Diskussionsforum
Menü

Pin Genernator?


15.09.2022 15:06 - Gestartet von cdg
wenn man keine kostenlose Girocard mehr hat, bedeutet das ja auch, das aus für das Kostenlose nutzen des Pin-generators?
Oder hat die Bank da eine andere Lösung ausserhalb der App?
Menü
[1] blumenwiese antwortet auf cdg
15.09.2022 15:38
Benutzer cdg schrieb:
wenn man keine kostenlose Girocard mehr hat, bedeutet das ja auch, das aus für das Kostenlose nutzen des Pin-generators? Oder hat die Bank da eine andere Lösung ausserhalb der App?

App ist ja eine alternative Lösung.
Menü
[1.1] cdg antwortet auf blumenwiese
15.09.2022 18:24
Benutzer blumenwiese schrieb:
Benutzer cdg schrieb:
wenn man keine kostenlose Girocard mehr hat, bedeutet das ja auch, das aus für das Kostenlose nutzen des Pin-generators? Oder hat die Bank da eine andere Lösung ausserhalb der App?

App ist ja eine alternative Lösung.
rein rechtlich ist es natürlich ein ziemlicher Unterschied, ein in sich abgeschlossenes 1Funktionengerät zu nutzen, im Verhältnis zu einem Smartphone, dessen Konfiguration bei jedem anders sein kann, und bei dem der Nachweis einer Unschuld auf der eigenen Seite umso schwieriger ist.
Ich mache auch kein Banking auf dem Mobiltelefon (sondern mit Hibiskus).

Vielleicht notfalls mal wieder Zeit, die Bank zu wechseln.

Zumal sich ja bald die Gebührenthematik anders darstellen dürfte: Die Gebühren waren ja einführt worden, weil es keine Zinsen bzw sogar Negativzinsen am Markt gab und die Banken nichts verdienen konnten. Das ist ja jetzt vorbei.

Ich hoffe die DKB begreift das ebenfalls, und passt Ihre Preise somit dann auch wieder nach unten an.
Menü
[1.1.1] TechNick antwortet auf cdg
21.09.2022 22:40
Benutzer cdg schrieb:

Ich hoffe die DKB begreift das ebenfalls, und passt Ihre Preise somit dann auch wieder nach unten an.

Selbst wenn das passieren sollte, werden die jetzt kündingden Kunden wohl nie wieder zurückkehren.
Menü
[2] Uwe 64 antwortet auf cdg
22.09.2022 10:43
Benutzer cdg schrieb:

Der Pin Genernator entfällt, da bleibt dir bloß die App.
Menü
[2.1] trollator antwortet auf Uwe 64
22.09.2022 11:06
Benutzer Uwe 64 schrieb:
Benutzer cdg schrieb:

Der Pin Genernator entfällt, da bleibt dir bloß die App.

Wie sieht es aus wenn das Smartphone defekt ist.
Kann man am gleichen Tag die App auf einem anderen Smartphone einrichten und weiternutzen?
Hab Mal gelesen das man das bei manchen Banken postalisch freischalten muss. Für mich ein No go diese apptan.
Menü
[2.1.1] trollator antwortet auf trollator
22.09.2022 11:08
Benutzer trollator schrieb:
Benutzer Uwe 64 schrieb:
Benutzer cdg schrieb:

Der Pin Genernator entfällt, da bleibt dir bloß die App.

Wie sieht es aus wenn das Smartphone defekt ist. Kann man am gleichen Tag die App auf einem anderen Smartphone einrichten und weiternutzen?
Hab Mal gelesen das man das bei manchen Banken postalisch freischalten muss. Für mich ein No go diese apptan.


Zitat

Dafür ist die TAN2go-Verwaltung dein zentraler Anlaufpunkt in deinem Banking. Verknüpfe dein Smartphone oder Tablet per SMS, fordere die Registrierungsdaten per Brief an oder registriere dein neues Handy zusätzlich zum aktuellen Gerät.

https://www.dkb.de/info/tan-verfahren/tan2go/tan2go-verwaltung/
Menü
[2.1.2] basti99 antwortet auf trollator
22.09.2022 11:26
Benutzer trollator schrieb:
Benutzer Uwe 64 schrieb:
Benutzer cdg schrieb:

Der Pin Genernator entfällt, da bleibt dir bloß die App.

Wie sieht es aus wenn das Smartphone defekt ist. Kann man am gleichen Tag die App auf einem anderen Smartphone einrichten und weiternutzen?
Hab Mal gelesen das man das bei manchen Banken postalisch freischalten muss. Für mich ein No go diese apptan.

Die TAN2go -App und auch die neue DKB App kann man auf mehreren Geräten gleichzeitig installieren (mindestens 2). Verlöre ich mein iPhone, würde ich den Auftrag auf dem
iPad freigeben.
Menü
[2.1.3] Uwe 64 antwortet auf trollator
22.09.2022 13:02
Benutzer trollator schrieb:

Wie sieht es aus wenn das Smartphone defekt ist. Kann man am gleichen Tag die App auf einem anderen Smartphone einrichten und weiternutzen?
Hab Mal gelesen das man das bei manchen Banken postalisch freischalten muss. Für mich ein No go diese apptan.

Das weiss ich nicht. Das Wort defektes Smartphone kenne ich nicht. Ich habe in den letzten 10 Jahren diverse Smartphone und Tablets gehabt. Aber kaputt ist mir noch keines gegangen. Man sollte ja auch auf seine mobilen Endgeräte aufpassen.
Menü
[2.1.3.1] trollator antwortet auf Uwe 64
22.09.2022 17:07
Benutzer Uwe 64 schrieb:
Benutzer trollator schrieb:

Wie sieht es aus wenn das Smartphone defekt ist. Kann man am gleichen Tag die App auf einem anderen Smartphone einrichten und weiternutzen?
Hab Mal gelesen das man das bei manchen Banken postalisch freischalten muss. Für mich ein No go diese apptan.

Das weiss ich nicht. Das Wort defektes Smartphone kenne ich nicht. Ich habe in den letzten 10 Jahren diverse Smartphone und Tablets gehabt. Aber kaputt ist mir noch keines gegangen. Man sollte ja auch auf seine mobilen Endgeräte aufpassen.
Eines hat einen unzuverlässigen Touchscreen nach 2 Jahren.
Was passiert wenn es runterfällt. Oder gestohlen wird?
Das meinte ich. Nicht funktionsfähig oder weg. ;-)
Und ich muss eine Rechnung sofort überweisen.. daher die Frage
Menü
[2.1.4] machtdochnichts antwortet auf trollator
22.09.2022 13:20

einmal geändert am 22.09.2022 13:22
Benutzer trollator schrieb:

Wie sieht es aus wenn das Smartphone defekt ist.

Wenn das Smartphone defekt ist, musst du es ersetzen.
Das ist doch bei einem PIN-Generator nicht anders. Wenn der kaputt ist, brauchst du einen neuen. Oder du kannst ihn reparieren. Das ist aber bei einem Smartphone auch so.
Auch der Computer, wenn du auf einem solchen Onlinebanking machst, kann kaputtgehen.

Kann man am gleichen Tag die App auf einem anderen Smartphone einrichten und weiternutzen?

Ja. Dafür muss das Smartphone nicht kaputt sein.
Die App kann man auch auf zwei oder drei Smartphones laufen lassen.
Im Smartphone muss auch keine SIM einliegen. Du kannst auch ein Smartphone benutzen, auf dem sonst nichts weiter installiert ist. Quasi für die Sicherheit ein "jungfräuliches" nur fürs Onlinebanking.

Für mich ein No go diese apptan.

Dann musst du dir (jetzt oder in naher Zukunft) eine alternative Bank suchen, fürchte ich.
Menü
[2.1.4.1] Uwe 64 antwortet auf machtdochnichts
22.09.2022 13:58
Benutzer machtdochnichts schrieb:

Dann musst du dir (jetzt oder in naher Zukunft) eine alternative Bank suchen, fürchte ich.

Ich fürchte eher, dass er keine Bank mehr finden wird die noch einen TAN-Generator verteilt.
Menü
[2.1.4.1.1] machtdochnichts antwortet auf Uwe 64
22.09.2022 14:04
Benutzer Uwe 64 schrieb:

Ich fürchte eher, dass er keine Bank mehr finden wird die noch einen TAN-Generator verteilt.

Wer nicht sucht, kann nicht finden. ;-)

Die Generatoren muss man sich nicht unbedingt von der Bank zuteilen lassen.
Man kann sie auch kaufen. Es gibt mehrere Hersteller und Geräte in allen Qualitäts- und Preislagen.
Menü
[2.1.4.1.1.1] Uwe 64 antwortet auf machtdochnichts
22.09.2022 14:12
Benutzer machtdochnichts schrieb:

Die Generatoren muss man sich nicht unbedingt von der Bank zuteilen lassen.


Das wiederum ist abhängig von der Bank.
Menü
[2.1.4.1.1.2] Uwe 64 antwortet auf machtdochnichts
22.09.2022 14:17
Benutzer machtdochnichts schrieb:


Wer nicht sucht, kann nicht finden. ;-)

Das Ding muss ja mit dem Flickercode der Bank kompatibel sein.
Menü
[2.1.4.1.1.2.1] machtdochnichts antwortet auf Uwe 64
22.09.2022 14:29
Benutzer Uwe 64 schrieb:

Das Ding muss ja mit dem Flickercode der Bank kompatibel sein.

Flickercode?

Da "flickert" doch nichts. Jedenfalls nicht in der Regel.
Reden wir von unterschiedlichen Dingen?

In einen Tan-Generator steckt man seine Girocard (oder je nach Anwendung den Personalausweis, die Krankenkarte, die Kundenkarte.....) hinein, bestätigt gegebenenfalls mit einer PIN am eigenen Gerät und bekommt dann die PIN fürs Onlinebanking. Diese wird entweder direkt über eine (heute meist USB-) Schnittstelle der Bank oder dem Onlinebankingprogramm übermittelt.
Manche müssen die PIN auch auf ein Display ausgeben - oder halt so einen Flickercode... Aber auch dafür gibt es passende Geräte.

Laut DKB
https://bank.dkb.de/fragen-antworten/wo-erhalte-ich-einen-geeigneten-tan-generator :


_________________________

Für chipTAN grafisch (Flickercode)

Kobil TAN Optimus comfort
VASCO DIGIPASS 836

Für chipTAN QR

Gemalto QR chipTAN Leser
REINER SCT tanJack QR
REINER SCT tanjack photo QR
VASCO DIGIPASS 882 für chipTAN QR
VASCO DIGIPASS 882 Hybridleser

Für chipTAN manuell

alle Geräte, die für chipTAN grafisch und chipTAN QR geeignet sind

Für Kund*innen mit Sehbehinderung

VASCO DIGIPASS 840A CV mit Sprachausgabe

______________________


Die Generatoren kann man alle käuflich erwerben.
Zwei von den obig genanten habe ich auch (für verschiedene Zwecke).
Menü
[2.1.4.1.1.2.1.1] trollator antwortet auf machtdochnichts
22.09.2022 17:15
Benutzer machtdochnichts schrieb:
Benutzer Uwe 64 schrieb:

Das Ding muss ja mit dem Flickercode der Bank kompatibel sein.


Die Generatoren kann man alle käuflich erwerben. Zwei von den obig genanten habe ich auch (für verschiedene Zwecke).

Ich habe einen für 2 Banken.
Praktisch das selbe Problem wie bei den apptan verfahren.
Allerdings hab ich den nicht immer dabei und ist günstiger als ein neues Xiaomi redmi.
Menü
[2.1.4.1.2] trollator antwortet auf Uwe 64
22.09.2022 17:09
Benutzer Uwe 64 schrieb:
Benutzer machtdochnichts schrieb:

Dann musst du dir (jetzt oder in naher Zukunft) eine alternative Bank suchen, fürchte ich.

Ich fürchte eher, dass er keine Bank mehr finden wird die noch einen TAN-Generator verteilt.

Ja Uwe das ist leider der Trend der Zeit :-(
Menü
[2.1.5] sleepyjoe antwortet auf trollator
22.09.2022 13:31
Benutzer trollator schrieb:

Hab Mal gelesen das man das bei manchen Banken postalisch freischalten muss. Für mich ein No go diese apptan.

Ja, so war das mal. Aber heute geht es bei der DKB auch direkt, per SMS.
Menü
[2.1.6] telpico antwortet auf trollator
22.09.2022 17:25
Benutzer trollator schrieb:
Benutzer Uwe 64 schrieb: Wie sieht es aus wenn das Smartphone defekt ist. Kann man am gleichen Tag die App auf einem anderen Smartphone einrichten und weiternutzen?

Die DKB fordert dich recht penetrant auf, eine Mobilfunknummer im eigenen Profil zu hinterlegen. Wenn du das machst und du die App dann auch nur versehentlich löscht, kannst du dir umgehend per SMS einen neuen App-Enrollment-Code zuschicken lassen, um die App sofort ohne Wartezeit neu einzurichten. Du brauchst nur Zugriff auf diese SMS.

Bei der DKB ist daher das permanente Vorhalten eines ebenso enrolltem Reservesmartfons mit nochmal der App daher unnötig, weil man ja jederzeit ohne Wartezeit die Bank App per SMS Code bei Bedarf sofort neu enrollen kann.

Dass eine SMS sicherheitstechnisch windiger ist als ein Brief sein kann, sei hier mal dahingestellt. Wenn keine Mobilfunknummer im Profil hinterlegt ist, kommt der neue App-Enrollmentcode wie bei anderen Banken wie früher zeitverzögert mit der Post.
Menü
[2.1.6.1] trollator antwortet auf telpico
22.09.2022 17:47
Benutzer telpico schrieb:
Benutzer trollator schrieb:
Benutzer Uwe 64 schrieb:




Bei der DKB ist daher das permanente Vorhalten eines ebenso enrolltem Reservesmartfons mit nochmal der App daher unnötig, weil man ja jederzeit ohne Wartezeit die Bank App per SMS Code bei Bedarf sofort neu enrollen kann.

Das hört sich gut an
Menü
[2.1.7] Uwe 64 antwortet auf trollator
22.09.2022 20:07
Benutzer trollator schrieb:

Hab Mal gelesen das man das bei manchen Banken postalisch freischalten muss. Für mich ein No go diese apptan.

Es soll Banken geben, da kann man bis zu 5 Endgeräte registrieren. Ich habe immer ein Reservegerät in der Ecke liegen für den Fall der Fälle. Augen auf im Straßenverkehr. Was machst du wenn der PIN,- oder Tangenerator defekt ist? Oder nur die Knopfzelle leer? Immer wieder Alarm, wo keiner ist.
Menü
[2.1.7.1] trollator antwortet auf Uwe 64
23.09.2022 13:26
Benutzer Uwe 64 schrieb:
Benutzer trollator schrieb:

Hab Mal gelesen das man das bei manchen Banken postalisch freischalten muss. Für mich ein No go diese apptan.

Es soll Banken geben, da kann man bis zu 5 Endgeräte registrieren. Ich habe immer ein Reservegerät in der Ecke liegen für den Fall der Fälle. Augen auf im Straßenverkehr. Was machst du wenn der PIN,- oder Tangenerator defekt ist? Oder nur die Knopfzelle leer? Immer wieder Alarm, wo keiner ist.

ist denn schon was passiert?
da ist doch gar nichts passiert.
ist doch alles ganz entspannt. stimmts? na dann.


knopfzellen habe ich und ein tan generator ist viel günstiger als ein Handy.

Wenn man es mit struktogrammen zu tun hat denkt man in Optionen.

Wie verhalte ich mich wenn das oder jenes eintritt.
Ist doch eine legitime Frage.
Wo ist das problem?
Menü
[3] Uwe 64 antwortet auf cdg
22.09.2022 14:02
Benutzer cdg schrieb:
wenn man keine kostenlose Girocard mehr hat, bedeutet das ja auch, das aus für das Kostenlose nutzen des Pin-generators? Oder hat die Bank da eine andere Lösung ausserhalb der App?

Ich frage mich gerade, warum an dem Ding deine Glückseligkeit hängt?
Menü
[3.1] cdg antwortet auf Uwe 64
22.09.2022 15:48
Benutzer Uwe 64 schrieb:
Benutzer cdg schrieb:
wenn man keine kostenlose Girocard mehr hat, bedeutet das ja auch, das aus für das Kostenlose nutzen des Pin-generators? Oder hat die Bank da eine andere Lösung ausserhalb der App?

Ich frage mich gerade, warum an dem Ding deine Glückseligkeit hängt?
das schrieb ich gleich in der Antwort auf den dann folgenden Beitrag von blumenwiese. Will das nicht noch mal erläutern.
Ich bin auch eigentlich kein Fan von den Tangeneratoren und habe ein aktuelles (mit Updates versorgtes) Mobiltelefon. Rechtlich stehst Du dann aber anders da.