Diskussionsforum
Menü

Ändert das denn etwas?


19.11.2022 13:48 - Gestartet von trullibulli
einmal geändert am 19.11.2022 13:55
Das Problem für viele ist doch, dass es keine sieben Jahre Sicherheitsupdates geben wird, geschweige denn OS Updates. Außer Apple bietet das keiner an.

Ein Gerät, auf dem bspw. die Bankingapp nicht mehr sicher läuft, wird keiner reparieren oder dort den Akku erneuern.

Hätte man die Hersteller verpflichtet, sieben Jahre lang monatlich Sicherheitsupdates bereitszustellen, hätte das viel mehr bewegt. Dann müssten die Hersteller ihr Angebot verkleinern, die ganzen Geräte ohne Updates für mehrere Jahre würden vom Markt verschwinden.

Ein Android von vor vier Jahren wird keiner reparieren, wozu denn?
Menü
[1] marki123 antwortet auf trullibulli
19.11.2022 20:09
Benutzer trullibulli schrieb:
Das Problem für viele ist doch, dass es keine sieben Jahre Sicherheitsupdates geben wird, geschweige denn OS Updates.
Außer Apple bietet das keiner an.

Ein Gerät, auf dem bspw. die Bankingapp nicht mehr sicher läuft, wird keiner reparieren oder dort den Akku erneuern.

Hätte man die Hersteller verpflichtet, sieben Jahre lang monatlich Sicherheitsupdates bereitszustellen, hätte das viel mehr bewegt. Dann müssten die Hersteller ihr Angebot verkleinern, die ganzen Geräte ohne Updates für mehrere Jahre würden vom Markt verschwinden.

Ein Android von vor vier Jahren wird keiner reparieren, wozu denn?

Sehe ich so.
Wenn man tatsächlich die Nutzungsdauer verlängern will sind es die Updates,Hardwarekomponenten. Aber wenn die Marge von Apple und co. nicht sinken soll , und das wird sie nicht , wird es neue Tricks geben dem Endkunden das Geld aus der Tasche zu ziehen.
Zwangsläufig nötige kostenpflichtige Dienste für Cloud , Updates , Herstellung von irgendwelchen Kompatibilitäten zu Apps usw.
Niemand sollte denken dass Smartphones dann günstiger im Unterhalt werden.
Einzig das Aufrechthalten von Konkurrenz auf dem Smartphone-Markt kann für ein halbwegs vernünftiges Preis-Leistungsverhältnis sorgen .
Insofern ist es eher ein Problem dass Huawei vom Smartphone-Markt defacto ausgeschlossen wurde, Sicherheitsbedenken waren natürlich nur ein Vorwand um die Chinesische Knall-hart-Konkurenz auszuschalten.Und damit das Preisniveau für iPhones hoch zu halten. Die EU ist einfach zu schwach um längst notwendige Veränderungen durchzudrücken, siehe Lightning/USB-C Debakel welches sich seit Jahren hinzieht