Diskussionsforum
Menü

Wann gibt die Telekom Versäumnis zu ?


08.12.2022 22:40 - Gestartet von PeterR
Angenommen - was momentan nur als Behauptung im Raum steht - der Ausfall der Telekom Technik wäre in Bayern tatsächlich auf die verbaute Ericcson Technik zurückzuführen, was sich für mich auch nicht ganz unwahrscheinlich anhört

Dann stellen sich für mich 2 Fragen:
Auch Vodafone hat/setzt Erricson ein, warum hat dort alles geklappt ?

Wann und auf welchem Wege würde die Telekom den Fehler zugeben und wie wäre die Begründung, dass man trotz monatelangem Vorlauf nix unternommen hat den Bug zu beseitigen geschweige denn gleich im Vorfeld das sauber zu kommunizieren ?

Lieber hetzen sie den Herr Dr. Jodl auf die ach so bösen Strahlungsgegner als mal den Müll vor der eigenen Haustür zu beseitigen.
Menü
[1] Uwe 64 antwortet auf PeterR
09.12.2022 09:38
Benutzer PeterR schrieb:
Wann und auf welchem Wege würde die Telekom den Fehler zugeben und wie wäre die Begründung, dass man trotz monatelangem Vorlauf nix unternommen hat den Bug zu beseitigen geschweige denn gleich im Vorfeld das sauber zu kommunizieren ?
Was für ein Versäumnis soll denn die Telekom zugeben. Zumindest im Fall von Cell Broadcast sind die Schwierigkeiten nicht ganz überraschend, denn das System ist derzeit noch nicht vollständig eingerichtet. Das hat die Telekom und auch Vodafone im Vorfeld kommuniziert. Das System ist im Fall von Vodafone im Frühjahr 2023 komplett eingerichtet.
Menü
[1.1] PeterR antwortet auf Uwe 64
09.12.2022 17:01
Was bitte hat die Telekom im Vorfeld so kommuniziert, dass es einer breiten Öffentlichkeit bewusst war, dass in Bayern mit der Telekom keine Warnmeldungen verbreitet werden können ?

Da hab ich und wahrscheinlich der große Rest aber nix davon gehört.

Der Test war jetzt seit ewigen Zeiten angekündigt - bei Telefonica kam über mein GSM Handy schon Wochen davor regelmäßig Warnmeldungen über Cell Broadcast rein - von der Telekom hab ich dazu 0% gehört.

Wenn ich mir überlege welcher Aufwand mit Tests betrieben wurde als UMTS abgeschaltet wurde - und bei so einem Projekt kommt in einem kompletten Bundesland gar nix raus ?

Wenn das so wäre - dann finde ich das ärmlich. Setzten. Sechs.





Benutzer Uwe 64 schrieb:
Benutzer PeterR schrieb:
Wann und auf welchem Wege würde die Telekom den Fehler zugeben und wie wäre die Begründung, dass man trotz monatelangem Vorlauf nix unternommen hat den Bug zu beseitigen geschweige denn gleich im Vorfeld das sauber zu kommunizieren ?
Was für ein Versäumnis soll denn die Telekom zugeben. Zumindest im Fall von Cell Broadcast sind die Schwierigkeiten nicht ganz überraschend, denn das System ist derzeit noch nicht vollständig eingerichtet. Das hat die Telekom und auch Vodafone im Vorfeld kommuniziert. Das System ist im Fall von Vodafone im
Frühjahr 2023 komplett eingerichtet.
Menü
[1.1.1] hrgajek antwortet auf PeterR
16.12.2022 12:27
Hallo,

Benutzer PeterR schrieb:
Was bitte hat die Telekom im Vorfeld so kommuniziert, dass es einer breiten Öffentlichkeit bewusst war, dass in Bayern mit der Telekom keine Warnmeldungen verbreitet werden können ?

Bei den Vorab-Tests, so ist aus der "Szene" zu hören, soll alles funktioniert haben.

Da hab ich und wahrscheinlich der große Rest aber nix davon gehört.

Dass das System erst im Februar 2023 funktionsfähig sein soll/muss war hier und dazu lesen, aber die große Menge hat das sicherlich nicht mitbekommen.

Es sollte möglichst bald ein weiterer Test mit Freiwilligen über den "Testkanal" erfolgen und auch ein bundesweiter Warntag im Januar oder Februar wäre hilfreich. (IMHO)

Gruß Henning