Diskussionsforum
Menü

Blödsinn, man kann alles ausprobieren, wenn man offline kauft


22.12.2007 13:48 - Gestartet von fernweh
und nicht diesen dummen Spieltrieb den klaren gedanken verdrängen lässt. Mans part Zeit, Ärger und Frust, wen man "off oder on" nicht im Versandhandel kauft, sondern beim Händler in der Nähe, wo man nach Ausprobieren die Ware entweder kauft oder eben nicht. Kein Zurücksenden, keine juristischen Experimente. Und keine versteckten Nebenkosten, die immer hlher ausfallen als die angebliche Ersparnis.
Menü
[1] gichtl antwortet auf fernweh
22.12.2007 15:26
Benutzer fernweh schrieb:
und nicht diesen dummen Spieltrieb den klaren gedanken verdrängen lässt. Mans part Zeit, Ärger und Frust, wen man "off oder on" nicht im Versandhandel kauft, sondern beim Händler in der Nähe, wo man nach Ausprobieren die Ware entweder kauft oder eben nicht. Kein Zurücksenden, keine juristischen Experimente. Und keine versteckten Nebenkosten, die immer hlher ausfallen als die angebliche Ersparnis.

Full ACK!

Selbst beim Blöd-Markt liegen alle, also auch die hochpreisigen Handys aus und es findet sich immer ein freundlicher Verkäufer der einem behilflich ist die eigene SIM-Karte in die Geräte zu fummeln damit man unter echten Bedingungen testen kann.

Auch macht es für den Zustand eines Telefons keinen Unterschied, ob man das 14 Tage in die Hand nimmt und mehrmals täglich alle Tasten drückt, oder ob man damit tatsächlich eine SMS schreibt. Schließlich handelt es sich bei dem Handy nicht um ein mechanisches Gerät, daß beispielsweise nur eine gewisse Anzahl von SMS verschicken kann. Also ähnlich wie ein Auto wo nach einer gewissen Laufzeit eben der Motor abgenutzt ist. Und selbst bei einem Auto kann man bei jedem Händler eine ausgiebige Probefahrt mit seinem Wunschauto machen und der Händler zahlt einem sogar den Sprit.

Menü
[1.1] tobi-nrw antwortet auf gichtl
22.12.2007 23:46
selbst bei einem Auto kann man bei jedem Händler eine ausgiebige Probefahrt mit seinem Wunschauto machen und der Händler zahlt einem sogar den Sprit.

Ich arbeite in einer Daimler-Niederlassung und das wäre mir neu...
Menü
[2] lr antwortet auf fernweh
23.12.2007 16:12

einmal geändert am 23.12.2007 16:14
Benutzer fernweh schrieb:
und nicht diesen dummen Spieltrieb den klaren gedanken verdrängen lässt. Mans part Zeit, Ärger und Frust, wen man "off oder on" nicht im Versandhandel kauft, sondern beim Händler in der Nähe, wo man nach Ausprobieren die Ware entweder kauft oder eben nicht. Kein Zurücksenden, keine juristischen Experimente. Und keine versteckten Nebenkosten, die immer hlher ausfallen als die angebliche Ersparnis.

Juristisch ist der Kunde im Versandhandel durch das gesetzlich garantierte 14-tägige Rückgaberecht besser gestellt als im Laden, in dem der auf Kulanz hoffen muß. Bei seriösen Versendern gibt es auch keinerlei Probleme mit der Rückgabe.

Im übrigen solltest Du Dir eine neue Tastatur kaufen. Deine alte macht so viele Fehler, sie ist offenbar verbraucht. Ich empfehle die Cherry G80-3000, nicht billig, aber sehr lange haltbar. Gibt's vermutlich nur noch im Versand.