Diskussionsforum
Menü

Außerordentliche Kündigung PYUR


26.10.2020 14:39 - Gestartet von Opa Metti
Hallo,
wir haben am 09.10.2020 eine außerordentliche Kündigung unseres Kabelanbieters PYUR zum 10.11.2020 bekommen. Nach telefonischer Nachfrage, bekamen wir die Antwort, dass unsere Region unwirschaftlich ist (obwohl 14 Tage vorher noch neue Sender eingespielt wurden) und daher die Kopfstation aufgegeben wird.
Nun meine Frage, ist eine so kurzfristige Kündigung rechtens und zweitens, muss die Gemeinde/Stadt für einen Nachfolger sorgen?
Ich muss für einen Satelittenempfang im ganzen Haus eine komplette Neuverkabelung vornehmen.
Menü
[1] Hofrat antwortet auf Opa Metti
26.10.2020 14:59
Benutzer Opa Metti schrieb:
Hallo, wir haben am 09.10.2020 eine außerordentliche Kündigung unseres Kabelanbieters PYUR zum 10.11.2020 bekommen. Nach telefonischer Nachfrage, bekamen wir die Antwort, dass unsere Region unwirschaftlich ist (obwohl 14 Tage vorher noch neue Sender eingespielt wurden) und daher die Kopfstation aufgegeben wird. Nun meine Frage, ist eine so kurzfristige Kündigung rechtens und zweitens, muss die Gemeinde/Stadt für einen Nachfolger sorgen?
Ich muss für einen Satelittenempfang im ganzen Haus eine komplette Neuverkabelung vornehmen.

Gibt es DSL, besser VDSL 50, VDSL 100 oder VDSL 250 oder Glasfaser von der Telekom oder einem örtlichen Anbieter bei Dir/Euch. Sodass ihr über das Internet Fernsehen könnt? Satellitenempfang würd ich Kabel Fernsehen sowieso vorziehen. Aber wenn Du - verständlicherweise - keine Neuverkabelung vornehmen möchtest - bleibt noch die Möglichkeit Fernsehen über das Internet, wenn der Internet Zugang bei Euch entsprechend ist. Oder gibt es noch einen anderen Kabel Anbieter bei Euch? Ich habe allerdings keine Ahnung ob der die Verkabelung des bisherigen Kabel Anbieters nutzen könnte. Damit kenne ich mich nicht aus. Ich bin allerdings auch kein Fan von Kabel Anbietern. Schlechte Erfahrungen mit Kabel Deutschland jetzt Vodafone die wir gemacht haben. In unserem Acht Parteien Eigentümer Haus hat sich die Mehrheit - leider - wieder für Vodafone Vertragsverlängerung für den Fernsehempfang entschieden. Satellite Empfang würde ich vorziehen, aber da bin ich der einzige, bzw. meine Frau und ich sind die einzigen. Nur dank eines Privat von meiner Frau und mir beauftragten Firma ist bei uns im Haus der Fernsehempfang wieder störungsfrei möglich, und auch Telefonie und Internetzugang bei den beiden Parteien die für Internet und Festnetz Vodafone Kabel nutzen. Sollte es wieder Störungen mit Vodafone geben, werden wir uns nicht wie bisher um die Entstörung im Haus kümmern, das sollen dann die machen die für den Kabel Fernsehempfang gestimmt haben. Indem Fall werden wir umstellen und Fernsehen über das Internet nutzen. Wer sich dann um die Entstörung kümmern ist uns dann schnuppe. Wir haben uns die ganze Zeit darum gekümmert, der Rest hat gewartet bis wir uns darum gekümmert haben. Es ging sogar soweit, dass man schon auf uns Abends wartete wenn wir nicht zu Hause waren und das Fernsehen nicht funktionierte. Sobald wieder Störungen sind gibt es dauerhaft Internet Fernsehen. Es ist nur das blöde dass wir, auch wenn wir Vodafone Kabel für Fernsehen nicht nutzen, trotzdem weiter bezahlen müssen. Vodafone Kundendienst kann man in der Pfeiffe rauchen. Die vielen von Vodafone im Haus getätigten Fehler hat ein privater von uns bezahlter Elektriker mit neuester Harware und Software gefunden und beseitigt. Daher will ich von Vodafone Kabel nichts wissen.
Menü
[1.1] ExternalMessage antwortet auf Hofrat
26.10.2020 15:49

einmal geändert am 26.10.2020 15:49
>Vodafone Kundendienst kann man in der Pfeiffe
rauchen. Die vielen von Vodafone im Haus getätigten Fehler hat ein privater von uns bezahlter Elektriker mit neuester Harware und Software gefunden und beseitigt. Daher will ich von Vodafone Kabel nichts wissen.

Vodafone / Unitymedia / Kabel Deutschland gehören ja alles jetzt zu Vodafone kann man komplett vergessen . Ist halt echt lächerlich das man bei Stoßzeiten kaum Internet hat wenn viele im Haus Vodafone nutzen . Bin zur Telekom gewechselt nicht nur weil ich da Arbeite sondern auch weil man seine eigene Leitung hat und immer die vollen Mbits bekommt . Nie wieder Vodafone so ein sche*iss Anbieter
Menü
[1.1.1] Hofrat antwortet auf ExternalMessage
26.10.2020 16:06

einmal geändert am 26.10.2020 16:07
Vodafone / Unitymedia / Kabel Deutschland gehören ja alles jetzt zu Vodafone kann man komplett vergessen . Ist halt echt lächerlich das man bei Stoßzeiten kaum Internet hat wenn viele im Haus Vodafone nutzen . Bin zur Telekom gewechselt nicht nur weil ich da Arbeite sondern auch weil man seine eigene Leitung hat und immer die vollen Mbits bekommt . Nie wieder Vodafone so ein sche*iss Anbieter

Kabel Internet und Festnetz sind shered Medium genau wie Mobilfunk und Mobile Daten auch. Für Internet und Festnetz zu Hause nutzen wir VDSL 100. Festnetz könnten wir verzichten ist halt mit dabei. Wir haben zwar auch eine Telekom Leitung, allerdings über 1und1, 1und1 VDSL 100, die Telefonie wird von 1und1 selber gemacht, aber die Datenleitung ist von der Telekom. Ich bin schon seit den 90er Jahren 1und1 Kunde, zuerst mit Daten und ISDN bei der Telekom, dann alles komplett bei 1und1. Bei der Telekom würde ich für die gleiche Leistung ca. 10 Euro mehr im Monat zahlen, daher bin ich bei 1und1. Wenn ich Telekom Mitarbeiter wäre, dann würde ich auch von der Telekom VDSL 100 nutzen und nicht von 1und1, das ist klar. Bin mit 1und1 schon seit den 90er immer zufrieden mit Festnetz Telefonie und Daten DSL VDSL. Mobile Tarife haben wir bei Handyvertrag.de von Drillisch, mobile Daten im Telekom Netz über Mobilcom Debitel, über Sipgate Satellite App die (mobile) Telefonie. Sipgate Satellite ist auf allen drei Android Smartphone und klingelt gleichzeitig, kann auch allen drei Smartphone abgenommen und damit telefoniert werden.
Menü
[1.1.1.1] ExternalMessage antwortet auf Hofrat
26.10.2020 17:24
Kabel Internet und Festnetz sind shered Medium genau wie Mobilfunk und Mobile Daten auch.

VDSL ist kein Shared Medium . Jeder Anschluss von der Telekom hat einen eigenen Port und ein Eigenes Kabel was vom Verteiler zur APL läuft und darüber nochmals auf die Haushalte aufgeteilt wird . Das VDSL ein Shared Medium ist stimmt einfach nicht .
Menü
[1.1.1.1.1] Hofrat antwortet auf ExternalMessage
26.10.2020 17:31
Benutzer ExternalMessage schrieb:
Kabel Internet und Festnetz sind shered Medium genau wie Mobilfunk und Mobile Daten auch.

VDSL ist kein Shared Medium . Jeder Anschluss von der Telekom hat einen eigenen Port und ein Eigenes Kabel was vom Verteiler zur APL läuft und darüber nochmals auf die Haushalte aufgeteilt wird . Das VDSL ein Shared Medium ist stimmt einfach nicht .

VDSL ist kein Shared Medium dem Stimme ich zu. Ich habe geschrieben Kabel Internet und Mobilfunk sind Shared Medium. VDSL ist selbstverständlich kein Shared Medium. Habe ich mich nun verständlicher ausgedrückt, ich hoffe es zumindestens.
Menü
[1.1.1.1.1.1] ExternalMessage antwortet auf Hofrat
26.10.2020 17:33
VDSL ist kein Shared Medium dem Stimme ich zu. Ich habe geschrieben Kabel Internet und Mobilfunk sind Shared Medium. VDSL ist selbstverständlich kein Shared Medium. Habe ich mich nun verständlicher ausgedrückt, ich hoffe es zumindestens.

Achso dann habe ich mich vielleicht auch verlesen tut mir leid