Diskussionsforum
  • 09.01.2003 17:01
    matrino schreibt

    Oh, das ist aber schlimm :-)

    Oh wie schlimm, der Anbieter hat eine 0190-8 Nummer als Supporthotline. Ohhhh, das ist aber wirklich schlimm.

    Was meinst du wie teuer der Mitarbeiter pro Minute ist, der die Supporthotline bedient?

    Abgesehen davon...sooooo schlecht sind die Minutenpreise auch nicht. Ok der 0,90 ct/min.-Tarif ist etwas heftig von der Einwahlgebühr her, aber wenn man wirklich lange surft, dann lohnt er sich. Naja und die anderen Tarife sind meines Erachtens ganz ok, auch wenn es ein 4-Minutentakt ist.

    ...Erst denken, dann schreiben, gell...
  • 09.01.2003 17:22
    markus2808 antwortet auf matrino
    aha jetzt weiß ich auch wer immer die teuren 0190er nummern im tv anruft. ich für meinen teil würde niemals zu nem anbieter gehen, der nur 0190-nummern hat.
  • 09.01.2003 17:33
    matrino antwortet auf markus2808
    Klatschklatsch,...hey ein Top-Kommentar von dir...*gggg...richtig fies :-)

    Du musst ja auch nicht zu so einem Anbieter hingehen, aber sage mir doch mal wann du eine Hotline eines Internetproviders anrufen würdest? Schaffst du es noch nicht einmal selber, eine DFÜ-Verbindung einzurichten? Der Anbieter um den es hier geht hat soweit ich weiß sogar einen Einwahlassistenten, mit dem du eine Internetverbindung herstellen kannst.
  • 09.01.2003 17:45
    markus2808 antwortet auf matrino
    ich selber brauch die hotline ja net. mit internetverbindungen kenne ich mich zur genüge aus, wegen xxl sonntags. aber es gibt doch tatsächlich immernoch leute, die sich damit eben nicht auskennen und die auch nur auf die minutenpreise schauen, und solche sucht dumpnet mit sicherheit.
  • 10.01.2003 14:08
    dadilo antwortet auf matrino
    Benutzer matrino schrieb:
    > Oh wie schlimm, der Anbieter hat eine 0190-8 Nummer als
    >
    Supporthotline. Ohhhh, das ist aber wirklich schlimm.
    >
    > Was meinst du wie teuer der Mitarbeiter pro Minute ist, der die Supporthotline bedient?
    >
    Ja, es ist schlimm. Sollte es ein Problem mit der Rechnung geben, dann wäre ich doch arg ärgerlich, wenn ich eine 0190-8-Nummer anrufen müsste! Auch wenn der Anbieter diesen Mitarbeiter, der mein Problem bearbeitet, bezahlen muss.

    > Abgesehen davon...sooooo schlecht sind die Minutenpreise auch
    >
    nicht. Ok der 0,90 ct/min.-Tarif ist etwas heftig von der
    >
    Einwahlgebühr her, aber wenn man wirklich lange surft, dann
    >
    lohnt er sich. Naja und die anderen Tarife sind meines
    >
    Erachtens ganz ok, auch wenn es ein 4-Minutentakt ist.
    >
    Das es bessere Tarife gibt, wurde ja schon beschrieben.

    > ...Erst denken, dann schreiben, gell...

    Du sagst es!
  • 10.01.2003 14:40
    matrino antwortet auf dadilo
    Wenn es ein Problem mit der Rechnung gibt, dann rufst du den Dienstleister an, der auf der Telefonrechnung dafür vorgesehen ist. In dem Falle wäre es vermutlich nexnet, da die das Inkasso für sämtliche Internet-by-Call Dienste machen...

    Wie schon gesagt...erst denken, dann schreiben

    Und P.S. Du musst ja nicht die 0190-8 Nummer anrufen. Du kannst ja auch eine E-Mail schreiben. Wenn du nur zum Schreiben zu faul bist, dann ist es dein Problem.
  • 10.01.2003 15:51
    markus2808 antwortet auf matrino
    schreib mal ne e-mail an so einen anbieter. ich garantiere dir die reagieren nicht mal nach 20 mails. die reagieren nur auf ein telefonat, wenn überhaupt; und dafür 1,86 euro die minute ist reichlich überteuert.
  • 10.01.2003 15:56
    matrino antwortet auf markus2808
    Hallo Marcus,

    alles schön und gut. Deine Meinung beruht vermutlich auf diversen Erfahrungen, jedoch kannst du nicht alle Unternehmen über einen Kamm scheren. Auf die 0190-Nummern ist in der Vergangenheit durch schwarze Schafe immer mehr und mehr dunkles Licht gefallen, dabei handelt es sich nur um ein, meiner Meinung nach, geniales Abrechnungssystem, dass richtig angewandt auch funktioniert.

    Vielleicht solltest du erst einmal probieren, ob wirklich alle Anbieter nur auf einen Anruf und nicht auf E-Mails reagieren. Ich z. B. habe vor ca. 16 Minuten eine Anfrage bzgl. der DSL-Flatrate an einen Anbiter gestellt und bekomme soeben eine Antwort auf meine Anfrage. Also, so schlimm scheint es nicht zu sein.
  • 10.01.2003 16:27
    dadilo antwortet auf matrino
    Benutzer matrino schrieb:
    > Vielleicht solltest du erst einmal probieren, ob wirklich alle
    >
    Anbieter nur auf einen Anruf und nicht auf E-Mails reagieren.
    >
    Ich z. B. habe vor ca. 16 Minuten eine Anfrage bzgl. der
    >
    DSL-Flatrate an einen Anbiter gestellt und bekomme soeben eine
    >
    Antwort auf meine Anfrage. Also, so schlimm scheint es nicht > zu sein.

    Eine Anfrage wird naürlich bevorzugt bearbeitet, dass sollte jedem klar sein! Dann kann der Anbieter erstmal Geld kassieren und hinterher muss sich der Nutzer mit dem Inkasso-Unternehmen auseinandersetzen...;-)
    Es ist nicht so, dass ich das alles grundsätzlich für schlecht halte, aber es muss in diesem Fall einfach passen, sprich es darf keine Warteschleifen geben, bei Verzögerungen mit der Behebung des Problems müsste ein Rückruf erfolgen, etc.. Aber das passiert wohl in den wenigsten Fällen, statt dessen muss sich der Kunde mit einem Studenten rumärgern, bis sich irgendetwas ergeben hat oder aber die Verbindung unter misteriösen Umständen abbricht...