Diskussionsforum
Menü

Erstattung Faircom


14.10.2002 15:35 - Gestartet von dittberner
Mich würde jetzt ja interessieren, ob Faircom bei den vermittelten Quam-Verträgen weiterhin (die dann ja von mir nicht mehr zu zahlende) GG erstattet. Wenn ja, wäre das ja echt nett :-)))))))))))))))
Menü
[1] Okie82 antwortet auf dittberner
14.10.2002 19:26
Benutzer dittberner schrieb:
Mich würde jetzt ja interessieren, ob Faircom bei den vermittelten Quam-Verträgen weiterhin (die dann ja von mir nicht mehr zu zahlende) GG erstattet. Wenn ja, wäre das ja echt nett :-)))))))))))))))

Das wäre lustich, die werden sich aber hüten, immerhin hat Quam ja bisher nicht/kaum Provisionen ausgezahlt.
Menü
[1.1] berndtschuster antwortet auf Okie82
14.10.2002 20:21

Die Aussage von Faircom zu diesem Sachverhalt
- im übertragenen Sinn -

macht ein Provider oder Serviceprovider dicht zahlen wir nicht mehr ...

So die Stellungnahme von Hr. Hallatsch hier bei Teltarif.

Anstatt den Kunden für das Vertrauen, das er in die Firma Faircom gesteckt hat dass sie nicht pleite gehen (und der Kunde in die Röhre schaut bez. Grundgebührerstattung)zu danken wird
gnadenlos abgezockt. Ich kenn mich zwar nicht genau aus aber soweit ich den Vertrag gelesen hab ist Faircom nur verpflichtet, die GG über die Vertragslaufzeit zu erstatten - kein Vertrag, keine Erstattung ..

B.
Menü
[1.1.1] benutzer antwortet auf berndtschuster
15.10.2002 08:21
Benutzer berndtschuster schrieb:

Die Aussage von Faircom zu diesem Sachverhalt
- im übertragenen Sinn -

macht ein Provider oder Serviceprovider dicht zahlen wir nicht mehr ...

So die Stellungnahme von Hr. Hallatsch hier bei Teltarif.

Anstatt den Kunden für das Vertrauen, das er in die Firma Faircom gesteckt hat dass sie nicht pleite gehen (und der Kunde in die Röhre schaut bez. Grundgebührerstattung)zu danken wird gnadenlos abgezockt. Ich kenn mich zwar nicht genau aus aber soweit ich den Vertrag gelesen hab ist Faircom nur verpflichtet, die GG über die Vertragslaufzeit zu erstatten - kein Vertrag, keine Erstattung ..

B.


Wenn wir mal erhlich sind ist das auch ok, oder? Die, die ein Handy ohne GG wollten haben das ja auch bekommen. Oder habt ihr den Vertrag abgeschlossen in der Absicht einfaches Geld verdienen? Diejenigen, die Vorauszahlung gewählt haben, haben halt Glück gehabt (ich leider auch nicht).
Aber ich denke auf den Imagverlust den faircom durch Quam erlitten hat hätten die gerne verzichtet und dafür lieber die GG ausbezahlt, wenn alles wie geplant geklappt hätte...
Menü
[1.1.1.1] koelli antwortet auf benutzer
15.10.2002 16:13
Benutzer benutzer schrieb:
Wenn wir mal erhlich sind ist das auch ok, oder? Die, die ein Handy ohne GG wollten haben das ja auch bekommen.

Das kann ich nur verneinen!
Habe damals bei Teltex die 3star-Online-Aktion abgeschlossen und nie ein Handy erhalten. Hat überhaupt einer der Teltex-Kunden sein Gerät bekommen?
Menü
[1.1.2] AlexDA antwortet auf berndtschuster
15.10.2002 09:24
Benutzer berndtschuster schrieb:
Anstatt den Kunden für das Vertrauen, das er in die Firma Faircom gesteckt hat dass sie nicht pleite gehen (und der Kunde in die Röhre schaut bez. Grundgebührerstattung)zu danken wird gnadenlos abgezockt.

Ich denke, wir können uns sicher sein, dass Faircom an Quam insgesamt eher verloren als gewonnen hat.

Natürlich ist Faircom nicht die Wohlfahrt, trotzdem ist der Stopp der GG-Erstattung rechtlich UND MORALISCH einwandfrei.

Für das Vertrauen könnte sich Faircom bei diesen Kunden natürlich mit einem guten neuen Angebot bedanken ;-) (wenn das in letzter Zeit nicht so schief gelaufen wäre, siehe o2)
Menü
[1.1.2.1] berndtschuster antwortet auf AlexDA
15.10.2002 11:46

Moralisch ist das gar nicht einwandfrei .. ICH trage das Risiko das Faircom pleite geht - also wäre es moralisch auch nicht mehr als Recht und billig von der Pleite des Netzbetreibers / Providers zu provitieren.

B.
Menü
[1.1.2.1.1] AlexDA antwortet auf berndtschuster
15.10.2002 11:52
Benutzer berndtschuster schrieb:

Moralisch ist das gar nicht einwandfrei .. ICH trage das Risiko das Faircom pleite geht - also wäre es moralisch auch nicht mehr als Recht und billig von der Pleite des Netzbetreibers / Providers zu provitieren.

Ich finde das moralisch gar nicht einwandfrei, von der Pleite eines anderen zu profitieren. (Ich hab auch ein ganz schlechtes Gewissen *grins*) Ausser man ist ein Konkurrent.

Übrigens tragen meistens beide Vertragspartner ein Risiko, dass der andere Pleite geht. Auch der Provider/Netzbetreiber hat Kosten, wenn der Kunde nicht mehr zahlen kann.