Allgemeines Forum
Forum zu:
Threads:
13752 3753 3754 3755 3756
Menü

Ortsgebundene Festnetznummern


13.06.2022 14:12 - Gestartet von BeeKay340
Seit langem ist für mich nicht nachvollziehbar, warum die BNA und evtl beteiligte Stellen immer noch an der Wohnort-Bindung festhält. Zu Zeiten von Leitungs-vermittelter Telefonie ergab sich diese Festlegung zwangsläufig; aber diese Technologie ist Geschichte. Inzwischen haben wir folgendes Umfeld:
Telefonie-Technologie ist nicht mehr abhängig von physisch verkabelter Durchleitung zwischen den GesprächsPartnern. Ich bin an der IP-Adresse erreichbar, die mein Gerät/ Software an meinen Tel.Anbieter meldet.
Warum also beim Umzug nicht einfach eine erstmalig zugeordnete Festnetznummer mitnehmen? Das geht seit Beginn der heute üblichen Mobil-Telefonie doch auch.
Wer kann meiner Mobilnummer ansehen, wo ich wohne?
Wer kann bei einem Anruf mit unterdrückter Nummer sehen, wo ich wohne?
(Wer kann bei Mitnahme meines Kfz-Kennzeichens in einen anderen ZulassungsBezirk erkennen, wo ich wohne?)
Warum also den inzwischen technologisch nicht mehr erforderlichen alten Zopf mitschleppen bis an's Ende aller Tage?
Menü
[1] blumenwiese antwortet auf BeeKay340
13.06.2022 19:48
Sehe ich auch so. Man könnte sogar im Grunde noch einen Schritt weiter gehen und Vorwahlen generell abschaffen. Zumindest Ortsvorwahlen. Diese dienen ja eben einer örtlichen Zuordnung. Zu analogen Zeiten hatten sie auch eine wesentliche technische Bedeutung für das Routing der Anrufe. Aber heute wäre selbst eine Vorwahl nicht mehr notwendig. Technisch gibt es ja nicht das geringste Problem, Telefonnummern inklusive der Ortsvorwahl geographisch unabhängig zu machen. Das wurde in der Vergangenheit unerlaubterweise ja immer mal wieder getan, bis die Bundesnetzagentur eingeschritten ist.

Warum wird das also nicht irgendwann mal angepasst, analog zu den Änderungen beim Kfz Kennzeichen? Notwendige technische Gründe sind mir nicht bekannt. Es mag sie geben. Wenn es sie aber nicht gibt, dann lautet die Antwort halt schlicht und ergreifend Behörde. Behörden sind halt von Natur aus extrem unbewegliche Einrichtungen. Das dürfte dann wohl auch hier der Grund dafür sein, dass Telefonnummern mit Ortsnetzvorwahl immer noch lokal eingeschränkt vergeben werden.