Diskussionsforum
Menü

Warum nicht freenet Funk?


28.06.2022 12:02 - Gestartet von AW Nord
einmal geändert am 28.06.2022 12:03
Mit Funk habe ich:
+ Telefonie in DE
+ EU-Roaming mit 1GB/Tag
+ nur 10€ Anschlussgebühr
+ Pausen ohne/mit geringerem Preis
+ echtes unlimited statt 1000GB (faktisch wohl meist irrelevant)
+ > 100Mbit, sofern es das Netz hergibt

Nachteile sind m.E. (nur)
- (formale) Notwendigkeit der mobilen Nutzung
- tägliche statt monatliche Paypal-Belastung
- FritzBox/Mobil-Router nur über den freien Markt

Oder ist das wieder ein (nur) Tarif zu Erlösoptimierung des Anbieters

Hab ich Was (Wesentliches) übersehen?
Menü
[1] sleepyjoe antwortet auf AW Nord
28.06.2022 12:12

einmal geändert am 28.06.2022 12:31
Benutzer AW Nord schrieb:

Der Freenet Funk ist ja mal nett gestartet und dann haben sie den so zerpflückt.

Pause ist für den Anus, weil erstens begrenzt auf 30 Tage (pro Jahr?). Was soll mir das überhaupt bringen?

Und dann ist die Buchung des Pakets (Beendigung der Pause) immer erst wirksam am Folgetag. Was soll das? Könnte ja verstehen, wenn die Pause nach Buchung erst am Folgetag beginnt. Aber das Beenden der Pause? Reine Schikane!

Die Anschlussgebühr verleidet einem den (erneuten) Abschluss.

Und allein dass die Zahlung nur per Paypal möglich ist, zeigt mir, dass der Tarif mehr Spielerei als irgendwas sonst ist.

Würde es nicht so dermaßen wenige vernünftige Angebote für "unlimitiertes" mobiles Internet geben, dann könnte dieser Schiessbudentarif nie am Markt bestehen.

Das sind alles so Testballons. Da will man einfach mal schauen über was für Stöckchen der Kunde so springt.
Menü
[1.1] Kuch antwortet auf sleepyjoe
28.06.2022 12:32
Hallo,

wer das ganze gerne ohne Schießbude, PayPal usw. möchte, kann gerne mal hier klicken:

https://ndirect.ppro.de/click/2hae

Original von mobilcom-debitel mit unlimitiertem LTE-Datenvolumen. Mit 24 Monaten oder monatlich kündbar, ohne App-Zwang und regulär per Bankeinzug. Ist aber teurere als freenet Funk.

Alexander Kuch
Menü
[2] bholmer antwortet auf AW Nord
28.06.2022 13:13
Benutzer AW Nord schrieb:
Mit Funk habe ich:
+ Telefonie in DE
+ EU-Roaming mit 1GB/Tag
+ nur 10€ Anschlussgebühr
+ Pausen ohne/mit geringerem Preis + echtes unlimited statt 1000GB (faktisch wohl meist irrelevant)
+ > 100Mbit, sofern es das Netz hergibt

Nachteile sind m.E. (nur)
- (formale) Notwendigkeit der mobilen Nutzung
- tägliche statt monatliche Paypal-Belastung
- FritzBox/Mobil-Router nur über den freien Markt

Oder ist das wieder ein (nur) Tarif zu Erlösoptimierung des Anbieters

Hab ich Was (Wesentliches) übersehen?


Da das Verbot der stationären Nutzung ja nicht zulässig ist hat der Freenet internet keinen Vorteil, da der funk ungedrosselt unlimitiert ist. Für Roaming werden wohl beide nicht geeignet sein.
Menü
[2.1] AW Nord antwortet auf bholmer
28.06.2022 13:30
Benutzer bholmer schrieb:
Da das Verbot der stationären Nutzung ja nicht zulässig ist hat der Freenet internet keinen Vorteil, da der funk ungedrosselt unlimitiert ist. Für Roaming werden wohl beide nicht geeignet sein.

FFunk ist datentechnisch für Roaming geeignet, mit Limit auf 1GB/Tag und das sogar unabhängig vom gewählten Tarif.

Das neue Angebot funktioniert lt. FAQ nur in DE
Menü
[2.2] RheinLoki antwortet auf bholmer
28.06.2022 16:42
Benutzer bholmer schrieb:
Benutzer AW Nord schrieb:
ich Was (Wesentliches) übersehen?


Da das Verbot der stationären Nutzung ja nicht zulässig ist hat der Freenet internet keinen Vorteil, da der funk ungedrosselt unlimitiert ist. Für Roaming werden wohl beide nicht geeignet sein.

Eben doch weil O2 hat Einspruch eingelegt somit ist es nicht abschließend geklärt.
Menü
[2.2.1] bholmer antwortet auf RheinLoki
28.06.2022 17:57
Benutzer RheinLoki schrieb:
Benutzer bholmer schrieb:
Benutzer AW Nord schrieb:
ich Was (Wesentliches) übersehen?


Da das Verbot der stationären Nutzung ja nicht zulässig ist hat der Freenet internet keinen Vorteil, da der funk ungedrosselt unlimitiert ist. Für Roaming werden wohl beide nicht geeignet sein.

Eben doch weil O2 hat Einspruch eingelegt somit ist es nicht abschließend geklärt.

Glaube nicht dass da was kommt. Die Beschränkung auf nicht netzgebundene Endgeräte widerspricht dem Recht auf freie Endgerätewahl.


Freenet funk ist für die EU nicht geeignet. Wenn man auch nur einen Film streamt sind die 1 GB verballert, genauso wie der reduzierte Tarif wenn man sich im Inland auf 1 GB pro Tag und 69 Cent/Tag beschränkt. Zum surfen ok aber zum Streamen nicht geeignet.
Ich suche einen auf wenige Wochen beschränkten unlimitierten Tarif für Camping, den ich mehrere Monate ruhen lassen kann.
Ich denke über den neuen VF Callya nach mit unlimit. Datenvolumen. Den Tarif kann man monatlich ändern. Oder ich buche jeden Zag im Urlaub sie Dayflat.
Menü
[2.2.1.1] RheinLoki antwortet auf bholmer
28.06.2022 18:02
Benutzer bholmer schrieb:
Benutzer RheinLoki schrieb:
Benutzer bholmer schrieb:
Benutzer AW Nord schrieb:
ich Was (Wesentliches) übersehen?


Da das Verbot der stationären Nutzung ja nicht zulässig ist hat der Freenet internet keinen Vorteil, da der funk ungedrosselt unlimitiert ist. Für Roaming werden wohl beide nicht geeignet sein.

Eben doch weil O2 hat Einspruch eingelegt somit ist es nicht abschließend geklärt.

Glaube nicht dass da was kommt. Die Beschränkung auf nicht netzgebundene Endgeräte widerspricht dem Recht auf freie Endgerätewahl.

Wie gesagt nicht Rechtskräftig und hast nur 1 Tag Kündigungsfrist. Dann kündigt Freenet wie damals schon die Leute, in den AGB ist die Router Nutzung immer noch ausgeschlossen.
Menü
[2.2.1.2] sleepyjoe antwortet auf bholmer
28.06.2022 20:42
Benutzer bholmer schrieb:

Ich suche einen auf wenige Wochen beschränkten unlimitierten Tarif für Camping, den ich mehrere Monate ruhen lassen kann.

Und woran scheitert dann Freenet Funk? Den kann man ja dann abschließen, kündigen, neu abschließen. Für das gebotene wohl nich günstiger zu bekommen.
Menü
[2.2.1.2.1] bholmer antwortet auf sleepyjoe
28.06.2022 21:45
Benutzer sleepyjoe schrieb:
Benutzer bholmer schrieb:

Ich suche einen auf wenige Wochen beschränkten unlimitierten Tarif für Camping, den ich mehrere Monate ruhen lassen kann.

Und woran scheitert dann Freenet Funk? Den kann man ja dann abschließen, kündigen, neu abschließen. Für das gebotene wohl nich günstiger zu bekommen.

Wegen den 1 GB pro Tag in der EU.
Bei 30 GB über den Monat verteilt wäre es besser.
Menü
[2.2.1.2.2] sushiverweigerer antwortet auf sleepyjoe
29.06.2022 06:11
Und woran scheitert dann Freenet Funk? Den kann man ja dann abschließen, kündigen, neu abschließen. Für das gebotene wohl nich günstiger zu bekommen.

Man wird schnell rausgeschmissen, wenn man hohe Datenmengen verbraucht und die Nutzung von Routern ist offiziell verboten.

Freenet Funk ist ausschließlich für die mobile Nutzung gedacht und eben nicht als DSL-Ersatz, wie dieses Produkt hier.
Menü
[2.2.1.2.2.1] sleepyjoe antwortet auf sushiverweigerer
29.06.2022 06:23
Benutzer sushiverweigerer schrieb:
Und woran scheitert dann Freenet Funk? Den kann man ja dann abschließen, kündigen, neu abschließen. Für das gebotene wohl nich günstiger zu bekommen.

Man wird schnell rausgeschmissen, wenn man hohe Datenmengen verbraucht und die Nutzung von Routern ist offiziell verboten.

Im Grunde können die ja sowieso ohne Angabe von Gründen kündigen. Warum auf eine Diskussion über die stationäre Nutzung. Mobile Router sind übrigens erlaubt.
Was ist also, wenn ich einen mobilen Router stationär betreibe? Das führt alles nirgendwo hin, wie man sieht.

Freenet Funk ist ausschließlich für die mobile Nutzung gedacht und eben nicht als DSL-Ersatz, wie dieses Produkt hier.

Ok, interessant. Für mich käme das nicht in Frage. Ich verstehe diese untransparenten Angebote sowieso nicht, oder warum da im Gegensatz zu allem anderen von den Aufsichtsbehörden weggesehen wird.
Menü
[2.2.1.2.2.1.1] RheinLoki antwortet auf sleepyjoe
29.06.2022 08:35
Benutzer sleepyjoe schrieb:
Im Grunde können die ja sowieso ohne Angabe von Gründen kündigen. Warum auf eine Diskussion über die stationäre Nutzung. Mobile Router sind übrigens erlaubt.
Was ist also, wenn ich einen mobilen Router stationär betreibe? Das führt alles nirgendwo hin, wie man sieht.

Dann ist es AGB konform und man kann über das Netz festellen welches Gerät genutzt wird. Die AGB wurde eingeführt weil direkt welchen den Tarif als Festnetz ersatz genutzt haben in einem Stationären Router und es tatsächlich auf mehrere TB gebracht haben.

Klar wirbt man mit Unlimited aber es haben halt manche extrem übertrieben da wurde mehr als nur gestreamt um mehrere TB zu erreichen.
Menü
[2.2.1.2.2.1.2] RheinLoki antwortet auf sleepyjoe
01.07.2022 02:38
Benutzer sleepyjoe schrieb:
>
Ok, interessant. Für mich käme das nicht in Frage. Ich verstehe diese untransparenten Angebote sowieso nicht, oder warum da im Gegensatz zu allem anderen von den Aufsichtsbehörden weggesehen wird.

Habe mich geirrt Freener Funk hat den Passus ende des Jahres 2021 aus den AGBs klamm heimlich entfernt :)