Diskussionsforum
Menü

dann doch o2 mit Backup Telekom und vodafone prepaid


08.06.2022 13:51 - Gestartet von mersawi
Telekom ist zu teuer nach wie vor. Netzausbautechnisch wohl führend , wenn man den etablierten Blättern glauben darf aber in diversen Foren nicht unumstritten. Was bleibt also dem armen User , der einfach nur(möglichst) überall mobil sein möchte ? Eine bezahlbare Kombi aus den derzeit vorhandenen Möglichkeiten in D.
Man nehme z.B. von o2 den Basic oder smart (alles Flats , unterscheiden sich jeweils nur durch die Geschwindigkeiten 2, 10 mbits). Das reicht schon mal für die Grundversorgung in D. Kostet ohne Rabatte oder MD Aktionen 29.99 bzw 39.99. Jetzt kommt es eben darauf an wo man sich aufhält und wie oft die Tagesflats der anderen beiden zum Einsatz kommen. Beschränkt man sich auf ein Minimum an Kommunikation würde auch ein kleines Datenpaket der TK reichen , aber nur mit Drossel 64 kb/s. Da findet wirklich noch Datendurchsatz statt während man bei den anderen wirklich fast offline ist. Wieso das so ist weiß ich nicht , vielleicht gibt es jemanden der es erklären kann. Schönen Sommer
Menü
[1] berndmobile antwortet auf mersawi
08.06.2022 20:15
Benutzer mersawi schrieb:
Telekom ist zu teuer nach wie vor. Netzausbautechnisch wohl führend , wenn man den etablierten Blättern glauben darf aber in diversen Foren nicht unumstritten. Was bleibt also dem armen User , der einfach nur(möglichst) überall mobil sein möchte ? Eine bezahlbare Kombi aus den derzeit vorhandenen Möglichkeiten in D.

Wie wäre es mal mit vernünftigen Nutzen im normalen Leben? Ich weis nicht was manche haben. Es ist schon ne richtige Krankheit geworden das Smartphone. Und das jetzt OHNE groß rumzumachen. Wenn ich durch die Straßen gehe und mir nur die Leute anschaue, gefühlt JEDER 2. klebt am Smartphone. In den Bussen gefühlt von 3 Leute sind es 2. Mal mehr, mal weniger. Jugendliche unterhalten sich wenn sie nebeneinander sogar sitzen, durch das Smartphone. Kucken Videos (dank Instagram, Facebook und co) in einem Niveau wo ich mich frag: Welchen Müll tun sie da wieder konsumieren.

Man sollte wieder im normalen Leben ankommen und mal lernen was man mit seinem Leben anstellen kann statt (wie leider von der neuen Generation vorgemacht) vor dem Gerät zu verblöden.

Klar das Internet erleichtert vieles, nur wägen wir uns durch das Internet in eine ganz ganz große Abhängigkeit aus der es nur schwer ein entrinnen gibt, siehe zum Beispiel vor nicht allzulanger Zeit mit den Zahlungskartenterminals. Wieviele Leute da nix kaufen konnte, unter anderem auch weil viele Geldautomaten abgebaut wurden und direkt keine Bargeldversorgung dann möglich war. Auf der anderen Seite die Einnahmeverluste durch diese Störung auf der Geschäftskundenseite. Ein Freund der ein Restaurant hat, hat berichtet das seine Umsätze über den besagten Zeitraum um knapp 50% gefallen sind. Und das kann schon heftig sein, in seinem Fall waren dies 9000 Euro plus die Vorräte die er wegwerfen musste.

Und sowas ist jetzt kein ENDZEIT geplapper. Dies kann ganz schnell zur Realität werden und schneller als man denkt z.b. ein terroristischer Anschlag. Deshalb rate ich jedem das man sich ein gesundes Maß an Technik aneigen sollte und sich auch alternativen Schaffen und nicht nur leben wie ein Streamer ;)

Jetzt zum eigentlichen Thema:

Die Preise sind halt eine Mischung aus unterschiedlichen Faktoren. Nunja ich fahre in meiner Region und Umgebung mit der Telekom am besten. Hab den alten Magenta Eins Tarif für 40 Euro unlimited Datenvolumen. Zahle den Betrag gerne. DSL Anschluss der Telekom ist auch da. Hab zusammen 80 Euro. Der Preis ist OK und angenehm. Gut durch die neuen Tarifen wird es bei neubuchungen halt 10 Euro teurer (45 normal der alte, jetzt 55 Euro plus DSL dann 95 Euro (statt 85). Aber die 2. Karte ist nun billiger, statt 30 Euro nun 20 Euro. Das heißt man zahlt so oder so wie beim alten Tarif seine 115 Euro für Unlimited.

Die alten Tarifen mit den GB und dem Datenpässen war auch erst verfügbar ab dem M Tarif- und der M Tarif ohne Magenta 1 Vorteil lag auch bei 49 Euro. Im Prinzip auch net gerade Billig. Die Partnerkarte gabs für 10 Euro Rabatt. Also bei 2 Karten dann GÜNSTIGE 90 Euro (ohne vereinbarte Rabatte oder Aktionen. Also unterm Strich 25 Euro weniger als mit DSL. Jetzt frage ich euch: War das wirklich ein Schnäpchen?

Eines muss ich zugeben: für Single Nutzer wird es somit teurerer, keine Frage. Da hätte man gegebenfalls sagen können für Single Bestandskunden (die nur den Magenta M oder L haben, ohne DSL) das sie das doppelte Datenvolumen bekommen auch ohne Magenta 1 Vorteil und 10 Euro Rabatt. Wäre Fair und Gerecht.

Und ein kleiner Gedanke von meiner Seite: Wer den Telekom Tarif gebucht hatte, ist kein Mensch der jetzt direkt jeden einzelnen Euro umdrehen muss. Ich geb auch zu das es gegebenfalls auch solche gibt die aus Netzgründen (ob Mobil oder vorhandenen DSL Infrastruktur) nicht höhere Downloadraten bekamen und Telekom Mobilfunk halt die einzigste alternative Lösung war. Ich hatte immer schon gute Leitungen, aber ich war auch eine Zeitlang aus Gesundheitlichen Gründen arbeitslos. Sogar ich hab mir weiterhin (waren 5 Jahren) einen Telekom Mobilfunkanschluss geleistet wegen dem guten und stabilen Netz wo ich bei O2 nie so richtig drüber reden konnte, höchstens zum Telefonieren.

Hier wird auf einem Niveau wieder mal gemeckert was halt nicht angemessen ist.