Allgemeines Forum
Forum zu:
Threads:
1928 1929 1930
Menü

CbC Entwicklung bei Privatkunden 1998-2005


22.04.2005 21:31 - Gestartet von Nato
Hallo !
Folgende Entwicklung beobachte ich bei Leuten, die ihr Telefon einfach so benutzen, 1998-2005.
1)1996 : Telekom ist ja nicht gerade billig beim Telefonieren.
2)1998 : Was, inzwischen gibt´s Billigvorwahlen ? Ist ja toll.
3)2000 : Was, jetzt noch mehr Anbieter von CbC. Mensch, jetzt kann ich mal richtig vergleichen und sparen.
4)2002 : Ist ja klassse, die Vielfalt drückt die Preise ganz schön nach unten.
5)2004 : Hää, Mist mein CbC Anbieter kostet auf einmal um 13:00 das 5fache von dem 12:00 Preis. Was, das ist auch bei anderen Anbietern so ? Was soll der ganze Kram ?
6)2005 : Was, jetzt auch noch andere Preise in alternative Festnetze, och lass mir doch meine Ruhe. Ich telefoniere wieder über die Telekom. Wird halt gespart und weniger telefoniert(Frust und Ärger drückt Minutenverbrauch unter 1996er Niveau).

Gruß Nato
Menü
[1] kfschalke antwortet auf Nato
22.04.2005 21:39
Benutzer Nato schrieb:
Hallo !
Folgende Entwicklung beobachte ich bei Leuten, die ihr Telefon einfach so benutzen, 1998-2005.
1)1996 : Telekom ist ja nicht gerade billig beim Telefonieren. 2)1998 : Was, inzwischen gibt´s Billigvorwahlen ? Ist ja toll. 3)2000 : Was, jetzt noch mehr Anbieter von CbC. Mensch, jetzt kann ich mal richtig vergleichen und sparen.
4)2002 : Ist ja klassse, die Vielfalt drückt die Preise ganz schön nach unten.
5)2004 : Hää, Mist mein CbC Anbieter kostet auf einmal um 13:00 das 5fache von dem 12:00 Preis. Was, das ist auch bei anderen Anbietern so ? Was soll der ganze Kram ?
6)2005 : Was, jetzt auch noch andere Preise in alternative Festnetze, och lass mir doch meine Ruhe. Ich telefoniere wieder über die Telekom. Wird halt gespart und weniger telefoniert(Frust und Ärger drückt Minutenverbrauch unter 1996er Niveau).

Gruß Nato

yepp, hast du gut analysiert. Darum bin ich auf für eine Eingliederung nach dem durchschnittspreis über 24/7, alle anderen Pressemeldungen sind wenig hilfreich.
Menü
[1.1] CHEFE antwortet auf kfschalke
23.04.2005 10:18
yepp, hast du gut analysiert. Darum bin ich auf für eine Eingliederung nach dem durchschnittspreis über 24/7, alle anderen Pressemeldungen sind wenig hilfreich.

Auch ein Ansatz - aber im Endeffekt zählt ja nur das persönliche Telefonierverhalten.
Z.B. meine Frau und ich - beie berufstätig, d.h. Telefonate daheim erst ab 19:00 Uhr und am Wochenende. Da ist 01070 die perfekte Wahl - fast immer der günstigste Anbieter und nahezu 100% verfügbar...
Aber jetzt erzähl mal ner Famile mit Kindern, die meistens tagsüber unter der Woche telefonieren, 01070 sei ne gute Wahl...
Menü
[1.1.1] kfschalke antwortet auf CHEFE
23.04.2005 20:21
Benutzer CHEFE schrieb:
yepp, hast du gut analysiert. Darum bin ich auf für eine Eingliederung nach dem durchschnittspreis über 24/7, alle anderen Pressemeldungen sind wenig hilfreich.

Auch ein Ansatz - aber im Endeffekt zählt ja nur das persönliche Telefonierverhalten.
Z.B. meine Frau und ich - beie berufstätig, d.h. Telefonate daheim erst ab 19:00 Uhr und am Wochenende. Da ist 01070 die perfekte Wahl - fast immer der günstigste Anbieter und nahezu 100% verfügbar...
Aber jetzt erzähl mal ner Famile mit Kindern, die meistens tagsüber unter der Woche telefonieren, 01070 sei ne gute Wahl...

Klar, es zählt immer das persönliche Telefonierverhalten und daran ändert sich ja auch nix. Aber auch euch ist nicht mit pressemeldungen geholfen, wo drin steht, das ein anbieter telefonieren ab 0,95 ct ermöglicht, der erste blick ist doch wann es so ist. es bleibt aber oft hängen, dat man mit der vorwahl xy für 0,95 ct telefoniert und dies ist ja auch das ziel der anbieter.
Menü
[1.2] Nato antwortet auf kfschalke
23.04.2005 11:37

yepp, hast du gut analysiert. Darum bin ich auf für eine Eingliederung nach dem durchschnittspreis über 24/7, alle anderen Pressemeldungen sind wenig hilfreich.
Hallo !
Erkläre doch nochmal, was "Durchschnittspreis über 24/7 ist.

Gruß Nato
Menü
[1.2.1] kfschalke antwortet auf Nato
23.04.2005 20:18
Benutzer Nato schrieb:

yepp, hast du gut analysiert. Darum bin ich auf für eine Eingliederung nach dem durchschnittspreis über 24/7, alle anderen Pressemeldungen sind wenig hilfreich.
Hallo !
Erkläre doch nochmal, was "Durchschnittspreis über 24/7 ist.

Gruß Nato

naja, im Prinzip alle "Preise" einer Woche zusammengezahlt und durch die anzahl der Stunden geteilt, sprich im maximalfall haste 168 stunden in einer woche und pro stunde einen anderen tarif.
wenn einer rund um die uhr dat gleiche nimmt, dann ist dies der durchschnitt.
wenn einer tags z.b. 6 ct nimmt und abends 1 ct, dann wäre der 24/7 preis 3,5 ct.
Und wenn in Pressemeldungen nur noch der Preis vermeldet wird, lohnt es sich nicht mehr so ein starkes tarif/zeit hopping zu machen.