Diskussionsforum
Menü

Technischer Fortschritt?


07.06.2022 12:49 - Gestartet von janton2000
Wird jetzt damit USB-C die Endstufe sein? Was ist wenn ein Hersteller einen neuen und besseren Anschluss entwickelt hat, dann darf er ihn nicht verbauen. Sicherlich keine gute Entscheidung!
Menü
[1] blumenwiese antwortet auf janton2000
07.06.2022 16:59
Benutzer janton2000 schrieb:
Wird jetzt damit USB-C die Endstufe sein? Was ist wenn ein Hersteller einen neuen und besseren Anschluss entwickelt hat, dann darf er ihn nicht verbauen. Sicherlich keine gute Entscheidung!

Absolut korrekt!

Das ist das Ende des technischen Fortschritts. Wenn Unternehmen für technischen Fortschritt die Genehmigung von ungewählten Politikern brauchen - denn niemand in der EU Kommission ist jemals gewählt worden - dann ist das das Ende des technischen Fortschritts.

Wie du vollkommen zu Recht sagst, wird es den dann logischerweise nur noch in Ländern geben, wo sich ungewählte Politiker nicht anmaßen, den Leuten vorzuschreiben, wie sie Geräte zu laden haben.

Ein erneuter Tiefpunkt in der Geschichte der EU.

Eine natürlich mit diesem Thema absolut überhaupt nicht in Verbindung stehende Frage: Weiß jemand von den Lesern, wie man diese Gesellschaftsform nennt, bei denen es weiterhin private Unternehmen gibt, die aber das herstellen und tun müssen, was Politiker festlegen?
Menü
[2] berndmobile antwortet auf janton2000
07.06.2022 20:07
Benutzer janton2000 schrieb:
Wird jetzt damit USB-C die Endstufe sein? Was ist wenn ein Hersteller einen neuen und besseren Anschluss entwickelt hat, dann darf er ihn nicht verbauen. Sicherlich keine gute Entscheidung!

Nein wird er nicht sein.

1. USB-C Unterstützt bis jetzt sogar USB 4 Spezifikation. Wer sagt das dieser Anschluss nicht mal die nächsten 10 Jahren geupgradet wird? Da kann auch USB 5 eventuell drauf laufen ;)

2. Ist euch klar selbst wenn USB-C ausgebaut ist bei Smartphones das da meist höchstens nur USB 2 anliegt? USB 4 hat jetzt schon (wenn ich mich nicht irre) 40 GBits was Theroretisch rund 5 GigaByte pro Sekunden wären? Wie schnell wollt ihr überhaupt Daten noch transportieren im PRIVATKUNDENSEKTOR? Bei einem internen Speicher bei 256 GB wäre der in ca. aufgerundet 60 Sekunden komplett ausgelesen (wenn es der interne Speicher auch diese Lesegeschwindigkeiten mitmacht. Auf der anderen Seite braucht man am Ziel auch diese Schreibgeschwindigkeit. Das heißt es muss mindestens ein PCIexpress SSD in der Version 4 sein um die Geschwindigkeit erreichen zu können. HDDs schaffen dies im Leben nicht, es sei den man hat ein RAID mit mindestens 30 HDDs. Normale SSD der günstigen Reihe schaffen am Anfang dann rund 1,5 GB die Sekunde und fallen später ab auf 500 MB.

Ich weis diese 40 GBits maximal sind halt therotische Werte. Wie die sich im normalbetrieb verhalten wird sich noch zeigen.

Wie gesagt ich rede hier vom Endkunden Segment (Privatkunde) und nicht von Geschäft, da gibts andere Lösungen und Geräte. Desweiteren ist dieser Bereich NICHT reguliert.

Und wer verbietet denn das ein Gerät dann nicht 2 Schnittstellen hat? die eine die gefordert ist und eine 2. die dann BESSER ist. Hat man ja an Notebooks etc auch.


Deshalb denke ich das sich der große Aufschrei nach fehlende Investition und Fortschritt einfach mal wieder ein großer Aufschrei wie in ner Wirtschaft ist. Bezüglich Fortschritt: Apple hat es seit knapp einem Jahrzehnt VERPENNT sein Lightning Anschluss mal zu Upgraden auf eine höhere Geschwindigkeit.

Und momentan sehe ich ehrlich gesagt die Notwenigkeit einer noch höheren Geschwindigkeit nicht da VIELES nur noch gestreamt wird und keiner mehr groß eine Datensicherung braucht (betone Privat). Klar gibts einige die dies noch machen, aber die meistens der Normalleute braucht es nicht. Viele haben nicht mal mehr ein Computer seit dem die Smartphone ins den letzten 5 Jahren so präsent geworden sind. Ich muss VIEL seltener PCs reparieren gehen. Gut einerseits durch WIndows 10 selbst da es stabiler ist und 2. weil die Leute mehr am Smartphone sind als noch am PC.

Wenn ich so mal überlege wozu ich noch große Datentransver brauche ist eigentlich beim Backuppen von meinen PCs mit Acronis, aber da reicht ja USB 3 mit den USB HDDs, dann laufen sie halt mal abends ne Stunde. Oder wenn ich die Serien und Filmsammlung (von Save.TV) auf meine USB Platte übertrage um sie unterwegs oder am TV zu schauen, aber auch da laufen die 2 bis 5 TB über Nacht mit rund 150 MB/s. Zuletzt hatte ich mal Anno 1800 auf einen USB-SSD Stick von Trekstor kopiert um Mobil an mehreren Geräten spielen zu können um nicht immer 70 GB auf der Festplatte verbraten zu müssen(geht gut mit Ubisoft Connect), erst schön mit rund 250 MB, danach eingebrochen auf 20 bis 30 MB :( :(

Das größte Problem ist an fehlenden Investitionen an geeigneten Chips die auch Leistung bringen und nicht erst mal an den Kabel anfangen ;)