen. Und dann mal sehen was passiert. ggf bin ich auch bereit weiter zu gehen bei dieser RIESENSCHWEINEREI

würde mich über eine Antwort freuen
Menü
[4.2.1] JonnyD antwortet auf JonnyD
16.01.2002 21:37
übrigens hat sich der dialer bei mir auch unbemerkt installiert und mit dem inet verbunden. Wenn mir jemand eine UrL schicken könnte, wo mann sich sowas einfängt wäre ich echt dankbar (wegen der Beweislage und so)
Menü
[4.2.1.1] IC-LANinator antwortet auf JonnyD
20.01.2002 18:09
Benutzer JonnyD schrieb:
übrigens hat sich der dialer bei mir auch unbemerkt installiert und mit dem inet verbunden. Wenn mir jemand eine UrL schicken könnte, wo mann sich sowas einfängt wäre ich echt dankbar (wegen der Beweislage und so)

Z.B. hier: http://www.fairway-contacts.com/partner_kontakte/index.html oder einfach unter www.0190dialer.de
Menü
[4.2.1.1.1] kalimero99 antwortet auf IC-LANinator
21.01.2002 21:07
Mir haben Talkline und HanseNet rd. 250 € für 50 Minuten 0190/062900 bzw. 0190/020029 abgezockt. Ich weiss nicht wieso und was ich dagegen machen soll. Die Telekom sieht sich als Dienstleister und bucht ab.
Menü
[4.2.1.1.1.1] IC-LANinator antwortet auf kalimero99
22.01.2002 16:49
Benutzer kalimero99 schrieb:
Mir haben Talkline und HanseNet rd. 250 € für 50 Minuten 0190/062900 bzw. 0190/020029 abgezockt. Ich weiss nicht wieso und was ich dagegen machen soll. Die Telekom sieht sich als Dienstleister und bucht ab.

Hast du denn diese Nummern bewusst angewählt/dialed?
Menü
[4.2.1.1.1.1.1] kalimero99 antwortet auf IC-LANinator
22.01.2002 21:41
Mir ist nicht mal bewußt, dass ich an einem Sonntag morgen um 9.00 online gewesen sein soll. Ich habe diese Nummer nie gewählt#1
Menü
[4.2.1.1.1.1.1.1] Olaf-11 antwortet auf kalimero99
22.01.2002 22:34
Hi

bin auch Opfer der 01900 Abzocke. Bei mir lief das ganze 1:02 min. Ich soll auch 40 Euro zahlen. Nach einer Rechereche wurde auch bei DTMS eine Beschwerde/Reklamation aufgenommen. Das ganze würde aber 4 Wochen dauern. Bei der RGTP habe ich auch angerufen. Es gibt dort eine Abteilung für Verbraucherschutz. Die sagten mir das nur der Anbieter (bei mir DTMS) Auskunft über den Betreiber geben kann und man sie dazu verpflichten kann Daten über Anbieter herauszugeben, wenn man gerichtlich vorgehen will. Bei der Nummer hier handelt es sich um eine private Person, die den Dienst, wenn man das so nennen soll, anbietet. Ich bin mal gespannt ob man da was erreichen kann.
Menü
[4.2.1.1.1.1.1.1.1] Eleonore antwortet auf Olaf-11
06.12.2003 13:13
Hallo, Du wirst keine großen Erfolgsaussichten haben. Auch ich habe im Oktober 2002 eine Rechnung über 48,90 € erhalten weil ich angeblich die Dienste der dtms in Anspruch genommen habe. Ich habe das ganze überprüft und festgestellt, daß sich bei mir im Hintergrund die Kamera einer "Mausi" geöffnet hat. Diese Mausi hatte mir einige Tage vorher eine Spam-Mail gesandt die ich ungeöffnet gelöscht habe. Beschwerden bei der Telekom und dtms verliefen im Sand. Ich habe zwar ein Fax - wie verlangt - an dtms geschickt und auch mehrmals angerufen, habe aber nie Antwort erhalten. Mittlerweile habe ich die Angelegenheit einem Rechtsanwalt übergeben. Heute habe ich die Mitteilung erhalten, daß ich 62,50 € Prozesskostenvorschuss leisten soll damit der Klage stattgegeben wird. Davon abgesehen kostet mich das ganze noch einen Tag Urlaub und Fahrtkosten. Ich denke mal, dass dtms gewonnen hat aber auf unseriöse Weise. Wenn so etwas noch einmal passieren sollte lasse ich Goliath gegen Goliath kämpfen, das heisst, ich kürze meine Telekomrechnung um den streitigen Betrag. Die sollen mir dann nachweisen, dass ich diese Nummer gewählt habe. Über die unseriösen Methoden von dtms habe ich mittlerweile schon mehrfach gehört.
Menü
[4.2.1.1.1.1.1.2] IC-LANinator antwortet auf kalimero99
26.01.2002 20:11
Benutzer kalimero99 schrieb:
Mir ist nicht mal bewußt, dass ich an einem Sonntag morgen um 9.00 online gewesen sein soll. Ich habe diese Nummer nie gewählt#1

Hm, abwarten, bis ne Mahnung von dem Anbieter kommt. Wenn ich Fremdanbieter auf der Rechnung habe, die Gespräche abrechnen, die ich bezweifle, warte ich auf die Zahlungserinnerung der Telekom und zahle dann nur den angemahnten Betrag und die Beträge für meine anderen beiden alternativen.
Menü
[4.2.2] 0190 antwortet auf JonnyD
18.01.2002 18:40
Hallo....
Also, ich habe herausgefunden das die Datei Actice2 eien Virus enthält. Ich denke das der dafür verantwortlich ist das das Programm von selber Online geht. (ist aber nur eine Vermutung)
Habe das Program an DTMS geschickt, die wollen sich das mal ansehen! Wenn der Virus dafür verantwortlich ist, werden die natürlich leugnen irgend etwas damit zu tun zu haben.
Also bezahl mal nicht, und sage mir wie es ausgegangen ist. (aber die Telekom sitzt an einem sehr langen Hebel!)
Menü
[4.2.2.1] JonnyD antwortet auf 0190
19.01.2002 11:54
so etwas habe ich auch schon vermutet. Es muss ja nicht unbedingt eine Virus sein. Es würde schon ausreichen wenn das Programm nach dem Herunterladen einfach die Schaltfläche "Betreten" anwählt, damit würde sich die Verbindung von alleine herstellen. Übrigens ist mir aufgefallen, dass wenn man bei dem Dialer die "Schließen" Schaltfläche betätigt. Öffnet sich ein Fenster mit der eine Frage "Möchten Sie nicht doch unsere Angeobote probieren?" Wenn man an dieser Stelle versehentlich auf "Ja" drückt baut sich die Verbindung auch auf. Und das "clevere" von den Leuten ist ja, sobald man auch nur eine Sekunde online ist sind die 40,- € fällig. Das alleine halte ich vertragsrechtlich schon für äußerst bedenklich. Wenn du möchtes können wir uns auch per Mail auf dem laufenden halten: TheRacer@aberja.com
Menü
[4.3] wallfire antwortet auf 0190
13.02.2002 16:46
VORSICHT!!!
>Wenn die Telekom die 0190-Nummern bei mir gesperrt hat, wer
dich mich auf die Suche nach der Seite machen und sie wie vereinbart nexnet mitteilen und hoffen, daß ich meine 80,- DM + MWST wiederbekomme. Aber sie haben schon gesagt, 4 Wochen Wartezeit !

Ich habe heute die 0190er über die Telekom sperren lassen. Dies gilt aber nur für Telefonate. Internetzugriffe auf 0190er können nur durch eine FireWall verhindert werden! (So der freundliche Herr von der Telekom). Die solle ich mir aus dem Internet downloaden.

Gruß w.f.
Menü
[4.4] Sack antwortet auf 0190
29.10.2002 00:32
DA Hast Du recht man sollte die Ar.........zu recht ziehen.Ich habe vor ca.3wochen eine rechnung von über 40euro bekommen und weiß noch nicht mal wo für!!!??????Und wenn mal versucht da anzurufen denn geht da kein Schwein rann!!!!!!!!

Gruß Steffen
Menü
[5] Egon antwortet auf 0190
04.01.2002 18:05
Hallo,
auch ich bin vorgestern auf so einen Schweinedialer der Fa Interfun gestossen, der pro Einwahl 92.80 abbucht für maximale Nutzung für eine Stunde.Das Programm popt beim betreten einer ganz bestimmten Seite (nein hat nix mit Sex zu tun) auf und die Fenster lassen sich weder mit Alt-F4 wegklicken, noch lassen sich die Tasks mit Strg-Alt-Entf beenden. Hier hilft nur sofortiges veenden der Verbindung, PC runterfahren, neu starten und den Dialer (dieser in c:\windows\system Name: conflict.exe) manuell zu löschen. Ich habe leider erst bei der Abwahl gemerkt, daß der Dialer die DSL-Verbindung durch eine ISDN-Verbindung ersetzt hat. Bin jedenfalls auf meine Telefonrechnung gespannt.
Hinweise dazu bietet übrigens die hervorragende seite http://www.sicherheit-online.net/schutz_vor_dialern/schutz_vor_dialern.html .

Gruß allen anderen Opfern
Menü
[5.1] niknuk antwortet auf Egon
04.01.2002 20:38
Benutzer Egon schrieb:
Das Programm popt beim betreten einer ganz bestimmten Seite (nein hat nix mit Sex zu tun) auf und die Fenster lassen sich weder mit Alt-F4 wegklicken, noch lassen sich die Tasks mit Strg-Alt-Entf beenden. Hier hilft nur sofortiges veenden der Verbindung, PC runterfahren, neu starten und den Dialer (dieser in c:\windows\system Name: conflict.exe) manuell zu löschen.

Hallo,

wenn sich bei Dir EXE-Dateien ungefragt von selbst installieren und starten können, ist an Deinem System was oberfaul! Ich kann's mir nicht anders erklären, als dass in Deinen Sicherheitseinstellungen alles restlos abgeschaltet ist, was potentiell gefährliche Inhalte (ActiveX, Java Applets) aussperren könnte. Sollte der Dialer die Sicherheitslücke im IE 5 (falsche Deklaration von MIME-Typen) genutzt haben, würde ich mir schleunigst das entsprechende Patch von Microsoft besorgen. Das gibt es hier:

http://www.microsoft.com/windows/ie/downloads/critical/q295106/default.asp

Ein guter Virenscanner könnte bei der Gelegenheit auch nicht schaden (obwohl der bei Dialern nichts ausrichtet)...

Gruß

Michael
Menü
[5.2] Egon antwortet auf Egon
04.01.2002 23:44
Hallo Niknuk,
guten Virenscanner hab ich und wird auch wöchentlich geupdatet,der hat mir übrigens im Vorfeld der Seite auch eine Wurm-Datei als gelöscht gemeldet. Leider Hat der IE egal ob 5 oder 6 (was ich nach dieser Erfahrung mittlerweile korrigiert habe) Java-Active-X-Elemente aktiviert. Die Schweinedialerseite hat sogar ein gültiges Zertifikat, so daß bei Sicherheitseinstellung Mittel immer noch geladen wird.

Hallo BA
Nein es war keine Musikseite, sondern eine Newz-Seite. Die URL
werde ich hier aber nicht veröffentlichen, damit nicht noch jemand beim Nachspielen ebenfalls abgezockt wird.Ein Screenshot kannst Du auf der Webseite http://www.computerbetrug.de/index.php?main=/dialer/allgemeines.php anschauen.
Gruß
Menü
[5.2.1] Schutzgeist antwortet auf Egon
27.01.2002 14:24
Ich grüße Euch!

Auch mich hats am 13.11. und nochmal am 14.11.01 erwischt mit der Nummer 0190-016071. Das macht dann also zweimal 80 DM netto. Ich habe auch meine Telekomrechnung nicht bezahlt, bis die Zahlungserinnerung ins Haus flatterte und nur die Telekombeträge zu überweisen sind. Gestern kam nun die Mahnung von Nexnet. Morgen schicke ich denen erstmal einen Widerspruch, damit ich was in der Hand habe.
Und ich habe tatsächlich all diese Dateien (active2.exe und conflict.exe) auf meinem Rechner gefunden. Diese wer dich erstmal auf einer Disc speichern und dann auf der HD löschen.
Leider sind auch bei mir die ganzen Temp-Dateine gelöscht. Schade aber auch. Hätte euch mit den URLs auch gern weitergeholfen. Werd mich trotzdem weiter drum kümmern.
Wenn ihr ne Lösung habt, meldet euch doch dann bitte bei mir. der_schutzgeist@yahoo.de
Wünsch euch viel Erfolg. Ich meld mich, wenn ich weiters hab....
Menü
[5.2.1.1] Keks antwortet auf Schutzgeist
28.01.2002 00:16
Benutzer Schutzgeist schrieb:
Und ich habe tatsächlich all diese Dateien (active2.exe und conflict.exe) auf meinem Rechner gefunden.

Eine Suche nach "active2.exe" über google.de hat ich folgende Sites ausgespuckt:
http://www.limone.de/blog/archive/00000241.htm
http://www.houteng.de/achtung.html

Dort wird darüber berichtet.

Liebe Grüße, Keks.
blitztarif.de
Menü
[5.2.1.1.1] Olaf-11 antwortet auf Keks
28.01.2002 21:54
Hallo

hat schon jemand die Person herausgefunden, die Betreiber der Nummer 0190-016071 ? Rückt DTMS oder Nexnet mit den Daten des Inhabers dieser Daten raus? Mir gegenüber verschanzen sie sich hinter Datenschutz, haben aber eine Reklamation angenommen. Ich habe aber dabei wenig Hoffnung, dass es ein Ergebnis haben wird. Die RGTP hat mir aber gesagt das der Anbieter (DTMS) zur Herausgabe der Daten verpflichtet ist. Bin mal gespannt ob man doch noch was gegen so dreisten Betrug machen kann. Man sollte vielleicht noch stärker an die Öffentlichkeit gehen und ein Kamerateam eines Fernsehmagazins zu diesem Verbrecher schicken.

Olaf
Menü
[5.2.1.1.1.1] Keks antwortet auf Olaf-11
29.01.2002 08:12
Benutzer Olaf-11 schrieb:
Bin mal gespannt ob man doch noch was gegen so dreisten Betrug machen kann. Man sollte vielleicht noch stärker an die Öffentlichkeit gehen und ein Kamerateam eines Fernsehmagazins zu diesem Verbrecher schicken.

Hab grad was entdeckt:

FST - freiwillige Selbstkontrolle Telefonmehrwertdienste e.V.
http://www.fst-ev.org/

Liebe Grüße, Keks.
blitztarif.de
Menü
[5.2.1.1.1.1.1] Bash antwortet auf Keks
29.01.2002 09:44
Die große Frage ist meiner Meinung nach: Wie erkenne ich die exe-Datei, die mich schädigt? Gut, in diesem Thread wurden schon die beiden Namen active2.exe und conflict.exe genannt, andererseits hat hdontour berichtet, 20 Dialer gefunden zu haben. Und wenn ich bei mir in den Ordner C:/Windows/System schaue, dann finde ich da zig exe-Dateien, von denen ich nicht weiß, für was sie gut sind. Daher: Hat jemand eine allgemeine Vorgehensweise parat, wie man seinen Rechner durchsucht, wenn man glaubt betroffen zu sein? Ich bin es Gott sei Dank noch nicht, aber es ist sicherlich angenehmer, sowas vorher zu wissen. :-)

Übrigens ist es durchaus möglich, mit Hilfe von Active-X ein Pop-Up so zu programmieren, daß durch Betätigen des "X" oben rechts im Fenster (welches normal für "Schließen" des Fensters steht) ein Download im Hintergrund gestartet wird. Somit ist es also nicht unbedingt dem Unvermögen eines Users zu unterstellen, wenn sich ein solcher Dialer unbemerkt auf die Festplatte schmuggelt.
Menü
[5.2.1.1.1.1.2] Mic Bloom antwortet auf Keks
30.01.2002 18:57
Benutzer Keks schrieb:

Hab grad was entdeckt:

FST - freiwillige Selbstkontrolle Telefonmehrwertdienste e.V.
http://www.fst-ev.org/

Liebe Grüße, Keks.
blitztarif.de

Keiner weiß, was die wirklich tun, es gibt dort aber eine Beschwerdestelle. Zumindest hinter falscher oder fehlender
Preisangabe sind die her. Soweit ich mich erinnere, gibt es auf
der Webseite auch Informationen über Dialer.

Viele Grüße,
Mic Bloom
Menü
[6] Stefan K. antwortet auf 0190
02.03.2002 13:14
Hallo!

Ich habe auch ein schöne Rechnung von einer 0190 Nummer bekommen und soll angeblich über 2000 Verbindungen zu so einer Nummer gehabt haben. Dafür soll ich 126.44 Euro zahlen. Selbst weiß ich das ich zwar eine 0190 Nummer angerufen hatte und das waren maximal 2 min. Kann mir jetzt nur vorstellen das es eine Dialersoftware aus dem Internet war die gleich bei der ersten Einwahl 40 Euro kassiert.

Hier eine Mail von so einer Dialersoftware:

>Hello !
>
>Hier deine Seite die du wolltest.....das tool kannste da >runterladen um in die sexshows zu kommen
>
>http://xxxhackerz.pornocam-world.de
>
>5252jqtU2-798xsER8305tXuI0-932wEAc2234ICl38

Hier steht bei den Dialer das die min 1,81 Euro kostet.
Auf diesen Anbieter bin ich reingefallen war aber ca. 3 min Online. Der Betreiber der Seite ist aus Berlin, kann man leicht über die Denic rausfinden.

Warum werden solche Leute nicht bestraft, in was für einen Rechtsstaat leben wir eigentlich wo soetwas zugelassen wird, daß ein Betreiber 40 Euro und mehr die min verlangen kann.

Meiner Meinung nach sollten diese 0190 Nummern abgeschaft werden.

Welche Chance hat man diese Rechnung nicht zahlen zu müssen?
Wie schaut es aus mit einer Sammelklage?

Menü
[6.1] Bash antwortet auf Stefan K.
02.03.2002 14:55
Erstmal gibt's Sammelklagen in unserem Rechtssystem nicht, sondern nur in den USA. Und dann muß man Dir sagen, daß Du selber Schuld bist, wenn Du 0190-Nummern anwählst. Entweder sind Deine Browsereinstellungen zu unsicher, oder Du klickst immer brav auf "OK", ohne zu wissen, was Du da eigentlich tust, oder Du installierst Dir die Dinger bewußt. Wem willst Du da die Schuld geben?
Menü
[6.1.1] Stefan K. antwortet auf Bash
02.03.2002 16:15
Benutzer Bash schrieb:
Erstmal gibt's Sammelklagen in unserem Rechtssystem nicht, sondern nur in den USA.

Dies sollte unser Rechtssystem mal mit aufnehmen dann würde es solche Firmen nicht mehr geben.

Und dann muß man Dir sagen, daß Du selber Schuld bist, wenn Du 0190-Nummern anwählst.

Das kann schon sein das jeder selbst Schuld daran ist wenn er eine 0190 Nummer wählt aber, wenn ein Anbieder schreibt es kostet die Minute 1,81 Euro und kassiert aber pro Einwahl faßt 42 Euro oder pro Minute 42 Euro ist das Betrug. Sind wir mal ehrlich, welcher normale Mensch bezahlt schon 42 Euro pro Minute?

Entweder sind Deine Browsereinstellungen zu unsicher, oder Du klickst immer brav auf "OK", ohne zu wissen, was Du da eigentlich tust, oder Du installierst Dir die Dinger bewußt. Wem willst Du da die Schuld geben?

Weder noch, ich hatte zwar ehrlichgesagt eine 0190 Nummer übers Netz (Dialer) angewählt da stand aber weder was von 42 Euro pro Minute oder pro Einwahl, sonder 1,81 Euro pro Minute. Jetzt habe ich aber festgestellt das der erste Dialer im Hintergrund also wie ich schon geschrieben hatte ohne meines wissens einen zweiten Dialer installiert. Den habe ich jetzt auch gefunden active2.exe und dort steht 42 Euro pro Einwahl, nur das ganze dabei ist das dieser Dialer durch den anderen mit der Anzeige 1,81 Euro pro min aufgerufen wird. Ich weiß das ich mich über den Dialer mit der Anzeige 1,81 Euro / min dreimal eingewählt habe und 3x 42 Euro macht 126 Euro, daß was ich auch an die Telekom zahlen soll.

Also alles in allem, ist dies Betrug vom Betreiber.
Menü
[6.1.1.1] chb antwortet auf Stefan K.
02.03.2002 17:05
Benutzer Stefan K. schrieb:
Benutzer Bash schrieb:
Erstmal gibt's Sammelklagen in unserem Rechtssystem nicht, sondern nur in den USA.
Dies sollte unser Rechtssystem mal mit aufnehmen dann würde es solche Firmen nicht mehr geben.

Lieber nicht. Ich will kein Stück des absolut anachronistischen US-Rechtssystems hier in D verwirklicht sehen...

Das kann schon sein das jeder selbst Schuld daran ist wenn er eine 0190 Nummer wählt aber, wenn ein Anbieder schreibt es kostet die Minute 1,81 Euro und kassiert aber pro Einwahl faßt 42 Euro oder pro Minute 42 Euro ist das Betrug. Sind wir mal ehrlich, welcher normale Mensch bezahlt schon 42 Euro pro Minute?

Entschuldige wenn ich jetzt sehr direkt bin, aber welche "normale" Mensch bezahlt 1,81 EUR pro Minute für Dinge, die er anderswo billiger bekommt?? ;-)
Vielleicht hast Du in Deinem Geifer auch nur die entscheidende kleingedruckte Zeile überlesen, von wegen "Mindestgebühr pro Einwahl: 42 EUR" oder so...

immer brav auf "OK", ohne zu wissen, was Du da eigentlich tust, oder Du installierst Dir die Dinger bewußt. Wem
Weder noch, ich hatte zwar ehrlichgesagt eine 0190 Nummer übers Netz (Dialer) angewählt da stand aber weder was von 42 Euro pro Minute oder pro Einwahl, sonder 1,81 Euro pro Minute. Jetzt habe ich aber festgestellt das der erste Dialer im Hintergrund also wie ich schon geschrieben hatte ohne meines wissens einen zweiten Dialer installiert. Den habe ich jetzt

Was lernen wir daraus: Grundsätzliche Finger weg von JEGLICHER Form der Einwahlsoftware, weil sie mit dem System machen kann was sie will (Zur Installation einer Dialersoftware braucht man im Allgemeinen Administratorrechte - damit ist aber das System vollends offen für alle und alles). Man braucht nur das DFÜ-Netzwerk, alles andere ist völlig überflüssig - auch wenn man dann gewisse Sexseitchen nicht mehr ansehen kann!

Benni
Menü
[6.1.1.1.1] Stefan K. antwortet auf chb
02.03.2002 17:26
Benutzer chb schrieb:
Entschuldige wenn ich jetzt sehr direkt bin, aber welche "normale" Mensch bezahlt 1,81 EUR pro Minute für Dinge, die er anderswo billiger bekommt?? ;-)
Vielleicht hast Du in Deinem Geifer auch nur die entscheidende kleingedruckte Zeile überlesen, von wegen "Mindestgebühr pro Einwahl: 42 EUR" oder so...

Sicherlich sind 1,81 Euro schon ziemlich teuer, aber man braucht ja nicht 10 Stunden drin zu bleiben. Bei mir waren es gerade mal 3 min x 1,81 Euro sind nicht 126 Euro. Für 1,81 Euro kann man halt mal sich so einen kleinen Spaß erlauben und 3 min reinschauen. Oder.
Nein das Kleingedruckte habe ich dabei nicht übersehen, da stand groß und breit 1,81 Euro drauf und nichts mit Einwahl 42 Euro oder ähnliches.

Was lernen wir daraus: Grundsätzliche Finger weg von JEGLICHER Form der Einwahlsoftware, weil sie mit dem System machen kann was sie will (Zur Installation einer Dialersoftware braucht man im Allgemeinen Administratorrechte - damit ist aber das System vollends offen für alle und alles). Man braucht nur das DFÜ-Netzwerk, alles andere ist völlig überflüssig - auch wenn man dann gewisse Sexseitchen nicht mehr ansehen kann!

Ja dies war mir eine Lehre, aber ändert an der Sache auch nichts. Gewinner ist die Telekom und der Betreiber solcher Seiten, aber bestraft wird wegen so einen Betrug der Betreiber nicht. Da liegt das Problem.

In einen Geschäft kaufst Du ja schließlich auch keine Ware wo drauf steht 1,81 Euro und an der Kasse werden Dir 42 Euro abgezogen.

Es liegt eindeutig ein Betrug vor und da sollte man danach gehen und nicht rumdisktutieren ob man Dialer verwendet oder nicht.
Menü
[6.1.1.1.1.1] Keks antwortet auf Stefan K.
03.03.2002 02:10
Benutzer Stefan K. schrieb:
Nein das Kleingedruckte habe ich dabei nicht übersehen, da stand groß und breit 1,81 Euro drauf und nichts mit Einwahl 42 Euro oder ähnliches.

Evtl. stand da ja groß "1,81 Euro pro Minute", aber ganz klein irgendwo drunter: "Mindestabnahme 23 Minuten" oder so!?

Liebe Grüße, Keks.
blitztarif.de
Menü
[6.1.1.2] Bsollondz antwortet auf Stefan K.
07.06.2002 13:10
Hallo wie ging es mit dem Betrugsfall weiter. Anzeige? Zahlungsverweigerung an Telekom? Zahlungsrückforderung an Betreiber?
Menü
[6.1.1.2.1] Stefan K. antwortet auf Bsollondz
07.06.2002 13:29
Benutzer Bsollondz schrieb:
Hallo wie ging es mit dem Betrugsfall weiter. Anzeige? Zahlungsverweigerung an Telekom? Zahlungsrückforderung an Betreiber?

Tja ich streite mich schon seit Februar mit der Telekom rum. Die will ihr Geld haben und behauptet es gibt keine Dialer die sich automatisch im Hintergrund installieren und aufbauen.
Nur leider leben die Hintern Mond, hatte diese Woche wieder so eine schei.. fuc.. Mail erhalten, mit einer ganz normalen Internetadresse, die es aber in sich hat. Nach kurzer Zeit flackert nur mal kurz der Bildschirm auf und siehe da unten rechts in der Taskleiste ist ein neues Icon hinzugekommen. Klickt man drauf zweit es an das eine 0190 Nummer gewählt wurde und die andere reine Internetverbindung ist auch noch aktiv.
Das sind halt die Nachteile von ISDN wenn man zwei Leitungen hat. :-((((
Ich habe es der Telekom mitgeteilt die meint aber nur ich solle eine Anzeige machen. Was ich aber nicht verstehe, es scheinen immer wieder die gleichen Arsch... der 0190 Nummern zu sein. Warum bitte schön werden diese nicht von der Telekom gesperrt?????
Ich sage nur der Arsch ist wieder nur der Kunde der Telekom, zahlen mußt Du so oder so, weil die Telekom nichts dagegen unternimmt, sonder nur abkassiert. Schönes Deutschland.
Ich hoffe hier kommen bald mal neue Gesetze wegen 0190 Nummern.

Menü
[6.1.1.2.1.1] Bsollondz antwortet auf Stefan K.
10.06.2002 23:27
Hallo Stephan,
die Telekom schien in ihrem letzten Antwortschreiben wegen des gemeldeten Betrugs recht interessiert.
Die Freiwilige Selbstkontrolle Telefonmehrwertdienste (FST) hat auch eine Homepage :ww.fst-ev.org. Auf dieser Homepage beschreibt die FST selbst unter "Einwahlprogramme Dailer", dass es Dialer der 2. Generation gibt, die nur noch einen Sicherheitshinweis am Bildschirm zeigen und dann sofort die Einwahlsoftware downloaden und starten. Es wird auch darauf hingewiesen, dass diese Verbindung nicht beendet wird nach verlassen der Site. Ich habe festgestellt, dass auch das schließen des Browsers die Software nicht abschaltet, sondern nur das Abschalten des PC.
Ich bin mit der Telekom noch in Kontakt. Wenn das nicht weiterhilft, werde ich das Ganze auch zur Anzeige bringen und an die Medien weitergeben. Vorher werde ich allerdings den deutschen Admin der Site darüber informieren, und ihn um eine Stellungnahme bitte (der Inhaber sitzt in Bulgarien - schon das stinkt zum Himmel!). Ich möchte mein Geld zurück. sonst Anzeige und Medien. Der Inhaber und Admin von *.de Domains ist in www.denic.de zu ermitteln, wnn man die www-Adresse kennt.

Vielleicht hilfts ein wenig weiter.

Wir können uns ja mal auf dem laufenden halten.

Meine Emailadresse : Bsollondz@AOL.com


Menü
[6.1.1.2.1.2] caralara antwortet auf Stefan K.
04.12.2002 20:04
Hallo zusammen,
leider verstehe ich das alles nicht. Gibt es denn hier keinen Anwalt in der Runde? Das müsste doch eine Herausforderung sein! So viele Geschädigte, die wütend und bereit sind, sich zu wehren. Gibt es nicht so etwas wie "Sammelklagen"...??? Schade, schade, dass ich keine Ahnung habe. Müssen wir uns eigentlich schämen, an die Öffentlichkeit zu gehen, weil die Verbindungen meist von unseriösen Internetseiten her rühren? Jedenfalls: Falls einer von Euch ein Fünkchen Hoffnung sieht, wie wir unser Geld wieder bekommen können, dann lasst es mich bitte wissen. -Denn auch ich scheue keine Mühe, mich für den Ärger zu revanchieren, den der mir zu Unrecht abgeluchste Geldbetrag meinem Magen bereits verursacht hat. Dafür müsste man glatt Schadensersatz bekommen ;-)
caralara
Menü
[7] karin44 antwortet auf 0190
03.04.2002 17:45
hi auch ich bin drauf reingefallen mir hat man über 300 DM berechtnet das geld wird niemand wiederbekommen die telekom sackt alles ein
gruss karin
Menü
[8] caralara antwortet auf 0190
03.12.2002 21:56
test