Allgemeines Forum
Menü

Mobilfunknetze über Anbietervorwahlen


26.05.2006 14:07 - Gestartet von Corri_82
Hi Leute,

ich nutze VoIP von der T-Com und hab die DSL-Telefonie flat, d.h. Gespräche ins deutsche Festnetz für lau...

Meine Frage ist jetzt welche Anbieter, die Callbycall anbieten, kann ich für Gespräche ins deutsche Mobilfunknetz nutzen, die auch seriös sind und mit denen Ihr schon gute Erfahrungen gemacht hab, die billigsten sind ja meist die schlimmsten Verbrecher.

Wenn ich die VoIP auch für die Mobilfunkgespräche nutze zahle ich 22cent/min.

Kann ich noch Sparen?
Menü
[1] marbri antwortet auf Corri_82
26.05.2006 21:52
Hallo,

mit der 01086 per C b C für 12,8 Ct. vom Festnetz zum Handy.
Die 01086 ist schon seit längerer Zeit preisstabil und hat
Tarifansage, man ist also auf der sicheren Seite.

Gruß

Marbri
Menü
[2] LOWI antwortet auf Corri_82
27.05.2006 01:39
Benutzer Corri_82 schrieb:
Hi Leute,

ich nutze VoIP von der T-Com und hab die DSL-Telefonie flat, d.h. Gespräche ins deutsche Festnetz für lau...

Meine Frage ist jetzt welche Anbieter, die Callbycall anbieten, kann ich für Gespräche ins deutsche Mobilfunknetz nutzen, die auch seriös sind und mit denen Ihr schon gute Erfahrungen gemacht hab, die billigsten sind ja meist die schlimmsten Verbrecher.

Wenn ich die VoIP auch für die Mobilfunkgespräche nutze zahle ich 22cent/min.

Kann ich noch Sparen?

Nicht jeder CbC-Anbieter ist auf Dauer preisstabil. Auch besteht die Möglichkeit, dass der Anbieter trotz wählen der CbC-Rufnummer dieses Gespräch nicht berechnet und Du Deine Verbindung bei der T-Com geführt hast. Aber vielleicht ist es auch zu streßig Dich täglich über den tarif zu informieren.
Die T-Com bietet die Tarifoption "Festnetz zu Mobil", dann kosten die Gespräche ins Handynetz nur noch 12,9 Cent (D1/D2) bzw. 14,9 Cent (E+/O2). Voraussetzung ist ein Mindestumsatz von 4,-Euro Brutto. Auf diesen Betrag werden die gespräche angerechnet, Du führst also ca. 30 Min im Monat kostenfreie Gespräche, alles darüber hinaus zu den genannten Preisen. Wie schon gesagt ein Mindestumsatz, der sich nur nicht rentiert, sollten weniger als 30 Minuten pro Monat ins Handynetz geführt werden.
Menü
[2.1] sentimentallover antwortet auf LOWI
29.05.2006 23:32
Benutzer LOWI schrieb:
Benutzer Corri_82 schrieb:
Hi Leute,

ich nutze VoIP von der T-Com und hab die DSL-Telefonie flat,
d.h. Gespräche ins deutsche Festnetz für lau...

Meine Frage ist jetzt welche Anbieter, die Callbycall anbieten,
kann ich für Gespräche ins deutsche Mobilfunknetz nutzen, die auch seriös sind und mit denen Ihr schon gute Erfahrungen gemacht hab, die billigsten sind ja meist die schlimmsten Verbrecher.

Wenn ich die VoIP auch für die Mobilfunkgespräche nutze zahle
ich 22cent/min.

Kann ich noch Sparen?

Nicht jeder CbC-Anbieter ist auf Dauer preisstabil. Auch besteht die Möglichkeit, dass der Anbieter trotz wählen der CbC-Rufnummer dieses Gespräch nicht berechnet und Du Deine Verbindung bei der T-Com geführt hast. Aber vielleicht ist es auch zu streßig Dich täglich über den tarif zu informieren. Die T-Com bietet die Tarifoption "Festnetz zu Mobil", dann kosten die Gespräche ins Handynetz nur noch 12,9 Cent (D1/D2) bzw. 14,9 Cent (E+/O2). Voraussetzung ist ein Mindestumsatz von 4,-Euro Brutto. Auf diesen Betrag werden die gespräche angerechnet, Du führst also ca. 30 Min im Monat kostenfreie Gespräche, alles darüber hinaus zu den genannten Preisen. Wie schon gesagt ein Mindestumsatz, der sich nur nicht rentiert, sollten weniger als 30 Minuten pro Monat ins Handynetz geführt werden.

Dann doch lieber ein Handy mit ALDI-Karte nebens Telefon legen. Eplus-Gespräche für 5 statt 14,9 Cent, und Sekundentakt nach der 1. Minute.

Durch den Takt auch in die anderen Netze trotz 15 statt 12,9-14,9 Cent meist billiger.Wer allerdings ausschließlich Dauergespräche in die D-Netze führt, sollte wirklich eine Billigvorwahl mit Ansage nehmen, 01026 oder 01086 etc.

Alternativ (z. B. bei Strahlungsangst) Preselection auf qualitel.de

S.L.