Diskussionsforum
Menü

was ist ein "Smartphone"?


29.06.2010 09:36 - Gestartet von fluxkompensator
Ich lese immer wieder sowas wie "das Smartphone KS360" usw. Es gibt ja keine allegemeingükltige DIN Definition für den Begriff, aber wie ich finde ist die Definition der GfK (verkürzt OpenOS + Touch und/oder qwertz) am sinnvollsten. Danach sind aber sowohl N96 als auch Samsung Star, LG Arena, HTC Sart (!) usw. KEINE Smartphones, wohl aber Nokia E63, Blackberrys, teure und billige Androids, Nokia 5800, SEM Vivaz, iPhone usw.
Menü
[1] SirM antwortet auf fluxkompensator
29.06.2010 10:13
Ein Smartphone ist ein in der Prozessorleistung leistungsfähiges Mobiltelefon welches den Funktionsumfang eines Mobiltelefons mit dem eines Personal Digital Assistants (PDA) erweitert.

Fortschrittliche Smartphones können über sogenannte Apps vom Anwender individuell mit neuen Funktionen aufgerüstet werden, diese Erweiterungen sind mehr oder weniger restriktiv der Kontrolle der Geräte-Herstellers unterworfen und ermöglichen diesen neue lukrative Geschäftsmodelle.

Der Smartphone Markt gliedert sich laut Gartner im Mai 2010 in folgende Marktanteile: Symbian 44 %, RIM 19 %, Apple 15 %, Android 10 %, Windows Mobile 7 %, Linux 4 %, Andere 1 %.

Quelle:
http://de.wikipedia.org/wiki/Smartphone
Menü
[1.1] fluxkompensator antwortet auf SirM
29.06.2010 12:41
ähhhh, danke :>
das ist *eine* definition und schon garkeine sonderlich präzise im Gegensatz zu der der GfK
Menü
[1.2] mirdochegal antwortet auf SirM
30.06.2010 12:31
Benutzer SirM schrieb:
Ein Smartphone ist ein in der Prozessorleistung leistungsfähiges Mobiltelefon welches den Funktionsumfang eines Mobiltelefons mit dem eines Personal Digital Assistants (PDA) erweitert.

Die von fluxkompensator aufgeworfene Frage ist berechtigt. Alle Klassen von Handymodellen werden weiterentwickelt. Auch 49 Euro Geräte sind schon recht leistungsfähig.
So verkommt der Begriff 'Smartphone' zu einem Modebegriff, den man heute fast jedem Mobiltelefon aufdrücken kann.
Menü
[2] tobi2727 antwortet auf fluxkompensator
30.06.2010 13:00
Benutzer fluxkompensator schrieb:
Ich lese immer wieder sowas wie "das Smartphone KS360" usw. Es gibt ja keine allegemeingükltige DIN Definition für den Begriff, aber wie ich finde ist die Definition der GfK (verkürzt OpenOS + Touch und/oder qwertz) am sinnvollsten. Danach sind aber sowohl N96 als auch Samsung Star, LG Arena, HTC Sart (!) usw. KEINE Smartphones, wohl aber Nokia E63, Blackberrys, teure und billige Androids, Nokia 5800, SEM Vivaz, iPhone usw.

Wieso sollte es überhaupt eine starre und enge Definition des Begriffes "Smartphone" geben?
Es ist nun mal eine Gattungsbegriff, unter dem sich verschiedene Modelle mit einigen grundlegenden, aber auch mit unterschiedlichen Merkmalen sammeln. Verhält sich genauso wie z.B. bei den Begriffen MP3-Player, Fernseher, Wäscheständer, Sofa oder Tomate....da gleicht eins dem anderen auch nicht unbedingt.
Menü
[2.1] fluxkompensator antwortet auf tobi2727
30.06.2010 18:18
natürlich sollte das keine Wissenschaft sein, Mich stört nur die Inflation bei dem Begriff. Jedes Billigtelefon ist aufeinmal ein Smartphohne weil ein Bookmark zur facebook mobil seite auf dem niedrig aufgelösstem touchscreen klebt? Das wäre für mich Kundenverarsche denn die Messlatte ist eben das iPhone
Menü
[2.1.1] Telly antwortet auf fluxkompensator
30.06.2010 18:31
Jedes Billigtelefon ist
aufeinmal ein Smartphohne

für mich Kundenverarsche denn die Messlatte ist eben das iPhone

Dann gibts außer dem iPhone gar keine Smartphones ... Keines ist so teuer wie dieses Obstteil ;-)

Telly
Menü
[2.1.2] tobi2727 antwortet auf fluxkompensator
30.06.2010 18:35
Benutzer fluxkompensator schrieb:
natürlich sollte das keine Wissenschaft sein, Mich stört nur die Inflation bei dem Begriff. Jedes Billigtelefon ist aufeinmal ein Smartphohne weil ein Bookmark zur facebook mobil seite auf dem niedrig aufgelösstem touchscreen klebt? Das wäre für mich Kundenverarsche denn die Messlatte ist eben das iPhone

Die Inflation eines Begriffes wirst du aber überall erleben. Und nun nicht wirklich jedes Billigtelefon wird mit "Smartphone" tituliert...ich hab noch nirgends gehört, dass das Samsung SGH-E1310 als solches bezeichnet wurde. Wenn ein Telefon nun mal Merkmale wie Touchscreen, bestimmtes Betriebssystem, Java, Lagesensor und/oder über QWERTZ-Tatsatur verfügt, dann erfüllt es die aktuellen Merkmale für ein Smartphone.
Und nein, die Messlatte ist ganz bestimmt nicht das iPhone, auch wenn das Apple gerne jedem einbläuen möchte. Zum Beispiel kam erst jetzt zum 4er-Modell die Multitaskingfähigkeit, die Videotelefonie, etc.. Also wenn Apple wirklich die Messlatte sein sollte, dann wurde erst am 24.06.2010 das Smartphone "erfunden".

Menü
[2.1.3] hafenbkl antwortet auf fluxkompensator
01.07.2010 08:39
Benutzer fluxkompensator schrieb:
... denn die Messlatte ist eben das iPhone

Oh je, Smartphones gab es schon lange bevor Apple überhaupt daran gedacht hat, ein eigenes Smartphone zu entwickeln.
Menü
[2.1.3.1] fluxkompensator antwortet auf hafenbkl
01.07.2010 10:22
Benutzer hafenbkl schrieb:
Benutzer fluxkompensator schrieb:
... denn die Messlatte ist eben das iPhone

Oh je, Smartphones gab es schon lange bevor Apple überhaupt daran gedacht hat, ein eigenes Smartphone zu entwickeln.

RICHTIG! Und Computer gibts auch schon seit Konrad Zuse - das ändert aber nichts daran dass in den letzten zwei Jahren die erdrückende Mehrheit der verkauften Smartphones das iPhone war und deshalb muss sich jedes Smartphone genau diesen Vergleich gefallen lassen. Das ist für aktuelle "echte" Smartphoes wie ein HTC Desire auch garkein Problem mehr, nur wenn man eben jedes 0815 handy mit einem Touchscreen (Cooky, Corby, Pop, Star und wie das ganze Lidl Sortiment so heisst) in den gleichen Topf wirft, tut man dem Kunden keinen Gefallen
Menü
[2.1.3.1.1] hafenbkl antwortet auf fluxkompensator
01.07.2010 12:56
Benutzer fluxkompensator schrieb:
... Und Computer gibts auch schon seit Konrad Zuse ...

Dieser Vergleich hinkt aber gewaltig.
Computer ist ein Oberbegriff und jedes Smartphone ist auch ein Computer.
Danke für die Berichtigung: Smartphones gibt es nach deiner Logik also schon seit Konrad Zuse.

... das ändert aber nichts daran dass in den letzten zwei Jahren die erdrückende Mehrheit der verkauften Smartphones das iPhone war ...

Hm, wo kommen dann die ca. 60% Marktanteil von Symbian-Smartphones her?

... jedes 0815 handy mit einem Touchscreen ...

Touchscreen ist eben kein Merkmal von Smartphones.
Es gibt unzählige Smartphones OHNE Touchscreen. Ich selbst habe 4 davon.
Menü
[2.1.3.1.1.1] fluxkompensator antwortet auf hafenbkl
01.07.2010 18:16
Benutzer hafenbkl schrieb:
... Und Computer gibts auch schon seit Konrad Zuse ...
Dieser Vergleich hinkt aber gewaltig. Computer ist ein Oberbegriff und jedes Smartphone ist auch ein Computer. Danke für die Berichtigung: Smartphones gibt es nach deinerLogik also schon seit Konrad Zuse.

klar, genau das hab ich gesagt:>
Also nochmal ganz langsam: Heute ist der Standard bei PCs ein 2MHz Quadcore mit Windows7 oder MacOSX10 o.ä. Keiner käme auf die Idee so ein Kinderspielzeug mit keyboard vom toysarus auch als PC zu bezeichen. Aber Smartphone darf sich jedes Stückchen schimpfen? Es wäre sinnvoll hier bestimmte mindest Ansprüche zu machen und ein iPhone gibt dafür als meistverkaufter vertreter seiner Art bestimmt nützliche Anhaltspunkte. Ich mag den Apple Hype auch nicht, aber das ist nunmal die Realität

Hm, wo kommen dann die ca. 60% Marktanteil von Symbian-Smartphones her?

das verteilt sich erstens auf ein paar dutzend Geräte, enthält zweitens auch so Kisten wie ein N73 die nun wirklich kein Smartphone sind und ist drittens auch noch falsch weil die aktuellen Marktzahlen NICHT die iPhones enthalten die von TMobile direkt abgesetzt werden sondern nur die aus dem Fachhandel - und ja, das weis ich sicher :)

Es gibt unzählige Smartphones OHNE Touchscreen. Ich selbst habe 4 davon.
wenn das alles vier QWERTZ Handys ala Blackberry sind geb ich Fir hier recht. Falls nicht (also S60 mit T9 Keyboard?) würde die GfK Definition sagen: meeeh! Und die Jungs sind ja nicht komplett Amateure
Menü
[2.1.3.1.1.1.1] hafenbkl antwortet auf fluxkompensator
01.07.2010 18:36
Benutzer fluxkompensator schrieb:
... Smartphone darf sich jedes Stückchen schimpfen? ...

Nein.

Es wäre sinnvoll hier bestimmte mindest Ansprüche zu machen ...

Richtig.

... ein iPhone gibt dafür als meistverkaufter vertreter seiner Art bestimmt nützliche Anhaltspunkte. Ich mag den Apple Hype auch nicht, aber das ist nunmal die Realität

Meine Realität sieht anders aus.
Woher willst du wissen, dass das iPhone das meistverkaufte Smartphone ist? Auf welchem Markt? Deutschland? Europa? Wenn ja, welches Europa? EMEA? Welt?

das verteilt sich erstens auf ein paar dutzend Geräte, ...

Vom iPhone gibt es auch mehrere Modelle.
Und wenn du dann noch jedes Modell mit jeder Version des Betriebssystems berücksichtigst...

... enthält zweitens auch so Kisten wie ein N73 die nun wirklich kein Smartphone sind ...

Was fehlt dir denn beim N73?
Nach MEINER Definition ist das N73 ein Smartphone.

... und ist drittens auch noch falsch weil die aktuellen Marktzahlen NICHT die iPhones enthalten die von TMobile direkt abgesetzt werden sondern nur die aus dem Fachhandel - und ja, das weis ich sicher :)

Wieder die Frage nach dem Markt.
Weltweit dürfte sich das nicht besonders groß auswirken.

wenn das alles vier QWERTZ Handys ala Blackberry sind ...

Nein. Nur eines ist ala Blackberry.
Das Nokia E70 hat aber auch eine QWERTZ-Tastatur.

Nach MEINER Definition von Smartphone braucht ein Smartphone auch keine QWERTZ-Tastatur. Besser ist es natürlich.