Diskussionsforum
Menü

7%


23.01.2023 17:50 - Gestartet von foobar99
Ist das in Anbetracht der inflationsbedingten Welle von Preiserhöhungen wirklich eine Änderung, bei der man mit massenhaft abspringenden Kunden rechnen kann?
Ich sehe da weder eine Änderung an der Hochpreisstrategie, noch einen Testballon.

Zum Vergleich: Disney hat die Preise damals fast 30% erhöht, Amazon Prime zuletzt ebenfalls.
Menü
[1] Bjoern_Koenig antwortet auf foobar99
23.01.2023 18:48
Benutzer foobar99 schrieb:
Ist das in Anbetracht der inflationsbedingten Welle von Preiserhöhungen wirklich eine Änderung, bei der man mit massenhaft abspringenden Kunden rechnen kann?
Ich sehe da weder eine Änderung an der Hochpreisstrategie, noch einen Testballon.

Hallo,

HBO Max war schon bisher deutlich teurer als die Konkurrenz und wird durch eine weitere Preiserhöhung - wenn auch nur gering - in dieser Hinsicht nicht attraktiver.

Das große Problem ist darüber hinaus der extreme Preisunterschied zwischen HBO Max und Discovery+. Will man Kunden, die jetzt z.B. in Deutschland sechs Euro für Discovery+ zahlen künftig für die gemeinsame Plattform 16 Euro abknöpfen? Da dürfte es sehr interessant sein, wie Warner mit Bestandskunden umgehen will. Zu diesem Preis in den Markt einzutreten ist auf jeden Fall sehr gewagt.

Viele Grüße
Björn König (teltarif.de)