Diskussionsforum
Menü

Kein Thema


25.06.2022 14:45 - Gestartet von PeterR
Ich halte das für bedenklich.

Wir reden gerade bei Software und Virtualisierung immer von "Backup" und Angriffsszenarien. Wenn jetzt die große Teile der Hardware von "proprietärer Netzwerkherstellertechnik" - die ich per se erstmal als gehärtet gegen Angriffe von außen sehe - auf Software verlagert werden mag das im ersten Ansatz "günstiger" und "flexibler" aussehen. Tatsächlich besteht aber die Gefahr dass man die (Wartungs) Kosten nur auf einen späteren Zeitpunkt verschiebet und diese dann überproportional zuschlagen.

Wenn ich sehe was SAP Berater für Stundenpreise aufrufen bzw. was dort Softwaremigrationen kosten wird mir schlecht.

Interessant war doch, dass das LIMUX Projekt mit dem ach so flexiblen und freien LINUX in München wieder auf Microsoft zurückgedreht wurde.

Mit Huawei, Erricson, NSN, NEC, ZTE hat man doch schon eine gewisse Auswahl an Herstellern - und es macht ja durchaus Sinn, wenn man sein Netz von 2-3 Lieferanten aufbauen lässt statt sich nur in die Rakuten Abhängigkeit zu begeben.
Menü
[1] lucky2029 antwortet auf PeterR
26.06.2022 00:56
Benutzer PeterR schrieb:
Ich halte das für bedenklich.

Es geht hier erstmal um ein 4. Netz was sehr wahrscheinlich vorrangig preissensitive Kunden erreichen wird. Selbst wenn es durch die Software und Cloud ein Risiko geben sollte. So ist generell Mobilfunk im Land weiter verfügbar. Halt bei den anderen... So warum nicht den Versuch wagen und sehen was passiert ;-)
Menü
[2] Blue_Fire antwortet auf PeterR
26.06.2022 01:00
Benutzer PeterR schrieb:
Mit Huawei, Erricson, NSN, NEC, ZTE hat man doch schon eine gewisse Auswahl an Herstellern - und es macht ja durchaus Sinn, wenn man sein Netz von 2-3 Lieferanten aufbauen lässt statt sich nur in die Rakuten Abhängigkeit zu begeben.

Rakuten baut es nur zusammen und betreibt? es.


Teile technisch wächst das Angebot. Quasi Open Source der Mobilfunk "RAN" Technik.

Die Virtualisierung findet auch mit den klassischen Anbietern statt. Ist nur die Frage welcher Hersteller, nicht die Frage ob.
Menü
[3] HabeHandy antwortet auf PeterR
26.06.2022 09:38
Benutzer PeterR schrieb:
Mit Huawei, Erricson, NSN, NEC, ZTE hat man doch schon eine gewisse Auswahl an Herstellern - und es macht ja durchaus Sinn, wenn man sein Netz von 2-3 Lieferanten aufbauen lässt statt sich nur in die Rakuten Abhängigkeit zu begeben.
Bei klassischer Technik ist die Abhängigkeit vielfach größer da die komplette aktive Technik am Standort vom selben Hersteller kommen muss. Wenn ein LTE Standort um 5G erweitert werden soll muss man die komplette Technik umbauen wenn der bisherige Hersteller nicht liefern kann/will/darf.

Bei O-RAN gibt es nur dumme Hardware am Standort die beliebig austauschbar ist. Da spielt es keine Rolle wer die RRU liefert. Dadurch bekommt man bessere Preise.