Allgemeines Forum
Forum zu:
Threads:
13349 3350 33513757
Menü

Verirrt im Dickicht der Telefon- und Internet-Tarife


01.10.2008 22:58 - Gestartet von Netsearcher
Jetzt es ist soweit: Ich blicke nicht mehr durch! Die Verwirrtechnik der Telefonnetz- und Internetanbieter ist wieder mal erfolgreich. Dabei scheint es so einfach: Ich suche den für meine Familie (3 Personen) sinnvollsten und günstigsten Anbieter für
- Internet, mit je eigener Domain (2 PC`s und 1 Laptop)
- 1 Festnetzanschluss
- 3 Handys
Das Internet und die Berater der Anbieter schwallen einen zu, eine Struktur scheint unmöglich.
Wer kann mich neutral beraten und einfach zu einer schnellen Lösung führen? Dazu braucht es freilich Kompetenz (Basis- und aktuelles Wissen) sowie Unabhängigkeit.
Menü
[1] mju antwortet auf Netsearcher
03.10.2008 14:03
Benutzer Netsearcher schrieb:
Ich suche den für meine Familie (3 Personen) sinnvollsten und günstigsten Anbieter für
- Internet, mit je eigener Domain (2 PC`s und 1 Laptop)
- 1 Festnetzanschluss
- 3 Handys

Gibt es bei diesen Anforderungen (Internet, Festnetz, Mobil und Domains) soviele Anbieter, dass es unübersichtlich ist?
Oder wolltest Du nicht alles aus einer Hand?

Bei den heutigen Tarifen kommt es oft auch auf das Nutzungsverhalten an, ausser man sieht das nicht so eng und nimmt in allen Bereichen 'ne Flat.
Menü
[1.1] Netsearcher antwortet auf mju
03.10.2008 17:11
Also für mich ist`s wirklich unübersichtlich. Alles aus einer Hand wäre natürlich ideal. Und wenn in allen Bereichen eine Flat die sinnvollste und günstigste Lösung für mich ist, mache ich da gerne mit. Nur möchte ich das in einer guten Qualität und von einem zuverlässigen Anbieter.

Und dies möchte ich objektiv bewiesen bekommen oder beweisen können, und an der Stelle habe ich mein Problem.

Ich sehe nahezu wöchentlich neue Angebote mit verschiedensten Möglichkeiten. Diese müsste ich jeweils ausführlich hinterfragen, um die wirklichen Kosten und die Eignung für mich herauszubekommen. Zugegeben: Mir fehlt das Wissen, um diese Angebote in vollem Umfang beurteilen zu können. Welche Leistung ist in dem Supertarif enthalten, was ist günstig und was wird verschwiegen und ist entsprechend teuer? Telefonieren mittels Internet? Welche Vor- und Nachteile gibt es jeweils? Beachtet man nicht alles, ist man – schwupps – in eine technische, Kosten- oder Vertragsfalle getappt.

Das beginnt bei der Netzqualität (diese werden ja vom Anbieter angemietet, und ich könnte mir vorstellen, dass es bereits hier Unterschiede gibt)und geht über in die Qualitätsstufe, in der man telefonieren bzw. surfen darf. Ich bin jemand, der auch da Gutes haben möchte und das zu geringst möglichen Kosten.

Das Nutzungsverhalten ist natürlich von wesentlichem Einfluss. Meine Traumvorstellung: Ich nenne jemandem die Details zu dem Telefon- und Surfaufkommen von allen 3 Usern. Und dieser kennt sich in dem genannten Fragenpaket aus. Und heraus kommt ein Anbieter X und eine Kombination Y, die für uns ideal ist.

Kann mir jemand helfen, wie ich hier weiterkommen kann? Vielen Dank schon mal im Voraus.
Menü
[1.1.1] paeffgen antwortet auf Netsearcher
03.10.2008 18:20
Benutzer Netsearcher schrieb:
Also für mich ist`s wirklich unübersichtlich. Alles aus einer Hand wäre natürlich ideal. Und wenn in allen Bereichen eine Flat die sinnvollste und günstigste Lösung für mich ist, mache ich da gerne mit. Nur möchte ich das in einer guten Qualität und von einem zuverlässigen Anbieter.

Und dies möchte ich objektiv bewiesen bekommen oder beweisen können, und an der Stelle habe ich mein Problem.

[...]

Ich will den Dickicht mal ein bißchen lichten und drei Schneisen reinhauen:

1. Festnetz

Neben dem klassischen Festnetz über das berühmte doppeladrige Kupferkabel ("letzte Meile") gibt es die Möglichkeit, über Glasfaser (Fernsehkabel) zu telefonieren, falls in dieses ein Rückkanal eingebaut worden ist. Ich selber nutze einen funkbasierten Ersatz (O2 Genion, gibt inzwischen auch noch Vodafone Zuhause und T-Mobile@home), der aber nur so gut ist wie die entsprechenden Handynetze. Was die Qualität angeht, ist Kupfer sicher am besten.

2. Internet

Das analoge Modem ist so langsam out, die (für Privatkunden meistens asynchrone) Digital Subscriber Line immer weiter verbreitet, dazu gibt's noch Surfen über's Fernsehkabel (nutze ich ohne Probleme) und funkbasierte Ersatzlösungen (UMTS, vorwiegend in den Ballungsräumen verbreitet). Die Qualitätsrangfolge sehe ich ähnlich wie beim Telefonieren:
Erst Kupfer, dann Glasfaser, dann Funkwellen.

3. Mobilfunk

Die Qualität aller Netze ist regional sehr unterschiedlich, da hilft nur der Test mit einer Prepaid-Karte (am besten aus dem Discount-Segment: Congstar (D1), BILDmobil (D2), Simyo oder Blau (E-Plus) und Fonic (O2)) oder einem Vertrag mit kurzer Laufzeit. Die Faustregel "D-Netze sind auf dem Lande besser (höhere Netzabdeckung), E-Netze in den Großstädten (höhere Netzverfügbarkeit = mehr freie Leitungen)" ist etwas zu pauschal, obwohl ich als Städter mit meinem E-Netz voll zufrieden bin.

Hoffe, jetzt nicht vollends verwirrt zu haben.

Prost!
Menü
[1.1.2] mju antwortet auf Netsearcher
03.10.2008 20:04
Benutzer Netsearcher schrieb:
Also für mich ist`s wirklich unübersichtlich. Alles aus einer Hand wäre natürlich ideal. Und wenn in allen Bereichen eine Flat die sinnvollste und günstigste Lösung für mich ist, mache ich da gerne mit.

Das wirst Du wohl selbst beurteilen und entscheiden müssen.

Nur möchte ich das in einer guten Qualität und von einem zuverlässigen Anbieter.

Damit wird es teurer, möglicherweise sogar unmöglich, da Qualität und Zuverlässigkeit immer subjektiv ist.


Und dies möchte ich objektiv bewiesen bekommen oder beweisen können, und an der Stelle habe ich mein Problem.

Dann verabschiede Dich von diesem Punkt - sofern der Beweis überhaupt möglich ist, wäre er und auch die notwendigen Vorarbeiten sehr arbeitsintensiv und damit eigentlich auch teuer.
Es müsste Dein Familien TK-Verhalten analysiert und/oder abgefragt werden, dies in den verschiedenen Vertragsmodellen abgebildet werden und mit subjektiven Qualitäts- und Zuverlässigkeits"daten" kombiniert werden.

Mein Tipp: Mach den Test mit Alice, da kannst Du direkt prüfen ob das was für Dich ist und Du kommst mit 4 Wochen Kündigungsfrist raus. Alle anderen Anbieter dürften Dich für 12-24 Monate binden, aber das ist nur ein Bauchgefühl.

Spar die Zeit und schau dass Du ein oder mehrere Angebot(e) mit Internet und Festnetz-Flat und Flat zwischen den Mobiltelefonen bekommst. Die Domains kannst Du Dir dann von einem spezialisierten Anbieter besorgen, dort hast Du dann auch die volle Kontrolle über die Domains.
Wahrscheinlich bezahlst Du so mehr, wirst aber nicht von Kosten-Fallen überrascht. Und wenn die Technik in der ersten Woche klappt (DSL-Geschwindigkeit, Sprachqualität und Netzabdeckung), sollte es auch für die restliche Vertragslaufzeit passen...

[...]
Internet? Welche Vor- und Nachteile gibt es jeweils? Beachtet man nicht alles, ist man – schwupps – in eine technische, Kosten- oder Vertragsfalle getappt.

Ich bin mir sicher, dass Du - egal welche Vorschläge hier kommen - in eine dieser Fallen tappen wirst, dafür sind Deine Ansprüche zu hoch.

Das Nutzungsverhalten ist natürlich von wesentlichem Einfluss. Meine Traumvorstellung: Ich nenne jemandem die Details zu dem Telefon- und Surfaufkommen von allen 3 Usern. Und dieser kennt sich in dem genannten Fragenpaket aus. Und heraus kommt ein Anbieter X und eine Kombination Y, die für uns ideal ist.

Könnte es geben, wird nur vermutlich (reines Bauchgefühl) 50€ aufwärts kosten - außer Du schließt bei diesem Berater ab :-).

Viel Glück...