Diskussionsforum
Menü

Mindestumsatz bei Prepaidkarten


10.06.2006 14:55 - Gestartet von spl
Liebes Teltarif-Team,

Dass ein Guthabenverfall vorausbezahlter Telefonkarten rechtswidrig ist, haben nun

1. der BGH (http://www.teltarif.de/arch/2001/kw24/... ),
2. das LG München I (http://www.teltarif.de/arch/2006/kw06/... ) und
3. der österreichische OGH (http://www.teltarif.de/arch/2004/kw42/... )

entschieden. Trotzdem lassen die Anbieter das Guthaben munter weiter ersatzlos verfallen und werden dafür bei Teltarif durch Nichtberücksichtigung dieses Umstands auch noch belohnt.

Ich rege deshalb an, die immer kürzeren Verfallfristen entweder als eigenen Parameter oder als Mindestumsatz in die Tarifdaten mit aufzunehmen. Nichts anderes ist der Guthabenverfall nämlich.

- 15 Euro auf einer Xtra-Karte verfallen bspw. nach 215 Tagen (in den AGB euphemistisch "Phone Time" genannt), das ergibt einen stattlichen Mindestumsatz von 2,09 Euro monatlich! Bei mehr Guthaben wird es günstiger wegen der längeren "Phone Time"? Dann erhöhen wir mal:

- Bei 30 Euro und 365 Tagen sind es schon 2,47 Euro.

- Bei 50 Euro und ebenfalls 365 Tagen sind es stolze 4,11 Euro.

- Lade ich das Konto mit 200 Euro voll, ergibt das einen monatlichen Mindestumsatz von unglaublichen ** 16,44 Euro **!

Für alle anderen Prepaid-Produkte wie Simyo, Blau und wie sie alle heißen gilt bekanntlich dasselbe in Grün.

Nur indem das beharrlich ignoriert wird, lässt sich die Behauptung, Prepaid sei für Wenigtelefonierer günstig, weiter aufrecht erhalten.

Ich habe nichts dagegen, dass dann auch die Mindestnutzung bei den Postpaid-Discountverträgen à la Klarmobil und Simply alle 3 Monate berücksichtigt wird (die auf den Monat umgerechnet bei einer SMS gerade mal 0,04 Euro beträgt).

Bitte denkt mal drüber nach.

spl
Menü
[1] J.Breyer antwortet auf spl
10.06.2006 15:16
Benutzer spl schrieb:
Liebes Teltarif-Team,

Dass ein Guthabenverfall vorausbezahlter Telefonkarten rechtswidrig ist, haben nun

1. der BGH (http://www.teltarif.de/arch/2001/kw24/... ),
2. das LG München I
(http://www.teltarif.de/arch/2006/kw06/... ) und
3. der österreichische OGH (http://www.teltarif.de/arch/2004/kw42/... )

entschieden. Trotzdem lassen die Anbieter das Guthaben munter weiter ersatzlos verfallen und werden dafür bei Teltarif durch Nichtberücksichtigung dieses Umstands auch noch belohnt.

Ich rege deshalb an, die immer kürzeren Verfallfristen entweder als eigenen Parameter oder als Mindestumsatz in die Tarifdaten mit aufzunehmen. Nichts anderes ist der Guthabenverfall nämlich.

- 15 Euro auf einer Xtra-Karte verfallen bspw. nach 215 Tagen (in den AGB euphemistisch "Phone Time" genannt), das ergibt einen stattlichen Mindestumsatz von 2,09 Euro monatlich! Bei mehr Guthaben wird es günstiger wegen der längeren "Phone Time"? Dann erhöhen wir mal:

- Bei 30 Euro und 365 Tagen sind es schon 2,47 Euro.

- Bei 50 Euro und ebenfalls 365 Tagen sind es stolze 4,11 Euro.

- Lade ich das Konto mit 200 Euro voll, ergibt das einen monatlichen Mindestumsatz von unglaublichen ** 16,44 Euro **!

Für alle anderen Prepaid-Produkte wie Simyo, Blau und wie sie alle heißen gilt bekanntlich dasselbe in Grün.

Nur indem das beharrlich ignoriert wird, lässt sich die Behauptung, Prepaid sei für Wenigtelefonierer günstig, weiter aufrecht erhalten.

Ich habe nichts dagegen, dass dann auch die Mindestnutzung bei den Postpaid-Discountverträgen à la Klarmobil und Simply alle 3 Monate berücksichtigt wird (die auf den Monat umgerechnet bei einer SMS gerade mal 0,04 Euro beträgt).

Bitte denkt mal drüber nach.

spl

man sollte das die gerichte entscheiden lassen. wir leben in einem rechtstaat. die bisher ergangenen urteile sind längst nicht endgültig und können von nächsthöherer instanz schon wieder ganz anders bewertet werden.

ich erwarte von teltarif eine objektive berichterstattung aufgrund der faktischen rechtslage.

wobei eine berichterstattung über die künftige entwicklung hochwillkommen ist.

hier auch nur eine diskussion aufgrund eines beitrages einer/eines anonymen 'spl' zu beginnen wäre wohl völlig überzogen. dessen 'rechtsbelehrungen' in diesem forum lassen sich hier ja immer wieder selbst über google finden und entbehren oft genug jeglicher grundlage.

http://www.google.de/search?hl=de&q=teltarif+spl+gericht&meta=cr%3DcountryDE

jonas
Menü
[1.1] mungojerrie antwortet auf J.Breyer
10.06.2006 15:46
Ob die Urteile nun letztendlich bindend sind oder nicht, ist für die Anregung irrelevant.

Fakt ist: durch die Verfallslaufzeiten gibt es Mindestumsätze. Je kürzer die Verfallszeit und je höher der Mindestaufladebetrag, desto höher der Mindestumsatz.

Folglich wäre es für Wenigtelefonierer durchaus interessant, diesen Mindestumsatz in die Kalkulation einzubeziehen.

Auch interessant: wenn ich z.B. 190 Euro auf der Karte habe, sie verfällt und ich muss 15 Euro nachladen, was passiert, wenn die Aufladegrenze 200 Euro ist?

'Mungojerrie'
Menü
[2] spl antwortet auf spl
10.06.2006 16:35
Zweitens beantrage ich, den Nutzer "J.Breyer" zu verwarnen, der mir seit geraumer Zeit stalker-haft hier im Forum nachstellt, keine Gelegenheit auslässt meine Beiträge in seiner unqualifizierten Art und systematisch gegen mich zu kommentieren (siehe auch rofadas zutreffender Beitrag auf http://www.teltarif.de/forum/s20830/10-1.html ) und sich dabei vor allem rotzfrech benimmt (u.a. http://www.teltarif.de/forum/s17755/24-5.html ; die meisten nachfolgenden Beiträge habe ich nicht mehr gelesen, sie dürften aber auf ähnlichem Niveau liegen).

Ich hatte ihn schon vor 5 Wochen gebeten sich zu benehmen (http://www.teltarif.de/forum/s17755/24-6.html ).

spl
Menü
[2.1] J.Breyer antwortet auf spl
10.06.2006 19:20
Benutzer spl schrieb:
Zweitens beantrage ich, den Nutzer "J.Breyer" zu verwarnen, der mir seit geraumer Zeit stalker-haft hier im Forum nachstellt, keine Gelegenheit auslässt meine Beiträge in seiner unqualifizierten Art und systematisch gegen mich zu kommentieren (siehe auch rofadas zutreffender Beitrag auf
http://www.teltarif.de/forum/s20830/10-1.html ) und sich dabei
vor allem rotzfrech benimmt (u.a.
http://www.teltarif.de/forum/s17755/24-5.html ; die meisten nachfolgenden Beiträge habe ich nicht mehr gelesen, sie dürften aber auf ähnlichem Niveau liegen).

Ich hatte ihn schon vor 5 Wochen gebeten sich zu benehmen (http://www.teltarif.de/forum/s17755/24-6.html ).

spl

wer verstösst den hier gegen regeln und fragt die leute inner direkten email nach ihren personendaten aus? schon mal was von datenschutz gehört du troll?

machst du das mit andern hier auch? warum willst du die daten von den leuten haben? kann es sein das du hiermit zu tun hast und mich deshalb angeschrieben hast um mich auszuhorchen? http://www.teltarif.de/forum/x-dialer/54-...

ansonsten - ball flachhalten. stalker suchen sich nen promi. und der teltarifpromi bist du nun wirklich nicht.

jonas
Menü
[3] spl antwortet auf spl
03.07.2006 15:33
An dieser Stelle ein Lob von mir an Teltarif für das Aufnehmen der Verfallfrist von Prepaidkarten. Interessant könnte auch noch der Mindestaufladebetrag sein (viell. unter "Weitere Informationen"?), so dass man sich den faktischen Mindestumsatz zumindest errechnen kann. Der Gleichbehandlung wegen könnte man ferner langfristig noch die verdeckten Mindestumsätze einiger Postpaid-Anbieter wie Simply berücksichtigen.

Aber die Verfallfrist ist mal die Hauptsache und ein wichtiger Schritt hin zu mehr Transparenz!

spl