Diskussionsforum
Menü

DBVT-2 als Alternative


15.11.2020 16:26 - Gestartet von DAB Fan
Fernsehen zu empfangen ist in der heutigen Zeit ja nun wirklich nicht sehr schwer.
Satellit ist eigentlich die beste Lösung,
wer keine Schüssel anbringen kann der kann als preiswerte Variante DBVT-2 nutzen, wenn vorhanden.
Das Vogtland hat man von dieser Technologie mittlerweile fast abgekoppelt.
Man könne sich ja über den Ochsenkopf in Bayern versorgen. Mit einer Außenantenne ist es mir in Leubetha bei Adorf jetzt gelungen eine Stelle am Haus zu finden wo überhaupt ein brauchbares Signal ankommt.
Und stelle fest das man noch nicht einmal die Kriterien der Grundversorgung einhält.
Über den Ochsenkopf werden BR Nord und Süd ausgestrahlt und MDR Thüringen aber kein MDR Sachsen. Da das Vogtland aber in Sachsen liegt sollte da terrestrisch schon MDR Sachsen zu empfangen sein.
Man war sehr großzügig den Sender Schöneck
nach Beendigung der DBV-T Ausstrahlung abzuschalten.Somit ist im Vogtland kein Empfang mehr von MDR Sachsen möglich, zumindest terrestrisch.
Für meine Auffassungsgabe wird hier gegen die Regeln der Grundversorgung verstoßen.
Sicherlich ist es für mich als technisch Begabten möglich den Sender anderweitig auf den Bildschirm zu bringen, es gibt aber auch Menschen die davon keine Ahnung haben und die schauen dann in die Röhre.
DBVT-2 Indoorempfang ist im Vogtland nur ganz wenigen in exponierter Lage möglich, Aussenantenne bringt schon etwas mehr aber man braucht halt auch einen Standpunkt zum Empfang und Anbringung.
Vielleicht kann ich hier auf diesem Wege eine Diskussion in Gang bringen, die den Steuerzahlern wenigstens eine ordentliche Grundversorgung sichert wenn sie schon dafür zahlen müssen.