Diskussionsforum
Menü

Alternative Call Through oder VoIP?


28.03.2009 12:50 - Gestartet von marula
Guten Tag,
habe derzeit einen Telekom-Anschluss und bei einem anderen Anbieter eine Internet-Flatrate (2000, brauche nicht mehr) mit Flatrate ins Deutsche Festnetz. Ich telefoniere viel ins Ausland (USA, Großbritannien, Frankreich und insbesondere Gambia, derzeit über Call-by-Call oder Calling Cards) und gebe für diese ganze Telekommunikation monatlich ein Vermögen aus. Habe bislang immer noch davor zurück geschreckt, den Telekomanschluss zu kündigen. Ist auf Dauer Call-Through bzw. dieses ViIP eine Alternative? Und: sind die Call-Through-Verbindungen bzw. VoIP qualitativ vergleichbar mit Calling Cards? Denn bei Call-by-Call gebe ich auch viel Geld für Anrufversuche aus!
Über eine kompetente Antwort würde ich mich freuen. Vielen Dank im voraus.
Menü
[1] rotella antwortet auf marula
28.03.2009 16:26
Du musst schon genauer schreiben, was du brauchst, sonst kannst du auch keine seriösen Antworten verlangen:

1) Wieviel gibst du denn im Monat aus?
2) privat/geschäftlich? Wie wichtig ist für dich 100% Zuverlässigkeit beim Telefonieren?
3) Internet brauchst du nicht?
4) Rufst du Festnetznummern oder Handys in den Ländern an bzw. in welchem Verhältnis?
Menü
[1.1] marula antwortet auf rotella
28.03.2009 16:53
Entschuldigung, aber ich dachte, das sei deutlich geworden. Wenn ich etwa schreibe, ich habe eine Internet-Flatrate 2000 und benötige auch nicht mehr, dann geht daraus doch meiner Meinung nach hervor, dass ich auf Internet nicht unbedingt verzichten möchte, oder?
Also, ich gebe derzeit für Internet und Telefonieren monatlich rund 180 €, davon 25 € Internet mit Festnetz-Telefonflatrate und 17 € Telekomgrundgebühr.
Es geht allein um private Nutzung.
Nach Gambia, das ist ja bei weitem der teuerste und quantitativ größte Batzen, telefoniere ich ausschließlich zum Handy und, sagen wir, jeden zweiten Tag für 20 Minuten. In die anderen Länder und innerhalb Deutschlands vorwiegend Festnetz.
Was ich gerne hätte: eine Kostenreduktion, z.B. durch Abschaffung des Telekomanschlusses und kostengünstigere und zuverlässigere Verbindungen nach Gambia. Was ich behalten möchte ist eine Internet-Flatrate und eine Flatrate ins deutsche Festnetz.

Menü
[1.1.1] rotella antwortet auf marula
28.03.2009 23:45
Hi,

ich gucke morgen mal nach Gambia, der Rest ist ja mit Standardprodukten bei allen Anbietern abzudecken.
Menü
[1.1.2] rotella antwortet auf marula
29.03.2009 12:59
Benutzer marula schrieb:
Wenn ich etwa schreibe, ich habe eine Internet-Flatrate 2000 und benötige auch nicht mehr, dann geht daraus doch meiner Meinung nach hervor, dass ich auf Internet nicht unbedingt verzichten möchte, oder?

Nun, "brauche [ich] nicht mehr" ist ja durchaus zweideutig, deswegen die Nachfrage. Okay, also für Telefon, Internet und Flatrates für Deutschland, Frankreich, Englans, USA kannst du im Grunde jeden Anbieter nehmen, es bietet nahezu jeder für diese Länder Pakete mit Flats an.
Bei der Telekom wäre das Call&Surf Comfort mit zusätzlich Country Flat 1, bei Arcor wäre das All-Inclusive-Paket mit zusätzlich International-Flat 1.
Beide Anbieter bieten echte klassische Telefonanschlüsse an, bei Arcor aber nur sofern an deinem Wohnort verfügbar und du musst dies auch bei der Bestellung mit angeben. Du müsstest dich also nicht mit VoIP rumärgern und könntest auch telefonieren, wenn DSL mal gestört ist. Rechne mal pi mal Dauemen 40 EUR für so ein Paket.

Nach Gambia, das ist ja bei weitem der teuerste und quantitativ größte Batzen, telefoniere ich ausschließlich zum Handy und,

Abschaffung des Telekomanschlusses und kostengünstigere und zuverlässigere Verbindungen nach Gambia.

Also Gambia ist nunmal ein etwas "exotisches" Telefonziel, das günstigste, was ich gefunden habe, wäre www.calleasy.com für 15ct ist Call-Through über eine Berliner Telefonnummer. Ob und wie zuverlässig die sind, müsstest du dann mal ausprobieren.
Menü
[1.1.2.1] marula antwortet auf rotella
29.03.2009 14:29
Vielen Dank Rotella, das hat mir schon mal bei der Orientierung geholfen. Nun werde ich als nächstes mal Call-Through ausprobieren. Habe die Befürchtung, dass deren Minutenangaben genauso wenig stimmen wie die der Callingscards - ärgere mich immer wieder darüber.