Diskussionsforum
Menü

Da ist aber jdn früh dran.


07.10.2014 13:36 - Gestartet von MrMarschel
Da die Sendeanstalten nichts gebacken kriegen, ab damit zu den Mobilfunkanbietern. Da ist das Frequenzspektrum besser aufgehoben!
Menü
[1] Leiter Kundenverarsche³ antwortet auf MrMarschel
08.10.2014 00:29
Benutzer MrMarschel schrieb:
Da die Sendeanstalten nichts gebacken kriegen, ab damit zu den Mobilfunkanbietern. Da ist das Frequenzspektrum besser aufgehoben!

So ein grober Unfug. Die Mobilfunker haben Spektrum genug. Erst recht wo jetzt E+ wegfällt und wir nur noch 3 Anbieter haben. Einiges vom Bestandsspektrum im Mobilfunk liegt bis heute ungenutzt brach. Es ist also zweifellos besser bei Rundfunk und TV aufgehoben...

Ich finde es gut, dass DVB-T2 mit HVEC nun so frühzeitig in den Testbetrieb geht. DVB-T2 ist die Zukunft des digital-terrestrischen Rundfunks.
Menü
[1.1] MrMarschel antwortet auf Leiter Kundenverarsche³
09.10.2014 21:39
Benutzer Leiter Kundenverarsche³ schrieb:
Ich finde es gut, dass DVB-T2 mit HVEC nun so frühzeitig in den Testbetrieb geht. DVB-T2 ist die Zukunft des digital-terrestrischen Rundfunks.

Was heißt hier frühzeitig? In anderen europäischen Ländern ist das schon längst im kommerziellen Betrieb! Da sieht man wie wichtig es den Sendeanstalten ist...
Menü
[1.1.1] CBS antwortet auf MrMarschel
15.10.2014 23:22
Benutzer MrMarschel schrieb:
Benutzer Leiter Kundenverarsche³ schrieb:
Ich finde es gut, dass DVB-T2 mit HVEC nun so frühzeitig in den Testbetrieb geht. DVB-T2 ist die Zukunft des digital-terrestrischen Rundfunks.

Was heißt hier frühzeitig? In anderen europäischen Ländern ist das schon längst im kommerziellen Betrieb! Da sieht man wie wichtig es den Sendeanstalten ist...

DVB-T2 mit HEVC ist mit dem heutigen Datum in keinem einzigen Land im kommerziellen Betrieb! Falls ich etwas verpasst habe, bitte ich um Aufklärung.
Menü
[2] LilaFox antwortet auf MrMarschel
08.10.2014 02:33
Benutzer MrMarschel schrieb:
Da die Sendeanstalten nichts gebacken kriegen, ab damit zu den Mobilfunkanbietern. Da ist das Frequenzspektrum besser aufgehoben!

Ich stimme auch zu. Aber nicht weil sie es nicht "gebacken" bekommen. Sondern ehern weil ich die DVB-T und DVB-T2 Technologie total für unnötig halte.

Das alles wird nur gemacht um die GEZ-Gebühr in Deutschland zu rechtfertigen.

Dabei wird jede menge von dem Geld in sowas gesteckt und empfangen werden es wohl nur wenige hunderte.

Flächendenkendes WiFi in der Stadt wäre sicher auch günstiger als dieses Test-Broadcasting.
Menü
[2.1] nukumichi antwortet auf LilaFox
15.10.2014 13:41
In Berlin hat DVB-T einen Marktanteil von knapp 25%, in Hamburg um die 20%. Es werden wohl also doch ein paar mehr Hunderte empfangen als du berechnet hast..

Benutzer MrMarschel schrieb:

Dabei wird jede menge von dem Geld in sowas gesteckt und empfangen werden es wohl nur wenige hunderte.

Flächendenkendes WiFi in der Stadt wäre sicher auch günstiger
als dieses Test-Broadcasting.
Menü
[3] koelli antwortet auf MrMarschel
15.10.2014 14:05
Benutzer MrMarschel schrieb:
Da die Sendeanstalten nichts gebacken kriegen, ab damit zu den Mobilfunkanbietern. Da ist das Frequenzspektrum besser aufgehoben!

Auf gar keinen Fall!!!!
Den Mobilfunkern wird sowieso schon so viel zugeteilt!
DVB-T(2) soll auf jeden Fall erhalten bleiben!
Damit bekomme ich kostenlos fast 30 Sender.
Menü
[3.1] christian-w antwortet auf koelli
15.10.2014 17:58
Benutzer koelli schrieb:
DVB-T(2) soll auf jeden Fall erhalten bleiben! Damit bekomme ich kostenlos fast 30 Sender.

Nunja, das kostenlos wird sich mit DVB-T2 dann nur noch auf die ÖR beschränken. Die Privaten werden mit hoher Wahrscheinlichkeit ihr super duper hochwertiges HD-Signal verschlüsseln. Allein schon aus dem Grund das HD+ (Astra/Kabel) keine kostenlose Konkurrenz bekommt.

Mir persönlich ist es egal, die 2-3 Stunden/Woche die ich noch Privatfernsehen konsumiere, kann ich dann auch Online gucken.