Diskussionsforum
Menü

Vergleich


12.06.2022 22:58 - Gestartet von koelli
Man sollte mal nach Österreich schauen, für wie wenig Geld man dort viele, viele GB bekommt. Und hier...
Menü
[1] basti99 antwortet auf koelli
12.06.2022 23:19
Benutzer koelli schrieb:
Man sollte mal nach Österreich schauen, für wie wenig Geld man dort viele, viele GB bekommt. Und hier.

Meine Güte. Dann zieh doch nach Österreich! Diese Ländervergleiche sind albern. Hier werden Preise aufgerufen, welche die Kunden anscheinend bereit sind zu zahlen. Es gibt auch in Deutschland preisliche Alternativen, die aber anscheinend die Kunden qualitativ nicht überzeugen. Oder der Preis ist den Deutschen schlichtweg egal. Dann ist das eben so.
Menü
[2] mattes007 antwortet auf koelli
12.06.2022 23:57
Benutzer koelli schrieb:
Man sollte mal nach Österreich schauen, für wie wenig Geld man dort viele, viele GB bekommt. Und hier...

Dann vergleichst du Äpfel mit Birnen, denn Österreich hat eine viel kleinere Fläche und viel weniger Anwender.
Dies bedeutet viel weniger Kosten der Infrastruktur und dazu werden die Frequenzen nicht so versteigert wie in Deutschland.

Die Kosten müssen ja auch irgendwann wieder reingeht werden.

Daher kapiert es endlich, dass diese Vergleiche unfair sind.
Menü
[2.1] koelli antwortet auf mattes007
13.06.2022 07:09
Benutzer mattes007 schrieb:
Benutzer koelli schrieb:
Man sollte mal nach Österreich schauen, für wie wenig Geld man dort viele, viele GB bekommt. Und hier...

Dann vergleichst du Äpfel mit Birnen, denn Österreich hat eine viel kleinere Fläche und viel weniger Anwender. Dies bedeutet viel weniger Kosten der Infrastruktur und dazu werden die Frequenzen nicht so versteigert wie in Deutschland.

Die Kosten müssen ja auch irgendwann wieder reingeht werden.

Daher kapiert es endlich, dass diese Vergleiche unfair sind.

Dafür hat man in Deutschland viel mehr Nutzer pro Antenne, da ja viel mehr Einwohner in Deutschland leben.
Und in Österreich müssen Antennen in den Bergen gebaut werden, was in Deutschland eher nicht so der Fall ist.
Ergo. Bleibt eigentlich als Begründung für die teureren Tarife in Deutschland nur die Versteigerung der Frequenzen oder die Anbieter wollen wie die Tankstellen gut verdienen...
Menü
[2.2] wolfbln antwortet auf mattes007
13.06.2022 12:44
Benutzer mattes007 schrieb:
Benutzer koelli schrieb:
Man sollte mal nach Österreich schauen, für wie wenig Geld man dort viele, viele GB bekommt. Und hier...

Dann vergleichst du Äpfel mit Birnen, denn Österreich hat eine viel kleinere Fläche und viel weniger Anwender. Dies bedeutet viel weniger Kosten der Infrastruktur und dazu werden die Frequenzen nicht so versteigert wie in Deutschland.

Die Kosten müssen ja auch irgendwann wieder reingeht werden.

Daher kapiert es endlich, dass diese Vergleiche unfair sind.

Da ist ein Fehler im Denken. Ein kleineres Netz ist nicht unbedingt billiger. Es muss dabei immer skaliert werden.

Nehmen wir das übliche Argument Lizenzgebühren. Die sind in Deutschland besonders teuer absolut in Euro. Aber Deutschland ist auch das Land mit meisten Einwohnern in Mitteleuropa. Man muss das auf die Nutzerzahlen, aktiven SIM-Karten oder notfalls Einwohnerzahl umrechnen.

Dann bekommt man den Pro-Kopf-Lizenzanteil. Damit sind die Gebühren schon vergleichbar. Und jetzt verrate ich dir den Schock: die LTE-Frequenzen waren pro Nutzer in Österreich teurer als in Deutschland.

Was etwas anders ist, ist klar die Topographie. Es ist viel Gebirge. Nur macht es das teurer oder billiger? Da wird immer in die eine oder andere Richtung argumentiert. Dann sind die Netze im Flachland auch günstiger. Dann argumentiert die "man das nicht nicht vergleichen" damit dass die Zwischenformen zwischen Hochgebirge und Flachland so teuer wären.

Seht es doch ein:
Deutschland ist ziemlich durchschnittlich.
Wir haben von der Topographie alles von Flachland bis Hochgebirge.
Wir sind in der Größe durchaus skalierbar mit größeren oder kleineren Ländern.
Wir haben mehr Einwohner, aber die verteilen sich auch ziemlich durchschnittlich auf Stadt und Land (Urbanisierungsgrad).

Vergleiche mit anderen westeuropäischen Ländern sind schon zulässig wie Frankreich, Spanien, Italien, Österreich - wenn man Währungseffekte rausrechnet auch Schweiz oder Großbritannien. Ich würde jetzt nicht unbedingt Luxembourg oder Dänemark als Beispiel nehmen, aber in allen genannten Ländern sind die Mobilfunkpreise viel niedriger.


Mal ein Beispiel. Telefonica lässt sich "zum Geburtstag" bei uns feiern für einen Prepaid-Tarif für 15€ mit 15GB. In Spanien geben sie für 15€ im Prepago 80GB und 400 min ins EU-Ausland dazu, wo eine min bei uns im Durchschnitt 0,23€ drauf kostet.
Menü
[3] aerox-rossi antwortet auf koelli
13.06.2022 07:34
Benutzer koelli schrieb:
Man sollte mal nach Österreich schauen, für wie wenig Geld man dort viele, viele GB bekommt. Und hier...


Man sollte mal nach Österreich schauen, was Lebensmittel oder die KFZ Steuer so kosten und da muss man extra noch Maut zahlen.
Aber sind ja alles Millionäre dort, weil die Handyverträge so günstig sind.
Solche Aussagen sind Rosinenpickerei.
Menü
[3.1] koelli antwortet auf aerox-rossi
13.06.2022 07:57
Benutzer aerox-rossi schrieb:
Benutzer koelli schrieb:
Man sollte mal nach Österreich schauen, für wie wenig Geld man dort viele, viele GB bekommt. Und hier...


Man sollte mal nach Österreich schauen, was Lebensmittel oder die KFZ Steuer so kosten und da muss man extra noch Maut zahlen.
Aber sind ja alles Millionäre dort, weil die Handyverträge so günstig sind.
Solche Aussagen sind Rosinenpickerei.

Dafür hat man in Österreich oft das 14. Monatsgehalt oder 1600 Euro NETTO Mindestlohn in manchen Bundesländern
Menü
[4] HabeHandy antwortet auf koelli
13.06.2022 12:20
Benutzer koelli schrieb:
Man sollte mal nach Österreich schauen, für wie wenig Geld man dort viele, viele GB bekommt. Und hier...
In Österreich gab es früher mal sechs Anbieter und einen ruinösen Preiskrieg. Wenn hierzulande Quam & Mobilcom nicht durch das platzen der Dotcom-Blase gescheitert wären sähe es hier anders aus.

Zu den Preisen in DE Vodafone verdient >40 cent je Euro Umsatz, also wäre bei den Preisen Senkungen machbar.